Chris Gomes

 3,8 Sterne bei 48 Bewertungen
Autorenbild von Chris Gomes (©@privat)

Lebenslauf von Chris Gomes

Chris Gomes schreibt humorvolle Geschichten. Die gebürtige Brasilianerin lebt mit ihrem Mann in Mittelfranken. Als sie Rio de Janeiro gegen Erlangen tauschte, erlebte sie einen Kulturschock. Erlangen ist so klein, ruhig und ordentlich im Vergleich zu Rio de Janeiro. Jetzt hat sie sich an das ruhige Leben gewöhnt und plant eine Geschichte mit Erlangen als Tatort zu schreiben.

Alle Bücher von Chris Gomes

Neue Rezensionen zu Chris Gomes

Cover des Buches Der brasilianische Mörder (Kripo Rio de Janeiro 1) (ISBN: B088FYW27W)Martina1964s avatar

Rezension zu "Der brasilianische Mörder (Kripo Rio de Janeiro 1)" von Chris Gomes

Nicht so ganz mein Fall
Martina1964vor 7 Monaten

#Der brasilianische Mörder#
Das Cover ist sehr ansprechend und man kann sich richtig nach Rio de Janeiro träumen. Was mir an diesem Krimi gefiel, war dass man Rio de Janeiro kennenlernt ohne dagewesen zu sein. Leider ist das Buch auch ein Verwirrspiel gerade zum Ende hin. Bis zum Ende kommt die Spannung leider nicht auf, die ich von einem Krimi erwarte.
Der Krimi spielt wie schon gesagt in Rio de Janeiro. Es soll wohl eine Serie werden über Delegado Amorim, der bei der Kripo in Rio de Janeiro arbeitet. Die Story hat mich leider nicht überzeugt. Der Klappentext hat mir gut gefallen, aber ich habe mir mehr davon versprochen. Leider fiel es mir schwer das Buch zu lesen, da der Schreibstil komisch war. Dadurch, dass ich mich mit den „Krimihelden“ nicht identifizieren konnte, hatte ich nicht das Gefühl „ich kann das Buch nicht aus der Hand legen, ich will jetzt wissen wie es weiter geht“. Ich denke nicht, dass ich einen weiteren Teil dieser Serie lesen werde. Ich kann leider nur 2 Sterne vergeben.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der brasilianische Mörder (Kripo Rio de Janeiro 1) (ISBN: B088FYW27W)christiane_brokates avatar

Rezension zu "Der brasilianische Mörder (Kripo Rio de Janeiro 1)" von Chris Gomes

Ein Krimi mit Schwächen
christiane_brokatevor 7 Monaten

Rio de Janeiro. Carlos ist das Gesicht hinter dem lustigen ›brasilianischen Mörder‹ im Internet. Barbara will mit dem brasilianischen Mörder reich werden. Die beiden werden sogar von mysteriösen Österreichern nach Wien eingeladen. Dann findet die Polizei eine Leiche. Ist Carlos tatsächlich der Täter? Wenn nicht, wer dann?

Das Cover fand ich sehr spannend und es kommt gleich Urlaubsfeeling auf, ich freute mich auf ein spannenden und abwechslungsreichen Krimi. Habe mir von Anfang an sehr auf Carlos gefreut.

Carlos war ein sehr offener und netter Kerl und wirkt irgendwie gar nicht wie ein Mörder, ob da der Schein trügt. Aber er wirkte trotzdem so unnahbar, konnte mich überhaupt nicht auf ihn einlasen und er nervte mich auch sehr oft. Irgendwie hatten die Charaktere eine Art, die mir überhaupt nicht, gefiel es, wirkte sehr unrealistisch, nicht genug ausgearbeitet, sie haben kein Charakter, der einem im Gedächtnis bleibt, leider fehlte auch die Spannung von Anfang an bis zum Ende.

Die Geschichte an sich war vorhersehbar, aber manchmal auch total verwirrend und unlogisch und nicht nachvollziehbar. Auch die Umgebung kam zu kurz, die hätte noch mehr eingebaut gehört.

Dieses Buch ist wirklich Geschmackssache!

Kommentieren0
1
Teilen

Naja, mit Komödie hat dieses Buch meiner Meinung nach nun wirklich nichts zu tun. Nicht einmal zum Lächeln hat es bei mir gereicht.
Einfach geschrieben, mit sprunghafter Handlung. Spannung kam leider nicht auf. Eher fand ich es als anstrengend, dieses Buch zu lesen, da mitunter sehr langatmig geschrieben. Teilweise ist die Handlung sehr verwirrend und für mich teilweise unlogisch zu verfolgen gewesen.
Für mich ist es leider kein gelungener Roman, zumal ich für die Charaktere auch keine Sympathie aufbringen konnte.
Sicher wird dieses Buch vielen Leuten sehr gut gefallen, schliesslich ist das alles Geschmackssache.
Ich persönlich kann dieses Buch leider nicht weiter empfehlen, vergebe jedoch 3 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Fliegen wir nach Rio? Mit meinem Buch „Caipirinha und ein Tropfen Blut“ werdet ihr den Alltag vergessen. 

Was ist zu erwarten: eine kurzweilige Geschichte für zwischendurch, die auf lustige Weise die kulturellen Unterschiede zwischen Brasilianern und Deutschen zeigt. Das Buch hat 120 Seiten. Bewerbt euch jetzt!

*** Leserunde zu unterhaltsamem Sommerroman ***      

Der Sommer steht vor der Tür und wer würde nicht gerne in den Urlaub fahren? Heute ist nämlich ihr Glückstag: Ich habe Tickets nach Rio de Janeiro. Mit meinem Buch Caipirinha und ein Tropfen Blut werdet ihr den Alltag vergessen. 

Darum geht es: Adriana Soares reist nach Brasilien, um ihrer Familie ihren deutschen Bräutigam vorzustellen und stolpert dabei über eine Leiche.

Was ist zu erwarten: eine kurzweilige Geschichte für zwischendurch, die auf lustige Weise die kulturellen Unterschiede zwischen Brasilianern und Deutschen zeigt. Das Buch hat 120 Seiten.

Habt ihr Lust? Dann bewerbt euch jetzt! Ich verlose 10 eBooks (ePub- oder mobi-Format ) und 10 Taschenbücher zum Mitlesen und Mitrezensieren!

Beantwortet einfach diese Frage: In Rio de Janeiro angekommen was würdet ihr als Erstes tun?

Bitte denkt daran, dass ihr euch mit der Bewerbung zur Teilnahme an der Leserunde und im Anschluss zur Rezension verpflichtet. Außerdem wäre es toll, wenn ihr das Buch auch bei Amazon bewertet.

Die Leseprobe von Caipirinha und ein Tropfen Blut bekommt ihr hier:

Leseprobe 

Ich freue mich auf euch und wünsche allen Bewerben viel Glück! 

Saudações,

Chris Gomes

355 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Chris Gomes?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks