Chris Beckett

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(2)
(5)
(9)
(5)
(0)

Lebenslauf von Chris Beckett

Chris Beckett hatte schon immer den Plan Bücher zu schreiben. Neben dem Job als Autor arbeitet er auch als Dozent an der Universität. Seit 2005 verfasst Beckett regelmäßig Kurzgeschichten. Im Jahr 2009 wurde er für diese mit dem Edge Hill Short Story Award ausgzeichnet. "Messias-Maschine" ist sein erster Roman. Heute lebt Chris Beckett in Cambridge.

Bekannteste Bücher

Messias-Maschine: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Messias-Maschine

Bei diesen Partnern bestellen:

Mother of Eden

Bei diesen Partnern bestellen:

Ciemny Eden

Bei diesen Partnern bestellen:

Marcher

Bei diesen Partnern bestellen:

Mother of Eden

Bei diesen Partnern bestellen:

Dark Eden

Bei diesen Partnern bestellen:

Mother of Eden

Bei diesen Partnern bestellen:

The Peacock Cloak

Bei diesen Partnern bestellen:

HOLY MACHINE

Bei diesen Partnern bestellen:

Ethiopia Boy

Bei diesen Partnern bestellen:

Dark Eden

Bei diesen Partnern bestellen:

Holy Machine

Bei diesen Partnern bestellen:

The Holy Machine

Bei diesen Partnern bestellen:

HOLY MACHINE

Bei diesen Partnern bestellen:

Human Growth and Development

Bei diesen Partnern bestellen:

THE DOG WHO THINKS HE'S A FISH

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bizarr, aber wunderschön

    Dark Eden
    Wortmagie

    Wortmagie

    03. June 2014 um 13:55 Rezension zu "Dark Eden" von Chris Beckett

    Die Geschichte katapultiert den Leser auf einen anderen Planeten, einen Planeten, auf dem die Bäume geothermisch sind und brummen, die Tiere zwei Herzen haben und dunkelgrünes Blut durch ihre Adern pumpt. Ein Planet, der permanent im Dunkeln lebt – Eden. Dort begegnen wir John Redlantern, ein 15-jähriger menschlicher Jugendlicher, der sich nichts sehnlicher wünscht als Veränderung.  Doch Veränderung ist in seiner Familie, die 532 Mitglieder zählt, nicht gern gesehen. Er und seine Verwandten warten seit 163 Jahren darauf, von Eden ...

    Mehr
  • Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    Messias-Maschine
    Elwe

    Elwe

    17. November 2012 um 22:30 Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    'Die Messias-Maschine ist als Buch eine Überraschung - denn die Verpackung weist tatsächlich überhaupt nicht auf das hin, was man dann auch bekommt. Hier wird viel Philosophisches und klug Gesellschaftskritisches in das Gewand eines Unterhaltungsromans verpackt, während der Klappentext suggeriert, dass wir eine Dystopie mit den typischen Zutaten in der Hand halten: eine postapokalyptische Welt und eine die Handlung dominierende Liebesgeschichte. Und da Liebesgeschichten überwiegnd so funktionieren, dass man sich als Leser mit den ...

    Mehr
  • Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    Messias-Maschine
    angeltearz

    angeltearz

    24. August 2012 um 07:05 Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich bei diesem Buch tatsächlich mal nicht weiß, was ich genau schreiben soll. Irgendwie bekomme ich es nicht hin, mir eine Meinung über dieses Buch zu bilden. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass es mir schon einnmal passiert ist. Die Grundgeschichte ist irgendwie nichts Neues. Menschen leben mit Maschinen bzw. Roboter zusammen. Diese sehen aus die Menschen, sind aber auch genaue Dinge programmiert. Doch dann entwickeln sie sich weiter und fangen an selbstständig zu denken und zu handeln. Wie ...

    Mehr
  • Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    Messias-Maschine
    Eulenmail

    Eulenmail

    22. August 2012 um 12:37 Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    Ein interessanter Ansatz, der mich aber nicht fesseln konnte. Obwohl der Roman so dünn erscheint, hat er ja doch recht viele Seiten. Sie sind klein bedruckt und das Papier ist eher dünn. Das erklärt meinen falschen Eindruck. Zudem ist der Roman in sehr viele, sehr kurze Kapitel eingeteilt. Manchmal ging ein Kapitel nur über zwei Seiten. Bei einem Taschenbuchformat ist das nicht sehr viel. Ein Kapitel bildet für mich immer eine inhaltliche Einheit. Danach holt mein –symbolisch oder in echt- einmal Luft und liest weiter. Es ist ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Herz einer Löwin" von Katherine Scholes

    Das Herz einer Löwin
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    zu Buchtitel "Das Herz einer Löwin" von Margarethe van Pèe

    Mit dem Juli starten wir auch eine neue Runde in der LovelyBooks Lesechallenge und in diesem Monat geht es um "Das Herz einer Löwin" von Katherine Scholes aus dem Knaur Verlag: Ein Kind, das seine Mutter verloren hat.  Eine Frau auf der Suche nach einem neuen Anfang.  Ein Massai-Arzt, der sich für seine Patienten aufopfert.  Das Versprechen einer großen Liebe.  Die Autorin Katherine Scholes wurde auf einer Missionsstation in Tansania geboren und hat dort den größten Teil ihrer Kindheit verbracht - der schwarze Kontinent liegt ...

    Mehr
    • 1548
  • Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    Messias-Maschine
    Wir-Lesen

    Wir-Lesen

    09. August 2012 um 00:10 Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    Inhalt Die Welt ist nicht mehr das, was sie einmal war. Wissenschaftler werden von religiösen Fatalisten als Ketzer gejagt, ihr Werk ist reinste Blasphemie und wird hoch bestraft. Wer Wissenschaft ausüben will, muss sich verstecken und in jeder Sekunde um sein Leben bangen. Wer es nach Illyria schafft, hat eine Chance, zu überleben und in einer Stadt voll hoch moderner Technik zu arbeiten. George ist einer der Wissenschaftler, die es geschafft haben. Sein Geld verdient er mit dolmetschen und den restlichen Tag über hält er lieber ...

    Mehr
  • Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    Messias-Maschine
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. July 2012 um 21:37 Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    VORSICHT: Leichte Spoiler. Ich muss gestehen, dass ich von diesem Buch nach der obigen Inhaltsangabe irgendwie etwas anderes erwartet habe. Der Autor lässt seine Hauptfigur George seine Geschichte erzählen: George lebt in Illyria, einem fortschrittlichen Land, während in allen anderen Ländern der Welt Chaos durch religiöse Fanatiker aller Religionen herrscht. George ist Übersetzer, seine Mutter eine Wissenschaftlerin, die einen Ketzerprozess überstanden hat und die meiste Zeit in einer virtuellen Realität verbringt. George ...

    Mehr
  • Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    Messias-Maschine
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. July 2012 um 18:34 Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    Die Welt hat sich verändert jegliche Wissenschaft gilt als Ketzerei und Blasphemie. Wissenschaftler werden verfolgt und getötet. Die Überlebenden sind in den neugegründeten Stadtstaat Illyria geflüchtet. Während die Welt rundum Illyria in religiösem Fanatismus versinkt, blüht das hochtechnologisierte Illyria auf. Dort lebt auch George mit seiner Mutter Ruth. George spricht 8 Sprachen und arbeitet als Dolmetscher. George ist sehr schüchtern und hat abgesehen von der Arbeit nur wenig Kontakt mit anderen Menschen. Als er in einer ...

    Mehr
  • Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    Messias-Maschine
    Tsukiko

    Tsukiko

    12. July 2012 um 21:07 Rezension zu "Messias-Maschine" von Chris Beckett

    Dieses Buch habe ich regelrecht verschlungen. In meinen Augen ist es ein spannender Roman, der zum Nachdenken anregt. In der Welt, die Beckett erschaffen hat gibt es so zu sagen zwei Extreme. Einmal die Menschen, die an Gott glauben und die Menschen, die nur an das Glauben, was sie auch beweisen können. Illyrien ist die Stadt, in der die Menschen zuflucht finden, die der Wissenschaft angehören. Sie leben zwischen Maschinen, entwickeln diese immer weiter und entwickeln Syntecs, Roboter, die den Menschen so ähnlich sind, das man ...

    Mehr