Chase Novak

 3,2 Sterne bei 112 Bewertungen
Autor von Breed, Breed, Audio-CDs und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Chase Novak ist das Pseudonym von Scott Spencer, geboren 1945 in Washington D.C. Er gilt als einer der wichtigsten amerikanischen Gegenwartsautoren. Neben seiner Tätigkeit als Autor, arbeitet als Journalist und schreibt unter anderem für die New York Times und den New Yorker. Seine Bücher wurden millionenfach verkauft, zum Teil verfilmt und zweimal für den National Book Award nominiert.

Alle Bücher von Chase Novak

Cover des Buches Breed (ISBN: 9783423215428)

Breed

 (96)
Erschienen am 01.10.2014
Cover des Buches Brood (ISBN: 9783455650686)

Brood

 (5)
Erschienen am 08.12.2015
Cover des Buches Breed, Audio-CDs (ISBN: 9783455307603)

Breed, Audio-CDs

 (11)
Erschienen am 14.03.2013

Neue Rezensionen zu Chase Novak

Cover des Buches Breed (ISBN: 9783423215428)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Breed" von Chase Novak

beklemmend
Tilman_Schneidervor einem Jahr

Alex und Leslie Twisden sind ein glückliches Ehepaar, scheinbar, denn der Wunsch nach einem Kind reibt die Eheleute doch sehr auf. Man hat schon soviel probiert, versucht und man besucht auch eine Selbsthilfegruppe, aber nichts erfüllt den Beiden den Wunsch. Leslie möchte schon aufgeben, aber da treffen sie beim spazieren ein Paar aus der Selbsthilfegruppe und sie sind schwanger. Alex bittet seine Frau nur noch einmal einen Versuch zu wagen und so lässt sie sich überreden und die Beiden reisen nach Slowenien und unterziehen sich Beide einer seltsamen und auch schmerzhaften Injektion. Seltsame Veränderungen am Körper machen ihnen zu schaffen und auch der Heißhunger nach frischem Fleisch verwundert sie, aber als Leslie dann schwanger ist und scheinbar nicht nur mit einem Kind, ist alles erstmal vergessen. Dann macht der Autor einen gekonnten Sprung und wir lernen Alice und Adam kennen, die zehn Jahre alt sind. Nachts wird das Zimmer abgeschlossen und manchmal sind ihre Eltern echt seltsam. Warum, dass wissen die Beiden nicht. Adam stibitzt ein Babyphone, um heimlich zu lauschen und eventuell zu erfahren, warum sie eingeschlossen werden, warum sie den Keller nicht betreten dürfen und was mit den Eltern Nachts komisches passiert. Was er Stück für Stück heraus findet ist grauenhaft, bestialisch, ekelhaft und er weiß, seine Schwester und er sind in allerhöchster Gefahr und wenn sie ein normales Leben führen wollen, müssen sie weg¿ Breed ist ein Horror-Roman auf allerhöchstem Niveau und nimmt im Laufe der Geschichte immer mehr Fahrt auf und bringt soviel Spannung und Grusel, dass das Buch nichts für schwache Nerven ist.

Cover des Buches Breed (ISBN: 9783455404418)
kleine_welles avatar

Rezension zu "Breed" von Chase Novak

Ich hatte mir mehr versprochen
kleine_wellevor 3 Jahren

Leslie und Alex sind glücklich verheiratet und wünschen sich nichts mehr als ein Kind. Doch als sich das Familienglück nach vielen vergeblichen Versuchen und unterschiedlichen Methoden nicht einstellt, erfahren sie von einem Arzt in Ljubljana, der verspricht das seine Methode zu 100% zum Erfolg führt. 

 Das Cover gefällt mir gut, obwohl ich diesen gummiartigen Schutzumschlag nicht so gerne in die Hand nehme. Zum Glück lese ich immer ohne Schutzumschlag. ;)

Der Einstieg in das Buch hat mir noch ganz gut gefallen. Leslie und Alex versuchen alles um ein Kind zu bekommen und damit meine ich wirklich alles, denn dieser Arzt in Ljubljana ist sehr obskur und nicht gerade vertrauenerweckend und doch bringt Alex Leslie dazu ihre Angst zu überwinden. Und prompt wird Leslie schwanger, aber nicht nur die Schwangerschaft stellt sich ein, sondern auch seltsame Veränderungen nicht nur bei Leslie, sondern auch bei Alex. Denn beide entwickeln einen Hunger auf Fleisch und auch sonst wird es ab da sehr seltsam. Und etwas eklig. 

Für mich hatte das etwas von einer Werwolf Geschichte und doch war sie ganz anders. Denn der Hunger nach Fleisch bleibt nicht nur auf Tiere beschränkt, die beiden sperren ihre Kinder (sie bekommen Zwillinge) nachts ein, damit sie diese nicht essen. Ja, ihr habt richtig gelesen. 

Leslie schwankt hierbei immer wieder zwischen Mutter und hungrig sein, aber trotz der Story hat mir etwas die Spannung gefehlt, denn auf einmal verliert sich der Autor in seltsam abgehackten Gesprächen zum Beispiel zwischen den Zwillingen und später auch zwischen den Kindern, denen es genauso geht wie ihnen. Auch habe ich irgendwann den Überblick etwas verloren. Worum geht es eigentlich genau? 

Um die Verwandlung der Eltern, die Flucht der Kinder oder darum alles wieder rückgängig zu machen? 

Alles verschwimmt zu einem seltsamen Brei, der gegen Ende in viel Blut und Tod gipfelt. Es war wirklich sehr eigenartig. 

Und obwohl ich den Anfang des Buches gut fand und die Story auch nicht schlecht geschrieben ist, fand ich die Leistung im Nachhinein nicht ganz so gut. Hier hätte man durchaus mehr draus machen können finde ich. Oder zumindest einen roten Faden verweben können, damit ich als Leserin weiß was eigentlich Sache ist. Denn das es allein einfach nur ums Fressen und Gefressen werden geht, kann man auch nicht sagen, denn dafür kam dieser Anteil auch etwas zu kurz. 

Dazu kommt, dass es immer wieder kleine Abschnitte im Buch gibt, die erzählt werden, aber so keinen großen Bezug zur eigentlichen Geschichte hat. Das hätte man sich getrost sparen können. 

Auch das Ende war so lala und konnte mich auch nicht mehr überzeugen. 

 Mein Fazit: Ich hatte mir eine sehr spannende und gruselige Story versprochen und der Anfang ist auch vielversprechend, aber leider habe ich mich in seltsamen und ekligen Details verloren und dadurch den roten Faden nicht mehr erkennen können. Der Horror in diesem Roman kommt etwas zu kurz und man hätte durchaus mehr aus dieser Angst der Kinder vor ihren Eltern machen können. Schade, aber leider würde ich keine Empfehlung für dieses Buch aussprechen. 

Cover des Buches Breed (ISBN: 9783423215428)
wambamms avatar

Rezension zu "Breed" von Chase Novak

Ein gutes Buch für zwischendurch
wambammvor 3 Jahren

Das war definitiv ein Buch zum Gruseln – aber eher der Obskurität wegen. Das Paar Leslie und Alex greift zur letzten Möglichkeit einer Schwangerschaft, die bisher ausblieb, indem sie zu einem fragwürdigen Arzt reisen, der mit seiner Fruchtbarkeitsbehandlung Erfolg verspricht. Und ab da beginnt der Höllentrip, denn diese Behandlung verändert die beiden Menschen so sehr, dass sie ihre Kinder plötzlich zum Fressen gern haben...
Das Buch hat nicht an Spannung gemangelt und da ich die Idee super interessant fand, hab ich keine Sekunde gezögert und es mitgenommen. An sich entspricht die Handlung auch vollkommen meinem Geschmack, aber die Umsetzung hat mir leider nicht zugesagt. Es gab durchaus gute Stellen, die mich zum Weiterlesen angeregt haben und ich hatte das Buch ziemlich schnell durch. Aber ich hatte mir dann doch etwas anderes von der Geschichte versprochen. Allerdings bereue ich auch keineswegs es gelesen zu haben. Es ist ein recht gutes Buch, das sich dafür eignet, wenn man mal zwischendurch etwas lesen will oder gerade nichts anderes zur Hand hat.

Gespräche aus der Community

Ein Buch muss euch packen und bis zur letzten Seite nicht mehr loslassen? Ihr möchtet am Ende erst langsam und atemlos daraus wieder auftauchen? Dann macht euch bereit für "Breed" von Chase Novak, denn dieser Thriller hat es wirklich in sich! Zusammen mit dem Hoffmann und Campe Verlag suchen wir mutige Leser, die keine Angst vor einer düsteren und richtig packenden Handlung haben. Werdet Testleser und lasst euch von "Breed" fesseln!

Mehr zum Inhalt:
Wenn Eltern zu Monstern werden - in Manhattan wird der Traum vom Baby zum Alptraum.

Alex und Leslie sind zu allem bereit, um ein Kind zu bekommen. Als sie von den Erfolgen eines obskuren Arztes in Ljubljana hören, fahren sie hin - und kurz darauf wird Leslie wirklich schwanger. Aber ihr Körper verändert sich schneller als erwartet, und auch Alex spürt die Folgen der seltsamen Injektionen.

Eigentlich führen Alex und Leslie ein schönes Leben: tolle Jobs, ein großes Haus an der Upper Eastside von Manhattan, eine glückliche Ehe. Aber Alex wünscht sich nichts mehr als ein Kind. Die Suche nach neuen Behandlungsmethoden wird für ihn immer mehr zur Obsession, und er ist überglücklich, als Leslie schließlich schwanger ist, trotz der Veränderungen, die auch er nach der schmerzhaften Behandlung spürt und die er zu ignorieren versucht. Zehn Jahre später führen die Zwillinge Alice und Adam ein seltsames Doppelleben: Ihre Eltern lieben sie über alles, sperren sie aber jede Nacht in ihre Zimmer ein. Aus dem Keller dringen furchtbare Geräusche. Verzweifelt versuchen die beiden Kinder, herauszufinden, wer ihre Eltern sind. Aber die Wahrheit über Alex und Leslie hat einen hohen Preis ...

Hörprobe

Jetzt seid ihr neugierig auf dieses schaurig gute Buch geworden? Dann nutzt gleich eure Chance und bewerbt euch als Testleser für "Breed" von Chase Novak. Wir vergeben insgesamt 25 Leseexemplare unter allen, die im Gewinnfall bereit sind, sich zeitnah nach Erhalt des Buches am Austausch hier in den Leseabschnitten zu beteiligen sowie abschließend eine Rezension zu schreiben.

Beantwortet für eure Bewerbung nur noch folgende Frage bis einschließlich des 13. März 2013:

Wenn man auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen kann, was darf man eurer Meinung nach alles tun, um sich einen Kinderwunsch trotzdem zu erfüllen und was geht euch persönlich zu weit?
449 Beiträge
Trinitys avatar
Letzter Beitrag von  Trinityvor 11 Jahren

Zusätzliche Informationen

Chase Novak im Netz:

Community-Statistik

in 199 Bibliotheken

auf 36 Merkzettel

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks