Chicagoland Vampires - Ein Biss von dir

von Chloe Neill 
4,6 Sterne bei19 Bewertungen
Chicagoland Vampires - Ein Biss von dir
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

H

Ein, meiner Meinung nach, sehr schönes Ende. Sowieso meine absolute Lieblingsreihe!

W

Ein wenig holpriges, nichtsdestotrotz schönes Ende. Ich kann nicht glauben, dass es zu Ende ist...

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Chicagoland Vampires - Ein Biss von dir"

Nur wer den Mut zum Träumen hat.

Es ist das Ereignis des Jahres: Ganz Chicago wartet darauf, dass sich Merit und Ethan das Jawort geben. Doch bevor das glückliche Paar in die Flitterwochen verschwinden kann, wird die Stadt von merkwürdigen Vorkommnissen heimgesucht. Erst treibt eine geheimnisvolle Stimme die Menschen in den Wahnsinn, und dann versinkt Chicago im Schneechaos - mitten im August! Keine Frage, hier ist Magie im Spiel, und Merit und Ethan müssen sich der neuen Bedrohung stellen.

"Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen!" Julie Kenner

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736302686
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:25.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Mietzes avatar
    Mietzevor 6 Monaten
    Eine Ära geht zu Ende und ich verlasse Chicago und die Chicagoland Vampires

    Das Leben als Hüterin im Hause Cadogan könnte so schön sein. 
    Die Alchimistin Sorcha wurde vertrieben, ihr grausamer Plan konnte vereitelt werden und die Hochzeit mit Ethan – seines Zeichens unheimlich heißer Meistervampir – steht kurz bevor. 
    Doch es scheint als wäre Merit kein ruhiges Leben ihm Kreise ihrer Liebsten vergönnt. 
    Eine seltsame Epidemie breitet sich sowohl unter Menschen als auch Übernatürlichen aus und scheint sie in den Wahnsinn zu treiben. Dann spielt auch noch das Wetter verrückt und nun steht die Frage im Raum ob diese Ereignisse zusammenhängen. Merit muss ein letztes Mal ihre ganze Kraft in den Kampf für die Sicherheit ihrer Familie legen… 

    Irgendwie bin ich beim Schreiben der Rezension immer noch total emotional. 

    Eigentlich weniger wegen der Geschichte an sich, sondern weil ich es einfach noch gar nicht fassen kann das Chicagoland Vampires mit dem 13. Band nun tatsächlich zu Ende gegangen ist. So viele Jahre haben mich Merit und Ethan nun begleitet und die Reihe ist mir einfach total als Herz gewachsen. Ich habe mich in Chicago und dem Hause Cadogan sehr wohl gefühlt und habe mit den Charakteren mitgefiebert und mitgelitten und auch gelacht und all die schönen Momente verfolgt. 
    Ich bin glücklich das Merit und Ethan glücklich wurden, auch wenn sie sich am Anfang nicht leiden konnten. Dabei war es keine InstaLove und das freut mich immer noch ungemein. Auch die Entwicklung von Merit selbst war wunderbar zu verfolgen. Wie sie sich langsam an ihr Leben als Vampir gewöhnt hat und all die Möglichkeiten entdeckte und nutze die ihr dieses neue Leben geboten hat. Nun habe ich sie verlassen, als sie praktisch am Ziel ihrer Wünsche angekommen ist und hoffentlich endlich den Frieden mit ihrer Familie und ihrem Haus findet den sie sich so lange gewünscht hat. Ich freue mich für sie und werde sicher noch mehrmals in meine liebsten Bände der Reihe hineinschnuppern bevor ich mich dann im August in das brandneue SpinOff der Reihe stürzen werde, welches dann erstmalig auf Englisch erscheint – hoffentlich auch irgendwann mal auf Deutsch. 
    Noch kurz zur Geschichte des letzten Bandes. 
    Ich möchte euch nur wenig darüber erzählen damit ihr den abschließenden Teil richtig genießen könnt. Besonders gut gefallen hat mir natürlich die lang ersehnte Hochzeit zwischen den beiden und ich kann euch versprechen: sie wird richtig romantisch und einfach nur schön. 
    Die neuste magische „Katastrophe“ dagegen war natürlich nicht so schön, allerdings actionreich, spannend und so ganz anders als erwartet. Merit und ihre Verbündeten müssen noch einmal alle Register ziehen und Chicago bekommt nochmal ordentlich was ab. 
    Ein wenig hat mir noch so ein wenig das abschließende tränenreiche „Drama“ gefehlt, ich wollte einfach im letzten Band noch einmal so richtig weinen. Dies war zwar nicht der Fall, dennoch war der letzte Band ein wunderbar runder Abschluss, bei dem der Epilog schon ein klein wenig Ausblick auf das SpinOff geben wird. Freut euch auf das passende Ende einer meiner allerliebsten Vampirreihen.


    Eine Ära geht zu Ende und ich verlasse Chicago und die Chicagoland Vampires, Merit und Ethan und all die anderen tollen Charaktere mit einem lachenden und einem weinenden Auge. 
    Der letzte Band der Hauptreihe endet mit einem letzten magischen Gefecht um das Schicksal Chicagos und bietet wunderschöne und spannende/schreckliche Momente zugleich. So das tränenreiche Ende habe ich zwar ein wenig vermisst, dennoch ist der 13. Band ein runder und würdiger Abschluss für eine meiner Lieblingsreihen. 
    Jetzt heißt es trauern bis das SpinOff das Licht der Welt erblickt.

    Schaut vorbei:

    https://cat-buecher-welt.blogspot.de/2018/03/rezi-ein-biss-von-dir-chicagoland.html

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    JackyGs avatar
    JackyGvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein gelungenes Ende
    Faszinierende Geschichte von Ethan und Merit

    Das Cover finde ich wie seine Vorgänger ziemlich passend zu der Geschichte. Es weckt Neugierde und wirkt mystisch. Die Protagonisten finde ich auch diesmal sehr gelungen. Ethan finde ich hat eine sehr starke Persönlichkeit, die man einfach an ihn lieben muss. Merit, eine sturköpfige Frau mit viel Mut und Kampfgeist in sich, finde ich auch sehr gelungen. Sie geben ein tolles Paar ab.
    Die Geschichte mit Chicago fand ich sehr gut, von der ersten Seite bis zu der letzten war ich absolut gefesselt. Ein schönes Ende, was mir sehr gut gefallen hat, es war nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang.

    Aber nun bin ich etwas traurig, dass die Geschichte mit Ethan und Merit zu Ende ist. Ich hoffe, es folgen noch weitere Bücher. Diese Reihe war einer meiner Lieblinge. Diese Reihe kann ich wirklich weiterempfehlen. Dieses Buch bekommt von mir 5 Sterne.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Buffy2108s avatar
    Buffy2108vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Finale
    Würdiges und gelungenes Finale

    Ein würdiges und wirklich gelungenes Finale. Auch dieses Mal konnte mich die Autorin von der ersten Minute an fesseln.

    Die Geschichte ist spannend und aufregend, ich hatte das Gefühl dabei zu sein, es selbst mitzuerleben.
    Um nichts zu verraten, kann ich leider nicht auf die einzelnen Aspekte eingehen. Nur so weit: es gibt wieder einen interessanten Gegner, einen spannenden Endkampf und natürlich ein Ende, dass besser nicht hätte sein können.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Bjjordisons avatar
    Bjjordisonvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Recht nett....
    Teil 13

    Das ist mittlerweile der 13. Teil der Chicagoland Vampires – Reihe und sollte jemand diese Reihe noch nicht kenne, würde ich unbedingt empfehlen, diese Reihe von vorne zu lesen, denn man versteht viele Zusammenhänge nicht und ich glaube so würde die Leselust vergehen.

    Endlich wird die Heirat zwischen Merit und Ethan gefeiert und ja ich habe mich darauf gefreut, aber natürlich wäre es ja für die beiden zu einfach, wenn es da nicht noch andere Zwischenfälle geben würde. Die Autorin hat auch in diesem Band wieder Dinge eingebaut, die zwar zum Teil vorhersehbar und zum Teil nicht und ja Merit wird auch dieses Mal wieder Chicago retten, dennoch mag ich diese Reihe ganz gerne, denn ich fand die Geschichten relativ spannend und stellenweise sehr witzig. Ach ja, und ich mag Vampirgeschichten, also zumindest diese hier.

    Natürlich beschreibt die Autorin auch wieder die Liebe zwischen Ethan und Merit und ich finde die beiden immer noch niedlich zusammen. Stellenweise ist es aber mittlerweile vielleicht doch auch etwas kitschig, deswegen ist es jetzt aber auch okay, dass die Reihe zu Ende ist. Es gibt ja leider viele Reihe, die einfach unendlich gezogen werden und mir dann einfach auf die Nerven gehen.

    Der Schreibstil war wieder toll zu lesen. Die Geschichte war somit schnell zu Ende. Die Handlung ist sehr gut verständlich geschrieben und so kann man dieser ohne Probleme folgen.

    Die Charaktere waren, wie immer sehr toll gezeichnet und ich fand die alle wieder sehr sympathisch.

    Das Cover finde ich ansprechend und es passt gut zu den anderen Büchern der Reihe.

     

    Fazit:

    4 von 5 Sterne. Kann ich definitiv weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Tigerbaers avatar
    Tigerbaervor einem Jahr
    Ein Biss von dir

    Hier ist er also, der letzte Band der Chicagoland Vampires-Reihe von Chloe Neill. Ich habe geschluckt, als ich mitbekommen habe, dass die Reihe mit diesem 13. Band enden wird. Als ich vor Jahren den ersten Band gelesen habe, war das mit einer eher skeptischen Grundhaltung geschehen, weil es damals gefühlte 1000 und eine Vampirgeschichte gab und ich von dem Thema langsam aber sicher die Nase voll hatte. Danke der Hartnäckigkeit einer Freundin wurde es dann aber doch noch etwas mit mir und den Vampiren von Chicagoland ;-)

    Endlich ist es also soweit…Merit und Ethan treten vor den Altar und geben sich das Eheversprechen. Allen Befürchtungen zum Trotz verläuft die Feier ohne magische oder sonstige Unterbrechungen, aber schon kurz danach bricht Chaos in Form aufeinander losprügelnder Einwohner der Stadt aus und wie immer sind Merit und ihre Freunde mittendrin. Es bleibt nicht das Einzige seltsame Phänomen in Chicago und so müssen die Flitterwochen erst ein Mal hintenan stehen.

    Nach 12 Bänden könnte man der Chicagoland-Reihe den Vorwurf machen, dass die Grundgeschichte immer nach dem gleichen Schema „Merit rettet Chicago!“ abläuft und ja, das ist schon ein bisschen so, aber ich habe die Bücher nichtsdestotrotz immer gerne gelesen und auch dieser letzte Band reiht sich passend ein.

    Die Geschichte ist solide aufgebaut, die bekannten Protagonisten sind sympathisch wie eh und je, die Handlung nimmt mich als Leser bei der Hand und die Spannungskurve fesselt mich an die Buchseiten, die ein oder andere kleinere Überraschungen gibt es auch und am Ende fügt sich alles zusammen.

    Bin ich mit etwas Wehmut in dieses Buch gestartet, habe ich es am Ende mit einem guten Gefühl geschlossen und den liebgewonnenen Charakteren mit leichtem Herzen auf Wiedersehen und Danke für die gemeinsam verbrachten Jahre gesagt.

    5 Bewertungssterne!

    Kommentare: 3
    12
    Teilen
    Asbeahs avatar
    Asbeahvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das große Finale
    Glückstaumel im Haus Cadogan

    Chicagoland Vampires Bd. 13 - Das Finale. Schon meine zweite Lieblingsreihe, die in diesem Jahr ihr Ende findet, und die mich etwas wehmütig zurücklässt.

    Zum Inhalt möchte ich nicht viel sagen, denn ich will auf keinen Fall spoilern! Aber ich hätte mir ein Vampire-unter-sich-Drama oder Vampier-Krieg gewünscht anstelle einer weiteren magischen Bedrohung. Ich hätte mir auch gewünscht, dass Ethan einmal als Held hervorgehen dürfte, doch wie immer ist es Merit, die die Welt rettet. Ethan und Jonah dürfen helfen, Luc muss wie immer zu Hause bleiben. Die liebgewonnenen Charaktere tauchen alle noch einmal auf oder werden erwähnt - auch die grünen Augen, die aussehen wie Ethans, und doch nicht seine sind…. Wie üblich bei einem letzten Band werden die Geschehnisse der vorherigen 12 Bände rekapituliert, zum Glück nicht übermäßig. Der Hauptanteil liegt deutlich in einer neuen Herausforderung, die es zu meistern gilt. Es gibt also viel Action und ein wenig Happy-End-Kitsch am Anfang und am Ende des Buches. Mit dem Ausgang bin ich zufrieden und kann daher die Reihe beruhigt für mich abschließen, obwohl sie mich jahrelang begleitet hat. Es wird aber eine Spinoff Reihe geben: Heirs of Chicagoland - Die Frage ist nur, ob sie wohl auch ins Deutsche übersetzt werden wird….

    Mein Fazit: Wie immer eine großartige Mischung aus Abenteuer, Romantik und liebenswertem Humor.



    Kommentare: 1
    27
    Teilen
    H
    Hopefully-Janinavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein, meiner Meinung nach, sehr schönes Ende. Sowieso meine absolute Lieblingsreihe!
    Kommentieren0
    W
    Warriorlovevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wenig holpriges, nichtsdestotrotz schönes Ende. Ich kann nicht glauben, dass es zu Ende ist...
    Kommentieren0
    coala_bookss avatar
    coala_booksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Aufregend, spannend, witzig und romantisch. Ein guter Abschluss einer genialen Reihe, aber ein paar mehr Seiten hätten es gerne sein dürfen.
    Kommentieren0
    M
    Mukivor 23 Tagen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks