Chris Culver Falsches Blut

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Falsches Blut“ von Chris Culver

Ein totes Mädchen. Ein falsches Geständnis. Nur einer zweifelt. Detective Ash Rashid hat genug von Leichen und brutalen Mordfällen, er will die Mordkommission verlassen. Doch er wird noch einmal zu einem Tatort gerufen: Im Gästehaus eines der reichsten und mächtigsten Männer der Stadt wurde die Leiche einer jungen Frau gefunden - die Tote ist Rashids Nichte Rachel. Bei der Obduktion diagnostiziert der Rechtsmediziner eine Überdosis und legt den Fall zu den Akten. Für Rashid ergibt das alles keinen Sinn, zumal sich die Todesfälle in Rachels Freundeskreis zu häufen scheinen. Gegen alle Vorschriften beginnt er zu ermitteln ...

Dieser Actionthriller bietet Spannung pur

— Luminella

Anfangs etwas mühsam zu lesen, doch dann kann man es kaum mehr aus den Händen legen. Unerwartete Wendung!! super während dem sonnen!!!!!

— mrsbalboa

endlich jemand, der meine Zeit ohne Jack Reacher wertvoll auffüllt-unfassbar spannend, humorig und ein bisschen Dirty Harry

— takaronde

Spannender Erstroman von Chris Culver. Wir gehen mit Detective Rashid auf eine gefährliche Reise ins Innere eines seltsamen Drogenrings.

— AnnaDiaries

Stöbern in Krimi & Thriller

The Girl Before

Sehr starker, interessanter Anfang, zum Schluss einfach nur abstrus und an den Haaren herbeigezogen.

Anni_im_Leseland

Woman in Cabin 10

Ein wenig crazy, aber aufregend;)

Tine13

Der Zerberus-Schlüssel

Nervenkitzel und grandiose Spannung garantiert !!

Ladybella911

Flugangst 7A

Unterhaltsamer Thriller - leider konnte er mich nicht so ganz überzeugen wie andere Fitzek Bücher.

Passionfruit

In ewiger Schuld

Abgesehen von ein paar Schwachstellen und unrealistischen Handlungen liest sich der Thriller sehr gut.

tinstamp

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Ungewöhnlich, aber spannend

tardy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Action und Spannung bis zum Schluss

    Falsches Blut

    Luminella

    08. November 2017 um 20:57

    Die Polizei von Indianapolis tappt im Dunkeln als die Leiche einer jungen Frau gefunden wird. Detective Ash Rashid, glaubt nicht, dass seine Nichte an einer Überdosis Drogen gestorben ist. Er ermittelt unkonventionell auf eigene Faust und bringt dadurch sich und seine Familie in große Gefahr. Kurz darauf gibt es noch mehr Tote und Ash weiß nicht mehr wem er trauen kann. Mein Fazit: Ein spannendes gut geschriebenes Buch, das den Leser in seinen Bann zieht. Nicht umsonst war das Buch ein Erfolg in den USA und 16 Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times. Allerdings gibt es auch gewisse Unstimmigkeiten in der Handlung. Der Schreibstil und die spannende Handlung machen dies aber wieder mehr als wett. Die Hauptperson Ash hat sehr menschliche Züge, der Leser kann seine Handlungen, dadurch dass das Buch in der Ich-Perspektive erzählt wird, gut nachvollziehen. Aus meiner Sicht ist das Buch vielmehr ein gut gelungener Actionthriller mit einem sympathischen Helden. Das Ende hat mich dann doch noch überrascht, hier nimmt das Buch eine unerwartete Wende. Für alle, die Action und Thriller lieben uneingeschränkt zu empfehlen!

    Mehr
  • "Falsches Blut" von Chris Culver [Rezension]

    Falsches Blut

    himmelspirat

    20. September 2015 um 15:15

    Mit "Falsches Blut" hat Chris Culver eine neue Krimi-Serie gestartet. Auch wenn es um einen amerikanischen Krimi oder Thriller handelt, hat alles enthält, was ich von einem amerikanischen Thriller erwarte hat er doch einige Elemente, die ihn zu etwas besonderen machen.  Aber erstmal ein wenig zum Inhalt."Detective Ash Rashid hat genug von Leichen und brutalen Mordfällen, er will die Mordkommission verlassen. Doch er wird noch einmal zu einem Tatort gerufen: Im Gästehaus eines der reichsten und mächtigsten Männer der Stadt wurde die Leiche einer jungen Frau gefunden – die Tote ist Rashids Nichte Rachel. Bei der Obduktion diagnostiziert der Rechtsmediziner eine Überdosis und legt den Fall zu den Akten. Für Rashid ergibt das alles keinen Sinn, zumal sich die Todesfälle in Rachels Freundeskreis zu häufen scheinen. Gegen alle Vorschriften beginnt er zu ermitteln …" Wie der Name des Detective schon zeigt, handelt es sich nicht um den typischen WASP (White Anglo-Saxon Protestant) Ermittler, sondern um einen Detective mit Mitgrantenhintergrund und einem moslemischen Glauben. Zudem weißt Ash Rashid Ecken und Kanten auf und ist damit ein Mensch, mit dem man identifizieren kann oder dessen Handlungen verständlich sind. Dieser wird zu Beginn oft betont und sehr plakativ dargestellt, aber zu sehr an der Oberfläche als das der Autor sich wirklich mit dem Glauben auskennt. Z B. wird das 5x tägliche Ritualgebet oft erwähnt, aber der Beerdigungsritus, der eine sehr große Bedeutung hat, wird bei der verstorbenen Rachel nur am Rande gestreift. Als ich anfing das Buch zu lesen, dachte ich nur puh, schaffst Du es das Buch durchzulesen, so spannend ist es ja nicht, doch in kürzester Zeit hat sich das geändert, nach noch nicht mal 30 weiteren Seiten war ich so gebannt und habe mitgefiebert, wie es mir selten bei amerikansichen Thrillern passiert, doch nicht bei diesem. Die Spannung beim Lesen war kaum auszuhalten. Immer wenn ich dachte ich weiß wie es weitergeht, hat der Autor mit einer neuen Wendung überrascht, die schlüssig und logisch war und zur Geschichte passte.  Keine Wendung wirkte konstruiert. Das ist eines der wenigen Bücher, bei dem ich hin und hergerissen war zwischen "lass es zu Ende sein, damit ich endlich weiß wie es ausgeht" und "was gleich durch, das geht nicht, willl es noch lange, lange weiterlesen". Die Ermittlungen laufen nicht immer glatt, was auch an Ash Rashid liegt, der nun nicht immer der einfachste Detectige ist und der auf Grund seiner Art die Ermittlungen immer wieder anders angeht als erwartet. Oft habe ich mich auch gefragt, wer seine Ermittlungen im Hintergrund manipuliert, gibt es dunkle Hintermänner? Auf jeden Fall ein lohnenswerter Krimi - eher kein Thriller, der mit neuen Ideen und viel Spannung aufwartet. www.leserattenhoehle.blogspot.de

    Mehr
  • Sympathischer Protagonist, aber ungenutztes Potenzial

    Falsches Blut

    Carina2302

    Beschreibung: Detective Ash Rashid kann diese grausamen Bilder nicht weiter ertragen. Kurz bevor er seinen Vorgesetzten mitteilen will, dass er die Mordkommission verlassen will, wird er zu einem Tatort gerufen, der sein Leben auf den Kopf stellen wird. Seine kleine Nichte Rachel wurde in einem Gästehaus tot aufgefunden. Die Beweise und die Autopsie lassen nur einen Schluss zu: Selbstmord. Doch Ash kann daran nicht glauben. Seine Nichte hatte nichts mit Drogen am Hut und überhaupt kommen ihm gewisse Geschehnisse spanisch vor. Als dann auch noch weiter Leichen auftauchen, seine Kollegen ihm aber nicht glauben wollen, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln und stößt dabei auf unglaubliches. Meine Meinung: Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr gut gelungen. Man wurde direkt in das Geschehen hinein geworfen und fühlte direkt mit den Charakteren mit. Denn der Tot eines Menschen ist immer schlimm und wenn dann noch die eigene Familie davon betroffen ist, setzt das dem ganzen die Krone auf. Die Thematik rund um die Morde war sehr interessant und ich fand es Schade, dass sie in meinen Augen nicht zu Ende erzählt wurde. Hier hätte ich gerne mehr Details gehabt, um ein Verständnis dafür zu kriegen, wieso manche Menschen diese Dinge tun. Den Charakter von Ash hat der Autor sehr gut herausgearbeitet. Nicht nur die Einblicke in seinen Glauben und dessen Handhaben, sondern auch seine Art zu ermitteln und Fragen zu stellen, haben einen positiven Eindruck bei mir hinterlassen. Allerdings waren mir die dauernden Ausflüge in die Bar/einen Club mit der Zeit zu viel. Ich kann nachvollziehen, dass man diese grausamen Bilder vergessen möchte, aber bei jedem neuen alkoholischen Getränk, eine neue Ausrede für sein Tun zu lesen, war dann des Guten zu viel. Gut gefallen haben mir die Dialoge zwischen Detective Rashid und seiner ehemaligen Partnerin Olivia Rhodes. Man merkte eine gewisse Vertrautheit und man konnte hier viel zwischen den Zeilen lesen. Auch wenn zwischenzeitlich der Spannungsbogen nicht mehr gänzlich gehalten werden konnte, haben sich die Sätze sehr flüssig lesen lassen. Und auch die Tatsache, dass es einige Stellen gab, an denen ich schmunzeln konnte, haben den Thriller die Wiederholungen und die mal weniger, mal zu vielen Details vergessen lassen. Fazit: Im Großen und Ganzen ein guter Thriller, der allerdings viel mehr Potenzial hat. Viele Dinge werden angesprochen, über die man als Leser nachdenkt, aber am Ende nicht komplett aufgelöst werden. Auf Grund des überaus sympathischen Protagonisten vergebe ich 4 Sterne.

    Mehr
    • 2

    Arun

    30. April 2014 um 00:44
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148

    kubine

    01. April 2014 um 19:11
  • Lesenswerter Thriller!

    Falsches Blut

    Kaisu

    26. March 2014 um 16:52

    Der ermittelnde Detektive Ash Rashid in diesem Thriller entspricht in keiner Weise dem so typischen muslimischen Mitbürger, der sich brav an alle Regeln seiner Glaubensgemeinschaft hält. Trinken ist nicht erlaubt? Aber es vertreibt doch die bösen Geister und Erinnerungen! Lügen streng verboten? Aber in Ausnahmesituationen wie dem Krieg ist es doch auch erlaubt! So schlängelt sich Ash auch durch sein Berufsleben und gerät dadurch in eine unangenehme Situation, die nicht nur für ihm, sondern auch für seine Familie gefährlich wird. In einem aktuellen Mordfall wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Sie ist für Ash keine Unbekannte, ist es doch seine Nichte Rachel, die offensichtlich im Drogenrausch gestorben ist. Die Ermittlungen sind rasch abgeschlossen. Tod durch übermäßigen Drogenkonsum. Ein eindeutiger Fall. Aber Ash glaubt nicht daran und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Als dann auch noch Rachels Freund tot aufgefunden wird, verstärkt sich seine Vermutung, dass er es hier mit einem großen Fisch zu tun hat, der gerade seine Spuren verwischt. Hatte ich anfangs noch sehr den Verdacht, es rutscht alles in die Vampir-Klischee-Schiene, so wurde dieser jedoch im Laufe der Zeit (zum Glück) nicht bestätigt. Der Erzahlstil ist recht locker und fließend zu lesen. Man wird nicht übermäßig mit Fachbegriffen bombardiert und wenn, ist alles verständlich erklärt. Die Beziehung von Ash zu seiner Familie ist sehr rührend dargestellt, man spürt das enge Band, was seine Frau und ihn verbindet. Sein Fels in der Brandung quasi. Dennoch wird es nie kitschig. Im Laufe der Zeit kommen immer mehr Figuren zur Handlung hinzu. Alles wird immer komplexer. Man fragt sich irgendwann im Stillen, wer denn noch so alles auftaucht. Aber da die Namen nie zu kompliziert sind, kann man sich diese gut behalten und verliert nicht den Überblick in dem Netz der Verstrickungen, was Detektive Ash unerlaubt aufdeckt. Selbst in Momenten, wo man sich fragt "Warum merkt keiner was Ash da macht?" wird es einem schlüssig vom Autor erklärt und man löscht die gedanklichen Fragezeichen. Positiv ist auch die Ich-Perspektive, aus der alles erzählt wird. Ich mag diese Erzählform sehr, da sie einen oft den Hauptcharakter viel näher bringt und auch wenn mich diese Buch nicht zu 100% überzeugen konnte, habe ich Ash und seine persönlichen Lebensweisheiten, wie die kommende, sehr ins Herz geschlossen. "Und mich dafür eine wichtige Lektion gelehrt: Niemand verdient eine zweite Chance. Menschen ändern sich nicht, sondern werden bloß älter." [S.120 Z.10] Einzig der Lieutenant Bowers konnte mich nicht überzeugen. Er ist der Gegenspieler von Ash und versucht mit allen Mitteln zu verhindern, dass dieser ungenehmigt weiter ermittelt. Bowers wirkt die ganze Zeit mürrisch und wie ein Musterlieutenant, der alles richtig machen will, damit er sein Gesicht wahren kann. Dann kommt einer Wende und er ist plötzlich freundlich und hilfsbereit. Da man nie Anzeichen gefunden hat, dass er alles nur "spielt" - was die naheliegende Vermutung wäre - kauf ich ihm dieses Verhalten nicht ab.  Ein ruhiger Thriller, der seinen Spannungselemente hat und am Ende auch noch mit einer kleinen Überraschung daherkommt. Der Figurenausbau war mir zeitweise nicht ausgereift genug und auch fehlten mir gelegentlich die Spannungselemente. Dennoch ist das Buch lesenswert und ich würde der Fortsetzung, die schon in Arbeit ist, auf jeden Fall eine Chance geben. 7 von 10 Punkten

    Mehr
  • Falsches Blut

    Falsches Blut

    safido

    30. January 2014 um 15:34

    Zum Inhalt: Detective Ash Rashid hat genug von Leichen und brutalen Mordfällen, er will die Mordkommission verlassen. Doch er wird noch einmal zu einem Tatort gerufen: Im Gästehaus eines der reichsten und mächtigsten Männer der Stadt wurde die Leiche einer jungen Frau gefunden – die Tote ist Rashids Nichte Rachel. Bei der Obduktion diagnostiziert der Rechtsmediziner eine Überdosis und legt den Fall zu den Akten. Für Rashid ergibt das alles keinen Sinn, zumal sich die Todesfälle in Rachels Freundeskreis zu häufen scheinen. Gegen alle Vorschriften beginnt er zu ermitteln … ( © Blanvalet) Meine Meinung: “Rachel lag in der Mitte des Zimmers. Sie war bleich, was darauf hindeutete, dass sich ihr Blut bereits im unteren Teil der Leiche zu sammeln begann, und hatte die Arme dicht an die Seiten gepresst wie ein Soldat in Halbachtstellung. Ich starrte das Foto einen Moment lang an. Mein Magen verkrampfte sich. So zu sterben, hatte sie nicht verdient.” (Seite 10) Der Einstieg in die Geschichte gestaltet sich schnörkellos und man ist sofort mittendrin: Detective Sergeant Ashraf Rashid ist auf dem Weg zu seiner Schwester und seinem Schwager, um den beiden die traurige Nachricht zu überbringen, dass ihre Tochter tot ist. Soweit so gut… Nach wenigen Seiten erkannte ich bereits das für mich große Plus dieses Buches: Ash Rashid. Ein Typ mit Ecken und Kanten, einer eigenen Weltanschauung und eigensinnigen moralischen Werten, der zwar gläubiger Muslim ist, aber dennoch dem Alkohol verfallen ist, um all die Gesichter derer vergessen zu können, denen er in seiner Zeit beim Morddezernat mitteilen musste, dass geliebte Menschen gestorben sind. Kurzum: Ein Ermittler, den ich mag. Chris Culver präsentiert das Buch aus Sicht seines Hauptdarstellers. Das Buch lässt sich flott lesen und bietet dem Leser, dank Ashs manchmal eigenwilligen Kommentaren und Gedankengängen, mehr als einmal die Möglichkeit zum Schmunzeln. Ein wenig genervt haben mich jedoch die ständigen Wiederholungen von manchen Dingen. Ohne diese wäre das Buch um einige Seiten kürzer und ich stellenweise nicht so genervt gewesen. “Der Fall wurde immer frustrierender. Wenn Rachels Tod tatsächlich ein Unfall gewesen war, wieso versuchte dann jemand, ihn zu vertuschen, indem er Drogen in ihrem Spind versteckte und die Polizei belog? Und wenn nicht – weshalb sollte jemand einen Teenager töten? Das ergab doch alles keinen Sinn.” (Seite 96) Als Fan von blutigen Thrillern – und da ich vom Klappentext her wusste, dass Rachel nicht das einzige Todesopfer in diesem Buch sein wird – hoffte ich darauf, detaillierte Mord- bzw. Todesszenen lesen zu können. Leider blieben diese Beschreibungen aus. Die Leichen werden mit wenigen Sätzen kurz und knapp präsentiert. Das war’s. Schade. Die Aufklärung am Ende lässt mein Thriller-Herz leider auch enttäuscht zurück. Für mich zu plump und wenig spektakulär. An sich wäre das gar nicht mal so schlimm, wenn ich sie nachvollziehen könnte. Dem war aber nicht so. Im Laufe der Geschichte wurden zu viele Fäden gesponnen, die am Ende nicht wieder aufgegriffen wurden. So wurde meiner Meinung Potenzial verschenkt. Auch der Storyverlauf im Vorfeld hatte für mich wenig mit einem Thriller zu tun. Zu harmlos kam die Geschichte daher: Morde geschehen, viel zu lesen bekommt man davon aber nicht. Der Autor hat die nicht genutzten Worte lieber dafür verwendet, Ash Rashid einen ziemlich detailverliebten Blick auf den Leib zu schreiben, mit dem er den Leser über alles Mögliche genauestens informiert. Was mir Im Prinzip gefällt – so wird der Charakter abgerundet und es passt perfekt zum eigenwilligen Detective. Doch leider bringt es die Geschichte nicht voran. “Vor meiner Haustür stand die Polizei, aber wenigstens waren Hannah und Megan für den Moment in Sicherheit. Ich hatte keine Ahnung, was los war, aber zumindest darum brauchte ich mir keine Sorgen zu machen. Was meinen Fall anging, war ich weit weniger zuversichtlich.” (Seite 193) Leider war “Falsches Blut” nicht der Thriller, den ich mir erhofft hatte – eigentlich war es für mich nicht mal ein richtiger Thriller. Doch dank des wunderbar unkonventionellen Ermittlers Ash Rashid – dem 2 der vergebenen 3 Herzen gehören – werde ich dem Autor mit seinem nächsten Buch, das bei Blanvalet bereits in Planung ist, noch eine Chance geben. BOOKWIVES

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Spanned-ein Typ ähnlich Jack Reacher-ein Fall zum Zähne ausbeissen

    Falsches Blut

    takaronde

    24. January 2014 um 11:09

    Vorab: Ich steh auf Typen als Ermittler. Hauptfiguren wie Jack Reacher von Lee Child sind ähnlich wie ein Schimanski beim Tatort was besonders und leider sehr rar. Ash Rashid ist so eine Type. Ein Detektive, der eigentlich die Schnautze davon voll hat sich Leichen anzusehen und Mörder zu jagen. Ein gläubiger Muslim, der meistens die Religion zur Seite schiebt, wenn ihn der nächste Hinweis im Mordfall weiterbringen könnte und dann so nebenbei das nötigste relgionstechnisch erledigt. Lebende Menschen gehen bei ihm vor- und er mag lebendige Zeugen mehr als Tote  :-) In diesem Fall ermittelt Detektive Ash Raschid am Mord seiner Nichte, obwohl das eigentlich gar nicht soll, nicht wirklich will und schon gar nicht darf. Doch es kristallisiert sich schnell heraus, dass wohl Raschids Freundeskreis auf einer Todeslliste steht, denn die nächsten Mordopfer stehen ihm alle sehr nahe. Bei all der Spannung um die Ermittlungen und Morde, hat mich doch Detektive Ash Raschid öfters mal zum Kopfschütteln gebracht. Seine Art Relegion und Weltgeschehen und Ermittlungen in einen Topf zu werfen und für ihn sinnvoll zu organisieren entlockte mir so manches Schmunzeln, Grinsen und Lachen. Ein lesenswertes Buch, flott geschrieben, spannend und mit viel Humor und Augenzwinkern :-)

    Mehr
  • Spannung pur in Falsches Blut

    Falsches Blut

    AnnaDiaries

    11. January 2014 um 16:46

    Inhaltsangabe Ein totes Mädchen. Ein falsches Geständnis. Nur einer zweifelt.Detective Ash Rashid hat genug von Leichen und brutalen Mordfällen, er will die Mordkommission verlassen. Doch er wird noch einmal zu einem Tatort gerufen: Im Gästehaus eines der reichsten und mächtigsten Männer der Stadt wurde die Leiche einer jungen Frau gefunden – die Tote ist Rashids Nichte Rachel. Bei der Obduktion diagnostiziert der Rechtsmediziner eine Überdosis und legt den Fall zu den Akten. Für Rashid ergibt das alles keinen Sinn, zumal sich die Todesfälle in Rachels Freundeskreis zu häufen scheinen. Gegen alle Vorschriften beginnt er zu ermitteln … Über den Autor Chris Culver wuchs im Süden Indianas auf und unterrichtete nach dem Studium Philosophie und Ethik an einer kleinen Universität in Arkansas . Bereits als Kind war Culver ein begnadeter Geschichtenerzähler, doch erst als ihm bei einem Bibliotheksverkauf eine alte, fleckige Ausgabe von Mickey Spillanes Klassiker »Ich, der Richter« in die Hände fiel, begann er selbst zu schreiben. »Falsches Blut«, sein erster Roman um den eigenwilligen Detective Ash Rashid, wurde von den Lesern begeistert aufgenommen und stand über 16 Wochen lang auf der »New York Times«-Bestsellerliste. Chris Culver lebt mit seiner Frau in der Nähe von St. Louis und schreibt zur Zeit an seinem zweiten Ash-Rashid-Roman. Inhaltsangabe Nachdem Rashids Nichte tot aufgefunden wurde und ihr Freund kurze Zeit danach einen höchst mysteriösen Selbstmord begeht, werden die Ermittlungen in diesem Fall eingestellt. Detective Rashid glaubt allerdings nicht an den Selbstmord und stellt selber Ermittlungen an, die seine Karriere höchstwahrscheinlich beenden werden. Immer mehr Leichen tauchen auf. Die Mordkommission von Indianapolis ist mehr als überfordert und Rashid steht alleine da. Außerdem scheint es einen Polizisten zu geben, der die Gegenseite mit Insiderinfos versorgt. Alles scheint mit einer Person und dem Club "The Abbey" zu tun zu haben. Kann Rashid das alles ohne Hilfe überhaupt bewältigen? Wie sicher sind er und seine Familie wirklich? Cover Ich kaufe Bücher sehr oft nach Cover und auch hier war es der Fall. Als ich das Buch im Neuerscheinungsprogramm von Blanvalet gesehen habe, hat mich das Cover sofort angesprochen. Die Stadt, die in Blut zerfließt scheint wirklich passend für dieses Buch zu sein.  Meine Meinung Was soll ich sagen? Das Buch hat mich überzeugt! Bis zum Ende hin, wusste ich nicht, wer der Spitzel innerhalb der Polizei war, auch wenn es ganz klar ist, wer die ganzen Leichen verursacht hat. Ich bin mit Detective Rashid auf eine sehr spannende Reise gegangen. Zwischendurch hatte ich immer mal wieder Angst um seine 4 jährige Tochter Megan, die mich sehr an meine eigene 4 jährige Tochter erinnert hat. Ein kleiner Zug im Buch, der mir nicht sonderlich gefallen hat. Das liegt aber daran, das Megan für mich (trotzdem komplett anderem Aussehen) gerne immer das Gesicht meiner Tochter angenommen hat. Die Spannung ist von Anfang an in diesem Buch drin und spitzt sich gegen Ende erst richtig zu. Chris Culver versteht es einen Thriller zu schreiben.  Ich habe das Buch gestern erhalten und gerade eben beendet. Ich hätte es schon mitten in der Nacht beenden können, aber gegen 2 Uhr morgens sind dann die Worte etwas verschwommen und ich dachte, es wäre sinnvoller aufzuhören. Es ist definitiv ein Buch, das man nur schwer aus der Hand legen kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks