Chris Helmbrecht

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(5)
(6)
(9)
(2)
(0)
Chris Helmbrecht

Lebenslauf von Chris Helmbrecht

Chris Helmbrecht, Jahrgang1971, lebt – nach Stationen in New York und Teneriffa – seit zehn Jahren in Moskau. Nach einer Karriere als Bundespolizist und als einer der besten Extrem-Snowboarder Deutschlands, betreibt er heute eine Kreativagentur und gehört zu den bekanntesten Partymachern und DJs der Stadt. Sein Blog auf stern.de über das wilde Leben in der russischen Metropole machte Furore. Nebenbei schreibt er für verschiedene Magazine, und ist Initiator des englischsprachigen moscow-blog.com. 2012 spielte er die Hauptrolle im russischen Kurzfilm Ya Vernus (dt. „Ich komme zurück“).

Bekannteste Bücher

Fucking Moskau!

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Chris Helmbrecht
  • Moskaus Frauen - Ein Erfahrungsbericht

    Fucking Moskau!
    LimitLess

    LimitLess

    12. April 2015 um 11:17 Rezension zu "Fucking Moskau!" von Chris Helmbrecht

    Fucking Moskau - Der Titel ist Programm. Leider hatte ich ganz andere Erwartungen an das Buch, die es nicht erfüllen konnte. Das erste Drittel war noch in Ordnung, da hab ich mir gedacht: "Ok, er wohnt jetzt in Moskau, mit all den schönen Frauen und den lockeren Regeln, da muss er sich mal ausleben." Aber als nach der Hälfte immer noch keine Besserung in Sicht war, wurde es nur mehr langweilig. Jedes (ok, fast jedes) Kapitel läuft nämlich gleich ab. Chris geht in einen Club, trinkt viel Alkohol, schleppt ein Mädl ab und hat Sex ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
  • Untertitel beweist Aussagekraft

    Fucking Moskau!
    tuenn48

    tuenn48

    Rezension zu "Fucking Moskau!" von Chris Helmbrecht

    Sex, Drugs & Wodka - eine sehr einfache und deshalb doch sehr passende Inhaltsbeschreibung dieses Buches. Es handelt sich um sehr direkte, kurzweilige, leicht verdaubare Kost, die jedoch ständig um die selbe Thematik kreist. Der Autor ist um keine Hyperbel verlegen. Man erhält einen teilweise sogar schockierend nahen und persönlichen Einblick in die Privatssphäre des promiskuitiven Autors. Das Buch vermittelt den Eindruch einen sehr interessantes Gesicht Moskaus mit seinen Gepflogenheiten und Sitten aus erster Hand kennen zu ...

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    23. March 2014 um 00:23
  • Debütautoren 2013 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Das Jahr 2012 stand bei LovelyBooks ganz im Zeichen der deutschsprachigen Debütautoren. Mehr als 200 Leser haben bei unserer Debütautoren-Aktion die Bücher von über 140 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2013 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den ...

    Mehr
    • 1618
  • Wo Fucking draufsteht..ist auch Fucking drin...

    Fucking Moskau!
    Kleinstadtkatze

    Kleinstadtkatze

    09. October 2013 um 20:46 Rezension zu "Fucking Moskau!" von Chris Helmbrecht

    Ein sehr auffälliges und keinesfalls unabsichtlich gestaltetes Cover räkelt sich einem entgegen... denn wo Fucking drauf steht, ist auch Fucking drin. Chris Helmbrecht ist ein geschäftiger Mann, den es berufstechnisch von Teneriffa nach Russland verschlägt... und zwar gleich und sofort in den Mittelpunkt ... in die Hauptstadt Moskau. Schnell bekommt der Protagonist, welcher Chris selbst ist, mit wie die Metropole tickt und wie dort die Menschen (voran Frauen) leben. Durch seinen stetig wachsenden Bekanntenkreis kommt dieser in ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Fucking Moskau!" von Chris Helmbrecht

    Fucking Moskau!
    ChrisHelmbrecht

    ChrisHelmbrecht

    zu Buchtitel "Fucking Moskau!" von Chris Helmbrecht

    Hallo Lovelybooks Community, ich möchte Euch einladen mein erstes Buch "Fucking Moskau!" mit mir zu lesen und es zu besprechen. Ich bin zwar schon lange Blogger und schreibe hin und wieder Artikel für die Presse, aber dies hier ist mein erstes Buch und es interessiert mich, was ihr davon haltet. Vielleicht gibt es ja auch den ein oder anderen unter Euch, der sich für's Partymachen und Moskau interessiert und mit mir darüber reden will. Mein Buch besteht (aus wahren ;-) Kurzgeschichten, aus meinen letzten 10 Jahren hier in Moskau. ...

    Mehr
    • 231
  • Fucking Moskau

    Fucking Moskau!
    Themistokeles

    Themistokeles

    21. August 2013 um 15:15 Rezension zu "Fucking Moskau!" von Chris Helmbrecht

    Der Inhalt dieses Buches hat mich ehrlich überrascht, besonders, da es einen gewissen biographischen Hintergrund haben soll. Was aber auf jeden Fall stimmt ist der Untertitel zu diesem Buch "Sex, Drugs &Wodka". Ich habe ehrlich noch kein Buch vorher gelesen, bei dem sich die Frauen so extrem angebiedert haben und wo es eigentlich wirklich in jedem Kapitel nur darum ging, mit wem der Protagonist wann und mit welchen Mitteln im Bett gelandet ist. Zudem was sie dann da alles machen, wie die Frauen sich benehmen, welchen ...

    Mehr
  • Nicht zu viel erwarten

    Fucking Moskau!
    anushka

    anushka

    Rezension zu "Fucking Moskau!" von Chris Helmbrecht

    Chris Helmbrecht ist nach seiner Kündigung auf Teneriffa etwas orientierungslos. Spontan folgt er der Einladung eines Freundes und reist nach Moskau. Nach einem "Probeaufenthalt" entschließt er sich zu bleiben. Kurze Zeit später genießt er das Moskau Schickimicki-Nachtleben in vollen Zügen. Diese und viele Erfahrungen mehr hat er nun aufgeschrieben. Das Cover von "Fucking Moskau" ist ein echter Eyecatcher und springt einen direkt an. Und sowohl das Bild als auch der Titel geben schon einen guten Hinweis darauf, was man von dem ...

    Mehr
    • 3
    anushka

    anushka

    20. August 2013 um 20:47
  • Von Wodkaräuschen, Partys und freizügigen Frauen

    Fucking Moskau!
    Juju

    Juju

    Rezension zu "Fucking Moskau!" von Chris Helmbrecht

    Moskau gilt als die wildeste Stadt Europas. Es fließt viel Geld und die Leute wollen sich hemmungslos vergnügen. Seit nun schon neun Jahren lebt dort auch Chris Helmbrecht, der Partymacher der Schönen und Reichen. Er erzählt von heißen und freizügigen Frauen, eisigen Nächten, Wodkaräuschen, der Gier nach Geld und vielen weiteren Facetten einer Generation, die nie genug bekommt. Fazit: In einem sehr lockeren, einfachen und sympathischen Erzählstil nimmt Chris den Leser mit nach Moskau, mitten in die Partyszene. In kurzen Kapiteln ...

    Mehr
    • 2
  • Fucking Moskau!

    Fucking Moskau!
    Sany

    Sany

    16. August 2013 um 20:55 Rezension zu "Fucking Moskau!" von Chris Helmbrecht

    In Chris Helmbrechts  Buch "Fucking Moskau!" stellt er uns das Leben in dieser aufregenden Stadt vor. Wie er nach Russland kam, von Beziehungen, Affären,Drogen, Partyleben und dem ständig verrückten Alltag den er dort erlebt. Mich hat das Buch amüsiert, ich fand die kleinen Kurzgeschichten über Stadt,Land und Menschen sehr interessant. Leider hat sich meine Begeisterung nicht das ganze Buch über aufrecht erhalten. Mir stand ab der Hälfte des Buches der sexuelle Aspekt zu stark im Vordergrund. Mir hat die Tiefe der Geschichten ...

    Mehr
  • weitere