Cherie Priest Ich bin Princess X

(70)

Lovelybooks Bewertung

  • 67 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 50 Rezensionen
(25)
(31)
(11)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Ich bin Princess X“ von Cherie Priest

Zwei unzertrennliche Freundinnen

Ein mysteriöser Unfall

Ein unglaubliches Geheimnis

Und die Suche nach der Wahrheit.

Tolle Geschichte, die Umsetzung anders und faszinierend! Spannend und mitreißend!

— misery3103

Super Story , eine mega tolle Freundschaft , echt spannend!!!

— DeliD

Eine spannende Schnitzeljagd für Jugendliche, die es actionreich und abgehoben mögen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

interessante Aufmachung

— Faolon

Das Konzept ist toll, leider hat die Story einige Schwächen.

— Jazebel

leicht und flüssig zu lesen ,mit interessanter Handlung

— Kallisto92

Where are you? I like!

— Zaphyria

Viel Wirbel um wenig Handlung - Schade

— Kendall

Alle die gern mal Thriller und Krimi mögen und Lust auf leichte, jugendliche Kost haben, die mal etwas anderes ist, dürfen zugreifen!

— BuechersuechtigesHerz

"Ich bin Princess X" ist eine gefährliche, geheimnisvolle Geschichte über eine tiefe Freundschaft, welche man gelesen haben muss.

— NickyMohini

Stöbern in Jugendbücher

Die Magie der Lüge

Nach einem etwas schwerfälligen Beginn, konnte mich die Handlung mehr und mehr fesseln und ließ mich zufrieden das Buch schließen.

Uwes-Leselounge

Manipuliert

Auch der 2. Band der neuen Trilogie weiß zu überzeugen.

Uwes-Leselounge

BURN - Der Anfang vom Ende

Ein gelungener Abschluss, der mich mehr als Band 1 überzeugen konnte. Es wäre aber noch Luft nach oben gewesen.

LovelyBuecher

Wolkenschloss

Großartig! War aber von Kerstin Gier zu erwarten. Perfekt für die Winterzeit.

Misoko

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Ein Top Buch! Aber zieht sich zwieschendurch in die länge.

Shadowbook

Talon - Drachenblut

Bleibt weiterhin eine meiner Lieblingsreihen! Große Kaufempfehlung!

weltentzueckt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Folge den Zeichen

    Ich bin Princess X

    misery3103

    16. April 2017 um 09:38

    Libby und May sind beste Freundinnen. Als Libby und ihre Mutter bei einem Unfall ums Leben kommen, bricht für May eine Welt zusammen. Drei Jahre später entdeckt sie plötzlich überall Spuren von „Princess X“, einer Comicfigur, die sie und Libby erfunden haben. Sie beginnt zu recherchieren und muss sich bald fragen, ob Libby noch am Leben ist.Die Geschichte ist toll. Schon das Cover erinnert mehr an einen Comic als an einen Roman. Die Geschichte ist spannend erzählt und die in den Roman eingebundenen Comicstrips machen das Buch besonders. May mochte ich sofort, weil sie ein normaler Teenager ist. Mithilfe ihres computerverrückten Nachbarn Patrick macht sie sich auf eine Schnitzeljagd quer durch Seattle, um ihrer Freundin auf die Spur zu kommen. Die Aufdeckung der Geheimnisse rund um Libbys Verschwinden ist echt spannend, weil man unbedingt wissen will, was damals wirklich passiert ist.„Ich bin Princess X“ ist ein tolles Jugendbuch, das anders und wirklich gut zu lesen ist. Spannend und mitreißend!

    Mehr
  • Erfrischend!

    Ich bin Princess X

    sini3197

    16. December 2016 um 18:17

    Inhalt: "Zwei unzertrennliche Freundinnen. Ein mysteriöser Unfall. Ein unglaubliches Geheimnis und die Suche nach der Wahrheit."Es geht um eine Freundschaft zwischen zwei Mädchen, die sich eine Geschichte bzw. Comic mit einer sogenannten Princess X. Libby hat das Comic gezeichnet und May hat die Geschichten sich ausgedacht. Sie haben sehr viele Liebe und Zeit hineingesteckt. Doch plötzlich stirbt Libby. Da die Geschichten bei Libby zu Hause aufbewahrt wurde, sind diese verschwunden und May findet sie nicht wieder. Außerdem trennen sich die Eltern von May und sie zieht mit ihrer Mutter in eine neue Stadt.Drei Jahre später besucht May ihr Vater der noch immer in der Stadt wohnt, wo May vor drei Jahren weggezogen ist. Dort entdeckt sie Princess X wieder in Form von Sticker, Aufnäher, die überall in der Stadt zu sehen sind. Doch May stellt sich die Frage, woher kommen die? Lebt Libby vielleicht doch?Es ist eine sehr spannende Geschichte, die auch sehr herzzerreißend ist. Die Einleitung gefällt mir besonders gut, da sich dafür Zeit genommen wurde, damit man gut in das Buch rein kommt und auch alles versteht und man sich nicht die Geschichte hineingeworfen fühlt. Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass auch mehrer Comics von Princess X im Buch integriert. Dadurch fühlt sich der Leser auch mitten im Buch und mit eingebunden.Also es ist ein sehr spannendes Buch, mit einigen Comics was mal etwas neues ist und sehr erfrischend ist.

    Mehr
  • Ich bin Princess X

    Ich bin Princess X

    Book_loverin

    21. October 2016 um 10:55

    Meinung: Das Buch „Ich bin Princess X" hat mich von Inhalt sehr angesprochen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und die Umsetzung das Buches war einfach nur Phantastisch. In dem Buch waren die Comics die sie im Internet gefunden hat abgebildet, und man konnte sich so noch besser in die Situation hineinversetzen. Ich persönlich finde das einige Stellen in dem Buch etwas zu ausführlich beschrieben wurden, dennoch hat es mich inhaltlich sehr gepackt.  Inhalt: In dem Buch ,,Ich bin Princess X" von Cherie Priest, geht es um zwei Freundinnen namens May und Libby. Libby zeichnet gerne, und May schriebt gerne Geschichten, so tuhen Sie sich zusammen und schreiben gemeinsam einen Comic, das sie Princess X nennen. Tragischer weise stirbt Libby an einem Autounfall, 3 Monate später stößt May jedoch auf Hinweise im Internet. Dort findet sie einen Comic der Princess X heißt, der dennoch nicht der gleiche ist wie die Geschichte ist die sie damals mit Libby geschrieben hat.  May lernt Patric kennen und deckt mit ihm immer weiter das Geheimnis auf das sich hinter dieser Comicseite verbirgt. Empfehlung: Ich würde dieses Buch keiner Altersklasse zuordnen, da es sowohl für jüngere als auch für ältere etwas sein könnte. Es könnte dennoch sein das beim Verständnis des Buches, eine Altersgruppe unter 11 etwas überfordert ist. Ich würde dieses Buch jedem Empfehlen der Abenteuerliche Bücher, und mitreißende Geschichten mag.  Bewertung: 4/5 🌟🌟🌟🌟

    Mehr
  • Tolles Konzept, inhaltlich leider etwas flach.

    Ich bin Princess X

    Jazebel

    19. August 2016 um 10:06

    Das Cover passt gut zu einem Jugenbuch, der Einband ist recht stabil und verzeiht etwas unpflegliche Behandlung.Das Besondere an diesem Buch ist, dass hier ein Jugenroman mit kurzen Comickapiteln "aufgepeppt" wurde, diese sind passend zum grafische  Thema in lila gehalten und erläutern romantisierend die Hintergründe rund um die "reale" Geschichte.In der Geschichte geht es um Libby und May, zwei beste Freundinnen. Diese denken sich im Kindesalter Princess X aus, eine Comicfigur, und zeichnen Comics in denen die Prinzessind viele Abenteuer zu bestehen hat. Dann jedoch sterben May und ihre Mutter bei einem tragischen Autounfall. Libby muss umziehen und glaubt May und Princess X für immer verloren. Als sie ein paar Jahre später ihren Vater besucht hat sie eine "unheimliche Begegnung". Überall in der Stadt kleben sticker die auf eine Princess X- Website verweisen, Jugendiche tragen Princess X- Accessoires an ihren Sachen, die Website mit laufend neuen Comics ist der neue Trend! Da fragt sich Libby natürlich wie das sein kann, da nur sie und die tote May die Prinzessin kannten...Die Idee ist toll, das muss man sagen. Aus der Situation die am anfang sehr spannend ist, entwickelt sich eine art "Schnitzeljagd" in der Libby versucht, das Geheimnis hinter Princess X zu lüften. Die Comics geben ihr Hinwiese die nur sie verstehen kann.Während die Comics die Geschichte in einem "märchenhaften" Licht erscheinen lassen, ist der Erzählstrang real, aber leider driftet er mit der Dauer der Geschichte ins Unglaubwürdige ab. Der "reale" Erzählstrang, der ja ein Jugenroman sein will, wirkt überzeichnet, unrealistisch und unwahrscheinlich. Es sind einfach ein paar Zufälle zu viel und manche Szenen erscheinen, besonders aus meiner erwachsenen Perspektive, einfach komplett absurd.Das ist schade, denn ich mag eigentlich Comics und die Grundidee der Story ist nicht schlecht. Man hätte m.M. einfach nochmal den Plot überdenken müssen und ihn etwas glaubwürdiger gestalten müssen. dann hätte es von mir 5 Sterne gegeben.So kann ich aber leider nur drei Sterne vergeben.

    Mehr
  • Princess x-

    Ich bin Princess X

    Kallisto92

    19. May 2016 um 18:32

    Ich bin Princess X, geschrieben von Cherie Priest ist ein sehr schönes Jugendbuch. Es handelt von den 2 Mädchen Libby und May . Libby kann gut zeichnen und May schreibt gern, so verbinden beide ihre Hobbys und schreiben ein Comic. Dieses nennen sie Princess X. Die Geschichte und bilder des Comics sind auch in das Buch miteinbezogen. Libby verunglückt jedoch durch einen Autounfall. 3 Jahre Später findet May jedoch Hinweise, da sie Ausschnitte aus dem Comic entdeckt, welche alle nach Libbys Unfall mit entrümpelt wurden. May lernt Patrick kennen, welcher ihr bei den Recherchen hilft. Sie kommen der Wahrheit immer näher und entdecken wer hinter den Werbecomic steckt. Ich finde das Cover schon sehr ansprechend. Die Geschichte des Buches ist sehr spannend gestaltet und wird durch die einzelnen Comicseiten nochmal aufgelockert und aufgewertet.

    Mehr
  • Wenn ein Comic Realität wird

    Ich bin Princess X

    kohoho

    Nur der Tod kann Freunde trennen. Und als das passiert, glaubt May trotzdem nicht daran, dass ihre beste Freundin Libby tot ist. Und ihre Hoffnung keimt Jahre später erneut auf, als in der Stadt Princess X auftaucht, eine Figur aus einem Comic, den May und Libby erfanden, den nur sie beide kannten und dessen Seiten verschwanden, als Libby starb. May beginnt mit der Suche nach ihrer totgeglaubten Freundin."Ich bin Princess X" hat mich allein aufgrund des Covers schon angesprochen, nachdem ich auch die kurze Beschreibung des Buches gelesen hatte, war für mich klar, dass ich May bei ihrer Suche helfen muss. Dabei wusste ich da noch nicht einmal, dass der Comic der beiden Freundinnen auch ein Teil des Buches sein wird. Auch der Einstieg in die Geschichte war super leicht, der Schreibstil ist packend und genau richtig für dieses Buch. Die Charaktere bestechen auch durch ihre Einfachkeit, alle sind gleich sympathisch und bleiben es auch. Die Geschichte wird sehr gut vorangetrieben, es wird sich nicht an nebensächlichen Dingen aufgehalten, was dem Ganzen vielleicht etwas Tiefe wegnimmt, dennoch bin ich der Meinung, dass die schnelle Handlungsabfolge genau richtig für dieses Buch ist. Die Unterbrechungen durch den Comic waren sehr gut eingegliedert, sodass man selbst auch immer wusste, was genau passierte und nicht nur durch Beschreibungen von May in den Kapiteln auf dem Laufenden gehalten wurde."Ich bin Princess X" von Cherie Priest ist ein wunderbares aufregendes Jugendbuch, das durch die Vermischung von Comic und Text sehr frisch und auflockernd zu lesen ist. 

    Mehr
    • 2
  • Princess X

    Ich bin Princess X

    Zaphyria

    17. April 2016 um 21:45

    Princess X. Eine erfundene Figur, die mysteriöse Dinge aufwirft.Das Cover zeigt Princess X, verrät aber nichts über den Inhalt des Buches. Ebenfalls auf der Rückseite steht nicht viel, sodass man mit diesem Buch eine Überraschung eingeht. Der Charakter von May ist wie ein typischer Einzelgänger. Nicht viele Freunde, aber eine Beste, die leider nicht mehr unter den Lebenden weilt. Willensstark, Abenteuerlustig, Charismatisch, so würde ich sie beschreiben.Der Inhalt ist so spannend! Wer zuerst glaubt, er liest da ein aboslutes Kinderbuch, liegt vollkommen falsch. Aber alles zu seiner Zeit.May lebt bei ihrem Vater und findet einen Princess X-Sticker, den es gar nicht geben dürfte. Denn wurden nicht die Sachen, die ihre angeblich tote Freundin zuhause lagerte, weggeschaffen und tauchten nie wieder auf? Aber wie konnte jemand diese Figur finden, geschweige Malen? Denn es ist ja ihre Figur? Diese Fragen stellt sich May am Anfang der Geschichte. Ihr scheinbar so langweiliges Leben verwandelte sich in Handumdrehen zu einem spannenden Abenteuer, bei dem der Leser miträtseln kann.Immer mehr Zufälle tauchen auf, und nachdem May Trick, oder auch Patrick, kennen lernt, beginnt die spannende Reise der Zwei durch die Comics von Princess X.Die Szenen, in denen die beiden Rätsel lösen, sind sehr spannend und dramatisch geschrieben. Jedes Gefühl der beiden konnte ich nachvollziehen, mit jedem Atemaussetzer setzte mein Atmen mit aus, denn noch nie fand ich ein Buch so verängstigend (das ist das absolut falsche Wort dafür, aber in einigen Szene hatte ich schon das Bedürfnis zu flüchten!) und Spannungsgeladen wie dieses hier.Vielleicht sollte ich mehr Krimis und Thriller lesen? Egal, weiter gehts!Immer mehr Fakten verhärten sich für May Meinung: Libby lebt! Aber stimmt das auch? Oder spielt da jemand ein abgekartertes Spiel mit den beiden?Bis zum Ende des Buches ist nicht bekannt, ob Libby wirklich noch lebt. Der Nadelmann oder auch Ken macht den beiden das Leben zur Hölle und sorgt für immer mehr Drama im Buch.Ich persönlich könnte noch eine Fortsetzung gebrauchen, oder vielleicht Comics zu Princess X?  Denn dieses Buch hat absolut Lust auf mehr gemacht.Viel mehr will ich auch gar nicht verraten, denn dann ist es ja langweilig für euch zu Lesen.Ein Must-Have für alle abendteuerlustigen Spannungsjunkies!

    Mehr
  • ein Jugendroman der besonderen Art.......

    Ich bin Princess X

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    31. March 2016 um 07:28

    Kurzbeschreibung Zwei unzertrennliche Freundinnen - Ein mysteriöser Unfall - Ein unglaubliches Geheimnis - Und die Suche nach der Wahrheit. Meinung Auf dieses Buch bin ich durch die Anfrage vom Verlag gekommen. Der Klappentext hörte sich gut an, das Cover fand ich witzig und die Vermischung aus Comic und Schrift interessant. Natürlich war ich sehr gespannt, wie dieses Buch sein würde. Sehr schnell war ich in der Geschichte drin und bekam auch gleich einen Überblick über die Personen. Die Autorin hat mir viele Informationen gegeben, sodass ich alles gleich zuordnen konnte und sofort wusste, wer Wer ist und was passiert war. Die Handlung ging rasch voran, nur fehlte mir eindeutig die Spannung. Gut, es war schon interessant, May auf ihrer Such nach Libby zu folge, aber für mich ging alles Schritt an Schritt, ohne jegliche Ausführungen und eben ohne Spannung. Auf Nebensächlichkeiten wurden verzichtet und Gefühle und Emotionen fehlten mir persönlich auch ein wenig. Im weiteren Verlauf der Handlung erschien mir das Ganze dann jedoch etwas verworren. Es fehlte das Logische und ich schüttelte einmal mehr den Kopf. Am Ende wurde schon auch alles aufgeklärt, zwar nur zufriedenstellend, aber eben nicht oder teilweise nicht realistisch. Die Charaktere wurden ja am Anfang gut erklärt, warm wurde ich mit keinem aber so richtig. Mir fehlte die Tiefe und das Einfühlsame. Die Umgebungsbeschreibungen waren ok. Der Schreibstil der Autorin stach mit Lockerheit vor. Das Buch war schnell durch und die Comics fand ich genau richtig dosiert. Kurze Kapitel und eine optimale Schriftgröße rundeten dieses erste Jugendbuch von Frau Priest ab. Fazit „Ich bin Princess X“ ist ein Jugendroman der besonderen Art. Die Vermischung aus Comic und Schrift ist der Autorin gut gelungen. Leider fehlte mir etwas die Spannung und auf Nebensächlichkeiten wurde gänzlich verzichtet. Toll dagegen war der Bezug auf wahre Freundschaft und Vertrauen. Ich vergebe dafür gute 3 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Gelungener Hybrid aus Comic, Thriller und Jugendbuch!

    Ich bin Princess X

    LiberteToujours

    25. March 2016 um 15:21

    Libby und May sind mehr als Freundinnen - unterschiedlich und dennoch unzertrennlich. Gemeinsam rufen sie eine Comicheldin ins Leben, Princess X. Und als Libby stirbt, stirbt auch etwas in May. Jahre später taucht Princess X allerdings wieder auf. Und das kann nicht sein. Denn außer Libby und May wusste niemand davon. Und May hat nichts damit zu tun. Lebt Libby also noch? May begibt sich auf die Suche - und in Gefahr.Ich bin wirklich kein Freund von Comics - viel zu wenig Handlung auf viel zu vielen Seiten. Priest hat dieses Problem allerdings gekonnt gelöst. Dadurch, dass nur vereinzelte Comicseiten immer wieder in die Romanhandlung eingeflochten werden, kann man die Bilder genießen ohne das Gefühl zu haben, auf der Stelle treten zu müssen. Wunderschön gezeichnet und damit einen zweiten Blick wert sind sie allemal. Die Handlung ist fesselnd - eigentlich geht es uns nicht viel anders als May. Mit dem auftauchen der ersten Webcomics schießen der Protagonisten und dem Leser in etwa die gleichen Fragen durch den Kopf. Lebt Libby noch? Und wenn der Comic wirklich die Realität widerspiegelt, wer hält sie dann fest, wer ist der schwarze Mann? So fliegt man durch die Seiten, auf der Suche nach der Lösung.Leider sind die Charaktere sehr oberflächlich gehalten. Da hatte ich mir definitiv mehr gewünscht. So bleiben sie leider im Gegensatz zu den eingeflochtenen Comicstrips blass und farblos. Vor allen Dingen Mays Vater nehme ich seine Handlungen einfach nicht ab. Man versetze sich mal in seine Lage - und dafür braucht man keine Kinder. Die eigene Tochter kommt nach Hause, ist völlig aufgelöst, weil sie zumindest starke Indizien dafür hat, dass die beste Freundin noch lebt und der Unfall damals kein Unfall war. Wie würde man reagieren? Das mögliche Handlungsspektrum ist wie immer sicher breit, SEINE beschriebene Reaktion fällt meiner Meinung nach aber nicht darunter. Ich setze mich doch dann nicht hin, zucke quasi mit den Schultern und gehe am nächsten Tag wieder zur Arbeit, als wäre nichts geschehen?Leider nicht wirklich authentisch.Dennoch ein flottes Jugendbuch mit einem erfrischenden, neuen Konzept. Spaß gemacht hat es auf jeden Fall, trotz kleiner Schwächen.

    Mehr
  • Tolle Idee

    Ich bin Princess X

    Guaggi

    19. March 2016 um 12:06

    Das Cover gehört definitiv nicht zu denen, die mich auf den ersten Blick hin sofort ansprechen. Das gezeichnete Gesicht der Princess X, das mittig und dabei total deplatziert wirkend auf einer Graffitiwand prangt, ist wirklich nicht sehr ansprechend.Darum wäre es mir mit Sicherheit entgangen, wenn der Verlag mich nicht auf dieses Buch aufmerksam gemacht hätte.Was mich am Ende dazu bewog dieses Buch lesen zu wollen, war zum einen die Geschichte selbst und zum anderen die Illustrationen in Form eines Comics, die sich im Buch verbargen.Ich bin keine Comic- oder Mangaleserin, doch das Zusammenspiel der Illustrationen mit der eigentlichen Geschichte faszinierte mich.Im Kern erzählt dieses Buch die Geschichte einer Freundschaft, die so tief geht, dass sie selbst mich beeindruckte.Die Charaktere sind für meinen Geschmack zwar nur oberflächlich angekratzt worden und man hätte da für meinen Geschmack ruhig etwas ausführlicher werden können, doch der Schwerpunkt lag eindeutig bei dem Geschehen an sich.Die Story ist ein sanfter Thriller für jüngere Leser mit einer Handlung, die einen vollkommen vereinnahmt.Der Schlüssel zu allem bilden die Comics über Princess X, der Figur, die die beiden Freundinnen May und Libby als Kinder erschufen. Doch Libby starb vor einigen Jahren, also wer steckt hinter diesem Webcomic?Eine gefährliche Schnitzeljagd beginnt, bei der die Hauptprotagonistin May niemand anderes zu finden erwartet als ihre für tot geglaubte Freundin Libby.Oder ist alles doch nur ein Zufall?Ich bin Princess X ist eine unglaubliche Geschichte, die viele verschiedene Komponenten in sich vereint und aufzeigt, dass wahre Freundschaft keine Hürden kennt, auch wenn sie noch so gefährlich sind oder ausweglos erscheinen.

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • Eine abenteuerliche Suche nach der Wahrheit

    Ich bin Princess X

    Nadja_13

    06. March 2016 um 12:08

    Ich bin Princess X von Cherie Priest Zum Inhalt: May und Libby waren beste Freundinnen und haben alles zusammen gemacht, unter anderem auch Geschichten über eine heldenhafte Prinzessin erfunden und Comics dazu gezeichnet. Doch dann starb Libby bei einem Unfall und die Geschichten und Zeichnungen gingen verloren. Ein paar Jahre später entdeckt May jedoch einen Sticker auf dem Princess X abgebildet ist und stösst bei ihrer Recherche auf einen Webcomic. Was sie dort entdeckt lässt sie an allem Zweifeln was sie über den Unfall wusste, denn die Geschichte über Princess X spiegelt Libbys Schicksal auf eine unheimliche Weise wieder. Mit einem entscheidenden Unterschied: Sie stirbt darin nicht... Meine Meinung: "Ich bin Princess X" hat mich aufgrund der kreativen Erzählweise sofort angezogen. Man bekommt immer wieder Seiten aus dem Princess X Webcomic zu lesen, welche richtig schön gestaltet sind und die Geschichte nicht nur auflockern, sondern auch wichtige Hinweise zu Libbys Schicksal liefern. Ich fand dies richtig gut umgesetzt, besonders weil man dadurch am Anfang auch sehr schnell in die Geschichte hineinfindet und ich habe mich immer auf die nächste Comic-Sequenz gefreut. Doch auch sonst legt die Handlung von Beginn an ein gutes Tempo an. Direkt im ersten Kapitel erfährt man wie May und Libby beste Freundinnen wurde, wie sie Princess X erfanden und wie May Libby verloren hat. Durch Mays Entdeckung des Princess X Stickers und des dazugehörigen Webcomics merkt man jedoch schnell, dass mehr hinter der Geschichte steckt. Während May zusammen mit Trick, einem Computer Nerd, der im selben Haus wohnt wie sie, den Hinweisen die im Comic versteckt sind folgt, steigt die Spannung stetig je näher sie der Wahrheit kommen. Obschon man sich die grobe Geschichte relativ schnell zusammenreimen kann, bleiben gewisse Dinge doch relativ lange ungewiss, so dass es schwer fällt das Buch aus der Hand zu legen. Die Geschichte verläuft ziemlich gradlinig, ohne viele Nebensächlichkeiten, und mit dem lockeren Schreibstil gibt es keinerlei Längen. Gegen Ende zweifelte ich zwar zwischenzeitlich etwas an der Logik, doch schlussendlich wurde doch alles zufriedenstellend aufgeklärt. Teilweise hätte ich mir gewünscht, dass die Figuren etwas mehr Tiefe gehabt hätten. Da die Geschichte aus der Sicht von May erzählt wird, lernt man sie natürlich am besten kennen. Man merkt, dass sie Libbys Tod nie wirklich losgelassen hat und sie stürzt sich entschlossen in die Aufklärung was hinter Princess X steckt. Libby wirkt in Mays Erinnerungen verständlicherweise etwas zu perfekt, stark, unabhängig und intelligent. Trick, mit dem sie sich dabei zusammentut wirkt hingegen oftmals etwas wie ein klischeehafter Nerd, doch er ist definitiv für ein Abenteuer zu haben und kümmert sich nicht zu sehr darum ob sie sich dabei nur auf den legalen Wegen bewegen. Er und May werden im Verlauf ihrer Ermittlungen zu einem richtig guten Team und ihre kleinen Wortgefechte, haben sie total sympathisch gemacht. Was mir an der Geschichte gut gefallen hat war, dass sie fast ganz ohne Liebesgeschichte ausgekommen ist, obschon ich bei zwei Figuren kurz dachte da könnte sich etwas entwickeln. Stattdessen stand das Thema Freundschaft im Vordergrund. Man merkt an Mays Entschlossenheit Libbys Tod aufzuklären wie viel sie ihr bedeutet hat und auf der Suche nach der Wahrheit taucht man auch immer wieder in Mays Erinnerung an ihre beste Freundin und die Dinge die sie zusammen erlebt haben ein. Sie hat Libby und Princess X auch nach mehreren Jahren nicht aufgegeben, sind sind wirklich unzertrennlich. Fazit: "Ich bin Princess X" bietet eine temporeiche, fesselnde Geschichte, die durch die Einbindung von Comics auf kreative Weise erzählt wird. Dabei begibt man sich mit den sympathischen Protagonisten auf eine abenteuerliche Suche nach der Wahrheit. Das Thema Freundschaft steht dabei im Mittelpunkt und mir hat gut gefallen, dass auf eine Liebesgeschichte verzichtet wurde. Auch wenn ich ein paar kleinere Kritikpunkte hatte, fühlte ich mich durchgehend gut unterhalten und kann eine klare Leseempfehlung aussprechen.

    Mehr
  • Für alle die gern mal Thriller und Krimi mögen und Lust auf leichte, jugendliche Kost haben

    Ich bin Princess X

    BuechersuechtigesHerz

    01. March 2016 um 11:24

    May und Libby waren einst unzertrennliche Freundinnen und erfanden zusammen die Comicfigur "Princess X". Eines Tages kommt Libby bei einem Unfall ums Leben und May bleibt trauernd zurück. Doch einige Zeit später entdeckt May plötzlich Aufkleber und Hinweise, die zu einer Webseite führen, auf der es neue Comics von Princess X gibt. Ist Libby etwa noch am Leben? Ich muss gestehen, dass ich das Cover überhaupt gar nicht mag. Die Graffiti besprühte Wand und die viel zu große Nahaufnahme von Princess X gepaart mit dem schrecklichen Pink passen für meinen Geschmack gar nicht. Ich glaube man hätte da viel mehr draus machen können.Ich hätte das Buch glaube ich nie in die Hand genommen, wenn ich es nicht vom Verlag empfohlen bekommen hätte. Der Klappentext sprach mich dann wiederum schon ein wenig an, es sollte um einen Comic gehen, in dem die Prinzessin eine Heldin ist und dazu eben die Geschichte der zwei Mädchen die diesen Comic entworfen haben. Mir gefiel auch die Idee dahinter, den Comic mit in die Geschichte einzubinden. Der Einstieg in das Buch gelang mir ganz leicht. Es wurde zu Beginn kurz erklärt, wie May und Libby zusammen gefunden haben und auf die Idee zu Princess X kamen. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr locker und leicht zu lesen. Es hat mir vorallem Spaß gemacht May dabei zu begleiten, wie sie nach und nach die Comics entdeckt. Für meinen Geschmack hätten aber durchaus noch mehr Comicabschnitte dabei sein können, da sie leider ab ca. der Hälfte des Buches nicht mehr so vorkommen. Die Comics waren eine gelungene Abwechslung. Die Protagonistin bleibt für mich persönlich etwas zu oberflächlich, aber ich mochte durchaus die Beziehung zu den Nebenfiguren, da die Dialoge immer sehr locker und spritzig jugendlich gehalten waren. Im Laufe des Buches geht es um die Spurensuche und das Finden von Libby und ich muss leider sagen, dass es einfach zu vorhersehbar war. Ich fand die Idee an sich gelungen und ich mochte auch jederzeit weiterlesen, aber wirkliche Spannung kam bei mir nicht auf, da ich ahnen konnte was passiert und wie es ausgeht. Das Ende war zwar dann nochmal ein kleines Finale, aber auch ohne wirkliche Überraschungsmomente. Allgemein gesagt ist es ein leichter und jugendlicher Krimi / Thriller und obwohl ich dieses Genre nicht gern lese, so hat es mich doch gut unterhalten. Ich hatte Spaß beim Lesen und mochte vorallem die Idee und die Comics dazu, dennoch war die Geschichte leider etwas zu vorhersehbar. Alle die gern mal Thriller und Krimi mögen und Lust auf leichte, jugendliche Kost haben, die mal etwas anderes ist, dürfen hier aber gern zugreifen. Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Ich bin Princess X - Ich bin begeistert!

    Ich bin Princess X

    terii

    01. March 2016 um 11:04

     May und Libby waren jahrelang beste Freundinnen. Zusammen erschuffen sie ihre eigene Comifigur "Princess X". May erfand die Texte und Libby zeichnete die Abenteuer der Converse-tragenden Prinzessin. Doch dann sterben Libby und ihre Mutter bei einem Autounfall und May zieht mit ihrer Mutter in eine neue Stadt. Als sie dann ihren Vater wieder mal besucht sieht May Plakate und Sticker von Princess X. Könnte es sein, dass Libby noch am Leben ist? Die Geschichte um die Freundinnen und ihre Comicfigur Princess X hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Aber als dann die Rezensionsanfrage vom Verlag in mein Postfach flatterte, war ich dann doch auf die Geschichte neugierig. Zum Glück! Ich hätte nie gedacht, dass mich die Geschichte so umhauen würde! Ehrlich. Ich habe eine nette Geschichte über Freundschaft erwartet, bei der am Ende das Verkraften eines Verlustes steht. Tja, so etwas bekommt ihr hier nicht. Natürlich geht es um die innige Freundschaft zwischen Libby und May, aber hier haben wir es auch mit einer thrillerartigen Schnitzeljagd durch Seattle zu tun. Wie schon erwähnt, findet May nämlich Plakate zu Princess X und stößt auch auf eine Webcomic-Reihe zur Prinzessin. Nur wirkt die Geschichte viel düsterer, als das, was sie sich mit ihrer besten Freundin als Kind ausgedacht hat. May liest mehr vom Comic ... Es hört sich demnach fast so an, als wäre Libby damals nicht gestorben, sondern entführt worden. Aber warum? Wo ist Libby? Und warum versteckt sie sich hinter Comics im Internet? Unterstützung bekommt May von dem Computernerd Patrick. Princess X ist nämlich eine Internetberühmtheit. Es ranken sich zahlreiche Gerüchte um den unbekannten Verfasser und seine Hintergründe für den Comic.  Außerdem braucht er dringend Geld, nachdem er sein College-Stipendium wegen einem Streich an seiner Ex verloren hat. Ehrlich gesagt: Ich fand Patrick und May so toll zusammen! Es wird aber nur anz leicht angedeutet, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen. Da hätte ich mir zumindest ein bisschen mehr Liebe gewünscht ... Das Besondere am Buch sind die Princess X Comics, die alle was mit der Story zu tun haben. Ein großes Lob an die Zeichnerin an dieser Stelle! Ein sehr schönes Cover mit dem "Princess X"-Plakat. Da gibt es nichts zu meckern. Da es einen leichten Jugendthriller-Touch hat, denke ich, dass sich Fans von "Lying Game" auch für dieses Buch begeistern können. Aber ehrlich? Auch wenn ihr nicht so gern Jugendthriller lest, lest einfach mal rein! Es ist toll! "Ich bin Princess X" hat mich positiv durch den interessanten Plot überrascht. Ich hätte am liebsten noch etwas mehr gehabt: Etwas mehr von den Webcomics, etwas mehr über May und Patrick und etwas mehr von allem.

    Mehr
  • Fesselnd

    Ich bin Princess X

    connychaos

    28. February 2016 um 12:46

    May und Libby sind beste Freundinnen, gemeinsam zeichnen sie die Comics über Princess X. Als Libby und ihre Mutter bei einem Unfall sterben, verschwinden die Comics und Aufzeichnungen über Princess X. May ist verzweifelt, sie vermisst ihre beste Freundin. Als sie Jahre später einen Aufkleber mit dem Motiv von Princess X entdeckt, macht sie sich auf die Suche nach dem Verfasser und kommt einem mysteriösen Geheimnis auf die Spur... Die Geschichte liest sich sehr spannend und flüssig. May fand ich sehr sympathisch, ich konnte mich gut in sie hinein versetzen und ihren Verlust nachvollziehen. Sehr interessant fand ich die Comicsequenzen über Princess X und deren Verbindung zu Libby. Davon hätte es ruhig noch viel mehr geben können. Die Geschichte ist sehr fesselnd, ich habe das Buch fast in einem Rutsch ausgelesen und war gespannt, ob meine Spekulationen richtig sind. Für eigene Spekulationen bleibt in der Handlung viel Platz, das hat mir gut gefallen. Ich rätsel immer sehr gerne mit. Das etwas offene Ende des Buches lässt auf eine Fortsetzung schließen, die ich zu gerne lesen würde.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks