Chloe Neill Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse

(76)

Lovelybooks Bewertung

  • 77 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(39)
(30)
(4)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse“ von Chloe Neill

Überall in Chicago kommt es zu Protesten gegen die Vampire. Eine mit Molotow-Cocktails bewaffnete Splittergruppe richtet große Verwüstungen an. Die Vampirin Merit und ihre Verbündeten müssen herausfinden, wer hinter den Angriffen steht, um die endgültige Zerstörung der Stadt zu verhindern.

Wieder ein super Band der Reihe! Bin begeistert :)

— Solvejg

Leider sehr wenig wirkliche Action

— Mietze

Die Handlung war wesentlich schwächer als in Teil 7, aber dafür kamen die Protagonisten sehr gut zur Geltung.

— Niob

Schwächer als die Vorgänger, eher ein Zwischenband - ich hatte aber trotzdem eine Menge Lesespaß!

— Wortmagie

Band 8 mit Ethan und Merit... love it...

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Spannend und lustig...aber irgendwie fehlte das gewisse Etwas..:-/

— Madlenchen

Wer noch nicht süchtig ist, ist selber Schuld ;-)

— Rineth

Tolle Serie _<3

— Staebler

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

packend und düster

Lilala

Tochter des dunklen Waldes

Gutes Buch, hatte jeoch ein paar Mängel. Beispielsweise hat mir die Protagonistin ziemlich missfallen. Der Schreibstil war aber grandios!

LovelyBuecher

Violett / Valerie

Nichts scheint so wie man es auf den ersten Blick zu sehen mag - sehr viele fantastische Idee - aber keine leichtsinniges Buch

Leseeule35

Das Lied der Krähen

Eine nicht neue Grundidee wird mit vielen "Special Features" zu einer besonderen Geschichte. Verwirrender Einstieg.

Irve

Bird and Sword

Mir hat das Buch sehr gut gefallen..ich kann es für jeden Fantasyliebhaber weiterempfehlen

Nessi20

Iceland Tales 2: Retterin des verborgenen Volkes

Schöner zweiter Band der zauberhaften und fantasievollen Märchenwelt

xxnickimausxx

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Chicagoland Vampires Teil 8

    Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse

    Blackfairy71

    Achtung! Es kann zu Spoilern kommen! Wer die vorherigen Teile noch nicht kennt und sich nicht die Spannung nehmen lassen möchte, sollte vielleicht nicht weiterlesen.Zum Inhalt: Vampirin Merit hat eine Verabredung mit ihrer ehemals besten Freundin Mallory, einer Hexenmeisterin auf Bewährung, denn vor nicht allzu langer Zeit hatte sie versucht mit Schwarzer Magie Chicago in Schutt und Asche zu legen und Ethan Sullivan, Meister des Vampirhauses Cadogan und Merits Geliebter, zu töten. Nun lebt Mallory bei Gabriel Keene, dem Anführer des größten Werwolfrudels Nordamerikas und lernt mit ihrer Magie umzugehen und sie zu kontrollieren. Gerade als Merit sich ihre Lieblingspizza schmecken lassen möchte, explodieren nicht weit entfernt zwei Molotowcocktails. Wie sich herausstellt, wurde ein Anschlag auf die Firma "Lebenssaft" verübt, das Unternehmen, das den Vampiren ihre Blutversorgung sichert. Und es bleibt nicht dabei, es gibt weitere Unruhen und Anschläge, die sich gezielt gegen die Vampire in Chicago richten. Eine Demonstrantengruppe mit Namen "Chicago gehört uns" scheint dahinter zu stecken, aber ist es wirklich nur die Angst vor oder der Hass auf Vampire? Oder steckt etwas Anderes dahinter? Oder jemand anderes? Feinde hat besonders Haus Cadogan ja genug. Auch das Greenwich Presidium ist sauer, nachdem Ethan Sullivan sich mit seinen Gefolgsleuten von ihnen losgesagt hat und eigenständig lebt und handelt und hat Cadogan auf die Schwarze Liste gesetzt. Aber würde das GP wirklich soweit gehen und der eigenen Spezies deswegen schaden? Merit, Hüterin des Hauses Cadogan, geht der Sache auf den Grund. Unterstützt wird sie dabei von Jonah, ihrem Partner bei der Roten Garde, ihrem Großvater Chuck, Hexenmeister Catcher sowie Gestaltwandler Jeff. Dabei muss sie mal wieder einiges einstecken, aber schließlich hat sie geschworen, das Haus, die Vampire und ihren Meister zu schützen. Und als schließlich auch die in Gefahr geraten, die sie liebt, kennt sie keine Gnade mehr. Dies ist der achte Teil der Reihe und ich muss sagen, der hat mir mal wieder richtig gut gefallen. Mittlerweile ist es jedes Mal so wie ein Wiedersehen mit guten Freunden. Merit mag ich richtig gern, sie hat das Herz auf dem richtigen Fleck und ihre große Klappe bringt sie nicht selten in Schwierigkeiten. Sie ist ihrem Haus und den ihr anvertrauten Vampiren treu ergeben und würde alles für sie tun, denn sie sind inzwischen ihre Familie. Besonders zwischen ihr und Ethan gibt es in diesem Teil einige emotionale Momente, die aber keineswegs kitschig sind. Die beiden scheinen endlich an einem Punkt angekommen zu sein, an dem sich ihre Befestigung gefestigt hat. Auch Mallorys Entwicklung gefällt mir. Ich hoffe, sie bekommt ihre "Sucht" wirklich in den Griff und kann vielleicht etwas Sinnvolles mit ihrer Magie tun. Gabriel scheint davon überzeugt und das macht ihn mir sehr sympathisch. :-)Ethan schien mir in diesem Buch auch präsenter zu sein als bisher, vielleicht kam mir das aber auch nur so vor. Momente zum Schmunzeln gibt es wie immer auch, meistens zwischen Merit und Ethan oder auch in Szenen mit Formwandler Jeff. Das Ende verspricht eine spannende Fortsetzung und ich bin gespannt wie es nun weitergeht in "Teuflische Bisse".

    Mehr
    • 9
  • Ein Band, der wieder einmal überzeugen kann

    Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse

    coala_books

    18. April 2016 um 08:51

    Es handelt sich hier um Band 8 der Chicagoland Vampires. Es ist unbedingt zu empfehlen, erst die Vorgängerbände zu lesen, um ein Vorausgreifen der Handlung zu vermeiden! ________________________________ In Chicago kommt es gehäuft zu Protesten gegen Vampire. Die Leute ziehen mit Fackeln durch die Straßen und machen ihrem Unmut Luft. Als eine Fabrik für Vampirblut zerstört wird, fangen Merit und Ethan an zu ermitteln. Doch die Hintergründe sind alles andere als einfach. Zudem gibt das Greenwich Präsidium immer noch keine Ruhe, obwohl sich House Cadogan mittlerweile erfolgreich von Ihnen gelöst hat. Und auch ihr alter Freund McKettrick macht immer noch Ärger, sodass Merit und Ethan mal wieder mehrere Feuer gleichzeitig im Zaum halten müssen. Merit und Ethan kommen einfach nicht zur Ruhe und schaffen es zwischen Ihren vielen Verpflichtungen kaum, Zeit für sich und ihre Beziehung zu finden. Trotzdem schafft es dieser Band etwas mehr auf das Zwischenmenschliche einzugehen. Ethan ist weiterhin mürrisch und lässt zu gerne den Chef raushängen. Merit auf der anderen Seite bietet ihm weiterhin die Stirn und besticht durch ihre Stärke und ihren tollen Sarkasmus, und verliert trotzdem nicht ihre Menschlichkeit. Es ist schön zu lesen, wie die beiden Höhen und Tiefen gemeinsam bestreiten. Gut ergänzt wird dies durch die vielen tollen Nebencharaktere, die man nach so vielen Bänden mittlerweile ins Herz geschlossen hat. Auch nach vielen Bänden schafft es Chloe Neill, die Gesamtgeschichte weiter voran zu treiben und neue Wendungen einzubauen.Ein weiterer Band der Reihe, welcher begeistern konnte. Kleine Längen stören nicht so sehr wie in manch anderem Band. Die Geschichte weiß zu unterhalten und besonders Merit begeistert wieder einmal durch ihre erfrischend unkonventionelle Art.

    Mehr
  • Vampire und andere Katastrophen

    Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse

    Shiro_91

    26. November 2015 um 20:05

    MEINE MEINUNG ACHTUNG! Hierbei handelt es sich um ein Teil einer Reihe und kann eventuell Spoiler enthalten Lange, lange ist es her, seit dem ich ein Buch vom Merit gelesen habe. Auch wenn ich nicht den Vorgänger Mitternachts Bisse rezensiert habe und ich auch nicht mehr wirklich weiß was darin vorkam, ist es für mich bei jedem weiteren Buch wie ein nach Hause kommen. Was nicht zuletzt an Merit und ihrer Art liegt. Man muss sie einfach gern haben und ihr Sarkasmus ist einfach zum schießen. Wer die Reihe kennt und so wie ich sie zu den lieblings Reihen zählt, wird verstehen was ich meine. Für alle anderen, ist die Chicagoland Vampires Reihe eine klare Empfehlung. Eine Mischung aus Urban- und Romance- Fantasy, wobei es hier eine wirklich tolle Kombination von beidem und nicht wie so oft, zu viel von dem Einem oder dem Anderen ist.  Diesmal müssen sich Merit, Ethan und das Haus Cadogan mit Randalierer auseinander setzten. Die nicht nur die Firma die "Lebenssaft" lieftert , angreifen sondern auch noch das Haus Gray. Aber nicht nur das macht Merit sorgen, sondern auch bekommt sie immer mehr Zweifel, was ihr Dasein als Vampir betrifft. Zugleich muss sie sich mit ihrer Besten Freundin Mallory befassen, die durch ihre Magie abhängig wurde und ihre Strafe bei dem Formwandlern ableisten muss. Diese Momente in denen die Beiden wie früher miteinander erleben, fand ich toll. Man merkt richtig, dass die Beiden wie Pech und Schwefel sind, auch wenn Mallory durch ihren Versuch Chicago dem Erdboden gleich zu machen, eine große Kluft zwischen den Beiden geschaffen hat.  Neben den vielen neuen Problemen die Merit versucht zu lösen gibt es auch einiges beständiges. Beispielsweise die Momente mit Ethan, auch wenn da ein Gefühl aufkommt, das Merit sich manchmal wünsch wieder ein Leben als Mensch zu führen. Apropo beständiges, ich fand es toll, dass wieder die alt bekannten Charakter auftauchen, die eigentlich nicht mehr aus den Büchern wegzudenken wären. Was mich besonders an dieser Reihe reizt, ist der unverkennbare Witz und Sarkasmus. Ohne ihn, wären die Bücher nur halb so gut und es würde auch etwas fehlen. Momente bei denen man herzlich lacht und auch das ein oder andere Tränchen verdrückt gehen Hand in Hand. Actionsequenzen gibt es genügen, die sich aber mit den Lustigen und Romantischen die Waage halten, so dass keine Langeweile entsteht. Wie auch die Bücher davor, konnte mich Sehnsuchts Bisse voll und ganz überzeugen und ich freue mich schon richtig auf den nächsten Band. Hinschtlich der Story muss ich dennoch ein kleines Minus geben, für mich war das Ende doch etwas zu abrupt und ich hatte mir doch schon etwas mehr Epischeres oder schockierendes gewünscht, was dem ganzen eine vielleicht dramatische Wendung gegeben hätte. Dennoch wieder ein gelungener Roman, den man nicht aus der Hand legen kann und so schnell gelesen hat, dass man es kaum glauben kann. Mein Fazit für Sehnsuchts Bisse, volle Punktzahl und sehr empfehlenswert. Chloe Neill hat es einfach drauf, eine Spannende und fesselnde Welt rund um Vampire und ihr leben unter Menschen zu erschaffen. Charakter die man sofort ins Herz schließt, sympatisch auf die eigene Art sind und man einfach nicht mehr von ihnen loskommt. 

    Mehr
  • Für mich einer der Schwächeren Bände der Reihe

    Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse

    Mietze

    24. September 2015 um 18:15

    Huhu, nach einiger Zeit hier mal wieder eine Rezension :D diesmal das Chicagoland Vampires Buch aus dem August das ich ja nicht mehr geschafft hatte. Wie immer habe ich mich in Chicago total wohl gefühlt und ich liebe einfach die Charaktere. Doch irgendwie hat mich dieser Band doch ein klein wenig enttäuscht. Rezi soweit wie möglich spoilerfrei, es ist dennoch ein Folgeband! Amazon Egmont Lyx Wieder zurück in Chicago bei meinen Lieblingsvampiren ♥ Merit und Ethan bekommen es in diesem Band mit mehreren Anschlägen zu tun, die eine Gruppierung mit dem Namen "Chicago gehört uns" verübt. Die Gruppierung greift Vampire, deren Einrichtungen und ihnen wohlgesinnte Menschen an. Als erstes trifft es ausgerechnet den Blutlieferanten! Als wäre das nicht schlimm genug, reißen die Probleme mit dem GP nicht ab, Haus Cadogan wird auf die "Schwarze Liste" gesetzt und gilt damit als Feind der anderen Häuser. Währenddessen versuchen Merit und Mallory ihre Freundschaft wieder zu kitten und auch eine Beziehung zu einem blonden Meistervampir will geführt werden. Also wieder jede Menge Probleme und Action - so zumindest der Plan... Leider lässt in diesem Band vor allem die Action zu wünschen übrig, obwohl dafür unheimlich viel Potential vorhanden wäre. Natürlich gibt es ein Aufeinandertreffen mit den Randalierern, dieses ist jedoch relativ kurz und irgendwie unspektakulär. Noch schlimmer war die Auseinandersetzung mit dem GP. Das Resultat dessen und der Grund dafür sind zwar schwerwiegend, der Akt an sich jedoch auf wenigen Seiten abgearbeitet. Da wurde sehr viel Spannung verschenkt die sich auch im Laufe des Buches nicht wirklich steigern konnte. Ich hatte irgendwie das Gefühl das Band 8 eher eine Art Lückenfüller darstellt. Erst auf den letzten 100 Seiten kommt so etwas wie Nervenkitzel auf, die Ereignisse werden doch überraschend gelöst. Der "finale Kampf" hingegen ist wieder eher enttäuschend und geht genauso schnell vorbei wie die Begegnungen vorher. Das hat mich wirklich ziemlich unbefriedigt zurückgelassen. Dafür finden sich in diesem Band wirklich schöne und liebevolle Szenen zwischen Ethan und Merit und man merkt so langsam wie Ethan auftaut. Noch dazu ist gerade Valentinstag ;=) Letztendlich war der Band zwar nicht wirklich langweilig und ich liebe die Serie nach wie vor, im Vergleich zu den vorherigen Bänden ist dieser aber für mich definitiv der bisher Schwächste. Ich hoffe das im nächsten Band mal wieder richtig auf den Putz gehauen wird, denn auch Band 7 war ja schon sehr ruhig, ich bleibe auf jeden Fall dran :3 Was die Action betrifft im Vergleich zu den Vorgängern eher schon als leicht "langweilig" zu bezeichnen. Nach wie vor aber eine lesenswerte Reihe mit tollen Protagonisten und eine meiner Lieblingsreihen. Dranbleiben lohnt sich auf jeden Fall. Rezi zu Band 1: Frisch gebissen Rezi zu Band 2: Verbotene Bisse Rezi zu Band 3: Mitternachtsbisse Rezi zu Band 4: Drei Bisse frei Rezi zu Band 5: Ein Biss zu viel Rezi zu Band 6: Eiskalte Bisse Rezi zu Band 7: Für eine handvoll Bisse

    Mehr
  • Immer noch Spannend

    Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse

    viktoria162003

    12. June 2015 um 04:57

    Meinung Hierbei handelt es sich um den 8 Band der Chicagoland Vampires Reihe und ich muss sagen, dass mir persönlich die Reihe nie langweilig wird. Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil und schafft es immer eine tolle spannende Atmosphäre in ihre Bücher zu stecken. Was ich hier immer toll finde ist, dass egal wie verzwickt das ganze wird, der Geschichte ist immer einfach zu folgen. Erzählt wird das ganze wieder aus der Perspektive von Merit. Merit und Mallory versuchen in ihrer Freundschaft wieder etwas mehr Vertrauen aufzubauen, nachdem diese ja Chicago fast dem Erdboden gleich gemacht hat. Auch nimmt Merits und Ethans Romanze einen sehr schönen Lauf, der mir sehr gut gefallen hat. Nach dem es ja ewig gedauert hat bis die beiden zueinander finden, fand ich es sehr abwechslungsreich das hier einmal ein wenig Ruhe eingekehrt ist. Trotzdem ist mir aufgefallen, das Ethan in diesem Band Merit öfters den Hintern gerettet hat wie es eigentlich sonst der Fall ist, da unsere Vampirin ja eigentlich keinen Helden benötigt. Aber auch dies war mal sehr nett und lässt Ethan auch ein wenig mehr Sexy erscheinen. Ich hab das Gefühl das es zwischen den beiden so langsam wirklich ernst wird ;). Es besteht aber trotz kleineren Helden-Aktionen ein tolles Gleichgewicht zwischen der eigentlichen Geschichte und der Romanze. Bei brenzligen Situationen hat Ethan höchstens ein Augenzwinkern oder ein Stirnrunzeln für Merit übrig (worin aber seine ganze liebe für sie Steckt ;)). Wie ich ja schon verraten habe ist das Buch wieder spannend, denn auch hier gibt es tolle Kampfszenen und brenzlige Situationen mit dem GP (Greenwich Presidium) und unserem alt bekannten Freund/Feind: McKetrick, hier mag ich schon einmal so viel verraten das nicht jeder seinen Kopf behält. Merit und ihre Truppe versuchen dem ganze auf die Spur zu kommen und als Leser sitzt man mit ihnen im Haus Cadogans in der Operationszentrale und rätselt mit. Die Charaktere sind wie immer sehr überzeugend geschrieben und haben eine schöne tiefe. Dadurch das man sie nun auch schon durch 8 Bänder begleitet hat, sind sie mir ziemlich ans Herz gewachsen und ich zitter immer mit wenn einer vermisst wird oder irgendjemanden etwas zustößt. Auch die Gegner sind sehr Überzeugend geschildert und verursachen mir sogar hin und wieder Gänsehaut wenn sie einmal besonders „Gemein“ sind. Das Buch schließt an sich wieder mit dem Problem ab, dass es hier zu lesen gab, jedoch gibt es zum Ende hin natürlich wieder ein neues Problem, weswegen man eben doch immer ein klein wenig in der Luft hängen bleibt;)… ich bin mir sicher das es die Spannung steigen lassen soll, doch ist so etwas ja IMMER ärgerlich. Hier muss man allerdings nicht lange warten, denn der 9 Band ist schon auf deutsch beim LYX Verlag erschienen. Die Covers passen optisch wieder sehr schön zusammen und machen sich einfach toll im Regal ;), ich kann hier nur sagen, dass es definitiv eine Reihe ist, die in ein Regal gehört und nicht auf ein Kindle (aber gut Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und nicht jeder hat Platz ;)). Fazit Eine weiterer toller Band der Reihe der mich wieder einmal mit seiner tollen Aktionszenen und schönen Romanze überzeugen konnte. Ich gebe dem Band 5 Sterne und freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Guter 8. Teil...Jedoch nicht überragend...

    Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse

    Madlenchen

    Vampire - Werwölfe - Hexenmeister - Um zu überleben zählt der Zusammenhalt zwischen jedem! Auch in diesem 8. Band der "Chicagoland Vampires" - Reihe spürt man sehr schön den Zusammenhalt aller Rassen. Seien es die Vampire untereinander. Oder Vampire und Hexenmeister. Oder oder oder... Man hilft sich untereinander und steht für einander ein. Und genau das mag ich so sehr an den Büchern. Ausserdem liebe ich den leichten und flüssigen Schreibtil der es möglich macht, dass man nur so durch die Seiten fliegt... Die Charaktere sind immer noch die gleichen wie in Band 7. Allen voran unsere tapfere und allseitsbeliebte Merit, die in meinen Augen allerdings etwas von ihrem Charme verloren hat in diesem Band. Ihr Sarkasmus und ihre Sturheit kamen nicht mehr so schön zur Geltung. Und dann dieses ständige schmalzige Gerede von Ethan... "Ach er ist so toll mein blonder Prinz. Ach er kann alles mein geliebter Ethan. Was würde ich nur ohne Ethan machen?" Blablabla...Ich mochte sie lieber, als sie noch unabhängig, frech und vorlaut war... Ethan ist...Tja. Ich mochte ihn irgendwie noch nie so richtig. Genau beschreiben woran das liegt kann ich leider auch nicht. Es liegt vielleicht daran, dass er Merit immer so bemuttert. Und er ein riesen Ego hat. Da finde ich Jonah besser. Er ist so ein lieber Kerl. Ich finde ihn einfach nur total umwerfend. :) Eine Szene im Buch hat mir sogar die Tränen in die Augen getrieben. Spannung, Geheimnisse und Rätsel waren ebenfalls genug vorhanden. Daher gebe ich dem Buch auch 4 Sterne und nicht nur 3. >> "...Tränen der Erleichterung. Du weisst schon, Katharsis." Er starrte mich mit ausdruckslosem Blick an. "Hast du noch nie geweint, wenn du, naja, zum Beispiel eine neue Lieferung von diesem schicken Briefpapier mit dem Wasserzeichen drauf bekommst?" Er wirkte verwirrt. "Du glaubst, ich würde deswegen vor Erleichterung weinen?" "Du magst deine Büroartikel sehr." Ethan schloss doe Augen und schüttelte den Kopf. << Alles in allem hat mir auch dieser 8. Band gut gefallen. Jedoch finde ich, dass Frau Neill bald die Reihe beenden sollte. Die übertriebenen Vorkommnisse arten langsam in Wiederholungen aus, die das Ganze etwas unglaubwürdig erscheinen lassen. Trotzdem werde ich mir Band 9 holen und hoffen, dass die Reihe dann einen würdigen Abschluss findet.

    Mehr
    • 4

    Nenatie

    20. November 2014 um 06:49
  • [Rezension] Chicagoland Vampires 08: Sehnsuchtsbisse - Chloe Neill

    Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse

    Jenny_C

    08. October 2014 um 16:57

    Im 8. Band der Reihe wird wieder ordentlich gegen die Vampire protestiert. Einige Menschen rotten sich zusammen und verüben Anschläge mittels Molotow-Cocktails, die nicht nur Vampire als direktes Ziel haben, sondern auch andere Dinge die für diese durchaus wichtig sind. Wer hinter dem Ganzen steckt, müssen Merit, Ethan und Co. nun herausfinden. Nicht gerade hilfreich sind da natürlich die Drohungen des Greenwich Präsidiums… Ich bin ja ein absoluter Fan dieser Reihe, Merit und Ethan sind mitunter eines meiner Lieblingspärchen. Leider war dieser Teil aber ein wenig schwächer als die vorherigen. Irgendwie hat mir ein bisschen was gefehlt, vielleicht noch ein bisschen mehr Action? Ich weiß nicht genau. Aber nichts desto trotz hat mir das Buch trotzdem wieder gut gefallen. Gegen Merit und Ethan geht einfach nichts. Der Humor und Sarkasmus der Charaktere bringt einen auch immer wieder zum Schmunzeln. Etwas schwächer als die vorigen Bänder, aber für Fans der Reihe auf jeden Fall ein Muss! http://book-dreams.blogspot.de/

    Mehr
  • Merit - das investigative Mädchen für alles

    Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse

    Wortmagie

    30. September 2014 um 11:15

    „Sehnsuchtsbisse“ ist der achte Band der „Chicagoland Vampires“ – Reihe und auch dieses Mal geht es wieder hoch her in Chicago. Seit ihrem Austritt aus dem Greenwich Presidium hat sich die Lage für die Vampire Haus Cadogans nicht unbedingt verbessert. Noch immer wird die Stadt von vampirfeindlicher Politik beherrscht und die Missstimmung in der Bevölkerung beginnt zu eskalieren. Unruhen schütteln Chicago und sogar menschliche Betriebe werden mittlerweile angegriffen. Doch hinter all dem scheint ein Plan zu stecken. Zu kontrolliert, zu geplant wirken die Ausschreitungen. Wie immer ist es die Aufgabe der Hüterin des Hauses, herauszufinden, was wirklich vor sich geht. Zu allem Überfluss holt das Greenwich Presidium nun auch noch zum Gegenschlag aus und setzt Haus Cadogan auf die „schwarze Liste“. Merit, Ethan und ihre Verbündeten haben alle Hände voll zu tun, um die Situation wieder in den Griff zu bekommen. Doch in einem Krieg, der an mehreren Fronten geschlagen wird, sind Verluste unvermeidbar… Auf mich wirkte „Sehnsuchtsbisse“ wie ein Zwischen-Band. Ihr kennt das sicher aus längeren Reihen, dass ab und zu mal einer dabei ist, der eher die Verbindung zwischen zwei Bänden herstellt, als eigenständig zu stehen. Ich habe dafür Verständnis, denn nicht immer können riesige Handlungssprünge geschehen. Aber es wirkt sich eben auch auf meine Bewertung aus, denn die Story des achten Bandes empfand ich als nicht sonderlich spektakulär. Vor allem das Heckmeck mit dem GP könne für mich langsam seinen Höhepunkt erreichen, denn es beginnt, mich anzuöden. Aber nach dem Ende von „Sehnsuchtsbisse“ könnte ich mir durchaus vorstellen, dass es im nächsten Band „Teuflische Bisse“ endlich soweit ist. Des Weiteren muss ich auch sagen, dass es meines Erachtens nach Zeit für etwas Neues wird, eine neue Aufgabe für Merit. In jedem Band musste Merit bisher Hinweisen nachgehen und Beweise aufdecken – letztendlich läuft es immer gleich ab. Ja, die Fälle sind verzwickt und spannend, aber trotzdem. Sie ist eher das investigative Mädchen für alles als eine Spezialkraft, was ich von der Funktion „Hüterin“ eigentlich angenommen hatte. Ich würde mich freuen, wenn Neill der Stellenbeschreibung der Hüterin eine feste, kreative Aufgabe hinzufügen würde, statt Merit immer nur da einzusetzen, wo sie grade nützlich ist. Sie hat einen so besonderen und sympathischen Charakter, da wird sich doch etwas finden, womit sie die Ewigkeit verbringen kann. Es gibt nur einen Punkt, der mich an ihr wirklich stört: sie stellt manchmal einen absolut übertriebenen und unangemessenen Sinn für Fairness zur Schau. Ein echter Kampf ist nicht fair. Da ist es einfach komplett hirnverbrannt, das Schwert wegzulegen, weil die netten Feinde auch keins haben. Besonders ist auch Ethan Sullivan. Besonders perfekt. So perfekt, dass er für mich in den nächsten Bänden dringend ein paar Ecken und Kanten bekommen muss, um interessant zu bleiben. Ethan ist so beherrscht, so pflichtbewusst und dazu noch der ideale Schwiegersohn – kurz: langweilig. Liebe Frau Neill, bitte gestehen sie dem Mann doch ein paar Abgründe zu. Er ist mehrere Jahrhunderte alt, er MUSS welche haben. Mittlerweile weiß ich eigentlich nicht mehr, was Merit an ihm so toll findet. Beziehungsweise, ich weiß es schon, schließlich ist Ethan vollkommen. Ich finde Jonah inzwischen aber wesentlich attraktiver und denke auch, dass er besser zu Merit passen würde. Zu guter Letzt möchte ich noch ein paar Worte zu den zeitlichen Relationen der Reihe sagen. Merit ist seit 10 Monaten Vampirin. In dieser Zeit hat sie gelernt, einwandfrei mit dem Schwert zu kämpfen und hat darüber hinaus auch den Kampf ohne Waffen nahezu zur Perfektion gebracht. Das lässt sich alles noch durch ihre speziellen Vampir-Superkräfte erklären. Doch die rasante Heilung von Merits bester Freundin Mallory ist mir eindeutig zu unrealistisch. Im Dezember versuchte sie noch, Chicago zu zerstören und jetzt, im Februar, ist sie bereits fertig mit ihrer magischen Entziehungskur? Also wirklich, wir reden hier über eine Suchtkrankheit. Davon ist man nicht in zwei Monaten geheilt. Völlig egal, wie intensiv sie an sich gearbeitet hat, das ist einfach nicht möglich. Mit einer Suchtproblematik zu leben ist ein nie endender Kampf. Und Merit und Konsorten wollen Mallory schon nach so kurzer Zeit wieder auf die Gesellschaft loslassen? Na Prost Mahlzeit. „Sehnsuchtsbisse“ hat mir trotz aller Kritik eine Menge Spaß bereitet. Es las sich weg wie nichts und ich habe den Ausflug nach Chicago zu Haus Cadogan sehr genossen. Nichtsdestoweniger muss sich Chloe Neill für meinen Geschmack in der Zukunft wieder mehr ins Zeug legen. Sollte es dabei bleiben, dass die gleichen Rahmenbedingungen immer wieder durchgekaut werden, werde ich höchstwahrscheinlich das Interesse verlieren. Ich kann „Sehnsuchtsbisse“ an alle Fans der Reihe empfehlen, möchte aber darauf hinweisen, dass es sich dabei meiner Meinung nach um einen Zwischen-Band handelt und er somit schwächer ist als die bisherigen Bände. Gar nicht geeignet ist das Buch für QuereinsteigerInnen. Die Handlung ist viel zu weit fortgeschritten, als dass jemand ohne Vorkenntnisse noch hinterher kommen könnte. Ich warte nun gespannt auf den nächsten Band „Teuflische Bisse“, der im Februar erscheint.

    Mehr
  • Ein wenig schwächer, aber trotzdem ein Must-Read!

    Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse

    _-Cinderella-_

    15. September 2014 um 20:15

    Autorin: Chloe NeillTitel: Chicagoland Vampires: SehnsuchtsbissePreis: 9,99€Seiten: 448Verlag: Egmont LYX Erscheinungstag: 3. Juli 2014 ISBN-13: 978-3802593949 Teil einer Reihe: Band 8 Das Buch kaufen? Gleich zum Verlag? Überall in Chicago kommt es zu Protesten gegen die Vampire. Eine mit Molotow-Cocktails bewaffnete Splittergruppe richtet große Verwüstungen an. Die Vampirin Merit und ihre Verbündeten müssen herausfinden, wer hinter den Angriffen steht, um die endgültige Zerstörung der Stadt zu verhindern.(Quelle: Verlag) Auch im mittlerweile 8. Band der actionreichen Vampirreihe geht es hoch her. Eigentlich wollte Merit nur ihre Beziehung zu ihrer ehemals besten Freundin Mallory weiter festigen und mit ihr in ihrem Lieblingsitaliener eine Pizza genießen. Dabei rutscht sie wieder ungeplant in neue Schwierigkeiten bei Randalen gegen Vampire. Doch wer steckt dahinter und welche Pläne verfolgt der Täter oder die Täterin? Ethan, Merit und Co. müssen wieder ermitteln. Der Schreibstil ist wie gewöhnt sehr flüssig und angenehm zu lesen. Dadurch sind die Bücher bei mir immer im Handumdrehen verschlungen. Auch dieses Mal hat die Autorin es geschafft mich von einem spannenden Band über die Chicagoer Vampire zu begeistern. Wie in den vorangegangenen Bänden wird aus Merits Ich-Perspektive erzählt. So kann ich immer sehr gut mit Merit nach der Lösung des Falls mitraten und rätseln. Wieder hat Chloe Neill einen spannenden neuen Band geschrieben, bei dem die Auflösung nicht schon auf der Hand lag. Aber hier hätte ich mir ein bisschen mehr Action gewünscht, da ich zwischenzeitlich das Gefühl hatte auf der Stelle zu treten und nicht vorwärts zu kommen. Leider blieb auch meiner Meinung nach die Liebesgeschichte von Merit und Ethan ein bisschen auf der Spur. Ich hoffe, dass die Autorin im nächsten Band von Merit und Co. aufholt und mich vollends von den Socken hauen kann. Nichts desto trotz ist der 8. Band absolut lesenswert und für Fans ein absolutes Muss! Ich sehne mich schon nach dem Erscheinungstermin des 9. Bands, den ich mit Sicherheit lesen werde. Das Buch bekommt von mir 4 Punkte. Danke an LYX für das Rezensionsexemplar. Band 1: Frisch gebissen Band 2: Verbotene Bisse Band 3: Mitternachtsbisse ---> Rezension Band 4: Drei Bisse frei ---> Rezension Band 5: Ein Biss zu viel ---> Rezension Band 6: Eiskalte Bisse ---> Rezension Band 7: Für eine Handvoll Bisse ---> Rezension Band 8: Sehnsuchtsbisse Band 9: Teuflische Bisse (erscheint am 5. Februar 2015)

    Mehr
  • Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse (Band 8)

    Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse

    Tigerbaer

    Endlich geht es mit den Chicagoland Vampires weiter... Merit und Ethan versuchen neben der nach wie vor angespannten Situation mit dem Greenwich Presidium Zeit für sich und ihre Beziehung zu finden. Merit und Mallory möchten ihre gebeutelte Freundschaft mit einem Essen beim Italiener festigen und geraten dabei in Unruhen. Die Randalierer haben es auf eine Firma, die Blut für Vampire herstellt abgesehen und zerstören auf ihrem Protestzug alles, was ihnen im Weg steht. Nur wenige Tage später gibt es einen Anschlag auf das Haus Grey und nur durch das beherzte Eingreifen von Merit und ihren Freunden kann Schlimmeres verhindert werden. Die Hilfestellung von Haus Cadogan für die Vampire des Hauses Grey ruft das GP auf den Plan und führt zu einer weiteren Eskalation. Während Merit und die anderen versuchen die Hintergründe für die Randalen aufzuklären, gerät Chuck, Merits Großvater ins Visier der Unruhen und die Zeit scheint davon zu laufen... Im Gegensatz zu den letzten Bänden kommt der inzwischen 8. Teil der Chicagoland Vampires gerade was das Zwischenspiel zwischen Ethan und Merit angeht, recht ruhig daher. Das ist im ersten Moment ungewohnt, macht doch gerade das Knistern zwischen den Beiden einen großen Reiz der Reihe aus. Aber auch diese eher ruhige "Variante" hat mir gut gefallen. Die restliche Rahmenhandlung bietet die gewohnte unterhaltsame Mischung aus Spannung, Aktion und einer gehörigen Portion Humor. Auf geht's zu Teil 9... Reihenfolge: Chicagoland Vampires Band 1: Frisch gebissen Chicagoland Vampires Band 2: Verbotene Bisse Chicagoland Vampires Band 3: Mitternachtsbisse Chicagoland Vampire Band 4: Drei Bisse frei Chicagoland Vampires Band 5: Ein Biss zuviel Chicagoland Vampires Band 6: Eiskalte Bisse Chicagoland Vampires Band 7: Für eine Handvoll Bisse Chicagoland Vampires Band 8: Sehnsuchtsbisse Chicagoland Vampires Band 9: Teuflische Bisse (erscheint 05.02.2015) Kurzgeschichte zur Chicagoland Vampires-Reihe: Das Herz des Tigers (nur als Ebook)

    Mehr
    • 12
  • Süchtig machend!

    Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse

    Rineth

    _Inhaltsangabe lasse ich aus_ Ich bin ein begeisterter Fan der Chicagoland Vampires Reihe. Auch wenn ich das zu Anfang schon ein paar mal geschrieben habe - nicht vom Titel abschrecken lassen, es erwartet den neuen Leser wahrlich kein Klischee oder schon tausendmal gehabte Vampirlektüre. In keiner anderen Reihe wird das Vampir-Genre so fantastisch mit Fantasy im allgemeinen und Thriller/Krimi gemischt. Jeder Teil hat zwar einen eigenen Dreh - und Angelpunkt, aber ein dicker roter Faden geht von Anfang an durch alle Teile. Daher ist es hier wirklich beinahe zwingend notwendig, die Serie vorn zu beginnen. In diesem Teil ist Merit, wie immer, eine tolle, taffe, mutige, temperamentvolle und empathische Vampirin, die trotz ihrer erst sehr kurzen Blutsauger-Zeit schon einen festen und unauslöschlichen Stand in ihrem Stammhaus in Chicago einnimmt. Das liegt nicht zuletzt an dem Meister des Hauses, Ethan, der nun nach an Tragik nicht mehr zu überbietenden Vorkommnisse in den letzten Bänden, endlich ruhig und "normal" an Merits Seite ist. Die beiden liefern sich wie seit Beginn wunderbare Wortgefechte, im allgemeinen ist es ein Vergnügen, die Dialoge der inzwischen doch umfangreichen Protagonistenzahl zu verfolgen. Sie sind mir alle ans Herz gewachsen, jeder für sich ist einzigartig, wenn sie auch verschieden umfangreiche Rollen in der Geschichte einnehmen und man daher manche natürlich besser als andere kennt. In diesem Teil nimmt die politische Verstrickung mal wieder einen neuen Höhepunkt ein, Rätsel müssen gelöst und Entscheidungen getroffen werden. Der mittlerweile achte Teil endet diesmal mit einem spannenden Cliffhanger, der aber im Gegensatz zu vorherigen, zu ertragen ist;-) Der Schreibstil ist und bleibt einzigartig, schwungvoll und absolut perfekt ist die Reihe ein ausgemachter Paigeturner, ich hatte das Buch mal wieder in 2 Tagen durch. In Kürze erscheint eine ebook Kurzgeschichte zu Jeff - unserem Gestaltwandler- Liebling und der nächste Teil um Merit und Ethan erscheint leider erst Anfang 2015 (nun ja, es könnte schlimmer sein;-)). Wieder wunderbare 5***** Sternchen von mir.

    Mehr
    • 2

    Floh

    05. August 2014 um 11:46
  • Band 8 von Merit und Ethan

    Chicagoland Vampires - Sehnsuchtsbisse

    GrikaGrinsekatze

    03. July 2014 um 22:35

    Inhalt: Immer noch gibt es Anfeindungen und Unruhen von Seiten der Menschen gegen die Übernatürlichen. Doch sie sind nicht die einzigen, die den Vampiren von Chicago Probleme machen. Erneut muss Haus Cadogan an mehreren Fronten kämpfen, denn nicht nur, dass Randalierer ein Brandattentat auf die Blutbank der Stadt verübt haben, auch das Greendwich Präsidium und der alte McKettrick machen ihnen zu schaffen. Als dann auch noch Haus Grey angegriffen wird, ist das Chaos perfekt. Meinung: Inzwischen bereits der 8. Band über die Vampire von Chicago, Ethan und Merit, und Gott sei Dank bin ich immer noch nicht gelangweilt, wie es bei einigen anderen Serien dieser Länge der Fall ist. Die Beziehung des Meister von Haus Cadogan mit seiner Hüterin kommt für meinen Geschmack ein bisschen zu kurz, ich hätte mir hier doch ein wenig mehr Interaktion gewünscht. Merits Sarkasmus war dafür gewohnt amüsant und inzwischen scheint sie sogar Ethan ein wenig angesteckt zu haben. Dafür hat mir sehr gefallen, dass Mallory, die langsam lernt mit ihrer Sucht umzugehen, wieder ein bisschen mehr eingebunden wird. Die Machtkämpfe innerhalb des Greendwich Präsidiums und die neue Gruppe von Randalierern sorgen für angenehme Spannung. Ausserdem hat mir sehr gut gefallen, dass Chloe Neill hier wieder aufzeigt, dass Merit für einen Jungvampir zwar sehr stark, aber lange nicht unbesiegbar ist. Sie muss auch Rückschläge einstecken. Gegen Ende löst die Autorin zwar einige Probleme, endet aber mit einem intressanten Cliffhanger, was Vorfreude auf den nächsten Band "Teuflische Bisse", der im Februar 2015 erscheinen soll, aufkommen lässt. Hier nochmal die Reihenfolge der Serie: 1. Chicagoland Vampires: Frisch gebissen 2. Chicagoland Vampires: Verbotene Bisse 3. Chicagoland Vampires: Mitternachtsbisse 4. Chicagoland Vampires: Drei Bisse frei 5. Chicagoland Vampires: Ein Biss zu viel 6. Chicagoland Vampires: Eiskalte Bisse 7. Chicagoland Vampires: Für eine handvoll Bisse 8. Chicagoland Vampires: Sehnsuchtsbisse 9. Chicagoland Vampires: Teuflische Bisse (erhältlich ab Februar 2015) Falls ihr die Chicagoland Vampires noch nicht kennt, empfehle ich auf jeden Fall mit dem ersten Band anzufangen. Wir irgendwo in der Mitte anfängt könnte große Schwierigkeiten mit der Gesamtgeschichte haben. Für alle die die Serie kennen, auch dieser Band lohnt sich! Eure Grika

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks