Chris Bradford Das letzte Level

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das letzte Level“ von Chris Bradford

Schnell, spannend, short – dtv shorts! Scott ist von dem berühmten Spieleentwickler Vince Powers auserwählt worden, dessen neues Spiel zu testen. Virtual Kombat, ein Video-Kampf-Spiel, das sich unglaublich echt anfühlt. Sobald die Spieler die Kampfwelt betreten, können sie nicht mehr zwischen der realen und der virtuellen Welt unterscheiden. Scott muss gegen immer stärkere Gegner antreten, um weiterzukommen. Doch als seine Rivalin Kate in der virtuellen Arena verschwindet, beginnt Scott sich zu fragen, ob das alles doch mehr ist, als ein Spiel …

Perfekt für Zwischendurch!

— mii94
mii94

Viele Ideen sind zwar nicht neu, aber das Ende hatte es in sich. Eine Mischung aus Panem, Game Master und SAO. Sehr spannend. 4,5 Sterne

— Bella233
Bella233

Stöbern in Jugendbücher

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Ein rundum gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht

SylviaRietschel

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Interessant aber für mich etwas zu verworren

Nachtschwärmer

Snow

Die Geschichte war nicht ganz nach meinem Geschmack.

Avirem

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Eine actionreiche Geschichte mit der Magie von 1001 Nacht!

Meritamun

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Es fühlt sich etwas gestreckt an

TheVanniK

Hundert Lügen

Richtig spannend und trifft tief ins Herz. Einfach ein richtiger Spannungsjugendroman =) ich will mehr

EnysBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Perfekt für Zwischendurch!

    Das letzte Level
    mii94

    mii94

    06. July 2017 um 11:02

    Inhalt Schnell, spannend, short - dtv shorts!Scott ist von dem berühmten Spieleentwickler Vince Powers auserwählt worden, dessen neues Spiel zu testen. Virtual Kombat, ein Video-Kampf-Spiel, das sich unglaublich echt anfühlt. Sobald die Spieler die Kampfwelt betreten, können sie nicht mehr zwischen der realen und der virtuellen Welt unterscheiden. Scott muss gegen immer stärkere Gegner antreten, um weiterzukommen. Doch als seine Rivalin Kate in der virtuellen Arena verschwindet, beginnt Scott sich zu fragen, ob das alles doch mehr ist, als ein Spiel ...CharaktereScott ist ein sehr taffer Junge. Er ist stark und denkt logisch. Des Weiteren ist er sehr fürsorglich und menschlich. Scott bleibt er selbst und realitätsnah. Er besitzt noch Werte und verteidigt diese auch. Außerdem ist Scott sehr mutig und beschützend. Kat-Ana ist ein sehr taffes Mädchen. Sie ist stark, ehrgeizig und bleibt sie selbst. Kat-Ana erinnert sich an ihr Leben und hält an der Realität fest. Meine MeinungDer Stil des Autors hat mir sehr gut gefallen. Es ist sehr locker und leicht. Des Weiteren konnte man das Buch flüssig lesen und es ist sehr spannend geschrieben. Die Kapitel sind kurz und spannend und ich bin sofort in meinen gewohnten Lesefluss gekommen. Der Inhalt hat mir auch sehr gut gefallen, da das Buch aber nur 96 Seiten hat, werde ich dazu nichts sagen. :)Zum AutorChris Bradford war professioneller Musiker und trat sogar vor der englischen Königin auf, bevor er sich ganz dem Bücherschreiben widmete. Seine Bücher wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Chris Bradford lebt mit seiner Frau, seinen beiden Söhnen und zwei Katzen in England.EmpfehlungEs ist eine super Geschichte mit tollen Charakteren und einem tollen Schreibstil. Und perfekt für Zwischendurch. 

    Mehr
  • Die Quintessenz einer packenden Story exzellent verpackt

    Das letzte Level
    Sandra1978

    Sandra1978

    23. April 2017 um 15:21

    Inhalt   Irgendwann in der nahen Zukunft. Die Welt ist nicht mehr die, die sie mal war. Kinder und Jugendliche leben auf der Straße und ernähren sich von dem, was andere wegwerfen, und Banden bekämpfen sich gegenseitig.   In dieser Welt haben Jugendliche nur eine Chance: Sie werden Sieger in den Virtual-Kombat-Battles, die der Spielegigant VK veranstaltet, und werden in sein Waisenhaus aufgenommen.   Scott ist einer dieser Jugendlichen, der eine solche Chance ergreifen möchte. Doch hätte er gewusst, was hinter der Fassade von Virtual Kombat wirklich vor sich geht, hätte er es sich vielleicht zweimal überlegt….   Beurteilung   Von dieser Short Story war ich wirklich überrascht. Auf nur 89 Seiten schafft es der Autor, eine vollständige und komplexe Zukunft zu malen, mehrere Protagonisten treffend zu charakterisieren und zum Leben zu erwecken und eine Geschichte über einen Geschehnisszeitraum von mehreren Wochen und Monaten zu spinnen, ohne das man als Leser das Gefühl hat, die Geschichte sei oberflächlich oder wiese Löcher aus, die Entwicklungen oder Zusammenhänge schwierig nachvollziehbar machen.   In sehr kurzer Zeit wird hier eine immense Spannung aufgebaut, die sich bis ans Ende der Story hält. Eigentlich war ich nie ein Fan von solch kurzen Geschichten, eben weil sie, wenn sie gut sind, viel zu schnell vorbeigehen, und so ist es auch hier.   Sicherlich hätte man auch hier einen längeren Roman draus machen können, aber die Quintessenz einer spannenden Story wurde hier super „extrahiert“ und auf wenigen Seiten zusammengepackt.   Kann ich nur empfehlen – gerade für Zwischendurch für Fans von Büchern wie Mind Game, the Cirle &Co. ist das sicherlich ein super Lückenfüller!   Für den Inhalt auf diese Kürze erhält die Short Story von mir 5 von 5 Sternchen.

    Mehr