Chloe Wilkox In den Armen Des Vampirs - Band 6

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In den Armen Des Vampirs - Band 6“ von Chloe Wilkox

Ein bisschen sehr selbstzerstörerisch

— Yoyomaus
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein bisschen sehr selbstzerstörerisch

    In den Armen Des Vampirs - Band 6

    Yoyomaus

    23. October 2016 um 20:54

    Zum Inhalt:„Du weißt überhaupt nichts über Benjamin, Gloria!“, fällt mir Matthew ins Wort. „Aber wir sind ja gerade dabei, das zu ändern. Denn ich werde dir jetzt die ganze Geschichte erzählen. Unsere Geschichte. Die von zwei unzertrennlichen Brüdern, die eines Tages die Alte Welt verlassen, um Amerika zu erkunden. Zwei junge Männer, die keine Ahnung davon haben, dass ihre abenteuerliche Reise ihnen die ewige Verdammnis bringen wird ...“Gloria Robin könnte glücklicher nicht sein. Endlich hat sie den Fluch gebrochen, der Benjamin immer dann zu schaffen machte, wenn sie sich nahe waren. Doch das Glück der beiden scheint wieder einmal auf eine harte Probe gestellt zu werden, als Gloria von einer Vision aus der Vergangenheit heimgesucht wird. Sie sieht, wie Benjamin die Geliebte Matthews mit seinen eigenen Händen ermordet und seinen Bruder so in die Dunkelheit stürzt. Gloria kann und will die Vision nicht glauben, weshalb sie ohne Benjamins Wissen seinen Brüder aufsucht und sich so in die Höhle des Löwen begibt. Doch Matthew scheint sie schon erwartet zu haben und ist gern bereit Gloria die Wahrheit über ihren Traumprinzen Benjamin zu erzählen. Und die Geschichte ist mehr als Gloria vertragen könnte. Wieder einmal muss sie sich fragen, ob Benjamin wirklich das ist, was für sie gut ist.Der sechste Teil der Reihe "In den Armen des Vampirs" aus der Feder von Chloe Wilkox hat es ideentechnisch mal wieder in sich. Gloria macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Doch um diese zu bekommen, begibt sie sich kopflos in die Höhle des Löwen. Sie tritt genau dem Mann gegenüber, vor dem Benjamin sie immer gewarnt hat und der sie bereits einmal angegriffen hat. Damit handelt Gloria in meinen Augen mehr als dumm - es wäre ja auch zu einfach gewesen sich die wahre Geschichte von Benjamin erzählen zu lassen. Schließlich bekommt Gloria eine Geschichte von Matthew vorgesetzt, die sie an ihrer Liebe zu ihrem Angebeten mehr als zweifeln lässt. Anstatt nun aber zu Benjamin zu gehen, rennt sie erst einmal zu Vince, um ihn ihre Probleme darzulegen und der reagiert ganz anders, als ich es von ihm eigentlich erwartet hätte. Denn er spricht ihr Mut zu und ergreift Partei für den Vampir, den er eigentlich gar nicht leiden kann. Und natürlich kommt es, wie es kommen muss. Gloria geht zu Benjamin, die beiden schmalzen sich wieder mit elend langen Liebesbeurkundungen und Zweifeln voll, um schließlich wieder einmal in der Kiste zu landen, nur damit die nächste Folge die beiden wieder scheinbar auseinander reißen kann. Es ist doch immer wieder das gleiche.Was ich an diesem Teil sehr gemocht habe, war die detaillierte Geschichte der Brüder. Man kann die Charaktere Benjamin und Matthew so besser greifen und auch verstehen. Dass die beiden Brüder einst unzertrennlich waren und warum sie sich schließlich so sehr entzweit haben, das hat sich wirklich spannend gelesen. Und somit sind die Einstellungen der Charaktere auch vollkommen nachvollziehbar. Was mich jedoch langsam aber sicher immer mehr nervt ist, dass Gloria und Benjamin es sich so unnötig schwer machen. Sie reden immer wieder davon, dass sie nicht gut füreinander sind, aber doch so unendlich verliebt. Es wird immer mehr um den heißen Brei herum gesülzt und es hängt einem langsam zum Halse raus. Auch die Diskopassage mit Kim... ich frage mich echt, warum es diese Passage überhaupt gibt. Sie passt nicht dazwischen. Was mir wiederum gut gefallen hat war das Gespräch mit Vince. Die Freundschaft zwischen Gloria und ihm wird da noch einmal richtig gut dargestellt.  Empfehlen möchte ich das Buch allen, die gern Vampirgeschichten lesen und Benjamin und Gloria schon eine Weile begleiten und über deren sich immer wieder wiederholenden Dialoge hinweg sehen können. Zwar ist mittlerweile alles vorhersehbar, aber es lohnt sich noch immer die Geschichte als Leckerli für zwischendurch zu lesen. Hoffentlich bekommt die Geschichte noch einmal die Kurve und wird in den Folgebänden wieder spannender.Idee: 3/5Charaktere: 4/5Emotionen: 4/5Spannung: 3/5Logik: 3/5Gesamt: 3/5

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks