Chesley B. Sullenberger , Jeffrey Zaslow Sully

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sully“ von Chesley B. Sullenberger

Chesley »Sully« Sullenbergers Name ist verbunden mit seiner Aufsehen erregenden Notlandung in New York 2009. Hier erzählt der »Held vom Hudson« seine Lebensgeschichte. Was ihn letztlich zu seiner Ausnahmetat befähigte, davon geben auch seine vorgelebten Werte Zeugnis: von Verantwortung und Gemeinsinn bis zum Mut, nötigenfalls auch im Alleingang schwierige Entscheidungen zu treffen. Seine ursprünglich unter dem Titel »Man muss kein Held sein« erschienene Autobiographie war Vorlage für Clint Eastwoods »Sully« mit Tom Hanks in der Hauptrolle. Mit 24-seitigem Bildteil, der Originalfotos aus Sullys Privatarchiv enthält.

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Man muss kein Held sein" von Chesley B. Sullenberger

    Sully
    wildfire

    wildfire

    11. February 2012 um 20:27

    sullenberger beschreibt in seiner autobiographie (bebilderte ausgabe)wie er und was ihn zu dem machte was er ist. er beschreibt wie er bereits im alter von 5 jahren wußte das er pilot werden wollte. im alter von 16 jahren seinen piloten-schein machte,jagdflieger bei der us-luftwaffe wurde und schließlich pilot bei us-airway. die biographie beschreibt zt. sehr emotional die lebensgeschichte des hudson-piloten. es wurden flugzeugkatastophen erwähnt die zumindest zt. in den medien schlagzeilen machten. er schreibt sehr ausfürlich wie sein familienleben als kind und mit eigener familie war bzw ist. ab kapitel ca 12 o 14 schreibt sullenberger über den flug 1549 der im hudson endete. wer 2009 die berichte gesehen hat, weiß das es hätte viel schlimmer kommen können als das "nur" ein flugzeug zu bruch geht. beispiele für schiefgegange notwasserungen gibt es genug. über eine schreibt auch sullenberger. diese notwasserung war eine fliegerische meisterleistung von einer topbesatzung von flug 1549. diese autobiographie ist top und zu empfehlen.

    Mehr