Chris D. Oak

 4 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Ewignebel.
Chris D. Oak

Lebenslauf von Chris D. Oak

Chris D. Oak wurde 1982 in Bielefeld geboren. Seit seiner Jugend faszinieren ihn die Romantik und das Mittelalter. Mittelaltermärkte, Mittelalterliche-Volksmusik und Liverollenspiel gehören neben dem nebenberuflichen Schreiben zu seinen Leidenschaften. Daher sind seine Geschichten und Romane hauptsächlich in die Genres Fantasy, Historie und Romantik einzuordnen.

Alle Bücher von Chris D. Oak

Ewignebel

Ewignebel

 (8)
Erschienen am 29.04.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Chris D. Oak

Neu

Rezension zu "Ewignebel" von Chris D. Oak

Verborgenes wissen im Ewignebel
Rajetvor einem Monat

Alestien ist bereits weit gen Süden gereist doch noch immer fehlt ihm jede Spur von seiner Mutter. Da fällt plötzlich die zierliche Stadtherrentochter Yveliña aus den Wolken. Sie berichtet von einem Magierorden, der ihre Stadt seit langem in einem gnadenlosen Würgegriff hält. Die Angst vor den Göttern lässt die Magier ihre Barmherzigkeit vergessen. Erst als Alestien herausfindet, was es mit dem Ewignebel auf sich hat und dass er ein Nebelwächter werden soll, erkennt er seine Bestimmung und die Fähigkeiten die in ihm und Yveliña verborgen liegen.

Der Schreibstil ist flüssig und spannend.

Das Cover in einem hellen Beigeton mit dem Bild von Yvelina und Alestion in der Mitte beim betreten eines Torbogen der im Nebel steht passt gut zum Romaninhalt.

Der Klappentext macht neugierig auf einen spannenden und interessanten Roman.

Fazit:
Der mittelalterliche Fantasy Roman lässt uns in eine andere Welt blicken. Durch den angepassten Schreib- und Sprachstil wirkt es authentisch und führt uns in eine stark mittelalterliche geprägte Welt. Die Charaktere wirken realistisch und müssen sich im laufe des Romans glaubhaft weiterentwickeln. Stärke und Schwäche führen schnell zu unterschiedlichen prekären Situationen – aber sie wachsen daran!
Zu den fantastischen Elementen wird eine Liebesgeschichte erzählt die sich zwischen der zierlichen aber starken Stadtherrentochter Yveline und Alestion der seine wahren Eltern nicht kennt entwickelt.
All das vor dem Kampf gegen einen Magier Clan der von skrupellosen Magiern geführt wird und vor nicht zurück zu schrecken scheint. Dabei sollten diese eigentlich eine Art von Barmherzigkeit gegenüber der Bevölkerung entwickeln.
Der Spannungsbogen ist gut und steigt stetig an. Auch ist die Liebe zum Detail erkennbar und könnte teilweise noch etwas aus gebildet werden.
Und wenn man sich an den Sprachstil eingelesen hat kommen Fantasy und Mittelalter Fans voll auf ihre Kosten. Ich bin gespannt ob wir in absehbarer Zeit noch etwas von dem Autoren zu lesen bekommen. Dieser Debütroman hat von mir die volle 5 Sterne verdient.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Ewignebel" von Chris D. Oak

Mittelalter trifft auf Fantasy
Ninja_Turtlesvor einem Monat

Erstes Werk von Chris D. Oak 

Ewignebel - Die Kinder des Wandels

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Klapptext:
Alestien ist bereits weit gen Süden gereist doch noch immer fehlt ihm jede Spur von seiner Mutter. Da fällt plötzlich die zierliche Stadtherrentochter Yveliña aus den Wolken. Sie berichtet von einem Magierorden, der ihre Stadt seit langem in einem gnadenlosen Würgegriff hält. Die Angst vor den Göttern lässt die Magier ihre Barmherzigkeit vergessen. Erst als Alestien herausfindet, was es mit dem Ewignebel auf sich hat und dass er ein Nebelwächter werden soll, erkennt er seine Bestimmung und die Fähigkeiten die in ihm und Yveliña verborgen liegen.


Cover:
Optisch sehr gelungen und die Farben passen zusammen.
Auf der Rückseite ist das Zeiteisen. Es passt alles zur Geschichte.

Inhalt:
Alestien ( ein Naturbursche ) erfährt von seinen "Eltern", dass er nicht ihr Sohn ist und soll sich gen Süden aufmachen, um seine Herkunft zu ermitteln.
Auf seinem Weg gen Süden fällt auf einmal ein Mädchen aus dem Himmel und er nimmt sich ihrer an. Alestien erfährt, dass in ihrer Welt die Priester die Oberhand über die Menschen haben und immer weiter nach Macht streben. Das Volk glaubt nur, was die Priester erzählen und dass es eine Pforte zu den Göttern gibt.
Gemeinsam begeben sich Alestien und Yvelina in dieses Abenteuer, um zu beweisen, dass die Priester unrecht haben und um Alestiens Mutter zu finden.
Dabei verlieben sie sich und entdecken ihre wahre Bestimmung.
Ein Kampf muss ausgefochten werden, damit die Menschen wieder frei leben können.


Fazit:
Die Liebe zum Detail ist auf jeden Fall da, doch fehlt einfach der Spannungsbogen. Die Sprache ist dem Mittelalter angepasst und so sind einige Sätze schwierig zu verstehen, doch es klappt.
Dieser Roman konnte mich einfach nicht vom Hocker hauen, es fehlt das gewisse ETWAS. Die Szenen waren sehr oberflächlich und vorhersehbar.
Man konnte viel vom Mittelalter lernen bzw. man hat einen Einblick in die Kirche und die Macht der Kirche bekommen.
Die Annäherungsversuche von den beiden Hauptprotagonisten startet ganz vorsichtig und langsam. Der Tod einer tollen Figur wurde hier für mich nicht tiefgründig beschrieben. Es passiert und ja nun, ist halt so... Da fehlte mir die Liebe. Leider gab es für mich keine Überraschungen, die diesen Roman gepeppt hätten. Enimo den Priester fand ich sehr stark gelungen und seine Rede war super. Jemand der die Welt verändern möchte und nicht mehr nach der Kirche leben will. Alest und Lina haben sich in diesem Roman weiterentwickelt, dieses konnte man aber erahnen. Das Liebesspiel, was bis kurz vor dem Schluss aufbewahrt wurden ist, konnte mich schlussendlich auch nicht überzeugen. Es war zwar romantisch, aber da fehlte die Energie um diesen Akt rüber zubringen.
Da ist auf jeden Fall noch Potential nach oben, denn die Idee fand ich gut.


Kommentieren0
167
Teilen

Rezension zu "Ewignebel" von Chris D. Oak

Tolle Idee, aber nicht unbedingt meins!
booksoulvor 6 Monaten

"Alestien ist bereits weit gen Süden gereist doch noch immer fehlt ihm jede Spur von seiner Mutter. Da fällt plötzlich die zierliche Stadtherrentochter Yvelina aus den Wolken. Sie berichtet von einem Magierorden, der ihre Stadt seit langem in einem gnadenlosen Würgegriff hält. Die Angst vor den Göttern lässt die Magier ihre Barmherzigkeit vergessen. Erst als Alestien herausfindet, was es mit dem Ewignebel auf sich hat und dass er ein Nebelwächter werden soll, erkennt er seine Bestimmung und die Fähigkeiten die in ihm und Yvelina verborgen liegen."


Optisch gefällt mir der Roman wirklich gut. Ich finde das Cover sieht sehr besonders aus. In einem Buchladen würde mir dieses wahrscheinlich sofort ins Auge springen, da es so anders ist.

Auch der Schreibstil von Chris D. Oak hat mir gut gefallen. Er ist fließend und leicht verständlich. Allerdings hatte ich große Probleme damit, in die Geschichte rein zu kommen. Ich bin auch eigentlich noch eher unerfahren im Fantasy-Bereich, was dies wahrscheinlich noch erschwert hatte. An sich ist die Idee dahinter toll, aber für mich irgendwie nicht mitreißend und packend genug umgesetzt. Auch der Bezug zum Mittelalter ist eigentlich eine gute Idee, aber mich hat es irgendwie nicht in eine Zeitreise mitgenommen. Mir hat einfach etwas gefehlt. 
Für Fantasy-Fans, die sich in dem Bereich schon sehr gut auskennen und einiges dazu gelesen haben, ist dieser Roman wahrscheinlich eine tolle Möglichkeit, um abzuschalten. Es herrscht keine besonders anstrengende Spannung (was nicht unbedingt negativ ist) und ist daher einfach gut geeignet für zwischendurch. Für mich war es aber leider nicht das, was ich erwartet hatte!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Wehrte Grüße Reisende, wehrte Grüße Reisender,
lasst der Fantasie freien Lauf und findet die Moral in der Geschichte.
Hallo liebe Fantasy-Freunde und Mittelalter-Begeisterte. Nun ist es mal wieder so weit. Ich möchte eines meiner Buchexemplare in die vertrauensvollen Hände einer Leserin/eines Lesers legen, die/der bereits Erfahrung im Umfeld der Fantasy- und Mittelalter-Literatur hat. Wenn dies auf Dich zutrifft, dann bewerbe Dich! :-)

Welches Tier läuft vor Hanja davon?
Beantwortet mir nur eine Frage. Was für ein Waldtier läuft vor dem Mädchen Hanja davon. Stöbert dazu in meiner Voting-Story.

Bleibt auf dem Laufenden!
Und meldet euch auch gern zu meinem Newsletter an.

Für den Gewinner gibt es im Anschluss eine Signierung und eine kleine Widmung. Ich bin bereits gespannt, ob ihr das Rätsel löst.
Zur Buchverlosung
Hallo liebe Interessierte und Vielleser,
bis zum 1. Advent könnt ihr eines von zehn meiner Romane "Ewignebel" gewinnen. Sollten die Gewinner später voller
Euphorie eine Rezension für mich und mein Werk verfassen
wollen, dann wäre das natürlich das Größte für mich.

G a n z  N e u gibt es jetzt in Anlehnung zu meinem Roman
Voting-Stories auf meiner Homepage: https://chrisd-oak.de/hanja-im-schatten-der-westwaelder-in-anlehnung-an-ewignebel/
hier entscheidet ihr, wie ich die Geschichte fortführen soll.
In ca. monatlichen Abständen wird die Story voranschreiten.

U n d  w a s  n o c h ? Bleibt immer auf dem Laufenden und
tragt euch in meinen Newsletter ein. Ihr erfahrt direkt, wenn
die Voting-Stories aktualisiert wurden, oder sobald neue
Projekte anstehen. https://chrisd-oak.de/newsletter/

Viel Glück!
Zur Buchverlosung
Hallo liebe Interessierte und Buchbegeisterte,
ich freue mich sehr, dass es auf meine erste Buchverlosung so viel positive Resonanz gegeben hat. Aus diesem Grund möchte ich
nun nochmal 3 Bücher meines Romans zur Verlosung anbieten.
Allerdings solltet ihr mir zuvor eine Frage beantworten.

Was für ein Wesen fliegt über Marina hinweg, als sie sich zum Steinbruch aufmacht?
a. Ein Adler
b. Ein Bussard
c. Ein Falke

Um die Frage lösen zu können, stöbert doch auf meiner Webseite:
www.chrisd-oak.de in den Kurzgeschichten!

Ich freue mich schon jetzt über eine rege Teilnahme.

Natürlich werden die Exemplare auch diesmal wieder signiert!

Letzter Beitrag von  Vibievor 7 Monaten
Hier nun meine Rezension für Dich die du genau gleich auch bei thalia,weltbild und amazon.de findest! https://www.lovelybooks.de/autor/Chris-D.-Oak/Ewignebel-1554123916-w/rezension/1939565774/ Ich danke dir das ich deine Geschichte lesen durfte auch wenn es doch leider nichts so wirklich für mich war..... Dachte und hoffte für mich viel von deiner Geschichte . LG Vibie
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Chris D. Oak wurde am 24. September 1982 in Bielefeld (Deutschland) geboren.

Chris D. Oak im Netz:

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Chris D. Oak?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks