Chris Carter Die stille Bestie

(358)

Lovelybooks Bewertung

  • 352 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 7 Leser
  • 109 Rezensionen
(256)
(83)
(16)
(0)
(3)

Inhaltsangabe zu „Die stille Bestie“ von Chris Carter

Profiler Robert Hunter vertraut nur wenigen Menschen. Eigentlich gibt es nur einen, für den er immer seine Hand ins Feuer legt. Lucien Folter, seinen Freund aus Studientagen. Beide können Menschen besser lesen als jeder andere. Hunter vertraute Folter seine engsten Geheimnisse an. Bis dieser plötzlich verschwand. Jetzt kommt ein Anruf. Die Körperteile unzähliger Mordopfer sind aufgetaucht, grausige Trophäen. Angeklagt ist Lucien Folter. Und er will nur mit einem reden: Robert Hunter!

Richtig spannend und grausam bis zum Schluss.

— Nicci_Boox

Hier ist das "Psycho" von Psychopath Programm! Der genialste psychologisch tiefgründigste Teil der Reihe! Spannung pur!

— Ashimaus

Sehr brutaler, psychopathischer aber extrem geniales Thriller.

— juli.buecher

Ein Wort : Wahnsinn!!!!

— vorleser

Ganz große Klasse, Nervenkitzel pur

— Zaubermonde

Ein Pageturner der Extraklasse!

— Frau-Aragorn

Mal ein ganz anderer Chris Carter, TOLL

— Berti07

Sehr spannender/fesselnder Roman

— EmilyThorne

Eines der besten Bücher der Reihe - spannend und persönlich

— Thommy28

Für mich der beste Teil der Reihe! Hunters persönlichster Fall hat es in sich!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Sag kein Wort

Extrem krass und abgefahren. Stalking wie es schlimmer nicht geht. Etwas brutal und menschenunwürdig

Renken

Fiona

Eine super Polizistin mit keiner, oder zu vielen, Identitäten.

Neuneuneugierig

Geheimnis in Rot

"Familienzusammenführung an Weihnachten" ... und ein Mord...

classique

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Glanzstück der Reihe!

    Die stille Bestie

    Ashimaus

    29. July 2017 um 20:59

    Der Schreibstil ist wie immer mit den typischen kurzen Kapiteln flüssig lesbar. Die Geschichte wird von einem allwissenden Erzähler erzählt und diesmal bekommt man auch wieder etwas Fachwissen vermittelt, was aber für Laien verständlich erläutert wird. Das Taschenbuch hat einen recht dünnen Einband hingegen der anderen Ausgaben der vorigen Teile. Den deutschen Titel finde ich sehr treffend gewählt, das Cover unterscheidet sich von den anderen Teilen, ist aber trotzdem im gleichen Stil gehalten. Die Dornenranken finde ich leider nicht sehr passend in Hinsicht auf den Inhalt des Buches. In diesem Teil dreht sich alles um Hunter. Geheimnisse seiner Vergangenheit, die in den vorigen Teilen nur angedeutet wurden, werden hier aufgedeckt und der Leser kann sich nun noch besser in seinen Charakter hineinversetzen. Für mich hat Hunter mit diesem Teil nochmal eine ganz andere Dimension von Tiefe erhalten und seine Person ist nun komplett abgerundet! Die FBI-Agentin Courtney Taylor ist sehr oberflächlich gehalten, bis auf einen kurzen Rückblick auf ein traumatisches Ereignis in ihrer Vergangenheit, wirkt sie sehr stumpf. Lucien Folter hingegen ist gut durchdacht und sein Charakter lässt dem Leser eine richtige Gänsehaut über den Körper laufen. Er ist sehr interessant, mit einem hohen Maß an psychopathischem Verhalten, jedoch äußerst sympathisch auf seine Art. Trotzdem hinterlässt er einen sehr beunruhigend selbstsicheren Eindruck beim Leser. Die Geschichte wirkt bis ins kleinste Detail super durchdacht. Bis auf eine kleine Schwachstelle, wo Realität und Fiktion etwas auseinander driften (was ich aber nur weiß, weil ich das Buch in einer Leserunde mit einer Chemiestudentin gelesen habe), konnte ich keine weiteren Fehler entdecken. Es passiert zwar so gut wie nichts, trotzdem herrscht von Anfang an eine unterschwellige psychologische Spannung. Im Verlauf des Buches wird dem Leser vermittelt, das nichts so ist, wie es zu sein scheint und trotzdem so ist! Hört sich verwirrend an, aber jeder der das Buch liest oder gelesen hat, weiß bzw wird verstehen was ich damit meine Carter hat mich hier wirklich ein paar Mal ganz schön an der Nase herumgeführt. Der Hintergrund der Taten ist so krank, dass er schon wieder realistisch ist. Noch dazu hat er mich wirklich zum Grübeln gebracht und mein Interesse geweckt. Ich muss ständig über die Idee dahinter nachdenken und würde gerne mehr darüber erfahren. Hier wurde mal wieder der Psychologe in mir geweckt Das Ende ist für meinen Geschmack wieder mit zu viel „Zufällen“ gespickt, jedoch trotzdem super spannend und nervenaufreibend. Es gibt mehrere haareraufende Situationen und schockierende Momente, die die Spannung nochmal steigern, dass man das letzte Drittel des Buches richtig wegsuchten muss! Eine Sache hat mich so unerwartet getroffen, dass ich diese Passage zweimal lesen musste, weil ich es nicht glauben konnte. Generell wirkt die ganze Story extrem gut durchdacht und ausgefeilt! Für mich definitiv das bisherige Glanzstück der Reihe! Hier ist „Psycho“ Programm und auch wenn es kranke und blutige Morde gibt, wie in den vorigen Teilen, stehen sie hier doch eher im Hintergrund! Für mich ist Die stille Bestie gleichzusetzen mit Das Schweigen der Lämmer. Wenn ich an Lucien Folter denke, assoziere ich sofort Hannibal Lecter. Und genau diese Atmosphäre aus Schweigen der Lämmer herrscht hier auch! Ein grandioses Buch, was von mir verdiente 4,5 Sterne bekommt!

    Mehr
  • Alles begann mit einem Unfall

    Die stille Bestie

    nati51

    21. May 2017 um 18:20

    Alles begann mit einem Unfall. Ein Fahrer verlor durch einen Herzinfarkt die Gewalt über seinen Pick-up und raste in die Nebengebäude eines Truck-Stopps. Doch vorher streifte er ein anderes Fahrzeug so heftig, dass dessen Kofferraumklappe aufgesprungen war. Aus einer Kühlbox waren durch den Zusammenprall zwei abgetrennte Frauenköpfe herausgefallen. Das Auto gehörte einem Gast des Truck-Stopps, der sofort fest genommen und dem FBI überstellt wurde. Zu Beginn schwieg er beharrlich bis er nach Robert Hunter verlangte, mit dem er sprechen würde. Robert Hunter war gerade im Begriff seinen wohlverdienten Urlaub anzutreten als das FBI ihn kontaktierte. Er erkannte in dem Täter seinen ehemaligen Studienfreund Lucien Folter, mit dem zusammen gewohnt hatte. Robert kann es nicht fassen und will ihm helfen. Doch schnell wird ihm klar, dass Lucien der Täter ist. Er gibt nur stückweise Informationen heraus, wenn er im Gegenzug Fragen stellen darf. So bringt Lucien Robert dazu sich seiner eigenen Vergangenheit zu stellen. Robert lässt sich auf dieses Spiel ein, denn er will, dass die Toten gefunden werden, einen Namen bekommen, damit die Angehörigen trauern können. Chris Carter hat es wieder geschafft einen spannenden Thriller zu schreiben, der von Beginn an den Leser fesselt, obwohl der Täter bekannt ist. Im Vergleich zu den Vorgängerbüchern zeigt dieses mehr die psychologische Seite des Täters auf und man bekommt Einblicke in seine Denk- und Handlungsweise. Die wieder detailliert und blutig von Chris Carter beschrieben werden. Der sprachliche Stil gefällt mir, er arbeitet mit klaren, direkten Sätzen ohne große Umschreibungen. Ansprechend fand ich die kurzen Kapitel, so dass man nicht mitten in einem Kapitel enden musste. Wer die Vorgängerbücher nicht kennt, kann problemlos in „Die stille Bestie“ einsteigen. Vermisst habe ich seinen Partner Carlos Garcia. Das Buch ist ein „Muss“ für alle härteren Thrillerfans.

    Mehr
  • David Hunter auf Solomission- vielleicht das beste Carter-Buch

    Die stille Bestie

    Frau-Aragorn

    13. May 2017 um 11:28

    Endlich bekommt man in der ausgezeichneten Reihe um Detektive David Hunter einen Einblick in dessen Seelenleben. Ist er in den Büchern vorher fast als übermenschliche und so gut wie perfekt dargestellt, so erfährt man in diesem Teil der Serie was ihn zu dem gemacht hat was er ist. Eingebettet in eine unfassbar spannende und gut auf gebaute Erzählung ist es meiner Meinung nach bis jetzt das außergewöhnlichste und vielleicht beste Buch der Serie.  

    Mehr
  • Eines der besten Bücher der Reihe - spannend und persönlich

    Die stille Bestie

    Thommy28

    25. January 2017 um 15:58

    Einen kleinen Einblick in das Geschehen gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:Das Buch ist in 3 Hauptteile und viele knackig, kurze Kapitel unterteilt. Wechselnde Perspektiven und zeitliche Rückblenden geben der Handlung Abwechslung und erhöhen den Spannungsbogen. Letzteren kann der Autor halten, obwohl die Täterfrage früh geklärt wird.Dafür erfährt der Leser viele bisher unbekannte Details aus der Vergangenheit des Hauptprotagonisten. Das hat der Figur (in der Vergangenheit gelegentlich zu bemängelnde) Tiefe und Authentizität verliehen. Anders als in den Vorgängerbänden beruht die Handlung diesmal auf wahren Begebenheiten, was dem Leser angesichts der Brutalität einzelner Szenen einen zusätzlich Schauer über den Rücken laufen lässt. Das Buch erinnert an "Das Schweigen der Lämmer" - in bestimmten Details vielleicht etwas zu sehr...!Insgesamt für mich eines der besten Bücher der Reihe. So kann es weitergehen...!

    Mehr
  • Klasse!

    Die stille Bestie

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. January 2017 um 10:12

    Die stille Bestie unterscheidet sich vom Rest der Reihe. Das wird schon auf der ersten Seite klar, denn hier erklärt der Autor, dass die Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht. Sehr erschreckend wenn man bedenkt, dass Chris Carter selbst einmal Kriminalpsychologe war.Dementsprechend hat es die Geschichte auch in sich. Robert Hunter ermittelt dieses Mal ohne seinen Partner Carlos Garcia und will eigentlich Urlaub machen, als er plötzlich vom FBI angefordert wird. Der Grund: Sein ehemaliger Studienkollege und bester Freund wird einer grausamen Tat verdächtigt - doch er will nur mit Hunter reden. Dieser Fall wird also sehr persönlich und man erfährt viele neue Dinge über Hunter.Wie immer wird die Geschichte in kurzen, knappen Kapiteln erzählt, was für den Lesefluss wieder sehr förderlich ist. Auch was Gewalt und Blut angeht ist Carter mal wieder nicht zimperlich. Wer eher zu den zart besaiteten gehört sollte sich daher gut überlegen, ob er dieses Buch bzw. diese Reihe lesen möchte.

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Spannung pur

    Die stille Bestie

    metengo

    14. December 2016 um 20:23

    Pures Adrenalin beim Lesen. :)

    Chris Carter verpackt hässliche Morde so spannend und gibt seinen Charakteren ein so präzises Gesicht.

    Umwerfende Storys, bei allen Chris Carter Büchern.

    Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

    Für Thrillerfans eine klare Leseempfehlung.

  • Die stille Bestie - Chris Carter (6)

    Die stille Bestie

    miissbuch

    13. December 2016 um 17:01

    Titel: Die stille Bestier Autor: Chris Carter Seiten: 446 Verlag: Ullstein Handlungsort: Quantico, Virginia Erstveröffentlichung: 08. Juni 2015 ~~~ Der 6. Teil der Robert Hunter und Carlos Garcia Reihe war für mich etwas enttäuschend. Nicht wegen der Handlung, sondern wegen der Personen – Wo war Carlos Garcia? Aber dazu gleich mehr. Robert Hunter wird vom FBI nach Quantico ausgeliehen. Denn sie haben einen Mann festgenommen, der durch Zufall entdeckt wurde, wie er zwei Köpfe durch die Gegend fährt. Doch dieser Mann möchte nur mit einem reden: Robert Hunter. Dieser wollte zwar eigentlich auf Hawaii in den wohlverdienten Urlaub, aber Hunter wäre nicht Hunter, wenn er nicht doch helfen würde. Wieso der Mann nur mit Hunter reden will? Lucien Folter und Robert Hunter haben zusammen Psychologie studiert. Jetzt sitzt er im Hochsicherheitsgefängnis des FBIs. Denn die beiden Köpfe im Kofferraum, sind nur der Beginn einer langen und unglaublichen Geschichte. Gemeinsam mit Folter hat Hunter in jungen Jahren Psychologie studiert. Sie waren die besten Freunde, unzertrennlich und beide können andere Menschen lesen. Sie wissen wann jemand lügt, sich etwas ausdenkt, Angst hat oder ganz gelassen ist. Doch Folter hat seine Mimik perfektioniert und Hunter fällt schwer zu entscheiden ob er ein Opfer oder der täter ist. Gemeinsam mit Special Agent Courtney Taylor und dem Team von Adrian Kennedy versucht Hunter Licht ins Dunkle zu bringen und der Fall wird noch viel persönlicher, als er zu Beginn gedacht hat. Ich fand die Geschichte wirklich spannend, die Teile des Buches gut betitelt und sinnvoll eingeteilt. Ich fand auch die vielen neuen Charaktere sehr sympathisch, liebenswürdig und kompetent. Aber mir haben die „alten“ Charaktere gefehlt. Mir hat Carlos Garcia an Hunters Seite gefehlt. Die Unterstützung des gesamten LAPD-Teams. Barbara Blake und Annas ruhige Art. In diesem Buch wurde deutlich, wie alleine Hunter auf dieser Welt ist und wie viel er schon durchmachen musste. Der Tod seiner Mutter war nur der Anfang. Ich finde es sehr erstaunlich, dass diese neuen Charaktere einen viel tieferen Einblick in Hunters Seele bekommen haben, als seine Partner und engsten Kollegen. Für die Leser war dieses Buch super spannend. Sowohl die Aufklärung des Falls, als auch die Einblicke in Hunters Inneres. Zum Schreibstil, der Spannung und dem gesmten Buch muss ich wohl nicht viel sagen – typisch Carter eben. Aber zum Titel kann ich noch was sagen, denn diesen fand ich wirklich total passend gewählt. Wer das Buch gelesen hat, wird es verstehen. Auch wenn ich nicht unbedingt finde, dass diese Bestie „still“ war. Auf jeden Fall ein spannendes Buch, doch ohne das gewohnte Umfeld einfach nicht so gut, wie die Vorgänger. 4 Sterne für dieses trotz Allem spannende Buch.

    Mehr
  • Super!

    Die stille Bestie

    PatriciaWalter

    03. November 2016 um 21:19

    Anders als die anderen Carter, aber richtig gut! Irre spannend und in einem Rutsch gelesen!

  • Die stille Bestie

    Die stille Bestie

    twentytwo

    29. October 2016 um 12:30

    Durch einen dummen Zufall gerät Julien Folter in einen schwerwiegenden Verdacht. Nach seiner Verhaftung verbringt er die ersten Tage seiner Gefangennahme in völligem Schweigen und alle Versuche, ihn zu einer Aussage zu bewegen, scheitern. Erst als der Profiler Robert Hunter hinzugezogen wird, ist er endlich bereit zu reden. Dieser läßt sich, von der Unschuld Folters überzeugt, auf einen Deal mit ihm ein. Doch schon bald wendet sich das Blatt und es steht fest, dass Folter alles andere als unschuldig ist.Während den folgenden Verhören reizt Julien Robert Hunter bis aufs Blut und treibt sein Spiel weit über das erträgliche Maß hinaus. Aber nicht nur Hunters Nerven liegen blank, auch die anderen Spezialisten geraten an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit. Als ihnen am Ende zur restlosen Aufklärung des Falls nichts anderes übrig bleibt als auf Folters Forderungen einzugehen eskaliert die Situation und es beginnt ein im Grunde genommen aussichtsloser Wettlauf gegen die Zeit.FazitEin raffiniert gestrickter Psychothriller, der mit vielen überraschenden Wendungen für ständig steigende Spannung mit Gruseleffekt sorgt.

    Mehr
  • [Rezension] Die stille Bestie

    Die stille Bestie

    Alondria

    19. September 2016 um 12:37

    Das Buch Du denkst, du kennst ihn. Du vertraust ihm. Erzählst ihm deine schlimmsten Geheimnisse. Doch er ist nicht, was du denkst …Profiler Robert Hunter vertraut nur wenigen Menschen. Eigentlich gibt es nur einen, für den er immer seine Hand ins Feuer legt. Lucien Folter, seinen Freund aus Studientagen. Beide können Menschen besser lesen als jeder andere. Hunter vertraute Folter seine engsten Geheimnisse an. Bis dieser plötzlich verschwand. Jetzt kommt ein Anruf. Die Körperteile unzähliger Mordopfer sind aufgetaucht, grausige Trophäen. Angeklagt ist Lucien Folter. Und er will nur mit einem reden: Robert Hunter … Meine Meinung Wie der 5. Teil und alle anderen davor, hat mich auch dieser Thriller von Chris Carter um die Ermittler Hunter und Garcia vollends überzeugt. Ich habe das Buch an nur zwei Tagen regelrecht verschlungen - der wunderbare Schreibstil des Autors lässt ein "Verschlingen" absolut zu. Die Story war sehr spannend, die Spannung ging an genau den richtigen Stellen hoch oder eben etwas runter.Dieser Hunter-Garcia-Thriller war jedoch auch anders als alle anderen zuvor. Hier ist der Täter von vornherein bekannt, die Opfer schon lange tot und vergraben. Es geht hier also nur darum Antworten auf das Wie, Wo und Warum zu finden. Außerdem ist es das erste Mal, dass Hunter alleine ermittelt - ohne seinen (von mir so ins Herz geschlossenen) Partner Carlos Garcia. Ich hatte beim Lesen durchgehend das Gefühl, dass etwas fehlt (und dem ist ja auch so). Dennoch schafft Carter es die Suche nach den Antworten spannend zu gestalten und den Leser wieder einmal zum Mitdenken anzuspornen. Fazit Eine uneingeschränkte Empfehlung für alle, die es gerne mal etwas "gestörter" haben beim Thriller-Lesen ;)

    Mehr
  • Ein weiteres Meisterwerk!

    Die stille Bestie

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. September 2016 um 12:25

    Zum Buch "Die stille Bestie" (englischer Originaltitel: An Evil Mind) erschien 2015 im Ullstein-Verlag und ist der 6. Band in der Reihe um Hunter und Garcia. Mit seinem Cover reiht es sich perfekt in die Serie ein und macht sämtliche Bände damit zu einem Hingucker. Klappentext Du denkst, du kennst ihn. Du vertraust ihm. Erzählst ihm deine schlimmsten Geheimnisse. Doch er ist nicht, was du denkst… Profiler Robert Hunter vertraut nur wenigen Menschen. Eigentlich gibt es nur einen, für den er immer seine Hand ins Feuer legt. Lucien Folter, seinen Freund aus Studientagen. Beide können Menschen besser lesen als jeder andere. Hunter vertraute Folter seine engsten Geheimnisse an. Bis dieser plötzlich verschwand. Jetzt kommt ein Anruf. Die Körperteile unzähliger Mordopfer sind aufgetaucht, grausige Trophäen. Angeklagt ist Lucien Folter. Und er will nur mit einem reden: Robert Hunter… Persönliche Stellungnahme Mit "Die stille Bestie" ist Chris Carter erneut ein Meisterwerk gelungen, das seinen Vorgängern in nichts nachsteht. Auch in Band 6 begeben wir uns auf eine spannende und unvorhersehbare Reise in die Psyche eines Mörders, die Robert an seine Grenzen stößt. Doch nicht nur die Handlung macht diesen Thriller so spannend, sondern auch die Rahmenhandlung. Wir erfahren sehr viel mehr über Roberts Vergangenheit als in den vorherigen Bänden und leiden mit ihm und seinen Mitmenschen mit. Hinzu kommt auch, dass Chris Carter in seinem Vorwort andeutet, dass das Buch an einen echten Fall angelehnt ist. So erfahren wir also nicht nur mehr über den Protagonisten seiner Bücher, sondern auch etwas über den Autor, der wie immer mit der Neugier seiner Leser spielt und uns so zum Weiterlesen zwingt. Chris Carter ist ein Auto, der in seinen Leistungen nicht nachlässt. Bisher waren sämtliche Bände, die ich gelesen habe, sehr gut geschrieben. Besonders gefällt mir, dass nicht nur der Fall im Fokus steht, sondern auch das Privatleben der Ermittler dabei eine Rolle spielt. Fazit Wie immer: Sehr gelungen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Asterix der Gallier" von René Goscinny

    Asterix der Gallier

    MissSnorkfraeulein

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ACHTUNG: Dies ist keine Leserunde und man kann hier KEINE Bücher gewinnen! +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++          🌿 Lesemarathon im AsteriX-Style 🌿                                                 (09.09. - 11.09.2016) Passend zum Thema unseres Werwolf Spiels  wollen wir auch diesmal einen LESEMARATHON veranstalten! An diesem Wochenende dreht sich diesmal alles um das Thema ASTERIX :-) ! Die Fragen etc. können einen Asterix Bezug haben, aber es geht hier keinesfalls um die Asterix Bücher. Wenn ihr Asterix Bücher lesen möchtet und dabei gemütlich mit uns quatschen wollt, dann könnt ihr natürlich gerne mitlesen. ABER jedem steht es frei zu wählen, welches Buch er an diesem Wochenende lesen möchte. Krimi, Thriller, Comic etc.  Das ganze findet sozusagen in Kooperation mit unserer Lesechallenge „Zukunft vs. Vergangenheit“ statt, aber ihr seid natürlich alle herzlich eingeladen, einfach so mitzulesen! Wir freuen uns über jeden. :) - auch über Leser, die erst später einsteigen! +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Was? Wie? Wann? Sinn eines Lesemarathons ist es, sich mal wieder Zeit zu nehmen, möglichst viel zu LESEN – und man kann hier mit anderen plaudern! Um den Austausch anzuregen, werden immer wieder FRAGEN in den Raum geworfen, die beantwortet und diskutiert werden können. Wie viel ihr lest oder schreibt, ist euch selbst überlassen. Jeder Teilnehmer kann (muss aber nicht) sich zu Beginn des Marathons ein ZIEL setzen (klassischerweise Seitenzahlen, aber man kann da auch kreativ sein). Am Ende kann man so ein Fazit ziehen, ob das Ziel erreicht wurde. Ab Freitag (15:00 Uhr) werden immer wieder Fragen (oder Aufgaben gestellt), die man beantworten (bzw. bearbeiten) kann. Der Lesemarathon endet am Sonntag (11.09.) um 24 Uhr. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Falls euch Fragen einfallen, könnt ihr sie mir gerne schicken :) Das  „Konzept“ ist gerade noch in Planung!Außerdem könnt ihr eure Fragen auch an:🌿 @BlueSunset🌿  @stebec schicken!  Beide planen dieses Wochenende aktiv mit!+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Teilnehmer:📌 Stebec [ ❌ 200 Seiten  / 20 Hinkelsteine]- insgesamt: 250 Seiten gelesen- 2 Bücher beendet _______________________________________________________________📌 BlueSunset [ ❌ festgelegtes Ziel: ca. 400 Seiten ]               - 476 Seiten gelesen (19 Hinkelsteine)+ 0 BonusHinkelsteine► 19 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 MissSnorkfräulein [ ❌ festgelegtes Ziel: 200 Seiten ] - 512 Seiten gelesen (20 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 28 weiß/blau*BonusHinkelsteine+ 7 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 60 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 katha_strophe [ ❌ festgelegtes Ziel: 260 Seiten]- 268 Seiten gelesen (10 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+  6 weiß/blau*BonusHinkelsteine+ 4 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 25 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 Knorke [ ❌ festgelegtes Ziel: 400 Seiten]  - 410 Seiten gelesen (16 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 1 weiß/blau*BonusHinkelsteine► 22 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 sternchennagel [❌ festgelegtes Ziel: 100 + Seiten]- 470 Seiten gelesen ( 18 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 1 Hinkelstein als 🎁+ 10 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 34 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼 _______________________________________________________________📌 SchCh121 [ ❌ festgelegtes Ziel: 600 Seiten]  - 830 Seiten gelesen (33 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 0 Bonushinkelsteine► 38 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 Vucha [ ❌ festgelegtes Ziel: 300 Seiten ] - 679 gelesene Seiten (27 Hinkelsteine)- 2 Bücher beendet (10 Hinkelsteine)- 1 Hörbuch beendet (3 Hinkelsteine)+ 1 X*BonusHinkelstein+ 16 weiß/blau*BonusHinkelsteine+ 1 DoctorWho*BonusHinkelstein+ 10 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 68 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 Watseka [ ❌ festgelegtes Ziel: 400 Seiten ]_______________________________________________________________📌 mysticcat  [ ❌ festgelegtes Ziel: 400 Seiten] - 433 gelesene Seiten (17 Hinkelsteine)- 2 Bücher beendet (10 Hinkelsteine)- 0 BonusHinkelsteine►  27 Hinkelsteine  + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 pinucchia [❌ festgelegtes Ziel: 150 Seiten ]- 224 gelesene Seiten (8 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 1 X*BonusHinkelstein+ 29 weiß/blau*BonusHinkelsteine+10 Pflanzen*Hinkelsteine► 53 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 AnnikaLeu  [ ❌ festgelegtes ZIel: ca. 500 Seiten]- 512 gelesene Seiten (20 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 1 X*BonusHinkelstein+ 59 weiß/blau*BonusHinkelsteine+ 29 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 114 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 Mitchel06 [ ❌ 400 Seiten  / 4 Hinkelsteine ]+ 4 weiß/blau*BonusHinkelsteine- insgesamt: 100 Seiten gelesen- ? Bücher beendet_______________________________________________________________📌 Lrvtcb [ ❌ festgelegtes Ziel: 300 Seiten ]- 191 gelesene Seiten (7 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 0 BonusHinkelsteine► 12 Hinkelsteine _______________________________________________________________

    Mehr
    • 694
  • 5 Sätze zu... Die stille Bestie von Chris Carter

    Die stille Bestie

    Belladonna

    02. September 2016 um 15:01

    In dem sechsten Thriller aus Chris Carters „Robert Hunter“-Reihe, „Die stille Bestie“, wird es für den Detective des LAPD sehr persönlich. Meine Neugier war einfach zu groß, als das ich dieses Buch hätte links liegen lassen können. Dieses Mal ermittelt Robert Hunter nicht mit seinem Partner in Los Angeles sondern wird vom FBI nach Quantico beordert wo er sich einem seiner engsten Vertrauten stellen muss und schreckliches durchlebt. Schon der Klappentext hat meine Erwartungen in die Höhe katapultiert, und ich muss sagen: wieder einmal ist es Chris Carter gelungen eine fesselnde Geschichte zu Papier zu bringen, die Einzelheiten aus Robert Hunters Innerem zu Tage fördert. „Die stille Bestie“ ist wortwörtlich bestialisch und überzeugt durch einen psychologisch interessanten Plot. ----------------------------------------------------------- © Bellas Wonderworld; Rezension vom 02.09.2016

    Mehr
  • Die stille Bestie - Chris Carter

    Die stille Bestie

    Can08

    28. August 2016 um 22:45

    Für Profiler Hunter gibt es einen neuen Fall und dieser ist ganz anders als seine üblichen Fälle. In diesem Fall ist sein Freund aus Studientagen Lucien Folter inbegriffen. Hunter und Folter waren damals enge Freunde, doch dann verschwand Folter. Genau wie Hunter ist auch dieser begabt darin, Menschen zu lesen. Doch nun wurde Folter verhaftet und wird von der CIA gefangen gehalten. Seine Forderung ist einzig und allein mit Robert Hunter zu sprechen... Robert Hunter stand eigentlich, nach seinem letzten Fall, der Urlaub bevor. Doch dies wurde von der CIA unterbunden als diese Hunter berichteten Lucien Folter, seinen damaligen Freund, gefangen zu halten. Hunter nimmt sich dieser Sache an und stellt sich auf eine Seite. Welche Seite möchte ich allerdings nicht verraten. Ich hab auch die letzten Bänder der Hunter-Reihe gelesen und ich muss sagen, das alle Geschichten einen gleichen Aufbau hatten. Selbst das Ende ähnelte sich in einer Weise, obwohl die Handlungsweise eine andere war. Doch diese Geschichte ist nun von Anfang bis zum Ende komplett anders geschrieben. Dies bringt frischen Wind in die ganze Reihe rein. Auch die Zusammenarbeit mit der CIA ist mal abwechslungsreich. Trotz der Tatsache, dass auch im letzten Teil der Reihe die CIA in dem Fall miteingebunden wurde. An der Abwechslung ist wahrscheinlich Hunters zeitweise neue Partnerin, verantwortlich. Man lernt ebenfalls andere neue Figuren kennen, die in diesem Band einen längeren Platz einnehmen. Dies ermöglicht dadurch eine Bindung zu den neuen Figuren, welches schnell von statten geht. Zudem habe ich im letzten Band kritisiert das man wenig von den Hauptprotagonisten wie Robert Hunter erfährt. Diese Kritik wurde erfolgreich in diesem Band umgesetzt. Es wird mehr von Hunter und seiner Vergangenheit berichtet. Dies verleiht dem Leser eine tiefere Bindung zum Protagonisten einzugehen, wenn diese nicht schon bestand. Zu dem Punkt Spannung muss ich nicht allzu viel erwähnen. Denn Carter versteht es einfach die Spannung von Anfang bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Die Morde sind skrupellos und bestialisch, ebenfalls ein Markenzeichen der Hunter-Reihe. Hier besteht somit auch keine bewegende Veränderung. Die mit Abstand beste Geschichte der Reihe bis jetzt. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks