Chris Carter Death Call - Er bringt den Tod

(125)

Lovelybooks Bewertung

  • 128 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 16 Leser
  • 47 Rezensionen
(100)
(21)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Death Call - Er bringt den Tod“ von Chris Carter

Der Nr. 1-Bestseller aus England Tanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert - und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet.Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: ein Serienmörder, der seinen Opfern in den sozialen Medien auflauert. Er studiert ihre Fehler und nutzt sie für sein perfides Spiel. Und das hat gerade erst begonnen ...

Wieder ein toller Krimi meines Lieblingsautors und dieses Mal hatte ich nicht mal eine Vermutung wer der Täter sein könnte. Begeisterung

— Berti07

Eigentlich ein typischer Carter, dennoch flaut bei mir die Begeisterung langsam ab, - man hat das Gefühl, alles schon mal gelesen zu haben.

— Krimifee86

ich liiiiiiiiiebe Robert Hunter. Wieviel wisst ihr über Euren besten Freund, eure Familie?

— MellieJo

Ich hatte wie immer hohe Erwartungen, welche wie immer völlig erfüllt wurden!!

— ReadAndTravel

Thrill, Thriller, Carter

— miissbuch

Grandios.. der 8. Teil ist wie immer super. Hunter & Garcia in Top-Form

— Ay73

Von Mal zu Mal grausamer. Typisch Chris Carter.

— GrOtEsQuE

Wie immer ein Lesevergnügen :-)

— Jackbumm

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

— chuma

Wie schafft er es nur immer wieder, noch eins drauf zu setzen. Er wird einfach immer besser!

— Ladyoftherings

Stöbern in Krimi & Thriller

Sechs mal zwei

Wieder mega gut. Anfangs zwar etwas verwirrend, aber dieser Knoten löst sich im Laufe der Geschichte. Sehr spannend!

faanie

Schatten

Ein sehr persönlicher Fall, spannend umgesetzt!

Mira20

Origin

Auf jeden Fall ein Jahreshighlight! Unglaublich wie immer, Dan Brown weiss einfach wie es geht!

elodie_k

Das Erwachen

„Das Erwachen“ liest sich flüssig und lässt einen nicht mehr los. Man beschäftigt sich mit der Thematik auch wenn man das Buch weglegt.

djojo

Intrigen am Lago Maggiore

es gibt wieder Tote am Lago Maggiore, leichter Krimi für zwischendurch

meisterlampe

Das Vermächtnis der Spione

Grandioser Abschluss!

BlueVelvet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolutes MUSS!!

    Death Call - Er bringt den Tod

    ReadAndTravel

    15. October 2017 um 21:29

    Tanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert - und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet.Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: ein Serienmörder, der seinen Opfern in den sozialen Medien auflauert. Er studiert ihre Fehler und nutzt sie für sein perfides Spiel. Und das hat gerade erst begonnen.Was für ein wahnsinniges Buch!! Ich liebe Chris Carter und ich liebe Robert Hunter. Mein absoluter Lieblingsprotagonist! Auch der achte Teil von Carter hat mich wieder absolut begeistert, es ist ohne Zweifel meine Lieblingsthrillerreihe.Die Idee dieses Buches ist spannend, interessant, gefährlich, verrückt und regt zum mitfiebern an. Und dennoch hab ich bis zum Schluss nicht herausfinden können wer der Mörder ist. Das Buch war immer spannend und hat mich gefesselt. Am liebsten hätte ich es ohne Pausen durchgezogen.Der Autor schreib so unglaublich gut. Es liest sich flüssig. Man kann das Buch nicht mehr weglegen. Sofort fand ich mich in die Story, die Charaktere der Reihe werden einem wieder bewusst und sofort weiß man warum man diese Reihe so sehr liebt. Absolutes Lesemuss für jeden Thrillerfan.

    Mehr
  • Ein typischer Chris Carter

    Death Call - Er bringt den Tod

    Krimifee86

    15. October 2017 um 10:03

    Inhalt: Ein Mörder, der nicht (nur) seine Opfer quält, sondern insbesondere deren Angehörige. Er ruft sie an. Gaukelt ihnen vor, einen Einfluss darauf zu haben, ob der oder die Liebste sterben wird. Ein Einfluss, der natürlich nie wirklich da ist. Und dann zwingt er sie zuzusehen, wie der geliebte Mensch stibt. Bis er die Frau eines Auftragskillers umbringt. Aus dem Jäger wird der Gejagte. Oder doch nicht? Ein perfides Spiel, in dem natürlich auch die beiden bekannten Cops Hunter und Garcia mitmischen.Charaktere: Tja, was soll ich zu Hunter und Garcia sagen ohne Gefahr zu laufen, zu wiederholen, was auch schon in meinen anderen Rezis stand? Ich mag die beiden. Ich bin sozusagen Fan. Ein wenig nervig empfinde ich mittlerweile Hunters Schlafprobleme und ihre ständige Penetration, aber das schmälert natürlich die Charaktere in keinster Weise.Auch unseren Auftragskiller als Nebencharakter habe ich irgendwie ins Herz geschlossen, ohne das begründen zu können. Gerne mehr von ihm,- vielleicht ja sogar als komplett neue, unabhängige Serie...?Das hat mir gut gefallen: Chris Carter schafft es immer wieder seinen Leser in atemlose Spannung zu versetzen. Immer wenn ich ein Buch von ihm gelesen habe, denke ich mir, dass er ja eigentlich nicht noch schlimmere Tötungsmethoden ausdenken kann, dass doch irgendwann auch mal gut sein muss. Aber es ist nie gut, beim nächsten Mal kommt es garantiert noch schlimmer. Hunter und Garcia empfinde ich mittlerweile schon fast als Freunde, die ich bei ihren spannenden Fällen als Beobachter begleiten darf. Toll ist auch, dass Carter immer alle Perspektiven schildert,- Ermittler, Täter, Opfer. So bekommt man als Leser das Gesamtpaket präsentiert ohne wirklich (viel) schlauer als die Ermittler zu sein. Gut fand ich im Übrigen auch die Integration des Auftragskillers. Das schreit doch fast nach Fortsetzung im nächsten Band, - oder?Das hat mir nicht so gut gefallen: Insbesondere bei dem Ende habe ich viele Parallelen zum vorherigen Roman feststellen können. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, aber das hat mich echt enttäuscht. Eigentlich ab dem Weg, da Robert „sich auf den Weg gemacht hat“, dachte ich nur: Ernsthaft? Schon wieder? Lernt er eigentlich nichts. Aber auch so schreibt Carter in meinen Augen ein wenig zu viel nach Schema F. Natürlich, es funktioniert ja auch, nimmt aber auch die Spannung weg. Schon wieder lernt Hunter eine Frau kennen ist nur ein Beispiel unter vielen. Fazit: Death Call ist mal wieder ein typischer Chris Carter, oder besser Robert Hunter. Nichtsdestotrotz merke ich, dass mich die Bücher nicht mehr so mitreißen wie zuvor. Insbesondere konnte ich beim Ende viele Parallelen zum vorherigen Band feststellen, was mir langweilig und einfallslos vorkam. Das soll das Buch jetzt nicht schmälern, es ist nach wie vor richtig gut und Chris Carter einer der besten Thriller-Autoren. Aber vielleicht täte es ihm gut, sich mal gedanklich von Hunter zu entfernen und mal wieder völlig neu zu denken.Von mir gibt es aber wieder einmal vier Punkte und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • ich liiiiiiiiiebe Robert Hunter. Wieviel wisst ihr über Euren besten Freund, eure Familie?

    Death Call - Er bringt den Tod

    MellieJo

    14. October 2017 um 20:40

    Rezension von Melanie zu Death InhaltTanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert - und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet.Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: ein Serienmörder, der seinen Opfern in den sozialen Medien auflauert. Er studiert ihre Fehler und nutzt sie für sein perfides Spiel. Und das hat gerade erst begonnen ...Oh man, was ein Start zu einem Buch. Was ein perfides Spiel. Einfache Fragen zu Deinem engsten Umfeld gestellt bekommen, kannst du sie beantworten; ist eventuell alles gut. Falls nicht sieh zu wie jemand bestialisch gequält wird. Sieh weg oder versuche Hilfe zu holen und ich quäle weiter. Was eine Chance hast du da? Ich weiss nur, das ich viele private Daten wieder auswendig kann. Diese Digitalisierung kann gefährlich werden!Wieviele Tote wird es noch geben? Warum wählt er dieses 'Spiel' um Leute zu quälen und Töten?Der Protagonist Robert Hunter ist eine wie ich finde sehr attraktiver Ermittler, was nicht allein von seinem Aussehen her rührt, er liest viel- wie ich😊, ist intelligent und erkennt Zusammenhänge, die andere nicht sofort erkennen. Er ist ruhig kommt alleine mit sich selbst aus, kann aber auch mit den richtigen Menschen gesellig sein.Sein Partner Carlos Garcia ergänzt ihn. Er hat eine wunderschöne, liebevolle Frau, und versteht Robert ohne große Erklärungen ein perfektes Couple. Das Cover ist einfach gehalten die Farben sind rot und gelb und leuchten irgendwie. Es fühlt sich ziemlich düster an.Die Geschichten sind IMMER abgeschlossen und jedes für sich lesbar. Man muss nicht alle Teile gelesen haben, aber ich empfehle ALLE!Was mich an den Büchern von Chris Carter besonders gefällt. Ist die detailverliebtheite Schreibweise. Und ich frage mich immer, wie krank man sein muss sich solche krassen Todes - und Foltermethoden entdecken kann. Auf eine Verfilmung eines der Bücher wäre ich sehr gespannt.Für mich immer wieder eine klare Leseempfehlung! Fakten460 SeitenEbook 9,99 €Buch 10,99 €Erschienen im @Ullstein Verlag Zu kaufen gibt es das Buch beim Verlag und hier:https://www.amazon.de/gp/aw/d/3548289525/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1508002374&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=death+call&dpPl=1&dpID=512Xwf--R%2BL&ref=plSrchGerne lest ihr unsere Rezensionen auch auf unserem Bloghttp://ourfavorbooks.blogspot.de/p/autoreninterviews.html?m=1Ich möchte mich bei @Ullstein Verlag und bei @NetGalley Deutschland für die zur Verfügung Stellung des Ebooks bedanken.   

    Mehr
  • Death Call - Er bringt den Tod. Chris Carter (8)

    Death Call - Er bringt den Tod

    miissbuch

    09. October 2017 um 19:23

    Infos zum Buch Titel: Death Call – Er bringt den Tod. Autor: Chris Carter Seiten: 416 Verlag: Ullstein Handlungsort: Los Angeles, USA Erstveröffentlichung: 11. August 2017 Infos zum Autor „Chris Carter wurde 1965 in Brasilien als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Er studierte in Michigan forensische Psychologie und arbeitete sechs Jahre lang als Kriminalpsychologe für die Staatsanwaltschaft. Dann zog er nach Los Angeles, wo er als Musiker Karriere machte. Gegenwärtig lebt Chris Carter in London. Seine Thriller um Profiler Robert Hunter sind allesamt Bestseller.“ (Quelle) Rezension Das Cover des Buches ist nach Die stille Bestie wieder ein Cover, dass nur zu diesem Buch gehört. Es passt vom Design her und den Farben sehr gut zu den anderen Büchern der Reihe. Allerdings kann ich zu der Gestaltung des Covers und dem Inhalt des Buches keinen Zusammenhang herstellen. Hingegen passt der Titel sehr gut zum Inhalt. Denn in diesem Buch geht es um einen besonders grausamen Fall, den Robert Hunter und Carlos Garcia gemeinsam zu lösen versuchen. Sie werden zu einem Tatort gerufen, an dem eine Frau bestialisch ermordet wurde, doch das ist nicht das schlimmste: Die beste Freundin der Toten musste per Video-Chat zusehen, aber auch das klingt harmlos. Denn sie hätte die Möglichkeit gehabt ihre beste Freundin zu retten, wenn sie zwei augenscheinlich einfache Fragen beantwortet hätte, hätte der Mörder das Opfer nicht getötet. Die Schuldgefühle der Freundin sind unermesslich. Doch wer Carters Bücher kennt, weiß das ein Opfer erst der Anfang war und die weitere Story noch grausamer wird, als man sich vorstellen kann. Carter schafft es immer wieder eine derartige Spannung aufzubauen, dass man seine Werke kaum aus der Hand legen kann. Die eh schon wenigen 400 Seiten verfliegen also noch mehr – schade! (: Aber Carter schafft es auch immer wieder die eigenen Ermittler-Fähigkeiten zu testen, doch bis jetzt bin ich immer gescheitert. So auch in diesem Fall. Ich hatte keine Ahnung, wer hinter den Taten steckt und war zum Ende hin sehr überrascht. Desweiteren finde ich es sehr gut, dass Carter einen neuen Aspekt in seine Bücher aufnimmt, in diesem Fall Social Media und sie so noch realer erscheinen lässt. Das Buch ist wie gewöhnlich spannend, aufregend und vollkommen unvorhersehbar. Der Schreibstil ähnelt dem der anderen Bücher und ich glaube es ist wirklich sehr schwer Carter nicht zu mögen. Ich freue mich schon sehr auf den nähsten Teil und einen neuen spannenden Fall. Für diesen gibt es 5 Sterne und ich hoffe der nächste wird genauso gut.

    Mehr
  • Death Call - er bringt den Tod

    Death Call - Er bringt den Tod

    Ay73

    09. October 2017 um 09:52

    Tanya kommt aus der Dusche und erhält einen Video-Anruf von ihrer Freundin Karen. Doch Karen ist an einem Stuhl gefesselt und Tanya muss mit dem Mörder telefonieren. Er sagt, wenn sie zwei Fragen richtig beantwortet wird Karen nix passieren. Die erste Frage ist simpel und die kann Tanya ziemlich schnell beantworten, die zweite schafft sie nicht. Und dann muss mitansehen und darf nicht weggucken wie der Mörder ihre Freundin auf bestialische Art tötet. Robert und Andy fahren zu Tanya und ermitteln. Auch recherchieren sie die Vergangenheit und entdecken, dass Karen innerhalb von ein paar Monaten immer den Job wechselt und ihre Wohnung auch so eingerichtet ist, dass sie schnell fliehen. Hat sie einen Stalker??? Nur der Mörder macht weiter und sucht sich immer einen Gegenpart am Video-Chat aus und die zweite Frage ist immer der springende Punkt der nicht beantworter werden kann. Dieser 8. Teil von Chris Carter ist wieder unglaublich gut, brutal und macht auf ein nicht so neues Thema aufmerksam: Social Media.. das teilen von allen möglich privaten Nachrichten für jedermann. Weiter so... Ich liebe die Bücher von Chris Carter

    Mehr
  • Achtung Suchtgefahr

    Death Call - Er bringt den Tod

    Sunny7

    01. October 2017 um 21:25

    Kurz zum Inhalt:Es treibt mal wieder ein Mörder sein Unwesen in LA. Per Videochat werden enge Vertraute der Opfer mit hinzugezogen, sie sollen zwei Fragen beantworten um das Opfer zu retten. Sind die Antworten falsch, müssen sie live mit ansehen wie die geliebte Person stirbt.Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht verraten. Wer Carter kennt, weiß das es nicht gerade harmlos zugeht und so ist es natürlich auch in diesem achten Teil der Reihe. Wo Carter draufsteht, ist eben auch Carter drin. Von der ersten Zeile an ist man in der Geschichte gefangen und kann bzw will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Als Fan der ersten Stunde warte ich jedes Jahr sehnsüchtig auf neuen Lesestoff und wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht.Der Spannungsbogen bleibt konstant hoch und ich bin immer wieder überrascht wie es Carter schafft, sich mit jedem neuen Buch selbst zu übertreffen. Er ist einer der wenigen Autoren bei dem es nicht einfach ist den Täter zu entlarven. In diesem Teil bin ich wirklich bis zum Schluss nicht drauf gekommen, dafür bleibt am Ende eine Kernaussage stehen, die ich sehr wichtig finde. Aber lest selbst ;)Wer spannende Unterhaltung sucht und auch bei etwas Brutalität nicht gleich aus Angst um den Schlaf gebracht wird, ist hier genau richtig. Für mich persönlich das Beste, was auf dem Thrillermarkt zu finden ist.

    Mehr
  • Wie viel gibst du preis?

    Death Call - Er bringt den Tod

    Darkmoon81

    23. September 2017 um 12:37

    „Du musst zwei Fragen richtig beantworten, dann lasse ich deine Freundin frei. Beantwortest du nur eine meiner Fragen falsch, stirbt deine Freundin!“ Tanya glaubt zu nächst an einen üblen Scherz, als sie einen Videoanruf ihrer besten Freundin Karen erhält. Doch schnell muss sie feststellen, dass es tödlicher Ernst ist, der sich hinter dem Anruf verbirgt. Ihr Freundin wird brutal vor ihren Augen ermordet. Ein neuer Fall für Hunter und Garcia, ein Serienmörder, der sich seine Opfer in den sozialen Medien sucht. Für mich war es das zweite Buch des Autors und er hat mich wieder von Anfang an total begeistert. Sein Schreibstil ist sehr gut zu lesen, seine Beschreibungen sehr bildgewaltig, was einem natürlich bei einem Thriller wie diesem schon gefallen muss. Der Autor gibt jeder seiner Figuren eine Geschichte mit, was mir sehr gut gefällt. Denn so verleiht er natürlich Tiefe und jeder einzelne wird somit für den Leser interessant und man wird neugierig, was sich dahinter versteckt. Das ganze Buch hindurch habe ich gemeinsam mit Hunter und Garcia überlegt, spekuliert und versucht rauszufinden, wer dahinter steckt. Wer begeht diese grausamen Morde und lässt jeweils einen nahe stehenden Menschen zusehen? Ich konnte es bis zum Schluss nicht rausfinden und war wirklich überrascht, als dann die Auflösung kam. Damit hätte ich nie gerechnet. Hunter ist und bleibt eine total interessante Persönlichkeit und ich werde definitiv auch die anderen Bände aus der Hunter und Garcia Reihe noch lesen. Die beiden sind einfach ein unschlagbares Team. Für mich ist dieses Buch definitiv ein Thriller nach meinem Geschmack. Denn man weiß nicht, wer dahinter steckt. Für mich braucht ein Thriller diese Spannung, die der Autor von der ersten bis zur letzten Seite aufrecht erhält. Und ich muss rätseln und überlegen und mir Gedanken darüber machen, warum ein Täter so agiert, was ihn zu seinen Taten treibt. Erst dann kann mich ein Thriller richtig fesseln. Und Chris Carter schreibt solche Thriller. Ich kann daher nur eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen für jeden, der gerne Thriller liest.

    Mehr
  • Typischer Carter

    Death Call - Er bringt den Tod

    mullemaus76

    21. September 2017 um 09:47

    Was habe ich mich auf das neue Buch von Chris Carter gefreut, und wie immer wurde ich nicht enttäuscht von diesem Buch , wie alle seine Bücher.Man ist gleich am Anfang im geschehen ,und gleich voller Spannung und das zieht sich durch das ganze Buch, so das man gar keine andere Wahl hat es weiter zu lesen.Hier geht es um einen sehr cleveren Serienmörder, der ein mieses Spiel spielt und er spielt es wirklich gut, an seine Opfer kommt er durch die Sozialen Medien ran.Wo einem mal wieder gezeigt wird wie einfach es doch ist an einen Menschen zu kommen nur durch das Internet. Das Buch wird auch verschiedenen Perspektiven erzählt so das man einen guten Draht bekommt zu der ganzen Geschichte. Die Kapitel sind schön kurz und knapp gehalten was das lesen sehr einfach machte. Detailliert aber nicht langatmig wurde einzelne Szenen beschrieben was mir besonders gut gefallen hat.Das Ende habe ich so nicht kommen sehen, was das ganze natürlich zum Schluß noch mal seinen Reiz gab.Alles in allem kann ich sagen war es eine sehr sehr gutes Buch was mich super Spannend unterhalten hat.Von mir gibt es 5 Sterne! 

    Mehr
  • TOP spannend

    Death Call - Er bringt den Tod

    trollchen

    17. September 2017 um 11:10

    Death Call - Er bringt den TodHerausgeber ist Ullstein Taschenbuch (11. August 2017) und hat 416 Seiten.Kurzinhalt: Tanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert - und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet.Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: ein Serienmörder, der seinen Opfern in den sozialen Medien auflauert. Er studiert ihre Fehler und nutzt sie für sein perfides Spiel. Und das hat gerade erst begonnen ...Meine Meinung: Chris Carter ist ein Garant für ein abwechslungsreiches und spannendes genre, nämlich den Thriller. Und ich wurde wieder nicht enttäuscht, ich kenne ja schon viele Bücher von dem Autor, aber diesmal habe ich total mitgefiebert, wie es nun ausgeht. Auch die beiden Detectives, die ich schon kenne, waren mir wieder sehr sympathisch und es war vieles nachvollziehbar, was sie so in den Ermittlungen gemacht haben. Die Taten, die gezeigt wurden, zeugen von einer hohen Absurdität, die auch sehr detailliert beschrieben wird. Am Ende, als der Täter geoutet wird, kann ich es einerseits nachvollziehen, warum er dies gemacht hat, aber auch wieder nicht. Und es ist wieder ein Polizist, der Hammer, aber dies ist jetzt auch schon in vielen Thrillern so. Das ist wie die Feuerwehrleute, die meist ihre Feuer selber legen! Rundum perfekt gelungen. Mein Fazit: Perfekt von der ersten bis zur letzten Seite. Tolle 5 Sterne! Unbedingte und klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Death Call

    Death Call - Er bringt den Tod

    twentytwo

    15. September 2017 um 18:35

    Drei Morde innerhalb von fünf Tagen und kein greifbarer Anhaltspunkt. Ein typischer Fall für Robert Hunter und Carlos Garcia, die aufgrund der Brutalität mit der der Mörder zu Werk gegangen ist, umgehend als Sonderermittler auf den Fall angesetzt werden. Doch der Killer ist ein Vollprofi, der nichts dem Zufall überläßt und seine Taten bis ins letzte Detail akribisch plant und durchzieht. So gibt es zunächst keinen einzigen Anhaltspunkt der die Ermittlungen richtig in Gang bringen könnte. Dies ändert sich erst, als eines der Opfer durch Zufall ein entscheidendes Indiz liefert. Doch die Zeit läuft und vom Jagdfieber gepackt, läßt sich Hunter auf einen gewagten Alleingang ein.FazitBlutig, brutal und grausam – spannende Unterhaltung für nervenstarke Thrillerfans, mit einem genialen Ermittlerduo.

    Mehr
    • 2
  • Death Call

    Death Call - Er bringt den Tod

    noita

    15. September 2017 um 14:56

    Bis jetzt hat mich noch kein Teil aus dieser Serie enttäuscht. Jedes mal denke ich, hoffentlich schafft er es wieder soooo spannend zu sein. Und ja, er schafft es immer wieder !!! Einige Szenen sind schon recht brutal, da musste ich einiges eher überfliegen. Aber da kann ja jeder anders mit um. Spannend bis zum Schluss und sogar mit einer Botschaft an alle, wenn man sie denn sehen will ?!? Die Auflösung an sich war diesmal doch eher Zufall als Profi-Ermittlerarbeit, aber total unvorhersehbar. 5 Sternchen

    Mehr
  • Spiel um Leben und Tod

    Death Call - Er bringt den Tod

    _Sahara_

    13. September 2017 um 16:32

    Inhalt:Tanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert - und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet.Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: ein Serienmörder, der seinen Opfern in den sozialen Medien auflauert. Er studiert ihre Fehler und nutzt sie für sein perfides Spiel. Und das hat gerade erst begonnen ...Meinung:Auch der achte Teil der Reihe ist wieder rasant und fesselnd. Die Thematik um die sozialen Medien trifft den Nerv der Zeit. Die meisten Leute, die in den sozialen Medien unterwegs und aktiv sind geben sehr viel von sich Preis. Und dass sie sich damit in Gefahr begeben, zeigt uns Chris Carter in diesem Buch.Das Buch ist gewohnt spannend und lässt den Puls steigen. Die kurzen Kapitel machen es einem fast unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. Chris Carter hat dieses Talent mir jedes Mal eine Gänsehaut zu bescheren. Er spielt gekonnt mit den Ängsten der Menschen und sorgt für Gänsehautmomente. Das liebe ich an diesen Büchern.Ich bekomme nach wie vor nicht genug von Robert Hunter & Co und freue mich jetzt schon auf noch folgende Bände.Fazit:Für Thrillerfans und Fans der Reihe ein absolutes Muss. Große Leseempfehlung!©_Sahara_

    Mehr
    • 6
  • Überdenke deine Präsenz in den sozialen Netzwerken!

    Death Call - Er bringt den Tod

    PettiP

    12. September 2017 um 16:08

    Tanya erhält einen Videoanruf ihrer Freundin Karen und muss mit ansehen wie sie bestialisches ermordet wird. Da der Mörder ihr zwei Fragen stellt, durch die Tanya bei richtiger Beantwortung Karens Leben hätte retten können, macht sie sich nun große Vorwürfe. Sie hätte als letzte Antwort nur Karens Handynummer auswendig können müssen, wusste sie aber nicht.Die Detektivs Robert Hunter und Carlos Garcia von einer Spezialeinheit des LAPD, die sich mit der Bekämpfung von besonders grausamen Verbrechen befasst, werden zum Tatort gerufen. Ersten Anschein nach handelt es sich um einen Fall von Stalking. Doch als es ein weiteres Opfer gibt, wird die Geschichte immer rätselhafter.Dies ist das achte Buch rund um Hunter und Garcia. Auch diesmal wurde es nicht langweilig, wenn die Beiden ihrer Arbeit nachgehen. Wiedermal hat Carter jeden Mord bis ins kleinste beschrieben, wodurch die Handlung sehr grausam und blutig ist. Der Spannungsaufbau ist hervorragend gemacht. Immer wenn sie gerade den Höhepunkt erreicht hat, kommt eine Umblende. So gibt es so gut wie keinen Spannungsabfall. Ich hatte somit Probleme das Buch aus der Hand zu legen, immer wieder wollte ich schnell wissen; „Was hat er da gesehen? Was hat er da gefunden? Was macht er jetzt?“ Man muss einfach so schnell wie möglich den ganzen Thriller gelesen haben.Fazit: Ein von der ersten bis zur letzten Seite fesselnder Thriller, der nichts für zarte Nerven ist. 100% Weiterempfehlung für echte Thrillerfans.

    Mehr
  • Einfach Mega

    Death Call - Er bringt den Tod

    Selest

    10. September 2017 um 23:17

    Zitat:"Komisch, dass alles, was gut schmeckt und sich gut anfühlt, schlecht für einen ist, oder?"Ein Mörder, der sehr ungewöhnlich und brutal vorgeht. Er will nicht nur 1 Opfer sonder 2. Ein Videoanruf zwei einfach Fragen, könntest du sie beantworten?Finde es heraus.Ein mega gelungenes Buch, von Thema her, sehr aktuell und immer Brandheiß. Die sozialen Netzwerke und Handys. Beides findet sich immer wieder in den Medien. Sehr gelungen umgesetzt, sehr eindringlich geschildert.Wenn man den Killer fast verstehen kann, hat der Autor was richtig gemacht, genau so ging es mir hier.Ein absolut sympatisches Ermittlerduo. Schöne Sätze, die auch mal mehr als 5 Wörter haben. Spannend und flüssig geschrieben und ein Mehrteiler den man versteht ohne die anderen Bände gelesen zu haben, finde ich bei Krimis und Thriller richtig gut. Also perfekt.Das Buch habe ich Dank netgally und Ullstein gelesen. Herzlichen Dank.Jetzt muss ich mir die anderen kaufen.Was muss, das muss.Muss doch wissen ob die alle so gut sind.

    Mehr
  • Bei Anruf TOD

    Death Call - Er bringt den Tod

    makama

    08. September 2017 um 12:26

    Robert Hunter und Carlos Garcia haben es hier mit einem besonders fiesen Serienmörder zu tun. Er lässt Angehörige oder Freund des Opfers daran teilhaben..... er tut so, als hätten die unfreiwilligen Zuschauer eine Chance, die Qual des Opfers zu beenden......Er stellt ihnen zwei Fragen, die sie richtig beantworten müssen.Die erste ist noch einfach, aber die Zweite ist so gewählt, dass, sie nicht beantwortet werden kann.Der Täter hat nämlich gründlich recherchiert und weiß genau, welche Fragen er stellen muss.....Der Gefragte bleibt zerfressen von Selbstvorwürfen zurück und muss de, grausamen Mord hilflos zusehen.Garcia und Hunter wissen, dass der Täter wieder zuschlagen wird.Aber was steckt dahinter? Warum mordet er?Sie finden heraus, dass er sich die sozialen Medien zunutze macht.Aber was haben alle Opfer gemeinsam und wen will der Mann mit seiner Aktion wirklich treffen?Noch zwei weitere Morde geschehen, nach dem gleichen Vorbild, doch es gibt Unterschiede......Warum?Nach dem dritten Mord fällt Hunter etwas auf. Ist er auf der richtigen Spur?Übermüdet macht er sich auf die Suche und gerät in tödliche Gefahr.....Fazit und Meinung:Wieder ein typischer Chris Carter -- spannend von der ersten bis zur letzten Seite und stellenweise wie gehabt sehr sehr brutal und fies.Eben "Hart - Härter - Carter".Ich kann dieses Buch allen Thrillerfans aufs Wärmste empfehlen. Allerdings muss ich leider auch einen halben Punkt abziehen, denn  das Ende kam doch etwas zu schnell und überraschend. Trotzdem war es gut durchdacht, realistisch und passt zur Story.Also 4,5 Sterne für diesen neuen Carter.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks