Charly von Feyerabend Stänkern über Blond: Gute Gründe, Blondinen nicht mehr zu grüßen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stänkern über Blond: Gute Gründe, Blondinen nicht mehr zu grüßen“ von Charly von Feyerabend

Was passiert, wenn eine Romanfigur das selbstständige Denken und Recherchieren beginnt? Sie schreibt selbst einen Roman und zeigt der Autorin den Mittelfinger. Hier könnt Ihr das Ergebnis sehen und Eintauchen in Fritzis Gedanken zu: Stänkern über Blond Gute Gründe, Blondinen nicht mehr zu grüßen oder Ein halbwissenschaftlicher Versuch, Informationen rund ums Blondsein zu sammeln, auch für Leute zu gebrauchen, die sich mit Figurenentwicklung auseinandersetzen und wenn ich jetzt noch weiter schreibe und ein paar Fachwörter wie Neotonie mit einstreue, wird es der längste Untertitel der Literaturgeschichte, man hätte es auch in drei Wörtern einfach himmlisch blond nennen können, was aber zu einfach gewesen wäre, und wem ist beim Lesen aufgefallen, dass es nur zwei Wörter waren, na?! Fritzi selbst hat das Licht der Welt in http://www.amazon.de/Tieffliegende-Liebe-Charly-von-Feyerabend/dp/1503935329 erblickt. Doch sie bevorzugt ein Pseudonym zu benutzen. Vielleicht will sie auch einfach der Autorin eins auswischen, wenn diese nun die Stänker-mails von Blondinen erhalten wird. An dieser Stelle einen Hinweis für die blonde Leserschaft: bis zum Ende durchhalten oder gleich zum Schlusskapitel blättern! Es lohnt sich! Es ist ein abwechslungsreiches Sammelsurium von kuriosen Hintergründen, geschichtliche und wissenschaftliche Fakten, die einem teilweise das Grausen lehren, reicht einigen Promi-Blondinen das Mikrofon, guggt sich Wasserstoffperoxid unter der Lupe an und versucht in neue Reviere vorzustoßen. Was ist echt, was ist Schein und was steckt denn nun hinter der Faszination des Blonden? Dieses Werk ist Ideal für Selbststudien, um geknickte Egos zu bewässern, zum Lachen oder zum Verschenken... Ganz einfach zu personalisieren: Kleben Sie doch ein Foto des zu Beschenkenden ein, am besten ein blondes...
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Stänkern über Blond: Gute Gründe, Blondinen nicht mehr zu grüßen" von Charly von Feyerabend

    Stänkern über Blond: Gute Gründe, Blondinen nicht mehr zu grüßen

    Charly-to

    Dieses Buch ist etwas Besonderes und dadurch schwer zu definieren... Aber lest selbst: Was passiert, wenn eine Romanfigur das selbstständige Denken und Recherchieren beginnt? Sie schreibt selbst einen Roman und zeigt der Autorin den Mittelfinger. Hier könnt Ihr das Ergebnis sehen und Eintauchen in Fritzis Gedanken zu: Stänkern über Blond Gute Gründe, Blondinen nicht mehr zu grüßen oder Ein halbwissenschaftlicher Versuch, Informationen rund ums Blondsein zu sammeln, auch für Leute zu gebrauchen, die sich mit Figurenentwicklung auseinandersetzen und wenn ich jetzt noch weiter schreibe und ein paar Fachwörter wie Neotonie mit einstreue, wird es der längste Untertitel der Literaturgeschichte, man hätte es auch in drei Wörtern einfach himmlisch blond nennen können, was aber zu einfach gewesen wäre, und wem ist beim Lesen aufgefallen, dass es nur zwei Wörter waren, na?! Fritzi selbst hat das Licht der Welt in "Tieffliegende Liebe" erblickt. Doch sie bevorzugt ein Pseudonym zu benutzen. Vielleicht will sie auch einfach der Autorin eins auswischen, wenn diese nun die Stänker-mails von Blondinen erhalten wird. An dieser Stelle einen Hinweis für die blonde Leserschaft: bis zum Ende durchhalten oder gleich zum Schlusskapitel blättern! Es lohnt sich! Was ist der Inhalt? Es ist ein abwechslungsreiches Sammelsurium von kuriosen Hintergründen, geschichtliche und wissenschaftliche Fakten, die einem teilweise das Grausen lehren, reicht einigen Promi-Blondinen das Mikrofon, guggt sich Wasserstoffperoxid unter der Lupe an und versucht in neue Reviere vorzustoßen. Was ist echt, was ist Schein und was steckt denn nun hinter der Faszination des Blonden? Dieses Werk ist Ideal für Selbststudien, um geknickte Egos zu bewässern, zum Lachen oder zum Verschenken...

    Mehr
    • 18

    connychaos

    01. June 2016 um 15:22
    Draculuna schreibt ? Habe mal wieder reingeguckt, und hier hat keiner was geschrieben?!

    Unser Buch kam noch nicht an, deshalb.

  • Blondinenwitze fliegen tief

    Stänkern über Blond: Gute Gründe, Blondinen nicht mehr zu grüßen

    Tinkers

    20. April 2016 um 13:34

    Fritzi aus "Tieffliegende Liebe" springt auf den Hype auf und schreibt als Protagonistin selbst ein Buch. Ein Hassbuch. Sie setzt ihren Frust kreativ um, was für sie eine sehr gute Methode der Psychohygiene ist. Zuerst dachte ich, dass man zum Verständnis des Hassbuches erst Fritzi  kennenlernen muss, aber nach der Lektüre kann ich berichten, dass sich „Stänkern über Blond“ sehr gut als eigenständige Lektüre präsentiert. Fragen, wieso Blondinen bevorzugt werden, ob Blondinen auch alleine zurechtkommen würden oder wie Heidi Klum zu „weltweitem Rum“ gelangte, werden mit viel Humor, aber auch wissenschaftlichen Ausflügen ergründet. Aber am Ende ist es dann irgendwie doch kein Hassbuch, sondern eher eine humorige Sammlung verschiedener Denkansätzen, Theorien und Thesen zum Thema, die mich des Öfteren schmunzeln ließen. Alles in allem war das Buch für mich strukturierter, mit blondem Faden und einem stetigen Witz.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks