Charly von Feyerabend

 4.4 Sterne bei 50 Bewertungen

Alle Bücher von Charly von Feyerabend

Müritz, Mord und Mückenstich

Müritz, Mord und Mückenstich

 (19)
Erschienen am 26.07.2018
Tieffliegende Liebe

Tieffliegende Liebe

 (14)
Erschienen am 15.03.2016
Ich glaub, mich knutscht ein Troll

Ich glaub, mich knutscht ein Troll

 (16)
Erschienen am 01.07.2013

Neue Rezensionen zu Charly von Feyerabend

Neu
marion_galluss avatar

Rezension zu "Müritz, Mord und Mückenstich" von Charly von Feyerabend

Eine Kriminalkomödie geschrieben in einem sehr lockeren, umgangssprachlichen Schreibstil
marion_gallusvor 3 Monaten

Frieda ist Journalistin, Frieda ist schwanger und Frieda ist campen an der Müritz. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern. Back to Nature ist toll, dass sagt ihr Gatte. Ganz toll, denkt Frieda, denn sie hasst Campen.

Doch als Frieda auf Ihrer Parzelle in ihrer Hängematte einen Toten findet, da scheint nun doch ein bisschen Schwung in den langweiligen und unspektakulären Campingalltag zu kommen. Sofort sind ihr Ermittlergeist und ihre Spürnase aktiviert und Frieda will unbedingt mehr über den Toten und seinen ominösen Abgang herausfinden. Denn Frieda findet, dass der Fall durch die örtliche Polizei viel zu schnell abgehakt wird.

Sie knüpft Kontakte, schnüffelt ein bisschen hier und ein bisschen da. Das sie schwanger ist und eigentlich mit ihrer Familie da ist, vergisst sie zwar nicht, aber so wirklich wichtig nimmt sie diese Dinge auch nicht.

***

Die Autorin Charly von Feyerabend hat hier einen humorvollen Frauenkrimi abgeliefert, der sicher eine abwechslungsreiche Urlaubslektüre ist. Witzig, frech und lustig geschrieben lässt sie ihrer Protagonisten die kleine „Mamanase“ in so ziemlich jede Angelegenheit stecken, die sie nichts angeht.

Man erhält einen amüsanten Einblick in das Leben auf einem Campingplatz mit seinen schönen und unschönen Seiten (Gemeinschaftswaschräume … ) und das „Gekungel“, was offensichtlich an diesen Orten nicht unnormal ist. Hier leben viele verschiedene Menschen zusammen auf einem kleinen Fleck Natur in Zelten oder Mobilheimen. Viele als Dauercamper, die ein gewisses Herrschaftsrecht für sich beanspruchen und die Camper, die einfach so dort verweilen, mit einem Naserümpfen so gerade akzeptieren.

Man liest aus meinen Worten, dass es sich hier wirklich um einen Krimi der humorvollen und etwas ausgefalleneren Art handelt. Das macht sich auch in der sehr umgangssprachlichen Ausdrucksweise der Autorin bemerkbar. Es gibt sehr viel hihi, höhö, argh, grmpf, etc. Der Ehemann ruft Frieda z.B. ständig Schahatz. Für mich ist diese Art von Comic-Schreibstil leider nichts, ich mag es nicht, mir ist es zuviel und es nervt mich ab einem gewissen Punkt leider nur noch.

Meine Erwartungen hat das Buch in dem Fall insoweit einfach nicht erfüllt, aber ich hatte wohl auch einfach andere Vorstellungen. Aber es gibt viele Leser, die gerade das toll und lustig finden, sich genau von solch einem lockeren, flockigen Sprachgebrauch mitreißen lassen und ihn genießen und die aus dem Schmunzeln oder Lachen nicht herauskommen.

Im Anhang des Krimis gibt es noch viele Seiten mit leckeren Camping-Rezepten, die aber auch für Nicht-Camper lecker sind. Ich selbst habe einiges gefunden, was mich neugierig macht.

Fazit: Eine Kriminalkomödie geschrieben in einem sehr lockeren, umgangssprachlichen Schreibstil, der sicher Geschmackssache ist. Eine kurzweilige Urlaubslektüre rund um den Campingplatz und seine unterschiedlichsten Bewohner und Gäste.

© Buchwelten 2018

Kommentieren0
2
Teilen
winterdreams avatar

Rezension zu "Müritz, Mord und Mückenstich" von Charly von Feyerabend

Tolles Buch
winterdreamvor 3 Monaten

Inhalt/Klappentext:

Frieda, ehemals engagierte Journalistin, die in der Redaktion einer langweiligen Zeitschrift gelandet ist, wird von ihrer Familie mit einem Camping-Wochenende überrascht. Dumm nur, dass sie Campen hasst. Die Lage wird nicht besser, als direkt vor ihrem Zelt ein Toter in einer Hängematte baumelt. Friedas Spürnase kitzelt und sie stürzt sich in einen Schlamassel aus Lokalpolitik, Fremdgeherei und Ranger-Gezoffe – solange es ihre Übelkeit zulässt, ist sie doch zum Schrecken ihres Mannes zum dritten Mal schwanger.


Cover:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen und es passt auch super zum emons-Verlag.


Mein Fazit:

Ich konnte das Buch sehr gut und flüssig durchlesen. Die Schreibweise hat mir gut gefallen und in die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen. Man war Teil der Geschichte und des Geschehens. Die Autorin hat einen mitgenommen und mit ermitteln lassen. Das hat mir gut gefallen. Auch die Zeichnung vom Campingplatz und den Schauplätzen aus dem Buch ganz am Anfang des Buches fand ich lustig gezeichnet und man konnte sich so die Örtlichkeiten noch ein wenig besser vorstellen. Zum Ende hin hatte ich eine Ahnung, wer der Täter wohl sein könnte und dies hat sich dann auch bestätigt. Das Ende an sich, fand ich ein wenig plötzlich. Da hätte man vielleicht noch etwas mehr schreiben können, aber so war es eigentlich auch in Ordnung. Es war halt auch alles gesagt dann. Die Comping-Rezepte zum Schluss fand ich noch mal richtig klasse. Am besten hat mir die Schnelle Tomatensupper für nörgelnde Kinder gefallen. Das war sehr lustig. Ausprobiert habe ich sofort den Apfelkuchen in der Pfanne. Ist etwas anderes, aber durchaus gut essbar. Alles in allem vergebe ich hier 5 von 5 Punkten.

Kommentieren0
3
Teilen
Wildponys avatar

Rezension zu "Müritz, Mord und Mückenstich" von Charly von Feyerabend

Eine schwangere Protagonistin und ein wunderbarer humorvoller Krimi.... Top!
Wildponyvor 4 Monaten

Müritz, Mord und Mückenstich  -   Charly von Feyerabend

Kurzbeschreibung Amazon:

Ein schreiend komisches Krimidebüt über eine schwangere Journalistin, die nichts so sehr hasst wie 'Urlaub' im Zelt.

Frieda, ehemals engagierte Journalistin, die in einer Redaktion von langweiligen Frauenzeitschriften gelandet ist, wird von ihrem Mann mit einem Camping-Wochenende überrascht. Dumm nur, dass sie Campen hasst. Die Lage wird nicht besser, als direkt vor ihrem Zelt ein Toter in einer Hängematte baumelt Friedas Spürnase kitzelt, und sie stürzt sich in einen Schlamassel aus Lokalpolitik, Fremdgeherei, Ranger-Nationalpark-Gezoffe und einer historischen Seidenraupenzucht – solange es ihre Übelkeit zulässt, ist sie doch zum Schrecken ihres Mannes zum dritten Mal schwanger.

Mein Leseeindruck:

Ich liebe Frieda!

Sie ist eine wunderbare Protagonistin, deren Neugier mehr als ausgeprägt ist, die wunderbar in Fettnäpfchen treten kann und dem Krimi einen tollen humorvollen Touch gibt.

Das sie nicht unbedingt in ihrem schwangeren Zustand begeistert ist campen zu gehen ändert sich schlagartig, als der Tote in ihrer Hängematte gefunden wird und sie davon überzeugt ist, das er keines normalen Todes gestorben ist. Ebenso schnell ist sie überzeugt das er wohl eine Geliebte gehabt haben muss auf dem Campingplatz und spioniert daher sehr direkt und zielstrebig ihre Nachbarin auf dem Platz aus....

Wer einen richtigen harten Krimi erwartet ist hier leider falsch am Platz... aber die Spannung ist vorhanden und der schöne Schreibstil lässt ein flüssiges und zügiges lesen zu. Hauptsächlich punktet der Krimi aber mit seiner Hauptprotagonistin.

Ich habe bei dem Buch wirklich großen Lesespaß gehabt und kann nicht genug von "Frieda" bekommen. Sie ist einfach genial. Gerne hätte ich noch viel mehr von ihr und würde mich über einen "neuen Fall" sehr freuen. Auch wenn dieses Buch meine Abneigung gegen Campen noch etwas mehr bestätigt hat war es eine wunderbare Urlaubslektüre.

Fazit:

Ein toller Krimi mit Pfiff. Es war das erste Buch das ich von der Autorin gelesen habe, ich hoffe aber es wird nicht das letzte sein.

Denn von dieser Protagonistin würde ich gern mehr lesen. Vielleicht schafft ja mein Lieblingsverlag Emons im Krimibereich eine Reihe daraus zu machen? Das wäre toll!

Gerne vergebe ich 5 Sterne für den Campingplatz-Krimi und empfehle das Buch sehr gerne weiter. *****


Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Charly-tos avatar
Hi Ihr Lieben, wer hat Lust, mit mir zusammen eine Runde zu lesen?
Ein lustiger Krimi wartet auf Euch, der in und an der Müritz spielt..

Worum es geht?
Frieda, ehemals engagierte Journalistin, die in einer Redaktion von langweiligen Frauenzeitschriften gelandet ist, wird von ihrem Mann mit einem Camping-Wochenende überrascht. Dumm nur, dass sie Campen hasst. Die Lage wird nicht besser, als direkt vor ihrem Zelt ein Toter in einer Hängematte baumelt. Friedas Spürnase kitzelt, und sie stürzt sich in einen Schlamassel aus Lokalpolitik, Fremdgeherei, Ranger-Nationalpark-Gezoffe und einer historischen Seidenraupenzucht – solange es ihre Übelkeit zulässt, ist sie doch zum Schrecken ihres Mannes zum dritten Mal schwanger.

Ich freu mich auf Euch!
Viele Grüße
Charly
Charly-tos avatar
Letzter Beitrag von  Charly-tovor einem Monat
:)) und sind echt lecker!
Zur Leserunde
Charly-tos avatar
Dieses Buch ist etwas Besonderes und dadurch schwer zu definieren... Aber lest selbst: Was passiert, wenn eine Romanfigur das selbstständige Denken und Recherchieren beginnt? Sie schreibt selbst einen Roman und zeigt der Autorin den Mittelfinger. Hier könnt Ihr das Ergebnis sehen und Eintauchen in Fritzis Gedanken zu: Stänkern über Blond Gute Gründe, Blondinen nicht mehr zu grüßen oder Ein halbwissenschaftlicher Versuch, Informationen rund ums Blondsein zu sammeln, auch für Leute zu gebrauchen, die sich mit Figurenentwicklung auseinandersetzen und wenn ich jetzt noch weiter schreibe und ein paar Fachwörter wie Neotonie mit einstreue, wird es der längste Untertitel der Literaturgeschichte, man hätte es auch in drei Wörtern einfach himmlisch blond nennen können, was aber zu einfach gewesen wäre, und wem ist beim Lesen aufgefallen, dass es nur zwei Wörter waren, na?! Fritzi selbst hat das Licht der Welt in "Tieffliegende Liebe" erblickt. Doch sie bevorzugt ein Pseudonym zu benutzen. Vielleicht will sie auch einfach der Autorin eins auswischen, wenn diese nun die Stänker-mails von Blondinen erhalten wird. An dieser Stelle einen Hinweis für die blonde Leserschaft: bis zum Ende durchhalten oder gleich zum Schlusskapitel blättern! Es lohnt sich! Was ist der Inhalt? Es ist ein abwechslungsreiches Sammelsurium von kuriosen Hintergründen, geschichtliche und wissenschaftliche Fakten, die einem teilweise das Grausen lehren, reicht einigen Promi-Blondinen das Mikrofon, guggt sich Wasserstoffperoxid unter der Lupe an und versucht in neue Reviere vorzustoßen. Was ist echt, was ist Schein und was steckt denn nun hinter der Faszination des Blonden? Dieses Werk ist Ideal für Selbststudien, um geknickte Egos zu bewässern, zum Lachen oder zum Verschenken...
Zur Leserunde
Charly-tos avatar
Ein Hallo in die Runde! Wer hat Lust, mich in einer Leserunde zu begleiten und durch Berlin mit seiner schrägen Modewelt zu schlendern? Mit dabei ist Fritzi, die bei ihrer besten Freundin Anna unterschlüpft und somit ebenfalls in den Genuß von Kindern und Chaos kommt. Zum Inhalt: Fritzi, gerade frisch gekündigt worden und frustrierter Single, schlüpft bei ihrer Freundin Anna in Berlin unter. Dummerweise landet Anna nach einem Unfall im Krankenhaus und Fritzi übernimmt deren Job als Stylistin und passt auf deren Töchter auf. Dumm nur, dass Fritzi überhaupt keine Ahnung von Kindern, Elterninitiativen oder von Mode hat und aufgrund einer Namensverwechslung einem anderen Stylisten die Jobs vor der Nase wegschnappt. Ein ausgesprochen attraktiver Stylist, in den sie sich auch noch verliebt. Und die Liebe fliegt in diesen Tagen tief ... verdammt tief! Es ist ein witziger spritziger Frauenroman, der allerdings auch ernsterer Seiten beleuchtet und nicht nur zum Lachen ist. Was macht ihn noch besonders? Ich würde sagen, die Art und Weise wie Fritzi die Welt betrachtet - desöfteren durch ihre Comicbrille! Und die Ausschmückung des Buchs mit extra dafür gezeichneten ... na? Comics! Und die Homepage, die ich dafür gebastelt habe... www.tieffliegendes.berlin... und am Ende lauert eine Überraschung auf den werten Leser, die die Fiktion mit der Realität leicht verschwimmen läßt.. Tretet ein - in die Welt von Fritzi und der tieffliegenden Liebe! Ich würde mich freuen!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Charly von Feyerabend im Netz:

Community-Statistik

in 63 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks