Chris Geletneky Midlife-Cowboy

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(4)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Midlife-Cowboy“ von Chris Geletneky

Ein denkwürdiger Moment auf seinem Rasentraktor macht Tillmann klar, dass er in einer ausgewachsenen Midlife-Crisis steckt. Wann genau sind seine ambitionierten Träume bloß zu diesem Spießerleben mit Reihenhaus und Gartenteich mutiert? Eins steht fest - er muss dringend sein Leben umkrempeln! Prompt schlittert er in eine Affäre, die ausgerechnet an seinem 10. Hochzeitstag auffliegt. Und als er versehentlich ein Video veröffentlicht, das tausende Beziehungen zerstört, hasst ihn außer seiner Frau auch noch der Rest der Welt. So hatte sich Tillmann sein neues Leben irgendwie nicht vorgestellt -

Sehr lustig und unterhaltsam

— andre-neumann

Tillmann in der Lebenskrise -er bewältigt es irgenwie

— leniks

Eine nettes Hörbuch für zwischendurch, mehr diesmal leider nicht

— Ichbinswieder

Ein unterhaltsames Hörbuch, für das Bastian Pastewka als Sprecher eindeutig die beste Wahl war!

— Kathycaughtfire

Lustiges und unterhaltsames Hörbuch rund um eine Midlife-Krise der besonderen und extremen Art ;-)

— ClaudisGedankenwelt

Wir hinterfragen alle irgendwann, wir wollen das Besondere, nicht das Alltägliche. Was, wenn das Besondere aber genau im Alltäglichen liegt?

— JilAimee

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Schockierend, traurig und dramatisch - ein Jugendsommer, nachdem man alle Illusionen begraben kann.

jenvo82

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Außergewöhnlich, jedoch chaotisch!

SophLovesBooks

In einem anderen Licht

Eine tolle Story die die Vergangenheit mit der heutigen Zeit großartig miteinander verwebt

Annabeth_Book

Sonntags fehlst du am meisten

Nachdenkliche Familiengeschichte

Schnuck59

Kleine Fluchten

Wunderschön für zwischendurch

HarleyQuinnQueenofGotham

Kleiner Streuner - große Liebe

Die perfekte Mischung aus Weihnachtszauber, Liebe, Humor und Spannung - selbst für Weihnachtsmuffel und Grinsch!

TanjaJahnke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr lustig und unterhaltsam

    Midlife-Cowboy

    andre-neumann

    12. February 2017 um 15:39

    Sehr lustiges und unterhaltsames Buch im Stil von Tommy Jaud. Hat mich (als Mann) oft zum Lachen gebracht.
    In der Hörbuchversion genial gelesen von Bastian Pastewka.

  • Midlife Cowboy

    Midlife-Cowboy

    leniks

    24. November 2016 um 23:27

    Diese Geschichte musste ich als Hörbuch hören, denn es wird gelesen von Bastiab Pastewka. Einfach hervorragend wie er die einzelnen Personen interpretiert. Deshalb bekommt das Hörbuch von mir auch 4 Sterne, als Buch hätte ich nur drei Sterne vergeben. Das Cover hat mich auf das Buch überhaupt erst auf sich aufmerksam gemacht, ein Mann auf einem Traktorrasenmäher. Tillmann Klein ist verheiratet mit Sonja und hat zwei Kinder. Doch kurz vor seinem 40. Geburtstag und dem 10. Hochzeitstag scheint er sich in der Midlife Krise zu befinden. Und mit seinem Rasenmähertraktor beginnen die Probleme und dank seiner Freunde und Arbeitskollegen sind es nicht nur kleine Probleme. Lest oder hört selbst. Für zwischendurch gut zu lesen oder noch besser zu hören. Das Hörbuch umfasst 6 CD's mit 393 Minuten Laufzeit.

    Mehr
  • Eine nettes Hörbuch für zwischendurch

    Midlife-Cowboy

    Ichbinswieder

    05. August 2016 um 17:43

    Die Midlife-Crisis des Mannes ist immer wieder ein spannendes und vorurteilhaft belastetes Thema. Auch ich konnte schon hier und da die Auswirkungen in meinem weiteren Umfeld beobachten, und daher freute ich mich auf ein lustiges Hörvergnügen. Es ging auch unterhaltsam los, man lernte erst mal die Hauptfiguren und vor allem Tillmann kennen. Er lebte ein solides Leben, bis ihm von jetzt auf gleich klar wird, dass er dieses Spießertum nie wirklich gewollt hat. So sinniert er darüber nach, wie es kommen konnte, dass er seine Träume einst begrub und sucht einen Ausweg. Er begeht dabei so manche Dummheit und betritt diverse Fettnäpfe, und selbst wenn ich mich hier über einiges amüsiert habe, war es auch so, dass ich über manch andere Situationen bisweilen nur den Kopf schütteln konnte. Das war auch der Zeitpunkt, an dem ich das Ganze nicht mehr ganz so lustig, sondern manchmal eher bemüht fand. Das Problem war nicht nur, dass einiges doch eine Spur zu klischeehaft dargestellt wurde. Es gab auch Situation, die in meinen Augen keineswegs lustig waren, sondern mich eher peinlich berührt oder genervt zurück ließen. Man sagt Midlif-Crisis geplagten Männern nach, dass sie gerne in die Vergangenheit schweifen oder „verpasstes“ nachholen. Das mag auch völlig o.k. sein und bietet sicher Potential für eine unterhaltsame Geschichte, aber hier war mir das eine Spur zu extrem. Weniger ist manchmal eben doch mehr. Bastian Pastewka zuzuhören, hat für mich persönlich das Hörbuch nochmal gerettet. Er macht seine Arbeit als Sprecher sehr gut, liest das Buch locker, in einem angenehmen Tempo und betont ganz wunderbar. Eine nettes Hörbuch für zwischendurch, mehr diesmal leider nicht.

    Mehr
  • Gelungener Hörspaß

    Midlife-Cowboy

    ClaudisGedankenwelt

    26. May 2016 um 16:41

    Inhalt:Tillmann wird in einem denkwürdigen Moment auf seinem Rasenmäher-Traktor klar, dass das nicht alles im Leben gewesen sein kann. Wann genau sind all seine Träume in Spießertum und Reihenhaus geendet? Kurz vor dem 10. Hochzeitstag reitet er sich mit diesem Gedanken an versäumte Abenteuer von einem Fettnapf in den nächst größeren. Und die Spirale scheint sich nicht aufhalten zu lassen…. Doch führt das gigantische Chaos das er hinterlässt tatsächlich zum ganz großen Glück? Oder macht er damit alles kaputt?Rezension: Das Hörbuch wird gelesen von Bastian Pastewka, den ich schon aus seinen Bühnenshows und Fernsehformaten kannte. So war es nach dem Lesen des Klappentextes keine Frage, dass es diesmal das Hörbuch sein sollte. Denn die Story versprach locker leichte und chaotische Unterhaltung. Dazu Bastian Pastewka als Sprecher und schon war ein must-have auf dem Hörbuchmarkt für mich da.Die Geschichte selbst startet so richtig als Tillmann auf seinem Rasenmäh-Traktor sitzt und ihn der DHL Bote zu belächeln scheint. Daraufhin fragt er sich ob der Postmann nicht vielleicht recht hat und der Traktor, das Reihenhaus in Hannover und Frau sowie zwei Kinder tatsächlich genau das ist was er will im Leben. Und schon hat Tillmann das Gefühl einiges versäumt zu haben im Leben. Die Midlife – Crisis ist losgetreten worden. Somit beginnt er nach und nach systematisch sich auf cool zu trimmen. Dabei kommt ihm zuerst die Idee, dass er ja keine Affäre hatte und er will seinen Marktwert testen. Da kommt es gerade recht, dass die neue Assistentin im Fertighauspark ein Model sein könnte und er sich hier mal an sie ran machen möchte. Ob sie auf ihn anspringen wird?Natürlich ist diese Schnapsidee nur die erste in einer langen Reihe und das Chaos wird im Laufe der Geschichte stets größer. Man fragt sich unwillkürlich wie Tillmann das jemals wieder ins Lot bringen möchte.Der Spannungsbogen baut auch genau darauf auf. Ergänzt wird das ganze noch durch einen grandiosen Humor, der durch die Stimme des Sprechers erst so richtig zur Geltung kommt. Ich musste an vielen Stellen schmunzeln und lachen, weil der Autor an einigen Punkten das Bild einer Familie so auf die Spitze treibt, dass es einfach nur zum Lachen ist. „Irgendwann sitzen wir alle auf Terrassen aus Kokosraspeln, die mit Leinöl zusammengepappt sind!“ Ob der öko-Wahn allerdings wirklich so weit gehen wird, werden wir noch sehen… Aber bei dem Satz musste ich schon sehr kichern.Ich mochte das Buch vom ersten der 107 Tracks an und bin der Geschichte von Tillmann und seinen nicht minder verrückten Freunden Gereon, Tom und Guido sehr gerne gefolgt. Die Geschichte ist allerdings tatsächlich eine reine Unterhaltungsstory. Wer Tiefgang erwartet wird hier nicht fündig. Auch, dass jeder bei einer Midlife – Crisis so ausrastet halte ich für sehr unwahrscheinlich.Das Finale wartet tatsächlich mit einem Showdown und einem überraschenden Ende auf. Auch das hat mir wieder viel Hörvergnügen bereitet.Fazit:Tillmanns Midlife-Crisis ist natürlich völlig überspitzt dargestellt und es geht wirklich hoch her. Dennoch ein unterhaltsames Hörbuch, das grandios gelesen wird und mir ein paar schöne Stunden Spaß beschert hat.

    Mehr
  • Ich habe gelacht und geweint....

    Midlife-Cowboy

    Normal-ist-langweilig

    06. May 2016 um 08:27

    Meine Meinung: Es fällt mir schwer für diese Geschichte eine „normale“ Rezension zu schreiben…Nach der Art: Wie sind die Charaktere? Wie hat mir die Geschichte gefallen, usw. Denn die Geschichte „Midlife Cowboy“ hat mich insgesamt wirklich sehr begeistern können, aber nicht aufgrund der angekündigten Komik und dem zu erwartenden Humor, sondern aufgrund der enthaltenen Lebensweisheiten und Tiefgründigkeit einer Momente. Ich bin 39 Jahre alt, verheiratet und habe eine 11 jährige Tochter. Ich gehe arbeiten und kann mich eigentlich nicht über mein Leben beschweren, aber… Da ist es, das ABER! Wer hat sich nicht schon mal gefragt, ob das alles gewesen ist, das, was man bisher erreicht hat? Was soll und kann überhaupt noch kommen??? Geht es nicht so vielen Menschen besser als einem selbst? Hat man nicht 100te Träume gehabt, die sich alle nicht erfüllt haben? Und nie erfüllen werden? Und obwohl ich wirklich kein negativer oder gar depressiver Mensch bin, kommen auch mir zwischendurch diese Gedanken! Von daher hat mich Tillmanns Geschichte auch emotional packen können und obwohl einige Dinge furchtbar übertrieben sind und ich Tillmann auf weiten Teilen beim Zuhören nur hätte schütteln können aufgrund seiner eigenen Doofheit, so konnte ich doch sehr oft mit ihm mitfühlen und ihn verstehen! Zwischendrin und am Ende  -das gebe ich gerne zu – habe ich sogar ein paar Tränen verdrückt! Das Ende finde ich besonders gut gelungen! Nicht massiv beschönigt, sondern so, wie es wirklich sein könnte! Damit kann ich hervorragend leben! Auch wenn ich mir zu zwei Sachen doch noch einen Ausblick gewünscht hätte! An Verrücktheiten und skurillen und teilweise sehr übertriebenen Momenten fehlt es dieser Geschichte wahrlich nicht! Sie lädt zum Schmunzeln und auch zum Lachen ein, aber eben auch zum Nachdenken und letztendlich zum Glücklichsein! Die Geschichte lebt von Personen, wie wir sie teilweise alle kennen und das macht das Zuhören umso lustiger! Man nickt dann beim Hören immer wieder!  Bastian Pastewka spricht Tillmann wirklich genial! Man könnte meinen, dass er das alles selbst schon erlebt hat, so geht er in dieser Rolle auf! Auch Tillmanns Freunde oder auch die mitspielenden Frauen – alle bekommen ihre passende Stimme und ergänzen sich zu einem perfekten Ganzen! Dabei ist es auch egal, ob es sich um einen volltrunkenen Mann oder einen sich sorgenden Schwiegervater, ob es sich um eine lüsterne Nachbarin oder eine russische Prostituierte handelt! Pastewka erweckt sie alle problemlos für den Hörer zum Leben! ******************* Fazit: Chris Geletneky hat hier für mich eine geniale Geschichte konstruiert, die mich zum Lachen und zum Weinen gebracht hat! Auf jeden Fall hat sie mir gezeigt, dass man nicht „auf hohem Niveau“ jammern, sondern sich vergegenwärtigen sollte, wie gut es einem doch geht! Nicht alles, was man sich erträumt, ist machbar und hinterher auch so toll wie man es sich vorgestellt hat! Man kann sich auch an Kleinigkeiten erfreuen! Und es gibt immer Menschen, denen es deutlich schlechter geht als einem selbst! (4,5 / 5)@books-and-cats.de

    Mehr
  • LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016

    Die Gestirne

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 06.01. und 31.12.2016 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind. Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: AntekAscari0ban-aislingeachblack_horseBücherwurmBuchgespenstbuchjunkie Buchraettin ChrischiDDanni89danielamariaursulaFantworldgemischtetueteglueckGruenenteGinevraIrveJashrinKleine1984KrimielseKuhni77lenikslenisvealesebiene27Lesestunde_mit_MarieLetannalisamLuilineMelEMsChiliMissStrawberrymonerlNele75pardenPucki60robbertaSmilla507StarletStoneheavenTamileinThaliomeeWaylandWedma

    Mehr
    • 880
  • Midlife Cowboy (Hörbuch) - von Chris Geletneky

    Midlife-Cowboy

    Nele75

    01. May 2016 um 22:03

    Schon das Cover von "Midlife Cowboy" ist auf eine eigene Art und Weise auffällig - die grüne Hintergrundfarbe, der "Cowboy" auf seinem Rasentraktor, der Titel und auch der Autor sind gut erkennbar zu lesen - alles passt irgendwie zusammen - und macht neugierig auf die Geschichte. Hauptfigur Tillmann (Ende dreißig) ist eigentlich zufrieden mit seinem Leben - in seinem Eigenheim lebt er zusammen mit seiner Familie, mit einem Gartenteich im kleinen Garten und regelmäßigen Grillabenden mit seinen besten Freunden. Doch eines Tages bringt ihn ausgerechnet der Spruch eines Paketboten vollkommen ins Grübeln - hat er wirklich alles erreicht, wovon er einmal geträumt hat? Bietet das Leben etwa doch mehr als den kleinen Garten hinterm Haus, die Arbeit am Empfang eines Fertighausparkes und vielleicht noch das ein oder andere Abenteuer? Von einem Moment auf den anderen wird Tillmann äußerst unzufrieden und beginnt mit aller Kraft, gegen sein bisheriges Leben "anzukämpfen", es vollkommen auf den Kopf zu stellen und zu ändern. Doch als ihm dies wirklich gelingt und nichts mehr so ist wie es einmal war, scheint es auch nicht das ersehnte Ziel zu sein, das Glücksgefühl bleibt aus. Hat er noch einmal die Chance, etwas zu ändern? Bei der Hörbuchversion von Chris Geletneky's "Midlife Cowboy" handelt es sich um eine bearbeitete Fassund der Geschichte mit einer Gesamtspielzeit von 393 Minuten, verteilt auf 6 CDs. Gesprochen wird die Geschichte von Bastian Pastewka - und dieser erzählt Tillmann's Geschichte in einer unglaublich locker-leichten Art und Weise, so dass die Hörspielzeit rasend schnell vergeht und man kaum - einmal mit Midlife Cowboy angefangen - aufhören kann mit dem Hören, bis die Geschichte zu Ende erzählt ist und somit auch Tillmann's Krise überstanden ist - oder etwa doch nicht? Die Figuren sind allesamt von Beginn an gut dargestellt, man hat keinerlei Probleme, sich von Anfang an in der Handlung zurechtzufinden. Erschienen ist das Hörbuch bei Lübbe Audio, ebenso ist im Luebbe-Verlag das gleichnamige Buch erhältlich.

    Mehr
  • Von guten Mächten wunderbar geborgen oder auch von Muster über Master zu Mein Leben

    Midlife-Cowboy

    JilAimee

    26. April 2016 um 17:08

    In ‚Midlife-Cowboy‘ sehen wir die Welt durch Tillmanns Augen. Und das ist per se keine schlechte Welt, nur eine, die momentan in der Spießigkeit und dem Perfektionismus des Familiendaseins gefangen ist. Es ist eine Welt aus Fertighäusern und akkurat gepflegten Rasenflächen – die natürlich nur mit einem eigens dafür teuer angeschafften Rasentraktor in Schuss gehalten werden dürfen. Es ist eine Welt mit der fantastischsten Ehefrau und den besten Kindern und einem Gartenteich. Mit guten Freunden aus guten Familien mit anständigen Berufen. Die perfekte Idylle für ein perfektes Leben also. Doch Tillmann – seines Zeichens in einer solchen Musterhaussiedlung nicht nur beruflich tätig, sondern auch Paradebeispiel für den Familienvater schlechthin - kann - und vor allem will – in dieser Welt nicht mehr leben. Zunehmend stellt er fest, dass sich seine einst so strebsamen Jugendträume mit der Zeit in Staub verwandelt haben, der sich auf der Fassade seines jetzigen Lebens niederlässt und ihr den Glanz beraubt. Die Liebe zu seiner Frau ist noch da, füllt ihn aber nicht mehr aus. Weder emotional noch körperlich. Es ist einfach immer gleich, alles Routine. Sex. Familie. Job. Gartenfeste mit den Freunden. Aber nichts Neues mehr. Nichts Unbekanntes, das es zu entdecken gilt. Kein Abenteuer, das es zu erleben gilt. Und kein Nervenkitzel, den es auszuhalten gilt. Nein, nichts mehr außer stupides, fast mechanisches ‚vor-sich-hin-Leben‘. Besonders bewusst wird ihm dies, als eine studentische Hilfskraft ihm seine tägliche Post bringt und ihn unweigerlich auf sein eingestaubtes und langweiliges Leben hinweist. In seinem Inneren beginnt es zu rumoren, zu brodeln und der über die Jahre angestaute Frust über zerplatzte Träume entlädt sich in einer gnadenlosen Explosion und dem Versenken des Rasentraktors im Gartenteich. ·         Doch reicht dieser eine Ausbrauch aus dem Alltag schon aus, um das Leben wieder lebenswert zu gestalten? ·         Reicht es aus, um Träume und Familie wieder in Einklang zu bringen? ·         Oder ist es erst der Startschuss – sog. Kick-off – für ein neues Leben, das sämtliche Grenzen sprengt? ·         Ein Leben, in dem Versuchungen und das Spiel mit dem Feuer alles sind, was zählt? ·         Wird Tillmann einen Weg finden, seine Liebe nicht durch die alltägliche Eintönigkeit vollends einrosten zu lassen? ·         Oder wird er den Versuchungen erliegen, die sich ihm infolge bieten? ·         Wird es ihm zudem gelingen, die von allen Seiten drohende ‚Midlife-Crisis‘ zu be- und zu überstehen? ·         Aber vor allem, ohne am Ende ohne alles dazustehen? Die Tage werden wieder wärmer. Also trommelt Eure besten Freunde zusammen, schmeißt den Grill an. Gönnt Euch etwas Leckeres zu trinken und lehnt Euch zurück und lauscht statt des üblichen Grillenzirpens den Hilferufen unseres ‚Midlife-Cowboys‘. Ich garantiere Euch, Ihr werdet es nicht bereuen. Ihr werdet Spaß haben. Alle zusammen. Vielleicht werdet Ihr sogar das ein oder andere lernen. Ich jedenfalls habe dies: einfach mal leben und leben lassen. Und dann, wenn der letzte Ton verklingt, geht raus, feiert und liebt. Vor allem aber lebt, und seht zu, dass Eure Träume nicht zu Staub zerfallen und ihr Euch am Ende selbst im Hinterfragen Eures Daseins wiederfindet. Ich hatte selten so viel Spaß beim Zuhören. Bastian Pastewka liest fantastisch, gibt dem Ganzen Leben, macht es echt und greifbar. Er gibt mit seinem Sprach- und Stimmtalent den wunderbaren, flüssigen Worten des Autors Charakter und unterstreicht dessen schriftstellerischen Tiefgang mit einem hörbaren. Untermalt wird das Ganze durch eine passende Komposition an Klang- und Stimmfarben. Man spürt, was gelesen und lebt, was erzählt wird. Man ist kein stiller Beobachter, sondern irgendwie als einer von Tillmanns Freunden dabei, wenn er auf Abwege gerät. Beruflich wie auch privat. Man empfindet seine Verwirrungen, seine Emotionen, seine Angst und seine Leidenschaften mit. Man hofft und bangt und bangt und hofft. „Und dann nahm ich noch etwas wahr: Das wollüstige Stöhnen einer Frau in sexueller Ekstase. Und zwar aus meiner Hose.“ Zunächst lernt man ihn als fürsorglichen Vater, trotz allem liebenden Ehemann und loyalen Freund kennen. Durch seine Augen erfährt man, dass es okay ist, nicht perfekt zu sein und das Perfekte auch eigentlich nicht zu wollen. Dass hinter jedem mehr steckt, als uns die kleinbürgerliche Fassade vermuten lässt. Dass die Liebe und die Leidenschaft nicht der Routine und der Rastlosigkeit erliegen dürfen. Und auch wenn Tillmann – wie viele seiner Freunde – hier fremdgeht, so lernen wir doch zu verstehen, warum dies passiert ist. Und das er eben nicht der Einzige dabei ist. Wir lernen, dass ein jeder von uns mit seinen eigenen Problemen belastet ist, doch dass sich viele dieser Sorgen und Ängste gleichen und hätten aus der Welt geschafft werden können, wenn man doch nur wirklich miteinander geredet hätte. Sein Leben nicht nur miteinander gelebt, sondern es auch wirklich geteilt hätte. Ich denke, dann wären viele Wogen, die innerhalb des Lebens Tillmanns aufbegehrt sind, gar nicht erst entstanden. Beziehungsweise hätte er sein belangloses Dahinplätschern zusammen mit seiner Familie mit echtem Leben füllen können. Doch in ‚Midlife-Cowboy‘ passiert das eben nicht. Es wird lange verdrängt und geschluckt und nebeneinander gelebt. Vielleicht sogar aneinander vorbei. Bis die Torschlusspanik vor der großen 40 einsetzt und sich alles in einem gigantischen Feuerwerk aus Abenteuer und Lust, Geheimnis und Verrat, Freude und Frust, Party und Paar entlädt. Erst spät merkt er, dass das, was er droht zu verlieren, doch viel mehr Leben ist als all das, was er aus falscher Panik heraus forciert hat. „Vorbei an unzähligen Alkoholleichen, knutschenden Pärchen und zur dröhnenden Musik tanzenden Menschen torkelte ich zurück zum Empfangsgebäude. Ich war plötzlich unfassbar niedergeschlagen und wollte nur noch hier weg.“ Tillmann ist guter Hauptcharakter, der hier und da etwas mehr Tiefe und Substanz vertragen könnte. Dennoch aber echt und trotz seiner Fehler, seines Hinterfragens, seines Riskierens sehr sympathisch wirkt. Er verirrt sich im Leben. Er fällt auf die Nase. Doch er kann auch wieder aufstehen. Das Highlight in diesem Hörbuch sind aber ganz klar die Nebencharaktere, bei denen jeder Einzelne mit einer enormen Portion an Pfeffer und Pfiff ausgestattet ist. Es sind eben diese Nebendarsteller, die die Geschichte im Ganzen rund werden lassen. Die Geschichte selbst ist schräg und urkomisch, wirkt zugleich aber auch vorstellbar real. Ein Familienvater auf Abwegen sumpft in der Midlife-Crisis und sucht den modernen Cowboy in sich selbst. Ein neuer Masterplan, der ihn aus der Eintönigkeit und Graustaffelung des Familienalltags befreien soll, muss her. Kleinbürgertum und Spießigkeit ade. Ein emotionaler Ritt durch die Musterhaussiedlung. Das ist ‚Midlife-Cowboy‘. Wir hinterfragen alle irgendwann, wir wollen das Besondere, nicht das Alltägliche. ·         Was, wenn das Besondere aber genau im Alltäglichen liegt? ·         In der Stabilität und Liebe einer Familie? Hört zu und findet es mit Tillmann heraus. Zum Schluss wird etwas über das Ziel hinausgeschossen, was aber für ein Hörbuch sehr gut funktioniert, da es neben dem Gehörten einen enormen visuellen Effekt erzeugt. Zumindest vorm ‚Hörer‘-Auge. Ich kann das Hörbuch nur rundum empfehlen. Es hat mich überzeugt: mit Witz und Humor, aber auch weil es berührend und wachrüttelnd ist. In vielerlei Hinsicht. Vor allem aber eines: Es wirkt durch und durch echt. Eure Jil Aimée

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks