Gretchen

von Chelsea Cain 
4,2 Sterne bei156 Bewertungen
Gretchen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (123):
Gluecksklees avatar

Gretchen ist zurück und sie ist genauso grausam und furchteinflößend wie zuvor.

Kritisch (5):
Pokerfaces avatar

Die Reihe wird immer schlechter...

Alle 156 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gretchen"

Gretchen Lowell ist zurück - das tödliche Finale!
Schon zwei Mal hat Detective Archie Sheridan den teuflischen Tanz um Leben und Tod mit der schönen Serienmörderin Gretchen Lowell überlebt. Es hat ihn alles gekostet, sie hinter Gitter zu bringen – beinahe sogar das Leben. Doch Gretchen Lowell ist die Flucht gelungen, und nun glaubt jeder, dass sie wieder zuschlagen wird. Tatsächlich kommt es zu einer neuen grausamen Mordserie. Auf den ersten Blick trägt sie die Handschrift von Gretchen Lowell – doch die Details stimmen nicht. Eine Botschaft an Archie?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734103995
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:20.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne76
  • 4 Sterne47
  • 3 Sterne28
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Virginys avatar
    Virginyvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Gretchen und Archie die dritte, wieder lesenswert
    Gretchen und Archie, die dritte...

    Gretchen ist entkommen und wird dafür gefeiert, während Archie abstürzt und sich freiwillig in die Psychiatrie begibt, er will den Absprung endlich schaffen.
    Doch natürlich kommt ihm ein neuer Mordfall dazwischen, der Gretchens Handschrift trägt, dabei hatte die ihm doch versprochen, die Füße still zu halten.
    Hat sie ihr Versprechen wirklich gebrochen oder gibt es da noch jemand anderen, der über alles Bescheid weiß?

    Ja, Archie, Gretchen und Susan können einem schon irgendwie ans Herz wachsen, gerade, weil sie sich immer wieder selbst im Weg stehen.
    Und mal ehrlich, so eine richtig fiese Schönheit hat doch was, oder?
    Von mir jedenfalls gibts 4 Sterne...

    Kommentieren0
    49
    Teilen
    Pokerfaces avatar
    Pokerfacevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Reihe wird immer schlechter...
    Gretchen

    Zum Buch:

    Schon zweimal hat Detective Archie Sheridan den teuflischen Tanz um Leben und Tod mit der schönen Serienmörderin Gretchen Lowell überlebt. Es hat ihn alles gekostet, sie hinter Gitter zu bringen - beinahe sogar das Leben. Doch Gretchen Lowell ist die Flucht gelungen, und nun glaubt jeder, dass sie wieder zuschlagen wird. Tatsächlich kommt es zu einer neuen grausamen Mordserie. Auf den ersten Blick trägt sie die Handschrift von Gretchen Lowell - doch die Details stimmen nicht. Eine Botschaft an Archie?

    Meine Meinung:

    Hier kann man ganz deutlich feststellen, dass Brutalität und abartige Beschreibungen von Foltermethoden noch lange keinen guten Thriller ausmachen.

    Schon bei den Vorgängerromanen hat mich Archies Abhängigkeit von Gretchen extrem gestört - Stockholm-Syndrom hin oder her - das ist mir zu überzogen.

    Und dann der hier aufgeführte Hype um eine Serienmörderin, der zu sehr aufgesetzt war und absolut unglaubwürdig. Besichtigungstouren und Fanartikel? Also bitte....

    Das ganze Buch hat mich eigentlich, je weiter ich kam, nur noch genervt. Momentan bin ich nur froh, dass ich bis zum Ende durchgehalten habe. Jetzt brauch ich erst einmal eine Pause von Gretchen.

    Kommentieren0
    68
    Teilen
    mel_schulzs avatar
    mel_schulzvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach nur mörderisch gut! Gretchen gegen Archie oder nicht? Lasst euch überraschend. Super spannend!
    Die Bosheit kennt keine Grenzen

    Gretchen ist auf der Flucht und Archie ist in der Psychiatrie.

    Aus Gretchen ist ein Superstar geworden, was sehr makaber klingt, doch scheinbar ist es so. Ihr Gesicht ziert Cover diverser Magazine, jeden Tag erscheint ein Artikel in den Zeitungen und es gibt Touren via Bus zu Tatorte von ihr. 

    Archie hingegen ist in einer Klinik, freiwillig. Wenn es nach dem Gefängnis geht, kann er gehen doch er will nicht. Seine Frau ist weggezogen und bringt ihm regelmäßig die Kinder. Sie sind die einzigen die er sehen möchte und seinen Freund und Partner Henry. Susan Ward die Reporterin, Entschuldigung Journalistin, möchte er nicht sehen. Aus Angst sie könnte in Gefahr geraten so lange Grechen auf der Flucht ist. 

    Als man Leichenteile findet sieht es so aus, als hätte sie das Versprechen gegenüber Archie gebrochen und tötet wieder. Henry will ihn wieder dabei haben.

    Als ein Mord in der Klinik geschieht, verlässt er diese und begibt sich damit auf einen gefährlichen Weg gemeinsam mit Susan gerät er in die Fänge einer Fangruppe. Ihr Anführer ist Jeremy ein junger gebrochener Mann. 

    Er hat seine Schwester durch Gretchen verloren, da war er gerade 13. Sie hat ihn gebrochen regelrecht zerstört. Oder ist er einfach nur ein weiterer Psychopath? 

    Fazit:

    Mein Fazit ist schnell geschrieben. Einfach nur top! Ich liebe die Story immer mehr und mehr. Archie´s Leidensweg scheint kein Ende zu nehmen. Er hat aber auch viel gelernt und ich bin gespannt wie es mit ihm weitergeht. Gretchen ist von Grund auf Böse. Sie ist perfekt darin Menschen zu manipulieren und mögen sie auch sonst so stark sein. Sie bricht alle.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Anjaxxxs avatar
    Anjaxxxvor 4 Jahren
    War gut!

    Mit diesem Buch hatte ich ein bisschen meine Probleme, weil es sich zwischendurch öfter sehr in die Länge zog und es diesesmal auch viele wirklich langatmige Passagen gab. Archie befindet sich freiwillig in einer Psychiatrie und will auch nicht wirklich dort raus, bis einige seltsame Dinge geschehen wo natürlich Gretchen ihre Finger wieder mit im Spiel hat. Er entlässt sich also und das Spiel nimmt wieder seinen lauf. Alle suchen Gretchen, neue Morde geschehen und auch Susan mischt wieder kräftig mit was mir sehr gut gefallen hat. Bald stellt sich jedoch heraus das nicht alles Gretchen gewesen sein kann und die Frage wie alles zusammenhängt startet. Das ganze ging dann in eine Richtung die zwar gepasst hat, mir jetzt aber nicht wirklich so gut gefallen hat. Am Ende zog dann aber alles nochmal richtig an und wer war wieder dabei? Genau, Susan! Herrlich wenn sie nicht wäre, wären die Bücher nur halb so gut. Noch ein paar sehr überraschende Momente und ein Herzschlag Finale und auch dieser Teil war zu Ende. Ich bin gespannt wie es weitergeht!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Sweetheart_90s avatar
    Sweetheart_90vor 4 Jahren
    einfach TOP!

    Wie schon die ersten beiden Teile, absolut TOP!!!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Sabine17s avatar
    Sabine17vor 5 Jahren
    Und Gretchen zum 3.

    Auch im dritten Teil geht es mit Toten und fiesen Foltermethoden munter weiter. Wer das Kopfkino nicht ausblenden kann, hat bei diesen Büchern ganz schön etwas auszuhalten.

    Gretchen ist immer noch auf der Flucht. Archie Sheridan befindet sich währenddessen in der psychiatrischen Abteilung des Krankenhauses und versucht, von ihr und den Tabletten loszukommen.
    Und wieder tauchen Leichenteile auf und Herzen wurden an den Tatorten gezeichnet. Doch irgendetwas ist anders. Auch meine Lieblingsfigur, die Journalistin Susan Ward, wird an Schauplätze der Verbrechen gelockt.
    Als Gretchen ihre Fänge bis in die abgeschottete Abteilung zu Archie ausstreckt, muss er seine Passivität aufgeben und ins Geschehen eingreifen.


    Nachdem ich jetzt alle drei Bände innerhalb von drei Tagen gelesen habe, muss ich sagen, eine ziemlich morbide Story mit einer extrem “kranken” Serienmörderin. Aber: extrem spannend und süchtig machend und mit interessanten und fesselnden Hauptakteuren.
    Was will man als Thrillerfan mehr!

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    carpes avatar
    carpevor 5 Jahren
    Gretchen, die Dritte

    In Kürze (Quelle: krimi-couch.de):
    Archie Sherdian sitzt in der geschlossenen Anstalt. Der ehemalige Detective ist einer von zwei Männern, die die chirurgischen Mordversuche der ebenso verführerischen wie grausamen Serienkillerin Gretchen Lowell überlebt haben. Jetzt ist Gretchen wieder auf freiem Fuß – und sie meldet sich über ein in die Anstalt eingeschleustes Handy bei Sheridan. Dann ermordet sie mit der Hilfe eines ihr hörigen Wärters eine selbstmordgefährdete Mitpatientin Archies und zwingt den Ermittler so, sich auf die Suche nach ihr zu machen. Auch andere schrecklich zugerichtete Leichen tauchen auf. Aber ist Gretchen Lowell für dies alles diesmal wirklich verantwortlich? Und welche Rolle spielt der andere Überlebende, Jeremy, in diesem Fall?

    De dritte Teil steht den ersten beiden in Nichts nach.
    Ich fand ihn sogar von Anfang an spannender als seine Vorgänger. Ich habe direkt Zugang gefunden.
    Allerdings scheint sich die Wichtigkeit der Charaktere etwas verschoben zu haben. Ich hatte den Eindruck, dass Susan Ward sich sehr in den Vordergrund drängt. Für meine Begriffe teilweise etwas zu viel, sodass sie für mich streckenweise ziemlich unsympathisch und nervig wurde.
    Das ganze Buch ist sehr unvorhersehbar und zum Ende dann auch ziemlich verworren, mit einem ständigen Hin und Her.
    Es bleiben für mich auch noch einige Fragen offen, sodass ich mir nich sicher bin, ob da nicht noch ein vierter Teil in Planung ist.

    Fazit:
    Trotz einiger Kritik eine sehr empfehlenswerte Reihe, die einen nicht so schnell loslässt. Thriller-Fans der blutigen detailgetreuen Schreibweise kommen hier auf ihre Kosten.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor 5 Jahren
    Gretchen´s Fan-Club mordet

    Für eine kurze Inhaltsangabe reicht der Klappentext hier auf der Buchseite.

    Das Buch ist mit knapp 350 Seiten kürzer als die Vorgänger - aber wie bisher in 64 teils sehr kurze Kapitel unterteilt. Der Schreibstil ist knapp und sarkastisch. Die Geschichte ist in hohem Tempo erzählt. Hier ist keine psychologische Finesse zu finden, sondern es schwelgt in Grausamkeiten, Blut und Perversion. Das kann dem Leser schonmal zu viel werden; insbesondere wer, wie ich es getan habe, zwei Bände der Reihe hintereinander liest.

    Das Buch hat mir zwar wieder gefallen, aber die Faszination des ersten Bandes - und bedingt auch noch des zweiten - hat sich doch etwas gegeben.
    Ich werde mir auf jeden Fall ordentlich Zeit lassen, bis ich mich den beiden letzten Bänden (evtl.) widme.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Gretchen" von Chelsea Cain

    Leider nicht so viel Gretchen wie in den beiden Büchern davor, trotzdem auch ein spannendes Werk. Hätte mir etwas mehr von "Gretchen" gewünscht, aber Chelsea Cain hat ja schon ein neues Werk angekündigt! Hier 4 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Chioos avatar
    Chioovor 6 Jahren
    Rezension zu "Gretchen" von Chelsea Cain

    Kurzfassung:
    Schon zwei Mal hat Detective Archie Sheridan den teuflischen Tanz um Leben und Tod mit der schönen Serienmörderin Gretchen Lowell überlebt.
    Es hat ihn alles gekostet, sie hinter Gitter zu bringen- beinahe sogar das Leben. Doch Gretchen Lowell ist die Flucht gelungen und nun glaubt jeder, dass sie wieder zuschlagen wird. Und tatsächlich kommt es zu einer neuen grausamen Mordserie. Auf den ersten Blick trägt sie die Handschrift von Gretchen Lowell- doch die Details stimmen nicht. Eine Botschaft an Archie?

    Meine Meinung:
    Die Gretchen Reihe sollte man unbedingt der Reihe nach lesen, da man sonst der Geschichte nicht ganz folgen kann. Der Titel "Gretchen" hätte ich für den Vorgängerband passender gefunden, denn im dritten Teil spielt sie keine so tragende Rolle.

    Archi hat sich in diesem Buch extrem weiterentwickelt. Die Anziehungskraft, die Gretchen auf ihn ausübt, wird immer mehr von Ekel und purem Hass überlagert, sodass ihr Tod bald ganz oben auf seiner Liste steht. Susan ist immer noch auf der Suche nach der ganz grossen Story und bringt sich dadurch nicht nur einmal in Lebensgefahr. Natürlich glänzt sie wieder mit ihrem losen Mundwerk. Gretchen und auch Henry spielen in diesem Teil nur eine kleinere Rolle, wobei Henry öfter darin vorkommt als Gretchen selbst.

    In diesem Teil gibt es einige langatmige Stellen, die mir persönlich aber nicht besonders was ausgemacht haben. Die Sprüche von Susan, sowie ihre Erzählungen und Journalistenweisheisten machen fast alles wieder wet :-)
    Ich hatte mich sehr darauf gefreut, diesen Teil zu lesen- da es ja schon einige Zeit her ist, als ich die ersten beiden Teile gelesen habe. Leider gefällt mir dieses Buch nicht so gut wie "Furie" und Grazie."

    Fazit:
    Diese Buch ist im Gegensatz zu den beiden Vorgängern, nicht so gut- aber meiner Meinung trotzdem einen genaueren Blick wert- da mich dieses Buch öfter zum schmunzeln brachte :D

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks