Chris Cleave Gold

(73)

Lovelybooks Bewertung

  • 79 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 41 Rezensionen
(42)
(19)
(9)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Gold“ von Chris Cleave

Kate und Zoe sind Sportlerinnen, Konkurrentinnen und dennoch enge Freundinnen. So unterschiedlich sie auch sind, sie konnten sich stets auf ihre Freundschaft verlassen. Doch jetzt, da der entscheidende Wettkampf ihrer Karriere bevorsteht, kommt es zu einer Auseinandersetzung, die alles in ihrem Leben in Frage stellt. Es geht um Sophie, Kates kleine Tochter, die schwer krank ist ...

Goldwert

— myAvalon
myAvalon

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch was einen zum Nachdenken anregt.

thats_jessx

Töte mich

Opernhaftes Märchen mit viel Witz und Charme

jewi

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Leider nicht so überzeugend, wie erhofft

KristinSchoellkopf

Mein Leben als Hoffnungsträger

Schön ruhig, nostalgisch und poetisch- so kann unsere Alltag auch sein

marpije

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Ein großartiger Roman. Volle Leseempfehlung!

Sikal

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Goldwert

    Gold
    myAvalon

    myAvalon

    05. July 2015 um 15:41

    Inhalt Die zwei Leistungssportlerinnen Kate und Zoe sind starke Konkurrentinnen und gleichzeitig gute Freunde. Ihre gemeinsame Karriere ist geprägt von Betrug und Geheimnissen, aber auch von Freude und Verständnis. Nun steht das finale Rennen vor ihnen und längst vergessen geglaubte Konflikte holen sie wieder ein. Wer wird das Rennen gewinnen? Kate, die Talentierte und Sensible, deren Leben von ihrer schwer kranken Tochter bestimmt wird. Oder Zoe, die Ehrgeizige und Pragmatische, die von ihrer Vergangenheit gejagt wird und Angst hat, sich umzudrehen. Meine Meinung Als Leistungsturnerin hat mich der Klappentext natürlich sehr neugierig gemacht und auch die vielen positiven Pressestimmen, mit denen der Einband mal wieder zugekleistert ist, habe viel dazu beigetragen, dass ich schnell an die Kasse gehüpft und zufrieden nach Hause geradelt bin. Aber nun zum Buch selbst: Die Geschichte wird wechselnd aus der Sicht der fünf Hauptpersonen erzählt und ist so voller Überraschungen und Wunder: Neben Kate und Zoe gibt es nämlich noch Kate's Ehemann Jack (mehrfacher Olympiasieger, liebevoller Vater und leidenschaftlicher Schotte), den Trainer Tom Voss (hat Olympia 1968 Bronze um eine Zehntelsekunde verfehlt, ist stolz auf seine Mädchen) und Kate's kranke Tochter Sophie (mit Herz und Seele Star Wars-Fan, sorgt sich um ihre Eltern). Jede Sichtweise ist einmalig und individuell und mit dem besonderen Schreibstil des Autoren entsteht ein goldwertes Sammelsurium an Eindrücken, Gefühlen und Erfahrungen. Besonders Zoe's Geschichte hat mich fasziniert, da sie manchmal fast unmenschliche Charakterzüge zeigt, aber im Gegensatz dazu unvergleichlich emotional ist. Auch die Gedanken der kleinen Sophie sind sehr berührend und ergreifend und verleihen dem Roman einen besonderen Goldglanz. Die Spannung um die Fragen, wer denn nun das finale Rennen gewinnen wird, wie die Vergangenheit der jungen Sportler aussieht und welche Geheimnisse noch aufgedeckt werden, steigert sich bis zu aller letzten Seite und reißt den Leser in die Welt von Olympia mit. Fazit Chris Cleave's Ziel, die "Extreme von Krankheit und Gesundheit" zu vereinen und das Gefühl zu übermitteln, wie kostbar einzelne und schlichte Momente ohne Sorgen sind, ist ihm in seinem Werk mehr als gelungen und verdient meiner Meinung nach selbst ein Goldmedaille dafür. Ein kleines Statement: Ich liebe mein Fahrrad... wirklich... Aber schneller als gemütlich-und verträumt-durch-die-Gegend-schlendern-Geschwindigkeit ist für mich nicht definitiv keine Freude (es sei denn, es geht steil bergab, aber da stellt sich auch die Frage: Wie kommt man wieder hoch?). "Gold" jedoch lässt olympisches Gold nun einen ganz anderen Glanz erstrahlen und ist so für jeden empfehlenswert, der neugierig ist, was Chris Cleave zu bieten hat.

    Mehr
  • Konkurenz und Freundschaft,geht das?

    Gold
    Stoneheaven

    Stoneheaven

    14. January 2015 um 22:05

    In diesem Roman wird die außergewöhnliche Freundschaft zweier Ausnahmesportlerinnen erzählt.Neben den wissenswerten Details über Leistungs-und Radsport(was muss das für eine Quälerei sein)werden die Charaktere so fein beschrieben,das man versteht,wieso die Zwei befreundet sein können.Sie sind auf völlig verschiedenen Wegen zum gleichen Ziel unterwegs.

  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Ein Buch - viele Aspekte !

    Gold
    Bonsai-Fee

    Bonsai-Fee

    13. December 2013 um 19:52

    Kate, Zoe und Jack lernen sich kennen, als sie in das Olympia-Team im Radfahren aufgenommen werden. Alle drei wollen den Sieg und ihr Trainer weiss sie dank seiner Menschenkenntnis und Erfahrung bald zu "händeln". Jack heiratet nach einer Beziehung mit Zoe dann doch Kate - sie haben eine Tochter Sophie, die an Leukämie erkrankt ist. Zoe wählt die sportliche Karriere; Kate das Familenleben. Doch es kommt der Zeitpunkt, an dem beide Frauen es doch noch einmal wissen wollen - eine grausam Regeländerung fordert aber, dass nur EINE zu Olympia fahren darf. Und dann verschlechtert sich der Zustand der kleinen Sophie .... Ich habe dem Buch in meiner Leihbücherei entgegen gefiebert - ich war früher Leistungssportlerin und bin heut im medizinischen Bereich tätig.  Die Vielschichtigkeit des Buches hat mich fasziniert: ich fand mich im Training, in den Wettbewerben, kenne den Schmerz und die Tränen des Trainigs und des Wettkampfes. Ich kenne Liebe und Konkurrenz, den Druck und den Siegeswillen und auch dieses unglaublich gute Gefühl nach dem Sieg. Die Sorge um (leider kranke) Kinder und Familienleben als Priorität statt Siegestreppchen und Pressenotizen kann ich nachempfinden, kenne ich aus dem Freundeskreis. "Gold" ist ein sehr vielschichtiges Buch, das mich berührt hat. Erstaunlicherweise schafft es die kleine tapfere Sophie aber immer wieder, die Stimmung zu heben und nicht allzu sentimental zu werden. Leider hat das Buch einige langweilige Strecken, die man sehr gut hätte füllen können.

    Mehr
  • Die große Leserpreis 2013 - Buchverlosung!

    doceten

    doceten

    Buchverlosung: Gewinnt eure beliebtesten Bücher 2013 In den letzten Wochen konntet ihr auf LovelyBooks eure beliebtesten Bücher für den Leserpreis nominieren und in der Finalrunde für die 35 Favoriten in 15 verschiedenen Kategorien abstimmen. Die Resonanz beim diesjährigen Leserpreis war einfach überwältigend. Hunderte Blogbeiträge, viele Tausende Beiträge bei Facebook und Twitter und über 37.000 abgegebene Stimmen machen den Leserpreis 2013 zu einem der größten Publikumspreise im deutschsprachigen Raum. Als kleines Dankeschön an alle leidenschaftlichen Leser da draußen möchten wir zum Abschluss zehn feine Buchpakete mit vielen nominierten Büchern verlosen. So kannst du mitmachen Du nimmst automatisch am Gewinnspiel teil, wenn du unter diesem Beitrag folgende Frage beantwortest: Welches Buch ist dein absolutes Lieblingsbuch 2013? Damit wir bei der Verlosung deine Vorlieben berücksichtigen können, gib bitte auch gleich drei verschiedene Buchpakete an, über die du dich am meisten freuen würdest. Wir haben folgende Pakete für euch zusammengestellt: Romane Fantasy Krimi und Thriller Kinderbuch Jugendbuch Erotik Hörbuch Humor Liebesromane Historische Romane EDIT: Vor lauter Leserpreisfieber habe ich den Teilnahmeschluss vergessen. Alle Mitglieder, die hier bis zum Donnerstag, 5.12., kommentrieren, nehmen automatisch an der Verlosung teil. :-)

    Mehr
    • 1441
  • Gold / Chris Cleave

    Gold
    Lenny

    Lenny

    05. September 2013 um 19:15

    Eine ganz tolle Geschichte, hier geht es nicht nur um den Kampf im Radrennsport, sondern auch um den Kampf die Sympathie eines Mannes zu gewinnen. Manchmal muss man nicht Gold im Sport gewinnen um Gold gewonnen zu haben, denn auch eine Familie kann Gold wert sein! Hier vergebe ich gern die volle Punktzahl!

  • Ein tolles Buch!

    Gold
    coco_90

    coco_90

    05. September 2013 um 09:14

    Die beiden Freundinnen Zoe Castle und Kate Ardall bereiten sich auf die olympischen Spiele in London vor. Auch wenn sie privat sehr eng zueinander stehen: Im Sport sind sie Konkurrentinnen - mit zwei komplett verschiedenen Geschichten. Zoe´s Erfolgsgeschichte ist bereits lang. Sie möchte jetzt unbedingt Gold in London gewinnen. Kate hingegen musste schon bei zwei Olympiaden auf den Start verzichten, denn ihre Tochter Sophie ist schwer an Leukämie erkrankt. Für die Olympiade in London ist sie in Topform. Muss sie sich nun wieder zwischen Kind und Karriere entscheiden? In "Gold" werden hauptsächlich Sophie und Kate betrachtet – Zwei Profis im Radsport. Ich hatte zu Beginn leichte Zweifel, ob mir das Buch überhaupt gefallen kann, da ich mit Radsport gar nichts am Hut habe. Allerdings kann ich hier Entwarnung geben. In "Gold" geht es keineswegs nur um Radsport. Vielmehr geht es um Wettkampf, Freundschaft, Leidenschaft und das pure Leben. Zu Beginn hatte ich dennoch etwas Mühe in das Buch ein zu finden. Denn die Einführung in das Buch ist etwas stockend und merkwürdig. Nach ungefähr 50 Seiten war ich schließlich mitten drin - und konnte „Gold“ kaum noch aus der Hand legen. Nach "Little Bee" ist "Gold" schon mein zweiter Roman von Chris Cleave. Ich mag den Autor sehr gerne, nicht zuletzt wegen seinem angenehmen Schreibstil. Dieser ist flüssig und leicht zu lesen. Mit der Auswahl an Worten und Beschreibungen, schafft es Chris Cleave jedes Mal den Leser bis ins Mark zu treffen. Er kommt genau auf den Punkt und beschreibt Handlungen unfassbar gut und authentisch. Auch den Leistungssport vermag Chris Cleave hier sehr gut darzustellen. Man liest wie Sportler bis zur Erschöpfung trainieren und lernt die Atmosphäre bei Turnieren kennen. Auch die Anspannung der Sportler war für den Leser greifbar. Die Geschichte um die kleine Sophie wirkte sehr authentisch und hat mich berührt. Leider waren die Charaktere nicht ganz so authentisch wie der Rest des Buches. Die Figuren blieben etwas blass. Trotzdem hatte ich keine Probleme mit den verschiedenen Charakteren mit zu fiebern. Vor allem die Unterschiedlichkeit der Charaktere hat mir sehr gut gefallen. Zum einen wäre da die ruhige, etwas naive Kate. Ihre Begabung im Radsport scheint ihr mit in die Wiege gelegt worden zu sein. Sie ist freundlich und die perfekte beste Freundin. Sie empfand ich als sehr sympathisch, vielleicht aber schon als zu perfekt? Zum anderen wäre da Zoe. Sie ist beinahe das Gegenteil von Kate. Eher distanziert und überehrgeizig macht Zoe einen vom Radsport besessenen Eindruck. Zudem wirkt sie oft (z.T. ohne Grund) zornig. Fazit: Sowohl der Schreibstil, als auch der Handlungsverlauf haben mich absolut überzeugt. Das Buch ist (abgesehen von den Charakteren) durchweg authentisch. Der Verlauf der Geschichte hat mich mehrfach total überrascht. Dieses Buch ist absolut nicht vorhersehbar! Ich kann es absolut empfehlen und vergebe gute 4 Sterne!

    Mehr
  • Dieses Buch verdient wirklich eine Goldmedaille!

    Gold
    kleinfriedelchen

    kleinfriedelchen

    20. August 2013 um 16:04

    Als sie Kate am ersten Morgen der Elitesichtung kennengelernt hatte, war ihr klar, dass sie sie nur auf die Psychotour schlagen würde. (S. 128) Seit sich Kate und Zoe bei einer Eliteauswahl für den englischen Radsport kennengelernt haben, sind sie größte Konkurrentinnen, die sich gegenseitig die Medaillen vor der Nase wegschnappen. Doch trotzdem verbindet beide auch eine ungewöhnliche Freundschaft, die sie über alle Erfolge und Niederlagen hinweg begleitet. Und ein Geheimnis, von dem die Presse niemals Wind bekommen darf. Doch nun steht Olympia kurz bevor und während Zoe schon im Vorfeld durch ihren promiskuitiven Lebenstil Schlagzeilen macht, steht Kates Teilnahme erneut auf der Kippe, denn ihre kleine Tochter hat Krebs und braucht all ihre Unterstützung... ------- Zu diesem Buch eine angemessene Rezension zu schreiben fällt mir genauso schwer, wie die Vielzahl an Emotionen in Worte zu fassen, die ich beim Lesen dieses hitverdächtigen Romans durchlebt habe. Chris Cleave dürfte den meisten Lesern als der Autor von "Little Bee" bekannt sein. Für mich jedoch war "Gold" der erste Ausflug ins schriftstellerische Genie dieses Autors. Und es wird definitiv nicht das letzte Buch von ihm gewesen sein, welches ich verschlungen habe, denn "Gold" konnte mich mit seiner unheimlich emotionsgeladenen Geschichte von der ersten Seite an überzeugen. In "Gold" begleiten wir die beiden Leistungssportlerinnen Zoe und Kate auf ihrem Weg bis an die Spitze. Beide könnten unterschiedlicher kaum sein, gemeinsam haben sie eigentlich nur ihr Streben nach der Goldmedaille. Und doch sind die beiden irgendwie befreundet, seit sie sich mit 19 Jahren bei einer Elitesichtung für das englische Radrennteam kennengelernt haben. Von Anfang an war absehbar, dass Kate und Zoe größte Konkurrentinnen werden würden - nicht nur auf der Rennbahn, sondern auch im Rennen um das Herz ihres Sportkollegen Jack. 14 Jahre später sind Kate und Jack verheiratet und statt um Medaillen kämpfen sie um das Leben ihrer schwerkranken Tochter Sophie. Zoe derweil hofft, dass ihr ihr Ruf nicht zum Verhängnis wird und ihr die Olympiateilnahme verwehrt... Man merkt sofort, es ist eine sehr schwierige Beziehung zwischen den beiden Frauen, die nicht leichter wird durch die Tatsache, dass Zoe und Kates Ehemann Jack eine gemeinsame Vergangenheit haben. In Rückblicken zeigt uns Chris Cleave, wie sich die Leben der drei Sportler über die Jahre hinweg immer mehr verwoben haben und erzählt so eine überaus spannende Geschichte, die auch Sportmuffel begeistern dürfte. Was mich von der ersten Seite an überzeugen konnte sind die unvergesslichen und vielschichtigen Charaktere, bei denen Chris Cleave wirklich psychologisches Gespür bewiesen hat. Kate ist ein sehr rücksichtsvoller, herzensguter Mensch mit fröhlichem Naturell. Schon ihr Vater hat sie gewarnt, dass einige Menschen das ausnutzen würden. Doch dass es ausgerechnet Zoe sein würde, die ihr ein ums andere Mal wehtut, um sich selbst einen Vorteil im Wettkampf zu verschaffen, damit hat sie nicht gerechnet. Zoe dagegen ist eine echte Einzelkämpferin, mit ihrer aggressiven Art nicht gerade Everybodys Darling und kann einfach nicht verlieren. Sie fährt, als würde sie vor etwas davonlaufen, bringt all ihre Wut in das Rennen und treibt sich so selbst immer wieder zu Höchstleistungen an. Neben den Charakteren, die bis in die kleinste Nebenrolle überzeugen können, hat mich auch begeistert, wie sehr "Gold" mich emotional mitreißen konnte. Ich habe mit Zoe, Kate und all den anderen mitgelitten und mitgehofft, habe den rasenden Puls und die schmerzenden Muskeln quasi richtig spüren können. Das Buch war so fesselnd, dass ich es gar nicht aus der Hand legen wollte, auch wenn es oft schmerzhaft war zu lesen, wie Zoes Handlungen Kate verletzen oder wie die kleine Sophie mit ihrer Leukämie kämpft und versucht, für ihre Eltern ein tapferes Gesicht zu machen. Die Liebe Kates und Jacks zu ihrer schwerkranken Tochter war sehr berührend und auch wenn Zoe die Menschen in ihrem Umfeld oftmals verletzt und ich von einigen ihrer Handlungen sehr schockiert war, habe ich doch auch Mitleid mit ihr gehabt. Denn Einzelkämpfer führen oft ein sehr einsames Leben und auch Zoe hat damit zu kämpfen. Denn während Kate nach dem Wettkampf zu ihrem Mann und ihrer Tochter nach Hause gehen kann, bleibt Zoe allein zurück. So ist "Gold" nicht nur ein Liebes-, sondern vor allem auch ein Lebensdrama. Es zeigt uns, unter welchem Druck Spitzensportler stehen, wie hart sie trainieren und was sie alles auf sich nehmen, um die Besten der Welt zu sein. Und was dabei alles auf der Strecke bleibt... Mein Fazit: "Gold" hat mich wirklich sehr bewegt, mich zum Lachen gebracht, oft aber auch mit einem Kloß im Hals zurückgelassen. Ich wollte irgendwie gar nicht, dass die Geschichte zuende geht, so schmerzhaft sie an manchem Stellen auch war. Trotzdem habe ich das Buch sehr gebannt verschungen und bin absolut begeistert von Chris Cleaves Schreibtalent. Dieses Buch verdient wirklich eine Goldmedaille!

    Mehr
  • Konnte mich nicht richtig fesseln

    Gold
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    14. August 2013 um 18:41

    „Ein schwerkrankes Kind zu pflegen, waren die Olympischen Spiele des Elternseins.“ Die Radsportlerin Kate sitzt mit der kleinen Sophie zuhause auf der Ikea-Couch und sieht sich die Olympischen Spiele im Fernsehen an. Die Spiele in Athen 2004, bei denen sie eigentlich hätte starten und eine Goldmedaille holen sollen. Stattdessen sind ihr Mann Jack und ihre Freundin und gleichzeitige Konkurrentin Zoe am Start. Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking ist Kate dabei; sie teilt sich die Kinderbetreuung mit Jack. Aber kurz vor dem Rennen erkrankt Sophie schwer an Leukämie. Wieder verzichtet Kate auf die Olympia-Teilnahme, während Zoe ungebunden ist und sich voll auf ihre Rennen konzentrieren kann. Jetzt stehen die Olympischen Spiele 2012 in London kurz bevor. Dies ist die letzte Chance für die inzwischen 32jährige Kate, teil zu nehmen und die begehrte Goldmedaille zu gewinnen. Jedoch wird kurzfristig das Regelwerk geändert, es kann nur eine einzige Teilnehmerin gemeldet werden. Kate muss also in direkte Konkurrenz zu Zoe treten, deren Alltag nicht von der Pflege eines kranken Kinds geprägt ist. Und dann verschlechtert sich der Gesundheitszustand von Sophie… Ich bin nicht besonders an Sport interessiert, schon gar nicht an Radsport. Aber das ist nicht der Grund, warum ich mit diesem Buch nicht warm geworden bin. Die Szenen auf der Radrennbahn fand ich sogar ganz spannend. Jedoch konnte ich mich einfach nicht genügend mit den Charakteren identifizieren, sie blieben für mich seltsam flach. Am ehesten konnte ich mich noch mit der Protagonistin Kate anfreunden, deren Frust über den Alltag, der alles andere verschlingt, ich gut verstehe. Dagegen hat mich Zoes Egoismus einfach nur genervt, und Jack ist farblos geblieben. Selbst Sophie ist ziemlich eindimensional geschildert. Die Beschreibung der komplizierten Beziehungen zwischen Kate, Zoe und Jack ist nur teilweise interessant und hat deutliche Längen. Es gibt einige nette Szenen im Buch, zum Beispiel zwischen Jack und Sophie, aber das reißt es nicht heraus. Trotz des interessanten Einblicks in den Radsport und hinter die Kulissen der Olympischen Spiele konnte mich dieses Buch nicht fesseln.

    Mehr
  • Gold Chris Cleave

    Gold
    vormi

    vormi

    wahnsinnig vielschichtig! Und trotzdem alles wie im richtigen Leben. Jedenfalls, wie sich ein Normalsterblicher, nicht besonders sportliche Mensch sich das Leben von Ausnahmeathleten vorstellt. Mit allen Entbehrungen, Schmerzen und Rückschlägen. Und ganz viel Training. In der Hauptsache geht es um die beiden jungen Frauen Kate und Zoe. Beide Olympiahoffnungen im Radrennsport, Konkurrentinnen, Trainingspartnerinnen und Freundinnen. Grundverschiedene Frauen, um die es hier geht. Und wir lernen noch Tom, den Trainer der beiden kennen. Kates Mann Jack, auch Olympionike im Bahnradrennsport, und Vater der kleinen Sophie. Der Tochter von Kate und Jack. Wir lernen alle vier kennen, die sich bei einer 3-Tage-Sichtung kennenlernen. Und erfahren ihre Geschichten. Etwas durcheinander erzählt, aber nicht verwirrend. Interessante Einblicke in die jeweilige Psyche und was gerade in den einzelnen Protagonisten vorgeht. Eine sensationelle Schreibweise, die einen nicht loslässt. Egal ob gerade Einzelheiten über das Rennradtraining, Aspekte einer Leukämie-Erkrankung oder schreiende Menschenmassen auf der Radrennbahn bei Olympia beschrieben werden. Beeindruckend. Und es stellt sich wieder mal heraus - Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Und genau das macht dieses Buch so realistisch. Der Autor trifft immer den richtigen Ton.

    Mehr
    • 2
  • Ein tolles und bewegendes Buch

    Gold
    lord-byron

    lord-byron

    10. August 2013 um 15:38

    Kate, Zoe und Jack lernen sich mit 19 Jahren kennen, als sie in das Team von Großbritannien im Bahnradfahren aufgenommen werden. Alle 3 sind unglaublich stark und die Hoffnung aller liegt auf ihnen. Trainer Tom nimmt sich der Mädchen an. Zoe, die etwas schreckliches in ihrer Kindheit erlebt hat und für die nur das Gewinnen zählt, Guch wenn man dafür auch mal unfair kämpfen muss. Und Kate, die zu allen lieb ist und sich mit Zoe anfreundet. Immer mit dabei ist Jack, der sich erst in Zoe und dann in Kate verliebt und sie heiratet. Sie haben eine Tochter Sophie, die an Leukämie erkrankt. Während auch Jahre später für Zoe nur das Gewinnen zählt haben sich Kates und Jacks Prioritäten geändert. Für sie gibt es nichts wichtigeres als Sophie und Kate verzichtet für sie sogar auf die Goldmedaille. Doch am Ende ihrer Karriere wollen beide Frauen nochmal Gold holen, doch der IOC ändern die Regeln und nur eine der beiden darf zu den Olympischen Spielen. Und dann kommt auch noch ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht. Als ich das Buch begonnen hatte dachte ich, dass es ein Fehlgriff von mir gewesen wäre. Aber nach ca. 50 Seiten hatte es mich so gepackt, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte und die 400 Seiten in nur 2 Tagen verschlang.  Was für ein vielschichtiges Buch. Es geht um Freundschaft, Vertrauen, Liebe, Kampf, dem starken Willen und den Schmerz beim Training. Um das Durchhalten, die Leere in einem, wenn der Wettkampf vorbei ist und man sonst nichts hat an das man sich klammern kann und die Sorge um ein krankes Kind. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig zu lesen, aber niemals kitschig oder rührselig. Kate, Jack und Sophie sind sehr starke Menschen, während Zoe mit den Gespenstern ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat. "Gold ist ein sehr bewegendes Buch. Bahnradfahren hat mich eigentlich noch nie sonderlich interessiert. Gut, ich habe es mir auch schon angeschaut, wenn mein Mann während der Olympiade vorm Fernseher klebte, aber jetzt sehe ich diesen Sport mit ganz anderen Augen. Ich weiß jetzt wie hart die Teilnehmer jeden Tag aufs Neue kämpfen müssen, wie sie alles andere in ihrem Leben zurückdrängen müssen und nur noch den Kampf, das Training und die Diäten im Kopf haben. Aber was passiert, wenn dann das Kind plötzlich an Leukämie erkrankt? Plötzlich merkt man, dass es viel wichtigere Dinge im Leben gibt. Die kleine Sophie hat mich total fasziniert. Sie hat so tapfer gekämpft. Sich nicht anmerken lassen wenn es ihr sehr schlecht ging, damit sich Mama und Papa keine Sorgen um sie machen. Sie hatte Angst, dass ihre Eltern wegen ihr auf die olympischen Spiele verzichten. Oft hat sie sich in ihrer Traumwelt von Star Wars verloren. Und das tollste für sie war es, den Todesstern zu besuchen und plötzlich vor Darth Vader zu stehen. Ihre Eltern versuchen das kleine Mädchen glücklich zu machen, aber sich und die sportlichen Träume die sie haben, trotzdem nicht aufzugeben. Und ich finde, das ist den Beiden auch gut gelungen. Ich vergebe für dieses außergewöhnliche Buch volle 5 von 5 Punkten und eine uneingeschränkte Leseempfehlung. Ich bin sehr froh, dieses Buch gelesen zu haben und bedanke mich ganz herzlich bei Amazon vine für das Rezensionsexemplar. Gekauft hätte ich es mir wohl nicht und dann wäre ein wunderbares Buch an mir vorbei gegangen. © Beate Senft          

    Mehr
  • für mich war es nicht das richtige Buch

    Gold
    mamenu

    mamenu

    04. August 2013 um 22:08

    Zum Buch Kate und Zoe:Sportlerinnen,Freundinnen und Konkurrentinnen.Sie sind befreundet,seit sie sich vor vierzehn Jahren für das englische Radsport-Nationalteam beworben haben.Sie sind die Besten im Land aber wer ist die Bessere von ihnen beiden?Diese Frage ist seit der Zeit ungeklärt,als Zoe,die Ehrgeizige,Kompromisslose,2004 bei den Olympischen Spielen antrat,während Kate,die Verbindliche,Gewissenhafte auf einen Start verzichtet,um sich zu Hause um ihr krankes Baby zu kümmern.Jetzt steht wieder eine Olympiade bevor. Beide sind auf dem Zenit ihrer Fähigkeiten es wird wohl das letzte Mal sein,dass sie um Gold kämpfen.Doch Kates Leben wird von ganz anderen Sorgen beherrscht:Ihre Tochter Sophie inzwischen acht,ist schwerkrank.Kate ist entschlossen,alles zu tun,damit Sophie wieder gesund wird. Zoe hat sich unterdessen mit ihrem unbekümmerten Liebesleben eine Diskussion darüber eingehandelt,ob man ihr die Startzulassung entziehen soll.Und zwischen den Freundinnen steht seit Jahren ein Geheimnis,das immer schwerer auf ihnen beiden lastet.Sollte es jemals enthüllt werden,wäre nichts in ihrem Leben mehr so,wie es war Meine Meinung Bei diesem Buch fällt es mir ganz schön schwer, mit einer Bewertung. Es war mein erstes Buch von Chris Cleave und ich weiß nicht so genau, woran es gelegen hat, das mir die Geschichte nicht so gut gefallen hat. Zum einem bin ich doch sehr schwer in die Geschichte reingekommen, das mag vielleicht auch daran liegen, das ich nicht so der Sportlermensch bin. Da es hier um Radsport geht, was mich noch nie so richtig interessiert hat, ist es mir dadurch noch schwerer gefallen, die Geschichte richtig verfolgen zu können. Zum anderen fand ich, das dieses Buch doch auch an manchen stellen sehr emotional und auch bewegend war. Beide Frauen in dieser Geschichte müssen entscheidungen treffen, die manchmal im Leben nicht immer leicht sind. Ich möchte auch nicht sagen, das das Buch schlecht ist. Ich denke, für mich war es nicht das richtige Buch, denn wer mit Sport mehr zu tun hat, wird wahrscheinlich besser mit dem Inhalt der Geschichte klar kommen. Schade, ich habe mir doch etwas anderes unter diesem Buch vorgestellt.

    Mehr
  • Die Opfer, die wir bringen

    Gold
    anushka

    anushka

    01. August 2013 um 21:56

    Kate, Zoe und Jack kennen sich seit Beginn ihrer professionellen Radsportkarriere. Sie wurden zusammen ausgewählt und die Mädchen trainieren gemeinsam. Sie sind die besten Radsportler in Großbritannien. Die Frauen könnten nicht unterschiedlicher sein und trotzdem verbindet sie eine Freundschaft, die aber auch immer wieder in Rivalität umschlägt. Kate ist hin- und hergerissen zwischen Mutterschaft und sportlichen Ambitionen, Zoe ist selbstzerstörerisch ehrgeizig. Und auch Jack spielt eine wichtige Rolle in dieser Beziehung. Ich habe bereits "Little Bee" von Chris Cleave gelesen und finde, dass der Autor mit diesem Buch seine Qualität bestätigen konnte. Besonders gut hat er die Konflikte zwischen und innerhalb der Protagonisten geschildert. Alle haben den Traum von olympischem Gold, aber bei den letzten Spielen, an denen sie - aus Altersgründen - teilnehmen können, werden plötzlich die Regeln geändert. Die Handlung klingt zunächst sehr konstruiert, genauso wie der Konflikt und auch, wenn man in Beschreibungen liest, dass Kate ein schwerkrankes Kind hat, scheint einem die richtige Entscheidung schon vorab klar und man erwartet eine eher langweilige Handlung. Aber besonders die Beziehung zwischen Zoe und Kate liefert immer wieder neue Wendungen. Man kann sich vielleicht nicht unbedingt mit einer der beiden identifizieren, aber das Buch ist derart geschrieben, dass man zumindest gut nachfühlen kann. Besonders ergreifend ist, wie schwierig es für die Protagonisten ist, ihre Träume umzusetzen und wie hart sie für Dinge kämpfen, die sich dann doch in Luft auflösen. Besonders Zoe wirkt sehr hart und unsympathisch, da sie im Kampf auch zu manipulierenden oder teils unfairen Mitteln greift. Doch im Laufe des Buches wird klar, dass auch sie große Opfer gebracht hat. Absolut interessant und teilweise auch traurig fand ich den Einblick in den Profi-(Rad-)Sport. Für die Protagonisten gibt es nichts anderes, das sie einerseits so erfüllt, sie andererseits aber auch durch die Hölle schickt. Die Geschichte vermittelt, dass der Druck nicht allein von innen kommt, sondern Sponsoren- und Werbeverträge sowie die Medienberichterstattung die Leben der Sportler stark beeinflussen. Ich habe auch Antworten auf Fragen erhalten, die ich mir in letzter Zeit öfter gestellt habe: nämlich was machen Sportler am Ende ihrer Karriere? Wie geht das Leben weiter, wenn plötzlich das wegfällt, was dein Leben bestimmt hat? Und durch die Regeländerung in "Gold" kommt für eine der Protagonistinnen dieses Ende schneller als erwartet. Mich hat dieses Buch sehr berührt, auch wenn ich immer eine bestimmte Distanz zu den Charakteren empfunden habe. Das Thema Profisport fand ich interessant und auch wenn die Geschichte um das todkranke Kind eher klischeehaft wirkte, hat es dem Buch doch eine gehörige Portion Tragik verliehen. Und zum Schluss bleibt die Erkenntnis, dass jeder selbst wissen muss, welche Opfer er bringt und dass sie deshalb Opfer heißen, weil man auf etwas verzichtet und die Entscheidung schwer fällt. Am Ende steht die Frage: welche Opfer ist man bereit, für Gold zu bringen? Ich schwanke zwischen 4 und 5 Sternen, entscheide mich aber schließlich für 5 Sterne, da das Buch lange nachhallt.

    Mehr
  • Sport ist Mord

    Gold
    Ayanea

    Ayanea

    *Sport ist Mord*   Gold ist ein sehr mitreißendes Buch. Es geht um zwei Freundinnen, die sich dem Radsport gewidmet haben und alles dafür tun, um bei Olympia aufzutreten und ja, eben Gold zu holen. Dabei hat ihnen das Leben mitunter kleinere und vor allem größere Steine in den Weg gelegt. Zwei Freundinnen auf der Überholspur, zwei Freundinnen immer auf dem Rand zum Abgrund, zwei Freundinnen die ein Geheimnis teilen….zwei Freundinnen wie du und ich.   Mit diesem Roman hat Herr Cleave einen sehr einfühlsamen und beeindruckenden Roman geschrieben. Da wäre zum eine Kate, die immer das Gute im Menschen sieht und versucht zu helfen wo sie nur kann. Zum anderen ist da Zoe. Sie geht über Leichen und jeder der sich zwischen sie und die Goldmedaille stellt, wird dies bitter bereuen. Beide Charaktere sind absolut stark und akribisch ausgefeilt. Wer einen Roman lesen möchte, der absolut glänzende und vielschichtige Charaktere vorzuweisen hat, der sollte hier unbedingt zu greifen.   Des Weiteren gibt es Jack. Ebenfalls ein Radsportler und der Ehemann von Kate. Gemeinsam haben die beiden eine Tochter. Sophie, ein acht jähriges Mädchen was Star Wars über alles liebt und an Leukämie erkrankt ist. Gerade diesen Aspekt der Geschichte- alles rund um Sophie fand ich unendlich traurig. Ich kann gar nicht mehr zählen bei wie vielen Textpassagen ich alles weinen musste. Chris Cleave hat es verstanden den Leser zu fesseln, mitzureißen, ihn das fühlen zu lassen was die Figuren in der Geschichte fühlen. War klar dass ich irgendwann duzende Tempotaschentücher brauchte.   Auch der Aspekt mit dem Radsport hat mir außerordentlich gut gefallen. Man bekommt ein Leser einen Blick hinter die Kulissen. Erfährt welches Martyrium sich die Sportler aussetzen müssen, um zum Gold zu gelangen. Auf was sie verzichten müssen. Einige Erkenntnisse die die Sportler im Buch machen, kommen mir da recht spät, aber immerhin kamen sie.   Trotz allem, ziehe ich einen Stern ab. Woran das liegt? Wohl an Zoe selbst. Ich konnte diesen Charakter nie so Recht leiden. Konnte es auch nie ganz verstehen, wieso Kate nach so vielen Schicksalsschlägen immer noch zu ihr hält. Aber das ist wie immer rein persönlicher Natur.   Ich kann daher diesen Roman jeden empfehlen, der starke oder schwache (^^) Charaktere mag und ich rate: unbedingt die Taschentücher parat haben. Wem nicht nach einen traurigen Buch ist, der sollte es dann lieber lassen, denn dieses klingt noch etwas nach. Aber der schönste Satz ist und bleibt für mich: das Erwachsensein zu meistern, ist das wahre Gold. Amen.

    Mehr
    • 2
  • Eine Geschichte, die den Leser einfängt und mitzieht.

    Gold
    Ritja

    Ritja

    20. July 2013 um 12:40

    Vorweg, ich habe mich bisher nicht mit dem Thema Radsport beschäftigt bzw. mich dafür interessiert. Umso überraschter war ich, dass man darüber so spannende und interessante Bücher schreiben kann. Gut, Chris Cleave hat zum Thema Radsport noch eine verzwickte Freundschaft von zwei Frauen und einem "gemeinsamen" schwerkranken Kind hinzugefügt.  Die drei Hauptthema hat Cleave wunderbar miteinander verbunden und eine tolle und fesselnde Geschichte daraus gemacht.  Durch den sehr guten Schreibstil kann man gut in die Geschichte abtauchen, mitfiebern, mitkämpfen und traurig sein. Er beschreibt die verbissenen Wettkämpfe, die kleinen und großen seelischen und körperlichen Verletzungen so genau, dass man sie fast spüren kann. Sie sind so realistisch - fast greifbar. Sophie, die Tochter, hat mich beeindruckt. Die Erkrankung so zu akzeptieren und vorallem immer daran zu denken, dass man stark sein muss für Mom und Dad. Ihre Gedankengänge waren nicht wehleidig und voller Selbstmitleid, sondern stark und sehr reif für ihr Alter. Ob ein Kind wirklich so denkt, wer weiß das? Ich fand die Perspektive interessant und sie passte sehr gut in diese Geschichte. Die Wendungen, die diese Geschichte immer wieder einschlägt, machen das Buch schwer vorhersehbar und dadurch kam immer wieder Spannung auf.  Cleave hat mich mit seinem Buch sehr gut unterhalten und gefesselt und am Ende eine kleine Gänsehaut hinterlassen. Jetzt wage ich mich an "Little Bee" von ihm heran.

    Mehr
  • weitere