Chris Bradford

 4.5 Sterne bei 559 Bewertungen
Autor von Bodyguard - Die Geisel, Bodyguard - Das Lösegeld und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Chris Bradford

Chris Bradford betreibt für seine Bücher genaue Recherchen. Für die Serie „Bodyguard“ belegte er einen Kurs als Personenschützer und ließ sich als Leibwächter ausbilden. Bevor er sich ganz dem Schreiben widmete, war er professioneller Musiker und trat sogar einmal vor der englischen Königin auf. Seine Bücher wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt und ausgezeichnet.

Neue Bücher

NINJA

 (1)
Neu erschienen am 11.03.2019 als Taschenbuch bei cbt.

Alle Bücher von Chris Bradford

Sortieren:
Buchformat:
Bodyguard - Die Geisel

Bodyguard - Die Geisel

 (101)
Erschienen am 11.05.2015
Bodyguard - Das Lösegeld

Bodyguard - Das Lösegeld

 (57)
Erschienen am 13.07.2015
Samurai - Der Weg des Kämpfers

Samurai - Der Weg des Kämpfers

 (54)
Erschienen am 01.06.2011
Bodyguard - Der Hinterhalt

Bodyguard - Der Hinterhalt

 (47)
Erschienen am 14.12.2015
Samurai - Der Weg des Schwertes

Samurai - Der Weg des Schwertes

 (41)
Erschienen am 01.01.2012
Bodyguard - Der Anschlag

Bodyguard - Der Anschlag

 (41)
Erschienen am 04.09.2017
Bodyguard - Im Fadenkreuz

Bodyguard - Im Fadenkreuz

 (33)
Erschienen am 08.08.2016
Samurai - Der Weg des Drachen

Samurai - Der Weg des Drachen

 (31)
Erschienen am 01.05.2012

Neue Rezensionen zu Chris Bradford

Neu

Rezension zu "Bodyguard - Die Entscheidung" von Chris Bradford

Buddyguard
cecilyherondale9vor 6 Tagen

Ich rezensiere das Buch "Bodyguard die Entscheidung " von Chris Bradford, welches der sechste Band der Reihe ist.


Inhalt:
Nach dem tragischen Ausgang seines Auftrags in Mexiko will Connor seinen Job als Bodyguard aufgeben. Doch zurück im Hauptquartier in England erwarten ihn schockierende Neuigkeiten, die alles verändern:  Die Einrichtung ist von einem Bombenanschlag zerstört worden und seine Teamkollegen und Lehrer sind spurlos verschwunden. 
Als eine dringende Nachricht vom Collonel  Black Connor nach China beordert, zögert der keine Minute. Doch angekommen in Shanghai muss Connor feststellen, dass er mit dem vermeintlichen Treffen nur geködert worden ist.  
Connor entkommt nur um Haaresbreite einen Anschlag auf sein eigenes Leben, und findet sich auf einmal mit seinem Teamkollegen Amir allein in einem fremden Land wieder, auf der Flucht vor einem Feind über den er praktisch nichts weiß. Ohne seine Verbündeten und bar aller Ressourcen müssen Connor und Amir sich nun allein durchschlagen. Dabei sind es diesmal sie selbst, die dringend Schutz bräuchten...

Das Buch ist sehr spannend und sehr fesselnd geschrieben und steht den anderen Bänden in nichts nach. Das Buch wurde in der er- Perspektive aus der Sicht von Connor verfasst. Das Buch ist voll gespickt mit Action und Kämpfen ums Überleben. Ich empfehle dieses Reihe unbedingt weiter und gebe 4 1/2 Sterne.

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "NINJA" von Chris Bradford

Ninja und Kunochi
StMoonlightvor 8 Tagen

Viele träumen davon ein Ninja zu werden. Der 14-jährige Taka ist auf dem besten Wega dahin. Oder vielleicht doch nicht? Zumindest die Prüfung beim Großmeister, die essenziell ist, um den schwarzen Gürtel zu bekommen, scheitert immer wieder. Als Taka die Verzweiflung schon ins Gesicht geschrieben ist, passiert es plötzlich: Die Samurai stehlen die Schriftrollen! In diesen ist das ganze Wissen der Ninja – von Kampfkunst bis Magie – niedergeschrieben. Die Schriftstücke dürfen nicht in falsche Hände gelangen. Taka wittert seine Chance und meldet sich freiwillig, um die Schriftrollen zurück zu holen. Begleitet wird er dabei von seiner Mitschülerin und besten Freundin Cha. Die beiden dringen in die Burg ihrer Erzfeinde, den Samurai, ein – und lösen damit eine blutige Vergeltung aus. Wird der Ninjaclan es schaffen zu überleben?

Es ist eine spannende Geschichte, die jedoch einfach geschrieben ist. Was mich etwas störte waren die ständigen Wiederholungen. So hat Taka sich mehrmals (dem Leser) vorgestellt. Wäre es ein wirklich dickes Buch, mit sehr vielen Seiten, hätte dieses vielleicht Sinn gemacht, so war es etwas nervig. Toll sind aber die überraschenden Wendungen. Besonders eine (die ich aus Spannungsgründen natürlich nicht nenne ;)) hat selbst mich überrascht, da es zuvor keine wirkliche Andeutung darauf gab. Genau so etwas mag ich sehr, wenn eine Geschichte einen anderen Verlauf nimmt, als ich dachte. Auch das Ende ist hier anderes, als ich dachte.

Im Buch gibt es auch sehr viele, meist ganzseitige, Zeichnungen. Sie stellen Szenen aus der Geschichte dar und sind recht gut getroffen. In jedem Fall eine nette Idee.

Durch die kurzen Kapitel ist es leicht das Buch auch mal aus der Hand zu legen und später weiterzulesen. (Sofern man das denn möchte, denn ich war wirklich schnell durch.)

Toll sind auch zwei Tests am Ende der Geschichte. Hier kann der Leser zuerst sein Ninjawissen testen und danach beim Großmeister eine Prüfung ablegen, ob er zum Ninja taugt. (Danach habe ich meinen Schwarzen Gürtel und bin nun waschechte Kunochi ;-))

Das Buch richtet sich an Jugendliche ab 12 Jahren. Dieses Alter finde ich zu hoch, denn (fast) Teenager, wird es vermutlich ein wenig zu langweilig sein. Meine persönliche Empfehlung liegt da eher ab etwa 10 Jahre. Für alle die sich für das Thema Ninja interessieren, kann ich dieses Buch in jedem Fall empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Super Bodyguard" von Chris Bradford

Die jüngere Zielgruppe erwartet ein spannendes Abenteuer.
Nic_Booksvor 2 Monaten

„Super Bodyguard“ von Chris Bradford ist ein actiongeladener Agentenroman für Jugendliche. Für meinen Geschmack wurde aber zu viel Wert auf die Action gelegt.

 

Troy ist kein normaler Junge. Als ein Terroranschlag auf das Shoppingcenter von Terminus City verübt wird, werden seine Eltern erschossen, ebenso wie er selbst. Doch Troy besitzt ein besonderes Talent. Er ist kugelsicher. Nachdem Troy Medusa kennenlernt, tritt er ihrer geheimen Organisation bei. SPEARS bildet die Super Bodyguard aus. Menschen mit besonderen Talenten. Gemeinsam mit seiner Einheit bekommt Troy die Aufgabe, Pandora Lomez, die Tochter des amtierenden Bürgermeisters, zu schützen. Immer wieder müssen die Jugendlichen sich der Armee der Freiheit und ihren Kämpfern stellen, denn der Richter und Leiter der Terrorgruppe hat einen schrecklichen Plan. Er will die Regierung von Terminus City stützen.

 

Troy ist ein Jugendlicher, wie wir es alle früher waren. Stink normal. Genau das ist wahrscheinlich der Punkt, warum man sich gut mit ihm identifizieren kann. Man findet ihn dadurch sympathisch. Auch der Verlust seiner Eltern ist ein Grund, warum man ihn gleich mag.

 

Der Schreibstil ist ganz eindeutig an die junge Zielgruppe angepasst. Einfache Sätze und verständliche Worte. Im Gesamten ist das Buch sehr schnell und flüssig zu lesen, was mir sehr gefallen hat. Ältere Leser können allerdings schnell gelangweilt sein.

 

Das Buch an sich ist voll in Ordnung. Die Zielgruppe für dieses Buch richtet sich an die jüngeren Leser und ich glaube, dass für sie dieses Buch perfekt ist. Action pur und ein spannendes Agentenabenteuer. Ältere Leser können enttäuscht sein. Die Geschichte wirkt fast so, also wollte man sie so schnell wie möglich beenden. Troy nimmt den Tod seiner Eltern fast schon gelassen mit der Zeit. Fast kein Kapitel kommt ohne Tote aus und das ist doch etwas zu viel. Der Spannungsbogen wird quasi überspannt. Die Geschichte wirkt wie einfach runtergeschrieben. Um den Hintergrund wurde sich wenig gekümmert, was sehr schade ist, da unglaublich viel Potenzial in der Idee der Super Bodyguard steckt.

 

Mein Fazit: Die jüngere Zielgruppe erwartet ein spannendes Abenteuer, das unglaublich viel Action enthält. Ältere Leser finden in diesem Buch eher eine Lektüre für zwischen durch.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Chris Bradford im Netz:

Community-Statistik

in 386 Bibliotheken

auf 109 Wunschlisten

von 31 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks