Chloe Neill Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

(181)

Lovelybooks Bewertung

  • 182 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 17 Rezensionen
(111)
(57)
(12)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei“ von Chloe Neill

Der Bürgermeister von Chicago ruft die Vampirin Merit und ihren Schöpfer Ethan zu sich. Nach einem Vampirangriff werden in der Stadt drei Frauen vermisst. Der Bürgermeister droht ihnen mit Konsequenzen, sollten sie die Situation nicht in den Griff bekommen. Merit will der Sache nachgehen und nimmt Kontakt zu einer Gruppe gefährlicher Vampire auf, die dem Chicagoer Untergrund angehören.

Ein Muss für Vampir Fans!!

— jojo_brendel

(Un)tot...eine folgenschwere Trennung... für Vampirfans auf jeden Fall lesenswert

— Pink-Kiss00

Super Buch mit einem sehr überraschenden Ende!

— niknak

Fesselnd, aber am Ende war ich geschockt 😞

— MissLux82

Hat ganz schön geschwächelt der Band :(

— Veritas666

Der wohl traurigste Band der Chicagoland Reihe aber auch sehr spannend! Wer ein Fan von Merit und ihrem neuen Leben ist sollte es lesen!

— Solvejg

Ich bin sowas von gefesselt von dieser Reihe und Fieber die ganze Zeit mit was passieren wird

— FSchmidt

:'(

— MissMeiki

Und von Buch zu Buch wird diese Reihe besser! Am Ende war ich schockiert, entsetzt, traurig, wütend und habe geweint

— PollyMaundrell

Was für ein Ende...

— Mietze

Stöbern in Fantasy

Das Lied der Krähen

Düster, mysteriös, unberechenbar. Einfach fantastisch!

magda_1506

Bitterfrost

Ich liebe liebe liebe die Mythos Academy!

Shellan

Coldworth City

Konnte mich leider nicht begeistern. Es fehlte an Spannung und Tiefe..

enchantedletters

Hot Mama

Eine gelungene Fortsetzung

Arianes-Fantasy-Buecher

Götterblut

Humorvoll, skurril und unglaublich liebenswert ♥

EmelyAurora

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Drei Bisse frei

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    Veritas666

    Es hat sich gezogen wie Kaugummie finde ich. Was wirklich spannend war, war das letzte virtel... der Rest war stellenweise in meinen Augen echt gähnend... Aber der Schluss hat es wirklich rausgerissen.. Mein Gott... erst war ich total verwirrt wer jetzt der Täter war und schockiert. Ich warte ungeduldig auf den nächsten Band und auch ich hoffe das wir mehr über Jonah erfahren werden, denn ich muss ehrlich gestehen, ich mag ihn.

    Mehr
    • 2
  • Und am Schluss habe ich tatsächlich geweint...

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    PollyMaundrell

    27. June 2015 um 18:36

    Klappentext Für Vampire sind harte Zeiten angebrochen. Sie stoßen unter den Menschen auf immer mehr Ablehnung. Demonstrationen, Anfeindungen und kaum verhohlene Gewalt sind an der Tagesordnung. Doch es kommt noch schlimmer: Einige Vampire verlieren die Kontrolle und töten Menschen! Merit und ihr Schöpfer Ethan sollen dem Treiben Einhalt gebieten - andernfalls drohen ernste Konsequenzen. Als Merit jedoch mit ihren Nachforschungen beginnt, bringt sie etwas Furchtbares ins Rollen... Erster Satz Gleißendes Flutlicht durchbohrte die nächtliche Finsternis des Stadtteils Hyde Park. Cover Auch bei Band 4 ist das Cover wieder gestaltet wie bei den Vorgängern. Eine junge (blonde?) Frau steht vor einem Fenster und betrachtet sich die Aussicht auf die Stadt, die sie von ihrem Platz aus hat. Also wie alle anderen Cover fügt sich auch dieses perfekt in die Reihe ein. Meinung Band 4 knüpft nahtlos an Band 3 an und man befindet sich in den Aufräumarbeiten (wir erinnern uns an den Anschlag auf Haus Cadogan in Band 3) der Vampire. Da der Bürgermeister den Menschen den Zugang zu den Vampirhäusern verboten hat, müssen die Vampire alles in Eigenregie reparieren und wieder aufbauen. Mein Handy vibrierte. Ich ließ es aufklappen und sagte: "Cadogan Baumarkt, Abteilung Holz und Bauhölzer. Mein Name ist Merit, wie kann ich Ihnen behilflich sein?" (Seite 10) Auch in diesem Band sparte Chloe Neill wieder nicht mit gut gesetzten Sprüchen ;-) Im letzten Band litt ich doch sehr mit Merit und Mallory, die sich zerstritten aber Gott sei Dank (oder eben Vampiren und Hexen sei Dank ^^) die Kurve wieder bekommen hatten. In diesem Band stehen sie sich wieder so nah wie am Anfang der Reihe. Das ließ sie weitere Tränen vergießen. Es tat mir im Herzen weh, dass sie offensichtlich in den letzten Wochen Dinge getan oder gesehen hatte, die sie bittere Tränen weinen ließen - und dass ich vermutlich ohnehin nichts daran ändern konnte. Ich stand auf und ging auf ihre Seite. Ich wartete, bis sie durchrutschte, und setzte mich dann neben sie. "Erzähl", sagte ich. "Ich weiß nicht mehr, wer ich bin." [...] "Ich war mal dieses Mädchen, weißt du noch? Ich hab mein Ding durchgezogen. Hab mir die Haare blau gefärbt und als Werbegöttin die Kunden beglückt. Und auf einmal bist du ein Vampir, und Ethan Sullivan packt mir ans Haar und sagt, ich verfüge über Magie. [...]" (Seite 96, f.) "Das sind dieselben vier Unterteilungen, aber allesamt schwarze Magie." Diesmal redete ich leiser: "Gib mir mal einen Anhaltspunkt. Um was für eine Art schwarze Magie handelt es sich denn? Reden wir von der bösen Hexe des Westens, oder geht es mehr in Richtung Slytherin?" (Seite 98) "[...] Ich hätte die Vampire und die Zauberei und Ethan, der mir am Haar rumfummelt, einfach vergessen können. Mal ehrlich, wer macht so'n Scheiß? Einer Frau ans Haar packen und sie dann als >magisch< zu erklären?" "Darth Sullivan." "Der gottverdammte Darth Sullivan." (Seite 101) Doch auch in diesem Band reichen die eigentlichen Irrungen und Wirrungen für Merit mit sich selbst, Mallory und Ethan nicht aus und natürlich hat sie noch eine weitere Schlacht zu schlagen. All die Dinge aus den vorherigen drei Bänden riefen das Greenwich Präsidium auf den Plan und so kommt es, dass Darius West, Vorsitzender des GP, sich zu einem Besuch ankündigt und damit droht, einen Sachverwalter für das Haus Cadogan zu beauftragen. Somit würde Ethan die Befehlsgewalt über das Haus genommen werden und unter ständiger Beobachtung stehen. Endlich nimmt auch Morgan (♥) wieder einen Platz auf den Seiten ein und Merit gesteht sich selbst, warum das mit ihm und ihr niemals hätte klappen können. Gott wusste, dass ich mich körperlich zu ihm hingezogen fühlte. Morgan war nicht das Problem. Ich war das Problem. Ethan war das Problem. (Seite 300) Wie immer kämpfen auch wieder Ethan und Merit umeinander und kommen doch auf keinen grünen Zweig. Würde es sich nicht um Ethan und Merit handeln, würde ich dieses ewige hin und her sicher nicht ertragen ;-) "Merit, ich li-" "Lass es!" Ich wusste, ich hatte ihn dazu angestachelt, aber das hieß noch lange nicht, dass ich für die drei Worte bereit war. [...] "Sag es nicht! Wenn du es aussprichst, wird es uns nur das Leben schwer machen, und wir werden noch mehr Mühe damit haben, unsere Pflicht zu tun." (Seite 182) "Du wirst mein Bett mit mir teilen, Hüterin, das verspreche ich. Und ich werde mein Leben mit dir teilen." (Seite 184) "Ich habe Angst", gestand ich ihm schließlich. "Ich weiß." Er sprach sehr leise. "Ich weiß, und ich bedaure es von ganzem Herzen, dass ich dafür verantwortlich bin." (Seite 186) "Ich habe dir gesagt, dass du meine Schwachstelle bist" sagte er. "Aber auch meine starke Seite. Ich sprach diese Worte aus und habe dann dein Vertrauen enttäuscht. Das ist mir jetzt klar geworden, und ich möchte dich in aller Form um Entschuldigung bitten." (Seite 349) Ethan macht eigentlich fast die größte Entwicklung durch bisher. War er vorher dieser kleine, miese Sack, entwickelt er sich jetzt immer mehr zu einem "Aaaaw mein Gott ist der süß!"-Typen ;-) Unsere liebe Merit hat es schon nicht leicht. So erfährt sie zwischenzeitlich von einer...na Lüge kann man nicht sagen...eher von einer vorenthaltenen Wahrheit von Ethan und am Ende kommt es nochmal ganz, ganz dick! Das Ende war sowieso vollkommen atemberaubend (im negativen Sinne) und hat mich sprachlos mit Tränen auf den Wangen zurückgelassen. Ja, ich habe geweint ;-) Zitate / Textstellen "[...] Helen lässt ein Abendessen vorbereiten. Es gibt...Traditionen, die befolgt werden müssen." "Jungfrauenopfer?" (Seite 108) "Du kannst vor mir weglaufen. Du kannst bis ans Ende der Welt laufen, aber ich werde immer in deiner Nähe sein." "Ethan-" "Nein. Ich werde immer in deiner Nähe sein." (Seite 115) "Wir haben miteinander geschlafen", sagte sie hölzern. Ich wischte die Klinge mit einem Blatt Reispapier sauber. "Ich kann mich nicht erinnern, mit dir geschlafen zu haben." "Ich habe mit Connor geschlafen." (Seite 360, ff.) Fazit Ein unfassbar guter Teil, in dem Merit und Ethan sich noch ein Stück näher kommen, ohne es endlich geschafft zu haben. Das Ende haut einen absolut um und lässt den Leser sprachlos zurück. Hatte Chloe Neill schon den ein oder anderen Cliffhanger, ist ihr mit diesem ein absolutes Meisterwerk der Cliffhänger geglückt! Wer da nicht weiterlesen will ist selber schuld ;-) Diese und alle meine anderen Rezensionen findet ihr auch auf meinem Blog. http://franzyliestundlebt.blogspot.de

    Mehr
  • mehr...

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    dorothea84

    04. June 2015 um 06:02

    Die Lage spitzt sich langsam zu. Seit die Gestaltwandler auch in der Öffentlichkeit aufgetaucht sind. Als Ethan dann auch noch zum Bürgermeister zitiert wird und er droht in zu verhaften, weil ein paar Raves von Vampiren schief gelaufen sind. Merit muss der Sache nachgehen und stößt auf so manche Geheimnisse.  WOW, was ganz harmlos anfängt, wird mit jeder Seite spannender und gefühlvoller. Bei Schreiben der Rezension musste ich wirklich überlegen was ich schreibe um nicht zu viel zu verraten. Das beste Band das ich bis lange gelesen habe von dieser Reihe und die hat erst angefangen. Immer wieder wurde ich geschockt, hintergangen und Tränen kamen mir auch. Also Taschentücher bereit legen. Denn auch wenn es zum Action reich wird, gibt es eine kleine aber gigantische Überraschung. Zum Glück hatte ich das nächste Band gleich da so das ich gleich weiter lesen konnte sonst wäre ich noch verrückt geworden. 

    Mehr
  • Ein Ende mit Knall

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    Mietze

    26. April 2015 um 20:22

    Amazon Egmont Lyx Der Bürgermeister von Chicago ruft die Vampirin Merit und ihren Schöpfer Ethan zu sich. Nach einem Vampirangriff werden in der Stadt drei Frauen vermisst. Der Bürgermeister droht ihnen mit Konsequenzen, sollten sie die Situation nicht in den Griff bekommen. Merit will der Sache nachgehen und nimmt Kontakt zu einer Gruppe gefährlicher Vampire auf, die dem Chicagoer Untergrund angehören. Auf dem in Orange gehaltenen Cover ist Merit zu sehen, wie sie auf ihr Zuhause und ihre Stadt Chicago blickt. Dabei hat sie eine leicht erschöpfte und melancholische Körperhaltung, die durchaus zu diesem Band passt. Das Cover fand ich wirklich schön. In diesem Band bekommt es Merit mit einer ganz anderen Art Probleme zu tun wie bisher. Das der Bürgermeister diesmal nicht hinter den Häusern steht sondern Ethan sogar verhaften lassen will wenn die bestehenden Probleme unter den Vampiren nicht gelöst werden, macht die Sache nicht leichter. Dabei ist es gar nicht so einfach herauszufinden was genau da im Busch ist und wer diesmal alles seine Finger im Spiel hat. Zusätzlich bekommt das Haus Cadogan auch noch Besuch vom Präsidenten des Greenwich Präsidiums, dem Herr über alle Vampire, und dieser ist so gar nicht begeistert von der Situation. Auch er droht Ethan mit Konsequenzen sollte das Haus weiter Probleme verursachen. Merit hat also wieder alle Hände voll zu tun um ihr Haus und ihren Meister zu schützen. Und da ist ja noch die Sache mit ihr und Ethan. Das ganze köchelt momentan nach den Ereignissen aus dem vorherigen Band auf vorsichtiger Flamme, dabei gibt Ethan sich so Mühe und ist in diesem Band so süß >.<. Die beiden wären so ein hübsches Paar, aber ich finde es nach wie vor super das die beiden für ihre Liebe kämpfen müssen und die Autorin macht es ihnen wirklich nicht leicht. Das zusammen mit der interessanten Handlung und einer flüssigen, unhektischen Story hält mich wirklich Band für Band bei der Stange und ich freue mich immer wenn ich den nächsten Band beginnen kann. Dieser Band hält was die Probleme angeht eine sehr überraschende Wendung am Ende bereit und ganz am Ende hätte ich den Reader beinahe wirklich gegen die Wand gepfeffert. Da passierten Dinge... O..O Wenn ich nicht noch andere Bücher vor mir hätte würde ich direkt den nächsten inhalieren, der fünfte Band ist für den Mai auf jeden Fall fest eingeplant und das eher früher wie später ;=) "Cadogan Baumark, Abteilung Holz und Bauhölzer. Mein Name ist Merit, wie kann ich Ihnen behilflich sein?" (Seite 3) ">Jedes Mal!< brüllte er. >Jedes Mal, wenn ich es schaffe, die Dinge unter Kontrolle zu bringen, werden wir wieder in irgendeine Scheiße verwickelt!<" (Seitre 44) "Er lächelte einfach nur - ein ehrliches, bescheidenes, wirklich süßes Lächeln." (Seite 178) Eine fantastische Fortsetzung deren Ende mich sprachlos zurücklässt. Der folgende Band ist ein absolutes muss. Ich liebe die Reihe ♥ Rezi zu Band 1: Frisch gebissen Rezi zu Band 2: Verbotene Bisse Rezi zu Band 3: Mitternachtsbisse

    Mehr
  • Chicagoland Vampires - Drei Bisse frei (4)

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    Tigerbaer

    03. March 2014 um 21:17

    Der 4. Teil der Chicagoland Vampires-Reihe lässt mich in Bezug auf das Schreiben einer Rezi ratlos zurück. Was soll ich zu dieser Geschichte nur schreiben? *ratlosschau* Einerseits bin ich geschockt und mir fehlen die Worte, auf der anderen Seite habe ich Angst etwas zu verraten, was jemandem, der das Buch noch vor sich hat, die Spannung nimmt. In „Drei Bisse frei“ fiel mir eine gewisse düstere Stimmung auf, die es in den Vorbänden so ausgeprägt nicht gegeben hat. Merit hat keinen ganz einfachen Stand. Es scheint zu viel in den letzten Wochen geschehen zu sein und Ruhe kehrt nicht wirklich ein, da ein Vertreter des Greenwich Präsidium (GP) sein Kommen angekündigt hat. Politik und deren Vertreter spielen in der Geschichte eine große Rolle, da gibt es einerseits den Bürgermeister von Chicago und dann den Vertreter des GP. Sich im Spannungsfeld dieser unterschiedlichen politischen Standpunkte zu bewegen birgt für Merit einige Stolperfallen. Der Fokus der Geschichte liegt verstärkt auf Merit und für die Zwischentöne zwischen ihr und Ethan ist in der aktuellen Handlung wenig Platz. Das Ende des Buchs hat mich – gelinde gesagt – geschockt und ich kann mir im Moment nicht wirklich vorstellen, wie es nun weitergehen soll. Kann man nach diesem Schlag noch einmal die Kurve bekommen? Warum musste es überhaupt so enden? *schnief* Fragen, die mir wohl erst der nächste Teil beantworten kann… Trotz der ungewohnten Dramatik, hat mich auch der 4. Teil der Reihe voll überzeugt. Chicagoland Vampires Band 1: Frisch gebissen Chicagoland Vampires Band 2: Verbotene Bisse Chicagoland Vampires Band 3: Mitternachtsbisse Chicagoland Vampire Band 4: Drei Bisse frei Chicagoland Vampires Band 5: Ein Biss zuviel Chicagoland Vampires Band 6: Eiskalte Bisse Chicagoland Vampires Band 7: Für eine Handvoll Bisse Chicagoland Vampires Band 8: Sehnsuchtsbisse - erscheint Juli 2014

    Mehr
  • Ein neuer Fall für Merit

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    Rebekka_NP

    19. February 2014 um 16:38

    Merit muss in diesem Band der Chicagoland Vampires aufklären, wer blutige Raves organisiert. Es werden immer mehr dieser Veranstaltungen bekannt, bei der angeblich auch Menschen zu Tode kommen.
    Im Vergleich zu anderen Frauen-Vampirserien finde ich Chicagoland Vampires eher schwach. Auch in diesem Band schreitet die Handlung nicht so schnell voran, wie ich es mir wünschen würde.

  • Trauriges Ende.

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    Niralina

    01. January 2014 um 19:08

    Der Groll gegen die Vampire Chicagos steigert sich. Diesmal sind es nicht die Formwandler, sondern immer mehr Menschen. Die letzten Ereignisse sind nicht spurlos an ihnen vorbei gezogen, und haben Furcht und Wut in der Bevölkerung gesät. Zu allen Überfluss, verlieren auch einige Vampire langsam die Kontrolle und greifen Menschen an. Es kommt soweit, dass Merit und Ethan vom Bürgermeister dazu angehalten werden, dem Einheit zu gebieten, oder es drohen ernsthafte Konsequenzen. Was schlimm begann, soll noch schrecklicher werden.. Wie alle Rezensionen derzeit, ist es auch bei diesem Buch so, dass schon ein paar Tage rum sind, seit ich es beendet habe. Nämlich genau am 12. Dezember. Es ist mir daher nicht mehr so frisch im Gedächtnis. Aber immer noch frisch genug, um sagen zu können, dass ich geweint habe. Am Ende. So wie meine Freundin es mir vorhergesagt hat, als ich es von ihr ausgeliehen habe. Das sie recht behalten sollte, war mir da noch nicht bewusst. Auch während des Lesens, war mir nicht klar, was denn nun so schlimm sein soll. Natürlich gab es teilweise Zustände in der Geschichte, wo die eigenen Emotionen überlaufen. Doch war es eine andere Bandbreite an Gefühlen, wie Freude, Ärgernis und Aufregung. Alles was man so durchmacht, wenn man Chicagoland Vampires liest. Ich verstand nicht, welcher Grund mir Anlass zum Weinen geben sollte. Bis dann diese eine Szene kam. Eine Szene die so plötzlich kam, so schnell vorbei war, aber so viel verändert hat. Und ich habe geweint. Auch später noch. Es ist für mich einfach eine unvorstellbare Veränderung, mit der ich mir nicht mal ansatzweise vorstellen kann, wie die nächsten Bücher funktionieren können. Nachdem ich es einigermaßen verdaut hatte (so ganz habe ich es immer noch nicht verarbeitet), kam dann das Bedauern, dass ich  n i c h t  Band 5 zur Hand hatte, um direkt weiterlesen zu können. Noch immer habe ich das Buch nicht gelesen, und überlege, trotz finanziellem Unwohlsein, mir wenigstens Band 5 zu kaufen. Mal schauen. Als Fazit, wir haben also Band 4 der Reihe Chicagoland Vampires mit Mega-Plottwist, dass es einem das Herz zerreißt, nachdem sich eher eine mediumstarke Spannung dies Buch zog. Und deswegen liebe ich dieses Buch, diese Serie und die Autorin - sie schreckt vor nichts zurück, und weiß immer zu überraschen.

    Mehr
  • Spannend, gefühlvoll und unvorhersehbar...

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    Madlenchen

    29. December 2013 um 18:57

    Wieder muss Merit alles daran setzen Haus Cadogan und seine Bewohner, die Menschen in Chicago und auch die anderen Häuser mit ihren Vampiren zu schützen.  Das ist jedoch gar nicht so einfach, wenn überall Verrat und Unruhen lauern. Bisher fand ich Band 4 am Besten von dieser Reihe. Es war spannend und fesselnd bis zum Schluss.  Das Ende kam unvorhergesehen und hat es doch wirklich geschafft, mir Tränen in die Augen zu treiben. Und ehrlich? Das haben noch nicht so viele Bücher geschafft. Merit wächst mir immer mehr ans Herz. Sie ist eine wirklich tolle Vampirin und setzt sich für jeden ein. Sie stellt alle ihre Bedürfnisse hinten an und versucht immer das Richtige zu machen. Sie ist sehr witzig und hat einen einnehmenden Charme.  Ein neuer Charakter der immer mehr an Bedeutung gewinnt ist Jonah. Ich weiss noch nicht so wirklich was ich von ihm halten soll, aber bisher ist er meiner Meinung nach sehr sympathisch und süss. Ich hoffe nur, dass Merit ihm nicht das Herz bricht. Ethan... Tja, Ethan mochte ich in den ersten drei Teilen überhaupt nicht. In Teil 4 schaffte er es immer mehr, mich für sich einzunehmen. Leider kamen in diesem Teil die Gestaltwandler zu kurz. Wieso leider? Ich liebe Gestaltwandler einfach. Mit ihren Lederklamotten, ihren Motorrädern und ihrer rauen Art haben sie einfach eine Seite an sich, die mich schwach werden lassen. *hehe*  Der Schreibstil war auch in diesem vierten Teil der Reihe sehr flüssig und packend. Nicht zu ausschweifend oder mit unnötigen Anmerkungen gespickt.  Es hat sich ein Faden durch das ganze Buch gezogen, welches immer für Spannungsmomente gesorgt hat. Ich freue mich, dass ich Band 5 schon Zuhause auf meinem SuB habe und direkt weiterlesen kann. Vor allem, da mich dieses Ende echt entsetzt und geschockt hat. Aber wieso genau, dass werde ich euch natürlich nicht verraten.

    Mehr
  • Dramatisches Ende

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    Blackfairy71

    17. November 2013 um 11:11

    Klappentext:Für Vampire sind harte Zeiten angebrochen. Die Menschen lehnen sie offen ab. Demonstrationen, Anfeindungen und kaum verhohlene Gewalt sind an der Tagesordnung. Doch es kommt noch schlimmer! Vampire geraten außer Kontrolle und töten Menschen! Merit und ihr Schöpfer Ethan sollen diesem Treiben Einhalt gebieten – andernfalls drohen furchtbare Konsequenzen. Als Merit jedoch mit ihren Nachforschungen beginnt, bringt sie etwas Furchtbares ins Rollen … Nach dem Angriff der Formwandler auf Haus Cadogan sind die Vampire mit Renovierungsarbeiten beschäftigt. Außerdem machen ihnen Demonstranten das Leben schwer, denn nach dem Schritt der Werwölfe an die Öffentlichkeit, sind die Menschen verunsichert und fühlen sich von den Übernatürlichen bedroht. Da ist es auch nicht gerade hilfreich, dass es in letzter Zeit auf Raves zu Übergriffen und sogar Todesfällen kommt. Bürgermeister Tate zitiert daher Merit und ihren Schöpfer Ethan Sullivan, Meister des Hauses Cadogan, zu sich. Daraufhin stellt Merit Nachforschungen in den Clubs an, um herauszufinden, wer der Vampirgemeinschaft schaden will und dabei auch das Leben von Menschen egal ist. Unterstützung erhält sie dabei von Jonah, ihrem Kontaktmann zur Roten Brigade, sowie ihrem Großvater Chuck und seinen Mitarbeitern Catcher und Jeff. Aber dann taucht Darius West in Chicago auf, Vorsitzender des Greenwich Präsidiums, und die Eigenständigkeit des Hauses Cadogan sowie Ethans Stellung als Meister steht auf dem Spiel... Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, es war spannender als der Vorgänger und Merit hat sich weiterentwickelt. Auch wenn sie noch eine junge Vampirin ist, ist sie in ihre Rolle als Hüterin des Hauses Cadogan hinein gewachsen und verteidigt das Haus sowie die Bewohner. Für sie sind die anderen Vampire ihre Familie geworden. Merits Freundin Mallory kommt diesmal allerdings etwas zu kurz und auch die Formwandler haben nur kleine Auftritte. Wer das Buch schon gelesen hat, weiß bereits, dass es dramatisch endet. Und auch mir hat das Ende überhaupt nicht gefallen.  Eine der wichtigsten Charaktere der Reihe ist nicht mehr da und ich frage mich nun, wie es weitergehen wird. Oder ist das alles vielleicht nur irgendein Trick? Kann ich mir allerdings nicht vorstellen.  Jedenfalls erhält das Buch die volle Punktzahl von mir und eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Buchverlauf recht seicht – Ende provokativ und wow!

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    Buchtastisch

    22. August 2013 um 20:25

    Diese Rezension bezieht sich auf den 4. Band "Drei Bisse frei" der "Chicagoland Vampires"-Reihe. In Chicago steht es nicht gut um die Vampire: Sie werden angefeindet – vor Haus Cadogan kommt es zu Demonstrationen. Doch es kommt noch schlimmer: Es gibt unkontrollierte Vampire, die Menschen töten. Was nicht wirkllich förderlich für den Ruf der Vampire ist. Ethan und Merit werden aufgefordert diese Vampire unter Kontrolle zu bringen – wenn sie es nicht schaffen, drohen ihnen schlimme Konsequenzen… Außerdem wirbt Ethan in diesem Buch um Merit und legt sich definitiv ins Zeug – doch er blitzt immer und immer wieder bei ihr ab. Die beiden konnten mich dieses Mal mit ihrer Liebesgeschichte nicht so sehr überzeugen wie in den Vorgängerbänden. Vielleicht lag es auch u.a. an der Story ansich, ich weiß es nicht. Auf jedenfall habe ich dieses Mal nicht mit den beiden mitgefiebert und es war auch nicht besonders förderlich, dass Ethan seinen Biss verloren hat (zumindest für mich). Des weiteren schwächelt die Charakterentwicklung von Merit: Von ihrem früherem Leben ist quasi nichts mehr über. Wie selbstverständlich ist Merit mittlerweile in ihrer Rolle als Hüterin des Hauses. Das ging mir persönlich zu schnell. Dass sie erst seit kurzem Vampir ist und früher ein anderes Leben hatte, spielt inzwischen keine wirkliche Rolle mehr und Merit ist auch in allem supertoll was sie anfasst und macht – laaangweilig! Im Gegensatz zu den anderen Bänden ist hier auch die Story recht mau und konnte mich nicht binden. Die Auflösung war mühsam und zog sich etwas wie Kaugummi dahin. Schade, hier war man doch bisher besseres von der Autorin Chloe Neill gewöhnt. Insgesamt war das Buch für mich eine Enttäuschung nachdem ich die anderen Bände doch so toll fand! Wieso vergebe ich dann doch immerhin 2,5 Sterne trotz der ganzen Kritik? Weil mir das Ende des Buches gefallen hat. Es mag vielen damit anders gehen. Aber es ist ein schockierendes Ende und Chloe Neill hat sich damit definitiv was getraut. Das finde ich lobenswert. Und trotz des schwächelnden vierten Bandes bin ich nun gespannt wie es im 5. Band "Ein Biss zu viel", der im Januar 2013 erscheint, weitergeht. FAZIT: Seichter Buchverlauf und eine enttäuschende Charakterentwicklung der Protagonistin Merit. Dazu auch noch eine schwächelnde Liebesgeschichte - der vierte Band dieser Reihe war für mich eine Enttäuschung. Doch das provokative Ende konnte mich überzeugen - mal schauen wie sich die Reihe weiter entwickelt! © by www.buchtastisch.de

    Mehr
  • [Rezi] Chicagoland Vampires 04: Drei Bisse frei - Chloe Neill

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    Jenny_C

    29. July 2013 um 09:39

    Wow, der vierte Band der Reihe hat mich definitiv bisher am meisten überraschen können. Es ist wieder genauso interessant und spannend wie zuvor, aber vieles hab ich wirklich nicht vorhersehen können. Es ist ein komplettes Chaos, die Menschen demonstrieren gegen Vampire, einige Vampire führen sich merkwürdig aggressiv auf und das Haus Cadogan steckt in ernstzunehmenden Schwierigkeiten. Wohingegen man aber am Ende der ersten drei Bänden das Buch relativ zufrieden weglegen konnte (auch wenn man natürlich trotzdem gerne weiterlesen wollte ^^) würde ich nach diesem Teil dazu raten den nächsten Band griffbereit zu haben. Denn das Ende ist ein echter Schocker… Ärger soweit das Auge reicht und Merit ist natürlich mittendrin. Mutig und bereit ihr Haus zu schützen stellt sie sich den Herausforderungen. Aber leider läuft nicht alles rund, im Gegenteil. Merit muss in diesem Band mehr einstecken als je zuvor. Der vierte Band der Reihe steht den anderen in nichts nach. Allerdings lässt einen die Autorin hier doch noch mehr im Unklaren als bisher und überrascht bzw. schockiert einen mit ungeahnten Wendungen… 4,5 / 5 Punkten http://book-dreams.blogspot.de/

    Mehr
  • Chicagoland Vampires Teil 4

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. July 2013 um 13:44

    Meine Meinung: Drei Bisse frei ist der vierte Teil der Chicagoland-Vampires- Reihe von Chloe Neill. Wie jedes Buch knüpft auch dieses zwei Monate nach Ende des Vorgängers an und erzählt die Geschichte um Merit und Ethan weiter. Mit diesem Buch schafft es die Autorin wieder den Leser voll und ganz in ihren Bann zu ziehen. Sie erzählt die Geschichte so spannend und außergewöhnlich, dass man das Buch kaum aus der Hand legen mag. Der Schreibstil ist wie bekannt wunderbar. Er lässt sich sehr flüssig und leicht lesen, und an passend Stellen werden gekonnt Elemente eingebaut, die den Leser immer wieder aufs Neue begeistern. Zudem passieren hin und wieder Dinge, mit denen der Leser nicht rechnet und somit überrascht wird. Dieses Buch hat mich in der Stimmung zurück gelassen, sofort den nächsten Teil lesen zu wollen. Die Charaktere Merit und Ethan wachsen immer mehr zusammen. Die beiden machen das Haus Cadogan aus, ohne sie kann man sich die Geschichte kaum vorstellen. Merit begeistert mit ihrem Witz und Selbstbewusstsein, und schafft es immer wieder den Meister in den Schatten zu stellen. Auch die Nebencharaktere lernt der Leser zunehmend genauer kennen. Unter Anderem die Freundin von Merit, Lindsey, die mir mehr und mehr ans Herz wächst und von der ich mir wünsche, noch mehr an ihrer Geschichte teilhaben zu dürfen. Alles in allem in Drei Bisse frei wieder eine sehr schöne, spannende und zum Teil mit Witz angehauchte Geschichte, die mich begeistern konnte, und von der ich mir erhoffe, bald mehr zu erfahren!

    Mehr
  • Vampire außer Rand und Band!

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    goat

    20. May 2013 um 20:56

    Das Leben der Vampire in Chicago kommt einfach nicht zur Ruhe. Seit die Anwesenheit der Formwandler nun auch publik geworden ist, haben die Vampire mit Anfeindungen durch die Menschen zu kämpfen. Um zu demonstrieren, haben sie sogar ihre Zelte vor Haus Cadogan aufgeschlagen. Als Merit und Ethan zum Bürgermeister von Chicago zitiert werden und das Haus verlassen, werden sie von einigen Demonstranten bedroht und nur das beherzte Einschreiten der Formwandler kann Schlimmeres verhindern. Doch auch was der Bürgermeister ihnen zu sagen hat, trägt nicht gerade zu einer Verbesserung der Situation bei. Augenzeugenberichten nach zu urteilen, haben einige Vampire auf sogenannten Raves (geheime Blutpartys) die Kontrolle über sich verloren und dabei Menschen getötet. Indirekt macht der Bürgermeister Merit und Ethan dafür verantwortlich. Er setzt den beiden ein Ultimatum und verlangt, dass sie diesem Treiben ein Ende setzen, bevor die Geschehnisse an die Öffentlichkeit gelangen. Sollte ihnen dies nicht gelingen, drohen dem Haus Cadogan ernste Konsequenzen. Die unangenehme Aufgabe bleibt dieses Mal an Merit alleine hängen, weil sich der ranghöchste Vampir Englands angesagt hat und Ethan somit das Haus Cadogan repräsentieren muss. Merit stürzt sich gleich in die Detektivarbeit und bekommt dabei Hilfe von unerwarteter Seite, die sie aber vor Ethan geheim hält. Bei den Recherchen, bei denen sie mehr als einmal auf eine Mauer des Schweigens trifft, begegnet ihr eine altbekannte Feindin wieder … „Drei Bisse frei“ ist für mich eindeutig der spannendste und beste Teil der Chicagoland Vampires-Reihe, was nicht zuletzt daran liegt, dass die Geschichte aus Merits Perspektive in der Ich-Form geschrieben ist. Die Entwicklung der Figuren hat mir sehr gut gefallen. In diesem Band kam vor allen Dingen Merits „Biss“ etwas besser zur Geltung. Sie hätte keine Probleme Haus Cadogan alleine zu leiten, so viel Selbstbewusstsein geht von ihr aus – zumal sie dieses Mal fast gänzlich auf Ethans Hilfe verzichten muss (aber nur fast). Die Funkstille, die zwischen den beiden herrscht, versucht Ethan übrigens wieder etwas zu relativieren. Ihm scheint aufgegangen zu sein, dass sein Verhalten Merit gegenüber alles andere als charmant war. Er bemüht sich doch sehr, seine Fehler wiedergutzumachen und wirbt um sie, was das Zeug hält. Ob es etwas bringt? Nix da, ich verrate nichts … Auch wenn es nicht danach klingt, die Liebesgeschichte nimmt hier nur einen kleinen Raum ein. Sie spielt eigentlich nur am Rande. Die Handlung um das Aufspüren der ausgearteten Vampire steht im Vordergrund und hat mich auch komplett überzeugen können. Ich habe richtig mitgefiebert und kam mir manchmal vor wie in einem Actionfilm, der aber zwischendurch auch Längen aufweist. Diese fielen aber nicht groß ins Gewicht und haben meiner Lesefreude keinen Abbruch getan. Geschockt hat mich das Ende des Buches. Mein erster Gedanke war: „Nein, die Autorin hat nicht wirklich … - doch, sie hat …!“Und ja, sie hat tatsächlich und trotz des Schocks, den sie mir versetzt hat, habe ich mich mit dem Ende gut arrangieren können und ich hoffe doch sehr, dass es KEIN Zurück gibt. Und wer jetzt unbedingt wissen möchte, was die Autorin gemacht hat … … der kauft sich am besten ganz schnell die ganze Reihe, denn ohne die Reihenfolge der Bände einzuhalten, ist man hier hoffnungslos verloren und wird wohl kaum so mitfiebern können, wie ich es getan habe. Von mir gibt es fünf atemberaubende Sterne! Reihenfolge der Chicagoland Vampires-Reihe: 1. Frisch gebissen 2. Verbotene Bisse 3. Mitternachtsbisse 4. Drei Bisse frei 5. Ein Biss zu viel 6. Eiskalte Bisse ( ab Juni)

    Mehr
  • Rezension zu "Chicagoland Vampires - Drei Bisse frei" von Chloe Neill

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    Silence24

    Der 4te Teil der Chicagoland Vampires. Auch dieses mal hat mir die Geschichte rund um Merit und ihren Meister Ethan gut gefallen. Jedoch hat mich diese eine Szene dann doch geschockt. Damit hatte ich nicht gerechnet. Ich werd jetzt nicht erzählen was ich mein ;-) Lest einfach das Buch =) 4,5 Sterne von mir. Merit ist die Hüterin des Hauses Cadogan. Und Ethan ist der Meister dieses Hauses. Ethan hat sich nach einer wundervollen Nacht mit Merit und der Auseinandersetzung eines anderen Mannes, von ihr getrennt. Das hat Merit sehr verletzt. Und nun kämpft Ethan um eine 2te Chance bei Merit. Doch sie kann ihm nicht so einfach verzeihen. Was, wenn er wieder zu einer politischen Entscheidung kommt, dass ihre Beziehung nicht gut für das Haus wäre? Nein, Merit hat sowieso anderes im Kopf. Auf einem Rave sollen 3 Menschen umgebracht worden sein. Und nun steht das Haus und die Vampire auf der Abschussliste des Bürgermeisters. Die menschliche Bevölkerung steht demonstrierend vor dem Haus Cadogans. Und damit Merit ja nicht langweilig wird, hat sich der Meister aller Häuser, Darius angekündigt. Da bleibt Merit nicht viel Zeit sich wegen Ethan Gedanken zu machen....

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Chicagoland Vampires" von Chloe Neill

    Chicagoland Vampires - Drei Bisse Frei

    alexandra1409

    31. July 2012 um 18:21

    also ich fande das buch echt der hammer. ich konnte gar nicht aufhören zu lesen.
    ich fande es nur am schluss sehr sehr traurig
    ethan war meine lieblingsfigur

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks