Chise Ogawa Dich werde ich niemals lieben

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dich werde ich niemals lieben“ von Chise Ogawa

Taisei Fujima wurde aufgrund seines guten Aussehens seit jeher von seiner Umwelt verhätschelt. Doch dann in der Mittelschule begegnet er Keita Okachimachi, der seine Freundschaft jäh zurückweist. Jahre vergehen und die beiden treffen sich auf der Highschool wieder. Allerdings kann sich Okachimachi kein bisschen an Taisei erinnern! Nach dieser erneuten Demütigung kann Taisei nur noch an eins denken: Rache!

Der Titel an sich ist etwas falsch gewählt, aber die Geschichte hinter den Manga hat mir ziemlich gut gefallen.

— Liasanya

Die Handlung war mir leider zu flach und wurde ins Lächerliche gezogen... =(

— MrExlibris

Stöbern in Comic

your name. 01

Enttäuschende Umsetzung

JeannasBuechertraum

Das Tagebuch der Anne Frank

Die Geschichte bringt mich einmal mehr zum Weinen - gerade, weil Folman und Polonsky sie so unglaublich gut untermalt haben. Ein Muss!

Svenjas_BookChallenges

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Roboter, Dinosaurier, Piraten und Zeitreisen ... ein spannender MIx in nur einem Buch

Anneja

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Wunderschöne Zeichnungen zu einer tollen Geschichte! Nun muss das Buch bei mir einziehen, der Graphic Novel hat den Ausschlag gegeben!

LiveReadLove

NARUTO Massiv 2

Die Chu-Nin Prüfungen haben es in sich =)

JeannasBuechertraum

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Die Helden in diesemCoic kommen manchmal aus ärmlichen Vehältnissen,mal Frauen,mal Kinder.Es ist wichtig ,das man Geschichte aufschreibt,

Tauriel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meiner Meinung nach war die übertriebene Komik hier fehl am Platz.

    Dich werde ich niemals lieben

    MrExlibris

    11. October 2017 um 10:26

    ✫✫✫ STERNE Klappentext Der Highschool-Schüler Taisei ist überaus attraktiv – und das weiß er auch. Von Kindesbeinen an wurde er verwöhnt und alles wurde ihm verziehen, nur weil er ein so hübsches Gesicht hat. Doch etwas – oder eher jemand – geht im mächtig auf die Nerven: Sein Mitschüler Keita bekommt fast genau so viel Aufmerksamkeit wie er! Das will Taisei natürlich verhindern und entwickelt einen Plan, um ihn für immer loszuwerden. Doch als er Keita zum ersten Mal seit langem wiedersieht, macht sein Anblick ihn so nervös, dass er sich gar nicht konzentrieren kann. Ist das wirklich Hass, was Taisei fühlt – oder etwas ganz anderes …? Handlung/ Stil Leider verrät der Klappentext in diesem Manga schon beinah die vollständige Handlung. Er beginnt beinah unmittelbar mit einem Rückblick in die Schulzeit von Keita und Taisei. Sie waren damals eng befreundet, doch Taisei sah in dem Älteren nicht nur einen guten Freund, sondern hat zu ihm aufgesehen, hat für ihn geschwärmt und war sogar ein bisschen in ihn verliebt. An dem Tag, als Keita ihm die Frage stellt, ob sie wirklich Freunde wären, wird Taiseis Herz gebrochen. Für einige Zeit wird er seinen Mitschüler und Schwarm erst einmal nicht wiedersehen, bis er plötzlich an seine neue Schule kommt und in seine Klasse versetzt wird! Und das Schlimmste: Keita scheint ihn nicht einmal zu erkennen. Von diesem Augenblick an schwört sich Taisei Rache zu nehmen und ihn genau kalt abzuservieren, wie Ketai ihn damals.  Ich hätte mir mehr von der Handlung erhofft. Sie blieb sehr oberflächlich und ging nicht in die Tiefe, dabei hätte man wirklich mehr aus der Story machen können. Das Einzige, was wirklich interessant an dem Manga war, war das Geheimnis um Keitas "Gedächtnisschwund. Ich wollte unbedingt erfahren, warum er sich nicht mehr an Taisei erinnern konnte? War ihm etwas Schlimmes wiederfahren und er hatte sein Gedächtnis verloren? Mit etwas in der Richtung hätte ich gerechnet, allerdings war die Auflösung sehr unbefriedigend, ja beinah lächerlich. Dabei fing der Manga eigentlich relativ ernst an und man hätte eine richtig tiefgründige Story daraus basteln können. Im Endeffekt blieb er leider nur so tief wie ein Kinderplanschbecken für Kinder unter 2 Jahre. Die Handlung wurde zunehmend alberner und das spiegelte sich auch in den Zeichnungen wieder. Dabei hat Ogawa so einen wahninnig guten Zeichenstil, aber die Szenen wurden häufig einfach ins Lächerliche und Komische gezogen. Schade denn, .... Charaktere ... die Charaktere fand ich wirklich süß. Besonders am Anfang fand ich Taisei wirklich interessant und hätte gerne mehr über ihn erfahren, genau wie über Ketai. Sie blieben zwar etwas flach und oberflächlich, aber damit hätte man sich noch anfreunden können. Auch die beiden Zwillinge, die besten und ältesten Freunde von Taisei... einfach super. Das hätte mir an Komik wirklich schon gereicht, denn sie haben für einige Lacher gesorgt. Und was ist mit dem Cousin von Keita? Ich hoffe auf einen zweiten Band, der uns seine Geschichte näherbringt. Das fände ich wirklich spannend! Soviel Kritik, aber... man kann den Manga wirklich lesen. Er lässt sich relativ schnell und flüssig lesen, die Geschichte hat einen roten Faden und es wird einem nicht so viel Denkvermögen abverlangt. Man sollte allerdings nicht zuviel erwarten. Der Hauptschwerpunkt wurde hier vermutlich auf die vermeintliche Komik gelegt, das macht auch der Autorenkommentar am Ende deutlich. Nichts, was mir auf Dauer im Gedächtnis bleiben wird, aber nett für zwischendurch. Daher 3 Sterne für diesen Manga. Sorry, dass ich dieses Mal so eine knallharte Bewertung schreiben musste, aber was bringt einem schon, eine Rezension durch die Blume geschrieben? Der nächte Manga von Ogawa wird hoffentlich wieder tiefgründiger *hoff*.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks