ChiNoMiko , Xian-Nu Sweet Amoris 01

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sweet Amoris 01“ von ChiNoMiko

Lynn, die Heldin des Onlinespiels Sweet Amoris, möchte eine Geburtstagsparty organisieren. Ihre Tante, sonst nett und verständnisvoll, verbietet es ihr. Sie ist enttäuscht, doch ihre Freunde ermutigen sie und so entschließt sich Lynn, die Party trotzdem zu organisieren. Ihr Plan wird von einer mysteriösen SMS durchkreuzt, die sie in die Arme der drei Jungs treibt, die ihr gefallen, Nathaniel, Castiel und Lysander ... TRIFF IN DIESEM MANGA DEINE EIGENEN ENTSCHEIDUNGEN UND ENTDECKE SO VERSCHIEDENE LIEBESGESCHICHTEN!

Gut umgesetzt, mit sympathischer, frischer Story und einem geheimnisvollen, neuen Charakter, auch wenn ihm die alten in nichts nachstehen.

— FairyOfBooks
FairyOfBooks

Interessantes Konzept die der Manga hat :) Für Fans des Spiels definitiv das Geld wert.

— AnyxUtena
AnyxUtena

Süße Geschichte, süße Illustrationen. Nur leider etwas voraussehbar. Für Fans des Spiels ein Muss.

— kittykaules
kittykaules

Stöbern in Comic

Horimiya 01

So ein toller Manga*-*

JennysGedanken

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sweet Amoris (01) - Die geheimnisvolle SMS von ChiNoMiko

    Sweet Amoris 01
    FairyOfBooks

    FairyOfBooks

    30. May 2017 um 17:43

    „Jetzt entscheidest du!“, dies ist der Manga zum gleichnamigen Online-Spiel „Sweet Amoris“ im Dating-Sim-Stil von BEEMOOV, mit den Zeichnungen und Texten von Migoto Sen Chu und Xian-Nu und dem Kopf der Crew ChiNoMiko.Zum Cover + Zeichenstil: Ein absoluter Genuss ist beides. Die Zeichnungen sind wirklich toll, auch wenn sie gegen Ende hin des Mangas irgendwie abschwächen. Hm, vielleicht weil er auch recht dick ist? Nichts des du trotz ist er so charmant und schön, wie auch das Cover, auf dem wir Lynn (unsere Protagonistin) und Nathaniel, Castiel und Lysander sehen können. Und als Fan des Online-Games – obwohl ich es nicht mehr spiele –, konnte ich an dem ersten Band des Mangas einfach nicht vorbei gehen, gerade weil er so eine super Aufmachung hat. Und die Endergebnisse an Bildern sind sogar in Farbe, was ich sehr erstaunlich finde für einen Manga. Zum Inhalt: Lynn, die Heldin des Onlinespiels Sweet Amoris, möchte eine Geburtstagsparty organisieren. Ihre Tante, sonst nett und verständnisvoll, verbietet es ihr. Sie ist enttäuscht, doch ihre Freunde ermutigen sie und so entschließt sich Lynn, die Party trotzdem zu organisieren. Ihr Plan wird von einer mysteriösen SMS durchkreuzt, die sie in die Arme der drei Jungs treibt, die ihr gefallen – Nathaniel, Castiel und Lysander. Doch letztendlich taucht noch ein geheimnisvoller Vierter im Bunde auf, der aus Lynns Vergangenheit stammt: Viktor. Welchen Weg soll Lynn nach deiner Meinung gehen? In welche starken Arme schubst du sie? Du kannst und darfst es hierbei mal entscheiden, doch überlege es dir gut. Meine Meinung: Ich muss gestehen, ich war wirklich überrascht, wie gut mir der Manga doch gefallen hat. Ich war ja skeptischer als erwartet, aber er war echt gut umgesetzt. Teilweise hätte ich mir ein bisschen mehr Erklärungen zu den einzelnen Charakteren – auch den Mädchen, außer Lynn – gewünscht, aber da es eben ein Dating-Spiel ursprünglich war, ist es klar, dass die Jungs mehr Aufmerksamkeit bekommen. Tatsächlich tut das der Sache für mich keinen Abbruch, da ich ebenfalls eine Spielerin des Games war, jedoch schon lange meine Accounts gelöscht habe, wusste ich noch ganz genau, wer die einzelnen Figuren waren, die mir allesamt mit ihrem Charme im Kopf geblieben sind. Und auch die neuen Charaktere – Viktor, und Lynn zähle ich mal ausnahmsweise mit dazu – sind wieder absolut super authentisch. Wie auch im Game geht Lynn, wie der Charakter im Spiel, auf die Schule „Sweet Amoris“, auf der allerlei passiert, was ich gar nicht verraten will, da die Reihe auch in 5 Bänden abgeschlossen ist. Doch die Handlung ist, wie im Game durch die Episoden, gleich. Man muss der Geschichte folgen, Entscheidungen treffen, sich ein Outfit aussuchen und auf ein Bild am Ende mit einem der Jungs hoffen. Demnach eine sehr gute Umsetzung und Ergänzung zum Online-Game, besonders eben für Fans des Dating-Spiels. Für Tage, an denen man nicht groß nachdenken möchte – aus welchen Gründen auch immer – genau das richtige, wenn man mich fragt, denn man verschlingt die Geschichte nur so, weil sie so witzig, charmant und romantisch ist. Fazit: Deshalb bekommt der erste Band des Mangas zu „Sweet Amoris“ vom mir sehr gute 4 Sterne, wobei ich mir damit auf jeden Fall noch Luft nach oben belasse, da ich doch denke, dass die weiteren Bände noch besser sein könnten. Ich freue mich zumindest auf die nächsten Bände, auch wenn ich sie noch nicht bei mir habe. Jedoch kann man den ersten Band durch die Auswahlmöglichkeiten defintiv mehrmals lesen, was man bei Mangas und Büchern, meiner Meinung nach, ja immer tun kann, wenn sie einem gut gefallen haben und man ein schönes Gefühl mit verbindet.

    Mehr
  • Das Spiel ist toll!

    Sweet Amoris 01
    AnyxUtena

    AnyxUtena

    16. September 2016 um 13:40


    Ist schon mal an sich toll das es Sweet Amoris auch als Mangas gibt.
    Die Umsetzung fand ich auch recht gut auch wenn ich nicht dieses drängen dazu habe den 2. direkt lesen zu wollen.
    dieser wird wohl noch warten müssen aber der kauf lohnt sich wirklich auch wenn nicht jedem die Zeichenstil gefällt.

  • Genial !

    Sweet Amoris 01
    MetalFan1992

    MetalFan1992

    07. April 2016 um 20:46

    Ich liebe das Spiel und jeder der es kennt, weiß wie süchtig es machen kann.
    Auch hier ist die Entscheidungsfreiheit sehr gut umgesetzt.