Chris Cleave Incendiary

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Incendiary“ von Chris Cleave

. (Quelle:'Flexibler Einband/18.01.2011')

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessant und berührend

    Incendiary
    WildRose

    WildRose

    18. May 2014 um 18:59

    "Incendiary" war mein zweiter Roman von Chris Cleave nach "Gold". Meiner Meinung nach sind beide Bücher auf ihre jeweils eigene Art sehr schön. "Incendiary" hat auf jeden Fall einige wirklich emotionale Momente zu bieten. Außerdem ist es erfrischend, mal von einer Frau zu lesen, die nicht dem typischen Roman-Frauenbild entspricht und ihr Alltag ist sehr überzeugend und authentisch wiedergegeben. Auch die Idee hinter "Incendiary" ist originell und die Umsetzung zu einem Großteil auch gut gelungen; teilweise war es mir persönlich ein wenig "too much", doch das muss jeder Leser für sich beurteilen. Insgesamt gesehen ein kurzweiliges Lesevergnügen, das viel weniger oberflächlich ist als so manch anderer Bestseller!

    Mehr