Chevy Stevens Those Girls – Was dich nicht tötet

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Those Girls – Was dich nicht tötet“ von Chevy Stevens

Es gibt nur noch euch drei.

Die Schwestern Jess, Courtney und Dani sind 14, 16 und 17 Jahre alt und leben auf einer rauen Farm in Kanada. Als ein Streit mit ihrem gewalttätigen Vater aus dem Ruder läuft, müssen sie fliehen. Doch ihr Pick-up bleibt in einem abgelegenen Dorf liegen, und bald finden sie sich in einem furchtbaren Albtraum wieder. 18 Jahre später versuchen die drei noch immer, die Geschehnisse des Sommers von damals zu vergessen. Doch dann verschwindet eine der Schwestern …

Sehr langatmig und zu vorhersehbar. Schade!

— happytanny

Sehr spannend

— mangomops

Eine beklemmende und psychologische Story. In dem Hörbuch stören mich jedoch die künstlich gelesenen männlichen Dialoge. 3 Sterne!

— Floh

Wirklich jedes Hörbuch von Chevy Stevens ist absolut brillant und auch Those Girls ist wieder ein richtig mitreißendes Thrillerhighlight!

— Nijura

Stöbern in Krimi & Thriller

Schlüssel 17

Tolles Setting, fesselnder Plot. Großes Kino!

Baerbel82

Die Vergessenen

Keine leichte Geschichte, nichts für schwache Gemüter.

AmyJBrown

Zu viele Köche

Krimi-Klassiker, aber aktueller den je

Sigismund

Wolfswut

Grausam, Spannnend, tragisch

dartmaus

Dominotod

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite

dartmaus

In ewiger Schuld

Anfangs interessant und auch teilweise hochspannend, aber dann ein völlig unglaubwürdiges Ende..

ginnykatze

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr spannend

    Those Girls – Was dich nicht tötet

    mangomops

    15. September 2017 um 19:32

    Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist spannend, auch wenn ich mir manchmal dachte: wie blöd muss man denn sein. Aber wer weiß wie man wirklich reagiert, wenn einem so etwas passiert. Das sich die Geschichte eigentlich wiederholt, hat mich nicht so sehr gestört. 

  • Those Girls

    Those Girls – Was dich nicht tötet

    Buchgeborene

    13. February 2017 um 16:11

    Dieses tolle Hörbuch hat mich schon ab den ersten Minuten gefesselt. Die Spannung steigerte sich trotzdem immer mehr. Das lag vermutlich daran, dass mir die Protagonistinnen sehr schnell ans Herz wuchsen. Ich fühlte mich, als wäre ich eine der Schwestern. Chevy Stevens nennt die Grausamkeiten, die den Schwestern widerfahren, beim Namen und schreibt nicht darum herum, beschönigt oder zelebriert. Nein, man kann sich eher sehr gut vorstellen, dass so etwas passieren könnte. Der Zuhörer wird mitgerissen, hofft und bangt. Vermutlich lag dies aber nicht nur am tollen Schreibstil Chevy Stevens sondern auch an der Stimme der Vorleserin, die sich wirklich anhörte, als hätte sie alles selbst erlebt. Jedoch finde ich, dass für jede Perspektive eine eigene Stimme besser gewesen wäre, als Christiane Marx alles vorlesen zu lesen. Das würde vermutlich auch besser die Unterschiede zwischen den beiden Frauen Skylar und ihrer Mutter Jess betonen. Auch würde sich empfehlen, dass Christiane Marx nicht versucht ihre Stimme für männliche Charaktere zu verändern, da es ihr nicht gut gelingt. Chevy Stevens gelingt es mit den Schwestern und Skylar dreidimensionale Protagonisten zu erschaffen, die den Missbrauch, den sie als Kinder und Jugendliche durchmachen müssen, individuell verarbeiten. Das verleiht der Geschichte einen Realismus, der über das, genau wie in „That Night“, emotionsüberladene Ende wegblicken lässt. Da man so sehr in der Geschichte gefangen war, ist man sogar dankbar für dieses Ende. Insgesamt ein sehr spannender Roman, der durch sympathische Protagonisten und einen guten Schreibstil überzeugen weiß, einfühlsam gelesen von Christiane Marx.

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • Ein spannender (Jugend-) Thriller, der mir als Buch bestimmt eher zugesagt hätte...

    Those Girls – Was dich nicht tötet

    Floh

    02. August 2016 um 05:48

    „Those Girls – was dich nicht tötet“ ist ein weiterer sehr psychologischer und beklemmender (Jugend-) Thriller der erfolgreichen Bestsellerautorin Chevy Stevens, die mit ihrer Spannungsliteratur derzeit die Bücherregale füllt und in aller Munde zu sein scheint. Die amerikanische Autorin setzt auf viel Charakterstudie, Psychogramme und enorme Facette an unglaublichen Wendungen im Leben der drei Schwestern, die ein Geheimnis teilen. Die Sprecherin Christiane Marx lässt all diese Beklemmungen und spekte in ihrer Lesung zu einem Hörbuch werden. Chevy Stevens hat schon einige erfolgreiche Thriller und Spannungsromane veröffentlicht. Auf diese Autorin bin ich nun sehr neugierig geworden. Erschienen im Argon Verlag (http://www.argon-verlag.de/)Zum Inhalt:„Die Schwestern Jess, Courtney und Dani sind 14, 16 und 17 Jahre alt und leben auf einer Farm in Kanada. Als ein Streit mit ihrem gewalttätigen Vater aus dem Ruder läuft, müssen sie fliehen. Doch ihr Pick-up bleibt in einem abgelegenen Dorf liegen, und bald finden sie sich in einem furchtbaren Albtraum wieder. 18 Jahre später versuchen die drei noch immer, die Geschehnisse des Sommers von damals zu vergessen. Doch dann verschwindet eine der Schwestern …“ Zur Handlung: Drei Schwestern, ein Geheimnis, eine fortwährende Angst, eine gedemütigte Kindheit und Jugend…. Die Handlung gliedert sich in drei Abschnitte. Im ersten Teil dieses Thrillers erleben wir die Lebenssituation aus der Perspektive von der jüngsten Schwester Jess erzählt. 17 Jahre später nimmt Jess´ Tochter den Part der Erzählerin ein. Im dritten und letzten Abschnitt wechseln sich dann Jess und ihre Tochter ab. Die ersten Seiten berichten allumfassend und sehr intensiv davon, wie die Halbwaisen mit ihrem Vater auf der kargen Farm in Kanada leben. Der Vater ist meist nicht zu Hause und die Mädchen auf sich allein gestellt. Gelegentlich schaut mal ein Bekannter nach den Dreien und erkundigt sich, wann der Vater von den Ölfeldern zurückkehrt. Zwischenzeitlich wurden die Mädchen getrennt in unterschiedliche Pflegefamilien untergebracht, in denen es nicht wohl mit ihnen gemeint war. Auch davon erzählt Jess. Jess, die noch in diesem ersten Teil des Thrillers ihren Vater unbeabsichtigt tötet. Die Mädchen müssen handeln. Ihnen bleibt nur die Flucht. Weg von dieser Farm, weg von dem Ort, wo sie die Leiche des Vaters vergraben haben. Die Mädchen brechen auf… Doch diese Flucht ist erst der Anfang ihrer Tortur …Die Angst vor der Zukunft und den Konsequenzen nach dieser Tat, dem Mord an dem Vater, ist überwältigend, so einnehmend, dass die drei Schwestern einen Plan fassen. Nicht nur Panik lässt sie so handeln, es ist das was danach mit ihnen geschehen würde und sie wissen nur zu gut, wie es ist voneinander getrennt zu sein… Die Angst der Mädchen, die Hilflosigkeit, diese blanke Panik und die möglichen Drangsalierungen und Demütigungen, all die Pein und der seelische Schmerz, all das und noch viel mehr projiziert die Autorin hervorragend auf den Leser oder Hörer. Das Leben der drei wird geschildert, bis zu dem Tag als der Vater nach Hause kam. Nachts. Unerwartet. Erschreckend. Die Mädchen sind bereits einige Tage unterwegs, die Angst ist ihr ständiger Begleiter. Als der alte Truck der Mädchen mit einer Panne stehen bleibt, glaubten sie die auswegloste Situation seit ihrer Flucht zu erleben – wie sehr sie sich doch irrten. Wenn man denkt, den Gipfel der Anspannung bereits erreicht zu haben, geschieht etwas noch schrecklicheres, wozu es keine klaren Worte oder perfide Schilderungen bedarf, dass was hier unausgesprochen bleibt, und sich in der Fantasie der Leser und Hörer abspielt, ist dass, was der Story und der Handlung das Grauen gibt. Die schrecklichsten Tage ihres Lebens kommen auf die drei Schwestern zu und was den Leser dort erwartet, nimmt ihn mit, lässt auch ihn mit den Mädchen leiden.Ohne zu detailliert zu werden, transportiert die Autorin Bilder und Situationen, die dem Leser oder Hörer des Hörbuches das Blut in den Adern gefrieren lässt. Dauer: 6 CD(s) in der Multibox – 7 Stunden und 47 MinutenArt: LesungGenre: (Jugend-) Thriller/Spannung; Cover / Umsetzung:Das Cover ist eine sehr gute und stimmige Wahl. Sehr ansprechend und macht neugierig. Dieses Hörbuchcover gleicht dem gleichnamigen Thriller und besitzt Wiedererkennungswert. Eine hoffnungsvolle seichte Feder im saftigen Gras. Drumherum herrscht Düsternis. Das Cover lädt zu Assoziationen ein. Toll. Die Kapitellängen und die Strukturierung finde ich sehr gut gelungen. Da kann man auch gerne mal den Stopp-Knopf drücken und jederzeit seine Stelle wiederfinden. Pluspunkt! Die sage und schreibe 6 CDs befinden sich in einer Multibox. Hier wird das Öffnen etwas knifflig, da man zunächst schauen muss, wo man an welcher CD am besten dran kommt und welches Fach man öffnen muss. Doch in dieser Box sind alle CDs wunderbar aufgehoben und vor Kratzern und Schäden geschützt. Passendes Format für jedes CD Regal. Zum Schreibstil der Autorin und Lesestil der Sprecherin:Der Schreibstil von der derzeit sehr erfolgreichen amerikanischen Autorin Chevy Stevens ist wirklich nicht ohne, und ich frage mich, warum ich nicht schon eher einen ihrer spannend klingenden Thriller für mich entdeckt hatte. Das soll schnell nachgeholt werden. Denn dass, was sie hier in diesem (Jugend-)Thriller bietet, ist wirklich nicht ohne und zerrt an den Nerven und beschert ganz klar Gänsehaut Chevy Stevens bietet ungefilterten und unverblümten Nervenkitzel abgestimmt auf die Vorlieben begeisterter Thrillerleser, die psychologische Spannung, unausgesprochene Worte und sich zeichnende Abgründe und Bilder mögen. Tiefenpsychologisch, beklemmend, eher unblutig, aber dieser Thriller haut trotzdem rein. Das mag an dem Erzählstil aus der Ich-Perspektive liegen, den die Autorin im ersten Teil aus Sicht der jungen Jess bezeugt. Man ist den Schwestern somit ganz nah. Man gehört zu ihnen und teilt ihre Ausweglosigkeit. In der Hälfte des Buches kommt eine neue Erzählsicht von Jess´ Tochter hinzu. Knapp 17 Jahre sind vergangen und uns eröffnet sich so auch eine greifbare Handlung und ein Plot. Im letzten Teil des Buches teilen sich Jess und ihre Tochter den Part der Erzähler und dieser Albtraum hört niemals auf. Bis zum Schluss… Kaum zu glauben, dass all diese Schändung, diese Panik, der Verlauf der Handlung, diese schiere Angst als lebenslanger Begleiter, diese Psychologie, dieser Nervenkitzel und Schweißfilm, diese innere Kälte, die Skrupellosigkeit und Ausweglosigkeit aus der Feder einer Frau entstammt. Die Autorin Chevy Stevens nimmt kein Blatt vor dem Mund und scheut sich auch nicht, bis in die letzten Windungen des Gehirns und des Bösen und Perfiden vorzudringen, ohne klare Worte zu benutzen. Das meiste klärt sich in der Vorstellung der Leser und Hörer. Man leidet, hofft und ängstigt mit den Schwestern, man lebt beinahe an ihrer Seite und erfährt ihr zerstörtes Leben. Ch. Stevens nimmt die Leser und Hörer mit, sie bietet ein Schauspiel, welches packt, fesselt, schockiert, provoziert und dessen Wendung und Ziel den Atem stocken lässt. Die Dinge entwickeln sich mit einem Automatismus, wo der Leser oder Hörer kein Halten mehr findet und in einem Sog aus Plänen und Verkettungen und Faszination mitgerissen wird. Gibt es einen Ausweg? Gibt es je eine Zukunft? Ein normales Leben? Sprecherin Christiane Marx bringt in diesem Hörbuch all dass, was die Autorin in ihren Seiten übermitteln und darbieten will, durch ihren sehr gekonnt eindringlichen und fesselnden Erzählstil an die gebannten Hörer zurück. Ich erkenne ihre gute Arbeit und ihr Engagement in die unterschiedlichen Rollen zu schlüpfen. Doch mit der Wahl der Sprecherin bin ich persönlich nicht ganz glücklich. Sie wirkt, gerade wenn sie die männlichen Parts vertont und liest, sehr aufgesetzt und absolut gekünstelt. Wenn sie die Dialoge des Vaters oder des Besitzers der Farm wiedergibt, dann setzt sie einen „Cassanova-Western-Macho“-Ton auf, der absolut unglaubwürdig, gekünstelt und unglaubwürdig klingt. Gedehnt, langgezogen und affig. So wirken das schreckliche Handeln und der Missbrauch an seinen Kindern für mich leider etwas weniger dramatisch, weil ich den Mann durch seine aufgeplusterte Dialog-Stimme nicht für ernst nehmen kann. Gar nicht männlich und eher wie eine aufgesetzte Witzfigur. Das nimmt dem Hörbuch natürlich viel von der Spannung und Eindringlichkeit. Nein, so stelle ich mir einen männlichen Part oder die männlichen Rollen im Buch generell, gesprochen von einer Frau nicht vor. Das muss ja wirklich nicht sein. Wenn sie die Rolle nicht verkörpern kann, dann hätte ein weitere männlicher Erzähler oder Sprecher ausgewählt werden sollen, oder die Sprecherin Christiane Marx hätte in ihrer gleichen Tonlage bleiben sollen und durch seichtere Betonungen erkenntlich machen sollen, dass nun der Vater, Nachbar, Anwohner etc. spricht. Denn all die anderen Rollen, gerade die der Schwestern und der Tochter, beherrscht sie absolut gut. Da gibt es von mir nichts weiter zu meckern. Weder aufgesetzt, künstlich, noch gehetzt. In diesem Hörbuch geht ansonsten wirklich gar nichts von dieser Einzigartigkeit verloren. Der eindringliche, mahnende, provozierende und schockierende, aber auch unheimlich spannende Schreibstil der amerikanischen Autorin wird mit vielen eigenen Noten gewürzt und verleiht diesem Thriller Einzigartigkeit und düsternden Flair, aber auch die menschlichen Winkel der schieren Angst des Gehirns, werden dem Leser bildhaft nahegebracht. Reiner unterschwelliger Nervenkitzel und im Hörbuch durch die Sprecherin Christiane Marx eine nagende Story, die nach einer Erlösung schreit. Generell höre ich Hörbücher eigentlich lieber gesprochen von einem Mann, auch hier wäre ein männlicher Part wirklich nicht schlecht gewesen, auch wenn Christiane Marx alle weiblichen Rollen absolut perfekt übernimmt. Aber in diesem Thriller ist es eine Frau, die all die Beklemmungen und Gefühle durch ihre Stimme zum Leben erwecken kann, daher wäre eine rein männliche Lesung hier auch nicht das komplett Richtige gewesen. Christiane Marx ist sich nicht zu schade, sich auf die unterschiedlichen Ebenen der Protagonisten aus der Erzählsicht von Jess und später mit Jess´ Tochter zu begeben und auch die verzweifelte Lage des Hauptprotagonisten zu verkörpern. Ch. Marx liest und vertont das Gelesene mit Fassungslosigkeit, Verzweiflung, Hoffnung, Ohnmacht, blanker Panik, Erschöpfung, Verstörtheit und erzeugt beim Hörer Schock, Entsetzen und Beklommenheit. Doch diese künstlichen männlichen Dialoge und der sehr störend aufgesetzte Ton haben mir wirklich oft den Hörgenuss geraubt und mich sehr oft verärgert. Ich war froh, wenn die Männer endlich aufgehört haben zu sprechen… Grrrrr. Die Autorin:"Chevy Stevens, 1973 geboren, lebt auf Vancouver Island vor der kanadischen Westküste. Ihre psychologischen Spannungsromane sind internationale Top-Bestseller. Wenn sie nicht gerade schreibt, ist sie am liebsten mit ihrer Familie in den umliegenden Bergen unterwegs."Die Stimme / die Sprecherin:"Christiane Marx hat u.a. den Krimis von Yrsa Sigurðardóttir ihre Stimme geliehen und den letzten Thriller That Night von Chevy Stevens zu einem Hörereignis gemacht. Eine kristallklare Stimme und subtile Charaktergestaltungen zeichnen ihre Lesungen aus."Fazit:Die Story ist absolut klasse, die Autorin hat mich sehr neugierig gemacht. Ich denke hier ausnahmsweise mal, dass ich mit dem Buch besser bedient gewesen wäre als mit dem Hörbuch. Die Sprecherin ist super, keine Frage. Die Rollen der Schwestern und der weiblichen Nebenrollen gelingen ihr absolut lobenswert, doch die männlichen Stimmen kann sie einfach nicht glaubwürdig rüberbringen. Ganz im Gegenteil, die männlichen Dialoge waren, um es ehrlich zu sagen, ganz grässlich. Wie gut, dass es nicht so viele sind… Aufgrund dieses mich sehr störenden Mankos bekommt das Buch sicherlich 5 Sterne, das Hörbuch aber leider nur 3 Sterne.

    Mehr
    • 8
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks