Chris Carter

 4.5 Sterne bei 5.329 Bewertungen
Autor von Der Kruzifix-Killer, Der Vollstrecker und weiteren Büchern.
Chris Carter

Lebenslauf von Chris Carter

Ehemaliger Kriminalpsychologe, Gitarist und Schriftsteller: Der brasilianische Schriftsteller Chris Carter kommt 1965 als Sohn italienischer Einwanderer in Brasília zur Welt. Nach seinem Schulabschluss zieht Carter für ein Studium der forensischen Psychologie in die Vereinigten Staaten nach Michigan. Während seines Studiums übt er diverse Studentenjobs aus, ehe er nach seinem Studienabschluss als Kriminalpsychologe für die Staatsanwaltschaft tätig ist. Aus dieser Zeit stammt auch ein Großteil seiner Inspirationen zu seinen späteren Werken. Ein Umzug nach L.A. bringt auch persönliche Veränderungen mit sich und Carter gibt seinen sicheren Job auf, um eine Gitarristenkarriere, unter anderem für Ricky Martin und Shania Twain, zu starten. Los Angeles stellt auch den Schauplatz seiner Thriller-Serie um Detective Robert Hunter dar, die er, mittlerweile als Vollzeit-Autor, von London aus schreibt, wo ihn seine Musikerkarriere hinverschlagen hat.

Alle Bücher von Chris Carter

Sortieren:
Buchformat:
Der Kruzifix-Killer

Der Kruzifix-Killer

 (1.199)
Erschienen am 10.06.2009
Der Vollstrecker

Der Vollstrecker

 (768)
Erschienen am 15.07.2011
Der Knochenbrecher

Der Knochenbrecher

 (706)
Erschienen am 11.05.2012
Totenkünstler

Totenkünstler

 (618)
Erschienen am 08.03.2013
Der Totschläger

Der Totschläger

 (457)
Erschienen am 16.06.2014
Die stille Bestie

Die stille Bestie

 (425)
Erschienen am 11.09.2015
I Am Death - Der Totmacher

I Am Death - Der Totmacher

 (356)
Erschienen am 17.06.2016
Blutrausch - Er muss töten

Blutrausch - Er muss töten

 (257)
Erschienen am 24.08.2018

Neue Rezensionen zu Chris Carter

Neu

Rezension zu "Der Kruzifix-Killer" von Chris Carter

Toller Thriller
Petroelvor 10 Tagen

Er kennt keine Gnade. Er tötet grausam.
Und er ist teuflisch intelligent.

Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus - denn er kennt ihn gut. Zu gut.

Es war spannend von Anfang bis Ende.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Kruzifix-Killer" von Chris Carter

Der Kruzifix-Killer
Angy93vor 10 Tagen

Er kennt keine Gnade. Er tötet grausam.
Und er ist teuflisch intelligent.

Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus - denn er kennt ihn gut. Zu gut.


Ob wohl die Sprache gut verständlich und alles sehr bildhaft beschrieben wurde, hatte ich meine Schwierigkeiten damit in die Geschichte hereinzufinden. Doch auf einmal war ich mitten drin und es ging richtig zur Sache und es wurde auch richtig spannend. Die Geschichte ist nicht annähernd vorhersehbar. Man versucht zu erraten, wer der Mörder ist, aber mit dem tatsächlichen Ausgang habe ich nicht gerechnet. Ich durfte den Autor letztes Jahr auf einer Lesung kennengelernt und könnte ihn mir gut in der Rolle des Garcia (Hunters Partner) vorstellen.
Aufgrund meiner anfänglichen Probleme beim Lesen ziehe ich einen Stern ab.

Kommentieren0
11
Teilen

Rezension zu "Der Totschläger" von Chris Carter

Auch der fünfte Teil überzeugt vollkommen
chipie2909vor 15 Tagen

Bei den Thrillern von Chris Carter frage ich mich immer wieder, wie eigentlich der deutsche Titel entschieden wird. „Der Totschläger“ führt meiner Meinung nach etwas in die Irre und dies ist nicht der erste Titel der Hunter-Garcia-Reihe, bei dem es mir ging. Aber dieser Umstand tut der Spannung absolut keinen Abbruch! Die Story hinter „Der Totschläger“ beeinhaltet einen neuen Fall für die Detectives Robert Hunter und Carlos Garcia. Hunter erhält einen Telefonanruf, in dem er angehalten wird, sich eine bestimmte Seite im Internet anzusehen. Kaum ist sie geladen, erfasst Hunter das Grauen: Er sieht, wie ein Mann in einem Glaskasten gefesselt auf einem Stuhl sitzt und ausgerechnet er soll entscheiden, wie der Mann sterben soll. Zwei Möglichkeiten werden ihm zur Wahl gestellt: Entweder ertrinken oder verbrennen. Meint der Anrufer diesen Wahnsinn wirklich ernst?


Chris Carter hat es mal wieder geschafft, mich zu packen und nicht mehr loszulassen. Ich habe an diesem Buch immer gelesen, wenn es nur irgendwie möglich war, denn ich konnte es kaum erwarten, endlich zu erfahren, wie es weiter geht. Ich liebe Carters Schreibstil: Seinen Sarkasmus, der immer wieder aufblitzt, die kurzen Kapitel, die meist in einem genialen Cliffhanger enden und sein Talent, die Spannung wirklich immer weiter nach oben zu drehen! Ich habe schon einige Thriller von verschiedensten Autoren gelesen, aber meiner Meinung nach übertrifft diese Reihe alles. Er verknüpft in seinen Büchern absolut gekonnt die facettenreichsten Charaktere mit undurchschaubaren Handlungsweisen und zieht den Leser vollkommen in den Bann. Ich glaube, ich hatte noch nie so schnell Thriller durch wie die von Chris Carter und jedes Mal finde ich es schade, wenn wieder ein Fall zu Ende geht. Zum einen kann man kaum erwarten zu erfahren, was hinter allem steckt und gleichzeitig fällt es schwer, sich wieder von Robert Hunter und seinem Kollegen Carlos Garcia zu verabschieden. Wieder einmal ließ mich ein Band der Serie atemlos die Seiten umblättern und ich danke Chris Carter erneut für mega spannende Stunden. Für jeden Thrillerfan ist die Bekanntschaft mit Hunter ein absolutes Muss und ich freue mich schon sehr, ihn bei seinem sechsten Fall begleiten zu dürfen. Dieser heißt „Die stille Bestie“ und ich bin schon sehr gespannt!

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Schönen dritten Advent ihr Lieben! :)

Heute gibts es wieder zwei tolle Bücher auf meinem Blog zu gewinnen! Diesesmal nichts für schwache Nerven!

Wie ihr teilnehmen könnt? Einfach die Teilnahmebedingungen auf meinem Blog durchlesen, das Teilnahmeformular ausfüllen und die Frage beantworten und schon seid ihr im Lostopf!

http://wolkenweiss.com/2015/12/gewinnspiel-oh-tannenbaum-oh-tannenbaum-3/
Zur Buchverlosung

Weil ich wieder mehr Platz auf meinem Regale benötige, verlose ich jede Woche eines meiner gelesenen Bücher

 ********************************

Zustandsbeschreibung:  leicht angestupste Ecken, Leserillen

**********************************

Noch ein Hinweis: Sollte ich die Gewinneradresse (ich versende nur innerhalb Deutschlands) nicht innerhalb von zwei Tagen erhalten, werde ich neu auslosen. Deshalb am Besten die Following Funktion nutzen.

Letzter Beitrag von  Taluzivor 4 Jahren
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Gewinn.
Zur Buchverlosung
Leider gibt es hier keine Bücher zu gewinnen :o(Wir haben uns in der Gruppe Serien-Leserunden

http://www.lovelybooks.de/gruppe/1083663533/serien_leserunden/


zusammengefunden und hatten das Buch schon zu Hause.
Wer es also auch rumsubben hat ist gerne eingeladen mit uns zusammen zu lesen.

Wir starten am 8. August
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Chris Carter wurde am 14. Juli 1965 in Brasília (Brasilien) geboren.

Chris Carter im Netz:

Community-Statistik

in 2.887 Bibliotheken

auf 800 Wunschlisten

von 101 Lesern aktuell gelesen

von 151 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks