Chris Knopf

 2.6 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Head Shot, A Billion Ways to Die und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Chris Knopf

Head Shot

Head Shot

 (7)
Erschienen am 14.01.2014
TWO TIME

TWO TIME

 (0)
Erschienen am 02.05.2013
LAST REFUGE THE

LAST REFUGE THE

 (0)
Erschienen am 02.05.2013
Ice Cap

Ice Cap

 (0)
Erschienen am 05.06.2012
Hard Stop

Hard Stop

 (0)
Erschienen am 03.10.2013
Head Wounds

Head Wounds

 (0)
Erschienen am 03.10.2013
A Billion Ways to Die

A Billion Ways to Die

 (0)
Erschienen am 21.11.2014

Neue Rezensionen zu Chris Knopf

Neu
T

Rezension zu "Head Shot" von Chris Knopf

Spannend- aber scheint schon älter zu sein
takarondevor 5 Jahren

An einem ganz normalen Tag kommt Arthur Cathcart heim und wundert sich noch auf der Auffahrt das Auto seiner Frau und ein fremdes Fahrzeug zu sehen. Denn normalerweise ist seine Frau um diese Uhrzeit noch im Büro, während er daheim am Computer arbeitet.


Doch dieser Tag entpuppt sich als Wendepunkt in seinem Leben. Im Haus wartet ein Auftragskiller, der Cathcarts Frau auf einem Blatt Papier 5 Fragen beantworten lässt, sollte eine Antwort falsch sein, würde er sie erschießen.


Natürlich erschießt der Auftragskiller sowohl Arthur als auch seine Frau. Nur Arthur hat Glück im Unglück, er wird nicht tödlich verletzt sondern kann durch Koma und angrenzende monatelange Behandlung wieder zurück ins Leben. Er lässt allerdings verbreiten, dass er den Anschlag nicht überlebt hat.

Auf diese Weise ist es ihm möglich unter fremden Namen Jagd auf den Killer seiner Frau zu machen.


Interessant zu lesen waren seine verschiedenen Maskeraden und Schachzüge um zum Ziel zu gelangen.


Jedoch beschlich mich immer mehr das Gefühl, dass dieses Buch in den 80er Jahren geschrieben worden war und später nur durch Handy, Internet etc. ergänzt wurde. Zumindest was Computer und Handy angeht ist das Buch nicht auf dem aktuellen Stand der Zeit.

Denn um herauszufinden, wer an den Auftraggeberkonten seiner Frau herum manipuliert hat, muss Arthur unbedingt an den Rechner seiner Frau...wobei dieser nicht an einem geschlossenen System liegt und wahrscheinlich ein einfacher Remotezugriff es auch getan hätte. Klingt für mich unlogisch, genauso, wie schnell er an die Passwortdaten seiner verstorbenen Frau kommt. Obwohl deren Firma bereits seit Monaten von den Angestellten weitergeführt wurde, wurde da kein Passwort geändert?! So naiv war man in den 80er/ 90er Jahren vielleicht. Heute wird üblicherweise zeitgleich mit Ausscheidens eines Mitarbeiters dessen Passwort und Zugangsberechtigungen stillgelegt bzw. entfernt.


Auch die Profimasken und Verkleidungen sind wesentlich einfacher zu bekommen als er es schildert. Jeder professionelle Halloweenshop in den USA verkäuft so etwas heutzutage.

Also entweder nicht gut recherchiert oder schon eine ältere Romanvorlage.

Immerhin, es liest sich spannend, nur als Thriller würde ich es nicht bezeichnen eher ein spannender Roman.


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Chris Knopf?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks