Chris Cleave Lieber Osama

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lieber Osama“ von Chris Cleave

"Dies ist eine wahnwitzige Geschichte, die nichts auslässt: Mord, Terror, Tränen, breite n und den allgemeinen Ausnahmezustand. Sie beginnt damit, dass beim Lokalderby von Arsenal gegen Chelsea plötzlich in einer grauschwarzen Wolke das Tor davonfliegt, samt der Heimtribüne dahinter. Und sie endet mit einem Abgesang auf die Werte der westlichen Zivilisation, wie wir sie zu schätzen glauben. Mitten im Gewühl: die Erzählerin, eine der wahrhaftigsten Heldinnen der jüngeren Literaturgeschichte, eine heilige Johanna mit Schandmaul und goldenem Herzen. Und einem politischen Sachverstand, der in diesem Herzen gewachsen ist.Dieses Buch ist ein Geniestreich: böse, skandalös - ganz wie die Verhältnisse, die es aufs Korn nimmt. Und, nach den Anschlägen auf die Londoner U-Bahn im Juli 2005, von Furcht erregender Aktualität."

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lieber Osama" von Chris Cleave

    Lieber Osama
    dyabollo

    dyabollo

    05. January 2009 um 09:07

    Ich bin ein wenig enttäuscht, denn der Klapptext versprach mehr. Ich habe eine wahre Geschichte erwartet, eine literarische Rache an Osama bin Laden doch die gute Idee wurde schlecht ausgeführt. Es werden Anschläge erfunden aber warum wenn Cleave genau so gut auch den 11 September hätte nehmen können? Es wäre realistischer. Die Situation ist auch völlig übertrieben: nach dem Terroranschlag gibts Ausgangssperre die eher an einen Science-Fiction Film erinnert. Menschen werden einfach so erschossen sobald sie sich auf der Straße nach Mitternacht aufhalten. Die durchgedrehte Frau ist nicht weiblich. Sex als Beruhigung und das egal mit wem? Das ist wohl eher eine nette Männerphantasie!! Ein Stern Abzug für einen erfundenen Anschlag - wozu? die Welt hat genug echte erlebt... Ein weiterer Abzug für die übertriebene Reaktion auf diesen Anschlag die nich realistisch rüber kommt und noch ein Stern für die Frau die irgendwie eiganartig und unwirklich agiert...

    Mehr