Chris Fabry Sinfonie des Himmels

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 35 Rezensionen
(30)
(8)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sinfonie des Himmels“ von Chris Fabry

Nach den Maßstäben dieser Welt scheint Billy Allman nicht gerade auf der Gewinnerseite des Lebens zu stehen. Sein Traum von einer Musikkarriere ist gescheitert. Und sein Radiosender erreicht nur ein kleines Publikum. Doch nach göttlichen Maßstäben entfaltet sich ein ganz anderes Bild. Es ist der Engel Malachi, vor dessen Augen Billys Leben überfließt von Mut, Würde, Liebe und dem Wunsch, Gott in allen Belangen zu vertrauen. Ein poetischer Roman, der zeigt, wie die schönen und schmerzhaften Momente zur großen Sinfonie unseres Lebens werden. Und eine Erinnerung daran, wie behutsam Gott mit zerbrochenen Herzen umgeht.

Dieses Buch erzählt unter anderem, wie die Musik helfen kann, schwere Zeiten zu überstehen.

— gst
gst

Melancholisch und schlicht, aber dennoch überzeugend und mitreißend.

— Dorina0409
Dorina0409

Lasst uns lauschen auf die Sinfonie des Himmels in unserem Leben! Wir werden nicht mehr dieselben sein...

— Traeumerin109
Traeumerin109

Ein biografischer Roman über Gottes Zusage, dass wir uns in ihm geborgen fühlen können.

— Susen-Gudrun
Susen-Gudrun

Nach "Junikäfer flieg" ist auch dieses Buch ein Zeugnis wie man auf der Suche sein und letztendlich seinen Weg für die wahre Berufung findet

— Synapse11
Synapse11

Himmlisch, philosophisch, poetisch, geistreich.

— MyriamErich
MyriamErich

Ein gut gemeintes Buch, daß zeigt, das man mit Gottvertrauen und Gebeten nicht ganz so verlassen ist wie man manchmal glaubt.

— hannelore_bayer
hannelore_bayer

Berührend, melancholisch, spannend und doch herzerwärmend!

— Faidit
Faidit

Das Leben schreibt die besten Geschichten!

— SarahRomy
SarahRomy

Billys Glaube hat ihn geführt

— Postbote
Postbote

Stöbern in Romane

Die Verschwörung von Shanghai

Keine leichte Lektüre für zwischendurch......

voeglein

Und morgen das Glück

Bewegende Geschichte über neue Anfang, großartig geschrieben !!!

marpije

Das Mädchen aus Brooklyn

Mein vierter und letzter Musso – Enttäuschung pur! (**)

Insider2199

Der Frauenchor von Chilbury

Vielleicht weniger an Männer gerichtet, aber ein tolles Buch für Frauen!

Sigismund

Das Ministerium des äußersten Glücks

Meins war's nicht.

BiancaBerlin

Das Glück meines Bruders

Die Erinnerung an eine vermeintlich glücklichen Kindheit stellt die Verhältnisse in der Beziehung der Brüder auf den Kopf.

4Mephistopheles

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Musik gibt der Seele Nahrung

    Sinfonie des Himmels
    gst

    gst

    31. July 2017 um 09:18

    Billy hatte es nicht leicht im Leben. Zu viele Prüfungen (Verlust des großen Bruders, Verlust der Heimat nach einer Flut, früher Verlust des Vaters) prägten sein Leben. Wer hätte gedacht, dass gerade er einen Engel als Schutz an seiner Seite hatte?Chris Fabry hat einen sehr emotionalen Roman geschrieben, der sich nicht nur leicht lesen lässt, sondern auch zum Nachdenken anregt. „Kämpfen bedeutet, dass Gott einem hilft, einen Schritt weiter zu gehen, wenn man denkt, dass kein Schritt mehr möglich ist“ (Seite 136), sagt Billy auf der Beerdigung seiner Mutter, die er durch eine sehr schwere Zeit begleitete. Dem Autor ist es gelungen, Schuld und Unrecht zu relativieren, indem er Billy mit einem unwahrscheinlichen Gottvertrauen ausrüstete. Mit Hinweisen auf diverse Bibelstellen stellt er eine nachvollziehbare Verbindung zwischen dem Wort und der Realität her und erreicht so ein besseres Verständnis für das Buch der Bücher. Dieser Roman, der in drei Teile und 34 Kapitel aufgeteilt ist, nimmt zum Ende hin eine ungeahnte Wendung. Doch zuvor erlebt der Leser fast kopfschüttelnd, dass Billy die von seinem Vater geerbte Mandoline verkauft. Dabei hat er ein besonderes Talent, damit umzugehen. „Musik hat etwas an sich, das die toten Winkel unserer Seele ausfüllt. Sie ist ein Geschenk von Gott. Er hat sie erfunden, weil er wohl der Meinung war, dass das Leben ohne Musik nur halb so schön wäre.“ (Seite 340)Das Buch basiert übrigens auf einer wahren Geschichte, die dem Autor zugetragen wurde. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Wer Hoffnung sät: Roman." von Chris Fabry

    Wer Hoffnung sät
    Arwen10

    Arwen10

    In wenigen Tagen erscheinen die neuen Frühjahrsbücher bei Gerth Medien. Dieses Buch ist auch darunter. Wer den Autor kennt, kann sich nun auf ein neues Leseabenteuer freuen. Ich danke dem Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde. Wer Hoffnung sät Chris Fabry  Zum Inhalt: Karin ist mit einem Pastor verheiratet, hat drei Kinder und lebt in der Kleinstadt Dogwood, West Virginia ein nettes Leben. Doch das seltsam distanzierte Verhalten ihres Mannes irritiert sie mehr und mehr. Ruthie, eine ältere Frau aus Karins Gemeinde, wird ihr eine wichtige Stütze. Doch je mehr die beiden in Karins Vergangenheit vordringen, desto deutlicher wird, dass irgendetwas ganz und gar nicht stimmt ... Die Dinge werden nicht einfacher, als Will nach zwölf Jahren Gefängnis nach Dogwood zurückkommt, wo ihn viele noch immer hassen. Denn damals hat er unter Alkoholeinfluss zwei kleine Mädchen überfahren. Jetzt ist sein Plan, endlich das zu Ende zu bringen, was er damals begonnen hatte: Das Traumhaus für seine Traumfrau zu bauen und sie zu heiraten. Nur dass diese Frau niemand anders ist als ... Karin. Dieser Roman von Bestseller-Autor Chris Fabry besticht durch vielschichtige, lebensnahe Charaktere und wurde mit dem renommierten "Christy Award" ausgezeichnet. Hier findet ihr eine Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817186 Infos zum Autor Chris Fabry hat bereits rund 60 Bücher veröffentlicht, von denen mehrere mit Preisen ausgezeichnet wurden. In Deutschland wurde er mit "Junikäfer flieg" und "Mehr als mein Herz" bekannt. Chris Fabry ist Vater von neun Kindern und lebt mit seiner Familie in Arizona. Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 16. Januar 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    Mehr
    • 175
  • Die atemberaubende Sinfonie

    Sinfonie des Himmels
    Traeumerin109

    Traeumerin109

    13. June 2016 um 21:08

    Billy Allman scheint auf den ersten Blick kein außergewöhnlicher Mensch zu sein. Vieles, was er sich in seinem Leben vorgenommen hatte, ging schief und ließ ihn immer einsamer zurück. Alles begann mit einer großen Flut, welche der kleine Billy wie durch ein Wunder überlebte. Sein Vater allerdings nahm sich als Folge dieser Ereignisse das Leben. Dennoch versprach Billy ein erfolgreicher Musiker zu werden, kaum jemand vermochte auf der Mandoline solche berührende Musik zu spielen wie er es tat. Aber auch daraus wurde nichts. Schließlich machte er sich daran, seinen Traum von einem eigenen Radiosender in die Tat umzusetzen, aber er erreichte nur ein kleines Publikum. Dies alles wurde vom Himmel aus beobachtet. Ein von Gott eigens mit dieser Aufgabe betrauter Schutzengel verfolgt den Werdegang seines Schützlings durch alle schwierigen Situationen hindurch. Aus dieser völlig anderen Perspektive auf menschliche Belange heraus gelingt es uns schließlich, die einzelnen Töne zu einer atemberaubenden Sinfonie aneinanderzufügen. Was dieses Buch mit mir gemacht hat, ist schwer zu beschreiben. Es war natürlich auch eine spannende Geschichte mit überraschenden Wendungen. Aber darüber hinaus war es viel mehr als das. In einer klaren und bewegenden Sprache schreibt Chris Fabry hier darüber, wie es sein kann, wenn wir Gott wirklich vertrauen und uns nicht entmutigen lassen. Kaum jemand hätte wohl so viele Gründe finden können, sich von Gott abzuwenden und sein Leben etwas Anderem zu widmen, als Billy. Doch im Gegenteil, je mehr in seinem Leben passierte, das nicht so richtig mit der Liebe Gottes vereinbar schien, desto beharrlicher wurde er. Was diesem Buch die besondere Tiefe verleiht, ist der Blick aufs große Ganze. Der Engel, welcher uns an seinen Beobachtungen teilhaben lässt, ist dabei auch nicht frei von Zweifeln. Dennoch erfüllt er seine Aufgabe und beschützt Billy. Im Laufe seines Lebens drängen sich jedoch immer mehr grundlegende Fragen in den Vordergrund. Über allem schwebt das „Warum?“ Eine Frage, die uns alle, wie den Engel, schließlich dazu zwingt, uns zu entscheiden, ob wir mit dem großen Warum in unserem Leben weitermachen können oder ob wir es ausblenden wollen – und uns damit gezwungenermaßen von einem Gott abwenden, der uns keine befriedigende Antwort zu geben vermag. Wenn wir uns aber dafür entschließen, dass wir mit dieser Frage leben können, dann wird es uns wie Billy gehen: Wir werden lernen zu vertrauen. Letztendlich ist unser Leben eine einzige Sinfonie. Wen wir wo und wann mit dieser Musik unseres Herzens erreichen, das werden wir wohl nie wissen. Aber auch wir werden ab und zu von der Musik eines anderen angezogen, vielleicht in den schwierigsten Situationen unseres Lebens. Deshalb ist es wichtig, immer weiter zu singen. Ein unglaublich berührendes Buch, das zum Nachdenken anregt, und auch zum Lauschen auf die Sinfonien dieser Welt.

    Mehr
  • Sinfonie des Himmels

    Sinfonie des Himmels
    Susen-Gudrun

    Susen-Gudrun

    08. February 2016 um 09:40

    Billy Allmann scheint auf der Verliererseite im Leben zu stehen, setzt man menschliche Maßstäbe an. Der Vater verstorben, eine entbehrungsreiche Kindheit, sein beruflicher Traum einer Musikkarriere ist gescheitert, sein eigener Nachrichtensender erlebt keinen Durchbruch und das Herz seiner großen Liebe kann er auch nicht gewinnen. Doch ist das tatsächlich Alles, das im Leben zählt? Vielleicht hält das Leben ja doch noch mehr bereit, wenn sich Billy nur darauf einlässt und weiterhin auf Gott vertraut. Chris Fabry ist mit Roman Sinfonie der Himmel ein ergreifender, biografischer Roman gelungen, der den Leser zum Nachdenken über seine eigene Beziehung zu Gott anregt. Und mit der befreienden Grundaussage, dass Gott in jeder Lebenslage Geborgenheit bietet, Hoffnung beim Leser weckt. Ein wunderbarer, poetisch, melancholischer Roman über Gottes Zusage, die Dietrich Bonhoefers mit den Worten „ Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag…“ auf den Punkt gebracht hat.

    Mehr
  • Alles im Leben hat einen Sinn

    Sinfonie des Himmels
    esposa1969

    esposa1969

    10. May 2015 um 14:36

    Buchrückentext: Jedes Leben zählt. Und alles hat seinen Sinn. Nach den Maßstäben dieser Welt scheint Billy Allman nicht gerade auf der Gewinnerseite des Lebens zu stehen. Sein Traum von einer Musikkarriere ist gescheitert. Und sein Radiosender erreicht nur ein kleines Publikum. Doch nach göttlichen Maßstäben entfaltet sich ein ganz anderes Bild. Es ist der Engel Malachi, vor dessen Augen Billys Leben überfließt von Mut, Würde, Liebe und dem Wunsch, Gott in allen Belangen zu vertrauen. Ein poetischer Roman, der zeigt, wie die schönen und schmerzhaften Momente zur großen Sinfonie unseres Lebens werden. Und eine Erinnerung daran, wie behutsam Gott mit zerbrochenen Herzen umgeht. Leseeindrücke: Mit dem Werk "Sinfonie des Himmels" vom Autor Chris Fabry liegt uns hier ein Roman mit christlichem Hintergrund vor, der sich wunderbar  leicht und angenehm lyrisch lesen ließ. Ich bin ja schon immer der Meinung, dass wirklich alles im Leben seinen Sinn hat und per Saldo immer alles gut wird. So oder so. Und so ähnlich ergeht es unserem Protagonisten in diesem Roman: Billy Allman, der es nicht gerade leicht im Leben hatte und auch nicht auf der Sonnenseite des Lebens steht. Schon in Kindheitstagen nimmt ihm eine Flut sein Zuhause. Aber Billy ist sehr gläubig und dieser Glaube hilft ihm in seinem Leben weiter, sein Halt ist seine Glaube und seine Liebe zur Musik. Doch als auch dieser Traum einer Musikkarriere scheitert und die Liebe zu Heather unerwidert bleibt, versucht er sich einen christlichen Radiosender zu etablieren…. Der Roman ist aus der Ego-Perspektive des Protagonisten Billy geschrieben. Ab und an erkennen wir an der kursiven Schrift, dass nun sein Engel Malachi zu Wort kommt, den wir während des Romanes kennenlernen. Ich muss zugeben, dass ich stark an Gott glaube, aber weniger an Engel oder Dämonen, aber da ich jedem seine Auffassung lasse und mir das Geschriebene dennoch glaubwürdig aus der Sicht des Billy scheint, so ist das eben so, denn das Leben schreibt die besten Geschichten. Das Cover ist wunderschön und ist zum Buchtitel sehr treffend gewählt. Die 34 Kapitel, die sich auf 3 Buchteile verteilen und insgesamt 383 Seiten einnehmen sind nicht nur Dank der augenfreundlichen großen Schrift zügig gelesen, sondern auch deshalb, da man ganz in diesen Roman versinkt… Sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen! © esposa1969

    Mehr
  • Ein wunderbares Buch

    Sinfonie des Himmels
    leseratte69

    leseratte69

    Klappentext Nach den Maßstäben dieser Welt scheint Billy Allman nicht gerade auf der Gewinnerseite des Lebens zu stehen. Sein Traum von einer Musikkarriere ist gescheitert. Und sein Radiosender erreicht nur ein kleines Publikum. Doch nach göttlichen Maßstäben entfaltet sich ein ganz anderes Bild. Es ist der Engel Malachi, vor dessen Augen Billys Leben überfließt von Mut, Würde, Liebe und dem Wunsch, Gott in allen Belangen zu vertrauen. Ein poetischer Roman, der zeigt, wie die schönen und schmerzhaften Momente zur großen Sinfonie unseres Lebens werden. Und eine Erinnerung daran, wie behutsam Gott mit zerbrochenen Herzen umgeht. Meine Meinung Die Story In diesem wundervollen Roman von Chris Fabry, steht das Leben von Billy Allman im Mittelpunkt. Billy lässt sich von Gott führen und verliert trotz vieler Schicksalsschläge und Niederlagen, nie seinen Glauben an Gott Der Leser wird hier auf eine sehr emotionale und zu tiefst bewegende Reise geschickt, die mich total gefesselt und fasziniert hat. Man erfährt die Geschichte von Billy, die auf wahren Tatsachen beruht, aus der Sicht von ihm selber und aus der Perspektive seines Schutzengels Malachi. Diese ungewöhnliche Kombination hat mir sehr gut gefallen und hat das Buch zu etwas ganz besonderem gemacht. Dieses Buch vermittelt einem das man aus jeder Niederlage auch neuen Mut und neue Hoffnung schöpfen kann und auch schöpfen sollte. Aber auch das jeder Weg den wir gehen einen Sinn hat, auch wenn dieser nicht immer sofort ersichtlich ist. Ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können, so hat es mich begeistert und berührt. Diese Lektüre gehört zu der Art von Büchern, die man liest und danach nie wieder vergessen wird. Ein absolutes Lesehighlight für mich. Der Schreibstil Der Autor hat einen tollen und leicht zu lesenden Schreibstil, der mich sofort gefesselt hat. Man kann in jedem seiner Worte die Gefühle und Emotionen spüren die er versucht zu vermitteln. Einmal angefangen ist man sofort an dieses Buch gefesselt. Die Charaktere Alle Personen in diesem Buch, egal ob real oder Fiktion, sind so wundervoll und realistisch erschaffen und wiedergegeben worden, wie man es nicht oft erleben wird. Ich habe so mitgelitten und mitgefiebert, wie selten zuvor. Der Autor hat so viele Liebe und Zuwendung in diese Protagonisten gesteckt, dass es mir schwer fällt, dass in Worte zu fassen. Mein Fazit Dieses ist ein wunderbarere Roman voller Emotionen, der mich sehr berührt hat. Ein Buch von Liebe, Schicksal, Vertrauen, Glauben und Hoffnung. Ein Buch was ich jedem Leser dieses Genres nur empfehlen kann. Von mir gibt es volle fünf von fünf Sternen +++

    Mehr
    • 5
  • Sinfonie des Himmels

    Sinfonie des Himmels
    Pixibuch

    Pixibuch

    Das Buch war für mich wie ein Traum. Ich habe mich darin  total fallengelassen. Ein Buch zum Nachdenken über den Sinn des Lebens und auch über die Religiosität. Hier muß man sich schon fragen, wieviel Unglück und Trauer ein einziger Mensch allein ertragen kann. Hier werden die unterschiedlichsten Emotionen freigesetzt.  Zudem handelt es sich ja um eine wahre Geschichte und um keine Fiktion. Billy Allmans Leben wird hier aus der Sicht von ihm selbst und aus der Sicht des  ihm zugeordneten Engels Malachis geschildert. Billy wächst in ärmlichen Verhältnissen auf. Sein Vater arbeitet im Bergwerk und ist sehr musikalisch. Er hat eine Mandoline, auf der er viel spielt. Auch Billy bringt er das Musikspielen bei. Doch an Billys 10. Geburtstag bricht der Damm und das ganze Tal wird unter Wasser gesetzt. Billys Vater möchte ein Mädchen retten, ihm gelingt das nicht. Der Vater wird schwer verletzt und nimmt sich dann letztendlich das Leben. Alles was Billy noch bleibt, ist die Musik und die Mandoline. Er tritt damit ein paarmal mit einer kleinen Band auf, doch von heute auf Morgen beendet er das Musikspielen. In der Schule hat er keinen Freunde, bis ihm die kleine Heather aus reichen Familie ihn in Schutz nimmt. Billy tut dann auch als Erwachsener für dieses Mädchen alles. Seine Mutter wird scher dement, nimmt sich ebenfalls in einem klaren Augenblick das Leben. Billy verliert seine Arbeit und gründet einen eigenen Radiosender, mit dem er dann Erfolg hat. Billy hat sein ganzes weiteres Leben zu kämpfen. Ich möchte  das weitere Geschehen nicht verraten, denn jeder Leser soll sich davon selbst ein Bild machen. In dem Buch wird viel von Gott und dem Gottvertrauen gesprochen. Gläubigen  wird dieses Buch Mut und Kraft geben, denn es zeigt, das Gott bzw. unser Engel immer über uns wacht. Schade, dass es nicht mehr von diesen Büchern gibt.  Hier hat Chris Fabry ein wahren Wunderwerk geschrieben.    

    Mehr
    • 4
  • Leserunde zu "Sinfonie des Himmels" von Chris Fabry

    Sinfonie des Himmels
    LEXI

    LEXI

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Die Gerth Medien GmbH stellt zwanzig Exemplare des Romans „Sinfonie des Himmels“ von Chris Fabry zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Nach den Maßstäben dieser Welt scheint Billy Allman nicht gerade auf der Gewinnerseite des Lebens zu stehen. Sein Traum von einer Musikkarriere ist gescheitert. Und sein Radiosender erreicht nur ein kleines Publikum. Doch nach göttlichen Maßstäben entfaltet sich ein ganz anderes Bild. Es ist der Engel Malachi, vor dessen Augen Billys Leben überfließt von Mut, Würde, Liebe und dem Wunsch, Gott in allen Belangen zu vertrauen. Ein poetischer Roman, der zeigt, wie die schönen und schmerzhaften Momente zur großen Sinfonie unseres Lebens werden. Und eine Erinnerung daran, wie behutsam Gott mit zerbrochenen Herzen umgeht. Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?vp_id=googl-search&id=details&sku=816748#leseprobe Bitte bewerbt euch bis zum 8. Juni 2014, 24 Uhr hier im Thread und beschreibt, weshalb ihr euch für ein Exemplar dieses Buches bewerben wollt. Vielleicht erzählt ihr auch ein wenig von eurem persönlichen Musikgeschmack? Ich möchte darauf hinweisen, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt. Bewerbungen bitte daher nur, wenn ihr mit der Übernahme der Portokosten in Höhe von EUR 2,00 auch einverstanden seid. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügungstellung eines Exemplares beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird. Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 523
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    06. August 2014 um 07:00
    Beitrag einblenden
    JDaizy schreibt Wir sind vom 15.8. bis 14.9. im Urlaub. Drei Wochen zwar nur im Garten und eine Woche an der Algarve. Aber im Garten haben wir nur wenig Netz. 😁 Meinst du die Leserunde läuft danach noch? Ich ...

    Bestimmt. Zumindest nachlesen wie jetzt geht immer.

  • ein Buch über den unerschütterlichen Glaube an Gott

    Sinfonie des Himmels
    JDaizy

    JDaizy

    „Aber ich denke, ich sollte diese Geschichte von Anfang an erzählen, um selbst das Schweigen zu verstehen und die Leerstellen auszufüllen. Vielleicht kann ich ja auch die Leute, die mich als Einsiedler betrachten, davon überzeugen, dass der Schmerz einen Grund hatte. Unser Leben wird auf der Grundlage von wenigen Schnappschüssen beurteilt, die in bestimmten Augenblicken aufgenommen wurden. /…/ Der ungläubige Blick dieser Reporterin, als ich ihr Einblick in mein Leben gewährte, veranlasste mich, selbst zum Stift zu greifen. Aber diese Geschichte ist nicht für Außenstehende gedacht, sondern nur für mich.“ Billy Allman steht nicht auf der Sonnenseite des Lebens. An seinem 10. Geburtstag bricht nach einem Unwetter der Staudamm in seinem Heimatort und alles wird vom Wasser mitgerissen. In letzter Sekunde und wie durch ein Wunder überleben er und seine Eltern diese Katastrophe am Buffalo Creek. Doch Billy bleibt ein Außenseiter. Nur die Liebe zu Gott und zur Musik gibt ihm die Kraft nach vorn zu sehen. Seine Musikerkarriere scheitert und auch seine große Liebe zu Heather bleibt unerwidert. Doch er gibt nicht auf und verfolgt zielstrebig seinen Traum von einem eigenen Musiksender. Dabei gibt er sich, trotz vieler Rückschläge, ganz in die Hände Gottes und findet dabei seinen eigenen Weg. Doch wohin wird ihn dieser Weg führen? Billy ist ein in sich ruhender gütiger Mann, der uns in diesem Buch die Geschichte seines Lebens erzählt. Mit allen Höhen und Tiefen. Mit vielen schrecklichen, aber noch mehr schönen Momenten. Jeden Tag begleitet von Gott. Billy erzählt dabei seine Geschichte selbst, aus der Ich – Perspektive, wird dabei aber in kursiv gedruckten Einschüben immer von seinem (Schutz-) Engel Malachi begleitet. Das Buch ist tief mit dem Glauben an Gott verwurzelt und beleuchtet dabei nicht nur die guten Seiten, sondern auch die Kraft des Bösen, dass uns jederzeit umgibt. Von (persönlichen) Katastrophen, Trauer und Verletzungen seiner Seele gezeichnet, stellt Billy seinen Glauben jedoch nie in Frage. Besonders eindrucksvoll ist mir in Erinnerung geblieben, wie er als Kind mit seinem Vater musiziert, wie liebevoll er in schweren Momenten mit seiner kranken Mutter umgegangen und wie nachgiebig und gütig er mit seinen Mitmenschen ist. Und immer wieder wird mir bewusst, dass Mitgefühl und Aufmerksamkeit gerade heute wichtiger sind als viele andere Dinge. Der Schreibstil des Autors ist, wenn er als Billy erzählt, leicht und flüssig. Man fliegt geradezu durch die Zeilen. Aber er ist auch sehr intensiv, emotional, wirkt beim Leser noch lange nach und hat mich im Herzen berührt. Nicht nur einmal musste ich mir eine Träne von der Wange wischen. Die Textpassagen von Malachi sind dagegen schwerer und sehr religiös. Das muss man mögen. Sie sind aber, wenn man sich auf sie einlässt, nicht weniger intensiv und aufwühlend. Wenn auch eher fiktiv, versucht der Autor an dieser Stelle zu erklären, warum Dinge so sind wie sie sind und nicht alles im Leben in geordneten Bahnen verlaufen kann. Fazit: „Weißt du, ich glaube, das Leben ist ein Lied – eine lange, geschwungene Melodie, die manchmal nach Moll wechselt, manchmal nach Dur, aber meistens spielt sie einfach im Hintergrund. Frag nicht nach dem Warum; sing einfach mit.“ Ein wunderschönes, emotionales Buch über das Leben, den Tod, über die Liebe und das Vertrauen, über Verletzungen und unsäglichen Schmerz … über dem aber zu jeder Zeit die Hoffnung und der unerschütterliche Glaube an Gott schwebt. 

    Mehr
    • 2
  • Berührend, melancholisch, spannend und doch herzerwärmend

    Sinfonie des Himmels
    Faidit

    Faidit

    Schon das Cover ist sehr passend gewählt und vermittelt die melancholische Stimmung, die in diesem Roman vorherrscht. Die Mandoline spielt dann auch eine sehr wichtige Rolle im Leben des Protagonisten Billy Allman und das Spielen dieses Musikinstrumentes ist nach Gott von Jugend an der Anker dieses sonst eher schüchternen Mannes, der mehrere fürchterliche Schicksalsschläge hinnehmen muss. Der fließend leichte, bildhafte Schreibstil des Autors lässt die Story jedoch nicht niederdrückend und schwer auf den Leser wirken und fesselt von Beginn an. Die Beschreibungen sind sehr detailliert, so dass schnell ein Kopfkino entsteht. Nur ein hartgesottener Leser wird beim Lesen nicht irgendwann Tränen des Mitgefühls in den Augen haben – auch, weil man darauf hofft, dass Billy endlich sein Glück im Leben ergreifen wird. Der Charakter des Protagonisten zeigt sich bereits auf den ersten Seiten des Buches sehr deutlich. Billy Allmann ist ein Mann, der seine Mitmenschen mit Respekt und Verständnis behandelt. Auch wenn er wohl etwas unordentlich und wenig organisiert ist, wirkt er nicht hilflos oder wie ein Kreativer, der die Bodenhaftung verloren hat. Er scheint nur zu tun, was er mit Liebe tun kann. Auch alle weiteren Personen lässt der Autor im Buch sehr authentisch agieren. Viele schöne Formulierungen von Lebensweisheiten regen zum Nachdenken und Reflektieren des eigenen Lebens an. Dabei fehlt es nicht an rasanter Spannung und Herzerwärmendem. Den Monologen des Schutzengels Malachi konnte ich jedoch oft nicht ganz folgen. Er widersprach zu sehr meinem Bild vom Wesen eines Engels.   Selbst wenn ich nicht alle Glaubensansichten teile, die in diesem Roman vertreten werden, so denke ich, dass in diesem Buch jeder Worte findet, die ihn tief und besonders berühren - quasi als eigene Merksätze. Denn auch wenn man diese Wahrheiten weiß, vergisst man sie im Alltag immer wieder und braucht eine Erinnerung daran... Billy geht es wohl ebenso und die Worte die er teilweise auch über seinen Radiosender zu den Leuten spricht, spricht er oft für sich selbst. Er ist derjenige, dessen Seele die Heilung, die das Begreifen und Verinnerlichen dieser Worte bringt, am meisten braucht. Callie und Billy können sich dann durch tiefe, wahre Liebe gegenseitig Heilung und Halt geben. Aber zuerst muss jeder selbst mit sich klar kommen. Das hat Callie erfasst, als sie Billy auch zum Psychologen schickt. Die Seelen der Menschen heilen durch Vergebung und Liebe... Nur leider ist das für den Einzelnen nicht immer so leicht und schnell umzusetzen. Ich finde es gut, dass dieses Buch Mut dazu machen kann.

    Mehr
    • 3
  • Das Leben ist ein Lied

    Sinfonie des Himmels
    Smilla507

    Smilla507

    Das Leben ist ein Lied Dies ist ein beachtlicher Teil Lebensgeschichte von Billy Allman, erzählt von „Billy“ selbst und dem Engel Malachi, der von Gott beordert wurde Billy einen Teil seines Lebens zu begleiten. Billy ist eigentlich ein ganz durchschnittlicher Mensch, nicht sonderlich gut aussehend. Aber mit einem Herzen, das fest in Gott verankert ist und einer Liebe für Bluegrass Musik. Von Kindheit an spielte er mit seinem Vater die Mandoline. Bis eine Flutkatastrophe Billys Familie alles nimmt. Alles, bis auf die Mandoline. Unter ungewöhnlichen Umständen wird Billy während der Katastrophe gerettet. Eine weitere Leidenschaft von Billy ist das Radio und eines Tages erfüllt sich Billy einen lang gehegten Traum: Er gründet seinen eigenen Radiosender, auf dem er Predigten, Bluegrass Musik u.v.m. veröffentlicht. Viele seiner Träume platzen, viel Leid muss Billy ertragen und doch weiß er, dass er von Gott geliebt ist und erreicht mit seinem Sender und seiner Lebensweise mehr Menschen, als er sich erträumt hätte. Billy Allman gab es wirklich! Die Geschichte, die Chris Fabry über ihn gesponnen hat, ist teilweise fiktiv – wie viel davon Fiktion ist, bleibt wohl sein Geheimnis. Geheimnisvoll und spannend liest sich auch das Buch. Es zog mich sofort in seinen Bann und ließ mich erst wieder los, als ich den letzten Satz gelesen hatte! Der Autor hat einen eindringlichen, gefühlvollen und tiefgehenden Schreibstil. Am Liebsten hätte ich mir an jeder zweiten Seite den Text markiert, weil ich die Aussagen unglaublich stark fand. Der Glaube an Gott zieht sich, wie die Musik auch, einem roten Band gleich durch die Handlung. Ich litt mit Billy, denn er führte kein einfaches Leben, aber er beklagte sich nie. Auch wenn er unscheinbar ausgesehen haben mag – Gott sieht das Herz an und Billys muss bildschön gewesen sein. Besonders interessant waren die Einblicke, die der Engel Malachi in seiner Erzählperspektive vermittelte und Billy aus einem anderen Blickwinkel beobachtete und beschrieb. Wer jetzt glaubt, ihn erwarte eine langweilige Biografie oder ein 08-15 Roman, der hat sich gewaltig geirrt! Zumindest erging es mir so. Ich habe wenig erwartet – und wurde sehr überrascht! Ich mag gar nicht so viel verraten, man muss dieses Buch einfach selbst gelesen haben! Lassen Sie sich auch von Chris Fabrys Schreibstil in den Bann ziehen! Nicht umsonst hat er für diesen Roman viele Preise bekommen! Mein Lieblingszitat (die Auswahl fiel mir sehr schwer): „Weißt du, ich glaube, das Leben ist ein Lied – eine lange, geschwungene Melodie, die manchmal nach Moll wechselt, manchmal nach Dur, aber meistens spielt sie einfach im Hintergrund. Frag nicht nach dem Warum; sing einfach mit.“ (S. 369/370)

    Mehr
    • 4
  • Leserunde zu "Sinfonie des Himmels" von Chris Fabry

    Sinfonie des Himmels
    SiCollier

    SiCollier

    Hallo allerseits, heute darf ich euch zu einer Leserunde zu einem Buch aus dem Gerth-Medien Verlag einladen. Darum geht es: Zum Inhalt (Quelle: Verlagsangabe) Nach den Maßstäben dieser Welt scheint Billy Allman nicht gerade auf der Gewinnerseite des Lebens zu stehen. Sein Traum von einer Musikkarriere ist gescheitert. Und sein Radiosender erreicht nur ein kleines Publikum. Doch nach göttlichen Maßstäben entfaltet sich ein ganz anderes Bild. Es ist der Engel Malachi, vor dessen Augen Billys Leben überfließt von Mut, Würde, Liebe und dem Wunsch, Gott in allen Belangen zu vertrauen. Ein poetischer Roman, der zeigt, wie die schönen und schmerzhaften Momente zur großen Sinfonie unseres Lebens werden. Und eine Erinnerung daran, wie behutsam Gott mit zerbrochenen Herzen umgeht.   Es handelt sich um einen christlichen Roman, in dem das Thema Religion und Glaube eine Rolle spielt.   > Hier auf der Verlagsseite zum Buch < gibt es sowohl einen Trailer als auch eine Leseprobe dazu.   Für die Leserunde hat der Gerth-Medien Verlag freundlicherweise 3 Freiexemplare zur Verfügung gestellt, die unter den Bewerbern verlost werden. Bedingung für die Teilnahme an der Verlosung sind das zeitnahe Lesen und eine aktive Teilnahme an der Leserunde sowie eine Rezension hier auf Lovelybooks, nach Möglichkeit auch auf Verkaufsplattformen sowie (wer dort ein Konto hat) bei Gerth Medien.   Die Bewerbungsfrist läuft ab sofort bis zum Samstag, 20. April 2013, 24.00 Uhr. Bitte verratet bei der Bewerbung doch, weshalb euch das Buch anspricht und ihr es lesen wollt. Die Auslosung erfolgt vsl. am Sonntag, 21. April 2013 spätnachmittags, die Gewinner werden dann bekannt gegeben.   Beginn der Leserunde, wenn alle die Bücher haben, vsl. Anfang Mai 2013.   An dieser Stelle herzlichen Dank an den Gerth Medien Verlag für die Bereitstellung der drei Leseexemplare.

    Mehr
    • 304
  • Von guten Mächten...

    Sinfonie des Himmels
    britta70

    britta70

    das ist nicht nur ein sehr bekannter Text von Dietrich Bonhoeffer, sondern einer der für mich die Botschaft des wunderbaren, auf einer wahren Gegebenheit beruhenden Romans von Chris Fabry zum Ausdruck bringt: Gleichwohl, was uns im Leben widerfährt, wir sind von guten Mächten wunderbar geborgen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Billy, der auf der Verliererseite des Lebens zu stehen scheint, denn er muss viel Schmerzhaftes verkraften in seinem Leben. Es fängt bereits in seiner Kindheit an, wo seine Familie infolge einer Flut all ihr Hab und Gut verliert und hört beim Tod des Vaters längst noch nicht auf. Weitere Prüfungen folgen, doch Billy gibt nicht auf. Sein stark ausgeprägter Glaube an Gott scheint ihm Kraft und Durchhaltevermögen zu verleihen. Mit der erträumten Musikerkarriere hat es nicht geklappt, ebenso wenig mit seiner Jugendliebe Heather, die ihr Herz jemand Anderem schenkt. Doch ob das Leben für den nunmehr 40jährigen Billy vielleicht doch noch mehr bereit hält oder eben nicht - das müsst Ihr selbst herausfinden!  Das Buch ist absolut lesenswert. Es ist ein ausgezeichnet geschriebenes Buch der leisen Töne, das zum Nachdenken anregt und für den aufmerksamen Leser so manche Botschaft bereit hält. Insbesondere eröffnet es einen Einblick in die Kompositionsweise der "Sinfonie des Himmels". Der Glaube an Gott ist ein zentrales Thema, weswegen ich das Buch ganz besonders all jenen empfehlen möchte, die sich gerne mit Glaubensfragen befassen oder aber auf der Suche sind. Für mich war es eine sehr bereichernde Lektüre, nach der ich mich in der Tat im Bonhoefferschen Sinne von guten Mächten wunderbar geborgen fühlte und fühle. 

    Mehr
    • 3
    Floh

    Floh

    22. July 2014 um 12:09
  • Sinfonie in Dur und Moll

    Sinfonie des Himmels
    MonikaS

    MonikaS

    21. July 2014 um 16:58

    Erzählt wird in "Sinfonie des Himmels" die Geschichte von Billy Almann, der -tiefgläubig- mit seiner technischen Begabung einen christlichen Radiosender aufbaut - und noch einiges andere in seinem Leben erlebt. Parallel dazu kommt sein "Schutzengel" Malachi zu Wort, durch den wir Einblick in die unsichtbare Welt erhalten. Das Buch hat einige wirklich sehr gute Stellen zu bieten, die mich mitgerissen und/oder auch tief berührt haben. Es lässt sich grundsätzlich leicht und flüssig lesen. Leider gab es aber auch immer wieder Gedankensprünge, die für mich nicht leicht nachzuvollziehen waren. Einiges erschien mir auch unlogisch, der "Thrillermoment" wirkte auf mich aufgesetzt, um Spannung zu erzeugen, die meines Erachtens bei dieser Art von Roman nicht nötig gewesen wäre. Einiges ging mir auch zu glatt. Aber wie gesagt, dann gab es auch wieder wirklich berührende Abschnitte. Die Stellen mit Malachi habe ich oft mit einem Grinsen im Gesicht gelesen. (Auch wenn ich fast aufgehört hätte, zu lesen, als Depressionen und Dämonen in Zusammenhang gebracht wurden, da ich tolle Christen kennen, die schon mal eine Depression haben durchmachen müssen) Vieles in der Geschichte hat mich auch zum Nachdenken gebracht. Fazit: Ich kann jetzt nur meinen eigenen Eindruck wiedergeben - ich habe es mit anderen in einer Leserunde gelesen und für viele ist es ein "5-Sterne-Buch" - ich habe lange überlegt, ob ich drei oder vier Sterne vergeben soll. Letzten Endes habe ich es mit anderen Geschichten verglichen, für die ich vier Sterne vergeben habe und mich deshalb für drei entschieden.

    Mehr
  • Billys eigene Sinfonie

    Sinfonie des Himmels
    Postbote

    Postbote

    Billy, heute ein erwachsener Mann in dieser christlichen Geschichte hat in seiner Jugend sehr viele Leidvolle Erfahrungen Erleben und auch Ertragen müssen. Billy hatte einen Vorteil in seinem Tragischen da sein, er hat immer an Gott geglaubt und war davon überzeugt das es Gottes Wille wahr was er erlebt hat. Billy hat zu dem immer schon von einem eigenen Radiosender geträumt. Er wollte christliche Botschaften an die Bevölkerung abgeben. Mit ganz einfachen Geräten fängt er an und kommt mit Höhen und Tiefen seinem Traum immer näher. Die große Veränderung in Billys Leben kommt an seinem 10. Geburtstag. Es wird angekündigt  das ein Damm brechen soll und eine gewaltige Schlammlawine auf die Wohngegend von Billys Familie rollen soll. Der Damm bricht auch. Zu dem Zeitpunkt sitzen Billy und seine Mutter im Auto und werden vom Schlamm tatsächlich weggerissen. Die Mutter kann sich aus dem Wagen retten. Die Hinterscheibe vom Auto zerreist  und Billy sieht keinen Ausweg für seine Rettung. Er sitzt ja noch im Auto und hat die Mandoline,die er ganz fest im Arm hält, bei sich. Die Mandoline ist sein Liebliengsinstrument die er auch Retten will. Der Schlamm wirbelt das Auto umher und Schlamm läuft durchs offene Fenster. Auf einmal kommt für Billy ein unfassbarer Augenblick. Er wird wie durch ein Wunder aus dem Wagen gehieft und landet sicher an Land.Und er hat ganz fest dabei seine Mandoline im Arm. Was wahr geschehen?  Über diesen Vorfall seiner Rettung   konnte er lange nicht reden. Auch Billys Vater überlebt. Dieser  ist Depressiv geworden da er sich Schuldgefühle gab für eine misslungene Rettung die er machen wollte, während der Katastrophe. Billy hatte einen Schutzengel. Dieser meldet sich hier auch im Buch und erzählt von seinem Auftrag des Herrn über Billy zu wachen.  Sein Name ist  Malachi.  Als Malachi den Billy am Anfang sah, dachte der was soll ich mit diesem Jungen. Der hat ja gar nicht besonderes an sich. Malachi war etwas enttäuscht.  Mit der Zeit ist ihm Billy immer mehr an Herz gewachsen. Schlimm war es für Malachi sogar als er vom Herr Gott  vorrübergehend einen anderen Auftrag bekommen hat auch noch über jemanden anderen zu wachen. So hat er ihn für einige Zeit verlassen und bat den Herrn auf ihn aufzupassen. Billy hat mit und ohne Malachi schlimme Dinge erlebt von denen möchte ich hier einige nennen. Er hat leider seinen Vater tot aufgefunden nachdem der sich selbst tötete. In der Schule wurde er dafür mehr oder weniger verachtet, da viele mit diesem Thema nicht umgehen konnten. Zudem tritt er einer Musikband bei, aber auch hier gibt es unerwartete Spannungen die sein Leben später stark beinträchtigen. Später als erwachsener Mann pflegt er seine schwer Kranke Mutter, die dann auch stirbt. Auch seinen Arbeitsplatz verliert er von heute auf morgen. Auch sein Hund stirbt bei einem Unglück. Viele Melancholische Erlebnisse, kaum noch Geld zum überleben,aber eins sagt Billy durchs ganze Buch. Das es alles Wille von Gott sei und er einen Zeitplan für ihn hätte. Genau diese Aussage machte das Buch für mich besonderst interessant weiter zu lesen. Was wird noch geschehen? Gibt es auch noch schönere Augenblicke in Billys Leben? Ich las weiter, voller Hoffnung. Was wollte Gott noch von ihm? Billy hatte auch mit einer kleinen Handvoll guter Menschen Begegnungen. Diese kleine Handvoll gaben auch positives Feedback. Weniger ist manchmal mehr. Es kam noch eine große Prüfung. Schlimm zu lesen was es war. Man frägt sich was soll Malachi da gutes getan haben? Malachi hat sich auch mit den Dämonen unterhalten und gestritten was diese an Bösen vorhatten. Er konnte manche Planungen verändern. Man muss das so bei den Menschen verstehen. Es hätte manche Situation noch schlimmer ausgehen können. Man sagt dann irgend jemand hat mich davor bewahrt. Für einige verändert sich dann das Leben und finden auch wieder zu Gott. Das ja auch der Auftrag Gottes ist.  Billys Glaube konnte manches nicht aufhalten, aber die Stärke seiner Meinung hat ihn doch letztendlich an seine Ziele gebracht. Eine Sinfonievolle christliche Geschichte die für mich Auffrischung des Glaubens war. Mit christlichen Zitaten die einen zum Nachdenken begleiten. Das Buch war leicht und flüssig zu lesen. Auf jeden Fall kann ich dieses Buch weiterempfehlen. Vor allem an Leute die den Blick auf Gott irgendwie verloren haben, aber ihn auch wiederfinden möchten.  

    Mehr
    • 3
  • weitere