Charlotte Taylor Hot Chocolate - Ava & Jack

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(14)
(5)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Hot Chocolate - Ava & Jack“ von Charlotte Taylor

Vorhang auf für Hot Chocolate Die vier Studentinnen Ava, Jill, Kate und Lisa leben in einer schicken WG in Los Angeles. Um ihr Studium zu finanzieren, arbeiten sie nebenbei in der Bar Hot Chocolate, die Lisas Patenonkel Freddy gehört. Diese Kneipe ist beliebter Treffpunkt vieler Kommilitonen und Ehemaliger der Elite-Uni, die die vier Mädels besuchen. Ihre Studiengänge sind anspruchsvoll und zeitaufwändig. Für Beziehungen haben sie eigentlich alle keine Zeit. Doch Gelegenheit macht Liebe – oder zumindest Liebesnächte... In der ersten Episode der Reihe trifft die kühle, strebsame Ava auf den rauen Jack. Er muss am nächsten Tag wieder auf seine Bohrinsel. Sie haben nur eine Nacht … und die nutzen sie. Für 2015 sind mindestens vier Episoden Hot Chocolate geplant. Im März erscheint bereits Jill & George

Der Auftakt ist prickelnd, sexy und kommt ganz ohne Kitsch aus!

— Linsenliebe
Linsenliebe

Gelungener Auftakt, wollte es nicht aus der Hand legen.

— Sueffm
Sueffm

Sehr schön geschrieben, perfekt für Zwischendurch

— lisaa94
lisaa94

Einfach nur wunderbar flüssig geschrieben, ich habe sie in einem Stück verschlungen. Prickelnde Erotik, süß verpackt, humorvoll, Lovestory

— jutini
jutini

Ein Super Einstand mit Ava & Jack - toll!

— Wombel
Wombel

Ich liebe diesen frischen und frechen Schreibstil. Auch die wunderbaren Erotikszenen haben mich begeistert. Wer etwas Erotik mit der richtig

— Anika_82
Anika_82

Kurz aber intensiv

— Micha1985
Micha1985

Vielversprechender Auftakt im sonnigen Kalifornien.

— Chris2015
Chris2015

Ach, ich mag das <3

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Echt lesenswert und ein toller Anfang für eine tolle Serie.

— Salamander-
Salamander-

Stöbern in Erotische Literatur

One Night - Die Bedingung

Das süchtig machende Geheimnis des M - innerlich zerreißend und betörend!

Sarih151

Bis zum letzten Herzschlag

Ein schöner Schicksalsroman, mit einem Denkanstoß

Judiko

Fire in You

Ich muss sagen, dass es seeehr lange gedauert hat, bis ich Brock ins Herz schließen konnte; aber dennoch hat mich die Story sehr berührt.

Plovesreading

Dirty, Sexy, Love

Langweilig, plump & oberflächlich...ein riesiger Reinfall!

cityofbooks

Fair Game - Alexandria & Tristan

Kann man lesen, muss man aber nicht.

AlexandraHonig

Scorched

Ich fand es toll :)

jessi_here

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Typische Freundinnen

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    AprilsBuecher

    AprilsBuecher

    16. September 2017 um 12:33

    Ava, Jill, Kate und Lisa … vier Freundinnen so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Gemeinsam leben sie in einer WG über einer Bar. Jede auf ihre Weise besonders. In dieser Episode dreht es sich hauptsächlich um Ava. Denn sie braucht dringend einen Mann – sagen zumindest ihre Mädels. Ava ist Sängerin neben dem Studium und hat immer wieder mal einen Auftritt in Freddys Bar „Hot Chocolate“. Dort lernt sie Jack kennen. Es prickelt sofort zwischen beiden. Charlottes Schreibstil ist flüssig und witzig. Sie lässt ihre Protagonistinnen die typischen Freundinnenkarten ausspielen. Es liest sich weniger wie eine Shortstory, sondern mehr wie eine Soap. Und die Autorin ist die Kamera, die jeden Winkel durchleuchtet. Es wird nicht nur von einer erzählt, sondern gleich von allen, sodass man nichts verpasst. Mich hat es jedoch etwas verwirrt zwischendurch.

    Mehr
  • in der Kürze liegt die Würze

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    TanjaJahnke

    TanjaJahnke

    06. April 2017 um 19:29

    In der Kürze liegt die Würze, so könnte zumindest der Slogan des Buches sein. Denn mit seinen knappen 60 Seiten ist es ja nun nicht der Wälzer schlechthin. Dieses Buch und auch seine Geschichte wollen nicht bekehren, die Welt verändern oder sich als hohe Literatur verstehen.Nein. Es ist einfach zur kleinen leichten Unterhaltung gedacht. Ohne Drama, Tiefgang oder Komplexität will es einfach nur Spaß und Freude verbreiten. "Girls wanna have fun" würde wohl Ava nun singen :)Die Dialoge sind humorvoll und spritzig, die Figuren witzig...wer hier mehr sucht und enttäuscht ist, ist selbst schuld.Es ist locker, flockig und schnell mal bei einem Kaffee runter geknuspert.Daher gibt es von mir 5 von 5 Schokoladenstückchen.

    Mehr
  • Prickelnd ohne Kitsch

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    Linsenliebe

    Linsenliebe

    14. March 2017 um 14:08

    Ava lebt mit ihren Freundinnen und gleichzeitig Kolleginnen zusammen in einer WG über der Bar „Hot Chocolate“, in der sie alle arbeiten. Das scheint aber auch fast die einzige Gemeinsamkeit der Mädels Ava, Jill, Lisa und Kate zu sein. Ava ist sehr ehrgeizig und lenkt sich nicht mit Männern ab, was sie laut der Meinung der Freundinnen aber dringend Mal nötig hätte.Und so kommt es eines Abends dazu, dass Ava in der Bar mit ihrer Band auftritt und ihr der gutaussehende Jack zusieht – und Ava weiß, dass sie dem Vorbild ihrer Mitstreiterinnen in dieser Nacht folgen wird und nicht alleine ins Bett gehen wird.Wer mich kennt der weiß, dass ich kritisch bin wenn es ums Genre Erotik geht. Ich hab Höhe Erwartungen an dieses Genre und wurde schon einige Male von Erotik-Romanen enttäuscht. Ab und zu hatte ich aber schon Glücksgriffe und ich kann jetzt sagen, dass die „Hot Chocolate“-Reihe zu den Glücksgriffen zählt.Charlotte Taylor hat hier einen Mikrokosmos geschaffen, der in sich stimmig ist und gut funktioniert. Die jungen Frauen arbeiten und leben zusammen und sie kann sich in den einzelnen Teilen der Reihe vollkommen auf die Ausarbeitung eines Charakters konzentrieren, ohne die anderen Charaktere links liegen zu lassen. So geht es in diesem Teil wie gesagt um Ava, die ich auch als Person sehr interessant finde. Sie steht eigentlich nicht auf One-Night-Stands, ihre Prioritäten liegen eher auf der Karriere. So hat der smarte Jack ein leichtes Spiel mit ihr, als er ihr eine unvergessliche Nacht bereitet.„Hot Chocolate“ schafft es, eine prickelnde Stimmung aufkommen zu lassen ohne zu abgedroschen zu sein oder mit Klischees um sich zu werfen. Die Handlung ist zwar nicht unvorhersehbar aber sie ist so leicht und kurzweilig, dass es einfach Spaß macht, das Buch zu lesen. Noch zu erwähnen ist, dass die einzelnen Teile der Reihe sehr kurz sind. „Ava & Jack“ ist mit seinen 50 Seiten wirklich schnell weggelesen aber trotzdem schafft es das Buch, eine angenehme Stimmung zu hinterlassen ohne zu dick aufzutragen oder zu kitschig zu wirken.Ich werde wohl auch in weitere Teile der Reihe reinlesen und vergebe 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Ava & Jack

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    Kitsune87

    Kitsune87

    13. February 2017 um 14:50

    Rezension zu Chocolate 1.1 von Charlotte Taylor Titel: Hot Chocolate: Ava & Jack: Prickelnde Novelle - Episode 1.1 (L.A. Roommates) Autor: Charlotte Taylor Verlag: beHEARTBEAT (Bastei Lübbe) Seiten: 59 Genre: Erotik Preis: 1,99 € Erscheinungsdatum: 11.10.2016 ASIN: B01M1C21LJ Das Buch ist ein Belegexemplar des Verlags. Vielen Dank für die Bereitstellung. Klappentext: „Willkommen im Hot Chocolate! Die vier Studentinnen Ava, Jill, Kate und Lisa leben in einer schicken WG in Los Angeles. Um ihr Studium zu finanzieren, arbeiten sie nebenbei in der Bar Hot Chocolate, die Lisas Patenonkel Freddy gehört. Diese Kneipe ist beliebter Treffpunkt vieler Kommilitonen und Ehemaliger der Elite-Uni, die die vier Mädels besuchen. Ihre Studiengänge sind anspruchsvoll und zeitaufwändig. Für Beziehungen haben sie eigentlich alle keine Zeit. Doch Gelegenheit macht Liebe - oder zumindest Liebesnächte ...  In der ersten Episode der Reihe trifft die kühle, strebsame Ava auf den rauen Jack. Er muss am nächsten Tag wieder auf seine Bohrinsel. Sie haben nur eine Nacht ... und die nutzen sie.  Mit Leseprobe der zweiten Episode Jill & George. Die erste Staffel ist komplett: Auf Ava & Jack (Episode 1.1) folgen Jill & George (Episode 1.2), Kate & Blue (Episode 1.3) sowie Lisa & Dan (Episode 1.4). Im Sammelband The Ladies sind sämtliche Einzelepisoden sowie zahlreiche Bonusszenen enthalten! Und auch die 2. Staffel nimmt Formen an: Nach Love (Episode 2.1) sind bereits Pleasure (Episode 2.2) und Lust (Episode 2.3) erschienen. Außerdem wird bald verraten, wie die Geschichte der vier Freundinnen begann in Hot Chocolate - Promise, ab Frühjahr 2017! Lasst euch überraschen! Lust auf einen Quickie? Dann sind die Shorties Fay & Enrico sowie Merry X-Mas genau das Richtige zum eingrooven - beide können völlig unabhängig von der Serie gelesen werden!“ (Quelle: Amazon.de) Meinung: Ich habe lange überlegt, ob ich euch wirklich den kompletten „Klappentext“ zumuten möchte. Aber im Hinblick auf den ebenfalls viel zu langen Titel und meinen Gesamteindruck lautete die Antwort ja: da müsst ihr jetzt durch! Eine Rezension zu diesem Buch zu verfassen, ohne einen Rant auf die Genres „New Adult“ und „Erotik“ daraus werden zu lassen ist nicht so einfach. Denn hier seht ihr perfekt zusammengefasst, was man in Bezug auf die beiden Richtungen alles falsch machen kann.  Fangen wir bei der Einstellung der Autorin an: Sowohl aus der Danksagung, als auch aus ihrem Vortrag bei der „Digital Night“ im Hause Bastei Lübbe kann man entnehmen, dass sie dazu „aufgefordert“ wurde, erotische Bücher zu verfassen. Wer die Autorin nicht kennt: Hinter dem Pseudonym verbirgt sich die Romanautorin Carin Müller, die unter anderem „Tage zwischen Ebbe und Flut“ verfasst hat, welches ich bereits rezensiert habe. Es mag sein, dass jeder einmal klein anfängt. Wem es jedoch schwer fällt, explizite Szenen zu schreiben und sie noch nicht einmal bei einer Lesung vortragen kann, der ist meiner Meinung nach im falschen Genre gelandet. Genauso hölzern, wie man es sich nun vorstellen mag, wirkten die „erotischen“ Szenen auch auf mich. Der Roman erstreckt sich, wie oben angegeben, auf noch nicht einmal 59 Seiten. Ab ca. 86 % war das Buch zu Ende und es folgten Teaser, Danksagung sowie eine Leseproben für den nächsten Teil. Ich bin generell kein Fan von Kurzgeschichten und der Inhalt muss mich wirklich mitreissen, damit ich ihn auch lesen mag. Was hier allerdings nicht der Fall war. Alle Figuren, seien es die Mädels aus der WG, als auch die dazu geschaffenen Männer, wirkten so konstruiert, dass mir im Nachhinein Gigi aus Trinity geradezu lebendig vorkam. Von der Inhaltsangabe, über den Inhalt, weiter über den Teaser als auch die Leseprobe schreit alles nach Vermarktung. Ob die Figuren nun für voll zu nehmen, oder der Plot einigermaßen plausbil ist, scheint egal zu sein. Hauptsache eine weitere Erotikreihe wird auf den Markt geworfen. Es handelt sich nicht um einen „prickelnden Genuß für abends in der Badewanne“, wenn ich mir ernsthaft um sodomistische Gedanken der Charaktere Sorgen machen muss! „Weder mit deinem Vater noch mit mir und schon gar nicht mit deinem Hund wirst du jemals wahre Leidenschaft erleben, die Energie spüren, die nur durch tiefste Hingabe freigesetzt wird.“  „Lisa war „flexibel“, was die Auswahl ihrer zahlreichen Bettgenossen anging - manchmal sorgte sich Ava sogar ein wenig um ihren Pudel Henry -, hatte aber einen eindeutigen Hang zu schönen Frauen.“ Die Protagonisten prüde darstellen zu wollen, in dem man die Mutter als eine sexbegierige Esoterikerin auftreten lässt könnte man noch ernst nehmen, wenn da nicht Vergleiche mit Behinderungen aufgegriffen würden, die auf keinen Fall in Ordnung sind. „Aber ohne Liebe und Hingabe wird ein wichtiger Teil deines Seins verkümmern. Das wird wie eine Behinderung sein“. Was soll das Buch nun sein? Ein Erotikkurzroman? Dafür gibt es zu wenig Erotik und zu viel unwichtiges Aufgebausche. New Adult? Dafür ist das Drumherum zu plump. Wieso muss eine weitere Serie auf die Leser losgelassen werden, die nichts Ganzes und nichts Halbes ist? Warum müssen die Titel, samt Untertitel immer länger werden, damit auch wirklich jeder sofort merkt, dass es sich um eine Reihe handelt? Aus welchem Grund bedarf es so einer langen Beschreibung, um das Buch und seine Nachfolger vermarkten zu müssen? Bonusinhalte, Specials usw. sind m. E. nicht von Nöten, wenn man der Inhalt allein überzeugen kann.  Fazit: Dank den fünfzig Schattierungen ist es mittlerweile wirklich schwierig geworden, gute Erotikliteratur bei den den „großen“ Verlagen zu finden. Ich bin wirklich froh, für dieses Buch kein Geld ausgegeben zu haben, denn die knapp 2 € sind leider immer noch zu viel für diese Art von Literatur. Der Roman, ja die komplette Reihe wirkt komplett erzwungen, was sich auf die Charaktere und den Plot auswirkt. Ich hasse es wirklich, Verrisse zu schreiben, aber leider kann ich zu „Hot Chocolate“ Teil 1.1 (usw.) nichts positives sagen. 

    Mehr
  • Gerne mehr, hat mir gut gefallen.

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    Sueffm

    Sueffm

    Ava und Jack Die Einleitung mit Ava und ihrer Mutter hat mir sehr gut gefallen, die Gespräche, welche sie führten. Auch in der WG mit den Freundinnen sind wie im wahren Leben. Was sie erlebten und was vor allem eine Bar damit zu tun hat, werde ich nun nicht berichten. Jack und Ava, werden sie sich erneut begegnen, diese Frage bleibt mir aktuell und freue mich bereits auf Episode zwei der Reihe. Das Ende lüftete auch einer meiner Fragen, die gelungen erzählt wurde, danke. Flüssiger Schreibstil und empfehlenswert.

    Mehr
    • 2
    CharlotteTaylor

    CharlotteTaylor

    05. November 2015 um 16:25
  • Charlotte Taylor – Hot Chocolate (Ava und Jack)

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    DianaE

    DianaE

    Charlotte Taylor – Hot Chocolate (Ava und Jack) Die Medizinstudentin Ava wohnt mit ihren Freundinnen Jill, Lisa und Kate in einer Penthousewohnung über der Bar „Hot Chocolate“, in der sie öfters arbeiten. Seit 2 Jahren hatte sie keinen Mann mehr und das will Ava heute Nacht ändern. Ihr Plan scheint erst mal gescheitert, doch dann taucht Jack und sein Freund Sam auf. Ava ist sofort von Jack hingerissen und verbringt die Nacht mit ihm. Der Roman ist erotisch, sinnlich und kurzweilig geschrieben, einmal angefangen konnte ich ihn nicht mehr aus der Hand legen. Die Freundinnen sind mir sehr sympathisch, ausser vielleicht Jill, aber auch die Jungs Jack und Sam sind sympathisch. Ein sinnliches Cover das gut zum Buch passt. Für mich auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

    Mehr
    • 2
    CharlotteTaylor

    CharlotteTaylor

    15. July 2015 um 18:24
  • Schöner Einstieg

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    lisaa94

    lisaa94

    Inhalt: Die vier Studentinnen Ava, Jill, Kate und Lisa leben in einer schicken WG in Los Angeles. Um ihr Studium zu finanzieren, arbeiten sie nebenbei in der Bar Hot Chocolate, die Lisas Patenonkel Freddy gehört. Diese Kneipe ist beliebter Treffpunkt vieler Kommilitonen und Ehemaliger der Elite-Uni, die die vier Mädels besuchen. Ihre Studiengänge sind anspruchsvoll und zeitaufwändig. Für Beziehungen haben sie eigentlich alle keine Zeit. Doch Gelegenheit macht Liebe – oder zumindest Liebesnächte... In der ersten Episode der Reihe trifft die kühle, strebsame Ava auf den rauen Jack. Er muss am nächsten Tag wieder auf seine Bohrinsel. Sie haben nur eine Nacht … und die nutzen sie. Meine Meinung: Cover: Passt meiner Meinung nach sehr gut zur Story, der Titel beschreibt ja den Namen des Clubs. Zugleich gibt es schon einen knisternen Vorgeschmack auf den Buchinhalt. Schreibstil: Die Autorin schreibt sehr flüssig. Auch die Perspektivenwechsel gefallen mir sehr gut, man bekommt auch von den anderen Mädels etwas zu lesen, nicht nur von der Hauptprotagonistin aus diesem Teil. Charaktere: Ava, Jill, Lisa und kate sind vier Studentinnen die eine klasse Wohnung oberhalb des Clubs Hot Chocolate besitzen bzw dort wohnen. Die Wohnung gehört Freddy, dem auch der Club gehört und der Lisa vor Jahren in seine Obhut genommen hatte. Ava: Studiert Medizin, seitdem sie ihre Schwester damals durch Krebs verloren hat. Kommt aus einer guten Familie. Nebenbei arbeitet sie, wie die anderen hin und wieder im Hot Chocolate, da dies der Deal war, wodurch sie umsonst in der Wohnung leben dürfen. Ihre arbeit dort bezieht sich aufs Singen, in einer Band zusammen mit ihrem Ex. Ihr Liebesleben ist schon seit 2 Jahren lahm gelegt und Ava sehnt sich endlich wieder danach.. Jill: Hat ihren eigenen Kopf und will es unbedingt als Schauspielerin schaffen, was momentan nicht so läuft wie es sollte. In der Bar arbeitet sie hin und wieder als Cocktailmixerin hinter der Bar und in ihrer Freizeit geht sie am liebsten Surfen mit Julian... Lisa: Sie ist von Freddy aus ihrer Umgebung geholt worden und ist ihm sehr dankbar. Zur Zeit studiert sie Informatik und in der Bar arbeitet sie hin und wieder als Türsteherin. Nebenbei hackt sie alles was nicht Niet und Nagel fest ist. Kate: Journalistin und mit Richard einen 17 Jahre älteren Lehrer zusammen, was die anderen Mädels nicht nachvollziehen können. In der Bar arbeitet sie als Kellnerin. Story: In dem ersten Teil geht es hauptsächlich um Ava die endlich wieder Sex haben will. Als die Mädels eines Abends mal wieder für Freddy arbeiten sollen, schwört sie sich nicht ohne Kerl heute ins Bett zu gehen. Jack scheint wie gemacht dafür... Fazit: Der erste Teil hat mir sehr gut gefallen. Die Protagonistinnen wirken alle sehr sympatisch und sind auch keineswegs perfekt gestaltet, was es sehr real wirken lässt. Die Seiten flogen förmlich an mir vorbei und ich freue mich schon mit Teil 2 weiter zu machen, den ich sogar bereits angefangen habe :) Eine tolle Geschichte für zwischendurch mit natürlich der richtigen Portion an Erotik, aber nicht übertrieben. ♥♥♥♥♥

    Mehr
    • 2
    CharlotteTaylor

    CharlotteTaylor

    10. June 2015 um 18:35
  • Sinnlich und schön

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    Sternchenstaub

    Sternchenstaub

    'Hot Chocolate: Ava & Jack' ist definitiv eine Kurzgeschichte, die man gelesen haben muss wenn man das Erotik-Genre liebt. Mich hat bereits der Titel neugierig gemacht, denn Hot Chocolate, also heiße Schokolade, klingt sehr sinnlich. Dass der Titel nichts mit heißer Schokolade zu tun hat war mir schon vor dem Lesen klar, denn 'Hot Chocolate' ist kein Getränk, sondern eine Bar und genau die spielt in dieser erotischen Kurzgeschichte eine wichtige Rolle. Charlotte Tylor hat einen unglaublich schönen und flüssigen Schreibstil. Wenn man öfter erotische Kurzgeschichten liest, dann weiß man, dass man nicht nur gute Geschichten zu lesen bekommt, sondern durchaus auch Dinge, die einem die Haare zu Berge stehen lassen. Davor braucht man hier jedoch keine Angst zu haben, denn außer einem grandiosen Schreibstil beweist Charlotte Taylor auch absolute Klasse und entzückt den Leser mit charismatischen Charakteren, humorvollen Dialogen und vor allem stilvoller Erotik. Wenn Ava und Jack aufeinandertreffen, dann knistert es enorm und als Leser kann man diese Spannung fast greifen. Ich liebe es, wenn ich beim Lesen Herzklopfen bekomme und atemlos vor einem Buch sitze und das war hier definitiv der Fall. Richtig toll finde ich auch, dass die Autorin, obwohl es wirklich eine sehr kurze Geschichte ist, sich sehr viel Mühe damit gegeben hat den Charakteren etwas authentisches zu geben, sie nicht nur zusammen ins Bett zu bekommen, sondern auch ein wenig ihre Vergangenheit zu beleuchten, so dass man als Leser eine Beziehung zu ihnen aufbauen kann. Ava war mir gleich von Anfang an richtig sympathisch, sie hat so eine herrliche ironische Art und Jack ist ein wahrer Traum von einem Mann. Die Art, mit der er auf Ava zugeht, beschert selbst mir als Leserin weiche Knie und Herzrasen. Ich kann es kaum erwarten weiterzulesen und übe mich bis dahin in Geduld, was mir sehr schwer fallen wird. Für diese wundervolle Kurzgeschichte gebe ich gerne 5 vollkommen überzeugte Sternchen und eine ganz klare Leseempfehlung.

    Mehr
    • 2
    CharlotteTaylor

    CharlotteTaylor

    31. March 2015 um 21:56
  • hoffnungslos Süß und Gefühlvoll. Davon muss ich unbedingt noch viel mehr lesen.

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    jutini

    jutini

    Hot Chocolate: Ava & Jack: Erotische Novelle - Episode 1  von Charlotte Taylor (Autor) Kurzbeschreibung Vorhang auf für Hot Chocolate Die vier Studentinnen Ava, Jill, Kate und Lisa leben in einer schicken WG in Los Angeles. Um ihr Studium zu finanzieren, arbeiten sie nebenbei in der Bar Hot Chocolate, die Lisas Patenonkel Freddy gehört. Diese Kneipe ist beliebter Treffpunkt vieler Kommilitonen und Ehemaliger der Elite-Uni, die die vier Mädels besuchen. Ihre Studiengänge sind anspruchsvoll und zeitaufwändig. Für Beziehungen haben sie eigentlich alle keine Zeit. Doch Gelegenheit macht Liebe – oder zumindest Liebesnächte... In der ersten Episode der Reihe trifft die kühle, strebsame Ava auf den rauen Jack. Er muss am nächsten Tag wieder auf seine Bohrinsel. Sie haben nur eine Nacht … und die nutzen sie. Für 2015 sind mindestens vier Episoden Hot Chocolate geplant. ***NEU*** mit Leseprobe der zweiten Episode Jill & George ET 13. März 2015 Meine Rezi: Willkommen bei" Hot Chocolate" -oder besser gesagt : im Hot Chocolate, denn es handelt sich dabei um eine wunderbare Bar in Los Angeles. Besitzer Freddy Cooper hat sein Schmuckstück vor zwanzig Jahren eröffnet und seitdem nicht nur fantasievolle Cocktails erfunden, sondern auch der ein oder anderen Liebe auf die Sprünge geholfen. Das Cover hat mich samt Kurzbeschreibung dazu gezwungen diese Story zu kaufen und zu verschlingen, nur gut das, dass lesen dieser gelungenen Story nicht Dick macht, denn es werden noch einige folgen. Diese Story dreht sich um Ava King die ihre Schwester an den Krebs verloren hat und nun ein Medizin Studium macht um Ärztin zu werden. Ihre Eltern sind sehr offenherzig, was mich schon zu Beginn dieser Story zum schmunzeln gebracht hat. Ava lebt mit ihren Lisa,Jill und Kate gemeinsam in einer Dachwohnung von Freddy. Natürlich erleben sie einiges gemeinsam, wie es nun so unter jungen Frauen ist wenn sie zusammen leben. In diesem Teil dreht sich die Story um Ava und Jack und Wow was soll ich sagen? Ohne zu spoilern? Einfach nur wunderbar flüssig geschrieben, ich habe sie in einem Stück verschlungen. Prickelnde Erotik, süß verpackt, humorvoll und voller Gefühl.Eine Aneinanderreihung von Erlebnissen die übergangslos ineinander übergehen ohne ins Stocken zu kommen. Romantisch ohne Schnulzig zu werden.Erotisch ohne ordinär zu sein und hoffnungslos Süß und Gefühlvoll. Davon muss ich unbedingt noch viel mehr lesen. Hochverdiente 5 Sterne von mir

    Mehr
    • 2
    CharlotteTaylor

    CharlotteTaylor

    12. March 2015 um 15:22
  • Eine wunderbare Geschichte, toller Auftakt

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    Wombel

    Wombel

    Mir hat die Novelle sehr gut gefallen. Die Protas sind alle sehr gut beschrieben und der Schreibstil ist flüssig und gut geschrieben. Die "Mädels" finde ich alle auf ihre Art sehr sympathisch und nett. Die ganze Atmosphäre die die Geschichte ausstrahlt ist einfach nur wunderbar, Bin auf jeden Fall sehr gespannt wie es mit Jack und Ava weiter geht! Ein sehr gelungener Auftakt der Hot Chocolate Serie - sehr lesens, und empfehlenswert!

    Mehr
    • 2
    CharlotteTaylor

    CharlotteTaylor

    08. March 2015 um 17:34
  • Ein gelungener Auftakt ...

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    Anika_82

    Anika_82

    Auch ich hatte die Ehre, diese tolle Kurzgeschichte vorab lesen zu dürfen. In dieser Reihe geht es um 4 Mädels und deren Männergeschichten. Sie wohnen gemeinsam in einer WG und arbeiten zwischendurch im Hot Chocolate, einer Bar, die dem Ziehvater einer der Freundinnen gehört. In Teil 1 dreht es sich hauptsächlich um Ava, die im Moment nur etwas Spaß sucht. Nach einer schlimmen Trennung ist eine Beziehung nämlich gerade das Letzte, was sie sucht. Doch dann kommt Jack! Ich liebe diesen frischen und frechen Schreibstil. Auch die wunderbaren Erotikszenen haben mich begeistert. Wer etwas Erotik mit der richtigen Prise Witz sucht, ist hier bestens aufgehoben. Ich hoffe, bald auf mehr!

    Mehr
    • 2
    CharlotteTaylor

    CharlotteTaylor

    06. March 2015 um 09:24
  • Ava&Jack – heißer Einstieg!

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    herminefan

    herminefan

    Meinung: Ava&Jack – heißer Einstieg! Diese Geschichte ist der erste Teil von mehreren Episoden rund um die Freundinnen und Studentinnen Ava, Jill, Lisa und Kate. Obwohl im ersten Teil alle vorkommen, rückt besonders Ava in den Vordergrund. Man hat sie recht schnell kennen gelernt, sie ist sehr fleißig und clever und ist sehr gut in ihrem Studium, dafür bleibt ihr Liebesleben aber auf der Strecke liegen. Sie beschließt einen Mann für einen One Night Stand in der Bar zu suchen, in der sie singt. Und sie findet Jack, der ihr sofort gefällt und schnell kommen sie sich näher. Ich habe die Geschichte innerhalb weniger Zeit in einem Rutsch gelesen und mir hat es sehr gut gefallen. Obwohl das Buch viele erotische Aspekte hat, behandelt es auch einfach generell das Studentenleben der vier Mädchen und ihre Beziehungen untereinander. Obwohl sie sich alle gut verstehen, gibt’s die ein oder andere Zickerei, aber nicht so, dass es übertrieben wirkte. Mit Ava ist man recht schnell warm geworden, ich mochte sie und konnte ihr Beweggründe verstehen. Von Jack hat man noch nicht so ganz so viel erfahren, auch wenn ein paar Seiten aus seiner Sicht war, aber die Chemie zwischen den Beiden hat auf jeden Fall gestimmt und es wirkte nicht übertrieben, dass sie gleich am ersten Abend im Bett gelandet sind. Es hat genau gepasst und jetzt will man wissen, wie es mit den Beiden weiter geht. Und über die anderen möchte man natürlich auch mehr lesen. Der Schreibstil war sehr angenehm, leidenschaftlich und flüssig, sodass es zum Buch passte. Fazit:  Die erste Episode hat mir somit gut gefallen, ich bin sehr gespannt auf die Zweite und vergeben 5 Sterne!

    Mehr
    • 2
  • kurz aber intensiv

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    Micha1985

    Micha1985

    Inhalt:  Ava, eine Studentin die hin und wieder in der Bar Hot Chocolate arbeitet, möchte sich einen Mann für eine Nacht angeln.    Fazit: Diese megakurze Shortstory hat man in nicht einmal einer halben Stunde verschlungen. Es ist eine schöne nette kleine Geschichte für Zwischendurch wenn man auf irgendeinen Bus, Bahn oder Termin warten muss. Natürlich passiert jetzt nicht soviel auf den paar Seiten, dennoch ist es eine durchgängige Erzählung mit vielen Infos. Es werden angeblich 2015 mindestens noch 4 solcher Shortstories in dieser Reihe erscheinen. Auch wenn ich es ziemlich gut fand, weiß ich nicht ob mir Weitere für den Preis von 1,99€  für die paar Seiten das wert sind. Die Charaktere sind sehr schön unterschiedlich gezeichnet und man kann sich sehr gut in diese hinein versetzen. Es macht Spaß mehr von der verrückten Mädels-Clique zu erfahren. 

    Mehr
    • 2
  • Hot Chocolate hat mich mehr als begeistert und ich freue mich auf die nächsten Bände

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    Swiftie922

    Swiftie922

    Inhalt : Die vier Studentinnen Ava, Jill, Kate und Lisa leben in einer schicken WG in Los Angeles. Um ihr Studium zu finanzieren, arbeiten sie nebenbei in der Bar Hot Chocolate, die Lisas Patenonkel Freddy gehört. Diese Kneipe ist beliebter Treffpunkt vieler Kommilitonen und Ehemaliger der Elite-Uni, die die vier Mädels besuchen. Ihre Studiengänge sind anspruchsvoll und zeitaufwändig. Für Beziehungen haben sie eigentlich alle keine Zeit. Doch Gelegenheit macht Liebe – oder zumindest Liebesnächte... In der ersten Episode der Reihe trifft die kühle, strebsame Ava auf den rauen Jack. Er muss am nächsten Tag wieder auf seine Bohrinsel. Sie haben nur eine Nacht … und die nutzen sie. Für 2015 sind mindestens vier Episoden Hot Chocolate geplant. *NEU* mit Leseprobe der zweiten Episode Jill & George ET 13. März 2015 Meine Meinung : In " Hot Chocolate" geht es um die vier Freundinnen Ava,Jill,Kate und Lisa, die zusammen in einer WG in Los Angeles wohnen. Um sich ihr Studium leisten zu können arbeiten sie noch in einer Bar Hot Chocolate, die Lisas Patenonkel gehört. Diese wird auch oft von anderen Studenten besucht. Für Beziehungen haben alle keine Zeit. Doch nun trifft es Ava als erstes denn sie trifft auf Jack. Sie haben nur eine Nacht und sie nutzen sie. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und ich konnte mich gut in die Geschichte hineinfinden. Die vier Freundinnen haben alle unterschiedliche Merkmale und ich freue mich alle kennenzulernen. Das Cover finde ich schon sehr erotisch und es verspricht eine Menge knistern im Buch.Die Farben finde ich heben das Cover koch mehr hervor machen es zu einem Hingucker. Die Spannung hat mich schon zu Beginn dieser Novelle gefangen genommen, denn man merkt, das Ava und Jack mehr verbindet als nur ein kurzes Abenteuer und das sich ihre Wege einfach noch mal treffen müssen. Die erotischen Szenen haben mich direkt an diese Kurzgeschichte hineingezogen und Ava als Figur mochte ich schon zu Beginn. Das Ende hat mich noch neugieriger gemacht wie es zwischen Ava und Jack weiter geht und ob die beiden eine Chance haben werden ?  Ich freue mich auf eine neue Geschichte im März. Fazit : Hot Chocolate - Ava & Jack hat mich gleich zu Beginn gefesselt und ich habe diese kurze Geschichte genossen und Blicke voller Neugier auf März.

    Mehr
    • 2
    CharlotteTaylor

    CharlotteTaylor

    22. February 2015 um 14:28
  • Ein vielversprechender Anfang...

    Hot Chocolate - Ava & Jack
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    Autor/in Wer ist Charlotte Taylor? Ich könnte es mir jetzt ganz einfach machen und sagen: "Ich bin jung und brauche das Geld!" Aber das trifft es natürlich nicht. Oder zumindest nicht ganz. Also beantworte ich die Frage lieber so: "Ich bin eine leidenschaftliche Autorin, die ihren Leserinnen kuschelig-prickelnde Unterhaltung bieten möchte." Charlotte ist nicht mein richtiger Name, aber ein sehr realer Teil von mir. Ein Teil, der es gerne etwas prickelnder und erotischer hat, als mein wahres Schreib-Ich. Oder sagen wir lieber: mein Haupt-Schreib-Ich. Denn Charlotte schreibt natürlich auch - wenn auch in einem anderen Genre. Und vielleicht verrate ich bald mal, wer das "Haupt-Schreib-Ich" ist!  Bis dahin, trinkt viel heiße Schokolade und genießt "Hot Chocolate"! Infos von Amazon copy Klappentext Die vier Studentinnen Ava, Jill, Kate und Lisa leben in einer schicken WG in Los Angeles. Um ihr Studium zu finanzieren, arbeiten sie nebenbei in der Bar Hot Chocolate, die Lisas Patenonkel Freddy gehört. Diese Kneipe ist beliebter Treffpunkt vieler Kommilitonen und Ehemaliger der Elite-Uni, die die vier Mädels besuchen. Ihre Studiengänge sind anspruchsvoll und zeitaufwändig. Für Beziehungen haben sie eigentlich alle keine Zeit. Doch Gelegenheit macht Liebe – oder zumindest Liebesnächte... Meine Meinung Das Cover ist wie die Geschichte "kurz und knackig" finde ich. ;) Das Pärchen auf dem Cover passt gut und auch die Farbwahl ist ordentlich. Nichts zu meckern.  Es geht in dem ersten Band von Hot Chocolate um Ava. Sie hatte es in ihrem Leben bisher nicht so leicht. Sie will Ärztin werden, schon seit ihre Schwester gestorben ist. Daran arbeitet sie hart und ohne Pause. Leider leidet darunter ihr Privatleben in allen Richtungen, vor allem in der erotischen. Da kommt Jack gerade Recht um ihre Pläne mal ordentlich durcheinander zu wirbeln.  Die Protagonisten gefallen mir gut. Auch die Freundinnen und Mitbewohnerinnen von Ava sind sehr realitätsnah. Jede hat so mit ihren eigenen Sorgen zu kämpfen. Gott sei Dank ausnahmsweise mal keine Figurprobleme. Dankeschön. ;) Ich kann es nicht mehr lesen, dieses schlecht machen der Protagonistinnen. In dieser Reihe findet ihr auch Damen mit Schwächen aber nicht mit niedrigem Selbstbewusstsein. Das hat mir gut gefallen. Leider sind die Männer echt kurz gekommen. Aber ich hoffe in den nächsten Bänden auf mehr von den "Schnitzelchen". Ich sollte dazu sagen, dass es sich um einen kurzen Band handelt, wer hier eine tiefgründige Lovestory erwartet wird leider "enttäuscht". ;) Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich hier um einen Roman für Frauen handelt, keine Mädchen. Also nix jugendfrei ;) Ich bin auf den nächsten Band äußerst gespannt ;) Fazit Ein vielversprechender Anfang... . Bewertung Cover: 5/6 Schreibstil: 5/6 Inhalt: 5/6 Grundidee und Umsetzung: 5/6 Protagonisten: 5/6 Gesamtpunktzahl: 25 Punkte von 30 Punkten

    Mehr
    • 2
    CharlotteTaylor

    CharlotteTaylor

    17. February 2015 um 15:06
  • weitere