Chris Carter

 4.5 Sterne bei 6.427 Bewertungen
Autor von Der Kruzifix-Killer, Der Vollstrecker und weiteren Büchern.
Autorenbild von Chris Carter (© Privat)

Lebenslauf von Chris Carter

Ehemaliger Kriminalpsychologe, Gitarist und Schriftsteller: Der brasilianische Schriftsteller Chris Carter kommt 1965 als Sohn italienischer Einwanderer in Brasília zur Welt. Nach seinem Schulabschluss zieht Carter für ein Studium der forensischen Psychologie in die Vereinigten Staaten nach Michigan. Während seines Studiums übt er diverse Studentenjobs aus, ehe er nach seinem Studienabschluss als Kriminalpsychologe für die Staatsanwaltschaft tätig ist. Aus dieser Zeit stammt auch ein Großteil seiner Inspirationen zu seinen späteren Werken. Ein Umzug nach L.A. bringt auch persönliche Veränderungen mit sich und Carter gibt seinen sicheren Job auf, um eine Gitarristenkarriere, unter anderem für Ricky Martin und Shania Twain, zu starten. Los Angeles stellt auch den Schauplatz seiner Thriller-Serie um Detective Robert Hunter dar, die er, mittlerweile als Vollzeit-Autor, von London aus schreibt, wo ihn seine Musikerkarriere hinverschlagen hat.

Neue Bücher

Bluthölle

Erscheint am 03.08.2020 als Taschenbuch bei Ullstein Taschenbuch Verlag. Es ist der 11. Band der Reihe "Robert Hunter".

Bluthölle (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 11)

Erscheint am 03.08.2020 als Hörbuch bei Hörbuch Hamburg.

Alle Bücher von Chris Carter

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Kruzifix-Killer9783548281094

Der Kruzifix-Killer

 (1.327)
Erschienen am 10.06.2009
Cover des Buches Der Vollstrecker9783548281100

Der Vollstrecker

 (863)
Erschienen am 15.07.2011
Cover des Buches Der Knochenbrecher9783548284217

Der Knochenbrecher

 (787)
Erschienen am 11.05.2012
Cover des Buches Totenkünstler9783548285399

Totenkünstler

 (677)
Erschienen am 08.03.2013
Cover des Buches Der Totschläger9783548285764

Der Totschläger

 (515)
Erschienen am 16.06.2014
Cover des Buches Die stille Bestie9783548287126

Die stille Bestie

 (494)
Erschienen am 11.09.2015
Cover des Buches I Am Death - Der Totmacher9783548287133

I Am Death - Der Totmacher

 (409)
Erschienen am 17.06.2016
Cover des Buches Blutrausch - Er muss töten9783548289533

Blutrausch - Er muss töten

 (344)
Erschienen am 24.08.2018

Neue Rezensionen zu Chris Carter

Neu
B

Rezension zu "Totenkünstler" von Chris Carter

Auf der Jagd nach Vergeltung
Benni91vor 9 Stunden

Der Totenkünstler ist der 4. Band von Chris Carter um das Ermittler-Duo Robert Hunter und Carlos Garcia, die beide am LAPD tätig sind. Vorweg: Meiner Meinung nach kann dieser Thriller unabhängig davon gelesen werden, ob man bereits die früheren Teile kennt..... 


Der Thriller beginnt mit einem ermordeten Staatsanwalt, der in seinen eigenen vier Wänden  zerstückelt wird, obwohl dieser aufgrund einer schweren Krankheit schon im Sterben lag.... Hunter und Garcia sind schockiert, als sie den Tatort sehen.... Neben der brutal zugerichteten Leiche, hat der Täter zudem eine Statue aus den abgetrennten Gliedmaßen und weiteren Körperteilen des Opfers hinterlassen..... Wer ist zu so einer abscheulichen Tat fähig?


Einige Zeit später wird ein ehemaliger Polizist auf ähnlich brutale Art und Weise hingerichtet und Hunter und Garcia stehen vor einem Rätsel, denn eine genaue Verbindung der beiden Opfer lässt sich nur schwer finden.....


In ihrem Fall bekommen die beiden Unterstützung von Alice Beamont, die für die Bezirksstaatsanwalt arbeitet und eine Verbindung zu Hunter hat. Diese hat mir mit ihrem Eifer gut gefallen und trägt einiges zur Lösung des Falles bei.... Auch die Chemie zwischen Hunter und Garcia stimmt wieder, auch wenn dieser in diesem Thriller nicht die wertvollsten Erkenntnisse zur Auflösung des Falles beiträgt.....Generell erfährt man auch einiges über die Hintergründe der Protagonisten und ihre Beziehungen zueinander bzw. ihre Vergangenheit.


Der Schreibstil von Chris Carter, gefällt mir, wie gewohnt sehr gut, die 119 Kapitel sind kurz gehalten und enden des Öfteren mit einem Cliffhanger, weshalb man direkt weiterlesen möchte! 


Da ab Mitte des Buches ein bestimmter Name im Vordergrund steht, der der Totenkünstler sein könnten, so hat mich die Aufdeckung des wahren Täters dann gegen Ende hin wirklich sehr überrascht! Auch das Motiv für die Taten ist erschreckend, aber irgendwie sehr menschlich, weshalb man sich auch gut mit dem "Totenkünstler" identifizieren kann.... Der Showdown am Ende hat es auch in sich und spielt sich an verschiedenen Orten ab und ist dabei sehr actionreich.


Insgesamt kann ich diesen Thriller allen empfehlen, die ohnehin schon Fans von Chris Carter sind. Vorsichtig sollten Zartbesaitete sein, denn es geht, wie gewohnt äußerst blutig zu und die Morde werden sehr detailliert und heftig beschriebe, was durchaus auf den Magen gehen kann....


Zwischendurch mag dieses Buch ein wenig seine Länge haben, aber im letzten Abschnitt nimmt das Buch nochmal ordentlich an Fahrt auf, mit einer meiner Meinung nach wirklich überraschenden Schlusswendung..... 4,5 Sterne von mir, mit leichter Tendenz nach oben, weshalb ich auch auf die volle Punktzahl aufrunde! Ich freue mich sehr auf die nächsten Thriller mit Robert Hunter und Carlos Garcia! 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Der Vollstrecker" von Chris Carter

toller Pageturner
Fuexchenvor 3 Tagen

Ein Priester wird geköpft, seiner Leiche ein Hundekopf aufgesetzt. Eine Frau verbrennt bei lebendigem Leibe in einem verlassenen Haus. Eine weitere wird an den Füßen aufgehängt und in ihrer eigenen Badewanne ertränkt. Detective Robert Hunter und sein Kollege Garcia sind auf der Jagd nach einem brutalen und gewissenlosen Killer. Ein Killer ohne Erbarmen, der weiß, was seine Opfer am meisten fürchten.

Dies ist Band 2 der Hunter & Garcia Reihe von Chris Carter und ich wurde von der Geschichte sowas von in ihren Bann gezogen, dass ich mich fast schon ärgere, wieso ich das Buch nicht schon früher gelesen habe. Von der ersten Seite an war ich gefesselt und werde definitiv nicht wieder so lange warten, bis ich die Reihe weiterlese.

Der Schreibstil sowie das Erzähltempo sind sehr angenehm zu lesen. Es geht schonungslos zur Sache, daher würde ich diesen Thriller für zartbesaitete Leser eher nicht empfehlen. Alle anderen werden genau wie ich diesen Pageturner inhalieren und mehr davon wollen.

Das Cover spricht für sich. Es ist schlicht, strahlt dennoch eine düstere Gefahr aus, die mir sehr gefällt.

Ich mache es kurz: Das Buch hat alles, was ein Thriller-Herz braucht und daher gibt es von mir eine klare Leseempfehlung und fünf Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen
B

Rezension zu "Der Knochenbrecher" von Chris Carter

Verwirrender Titel, super spannende Geschichte mit menschlichen Gräueltaten
Benni91vor 7 Tagen

Zunächst einmal muss ich sagen, dass die deutsche Übersetzung des Titels bezüglich des 3. Falls für Robert Hunter und Carlos Garcia, die beide als Ermittler beim LAPD tätig sind, nicht wirklich zutreffend ist! Denn den zahlreichen Opfern, die auch hier wieder auftauchen, wird vom Täter selbst nicht wirklich ein Knochen gebrochen! Dass sich das auf den Showdown am Ende des Buches bezieht, ist ja auch höchst unwahrscheinlich....


In diesem Thriller findet eine Mordserie statt, in welcher jungen Künstlerinnen (Malerinnen, Musikerinnen etc...) die Lippen und die Geschlechtsteile zugenäht werden, nicht bevor ihnen spezifische Gegenstände eingepflanzt werden, die letztendlich hauptverantwortlich für ihren Tod sind. Ansonsten weisen sie keine äußeren Verletzungen auf und Hunter und Garcia Fragen sich schnell, mit welcher Art von Täter sie es diesmal zu tun haben.....  


Gleich zu Beginn des Buches erleidet das Team von Hunter zudem einen tragischen Verlust, der mit diesen Mordfällen ebenso zu tun hat und mich zunächst sprachlos zurück gelassen hat! Auch die weiteren Taten bzw. Todesumstände werden wieder explizit und blutig geschildert, weshalb auch dieser Fall nichts für zartbesaitete Leser sein dürfte.... 


Im Laufe des Thrillers trifft Hunter auf eine junge Privatdetektivin, die ebenfalls in dieser Mordserie ermittelt und mir im Zusammenspiel mit ihm gut gefallen hat! Ebenso fungiert die Chemie zwischen Hunter und Garcia wieder gut und man erfährt mehr Details über die Hintergrundgeschichte der Protagonisten. Captain Blake, die Vorgesetzte von Hunter und Garcia spielt diesmal eine eher kleine Rolle, gegen Ende rückt sie etwas mehr in den Vordergrund....


Das wahre Motiv des Täters ist wirklich speziell und vielleicht etwas schwächer als in den ersten beiden Bänden, dennoch sind die Hintergründe für die Taten teils nachvollziehbar, aber teils auch wirklich erschreckend..... Vor allem die Aufdeckung der wahren Identität des Täters hat mich von den Socken gehauen, auch, wenn man vielleicht hätte darauf kommen können, wie ich im Nachhinein feststellen musste....


Die 115 Kapitel lesen sich wie gewohnt sehr flüssig, wie man es von Chris Carter gewohnt ist und der Spannungsbogen ist auch, wie in den ersten beiden Teilen der Reihe um Robert Hunter und Carlos Garcia durchweg hoch! Der Showdown am Ende, von dem ich ja im zweiten Band ein wenig enttäuscht war, ist hier wirklich brisant und gut gelungen und etwas anders, als in den ersten beiden Fällen... 


Insgesamt wieder ein sehr spannender Fall für Robert Hunter und Carlos Garcia, der vor allem im letzten Viertel nochmal ordentlich an Fahrt aufnimmt und dem ich nur die Höchstpunktzahl geben kann! Ich freue mich sehr auf die nächsten Fälle mit den beiden! 





Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die stille Bestieundefined
Schönen dritten Advent ihr Lieben! :)

Heute gibts es wieder zwei tolle Bücher auf meinem Blog zu gewinnen! Diesesmal nichts für schwache Nerven!

Wie ihr teilnehmen könnt? Einfach die Teilnahmebedingungen auf meinem Blog durchlesen, das Teilnahmeformular ausfüllen und die Frage beantworten und schon seid ihr im Lostopf!

http://wolkenweiss.com/2015/12/gewinnspiel-oh-tannenbaum-oh-tannenbaum-3/
1 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Der Kruzifix-Killerundefined

Weil ich wieder mehr Platz auf meinem Regale benötige, verlose ich jede Woche eines meiner gelesenen Bücher

 ********************************

Zustandsbeschreibung:  leicht angestupste Ecken, Leserillen

**********************************

Noch ein Hinweis: Sollte ich die Gewinneradresse (ich versende nur innerhalb Deutschlands) nicht innerhalb von zwei Tagen erhalten, werde ich neu auslosen. Deshalb am Besten die Following Funktion nutzen.

23 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Taluzivor 5 Jahren
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Gewinn.
Cover des Buches Der Vollstreckerundefined
Leider gibt es hier keine Bücher zu gewinnen :o(Wir haben uns in der Gruppe Serien-Leserunden

http://www.lovelybooks.de/gruppe/1083663533/serien_leserunden/


zusammengefunden und hatten das Buch schon zu Hause.
Wer es also auch rumsubben hat ist gerne eingeladen mit uns zusammen zu lesen.

Wir starten am 8. August
21 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Chris Carter wurde am 14. Juli 1965 in Brasília (Brasilien) geboren.

Chris Carter im Netz:

Community-Statistik

in 3.258 Bibliotheken

auf 874 Wunschlisten

von 113 Lesern aktuell gelesen

von 188 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks