Chelsea M. Cameron My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(14)
(22)
(8)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens“ von Chelsea M. Cameron

Die Vergangenheit wird dich immer einholen. Noch vor wenigen Monaten führte Joscelyn Archer das perfekte Teenagerleben. Dann kam dieser Abend, an dem ihre Welt zerbrach. Seitdem ist ihr alles egal. Niemals wird sie wieder das Mädchen werden, das sie einst war. Doch Campus-Bad-Boy Dusty scheint aus irgendeinem Grund entschlossen, sie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken. Und wenn sie nicht aufpasst, wecken seine grünen Augen und sein schelmisches Lächeln Gefühle in ihr, die sie nicht mehr verdient hat. Sie ahnt nicht, dass auch Dusty ein Geheimnis hat. Aus jener Nacht, in der ihr altes Leben endete. Ein Geheimnis, das so schwer wiegt, dass es die Seele von Jos mit einem Schlag erneut zerschmettern könnte.

Schön zu lesen, zieht sich aber an manchen Stellen etwas.

— LuciaLaMare
LuciaLaMare

Eine Erzählung eines Mädchens, das durch die Liebe, wenn auch etwas zögerlich, wieder den Spaß am Leben entdeckt.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Band 1 war eine Spur besser

— Sternschnuppe06
Sternschnuppe06

Eine wirklich schöne und romantische Geschichte

— Jasmina1107
Jasmina1107

Solide 4 Sterne für einen unterhaltsamen New Adult Roman, der bei der Handlung einige Federn lässt. Kann aber mit den Charakteren punkten!

— Stopfi
Stopfi

Band 1 war ein tick besser.

— bookmaus
bookmaus

Eine Liebesgeschichte mit Geheimnissen!

— Corazon1705
Corazon1705

3 1/2 Sterne - Gute Lektüre!

— schokigirl
schokigirl

Die Geschichte ist im großen und ganzen nicht schlecht konnte mich aber nicht überzeugen.

— buecherfan98
buecherfan98

Eine sehr schöne und ansprechende Geschichte. Die Idee an sich ist toll, hat zwar ihre kleinen Schwächen aber insgesamt ist das Buch toll!!!

— duceda
duceda

Stöbern in Liebesromane

Nachtblumen

Eine wundervolle Geschichte, nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern über das Finden des eigenen Ich, von Selbstvertrauen und Vertrauen

bine174

True North - Wo auch immer du bist

vielversprechender Serienbeginn mit sympathischen Charakteren, der Lust auf Mehr macht

bine174

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Obwohl die Geschichte in gewissen Punkten recht vorhersehbar war, konnte mich das Buch durch seine Message und Recherchearbeit überzeugen!

Rebecca1493

True North - Schon immer nur wir

Besser als Band 1 mit toll ausgearbeiteten Charakteren, emotional und mit Spannung

bine174

Landliebe

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mich toll unterhalten hat :)

Jazznixe

Ein Sommergarten in Manhattan

Ich hab so gelacht, gelitten und mein Herz hat so geglüht! Ein wunderbares buch! 5*****

Finchen411

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    16. July 2017 um 14:06

    Inhalt Noch vor wenigen Monaten führte Joscelyn Archer das perfekte Teenagerleben. Dann kam dieser Abend, an dem ihre Welt zerbrach. Seitdem ist ihr alles egal. Niemals wird sie wieder das Mädchen werden, das sie einst war.Doch Campus-Bad-Boy Dusty scheint aus irgendeinem Grund entschlossen, sie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken. Und wenn sie nicht aufpasst, wecken seine grünen Augen und sein schelmisches Lächeln Gefühle in ihr, die sie nicht mehr verdient hat.Sie ahnt nicht, dass auch Dusty ein Geheimnis hat. Aus jener Nacht, in der ihr altes Leben endete. Ein Geheimnis, das so schwer wiegt, dass es die Seele von Jos mit einem Schlag erneut zerschmettern könnte.(Quelle: Klappentext)  Meine Meinung Ich muss leider wieder anmerken, das hier wieder vergessen wurde im Klappentext zu vermerken, dass das Buch zu einer Reihe gehört. Das ist doch wirklich nicht schwer und hätte mir den Einstieg in die Geschichte deutlich erleichtert. Es tauchen viele Namen und Personen auf und mit Vorwissen wäre es alles kein Problem gewesen. Joscelyn war bis vor einem Jahr das perfekte Püppchen und die perfekte Tochter, um der man sich nie Sorgen machen musste. Alle haben zu ihr aufgeschaut und wollten mit diesem perfekten Mädchen befreundet sie. Damals wollte sie Präsidentin oder Senatorin werden und war mit ihrem perfekten Leben mehr als zufrieden. Bis sie einen guten Freund verliert und sich für seinen Tod verantwortlich fühlt. In dem Moment startet die Verwandlung – das perfekte Mädchen wird zur Partymaus, der die Noten und das Studium egal werden. Sie trinkt sich in die Bewusstlosigkeit und nach zwei Semestern zieht die Familie die Reißleine. Die verlorene Tochter wird nach Hause geholt und zieht bei der Schwester und ihren Freunden ein. In ihrem neuen Leben lernt sie Hannah und Dusty kennen, die ihr beide ans Herz wachsen.Joscelyn macht es einen wirklich nicht einfach und ich habe auch etwas länger gebraucht, um mit ihr warm zu werden. Man versteht in den Grundzügen ihre Verwandlung und ich kann auch vollkommen verstehen, das sie unglücklich in ihrem alten Leben war, aber ihre Schuldgefühle haben mich auf die Palme gebracht. Dusty war bis vor einem Jahr ein Bad Boy, der seiner Familie und seinem Bruder nur Ärger gemacht hat. Nach einem Unfall, an dem er sich die Schuld gibt, beginnt er sich zu verändern und wird ein guter junger Mann, der seinen Leben in den Griff bekommt und das Studium ernst nimmt. Von Renee wird er als Aufpasser von Joscelyn bestimmt und verliebt sich Hals über Kopf in die kleine Schwester. Doch sie und sein Bruder kannten sich…Dusty ist ein netter Kerl, der nur leider einen großen Fehler gemacht hat – Jos alles zu verschweigen. Er erzählt ihr zu spät von Renees Plan und verliert sie deswegen fast. Ich mochte ihn und er ist der perfekte Partner für Jos. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von Jos, was zwar einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gab, aber ich hätte mir gewünscht, das Dusty und die anderen Hausbewohner ebenfalls zu Wort gekommen wären. Sie sind alles entscheidende Personen und wären eine schöne Abwechslung gewesen. Ich finde die Geschichte sehr gelungen und glaubhaft – so wie auch die Charaktere. Zumindest größtenteils. Mein größter Kritikpunkt ist die Auflösung um das Beziehungsende von Dusty und Jos, sowie ihre Schuldgefühle am Tod des Bruders / des guten Freundes. Diese Auflösung habe ich in den letzten Monaten schon so häufig in Büchern in diesem Genre gelesen und kann es einfach nicht mehr sehen.Wenn man das Erscheinungsdatum bedenkt, scheint dieses zwar einer der Vorreiter zu sein, aber das macht es auch nicht wirklich besser. Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.  Sterne

    Mehr
  • Das Leben ist kein Ponyhof

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    Sternschnuppe06

    Sternschnuppe06

    06. July 2016 um 15:22

    Nachdem Jo wegen eines Schicksalschlages von ihren normalen Leben abkommt muss sie zu ihrer Schwester ziehen. Diese hat den Bad Boy Dusty angeheuert auf Jo aufzupassen. Jedoch ist es für Dusty alles andere als eine Pflicht,und auch Jo genießt die Nähe zu ihm. Bis sie merkt das sie an der gleichen Vergangenheit zu knabbern haben... Mich hat das Buch gefesselt! Auch hier wurde,wie auch in Band 1,von "allgemeinen" Problemen gesprochen. Wobei mir Band 1 ein Tick besser gefallen hat.

    Mehr
  • Die Welt ist gar nicht so schlecht...

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    Stopfi

    Stopfi

    18. August 2015 um 19:35

    Worum geht's? Joscelyn Archer hatte ein ganz normales Leben. Bis etwas geschah, das sie für immer verändert hat. Aus Sorge wird Jos zu ihrer großen Schwester Renee geschickt, die mit ihrem Freund Paul und den befreundeten Päarchen Taylor und Hunter (bekannt aus "My Favorite Mistake") und Darah und Mase in einer WG, dem Yellowfield House, wohnt. Über diese WG lernt Joscelyn auch Dusty kennen, welcher sie auf unerklärliche Weise fasziniert. Und auch er scheint von Jos angetan zu sein. Doch auch Dusty hat ein Geheimnis... Meine Meinung: Angetan von dem Cover landete dieses Buch in meinem Bücherregal. Die Geschichte ist eigentlich recht simpel: Joscelyn hat ein Geheimnis. Dusty hat ein Geheimnis. Und trotzdem verlieben sich die zwei ineinander. Ich tat mich zu Beginn recht schwer, in die Geschichte hineinzufinden. Die Handlung war teilweise sehr unterhaltsam und gut, dann aber wieder hektisch und auch teilweise recht emotionslos. Beispiel: Jos flennt wegen ihrem "Geheimnis" rum, als es dann aber rauskommt, ist das Ganze plötzlich gar nicht mehr so schlimm. Dafür konnte "My Sweetest Escape" aber mit den Charakteren punkten. Die Bewohner des Yellowfield House sind überaus warmherzig und humorvoll dargestellt. Kurzum: Süß! Man schließt sie sofort in sein Herz. Auch Dusty ist ein extrem sympathischer Typ. Joscelyn ist zwar teilweise etwas nervig, aber man gewöhnt sich daran und freundet sich letztendlich mit ihr an. Mein absoluter Lieblingscharakter war Jos' neue Freundin Hannah, die einfach gleichzeitig total cool ist und ein wunderbar großes Herz hat! An den Schreibstil von Chelsea M. Cameron muss man sich erstmal gewöhnen, aber irgendwann macht es dann *Klick* und man ist drin in der Geschichte! Fazit: - Cover: 5/5 - Idee: 4/5 - Handlung: 3/5 - Charaktere: 5/5 - Schreibstil: 4/5 Gesamt: 4,2 / 5 Alles in einem also solide 4 Sterne für eine unterhaltsame und kurzweilige Geschichte. Jedoch gibt es meiner Meinung nach Romane in diesem Genre, die nochmal weit emotionaler sind. Wer sich aber an einem Tick Emotionslosigkeit nicht stört, der wird an diesem Buch seinen Gefallen finden!

    Mehr
  • Viel besser als Teil 1

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    MartinaBookaholic

    MartinaBookaholic

    28. April 2015 um 10:16

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2015/04/23/snapshot-my-favorite-mistake/ Meine Gedanken: Wieder ein Buch, auf das ich mich gefreut habe, aber meinen Erwartungen leider nicht gerecht werden konnte. Vielleicht habe ich auch schon zu viele gute Bücher in diesem Genre gelesen? Ich weiß es nicht. :( Erzählt wird die Geschichte über Taylor, die gemeinsam mit zwei Freundinnen im Studentenwohnheim einzieht und da es eine 4-er Wohnung ist, warten sie auf ein Mädchen, das ihnen die Studentenverwaltung zuteilt. Doch als Taylor die Tür öffnet, steht plötzlich ein Typ vor ihr – klar, dass er rattenscharf ist, alles kann (Wunderwuzzi) und ständig sexuelle Anspielungen macht… und ja – sofort hat er ein Auge auf sie, unsere naive Hauptprota geworfen. Klar ist auch, dass er ausgerechnet mit ihr das Zimmer teilt und logisch, dass sie auf seine Annäherungsverssuche nicht einsteigt, aber dann ständig an ihn denkt, über ihn grübelt und ihn ach so heiß findet *gähn* Tut mir leid, aber es war mir hier leider alles viel zu einfach und auch vorhersehbar. Manchmal waren ja ganz nette Dialoge oder Szenen darin, aber diese wurden dann immer viel zu schnell wieder durch eine blöde Aktion oder Dialog von Taylor zunichte gemacht. Daher bin ich auch mit Taylor nicht klar gekommen und habe ein eher angespanntes Verhältnis zu ihr. Manchmal kam ich besser mit ihr zurecht, und manchmal nervte mich ihr Verhalten, ihr Denken nur noch, wenn sie zb. etwas sagte, aber dann etwas ganz anderes tat. Diese Widersprüchlichkeit war furchtbar. *grrr* Außerdem soll sie eigentlich 19 sein, aber ist so kindisch und kindlich und verhält sich als wäre sie 12, und dabei zählt auch nicht die Rechtfertigung, dass es daran liegt, was ihr als Kind passiert ist. Ne, das lass ich nicht gelten. Denn okay, es war kein Zuckerschlecken, aber wie das alles aufgebauscht wurde… nein – da war Hunters Schicksalsschlag viel, viel schlimmer und er ist auch ‚normal‘ geblieben und keine um sich schlagende Zicke, die ständig herum bitched. Generell fand ich ihre Aggressivität echt schlimm und wäre ein Junge so drauf, wäre das unverzeihlich. Aber wenn ein Mädchen zur Gewalt greift, wenn sie keine Lösung mehr parat hat – ist es okay? No way! Was mich auch gestört hat war, dass Hunter quasi der perfekte Typ, war, aber mit Biegen und Brechen als der bad-boy schlechthin dargestellt wurde. Da frage ich mich warum? Weil er Tattoos hatte oder über Sexualität offen reden kann (naja, er ist 19, was dann auch kein Wunder ist! ^^ *tz*) Er war einfach nur nett und perfekt, was wiederrum auch ein kleiner negativer Punkt war. Er kann alles! Er kann tanzen, er kann singen, er kann Gitarre spielen, er geht mit Kindern toll um, er ist für seine Freunde da, hurrt nicht herum – wie gesagt, er ist einfach schon zu perfekt und mir fehlten seine Ecken und Kanten, um ihn realer erscheinen zu lassen. Aber sonst war es zwischenzeitlich ganz nett, aber leider auch nicht mehr. PS: Aber ich habe jetzt schon den zweiten Teil der Reihe gelesen und dieser ist viel, viel besser! PPS: Die Rezi zum zweiten Teil kommt dann gleich nächste Woche ;) . Beispiel-Auszüge: Statt Hunter wieder tätlich anzugreifen, nahm ich einen Schluck. Erst prickelte die Cola auf der Zunge, dann kam der Rum mit seinem dunklen, feurigen und warmen Geschmack hinterher. Er schmeckte großartig. Woher wusste Hunter, dass ich den Drink mögen würde. (oh oh, warum weiß Hunter nur, dass ein Mädchen einen süßen Trink mag… mh, … grübel grübel *naf*) . „Klingt aufregend“, sagte er und entschied sich schließlich für den History Channel. Sah aus wie ein Doku-Marathon über Hitler. „Bis später“, sagte ich und ging mich fertigmachen. Er erwiderte noch nicht mal was auf meine Verabschiedung, als ich wenige Minuten später aus der Tür ging. Noch nie hatte ich jemanden getroffen, dessen Laune sich so schnell änderte wie seine. Er war schlimmer als das Wetter in Maine, das mit beängstigender Geschwindigkeit umschlagen konnte. (Äh, seit wann ist er launisch. das wurde vorher NIE dargestellt. Wenn das jemand ist, dann bitte Taylor… und das ständig!)

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    TineBuecherparadies

    TineBuecherparadies

    07. April 2015 um 14:31

    Auch Band 2 war ein voller Erfolg und das Buch konnte mich wieder einmal von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Einige Charakter aus dem ersten Band laufen einem auch wieder über den Weg und man ist sofort wieder im Geschehen drin. Der Schreibstil ist locker und flüssig, man fliegt förmlich durch die Seiten. Die Protagonisten sind alle sehr gut beschrieben. Die Story wechselt zwischen berührenden, emotionalen und mitreißenden Szenen, was einen voll in den Bann zieht und das Buch einem gar nicht mehr aus der Hand legen lässt. Ich empfehle das Buch jedem Leser, der gerne Young Adult Romane mag, hier kommt man voll auf seine Kosten.

    Mehr
  • Leserunde zu "My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens" von Chelsea M. Cameron

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    katja78

    katja78

    Die Vergangenheit wird dich immer einholen.                        Wird es einen Neubeginn für Jo geben? "My sweetest Escape - Die schönste Zeit" meines Lebens ist der zweite Roman von Autorin Chelsea M. Cameron, der in Kürze bei Mira Taschenbuch erscheint. Schon mit "My favorite Mistake" hat sie zahlreiche Herzen erobert, weswegen wir zur gemeinsamen Leserunde einladen um eure Meinungen zu erfahren. Noch vor wenigen Monaten führte Joscelyn Archer das perfekte Teenagerleben. Dann kam dieser Abend, an dem ihre Welt zerbrach. Seitdem ist ihr alles egal. Niemals wird sie wieder das Mädchen werden, das sie einst war. Doch Campus-Bad-Boy Dusty scheint aus irgendeinem Grund entschlossen, sie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken. Und wenn sie nicht aufpasst, wecken seine grünen Augen und sein schelmisches Lächeln Gefühle in ihr, die sie nicht mehr verdient hat. Sie ahnt nicht, dass auch Dusty ein Geheimnis hat. Aus jener Nacht, in der ihr altes Leben endete. Ein Geheimnis, das so schwer wiegt, dass es die Seele von Jos mit einem Schlag erneut zerschmettern könnte. Zur Autorin Chelsea M. Cameron stammt aus Maine. Sie ist riesiger Jane-Austen-Fan und enthusiastische Teetrinkerin. Neben dem Schreiben liebt sie es, laut im Auto mitzusingen. Wir suchen nun mindestens 15 Leser, die Geheimnissen einfach nicht widerstehen können und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Bewerbungsfrage: Euer Eindruck zum Buchcover? Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind schon sehr gespannt auf eure Meinungen!                   Eure Katja von Ka-Sas Buchfinder PS: Habt ihr euch schon mal das Frühjahr/Sommer Programm von Mira Taschenbuch angeschaut?                                                  *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt, erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt

    Mehr
    • 191
  • 3 1/2 Sterne - Gut Lesbar!

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    schokigirl

    schokigirl

    14. March 2015 um 23:39

    In "My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens" von Chelsea M. Cameron geht es um Joscelyn, die durch einen Schicksalsschlag von ihrem Braven-Mädchen-Leben abkommt. Um sie wieder zu Verstand zu bringen, holt ihre Schwester sie zu sich. Joscelyn muss also in die volle & hektische WG ihrer Schwester ziehen & wird langsam, aber sicher aus ihrem Schneckenhaus gelockt. Dort trifft sie auch Dusty, der einen Narren an ihr gefressen zu haben scheint. Joscelyn wird aber Alles zu viel & die traumatischen Erlebnisse kommen wieder hoch. Worum handelt es sich dabei? Kommt Joscelyn darüber hinweg? Und entwickelt sich etwas zwichen ihr & Dusty? Der Schreisbtil ist in Ordnung. Ich fand ihn gut lesbar. Die Geschichte wird dabei aus Joscelyns Sicht erzählt. Ich hatte leider meine Probleme mit den Charakteren. Vor allem Joscelyn fand ich zu Beginn sehr nervig & anstregend, weil sie wirklich unfreundlich war. Sie hat oft rumgezickt. Meist hat es dabei Dusty getroffen. Das wurde aber im Laufe der Geschichte besser. Auch ihre Schwester Renee war teilweise etwas nervig, weil sie sehr in den Muttermodus geschaltet hat & ihr alles verbieten wollte. Aber das konnte man meist auch nachvollziehen. Alle anderen Charaktere waren aber sympathisch. Vor allem die ganzen Nebencharaktere (WG Bewohner & Joscelyns Freundin Hannah) waren teilweise interessanter als die Hauptcharaktere. Die WG-Bewohner konnte ich jedoch am Anfang nicht auseinanderhalten, da zu viele Charaktere auf einmal auf mich eingestürtzt sind. (Liegt wahrscheinlich daran, dass ich den 1. Band der Reihe nicht gelesen habe.) Später wurde es aber besser, nach dem man alle kennen gelernt hat. Die emotionale Bindung zwischen Joscelyn & Dusty kam mir zu kurz bzw kam bei mir nicht so richtig an. Für mich wurde bei Joscelyns Gefühlen zu schnell von "Er nervt mich" auf "Er ist so toll" geschaltet, ohne richtigen Übergang. Das kam etwas zu kurz. Deshalb kam ich emotional nicht ganz mit. Mitschuld hatte wohl auch der Umstand, dass ich die Nebencharaktere interessanter fand. Es gab aber auch die ein oder andere Stelle die gut emotional beschrieben wurde. Und einige schöne Zitate gab es auch. Fazit: Ich kann diese Geschichte durchaus empfehlen. Sie ist lesenswert. Meine Videorezi: https://www.youtube.com/watch?v=gOz3rPV0DrI&list=UUZbp5No4O4djh5adFEwCyvg

    Mehr
  • Eine Liebesgeschichte mit Geheimnissen

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    Corazon1705

    Corazon1705

    08. March 2015 um 14:57

    Inhalt: Noch vor wenigen Monaten führte Joscelyn Archer das perfekte Teenagerleben. Dann kam dieser Abend, an dem ihre Welt zerbrach. Seitdem ist ihr alles egal. Niemals wird sie wieder das Mädchen werden, das sie einst war. Doch Campus-Bad-Boy Dusty scheint aus irgendeinem Grund entschlossen, sie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken. Und wenn sie nicht aufpasst wecken seine grünen Augen und sein schelmisches Lächeln Gefühle in ihr, die sie nicht mehr verdient hatte. Sie ahnt nicht, dass auch Dusty ein Geheimnis hat. Aus jener Nacht, in der ihr altes Leben endete. Ein Geheimnis, das so schwer wiegt, dass es die Seele von Jos mit einem Schlag erneut zerschmettern könnte. Anfang: ''Ich kann einfach nicht fassen, dass deine Eltern dich zwingen, von hier wegzugehen. Ist das nicht illegal? Schließlich bist du über achtzehn. Warum weigerst du dich nicht einfach?'' Kelly saß auf einer der Kisten, in die ich schon fast alle meine Sachen aus meinem Zimmer im Studentenwohnheim gepackt hatte, und ließ ihren Kaugummi knallen. Als wir uns kennenlernten, hatte mich diese Angewohnheit von ihr ohne Ende genervt, doch inzwischen hatte ich mich daran gewöhnt. ''Ich wünschte, das könnte ich, aber sie zahlen mein Schulgeld, daher kann ich im Moment nichts machen'', sagte ich. Mal abgesehen davon , dass niemand sich meiner Mutter widersetzte. Absolut niemand. ''Warum brichst du das Studium nicht einfach ab?'' Tja darüber hatte ich schon mindestens tausend Mal nachgedacht. Aber es war unmöglich, die Dynamik meiner Familie jemandem wie Kelly zu erklären, die schon auf der Highschool bei ihren Eltern aus- und in eine eigene Wohnung gezogen war... Über die Autorin: Chelsea M. Cameron stammt aus Maine. Sie ist ein riesiger Jane-Austen-Fan und enthusiastische Teetrinkerin. Neben dem Schreiben liebt sie es, im Auto laut mitzusingen und ihre Fans über Twitter auf dem Laufenden zu halten. Meine Meinung: Hier handelt es sich um eine sehr schön geschriebene Liebesgeschichte die allerdings ein paar Probleme mit sich bringt. Joscelyn, genannt Jos, war früher ein Bilderbuch Teenager. Zielstrebig und total an Politik interessiert. Doch ein Ereignis veränderte ihr Leben. Sie rebellierte, vernachlässigte die Schule, ging auf Partys und trank Alkohol. Ihre Eltern bereiteten dies ein Ende und schickten Jos zu ihrer Schwester Renee, welche wie ein Adler über sie wacht. Jos war mir eigentlich sehr sympathisch auch wenn sie eine schwierige Phase hatte und sich ab und an komisch verhielt. Ihre Schwester Renee hingegen war mir von Anfang an unsympathisch. Es gab einen Zeitpunkt an dem ich dachte es würde sich ändern, aber falsch gedacht. Renee und dann auch Jos leben in einer WG. Die weiteren Bewohner dieser WG fand ich eigentlich alle toll. Es sind alle befreundet, helfen einander und sind auch immer füreinander da. Dann gibt es da noch Dusty. Er hängt sehr oft in der WG ab. Auch er war mir von Anfang an sympathisch. Er hat eigentlich immer ein Lächeln aufgesetzt und hat einen tollen Humor :) Aber er hat, genau wie Jos ein Geheimnis, welches er mit sich rumschleppt. In der Uni lernt Jos an ihrem ersten Tag Hannah kennen und sie freunden sich direkt an. Auch Hannah finde ich toll und die Freundschaft zwischen den beiden ist auch etwas ganz besonderes. Zu diesem Buch gibt es auch einen Vorgängerband, ''My favorite mistake''. Ich kannte diesen Band leider nicht aber es ist auch nicht zwingend notwendig. Mir wurde gesagt, dass man leichter durchblickt bei denen ganzen Personen die in der WG leben. Ich muss gestehen es war am Anfang etwas kompliziert weil da auf einmal so viele neue Charaktere waren, doch nach einer Zeit erhält man den Durchblick auch ohne den Vorgängerband gelesen zu haben. Der Schreibstil des Buches ist gut und sehr flüssig zu lesen, so dass ich das Buch auch in einem Rutsch durch hatte. Man erhält einen Wunderbaren einblick in die Gefühlswelt von Jos, so dass ich an der ein oder anderen Stelle lachen musste oder auch ein Tränchen verdrückt habe. Alles in allem finde ich das Buch sehr gelungen und ich würde es auf jeden Fall auch jedem empfehlen der Liebesgeschichten mag!

    Mehr
  • einfach ganz wunderbar

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    Manja82

    Manja82

    24. February 2015 um 10:51

    Kurzbeschreibung Die Vergangenheit wird dich immer einholen. Noch vor wenigen Monaten führte Joscelyn Archer das perfekte Teenagerleben. Dann kam dieser Abend, an dem ihre Welt zerbrach. Seitdem ist ihr alles egal. Niemals wird sie wieder das Mädchen werden, das sie einst war. Doch Campus-Bad-Boy Dusty scheint aus irgendeinem Grund entschlossen, sie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken. Und wenn sie nicht aufpasst, wecken seine grünen Augen und sein schelmisches Lächeln Gefühle in ihr, die sie nicht mehr verdient hat. Sie ahnt nicht, dass auch Dusty ein Geheimnis hat. Aus jener Nacht, in der ihr altes Leben endete. Ein Geheimnis, das so schwer wiegt, dass es die Seele von Jos mit einem Schlag erneut zerschmettern könnte. (Quelle: MIRA Taschenbuch) Meine Meinung Joscelyn, genannt Jos, hat es ein wenig sehr übertrieben. Sie hat einen schweren Verlust hinnehmen müssen und anschließend mal so richtig die Sau rausgelassen. Doch nun nimmt Renee, ihre ältere Schwester, sie unter ihre Fittiche. Und Renee ist streng, sehr streng. Jos ist schnell genervt von ihr. Aber nicht nur von ihr, auch von Dusty, der sie zu verfolgen scheint. Die beiden kommen sich ziemlich rasch näher, doch dann erfährt Jos die Wahrheit und ist geschockt … Der New Adult Roman „My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens“ stammt von der Autorin Chelsea M. Cameron. Es war mein erstes Buch der Autorin, den Vorgängerband „My favorite Mistake“ kenne ich leider nicht. Dies empfand ich aber als gar nicht schlimm, ich kam trotzdem sehr gut ins Geschehen. Joscelyn, die einfach nur Jos genannt wird, hat mir sehr gut gefallen. Sie wirkt zu Beginn eher durchgeknallt und ausgeflippt, ist eigentlich aber ein liebenswertes und schlaues junges Mädchen, das man einfach mögen muss. Man kann sich als Leser in sie hineinversetzen und ihre Handlungen soweit gut nachvollziehen. Dusty ist ein gutaussehender, charmanter Typ. Er ist das komplette Gegenteil von Jos. Er ist selbstbewusst, witzig, offen und immer gut drauf. Auch Dusty war mir wirklich sympathisch. Hannah ist ausgeflippt und aufgedreht. Sie entwickelt sich zu einer sehr guten Freundin für Jos, ist immer für sie da. So eine Freundin wünscht man sich. Auch die anderen Charaktere, wie zum Beispiel die anderen WG-Bewohner, sind ebenfalls sehr gut ausgearbeitet und vorstellbar. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und angenehm zu lesen. Sie schreibt sehr gefühlvoll, man kann sich als Leser in die Charaktere sehr gut einfühlen. Die eingebauten erotischen Szenen sind passend beschrieben und ins Geschehen integriert. Die Handlung hat mir persönlich sehr gut gefallen. Ich konnte ihr, trotz dass ich den Vorgängerband nicht kenne, sehr gut folgen. In meinen Augen ist es auch nicht unbedingt zwingend diesen zu kennen, da es sich hier um eine neue Geschichte handelt. Es ist eine Liebesgeschichte gepaart mit einigem Drama. Die Autorin schafft es immer wieder den Leser zu überraschen, baut Wendungen ins Geschehen ein, die zusätzlich ans Buch fesseln. Das Ende hat mir persönlich wirklich gut gefallen. Es passt so wie es ist einfach ganz wunderbar zur Gesamtgeschichte und hat mich das Buch zufrieden zuklappen lassen. Fazit Alles in Allem ist „My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens“ von Chelsea M. Cameron ein ganz wunderbarer New Adult Roman. Die vorstellbar beschriebenen Charaktere, der flüssig lesbare emotionale Stil und eine Handlung, die sowohl Liebesgeschichte aber auch Drama ist und immer wieder zu überraschen weiß haben mich hier wirklich überzeugt und sehr gut unterhalten. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Wunderschöne Liebesgeschichte!

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    danceprincess

    danceprincess

    Inhalt: Die Vergangenheit wird dich immer einholen. Noch vor wenigen Monaten führte Joscelyn Archer das perfekte Teenagerleben. Dann kam dieser Abend, an dem ihre Welt zerbrach. Seitdem ist ihr alles egal. Niemals wird sie wieder das Mädchen werden, das sie einst war. Doch Campus-Bad-Boy Dusty scheint aus irgendeinem Grund entschlossen, sie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken. Und wenn sie nicht aufpasst, wecken seine grünen Augen und sein schelmisches Lächeln Gefühle in ihr, die sie nicht mehr verdient hat. Sie ahnt nicht, dass auch Dusty ein Geheimnis hat. Aus jener Nacht, in der ihr altes Leben endete. Ein Geheimnis, das so schwer wiegt, dass es die Seele von Jos mit einem Schlag erneut zerschmettern könnte. Meinung: Dieses Buch habe ich innerhalb einer Leserunde gewonnen. Zuerst war ich skeptisch, da es noch einen Vorderband gibt. Doch man kann diesen zweiten Teile ohne Probleme zuerst lesen. Es handelt sich hierbei um eine ganz neue Geschichte, in der nur ein paar Charaktere aus dem ersten Teil wieder auftauchen. Die Handlung hat mir super gut gefallen. Es handelt sich eigentlich um eine typische Liebesgeschichte mit ein wenig Drama. Man kann das Buch also getrost zwischendurch lesen, da es sich letzendlich doch um eine fröhliche Geschichte handelt. Dies liegt auch an den wahnsinnig tollen Charakteren. Ich habe jeden einzelnen Charakter ins Herz geschlossen. Es gab wirklich niemanden, den ich nicht mochte. Als erstes währe da Joscelyn. Sie hat anfangs eine schwere Phase durchgemacht und wurde daher als sehr wild und ungezogen beschrieben. Dies trifft auf Jos aber überhaupt nicht zu. Sie ist ein wahnsinnig liebes und schlaues Mädchen, dass einfach nur verstanden werden will. Ich konnte von Anfang an mit ihr mitfühlen und sie verstehen. Dusty ist eigentlich das komplette Gegenteil von Jos. Er ist wahnsinnig selbstbewusst, albern und (fast) immer gut drauf. Doch gerade das macht ihn besonders und sehr attraktiv. Ich mochte ihn sofort. Dann wäre da auch noch Hannah. Sie ist wohl das verrückteste und aufgedrehteste Mädchen das es gibt. Sie wird zu einer guten Freundin von Joscelyn und ist immer für sie da. So eine Freundin wie sie wünscht man sich. Außer den drei gibt es noch ganz viele andere tolle Charaktere. Zum Beispiel die lieben und lustigen WG-Mitglieder. ;) Der Schreibstil der Autorin hat mich sofort gefesselt. Ich war die ganze Zeit total in die Geschichte vertieft und konnte einfach nicht mit lesen aufhören. Chelsea M. Cameron hat es immer wieder geschafft den Leser zu überraschen und hat ein paar schockierende Wendungen eingebaut. Dies hat das gesamte Buch spannend gehalten. Nun werde ich dieser wunderschönen Geschichte fünf verdiente Sterne geben und so schnell wie möglich den ersten Band lesen. Ich bin total begeistert!

    Mehr
    • 3
    clary999

    clary999

    21. February 2015 um 15:56
  • Liebenswert und nett, allerdings mit deutlichen Schwächen

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    IraWira

    IraWira

    17. February 2015 um 19:00

    Nachdem ich den ersten Band "My favourite mistake" verschlungen habe und mit Sicherheit auch noch diverse Male wieder lesen werde, freute ich mich sehr auf diesen zweiten Band. Ganz konnte dieser zweite Band meine Erwartungen allerdings leider nicht erfüllen. Zwar trifft man auch hier wieder auf die Truppe, die mich schon im ersten Band gleich sehr für sich eingenommen hat, weil mir die Interaktion zwischen den Charakteren und ihre bedingungslose Akzeptanz anderer unwahrscheinlich gut gefielen, aber leider schwächelt es hier ein wenig bei der Handlung. Klar, nach den dramatischen Enthüllungen des ersten Bandes, musste einem fast alles "harmloser" erscheinen, aber insgesamt hatte ich einfach geradezu den Eindruck, dass zwar viel Spannung aufgebaut wurde, die eigentliche Enthüllung, um es einmal so zu nennen, dann aber recht emotionsarm und schnell abgehandelt wurde. Auch im ersten Band sind die Charaktere extrem, was allerdings durch ihre Erfahrungen verständlich ist, hier hat man allerdings das Gefühl, dass gerade Renée in ihrer Rolle als große Schwester ein wenig zu sehr in ihrer Rolle als Oberzicke und große Schwester aufgeht, was ihr verhalten ihrer Schwester Jos gegenüber manchmal doch ein wenig zu krass erscheinen lässt. Okay, eigentlich immer. Jos wurde zwar in die WG ihrer Schwester verpflanzt, weil es im letzten halben Jahr recht viel Trouble gab und sie ziemlich abgerutscht ist, aber da sie sich an alle egal wie extremen Regeln ihrer Schwester hält, war ich irgendwann dann doch sehr genervt, wie Renée ihr gegenüber auftrat. Der gute Dusty nahm mich recht schnell für sich ein, da er mich auch ein wenig an Hunter erinnerte, der sich auch durch nichts beirren ließ - genau das störte mich aber auch etwas, weil es ein bisschen wie ein zweiter Aufguss des ersten Bandes wirkte. Hier fehlte es mir an Originalität. Schade fand ich auch, dass ich etliche Male das Gefühl hatte, dss die Übersetzung nicht ganz gelungen ist. Ich habe den ersten Band auf englisch gelesen und fand ihn deutlich flüssiger zu lesen als den zweiten, den ich auf deutsch las. Nun kann es natürlich tatsächlich sein, dass der zweite auch im Original schwächer ist als der erste, aber einige Formulierungen deuteten doch eher auf Übersetzungsprobleme hin. Drei Sterne gibt es aber trotzdem, ganz einfach, weil es trotzdem ein nettes New Adult-Buch ist, dessen Figuren ich schnell ins Herz geschlossen hatte und das ich mit Sicherheit aller Kritik zum Trotz nicht zum letzten Mal gelesen habe. Nicht umwerfend, aber dennoch nett zu lesen, von daher also durchaus empfehlenswert, aber deutlich schwächer als der erste Band.

    Mehr
  • Schöne Romance

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    16. February 2015 um 09:23

    My sweetest escape war mein erstes Buch von Chelsea M. Cameron und ich war sehr neugierig. Zum Inhalt: Joscelyns Welt hat sich komplett verändert. Aus dem vorbildlichen Mädchen, welches sich sehr konservativ kleidete und immer die besten Noten mit nach Hause brachte, ist jemand geworden, den Joscelyn selbst kaum kennt.So nötigt sie ihre ältere Schwester Renee zu ihr in die WG zu ziehen, damit sie ein Auge auf Jocelyn, kurz Jos, haben kann. Hier lernt sie auch Dusty kennen, der selbst eine bewegte Vergangenheit hat. Doch Jos will niemanden an sich heranlassen...bis die Vergangenheit sie einholt. Meine Meinung: Joscelyn, kurz Jos genannt, ist ein sehr verschlossenes Mädchen. Sie ist 18 Jahre alt und man erfährt als Leser erst mal nur, dass sie etwas Schreckliches durchgemacht hat. Das komplette Gegenteil von sich selbst trifft sie in der WG ihrer Schwester Renee an, denn dort leben 3 Pärchen glücklich zusammen während Jos sich am Liebsten verkriechen würde. Doch Renee ist fest entschlossen, ihre Schwester wieder "einzufangen" und sie von Parties und schlechten Einflüssen fernzuhalten. Da tat mir Jos schon Leid, denn Renee ist ziemlich streng und lässt Jos vor allem am Anfang nicht aus den Augen. Nur widerwillig beginnt Jos ihr Studium und lernt auch Dusty kennen, einen Freund eines der anderen WG-Bewohner. Dusty bemüht sich von Anfang an um sie, doch Jos möchte niemanden an sich heranlassen. Dusty fand ich ein bissl schwierig. Über ihn erfährt man sehr wenig, außer, dass er eine schwierige Phase durchgemacht hat. Ansonsten bleibt er sehr blass und ich würde ihn auch nicht als Bad Boy bezeichnen. Die Liebesgeschichte entwickelt sich nur sehr langsam und unmerklich, was aber auch gut gepasst hat. Eine weitere tolle Person ist Hannah. Mit ihr freundet sich Jos in der Uni an. Das besondere an Hannah ist ihre lange Brandnarbe im Gesicht und am Körper, mit der sie doch sehr gelassen umgeht. Sie ist nie um einen Spruch verlegen und hat für Jos immer ein offenes Ohr. Fazit: My sweetest escape ist eine süße Liebesgeschichte, in der Jos versucht ihren Weg zu finden. Dabei verliebt sie sich in Dusty und muss erkennen, dass man vor seiner Vergangenheit nicht davon laufen kann.it:

    Mehr
  • Genauso mitreißend wie der 1. Band!

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    books-in-my-world

    books-in-my-world

    13. February 2015 um 18:41

    Wie auch schon bei Chelsea M. Camerons “My favorite mistake” hat das Cover der deutschen Ausgabe absolut nichts mit dem Cover der Originalausgabe gemein, außer der Tatsache, dass ein Paar in Form eines hellhäutigen Mädchens und eines dunkelhäutigen Jungen abgebildet ist. Wie auch beim 1. Band ist die deutsche Ausgabe viel verspielter und braver. Alles schön in rosa/pink und ein lieb drein schauendes Mädchen, das in die Kamera blickt. Mein Fall ist das nicht, weil es einfach keinen guten Eindruck vom Inhalt vermittelt. Man denkt eher an eine romantische, kitschige Lovestory ohne Höhen und Tiefen und damit wird man “My sweetest escape” überhaupt nicht gerecht. Gut finde ich hingegen, dass man den englischen Originaltitel beibehalten hat. “My sweetest escape” bildet eine schöne Einheit mit dem Vorgänger-Roman “My favorite mistake” und passt außerdem gut zum Inhalt des Buches. Auf den deutschen Untertitel hätte man allerdings verzichten können. Erstens mag ich diesen Sprachen-Mix nicht, zweitens ist ohnehin nichtssagend. Nachdem “My favorite mistake” für mich eine der emotionalsten Liebesgeschichten des vergangengen Jahres war, habe ich dem Erscheinen von “My sweetest escape” natürlich entgegen gefiebert. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht. Ich habe mich gefreut, dass viele Charaktere aus “My favorite mistake” von Anfang an wieder eine Rolle spielen, da es sich angefühlt hat wie “nach Hause kommen”. Ich denke, dass der Einstieg aber auch für diejenigen Leser, die den ersten Band nicht kennen, verständlich ist, da es sich um eine komplett neue Geschichte handelt, bei der nur eine Charaktere aus dem ersten Band wiederkehren. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Joscelyn erzählt, die ich gleich zu Beginn durch ihre sympathische und gleichzeitig verschlossene Art ins Herz geschlossen habe. Außerdem ist sie heimlich Bloggerin, was sie sowieso schon grundlegend sympathisch macht. In ihrer Vergangenheit, aus der immer mal wieder Szenen in kursiver Schrift in die aktuelle Handlung eingestreut werden, ist etwas vorgefallen, was Jos grundlegend verändert hat. Nach und nach erfährt der Leser mehr Bruchstücke über ihre Vergangenheit und lernt gleichzeitig den “Bad-Boy” Dusty kennen, der – Überraschung – gar nicht so “bad” ist und sich ganz offensichtlich für Jos interessiert. Er ist ein witziger, liebenswerter Kerl, dessen Charme man sich nur schwer entziehen kann. Und dann ist da noch Hannah, die ebenfalls ein Geheimnis hat und Jos Freundin an der neuen Uni wird. Sie ist nach außen hin frech, locker, selbstbewusst und insgeheim doch verletzlich. Der Schreibstil von Chelsea M. Cameron ist wie auch schon bei “My favorite mistake” absolut fesselnd: authentisch, emotional, sprachlich ansprechend und viele spritzige Dialoge. Mit überraschenden Wendungen und emotionalen Szenen schafft es die Autorin den Leser kontinuierlich an die Geschichte zu fesseln. Was mir an diesem Roman außerdem sehr gut gefallen hat, war die Tatsache, dass Musik eine recht große Rolle spielt. Nicht nur haben sowohl Joscelyn und Dusty hobbymäßig etwas mit Musik zu tun, es werden auch immer wieder Bands und Songs erwähnt/zitiert und dadurch nochmal eine ganz andere Emotionalität erzeugt. Mein Fazit: “My sweetest escape” ist eine wunderschöne, mitreißende Liebesgeschichte, die ihrem Vorgängerroman in nichts nachsteht. Sympathische Charaktere und eine emotionale Handlung, die durch überraschende Wendungen nie langweilig ist, garantieren gute Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite, die den Leser mit einem schmachtenen “Hach” das Buch zuklappen lässt.

    Mehr
  • Schöne Geschichte *-*

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    duceda

    duceda

    12. February 2015 um 21:38

    Inhaltsangabe: Die Vergangenheit wird dich immer einholen. Noch vor wenigen Monaten führte Joscelyn Archer das perfekte Teenagerleben. Dann kam dieser Abend, an dem ihre Welt zerbrach. Seitdem ist ihr alles egal. Niemals wird sie wieder das Mädchen werden, das sie einst war. Doch Campus-Bad-Boy Dusty scheint aus irgendeinem Grund entschlossen, sie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken. Und wenn sie nicht aufpasst, wecken seine grünen Augen und sein schelmisches Lächeln Gefühle in ihr, die sie nicht mehr verdient hat. Sie ahnt nicht, dass auch Dusty ein Geheimnis hat. Aus jener Nacht, in der ihr altes Leben endete. Ein Geheimnis, das so schwer wiegt, dass es die Seele von Jos mit einem Schlag erneut zerschmettern könnte. Meine Meinung: Das Cover finde ich ganz schön gemacht, es ist verträumt, romantisch und macht echt neugierig. Ich persönlich finde ja, dass die Frau ein bisschen zu direkt in die Kamera schaut, dass passt irgendwie nicht so richtig zum Rest dazu, aber ansonsten gefällt mir die Aufmachung des Buches echt gut. Der Schreibstil ist auch total schön, obwohl ich den erstem Teil nicht gelesen habe (Ich wusste eigentlich nicht einmal, dass es überhaupt einen gibt, aber egal) hatte ich überhaupt keine Probleme damit, in die Geschichte hineinzufinden und mich mit Jos zu verstehen. Klar irgendwann tauchte dann doch immer mal wieder die ein oder andere Frage auf, aber im Großen und Ganzen ist am Ende alles aufgeklärt worden und ich war zufrieden ;) Das Buch ist sehr schön geschrieben, leicht zu lesen und man bemerkt irgendwann gar nicht mehr, dass man liest, sondern taucht einfach komplett in diese Welt ein und lässt sich mitreißen. So etwas finde ich immer ganz toll an Büchern 💙. Jeder Charakter hat so seinen ganz individuellen Touch bekommen, was mit total gut gefallen hat, weil man sie so immer sofort wiedererkannt hat. Die Charaktere fand ich alle echt sehr sympathisch, sie waren schön beschrieben, haben sich alle irgendwie entwickelt und waren voller Persönlichkeit. Und obwohl es so viele waren, sind sie alle total oft an die Reihe bekommen, so dass ich jetzt im Nachhinein jeden ziemlich gut beschreiben könnte. Hannah, die später die beste Freundin von Jos wird, fand ich zwar auch sympathisch, nur ich persönlich mochte sie nicht ganz so arg wie Jos. Das ist aber nur meine Meinung, andere werden das sicher anders sehen. Die Geschichte an sich hat mir auch total gut gefallen, der Aufbau war sehr gut durchdacht und strukturiert. Es werden immer mal wieder in kursiver Schrift Erinnerungen an Jos Vergangenheit in die Geschichte eingefügt, was wahrscheinlich so gut wie die einzige Stelle war, an der ich mir gewünscht hätte, Band 2 gelesen zu haben, aber auch nur am Anfang, ganz einfach weil ich nicht kapiert hab, was das soll. Aber die Idee finde ich echt schön und am Ende hab ich mich immer richtig auf diese Zeilen gefreut. Das Ende fand ich auch total süß und es hat gut zum Rest der Geschichte gepasst. Und jetzt komme ich auch schon zu meinem einzigen Kritikpunkt an der Geschichte, der es an sich zwar schon in sich hat, dem Rest der Geschichte aber keinen Abbruch tut. Und zwar wird in der Inhaltsangabe so groß damit aufgetischt, dass es am Ende einen riesigen Showdown geben würde, der Jos' komplettes Sein infrage stellen würde, sowie ihre Gefühle für Dusty. Naja also dieses riesengroße Geheimnis fand ich zwar nicht wirklich gut durchdacht, aber ich denke schon, dass man daraus eine große Sache hätte machen können, was die Autorin aber leider nicht gemacht hat. Stattdessen gab es ein bisschen Aufklärung, alle haben sich schuldig gefühlt, in den anderen aber keine Schuld gesehen und plötzlich war dann wieder alles egal und die Sache war gegessen. Aber wenn man sich so komplett verändert und ein so trauriger und sich selbst hassender Mensch wird, wie Jos es war, dann kann man seine Schuld doch nicht in ein paar Minuten und mit ein paar beruhigenden Worten der richtigen Person wett machen, oder? Diese Sache hat mich ein bisschen enttäuscht und ich bin mir sicher, dass die Autorin daraus viel mehrt hätte machen können. Aber ich nehme die Geschichte auch so, wie sie war, denn es hat mir echt total gut gefallen, das Buch zu lesen und ich empfehle es gerne weiter! :)

    Mehr
  • My sweetest escape

    My Sweetest Escape - Die schönste Zeit meines Lebens
    IsiVital

    IsiVital

    11. February 2015 um 10:25

    Inhalt:Die Vergangenheit wird dich immer einholen. Noch vor wenigen Monaten führte Joscelyn Archer das perfekte Teenagerleben. Dann kam dieser Abend, an dem ihre Welt zerbrach. Seitdem ist ihr alles egal. Niemals wird sie wieder das Mädchen werden, das sie einst war. Doch Campus-Bad-Boy Dusty scheint aus irgendeinem Grund entschlossen, sie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken. Und wenn sie nicht aufpasst, wecken seine grünen Augen und sein schelmisches Lächeln Gefühle in ihr, die sie nicht mehr verdient hat. Sie ahnt nicht, dass auch Dusty ein Geheimnis hat. Aus jener Nacht, in der ihr altes Leben endete. Ein Geheimnis, das so schwer wiegt, dass es die Seele von Jos mit einem Schlag erneut zerschmettern könnte. Quelle: Mira Tschenbuch Verlag Meinung: Story & Schreibstil: Bei Lovelybooks gab es dieses schöne Buch als Rezensionsexemplar zu gewinnen und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte und nicht schlecht fand, habe ich mich dafür beworben und später auch gewonnen. Am Freitag hat es mich dann auch in der Schweiz erreicht und am Abend habe ich gleich damit angefangen. Ich kam sehr schnell in die Geschichte rein, bereits der Anfang war sehr spannend und es ging interessant weiter. Nach den ersten 100 Seiten hatte ich jedoch genug von er Vorgeschichte erfahren und es geschah einfach nichts spannendes mehr! Gegen Ende nahm die Geschichte jedoch wieder an fahrt an und wurde richtig spannend. Mir hat das grosse Happy End gut gefallen, für manche könnte es jedoch ein bisschen zu kitschig gewesen sein :) Es ist einmal eine andere Liebesgeschichte, die Idee fand ich sehr gelungen, wurde jedoch manchmal ein bisschen schwach umgesetzt. Charaktere: Am Anfang fand ich Joscelyn echt nett, nachdem sie sich jedoch bis gegen Ende des Buches so zickig aufgeführt hat, ging sie mir echt auf die Nerven! Klar, sie musste ein riesen Geheimnis mit sich rumtragen, musste sie dafür aber jeden anschnauzen der nett zu ihr sein wollte? Dusty fand ich sehr speziell und dachte zuerst da ist sicher etwas faul, es stellte sich aber heraus das er ein echt guter Typ ist :) Es zeigt sich jedoch wieder einmal, dass ich eine Schwäche für Nebencharaktere habe, denn am liebsten mochte ich Hannah! Sie hat einen sehr starken Charakter und viel Humor. Hut ab vor ihrem Umgang mit ihrer Narbe, so etwas könnte einem ruinieren sie macht jedoch das beste daraus. Renee, Joscelyns Schwester, fand ich echt cool auch wenn sie sich wie eine Mutter aufführte! Das hätte sicher auch meine Schwester so gemacht :) so sind halt grosse Schwestern. Als sie jedoch Dusty nicht einmal am Ende akzeptieren konnte fand ich das echt schwach von ihr, dass hätte sie ihrer Schwester doch gönnen können. Gestaltung: Als ich das erste Mal dieses Cover gesehen habe dachte ich mir, hmm einmal etwas anderes solche Farben sieht man nicht viel, und dass gefiel mir! Für mich wäre der Cover noch schöner ohne Personen drauf gewesen, die Schrift oben und die Gestaltung als wäre es in einem Heft geschrieben fand ich eine super Idee, dass hätte auch so alleine stehen können! Sollte dieses Pärchen Jos und Dusty zeigen, finde ich Dusty sehr gelungen ich habe mir Jos jedoch völlig anders vorgestellt! In meiner Fantasie hat sie viel rotere Haare und ist hübscher :) aber jedem seine Vorstellung! Fazit: Die Geschichte konnte mich richtig gut unterhalten, es war einmal eine andere art von Liebesgeschichte! Die Charaktere habe ich fast alle ins Herz geschlossen und was mir besonders gut gefallen hat ist, dass alle sehr Facettenreich waren, man hatte den Eindruck als würde man alle gut kennen. Es hat sehr spannend angefangen ist jedoch ein bisschen langatmig geworden bevor es dann am Ende wieder richtig interessant wurde. Leider konnte die Autorin den Spannungsbogen nicht immer gleich gespannt halten. Der Schreibstil war sehr flüssig und man ist gut durch die Geschichte gekommen, ich werde mir sicher auch noch andere Bücher von Chelsea Cameron ansehen! In der Leserunde habe ich erfahren, dass es ein Buch gibt welches zu diesem hier dazu gehört, in dem die Geschichte von Renee und den anderen Bewohnern der WG die Handlung ist. Ich kann mir gut vorstellen auch diesen irgendwann zu lesen. Von mir bekommt dieses Buch 3.5 von 5 Sterne, es ist eine gute Geschichte hätte jedoch besser umgesetzt werden können um es in der Mitte spannender zu gestalten. Vielen Dank an Lovelybooks sowie auch dem Mira Taschenbuch Verlag für dieses schöne Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • weitere