Cheryl Kaye Tardif

 3.9 Sterne bei 129 Bewertungen
Autorin von Wilder Fluss, Versunken und weiteren Büchern.
Cheryl Kaye Tardif

Lebenslauf von Cheryl Kaye Tardif

Cheryl Kaye Tardif ist eine preisgekrönte internationale Bestsellerautorin aus Kanada, die mit Vorliebe verkündet: »Ich verdiene mein Geld damit, Leute umzubringen! Fiktiv natürlich. Ich bin Schriftstellerin.« Am bekanntesten ist sie für ihren spannungsgeladenen, übernatürlichen Thriller »Des Nebels Kinder«, der sich bisher über 60.000 Mal verkaufte und es mehrfach auf die Amazon-Bestsellerliste der besten 100 E-Books (Platz 4 in der Gesamtwertung) schaffte. Booklist nennt sie »einen großen Erfolg in Kanada ... und eine Autorin, die südlich der Grenze ernst genommen werden muss.« Ihre Werke wurden mit Arbeiten von Michael Crichton, James Patterson und J.D. Robb verglichen. Derzeit verhandelt sie über Filmrechte für mehrere ihrer Bücher und schreibt an ihrem nächsten Thriller.

Alle Bücher von Cheryl Kaye Tardif

Sortieren:
Buchformat:
Wilder Fluss

Wilder Fluss

 (50)
Erschienen am 11.12.2014
Versunken

Versunken

 (31)
Erschienen am 01.07.2016
Des Nebels Kinder

Des Nebels Kinder

 (25)
Erschienen am 10.06.2014
Divine - Blick ins Feuer

Divine - Blick ins Feuer

 (11)
Erschienen am 30.09.2015
Die Melodie der Wale

Die Melodie der Wale

 (2)
Erschienen am 30.01.2015
Lancelots Lady

Lancelots Lady

 (0)
Erschienen am 12.08.2015
Die Melodie der Wale: Schulausgabe

Die Melodie der Wale: Schulausgabe

 (0)
Erschienen am 29.01.2015

Neue Rezensionen zu Cheryl Kaye Tardif

Neu
Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Des Nebels Kinder" von Cheryl Kaye Tardif

Des Nebels Kinder
Sternenstaubfeevor 16 Stunden

Sadies siebenjähriger Sohn Sam wird aus seinem Kinderzimmer heraus entführt. Sadie hat den Entführer ins Gesicht schauen können, bevor er floh. Und er hat ihr gedroht. Sobald eine Personenbeschreibung von ihm auftaucht, wird er Sam töten und seine Leiche zerstückelt an Sadie zurücksenden. Also schweigt Sadie...

Mein Leseeindruck:

Die Geschichte hätte spannend sein können, aber so wirklich gepackt hat sie mich nicht. Ich fand Sadie wenig glaubwürdig und auch nicht wirklich sympathisch, und es kamen mir zu viele Zufälle in dieser Geschichte vor. Alles wirkte wenig authentisch auf mich, und wirklich spannend oder gruselig war die Handlung für mich auch nicht, obwohl die Thematik natürlich schon sehr erschreckend ist!

Der Schreibstil ist relativ leicht, einfach und unkompliziert. Ich habe das Buch flüssig lesen können. Es war in Ordnung, aber mehr leider auch nicht.

Kommentieren0
6
Teilen
Sonne63s avatar

Rezension zu "Versunken" von Cheryl Kaye Tardif

Einblicke in das amerikanische Rettungssystem
Sonne63vor 7 Monaten

Inhalt:
Zwei Fremde, zwei Schicksale, eine Angst. Kummer und Verlust sind Marcus Taylors tägliche Begleiter geworden. Erst verlor er durch einen tragischen Autounfall seine Frau und seinen Sohn, wenig später durch Depressionen und Tablettensucht auch noch seine vielversprechende Karriere als Rettungssanitäter. Nun arbeitet er als Telefonist in der Notfallzentrale – für ihn der einzige Weg, etwas von seiner Schuld zurückzuzahlen. Bis er einen Anruf bekommt. Von einer Frau, die in ihrem Auto eingeschlossen ist … Rebecca Kingston sehnt sich nach diesem Wochenendausflug, an dem sie in Ruhe über die drohende Scheidung von ihrem gewalttätigen Ehemann nachdenken will. Doch als sie ein mysteriöser Lastwagen von der Straße und in einen Fluss abdrängt, findet sie sich eingeklemmt hinter dem Lenkrad ihres Wagens wieder. Weder kann sie sich befreien, noch ihren beiden Kindern auf der Rückbank helfen. Ihr einziger Rettungsanker ist ihr Handy, dessen Batterie zur Neige geht, und die beruhigende Stimme eines Fremden, der ihr verspricht, dass alles gut werden wird …

Meinung:
Den Leser erwartet ein Psychothriller vom Feinsten. Schnell wird man von der Geschichte eingefangen. Die seelischen Qualen der Protagonisten kann man deutlich fühlen. Man hofft und bangt, leidet und atmet auf. Mehr als einmal steckte meine Nase tief in diesem Buch, während ich Nägel kauend die Spannung kaum aushielt.
Es ist sehr fesselnd geschrieben. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, zu lesen. Ich wollte unbedingt wissen, ob die Geschichte gut endet. Dabei wurde ich mit einem sehr überraschenden Ende konfrontiert.

Fazit:
Sehr gute Thrillerunterhaltung, spannend und voller Emotionen. Absolut empfehlenswert.

Kommentieren0
89
Teilen
B

Rezension zu "Versunken" von Cheryl Kaye Tardif

mehr Tiefen als Höhen, wenig Spannung, mehr Langatmigkeit ... Schade
Buchmagievor 2 Jahren

„Fremde, zwei Schicksale, eine Angst ...“

Rezi zu: „Versunken“

Autorin: Chery Kaye Tardif

Genre: Mischung aus Thriller und Liebesroman

Verlag: Luzifer

Buchinfo:

Zwei Schicksale scheinen miteinander verbunden zu sein, doch bisher hatte Marcus Tayler nur Kummer und Verlust erlebt. Zuerst verlor er durch einen tragischen Autounfall seine Frau und seinen Sohn, wenig später durch Depression und Tablettensucht auch noch seinen vielversprechenden Job als Rettungssanitäter. Seit dem schlägt er sich mehr schlecht als recht als Telefonist in einer Notfallzentrale durch.

Bis er dann einen Anruf bekommt, der sein ganzes Leben verändern soll, Rebecca Kingston wurde zusammen mit ihren beiden Kindern von einem mysteriösen Lastwagen von der Straße gedrängt und befindet sich eingeklemmt hinter dem Lenkrad ihres Wagens. Die Zeit drängt, denn sie befindet sich im Fluss der immer mehr Wasser ins Auto lässt. Ihr einziger Rettungsanker ist ihr Handy, dessen Batterie jedoch bald zur Neige geht. Doch es gibt noch Marcus, dessen beruhigende Stimme ihr verspricht, dass alles gut werden wird.

Meinung:

Die Autorin hat einen Roman verfasst, der noch viel Potential hat. Auf der einen Seite gibt es die Handlung, die laut Klapptext Spannung verspricht. Leider gibt es nur wenige Spannungspunkte, die schnell wieder abflachen und durch eine langatmige Handlung fortgesetzt werden. Über die Hälfte des Buches wird hier zum Vorstellen der Personen verwendet, die dann dennoch nur sehr oberflächlich wirken und keinen Bezug zulassen.

Auf der anderen Seite gibt es die Protagonisten, auch hier gibt es noch viel Potential nach oben. Die Protagonisten sind da und agieren, mehr aber nicht. Sie sind einfach zu oberflächlich, es fällt dem Leser schwer mit ihnen mitzufiebern. Lediglich in Marcus und seinen Trauer um seine Frau und seinen Sohn kann man sich hineinversetzen.

Der Schreibstil ist gut und ein flüssiges lesen ist möglich, aber leider vermochte mich dieser Roman nicht zu überzeugen, es mangelt einfach an zu vielem, da habe ich von der Autorin schon besseres gelesen. Auch als Thriller kann man dieses Buch nicht unbedingt einstufen, von einem Thriller erwarte ich Spannung von Anfang bis zum Ende, leider war dies hier nicht gegeben.

Insgesamt hat dieser Roman einige Höhen, aber mehr Tiefen und noch viel Potential offen.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
cherylktardifs avatar
The new Prime Reading program has launched to Prime members on www.amazon.de today, June 22.

My international bestselling thriller, DES NEBELS KINDER, will be part of the program selection at launch and for a limited time afterward. Pick up your free copy with a Prime membership, which gives members free ebooks and more each month.

https://www.amazon.de/Nebels-Kinder-Cheryl-Kaye-Tardif-ebook/dp/B00IRKABX6



Danke! Happy reading!
Zum Thema
LUZIFER_Verlags avatar

Wir eröffnen eine spannende Leserunde zu VERSUNKEN von Cheryl Kaye Tardif. 

Die Bewerbungsrunde läuft bist zum 15.05.2016, Anfang der Leserunde ist der 16.05.2016 

Der Verlag stellt 20 E-Books kostenlos zur Verfügung. Allen Rezensenten wird anschließend ein kostenloses Buch aus dem Verlagsprogramm (frei wählbar) geschenkt.

Zum Inhalt: 

Zwei Fremde, zwei Schicksale, eine Angst.

Kummer und Verlust sind Marcus Taylors tägliche Begleiter geworden. Erst verlor er durch einen tragischen Autounfall seine Frau und seinen Sohn, wenig später durch Depressionen und Tablettensucht auch noch seine vielversprechende Karriere als Rettungssanitäter. Nun arbeitet er als Telefonist in der Notfallzentrale – für ihn der einzige Weg, etwas von seiner Schuld zurückzuzahlen. Bis er einen Anruf bekommt. Von einer Frau, die in ihrem Auto eingeschlossen ist …

Rebecca Kingston sehnt sich nach diesem Wochenendausflug, an dem sie in Ruhe über die drohende Scheidung von ihrem gewalttätigen Ehemann nachdenken will. Doch als sie ein mysteriöser Lastwagen von der Straße und in einen Fluß abdrängt, findet sie sich eingeklemmt hinter dem Lenkrad ihres Wagens wieder. Weder kann sie sich befreien, noch ihren beiden Kindern auf der Rückbank helfen. Ihr einziger Rettungsanker ist ihr Handy, dessen Batterie zur Neige geht, und die beruhigende Stimme eines Fremden, der ihr verspricht, dass alles gut werden wird …

MeiLingArts avatar
Letzter Beitrag von  MeiLingArtvor 2 Jahren
Zur Leserunde
LUZIFER_Verlags avatar
Wir eröffnen eine spannende Leserunde zu Cheryl Kaye Tardifs Roman DIVINE.

Der Verlag stellt 20 E-Books kostenlos zur Verfügung. Allen Rezensenten wird anschließend ein kostenloses Buch aus dem Verlagsprogramm (frei wählbar) geschenkt.

Die Bewerbungsrunde läuft bis zum 13.12.2015, Beginn der Leserunde erfolgt am 14.12.2015.

Inhalt: 
CFBI-Agentin Jasmine McLellan und ihr Team sind nicht nur übersinnlich begabt, sondern auch auf der Jagd nach einem Serienbrandstifter, der bereits das Leben von drei Opfern auf dem Gewissen hat.
Jasi und ihr Team – der Profiler Ben Roberts und Opfer-Empathin Natassia Prushenko – ermitteln gemeinsam mit Brandon Walsh, dem Leiter der Behörde für Brandstiftung. Ihre aufreibende Jagd nach dem Killer führt sie von Vancouver nach Kelowna, Penticton und Victoria. Während ihrer Ermittlungen stoßen sie auf einige düstere Geheimnisse.
Vor allem der Tod des dritten Opfers wirft grausame Fragen auf. Offensichtlich handelt es sich hierbei kaum um ein unschuldiges Opfer. Die Jagd nach dem Mörder spitzt sich zu, als Jasi klar wird, wer dessen nächstes Ziel sein wird.
Mit ihren übernatürlichen Fähigkeiten wagt sie sich in die glühenden Überreste des Anschlagsortes, um den Gedanken des Mörders auf die Spur zu kommen – Gedanken, die von Zerstörung und Rache beherrscht sind. Jasi erkennt, dass der Killer schon auf der Lauer liegt … und zwar ganz in ihrer Nähe.

Zur Autorin: 
Cheryl Kaye Tardif ist eine preisgekrönte internationale Bestsellerautorin aus Kanada. Zu ihren Romanen gehören Divine Sanctuary, Submerged, Divine Justice, Des Nebels Kinder, Wilder Fluss, Divine Intervention und Whale Song, von New York Times-Bestsellerautorin Luanne Rice gewürdigt als »eine Geschichte über Liebe, Familie und die Geheimnisse des Herzens – ein großartiger, bewegender Roman.« Derzeit schreibt sie an ihrem nächsten Thriller. Cheryl widmet sich auch dem Kurzgeschichten-Genre, inspiriert von ihrem Lieblingsautor und Vorbild Stephen King.
leseratteneus avatar
Letzter Beitrag von  leseratteneuvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Cheryl Kaye Tardif wurde am 12. August 1963 in Vancouver, BC, Canada geboren.

Cheryl Kaye Tardif im Netz:

Community-Statistik

in 192 Bibliotheken

auf 38 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks