Cherry Duyns Eine Rose für Onkel Ying

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Rose für Onkel Ying“ von Cherry Duyns

Die Liebe ist es, die den Menschen Hoffnung gibt. Ein Buch über die besondere Beziehung zwischen Mutter und Sohn, die sich gemeinsam auf eine schmerzlich-schöne Erinnerungsreise in eine arme, aber doch glückliche Vergangenheit begeben. Und die Geschichte der zarten Liebe eines schweigsamen Chinesen. Als Kitty Loon ihr Ende nahen spürt, ruft sie ihren Sohn Robert zu sich. Gemeinsam tauchen sie in die Vergangenheit ein. Da ist der Tod von Kittys Mann Paul, der Roberts Kindheit jäh überschattete. Da ist das Rascheln der Papierblumen, die Kitty bastelte, um die kleine Familie am Leben zu erhalten. Aber vor allem ist da Onkel Ying. Der schweigsame chinesische Straßenverkäufer ließ seine Familie in seiner fernen Heimat zurück, um in Europa Geld zu verdienen. Von den Loons wird er wie ein Familienmitglied aufgenommen und wird so zu einem aufregenden, exotischen Teil von Roberts Kindheit. Ein Onkel, der aus einer anderen Welt zu stammen scheint - und den eine stille Liebe mit Kitty verbindet, die im Lauf der Jahre stärker wird und doch unerfüllt bleiben muss. Welches herzzerreißende Schicksal dieser Onkel aber in Wirklichkeit hatte, das erfährt Robert erst, als er nach dem Tod seiner Mutter auf einen Brief mit einem vergilbten Foto stößt

das buch finde ich sehr langweilig

— Friggy91

Stöbern in Romane

Das Haus ohne Männer

Ein liebenswürdiger Roman, der gelegentlich ein paar Schwachstellen aufweist, aber trotzdem etwas wichtiges vermittelt.

Janinezachariae

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Ein richtiges Wohlfühlbuch, das aber auch Drama und ein großes Finale bereithält. Mein erstes Highlight 2018!

LeseMama82

Die Herzen der Männer

Einfühlsames Buch über die Verletzlichkeit, Schwächen, Verlangen und Wertvorstellungen von Männern.

Page1of_

Der Beste küsst zum Schluss

Ein typischer Susan Mallery Roman, der wie immer gute Unterhaltung bietet.

Rebecca1493

Alles über Heather

Ein Thriller? Ein Familiendrama? Hält auf jeden Fall bei der Stange, verwirrt aber auch enorm

LaLecture

Olga

Ein wunderschönes Buch, hat mich sehr beeindruckt.

claudiaausgrone

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eine Rose für Onkel Ying" von Cherry Duyns

    Eine Rose für Onkel Ying

    Kathchen

    06. September 2009 um 23:05

    Das Buch fängt damit an, dass Robert Loon, den Haushalt seiner kürzlich verstorbenen Mutter auflösen muss und dann wieder nach Hause fahren will. Seine Mutter hatte ihn vor ihrem Tod nochmal zu sich bestellt und hat ihm Dinge aus der Vergangenheit erzählt, u.a. auch über den chinesischen Onkel Ying. Bei der Hausauflösung lässt der Ich-Erzähler Robert seine Vergangenheit Revue passieren und lässt den Leser so auch an ihr teilhaben. “Eine Rose für Onkel Ying” ist ein ganz tolles Buch, das ich ohne eine Empfehlung sicher nie entdeckt hätte und ich hätte ein paar wundervolle Lesestunden verpasst. Es lässt sich schön und flüssig lesen und mir hat die Sprache sehr gut gefallen. Nur leider hat man es dadurch viel zu schnell durch. Allerdings kann man es dafür auch einfach mehrfach lesen, was ich sicherlich irgendwann noch machen werde. Der Grundton des Buches ist sehr melancholisch, traurig, aber irgendwie auch hoffnungsvoll und schön. Die Verarbeitung von Trauer um einen geliebten Menschen ist nie einfach und hier hat es Cherry Duyns sehr gut geschafft, diese Atmosphäre gut einzufangen und toll zu verpacken. Durch die verschiedenen Erinnerungssequenzen wirkt das Buch sehr authentisch auf mich und hat mich teilweise sehr an den Tod und die damit verbundene Trauer an verstorbene Menschen erinnert. Die Aufmachung des Buches empfinde ich als sehr gelungen! Dieses dunkelrote – pinke Cover, mit Schattierungen und den Blumen sieht sehr hübsch aus und ist auf alle Fälle ein Blickfang. Aber auch im Buch sieht es klasse aus, denn an jedem Kapitelanfang gibt es nochmals eine kleine Blumenverzierung. “Eine Rose für Onkel Ying” ist für mich ein sehr berührendes Buch, wunderschönes Buch, dass selbst im Regal was hermacht.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Rose für Onkel Ying" von Cherry Duyns

    Eine Rose für Onkel Ying

    Eltragalibros

    05. October 2008 um 10:01

    Ein wundervolles Buch, das mich zu Tränen gerührt hat, wenn man die Geschichte von Ying erfährt, der u.a. mit Rassismus in seinem Leben fertig werden musste.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks