Chelsea M. Cameron My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens

(136)

Lovelybooks Bewertung

  • 104 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 2 Leser
  • 33 Rezensionen
(66)
(48)
(18)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens“ von Chelsea M. Cameron

Die große Liebe wagen – oder auf Nummer sicher gehen? Der E-Book-Bestseller endlich auf Deutsch! Taylor Caldwell weiß nicht, was sie von ihrem neuen Mitbewohner halten soll. Auf der einen Seite hat Hunter Zaccadelli diese unglaublichen blauen Augen, mit denen er direkt in ihre Seele zu schauen scheint. Auf der anderen Seite ist er ein tätowierter, Gitarre spielender Bad Boy, der etwas verheimlicht. Doch wer ist Taylor, ihm das vorzuwerfen? Sie selber hält ihre Vergangenheit unter Verschluss. Aber als plötzlich der Mann, der beinahe ihr Leben zerstört hätte, wieder auftaucht, hat Taylor sich schon auf Hunter eingelassen. Jetzt muss sie ihm ihr größtes Geheimnis anvertrauen oder alles in ihrer Macht Stehende tun, um ihn für immer aus ihrem Leben zu verbannen.

Ein sehr emotionales, aber auch witziges Buch. Insbesondere die Geschichten der beiden Protagonisten haben mich total begeistert:)

— Maria_Schulze
Maria_Schulze

Ein sehr emotionales Buch mit überzeugenden und humorvollen Protagonisten, die viel miterleben mussten. Einfach großartig und spannend!

— Bookjulie97
Bookjulie97

In jeglicher Hinsicht durchschnittlich.

— SaSu13
SaSu13

Ich möchte auch einen Hunter haben, der für mich Gitarre spielt :D

— Anni_im_Leseland
Anni_im_Leseland

Himmlisches Buch 💕

— Sternschnuppe06
Sternschnuppe06

Witzig, romantisch, kurzweilig und süß: Genau das, was ein New Adult-Roman sein muss :)

— 101Elena101
101Elena101

Wunderschön mit einer aufregenden Geschichte und mein absolutes Lieblingsbuch.

— Theresa00
Theresa00

Kein Muss, aber durchaus gut geschrieben mit interessanten Hintergrundgeschichten der Protagonisten.

— Miriichen
Miriichen

Tiefgründiger, als man zunächst vermutet.

— coala_books
coala_books

Mal wieder ein Buch, dass ich nicht so schnell vergessen werde.

— BeatesLovelyBooks
BeatesLovelyBooks

Stöbern in Jugendbücher

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Endlich Nachschub von Percy & Co!! Wie von Rick Riordan zu erwarten: Lustig, spannend und fantastisch bis zur letzten Seite!!

Yuria

Angst sollt ihr haben

Hochaktuell: rechter Hass und Radikalisierung!

AmyJBrown

Die Perfekten

Also ich fasse nochmal kurz zusammen, ein sehr gutes Buch was mich unterhalten konnte, mich jedoch gleichzeitig an ein paar andere Dystopien

Soley-Laley

Moon Chosen

Leider eine Enttäuschung.

charlie_books

The Promise - Der goldene Hof

Wirklich tolles & interessantes Buch, dass einen unvorhersehbaren Handlungsverlauf beinhaltet, aber trotzdem nicht perfekt ist!

cityofbooks

Kieselsommer

Ein tolles Sommerbuch mit einer sommerlichen Atmosphäre

rosazeilen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "VAMPIRE DIARIES" von Lisa J. Smith

    VAMPIRE DIARIES
    stebec

    stebec

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zum Thema „Vampire Diaries“ - 03.02.-05.02.2017 Um dabei zu sein, braucht ihr die Serie nicht zu kennen oder zu mögen.  Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt. Größtenteils wird es sich thematisch um die Serie „Vampire Diaries“ gehen, weil dies das Thema unserer aktuellen Werwolfrunde ist. Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal.  Wir wollen zusammen lesen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Wie viele Seiten wollt ihr an diesen drei Tagen schaffen? ♦DIE REGELN:♦ Diesmal haben wir uns für euch wieder etwas Neues einfallen lassen, damit sich dieser Vampire Diraries-Lesemarathon von dem letzten Supernatural-Marathon abhebt. Und zwar: Unsere arme hilflose Elena steht zwischen zwei Männern und muss sich für einen von beiden entscheiden. Eure Aufgabe ist es deswegen den beiden Vampiren Stefan und Damon dabei zu helfen, das Herz von Elena für sich zu gewinnen. ♦Dazu werdet ihr in zwei Teams aufgeteilt♦ Team Damon Düster, ein klein wenig sadistisch und immer der Buhmann. Der Badboy der beiden Brüder. Team Stefan Vertrauensvoll, moralisch und immer für Elena da. Der Goodguy der beiden Brüder. Ihr müsst nun versuchen dem jeweiligen Bruder zur Seite zu stehen. Das schafft ihr, indem ihr jede Menge Seiten lest und damit kleine Geschenke erwerbt oder die von uns gestellten Aufgaben löst und dann als Belohnung auch Geschenke für Elena erwerbt. Am Ende gewinnt das Team mit den meisten Geschenken, Elena, damit euer Vampir mit ihr glücklich in den Sonnenuntergang reiten kann (sofern ihr das benötigte Pferd erspielen könnt). ♦GRUPPEN:♦ Ihr könnt gerne angeben in welcher Gruppe ihr euch wohler fühlt. Bitte habt jedoch Verständnis dafür, dass wir euch ggf. einteilen müssen, damit die Teams ausgeglichen sind. Hierbei gilt das Prinzip: First Come, first serve. Betreut werden die Gruppen von katha_strophe, Knorke, Mysticcat und stebec. ♦MITMACHEN:♦ Schreibt bitte einfach kurz einen kleinen Beitrag mit "Hallo ich bin dabei und ich nehme mir vor..." in das Unterthema "Wer ist dabei" und schreibt mir nicht über den Bewerbungsbutton. Danke ^^ ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu der Serie haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen. WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Freitag, den 03.02.2017 um 15 Uhr und endet am 05.02.2017 um Mitternacht. Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: Stebec Katha_strophe Knorke Mysticcat ******************************************************* Teilnehmer inkl. Wunschteam: - Snorki (#TD1) - Nelebooks (#TS1) - Unzertrennlich (#TS2) - Vucha (#TS3) - papaverorosso (#TD2) - AnnikaLeu (#TD3) - BlueSunset (#TD4) - pinu (#TD5) - Mitchel (#TD6) - Sternchen (#TD7) - LadySamira (#TS4) - mareike91 (#TS5) - kattii (#TS6) - Henny176 (#TD8)  -katha_strophe (#TD9) - stebec (#TS7) - Pippo121 (#TS8) - Averyx (#TS9) - Knorke (#TD10) - mystic (TS#10) Vergangene Runden: Wunderschöne Winterzeit (27.12-30.12.) Supernatural (11.11.-13.11) Games of Thrones (14.10-16.10) Asterix - Der Gallier (09.09-11.09) Alice im Wunderland (Mitte Juni)

    Mehr
    • 842
  • Rezension "My favorite mistake"

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    Bookjulie97

    Bookjulie97

    28. January 2017 um 23:26

    Wenn man sich das Cover von "My favorite mistake" anschaut, denkt man eher an ein Kinderbuch oder ein Buch für sehr junge Jugendliche. Doch dieses Cover täuscht gewaltig! Denn die Vergangenheiten der beiden haben es in sich und so auch das ganze Buch.Die Geschichte ist von Anfang an sehr spannend, flüssig und unterhaltsam. Es ergibt alles Sinn und ist in sich abgeschlossen.Hunter Zaccadelli ist einfach ein Traum. Ich hätte auch gerne einen - geduldig, liebvoll, witzig und sehr humorvoll und er kann Gitarre spielen sowie singen!!Taylor ist durch ihe Vergangenheit stark geprägt und hat eine Schutzmauer um sich aufgebaut. Um diese aufrechtzuerhalten hat sie ihren ganz eigenen Humor, den ich absolut liebe. Zusammen harmonieren die beiden einfach so gut, dass ich sehr oft richtig lachen musste. Und das passiert mir eher selten beim Lesen. Dennoch ist es nicht nur ein Buch zum Lachen, denn es gab sehr viele Momente, die mich tief berührt haben.Chelsea M. Cameron ist es neben überzeugenden Protagonisten auch gelungen einen richtig tollen und fesselnden Plot zu schreiben. Mit Wendungen an den richtigen Stellen, die dafür sorgten, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte. Ich war einfach die ganze Zeit in einer Blase zusammen mit Taylor und Hunter.Das Buch ist mittlerweile zu einem meiner Lieblingsbücher im New Adult Genre geworden.

    Mehr
  • My favorite Mistake

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    Katharina97

    Katharina97

    30. September 2016 um 16:32

    Ich hab das Buch auf Empfehlung einer Freundin gelesen, denn wir beide stehen total auf Liebesgeschichten. Das Buch ist so eine typische Liebesgeschichte wie sie sein sollte. Die Geschichte ist wirklich ganz niedlich und wirkt auch ziemliche realistisch. Leider auch etwas vorhersehbar, was aber normal bei solchen Bücher ist, da alles nach den gleichen Schema ablaufen. Die Charakter sind echt toll und man muss sie einfach mögen. Dazu bewundere ich die Freundschaft in den Buch noch viel mehr, die einen weiteren wichtigen Teil einnimmt. Was leider auch wieder zeigt, dass es solchen Freundschaften nur noch selten gibt.Das Buch war einfach toll. Man konnte es so runter lesen und es wurde versucht mit Hilfe von verschiedenen Geheimnissen Spannung aufzubauen, was ganz gut gelungen ist. Das einzige was man kritisieren könnte, sind die mehrfachen Sex-Szenen gegen Ende. Ich weiß nicht was mein jüngeres Ich gedacht hätte, wenn ich sowas gelesen hätte. Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt, denn sonnst ist das Buch lustig, abwechslungsreich und mal etwas anders. Insgesamt kann ich es weiterempfehlen, wenn man gerne Liebesgeschichte ließt wie ich. 

    Mehr
  • Der beste Fehler meines Lebens

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    Sternschnuppe06

    Sternschnuppe06

    05. July 2016 um 21:35

    Ehrlich gesagt hab ich gezögert dieses Buch zu kaufen. Ich bin ein absoluter Cover-Fan,und dieses Cover hat mich nicht wirklich umgehauen. Dafür aber die Geschichte! Zwischen Taylor und Hunter ist es chaotisch und süß zugleich. Beide haben eine Vergangenheit über die sie nicht reden wollen. Ich musste oft schmunzeln und habe die ganze Zeit mitgefiebert. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Dieses Buch gehört mittlerweile zu meinen Lieblingsbüchern und wird noch oft von mir verschlungen werden.

    Mehr
  • Falsche Hoffnungen meiner Seits..

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    Miriichen

    Miriichen

    12. May 2016 um 18:14

    Als ich die Beschreibung las war ich begeistert und musste das Buch haben. Dann war es da und ich las, las und las. Auf der einen Seite wurde ich von der Geschichte süchtig und konnte nur schwer auf hören zu lesen. Auf der anderen Seite hatte ich mir mehr Spannung gewünscht und noch mehr Zankerreien zwischen den beiden. Dennoch auf jeden Fall ein Buch für jeden, der geheimnisvolle Hintergrundgeschichte bei seinen Protagonisten mag und es liebt wenn sie sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen müssen.

    Mehr
  • ein Buch, das mich verzaubert hat

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    BeatesLovelyBooks

    BeatesLovelyBooks

    14. March 2016 um 17:40

    Meine Meinung: Taylor versucht seit einem traumatischen Ereignis in ihrer Kindheit, keinem Mann nur in geringster Weise näher zu kommen. In der Highschool war sie als Eisprinzessin bekannt und hatte so nicht wirklich sehr viele Freunde. Zusammen mit Renee und Darah teilt sie sich eine Wohnung, bis Hunter als ihr zukünftiger Zimmergenosse mit einzieht. Nach ewigen Hin und Hers, hatte sie sich dann trotzdem damit abfinden müssen. Hunter ist ein Frauenversteher, der besonderen Art. Immer wieder überrascht er Taylor damit, sie in Dingen zu beraten, die eigentlich Frauensache ist. Er ist es auch, der sie aus ihrer harten Schale befreit und ihr zeigt, dass es sich lohnt, Liebe zuzulassen. Hunter ist liebevoll, hilfsbereit und über beide Ohren in Taylor verliebt. Hunter plagen starke Alpträume, die mit seiner Vergangenheit zu tun hat. Er hat beide Elternteile auf dramatische Art verloren. Als Taylor bei einem Besuch seiner Tante und Onkel noch einiges über Hunter erfährt, ist sie erst schockiert und überrascht. Chelsea Cameron hat das Buch aus Sicht von Taylor geschrieben. Ihre Gedanken waren immer wieder sehr erfrischend und es war schön ihre Gefühle und Gedanken gegenüber Hunter zu kennen. Sie schreibt einfühlsam und sehr bewegend. Ich litt mit den Protagonisten und freute mich auch über das Zusammensein von Taylor und Hunter. Die Autorin hat die Beiden zum Leben erweckt. Sie schreibt flüssig und ich habe dieses Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen.Beide Charaktere sind wunderbar. Sie sind taff und gefühlvoll. Hunter hat eine ganz bezaubernde Art, ein Lächeln in Taylors Gesicht zu zaubern. Chelsea Cameron hat auch alle anderen Protagonisten toll beschrieben und sie haben immer wieder einen Großteil der Geschichte ausgemacht. Ein schöner Roman, die zeigt, dass es zwei Seiten der Medaille gibt und man ruhig an Glücksbringer glauben sollte. Mein Fazit: Ich konnte nicht genug von der Geschichte bekommen. Ich verlor mich in diesem Buch. Eine tolle Autorin, die mich verzaubert hat. Ich liebe solche Romane und freue mich schon auf Band 2.Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen.Meine Bewertung: 5/5 

    Mehr
  • Irreführendes Cover!!!

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    SoulsofBooks

    SoulsofBooks

    20. February 2016 um 16:44

    Inhalt: Taylor Caldwell weiß nicht, was sie von ihrem neuen Mitbewohner halten soll. Auf der einen Seite hat Hunter Zaccadelli diese unglaublichen blauen Augen, mit denen er direkt in ihre Seele zu schauen scheint. Auf der anderen Seite ist er ein tätowierter, Gitarre spielender Bad Boy, der etwas verheimlicht. Doch wer ist Taylor, ihm das vorzuwerfen? Sie selber hält ihre Vergangenheit unter Verschluss. Aber als plötzlich der Mann, der beinahe ihr Leben zerstört hätte, wieder auftaucht, hat Taylor sich schon auf Hunter eingelassen. Jetzt muss sie ihm ihr größtes Geheimnis anvertrauen oder alles in ihrer Macht Stehende tun, um ihn für immer aus ihrem Leben zu verbannen. Cover: Auf dem Cover sieht man ein Notizbuch mit Skizzen, was dem Buch einen jugendlichen Touche gibt. Wenn nicht sogar fast einen kindlichen. Darum hat mich das Cover auch nicht wirklich angesprochen. Klar ist es hübsch, doch es passt nicht wirklich zur Story und hat mir vermittelt, dass das Buch eine Art Tagebuch von einer 12 Jährigen über die erste Liebe ist. Aber es ist ganz anders, die Protagonistin ist NICHT 12 sondern 19 und es geht um viel mehr als nur um eine dumme Jugendliebe… Charaktere: Taylor Caldwell: Taylor ist nach außen eine ziemlich harte Nuss. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und kann auch schon mal ihre Faust sprechen lassen (keine Sorge, sie ist keine Boxerin oder ähnliches). Doch in ihrem Inneren ist Taylor verletzlich. Irgendetwas ist ihr in der Vergangenheit passiert, weswegen sie auf taffe Lady macht und nicht wirklich jemanden an ihren Gedanken teilhaben lässt. Sie studiert genau wie Hunter, aber ein ziemlich ungewöhnliches Fach: Frauenvorschung! Da das ein ungewöhnliches Fach ist, hier eine Kurzbeschreibung: In den Vorlesungen untersucht man wie Frauen in Filmen, Büchern o.ä. dargestellt werden. Man beschäftigt sich also mit dem Frauenbild (so habe ich das verstanden, bei Fehlern meldet Euch). Hunter Zaccadelli: Jaja, Hunter … Hunter ist gutaussehen und kann, wenn er will, auch charmant sein. Aber auf der anderen Seite ist er genau wie Taylor eine harte Nuss, mit weichem Kern. Er ist ein ziemlich cooler Typ, der einige Talente zum Hinschmelzen hat (lasst euch überraschen:-) ). Er kann auch ziemlich stur und einfühlsam sein. Und der totale Bonus-Punkt für ihn ist, dass er Tattoos hat. Handlung und Gefühle: Die Autorin beginnt mit ihrem lockeren Schreibstil sofort bei der ersten Begegnung von Hunter und Taylor, wobei Taylor Hunter sofort einmal eine reinhaut. Ja, sie ist aufbrausend. Doch dann nimmt die Story an Fahrt auf, man lernt alle Personen kennen. Die Nebencharaktere sind auch nicht ohne, aber stehlen dem Hauptpaar nicht die Show. Auf Grund der Perspektive habe ich mit Taylor mit gefiebert und vor allem gelacht. Denn die Dialoge der Frau sind genial, sodass eine leichte Sogwirkung entstand. Generell hat das Buch mich auf jeden Fall zum Lachen gebracht. Aber auch an manchen Stellen wurden meine Augen feucht, vor allem als es dem Ende zu ging. Aber irgendwie finde ich, hätte man dem Buch noch mehr Tiefe geben können. Das Potenzial ist vorhanden, wurde aber nicht völlig ausgeschöpft. Die großen Themen, besonders Hunters Vergangenheit, wurden für meinen Geschmack ziemlich schnell abgehakt. Aber die Autorin musste schließlich auch irgendwo ihren Schwerpunkt legen. Besonderheiten: Es gibt ein paar süße und lustige Songtexte, die mich richtig zum Schmunzeln gebracht haben. : -) Fazit: My favorite Mistake ist ein leichtes Buch für zwischen durch, was tolle Charaktere beinhalten. Es wird einen auf jeden Fall zum Lachen bringen. Außerdem fand ich es interessant, Taylor mit ihrer aufbrausenden Art kennenzulernen. Ich kann das Buch allen empfehlen, die auf der Suche nach etwas leichtem für zwischendurch und lustigen Dialogen mit nicht weniger coolen Charakteren sind. Lasst euch nicht von diesem kindlichen Cover abschrecken. Es steckt sehr viel mehr in diesem Buch als das, was das Cover vermuten lässt. Diese und weitere Rezensionen findet Ihr auf unserem Blog

    Mehr
  • Tolles Buch!

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    herzfuerbuecher

    herzfuerbuecher

    18. October 2015 um 20:28

    Die Covergestaltung war so schön, dass ich das Buch einfach umdrehen musste. Der Klappentext hat seinen Zweck erfüllt und mich neugierig werden lassen. Und ich wurde nicht enttäuscht: Die Liebesgeschichte von Taylor und Hunter ist an sich nichts Neues, aber die Tatsache, dass die beiden Protagonisten direkt von Anfang an zusammen wohnen und in einem Zimmer schlafen, bietet Stoff für neue, spannende Situationen. Das hat die Autorin auch genutzt. Von Anfang an ist Taylor Hunter gegenüber aggressiv und voreingenommen und auf den ersten Seiten hat mich ihr Verhalten manchmal etwas genervt. Ich wollte ihr einen Schubs geben und sagen „Mädel, nun sei doch nicht so“. Aber ganz ehrlich: Wenn man mir gegen meinen Willen einen männlichen Mitbewohner, den ich mal so gar nicht kenne, aufs Auge drücken will, dann wäre ich wohl auch vorsichtig. Zumal Taylor eine Vergangenheit mit sich rumschleppt, die sich ganz offensichtlich gewaschen hat. Das Hunter Gitarre spielt, ein perfekter Gentleman sein kann, kocht und noch dazu ordentlich ist, wirkt am Anfang etwas zu perfekt, fällt aber nicht weiter ins Gewicht, weil er auch seine negativen Seiten hat. Seine Geheimniskrämerei, die Wutanfälle und vor allem sein Ruf als der, der alles vögelt was nicht bei drei auf dem Baum ist, muss ja schließlich irgendwie ausgeglichen werden. Beeindruckend fand ich seine Hartnäckigkeit in Sachen Taylor – obwohl sie ihm immer und immer wieder kontra gegeben hat, ist er bei der Sache geblieben und hat ganz offensichtlich nicht ein einziges Mal darüber nachgedacht, aufzugeben. Besonders gefallen haben mir auch Taylors und Hunters erste Annäherungsversuche im Wohnzimmer und ihre Versuche, ihn einfach nur zu hassen, was er durch total ungewollte Aktionen beinahe unmöglich gemacht hat. Hervorzuheben sind aber auch die liebevoll gezeichneten Nebencharaktere, von denen man sofort ein Bild vor Augen hat. Etwas schade fand ich, dass der kleinen Harper, die Hunter so wichtig ist, nicht mehr Platz eingeräumt wurde, aber irgendwann sind auch 402 Seiten einfach erschöpft. Als dann beide Geheimnisse irgendwann ans Licht gekommen sind, musste ich schlucken. Ich weiß nicht warum, aber ich habe mit Hunter beinahe mehr mitgelitten als mit Taylor. Vielleicht liegt es an seiner Erzählweise. Bei ihr hatte man das Gefühl, dass sie es über die Jahre hinweg geschafft hat, etwas Distanz zu dem Vorfall aufzubauen – Hunter nicht, auch wenn er sich so gibt. Etwas überrascht hat mich die doch recht ausführliche Beschreibung von Taylors erstem Mal. Ich bin davon ausgegangen, dass es sich um ein klassisches Jugendbuch ab 14 Jahren handelt (auch wegen dem sehr jugendlichen Cover) – dann hätte eine solche Beschreibung dort aber nichts zu suchen. Deshalb lautet meine eigene Empfehlung: lieber erst ab 16 Jahren.

    Mehr
  • Ein wundervolles Jugendbuch, aber ein schreckliches Cover.

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    Danny

    Danny

    18. August 2015 um 15:53

    "Ich schlage dir einen Deal vor, Missy." "Warum sollte ich einen Deal mit dir machen wollen?" Er schmunzelte, als hätte er diese Antwort erwartet. "Hör mir einfach zu: Wenn du mir beweisen kannst, dass du mich hasst, so richtig hasst, dann gehe ich und suche mir eine Couch bei irgendwem anders." Ich schnaubte wütend. "Das sollte nicht so schwer sein. Kannst schon mal deine Sachen packen." (S. 19) Das zweite Studienjahr hat für Taylor Caldwell begonnen. und das mit einem Schrecken. Sie soll ihr Studentenzimmer mit Hunter Zackadelli teilen. Hunter mit den verführerischen blauen Augen und den vielen Tattoos. Hunter, der sie mit seinen Sprüchen in den Wahnsinn treibt. Beide sind wie Katz und Maus. Doch je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto besser verstehen sie sich. Nicht zuletzt, weil beide ein Gehemnis vor der Welt verbergen. Als Taylors Vergangenheit sie einholt, muss sie sich entscheiden, ob sie Hunter endlich die Wahrheit erzählt... *** Ich muss gestehen, dass mir das Buch durchaus im Buchladen aufgefallen war, mich jedoch das schrecklich kitschige Cover stets davon abgehalten hat, mir das Buch näher anzusehen. Erst als ich im Rahmen einer Leserunde "My sweetest escape" gelesen habe, wollte ich auch Taylors und Hunters Geschichte lesen. Wenn man das Buch dann erst einmal in den Händen hält, entpuppt es sich als eine sehr unterhaltsame New Adult-Geschichte mit sympathischen Charakteren und der nötigen Portion Dramatik. Camerons Schreibstil ist sehr unterhaltsam und leicht, mit einer gehörigen Portion Humor. Ich kann das Buch also nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • My favorites Mistake- Der beste Fehler meines Lebens

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    BeaSwissgirl

    BeaSwissgirl

    25. June 2015 um 11:47

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Beim stöbern im Genre NewAdult bin ich auf dieses Buch hier gestossen, obwohl das Cover ja so gar nicht in diese Sparte passt, aber lassen wird das. Der Klappentext klang vielversprechend und so machte ich mich ans Lesen. Der Schreibstil ist total einfach und unauffällig, allerdings störte ich mich schon bald an den doch teilweise derben Aussprüchen, das Wörtchen mit dem " F" finde ich einfach nur geschmackslos! Die Geschichte beginnt ganz witzig und auch die Schlagabtausche der Beiden konnte mich Anfangs noch unterhalten. Nach einer gewissen Zeit nervten sie mich aber ehrlich gesagt nur noch. Ich hatte den Eindruck als könnten sich Taylor und Hunter gar nicht normal miteinander unterhalten und diese dauernden " Sex- Anspielungen" in jedem zweiten Satz regten mich nur noch auf. Ich hatte den Eindruck alles dreht sich nur noch darum. Zwar haben beide auch noch ihre Geheimnisse ( wie sollte es anders sein ;) ) aber Taylors war so offensichtlich und Hunters einfach nur masslos übertrieben! Gerade auch diese Szene gegen Ende ( ich will nicht spoilern wer es gelesen hat weiss sicher was ich meine) ist so typisch klischeehaft, dramatisch amerikanisch, dass ich nur die Augen verdrehen konnte!! Ebenso wartet man hier vergebens auf irgendwelche schön beschriebene kribbelnde, erotische Liebesszenen, im Gegenteil DER Akt wurde in ein paar Zeilen abgehackt! Die Charaktere?? Einfach nur farblos, unsympathisch, nervig und absolut austauschbar! Ihr merkt schon, dieses Buch konnte mich nicht begeistern, es ist wieder mal eins, dass einem dieses Genre überhaupt nicht schmackhaft macht! Ich vergebe deshalb 2,5 Sterne!

    Mehr
  • Tolles Buch, tolle Thematik, tolle Emotionen, tolle Charaktere <3

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    KathyLi

    KathyLi

    25. May 2015 um 10:28

    Kurzbeschreibung: Die große Liebe wagen – oder auf Nummer sicher gehen? Der E-Book-Bestseller endlich auf Deutsch! Taylor Caldwell weiß nicht, was sie von ihrem neuen Mitbewohner halten soll. Auf der einen Seite hat Hunter Zaccadelli diese unglaublichen blauen Augen, mit denen er direkt in ihre Seele zu schauen scheint. Auf der anderen Seite ist er ein tätowierter, Gitarre spielender Bad Boy, der etwas verheimlicht. Doch wer ist Taylor, ihm das vorzuwerfen? Sie selber hält ihre Vergangenheit unter Verschluss. Aber als plötzlich der Mann, der beinahe ihr Leben zerstört hätte, wieder auftaucht, hat Taylor sich schon auf Hunter eingelassen. Jetzt muss sie ihm ihr größtes Geheimnis anvertrauen oder alles in ihrer Macht Stehende tun, um ihn für immer aus ihrem Leben zu verbannen. Meine Meinung: Die Geschichte steigt sofort ein. Hunter zieht bei Taylor und ihren Mitbewohnerinnen Renee und Darah ein. Er soll bei Taylor im Zimmer mit schlafen und damit ist sie überhaupt nicht einverstanden. Sie zicken sich an, versuchen sich gegenseitig aus dem Zimmer zu ekeln und es gibt den ein oder anderen schlagfertigen Austausch. Außerdem gibt es da noch das ein oder andere Geheimnis, das die beiden für sich behalten wollen. Aber mit der Zeit bröckelt bei beiden die Fassade. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich konnte mich emotional total fallen lassen, so dass mir das ein oder andere Mal auch eine Träne aus dem Auge getropft ist. Aber auf der anderen Seite musste ich an vielen Stellen lachen. Die Art, wie die beiden Charaktere sich den Kampf liefern, ist einfach unheimlich lustig. Das Ende hat sich toll entwickelt und lässt mich total zufrieden zurück. Es gibt noch einen zweiten Band, der aber nicht mehr direkt von Taylor und Hunter handelt, sondern von Renees Schwester, die in die WG zieht. Die Charaktere inkl. der Nebencharaktere wie Renee, Darah, Mase, Paul oder Megan waren für mich wirklich sehr gut ausgearbeitet. Ich habe sie alle sehr gemocht und viele der Charaktere haben eine tolle Entwicklung hingelegt, allen voran wohl Taylor und Hunter. Wir lesen das Buch aus der Ich-Perspektive aus Taylors Sicht. Diese Art ist super gewählt. Ich kam damit gut klar und im allgemeinen ist der Schreibstil sehr emotional und leicht geschrieben. Man fliegt nur so durch die Seiten. Das Cover gefällt mir nicht so gut. Ich finde es wirkt wie ein 13-Jahre-Teenager Roman und nicht wie ein Buch, in dem die Protagonisten schon 20 sind. Ich hätte ohne Rezension, die ich bei Mona gesehen habe, nicht zu dem Buch gegriffen. Fazit: Ein sehr emotionaler Roman, der mich teilweise zum Lachen und teilweise wirklich ergriffen hat. Die Geschichte der Protagonisten geht unter die Haut und lässt einen nicht mehr los. EIne Leseempfehlung!

    Mehr
  • Unterhaltsame Geschichte mit Besonderheiten, aber auch einigen Längen

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    buchverliebt

    buchverliebt

    18. January 2015 um 18:14

    Der beste Fehler meines Lebens ist auf der einen Seite sehr vorhersehbar, vor allem was die Liebesgeschichte betrifft, und zum anderen sind die Charaktere so anders, als man vielleicht vermuten würde. Hunter Zaccaelli wird als Bad Boy hingestellt, andererseits hat er weder großartig irgendwelche Frauengeschichten laufen, noch legt er ein abfälliges Verhalten an den Tag. Er ist der heimlich kaputte Typ mit dem Hang zu Glücksbringern und der Hoffnung auf Glück. Taylor Caldwell passt ebenfalls in keine vorgefertigte Form, den sie ist ebenfalls mit einem Schlimmen Ereignis in der Vergangenheit gebrannt markt, verkriecht sich jedoch nicht in ihrem Schneckenhaus. Sie ist weder Schüchtern, noch sonderlich zickig, sondern kämpft manchmal mit ihrem aggressiven Verhalten und einer unglaublichen Angst vor Körperkontakt. Alles, was die beiden ausmacht ist absolut begründet dargelegt, es ist nachvollziehbar und wirklich nicht aufgesetzt, denn selbst ihre prägenden Erlebnisse vor Jahren passen absolut dazu ohne gezwungen hineingepresst zu wirken. Manchmal erschaffen Autoren ein Problem, was gar nicht so wirklich passen will, einfach um hier ein Traumatisches Erlebnis einzubringen. So ist das hier nicht. Es ist wohl die schlimmste Hass-Liebe der Welt. Anders kann man es schon fast nicht nennen, wie die beiden aneinander prallen. Taylor und Hunter schenken sich beide nichts und so kommt es schon mal vor, dass die Handlungen bzw. das Gesagte einen wirklich extremen Punkt beim anderen treffen. Auch ich hatte beim lesen ein, zwei Momente in denen ich kopfschüttelnd dachte mit einer solchen Person wohl spätestens jetzt nichts mehr zu tun haben zu wollen. Aber andererseits macht diese Extreme genau die Beziehung der beiden aus und lässt die Geschichte weniger weich gespült wirken. Manchmal ist das echt nichts für schwache Nerven, zugegeben, nur wo liegt denn sonst der Reiz bei der Masse Büchern dieses Genre. "Liebst du mich?""Nö.""Hasst du mich?""Mehr als die Kraftfahrzeugbehörde.""Ach, zur Hölle mit dir."(S. 134) Leider gab es ein paar (viele) Längen in dieser Geschichte. Nicht nur, dass wir ewig auf den ersten Kuss oder den ersten funken Akzeptanz zwischen den beiden warten müssen. Es ist viel mehr so, dass viel zu viele Szenen hätten weg gelassen werden können, weil sie für die Beziehung der beiden, die Geschichte selbst und den roten Faden gar nicht notwendig waren. Natürlich wünscht der Leser sich ein paar alltägliche Szenen, aber hier war mir das echt zu viel. Beispielsweise war es eine super Sache, dass die Geheimnisse beider Charaktere bis zu einem gewissen Punkt geheim gehalten wurden, so dass nicht einmal der Leser wusste was genau Sache ist. Doch irgendwann war ich nur noch genervt von diesem "das geht dich nichts an" und "lass mich in ruhe" und "ich werde es ihm niemals sagen können". Und auch als die beiden ihr Happy End schon hatten war die Geschichte noch lange nicht zu Ende, denn es gab noch einen Handlungstrang zu beenden und wieder kam und kam die Autorin nicht auf den Punkt. Wie nervig es sein kann eine eigentlich sehr unterhaltsame Geschichte zu lesen und dann einfach nur froh zu sein, dass es endlich mal ein Ende gefunden hat. Sollte es nicht so sein, dass der Leser noch eine Seite umblättert und den Autor verflucht, dass es nicht noch einen zweiten, dritten und vierten Epilog gibt?! Aber es war nicht alles schlecht, keinesfalls. Auch sehr gefallen haben mir all die Nebenfiguren wie die Mitbewohnerinnen Darah und Renee, sowieso Hunters Cousin Masen. Taylors gute Freundin Megan, die die Freunde ihrer großen Liebe am liebsten aus ihrer Wohnung verbannen würde und trotzdem ein übergroßes gutes Herz besitzt. Taylors toughe große Schwester, Tawny, mit ihrem flotten Mundwerk und Hunters restliche Familie mit ihrer einnehmenden, charmanten Art. Immerhin haben wir bei all den Längen genug Zeit gehabt sie alle bestens kennen und lieben zu lernen. Auch Taylor hat großes Glück sie alle um sich zu haben, eine kleine große Studentenfamilie, wenn man so will.

    Mehr
  • Schönes Buch, aber nicht unter vierzehn Jahren

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    JunaFischer

    JunaFischer

    04. October 2014 um 09:49

    Die Covergestaltung war so schön, dass ich das Buch einfach umdrehen musste. Der Klappentext hat seinen Zweck erfüllt und mich neugierig werden lassen. Und ich wurde nicht enttäuscht: Die Liebesgeschichte von Taylor und Hunter ist an sich nichts Neues, aber die Tatsache, dass die beiden Protagonisten direkt von Anfang an zusammen wohnen und in einem Zimmer schlafen, bietet Stoff für neue, spannende Situationen. Das hat die Autorin auch genutzt. Von Anfang an ist Taylor Hunter gegenüber aggressiv und voreingenommen und auf den ersten Seiten hat mich ihr Verhalten manchmal etwas genervt. Ich wollte ihr einen Schubs geben und sagen „Mädel, nun sei doch nicht so“. Aber ganz ehrlich: Wenn man mir gegen meinen Willen einen männlichen Mitbewohner, den ich mal so gar nicht kenne, aufs Auge drücken will, dann wäre ich wohl auch vorsichtig. Zumal Taylor eine Vergangenheit mit sich rumschleppt, die sich ganz offensichtlich gewaschen hat. Das Hunter Gitarre spielt, ein perfekter Gentleman sein kann, kocht und noch dazu ordentlich ist, wirkt am Anfang etwas zu perfekt, fällt aber nicht weiter ins Gewicht, weil er auch seine negativen Seiten hat. Seine Geheimniskrämerei, die Wutanfälle und vor allem sein Ruf als der, der alles vögelt was nicht bei drei auf dem Baum ist, muss ja schließlich irgendwie ausgeglichen werden. Beeindruckend fand ich seine Hartnäckigkeit in Sachen Taylor – obwohl sie ihm immer und immer wieder kontra gegeben hat, ist er bei der Sache geblieben und hat ganz offensichtlich nicht ein einziges Mal darüber nachgedacht, aufzugeben. Besonders gefallen haben mir auch Taylors und Hunters erste Annäherungsversuche im Wohnzimmer und ihre Versuche, ihn einfach nur zu hassen, was er durch total ungewollte Aktionen beinahe unmöglich gemacht hat. Hervorzuheben sind aber auch die liebevoll gezeichneten Nebencharaktere, von denen man sofort ein Bild vor Augen hat. Etwas schade fand ich, dass der kleinen Harper, die Hunter so wichtig ist, nicht mehr Platz eingeräumt wurde, aber irgendwann sind auch 402 Seiten einfach erschöpft. Als dann beide Geheimnisse irgendwann ans Licht gekommen sind, musste ich schlucken. Ich weiß nicht warum, aber ich habe mit Hunter beinahe mehr mitgelitten als mit Taylor. Vielleicht liegt es an seiner Erzählweise. Bei ihr hatte man das Gefühl, dass sie es über die Jahre hinweg geschafft hat, etwas Distanz zu dem Vorfall aufzubauen – Hunter nicht, auch wenn er sich so gibt. Etwas überrascht hat mich die doch recht ausführliche Beschreibung von Taylors erstem Mal. Ich bin davon ausgegangen, dass es sich um ein klassisches Jugendbuch ab 14 Jahren handelt (auch wegen dem sehr jugendlichen Cover) – dann hätte eine solche Beschreibung dort aber nichts zu suchen. Deshalb lautet meine eigene Empfehlung: lieber erst ab 16 Jahren.

    Mehr
  • Ganz nett und hat potential

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    nadines-lesewelt

    nadines-lesewelt

    15. August 2014 um 11:20

    Taylor wohnt mit ihren beiden Freundinnen Darah und Renee in einer kleinen Studentenwohnung auf dem Campus. Es fehlt nur noch ihre vierte Mitbewohnerin, doch als Taylor die Tür öffnet steht plötzlich Hunter vor ihr und er ist definitiv kein Mädchen. Anfangs sind die drei Mädels nicht begeistert, vor allem nicht Taylor da sie sich mit Hunter ein Zimmer teilen muss. Hunter versucht Taylor immer wieder zu reizen, doch diese will ihn nicht so nah an sich heran lassen, den Hunter geht ihr auf die Nerven. Doch Taylor merkt schnell das Hunter ein Geheimnis hat und sie möchte unbedingt wissen, was für ein Geheimnis das ist. Aber Taylor selbst hat ein Geheimnis das sie niemand erzählen will. Puh, ich weiß gar nicht so richtig was ich schreiben soll. Ich hab dieses Buch über Blog dein Buch bekommen. Die Kurzbeschreibung hörte sich interessant an und ich hatte eigentlich keine bestimmten Erwartungen an das Buch. Taylor hat sich vorgenommen sich nie zu verlieben und keinen Mann jemals an sich heran zu lassen, was an ihrer Vergangenheit liegt. Was das ist kann man nur erahnen und man erfährt es erst im Laufe des Buches. Taylor wohnt mit ihren beiden Freundinnen Darah und Renee in einer kleinen Studentenwohnung auf dem Campus. Es fehlt nur noch ihre vierte Mitbewohnerin, doch als Taylor die Tür öffnet steht plötzlich Hunter vor ihr und er ist definitiv kein Mädchen. Mit Taylor wurde ich nicht richtig warm, ich habe ihre Beweggründe oft nicht verstanden. Und ich hätte mir oft gewünscht dass sie einfach mal den Mund aufmacht. Hunter wird in der Kurzbeschreibung als Bad Boy beschrieben. Hunter hat zwar Tattoos, aber in meinen Augen ist er alles andere als ein Bad Boy. Man will ihm ein Image aufdrücken, das so gar nicht zu seinem Charakter passt. Eigentlich ist Hunter mehr ein Softie als ein Bad Boy. Die Liebesgeschichte von Taylor und Hunter konnte mich leider auch nicht überzeugen, mir fehlte die Tiefe und ich fand es oft oberflächlich. Außerdem ging mir die Geschichte ab dem Moment auf die Nerven, als die beiden zusammen waren, irgendwie war dann die Luft raus und ich war froh das die Geschichte endlich dem Ende zu ging. Mir fehlten in dieser Geschichte einfach ein bisschen die Emotionen. Fazit: Die Geschichte ist ganz nett und hatte definitiv potential, allerdings wurde das meiner Meinung nach nicht ausgeschöpft. Es fehlten mir die Emotionen zwischen den Charakteren und auch ein bisschen die Tiefe. Deswegen gibt es für diese Geschichte 2 Sterne.

    Mehr
  • Was lockeres für zwischendurch ...

    My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
    claudia_techow

    claudia_techow

    Taylor Caldwell ist 19 Jahre alt und studiert an der Univercity of Maine. Am Einzugstag hofft sie auf eine nette Mitbewohnerin die mit ihr das Zimmer teilen wird. Aber zum Schock von Tay steht nicht ein Mädchen vor der Tür sondern Hunter Zaccadell. Ein tättowierter BadBoy und ein Sprücheklopfer dazu, aber sehr gutaussehender BadBoy.... Taylor ist ein Mädchen bzw junge Frau die in ihrer Vergangenheit etwas sehr grausames erlebt hat. Und genau diese Nacht damals hat sie zum dem gemacht der sie heute ist. Wütend, kalt und voller Geheimnisse. Hunter ist ein Typ der weiß wie er aussieht und was seine Talente sind. Als er aber Taylor trifft passiert etwas in ihm und es macht ihm Spaß sie auf die Palme zu bringen. Aber auch Hunter hat so seine Dämonen. Der Schreibstil ist schön flüssig und man wird regelrecht gefesselt weil Taylor ihr Geheimnis so lange für sich behält das der Leser schon anfängt zu spekulieren ;) Die Storyline ist typisch NewAdult aber auch sehr schön. Das ende muss ich sagen hab ich mir genauso gewünscht für die Protas und um die Story richtig abzuschliessen. Toll!! Wer also eine schöne Geschichte für zwischendurch brauch dem kann ich My favorite Mistake sehr empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • weitere