Chris Carter Der Knochenbrecher

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(8)
(7)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Knochenbrecher“ von Chris Carter

Er ist der Mann ohne Gesicht.

Er ist ein Killer.

Und er wird dich kriegen.

Wenn es Nacht wird in Los Angeles gibt es einen Mann, der keinen Schlaf findet. Von Albträumen heimgesucht, ist er auf der Suche nach seinem nächsten

Opfer. Nur einer kann ihn aufhalten: Robert Hunter – Polizist, Profiler, Held des LAPD. Er weiß, wo er suchen muss. Die Jagd hat längst begonnen. Schlaf schön, L.A.!

Erschreckend, spannend, toll gelesen!

— Nelebooks

Das nenne ich einen echten Thriller

— brauneye29

Gemein, blutig und sehr schmerzhaft

— Kim_Rylee

Gut gesprochenes Krimi-Hörbuch - Gruselfaktor mit solidem Aufbau. Jedoch wird in "Der Knochenbrecher" kein einziger Knochen gebrochen! Hm.

— DieBuchkolumnistin

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Stunde des Wolfs

Anstrengend

brauneye29

Stimme der Toten

Sehr gelungene Geschichte über das Ende der DDR, den Kapitalismus und was er mit den Menschen macht - und über Töchter und Väter.

soetom

Blindes Eis

Nette Unterhaltung für zwischendurch. Thrillerelemente fehlen leider gänzlich.

MelE

The Ending

Ein unheimlicher Psychothriller mit einem fantastischen Showdown!

xxAnonymousxxx

Winterdunkel

Eine Reihe von Kurzkrimis

birgitfaccioli

Die Einsamkeit des Todes

Mich hat dieses Buch begeistert! Vom ersten Moment an fesselnd und spannend. Mein Lesehighlight 2017!

CarenL

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender, fesselnder Thriller

    Der Knochenbrecher

    sChiLdKroEte

    03. April 2017 um 11:38

    In Los Angeles wird eine weibliche Leiche gefunden. Äußerlich scheint sie unverletzt. Einzig ihre Lippen und Schamlippen sind zusammen genäht. Bei der Obduktion dann die Überraschung… Schon bald wird eine zweite Frauenleiche gefunden, deren Mund und Schamlippen ebenfalls zugenäht wurden. Robert Hunter und Carlos Garcia machen sich auf die Jagd nach dem Serienkiller.   Robert Hunter und Carlos Garcia sind Detectives beim LAPD. Im Buch „Der Knochenbrecher“ wird ihr dritter Fall beschrieben. Da es sich um einen abgeschlossenen Fall handelt, kann man dieses Hörbuch auch hören ohne die Vorgänger zu kennen.   Die Geschichte beginnt gewohnt spannend. Diese Spannung wird über den gesamten Handlungsverlauf aufrecht erhalten und zum Ende hin noch einmal gesteigert. Die Handlung hat mich von Anfang an gefesselt. Die Geschichte war  zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar. Bis zum Ende war nicht ersichtlich, wer der Täter ist und welches Motiv hinter den Taten steckt.   Die Auswahl des Titels „Der Knochenbrecher“ empfinde ich als nicht sehr gelungen, da es dem Täter nicht um das Brechen von Kochen geht und er dies höchstens indirekt tut. Der Originaltitel „The nightly Stalker“ passt viel besser zu der Geschichte.   Uve Teschner macht seine Sache als Sprecher einfach großartig. Er hat eine angenehme Stimme, der ich sehr gerne zugehört habe. Auch sein Vortragsstil ist klasse und passte sehr gut zur Handlung. Er schafft es, jeder der auftretenden Personen durch seine wandelbare Stimme ihren eigenen Charakter zu verleihen.   „Der Knochenbrecher“ von Chris Carter ist ein spannender, aber auch recht brutaler Thriller und eine tolle Fortsetzung der Robert-Hunter-Reihe. Uve Teschners Stimme und sein Vortragsstil haben mich mitgerissen und dieses Hörbuch zu einem tollen, fesselnden Hörerlebnis werden lassen.

    Mehr
  • Der Knochenbrecher

    Der Knochenbrecher

    Nelebooks

    20. December 2016 um 17:16

    Teil 3 - kann unabhängig gelesen / gehört werdenAllgemein: Das Cover passt optisch zu dem Genre. Den Titel ist jedoch unpassend für die Geschichte. Uve Teschner liest hier wieder toll und ich habe ihm gerne gelauscht. Meinung: Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen. Gleich zu Anfang ist es schon grauenhaft und erschreckend. Mit den Charakteren (Ermittlern) konnte ich nicht wirklich sympathisieren, oft waren sie mir zu selbstsicher und zu perfekt dargestellt. Die ganze Geschichte ist verstörend, doch auch sehr spannend und fesselt einen von Anfang an. Die Geschehnisse sind unvorhersehbar und überraschend, wodurch die Geschichte an Schnelligkeit gewinnt. Das Hörbuch ist zu keiner Zeit langatmig oder so, dass der Zuhörer sich mal etwas erholen kann. Alles folgt recht schnell aufeinander, aber in einem guten Rahmen. Fazit: Ein grausames, verstörendes Buch, dessen Geschehnisse unvorhersehbar sind und welches toll vorgelesen wurde. (c) Nelebooks

    Mehr
  • Das nenne ich einen echten Thriller

    Der Knochenbrecher

    brauneye29

    29. November 2016 um 09:32

    Zum Inhalt: Wenn es Nacht wird in Los Angeles gibt es einen Mann, der keinen Schlaf findet. Von Alpträumen geplagt, ist er auf der Suche nach seinem nächsten Opfer. Er ist ein kaltblütiger Killer. Nur einer kann ihn aufhalten: Robert Hunter – Polizist, Profiler, Held des LAPD. Er weiß, wo ersuchen muss. Die Jagd hat längst begonnen. Schlaf schön, L.A.! Meine Meinung: Das Buch habe ich schon vor langer Zeit gelesen und fand es damals schon Hammer. Jetzt habe ich mir die Hörbuchversion angehört und finde auch die einfach nur Hammer. Der Sprecher ist extrem gut, nicht zu interpretierend aber dennoch an den richtigen Stellen mitten in der Rolle. Vieles nennt sich Thriller, dass hier ist für mich auch ein wirklicher Thriller. Fazit: Unbedingt lesen und/oder hören!

    Mehr
  • Gemein, blutig und sehr schmerzhaft

    Der Knochenbrecher

    Kim_Rylee

    22. November 2016 um 12:39

    Nun habe ich mir auch den dritten Teil der Hunter & Garcia Reihe angehört.Ein Killer hat es auf hübsche Künstlerinnen abgesehen, die er entführt und an einsamen Orten zurücklässt. Die Frauen weisen keine Anzeichen von Gewaltanwendungen auf, sofern man von ihren speziellen Ableben einmal absieht.Es ist ein 'typischer' Chris Carter, der den Leser wieder mit außergewöhnlichen Tötungsarten konfrontiert. Gemein, blutig und sehr schmerzhaft.Chris Carter überrascht mich immer wieder, mit welchen Mitteln er seine Opfer umbringt, sodass ich mir die Frage stellen muss: wie kommt man auf diese Ideen? Ist er während seiner Zeit als Kriminalpsychologe mit diesen Morddelikten in Berührung gekommen?In diesem Fall werde ich wohl so schnell nicht mehr einen Fuß nach Los Angeles setzen ... ;-)Während ich in der Bahn saß und Uve Teschner lauschte, machte sich bei mir einige Male ein Ziehen in der Bauchregion bemerkbar.Für zart besaitete und 'mitfühlende' Frauen ist dieses Buch nicht wirklich geeignet.In Der Knochenbrecher werden Frauen auf bestialischste Weise umgebracht, dass einem kurz der Atem stockt, sobald das Kopfkino den Film abspult.Allerdings ist in diesem Fall der Titel irreführend, denn mit dem Brechen von Knochen hat es nichts zu tun. Hier hätte der Verlag sich einen besseren Titel überlegen, oder den Originaltitel "The Night Stalker" beibehalten sollen.Trotz der langen Ermittlungen, hält der Thriller die Spannung. Einzig Captain Blake löste in mir Zweifel aus. In diesem Teil erschloss sich mir nicht, weshalb sie überhaupt zum Captain gemacht wurde.Wurde sie in Der Vollstrecker (dem zweiten Teil) als taffe Frau beschrieben, die ihren Mann steht und ihren Ermittlern den Rücken frei hält, so hat sie in Der Knochenbrecher viele dieser Eigenschaften eingebüßt, scheint von nichts eine Ahnung zu haben und stellt immer wieder dümmliche Fragen. Selbst der Leser könnte ihr die Antworten geben, sodass ich für diesen schriftstellerischen 'Ausrutscher' einen Stern abziehe, da es mir ziemlich auf die Nerven ging.

    Mehr
  • WOW was für ein Hörbuch

    Der Knochenbrecher

    Reneesemee

    Inhalt: Wenn es Nacht wird in Los Angeles gibt es einen Mann, der keinen Schlaf findet. Von Alpträumen geplagt, ist er auf der Suche nach seinem nächsten Opfer. Er ist ein kaltblütiger Killer. Nur einer kann ihn aufhalten: Robert Hunter – Polizist, Profiler, Held des LAPD. Er weiß, wo ersuchen muss. Die Jagd hat längst begonnen. Schlaf schön, L.A.!   Es wird die Leiche einer Frau gefunden und sie ist grausam verstümmelte. Man hat ihren Mund und andere Körperöffnungen zugenäht. Doch bei der Autopsie kommt es zu einer Katastrophe, den die Leiche explodiert. Aber die junge Künstlerin bleibt leider nicht das einzige Opfer, zudem wird  der Täter immer kreativer und auch grausamer.  Detectives Hunter und Garcia haben nur eine spur die man an den Tatorten findet, es ist der Schriftzug "Es ist in dir drin.“…   Für mich war es das zweite Buch/HB von Chris Carter und ich bin begeistert. Er weiß wie man jemandem eine Schlaflose Nacht verschaffen kann. Es ist spannend und Gänsehaut pur. Für mich wird es nicht das letzte Buch/HB von ihm sein. Bin auf die anderen Bücher schon sehr gespannt. 

    Mehr
    • 9

    _Sahara_

    22. June 2014 um 11:57
  • Rezension zu "Der Knochenbrecher" von Chris Carter

    Der Knochenbrecher

    SunnyCassiopeia

    13. January 2013 um 22:47

    Inhalt Der perfekte Ermittler...unerschütterlich, super intelligent, allwissend und auch noch begabt in Lippenablesen....ist den Anderen immer vorraus und weiß genau, was abgeht...kann sich ind die Gedankenwelt des Psychos hineinversetzen.... Robert Hunter der Held der Geschichte, nicht das er einfach nur als Polizist arbeitet...nein...er ist gleichzeitig auch ein verstecktes Genie, Profiler und der Mittelpunkt des LAPD - Was für ein Mann!!! Der Mörder jagt schönen, begabte und künstlerisch veranlakten Frauen hinterher....ob die Künstlerin, die Musikerin,oder Geigerin...er bekommt sie alle....und hinterlässt immer ein schönes Spielzeug in dem Körper der Toten.....er schenkt ihnen die Wahre Liebe!!! Meine Meinung Die Handlung geht gleich mit einem riesigen Knall los und hält einen von Anfang an im Adrenalin gefangen...nur gefiel mir der Super Cop nicht...er konnte alles und wusste so vieles...als die Jungen in seinem Alter, noch die Schulbank drückten...hatte der Held als unior schon sein Abitur gemacht und fing an zu studieren...und ist viel zu qualifiziert, als einfach nir ein Cop zu sein..aber er hält sich gerne im Verborgenen und hängt das nicht an die große Glocke..bescheiden.....aber auch ein Frauenschwarm..aber alles lässt ihn kalt....die Handlung an sich war gut udn spannend keine frage...aber ich kann einfach nicht über die Hauptfigur hinweg sehen.... Die Erzählerstimme war gut und hat auch die einzelnden Figuren sehr gut dargestellt...und trotzdem..irgendwie ging mir der perfekte Ermittler, mit traurigem persönlichen Hintergund..auf die Nerven... Fazit Super spannend und gelungen...wer auf Genies steht...the Hero...unter den Ermittlern....der wird das Buch, oder Hörbuch lieben..mir war es dann doch eine Nummer zu heldenhaft.....

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks