Chris Killen

 3.1 Sterne bei 18 Bewertungen
Autor von Das Vogelzimmer, In Real Life und weiteren Büchern.
Chris Killen

Lebenslauf von Chris Killen

Chris Killen gilt als der neue Geheimtipp der britischen Literaturszene. Der 1981 geborene Schriftsteller lebt in Manchester. Er arbeitete als Buchhändler und studierte kreatives Schreiben an der Universität von Manchester. Sein Debütroman „The Bird Room“ (Dt. Titel: „Das Vogelzimmer“) kam Anfang 2009 heraus. In Deutschland wird das Buch seit April 2009 vom Verlag Kiepenheuer & Witsch veröffentlicht. Chris Killens Debütwerk wurde bisher mit Lob geradezu überhäuft. Der unkonventionelle Liebesroman erzählt die Geschichte vom Aufeinandertreffen des Jungen Will und der Schauspielerin Helen. Will lernt mit der attraktiven und intelligenten Alice seine erste Freundin kennen. Er ist voller Liebesglück, ging er bisher bei Frauen doch immer nur leer aus. Die meisten Mädchen wurden durch sein eifersüchtiges und paranoides Verhalten verscheucht. Doch das frische Liebesglück scheint ein jähes Ende zu finden, als Will Alice seinem besten Freund vorstellt, einem Künstler, der sich auf das Malen von Vögeln spezialisiert hat. Er selbst begegnet aber unerwartet Helen, die Schauspielerin sein möchte, aber zunächst als Modell arbeitet. Chris Killen erzählt auf ungewöhnliche Weise eine Geschichte über Liebe, Enttäuschung und die Angst des Verlassenwerdens mit viel schwarzem Humor.

Alle Bücher von Chris Killen

Chris KillenDas Vogelzimmer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Vogelzimmer
Das Vogelzimmer
 (17)
Erschienen am 17.04.2009
Chris KillenIn Real Life
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
In Real Life
In Real Life
 (1)
Erschienen am 15.01.2015
Chris KillenThe Bird Room
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Bird Room
The Bird Room
 (0)
Erschienen am 19.01.2010

Neue Rezensionen zu Chris Killen

Neu
annlus avatar

Rezension zu "Das Vogelzimmer" von Chris Killen

seltsam
annluvor 6 Monaten

*Lass das, sage ich zu mir selbst. Dein Glück hat sich gewendet. Dein Glück hat sich um sich selbst gedreht, wie der Kopf einer Eule. Sie wird dir nicht weglaufen, schon gar nicht heute Abend.*


Will hatte noch nie eine Freundin – immer hat er sie vergrault. Nun aber hat er Alice. Bis er sie seinem Freund vorstellt. Plötzlich ist er sich sicher, sie will lieber seinen Freund Will den Künstler und nicht ihn, Will den Verlierer. Aber nichts ist so, wie es scheint.



Großteils wird die Geschichte von Will erzählt, allerdings taucht auch Helen auf – eine Frau, die sich ihren Lebensunterhalt mit dem Dreh verschiedenster Pornos verdient. Ihre Abschnitte haben bald schon einen Verdacht in mir geweckt, dass mit Will, seiner Freundin aber auch seinem Freund – dem zweiten Will – etwas nicht stimmt.


Seien es die einen, als auch die anderen Abschnitte, alle drehten sich stark um das Thema Sex. Dabei konnte die Sprache durchaus auch vulgär werden. Im Hintergrund war die Stimmung allerdings weniger sexy, als vielmehr traurig. Bei Helen ist es offensichtlich, dass sie sich hinter einer Maske versteckt und eigentlich vor sich selbst ekelt. Auch Will (der erste) ist davor nicht gefeit. Er sieht nichts Gutes in seinem Leben, kann daher nicht glauben, dass sich jemand für ihn interessiert. So drehen sich zwar viele seiner Gedanken um Sex, dabei wirkt er aber unsicher, von sich selbst enttäuscht und irgendwie einsam.


Fazit: Eine Geschichte, die sich vordergründig um Beziehungen und Sex dreht, deren Auflösung für mich aber zu undurchsichtig war, sodass sie mir insgesamt nur seltsam erscheint.

Kommentieren0
17
Teilen
darklittledancers avatar

Rezension zu "In Real Life" von Chris Killen

The Ideal Life Doesn't Exist
darklittledancervor 4 Jahren

When you reach thirty, you are supposed to live an orderly life, earn a regular income and, ideally, have a spouse and children. It can’t be that hard, can it? Until 2004, Lauren, Ian and Paul went to university together but a lot has changed since then. Now, ten years later, their lives aren’t what they imagined them to be. Lauren has to convince her friends that she’s not interested in blind dates anymore, Ian is broke and Paul’s life is a lie.

When I started reading In Real Life, I didn’t know what to expect. Fortunately, I soon found myself among three characters who seemed like close friends. We share the same hopes and fears and even though their lives are quite a mess, Lauren, Ian and Paul’s stories are still believable. If you are around thirty, you probably have a friend who is just like one of them.

In Real Life is an easy-to-read novel that jumps between 2004 and 2014 and therefore evokes feelings of nostalgia. You’ll have the ultimate reading experience if you are the same age as the three main characters, because you will be able to empathize with them and relate to their numerous worries. Chris Killen does a brilliant character study introducing three thirty-somethings who stand for a generation of adults striving to lead the ideal life that doesn’t exist. When you think your life isn’t easy, just see what Lauren, Ian and Paul’s lives are like and you’ll find that you are not alone.

Kommentieren0
18
Teilen
jujumauss avatar

Rezension zu "Das Vogelzimmer" von Chris Killen

Rezension zu "Das Vogelzimmer" von Chris Killen
jujumausvor 9 Jahren

Ein recht inhaltloses Buch.
Der Autor versucht durch zusammenhanglose Sätze die Verzweiflung einer männlichen Psyche darzustellen.
Für meinen Geschmack zu wenig Ihnhalt und zu viel verwirrende Sprache.

Kommentieren0
27
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks