Chris Kraus

 4.2 Sterne bei 62 Bewertungen
Autor von Sommerfrauen, Winterfrauen, Das kalte Blut und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Chris Kraus

Erfolgreicher Autor und Filmregisseur in Personalunion: Der in Berlin lebende deutsche Autor und Filmregisseur Chris Kraus wurde 1963 in Göttingen geboren. Bevor er sich als Filmregisseur mit seinem vielfach preisgekrönten Debüt „Scherbentanz“ einen Namen machte, war er als freier Journalist und Illustrator tätig. Den Stoff zu seinem filmischen Erstlingswerk hatte er im Jahre 2002 selbst als Roman-Publikation vorgelegt. In „Scherbentanz“ – mit einem leukämiekranken Bohemien als Hauptfigur, der ebenso resigniert wie widerspenstig zu seiner schwierigen Familie zurückkehrt – greift Chris Kraus bereits sein Grundmotiv auf: Die Perspektive gesellschaftlicher Außenseiter auf Geschehenes, ob als dunkle Vergangenheit innerhalb einer Familie oder tief in der deutschen Geschichte verborgen liegend, prägt sein Werk. Für große Aufmerksamkeit sorgten „Die Blumen von gestern“, Ende 2016 als Roman und Film fast zeitgleich veröffentlicht und von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeiert. Chris Kraus hat sich in Deutschland als Autor etabliert, der sich dank seiner ambitionierten Filmarbeit das Privileg erarbeitet hat, seine Romanvorlagen selbst verfilmen zu können. Dabei darf er sich der Mitarbeit der ersten deutschen Schauspielerriege sicher sein. Die Liste der Mitwirkenden kennt unter anderem Namen wie Nadja Uhl, Hannah Herzsprung, Lars Eidinger und Edgar Selge.

Botschaft an meine Leser

Ich stehe hier in Frankfurt auf der Buchmesse neben der Frau, die mich entdeckt hat – Tanja Graf! Lest gerne mein Buch und bedankt euch danach bei Tanja Graf, die mich zum Diogenes Verlag gebracht hat!

Neue Bücher

Das kalte Blut

 (19)
Neu erschienen am 26.09.2018 als Taschenbuch bei Diogenes.

Alle Bücher von Chris Kraus

Sommerfrauen, Winterfrauen

Sommerfrauen, Winterfrauen

 (36)
Erschienen am 29.08.2018
Das kalte Blut

Das kalte Blut

 (19)
Erschienen am 26.09.2018
Scherbentanz

Scherbentanz

 (5)
Erschienen am 01.03.2002
Die Blumen von gestern

Die Blumen von gestern

 (2)
Erschienen am 14.12.2016
Sommerfrauen, Winterfrauen

Sommerfrauen, Winterfrauen

 (0)
Erschienen am 29.08.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Chris Kraus

Neu
miss_mesmerizeds avatar

Rezension zu "Sommerfrauen, Winterfrauen" von Chris Kraus

Chris Kraus - Sommerfrauen, Winterfrauen
miss_mesmerizedvor einem Monat

Jonas Rosen ist Filmstudent und zusammen mit fünf Kommilitonen und dem Professor Lila von Dornbusch will er im New York der 1990er Jahre einen Film über Sex drehen. Jonas fährt schon früher los, um für den Rest der Gruppe Unterkunft und eine Veranstaltung im örtlichen Goethe-Institut zu organisieren. Er kommt bei von Dornbuschs amerikanischem Kollegen Jeremiah Fulton unter, der nicht nur ein begnadeter Regisseur, sondern auch ein Messie schlimmster Sorte ist. Jonas hat noch eine zweite Mission im Big Apple: seine Tante Paula aufsuchen, die zwar nicht seine echte Tante, aber eng mit seiner Familie verbunden ist. Was als Abenteuer beginnt, artet in Jonas‘ härteste Prüfung aus: er wird überfallen, seine Freundin in Berlin versteht nicht, weshalb sie nicht nachreisen darf, er trifft auf die unkonventionelle Nele, die so ganz anders als seine Freundin ist, seine Untermiete bei Jeremiah stellt ihn täglich vor neue Herausforderungen. Und dann soll er ja auch noch einen Film über Sex drehen.

Chris Kraus‘ biografisch geprägter Roman basiert auf seinen realen Erlebnissen als Student von Rosa von Praunheim an der Deutschen Film- und Fernsehakademie. Auch sein vorhergehender Roman ist inspiriert von realen Begebenheiten, schildert es die SS-Vergangenheit seines Großvaters, die in „Sommerfrauen, Winterfrauen“ über Tante Paula ebenfalls wieder aufgegriffen wird. Der Roman ist als Tagebuch angelegt, was natürlich eine gewisse Perspektiveneinschränkung mit sich bringt, aber den Unterhaltungswert in keiner Weise schmälert, im Gegenteil: der subjektive Blick erlaubt Zynismus und Ironie, die beim Lesen unheimlichen Spaß machen.

Auch wenn der Roman viel von der Situationskomik und vor allem dem etwas naiven und unsicheren Jonas lebt, bietet er doch auch einige durchaus ernsthafte Themen. Die Gewalt, die die 90er Jahre in New York geprägt haben und ganze Zonen zu No-Go Areas werden ließ; die Auseinandersetzung mit der Nazi-Vergangenheit der eigenen Familie und der Umgang mit den überlebenden Opfern dieser Zeit; die Ausbeutung und der Missbrauch von Praktikanten, die sich nicht wehren können; und vor allem auch das Erwachsenwerden und über den eigenen Schatten springen, seine Grenzen überschreiten und Herausforderungen als junger Mensch annehmen.

Jonas Rosen ist kein Holden Caulfield, der verloren durch New York stromert und am Ende geläutert und erwachsen ist. Aber auch er durchlebt einen Prozess, der ihn am Ende ein anderer Mensch sein lässt. Er stellt sich nicht nur der unangenehmen Geschichte seines Großvaters, sondern muss auch seine Frauenbeziehungen in Frage stellen. Das Konzept von „Sommerfrauen“ und „Winterfrauen“, das seine aktuelle Freundin erfunden hat, dient dabei als Orientierungslinie.

Insgesamt ein lebendiger und vor allem sprachlich sehr gelungener Roman, der einem vielfach schmunzeln und das New York zum Ende des letzten Jahrhunderts wieder auferstehen lässt. 

Kommentieren0
7
Teilen
Claddys avatar

Rezension zu "Sommerfrauen, Winterfrauen" von Chris Kraus

Skurril, überraschend, jenseits aller Klischees
Claddyvor einem Monat

1996 wird der Berliner Filmstudent Jonas Rosen von seinem Professor nach New York geschickt. Er soll dort Vorbereitungen für einen Film über Sex treffen, doch trifft er auf eine Unmenge an Widrigkeiten, die ihm die Durchsetzung des Plans sehr erschweren. Als er nach einem Monat den Rückflug antritt, hat sich eigentlich nichts so entwickelt, wie er es erwartet hatte.


Tagebuchromane müssen generell mit einem engen, weil stark subjektivem Blickwinkel zurecht kommen. Gerade aus dieser Einschränkung zieht der Autor Chris Kraus einen Vorteil, indem er die Entwicklung seines Helden unmittelbar erlebbar macht. 

Jonas, zunächst pechverfolgter Spielball der neu betretenen New Yorker Szene des auslaufenden letzten Jahrhunderts, entpuppt sich als ein Beobachter, der aus dem alltäglichen Wahnsinn unversehens wunderbar kluge Gedanken fischt. Der versucht zu verstehen und zu lernen und eigenes Unvermögen selbstironisch und unbeschönigt zu Papier bringt. Und schließlich stark genug für eigene Entscheidungen aus dem Abenteuer herauskommt.

Die Personen, denen er begegnet, sind außergewöhnlich. stehen in Bezug auf Skurrilität den Situationen, mit denen er sich laufend konfrontiert sieht, in nichts nach. Rasant und überraschend, aberwitzig und schräg geht es zu in diesem Wunderwerk, welches sich so sehr auf das Ausloten von Höhen und Tiefen versteht, dass es die korrelierenden Gefühle treffsicher im Lesenden erweckt. Eine Geschichte kann kaum lustiger sein als diese. Und doch ist sie ebenso traurig und erschütternd. Schicksale werden offenbart, die Vergangenheit und Gegenwart verweben, die Kontinente verknüpfen. Die Menschen, die dahinter stehen, geraten authentisch und vielschichtig, die Interaktionen untereinander spannend, die Dialoge lebendig und originell. 

Als Sahnehäubchen des Ganzen finden sich Sätze, so treffend, so geistreich, so jenseits aller Klischees, dass man schon allein ihretwegen dieses Buch lieben muss. 

Kommentieren0
4
Teilen
katrin297s avatar

Rezension zu "Sommerfrauen, Winterfrauen" von Chris Kraus

Überraschend überragend
katrin297vor einem Monat


Ein Filmstudent , Jonas wird in den 90er Jahren nach New York geschickt um alles zu organisieren für seinen Filmkurs. Sie sollen einen Film über Sex drehen.
Nach dem Klappentext habe ich mir das Buch lustig, aufregend und spannend vorgestellt. Doch ich wurde überrascht, es erwartet einen viel mehr als nur Sex und New York.
Bereits nach dem Lesen nur ein paar Seiten, merkt man , dass der Protagonist, Jonas, ein Problem mit dem Nationalsozialismus hat. Denn wie er selbst öfters in seinem Tagebuch vermerkt , "ich drehe keinen Nazischeiß!", wird dem Leser bewusst , dass der Protagonist noch einiges zu verarbeiten hat.
Die gesamte Geschichte wird in Form von Tagebucheinträgen erzählt. Jonas wird von seinem verrückten Professor nach New York geschickt um alles für einen Dreh eines Sexfilms zu organisieren. Das Paradoxe an dem Ganzen ist, dass Jonas ziemlich verklemmt ist und sich schließlich entscheidet einen Film über Ohrläppchen zu drehen.
Noch dazu hat er eine "Tante" in New York mit der er sich trifft um über die Vergangenheit seines Großvaters mehr zu erfahren. Sein Großvater war bei der SS und Jonas kann das nur schwer verarbeiten bzw mit seinem Gewissen vereinbaren.
Der Autor, Chris Kraus, benutzt in diesem Roman viel autobiographisches Material. Er selbst stammt aus einer Täterfamilie und auch er hat Film studiert. Selten habe ich ein Nich gelesen, dass sich mit dem Nationalsozialismus in dieser Hinsicht auseinandersetzt und dann auch noch so detailliert und mit sehr viel Gefühl!
Ich habe den Autor auf der Buchmesse in Frankfurt getroffen und muss sagen ich war von seiner Lesung begeistert.

Die Geschichte ist skurril, lustig, schockierend und sehr unterhaltsam. Dieses Buch gehört auf jeden Fall zu den besten Büchern, die ich seit langem gelesen habe.
Ich kann dieses Buch jedem wärmstens empfehlen, es lohnt sich! Es ist ein pures Lesevergnügen und ein Erlebnis!


Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
abas avatar

New York in den 90er Jahren und eine künstlerische Herausforderung

Für viele ist New York die Erfüllung aller Träume. Aber nicht für Jonas. Während er im Flugzeug Richtung New York sitzt, kreisen seine Gedanken im Kopf, er hat Angst und weiß nicht, was ihn in der Weltstadt erwartet.
In "Sommerfrauen, Winterfrauen" konfrontiert Chris Kraus seinen jungen Helden nicht nur mit den Geheimnissen der Riesenmetropole, sondern auch mit seinem eigenen Ich.
Kommt mit ins New York der 90er Jahre und taucht mit Jonas ein in eine unbekannte und mysteriöse Welt mitten in der Stadt.

Zum Inhalt
Ein Film über Sex. Rauh und radikal. In New York. Das ist die Aufgabe, die Jonas gestellt bekommt. Aber wie soll der überforderte Regiestudent ausgerechnet in der düstersten Ecke der Lower East Side und umgeben von gestrandeten Künstlerexistenzen einen Film drehen? Als er auf Nele trifft, eine schillernde, eigensinnige Sommerfrau, öffnet sich sein Blick für das wahre Ziel seiner Reise: die Begegnung mit der eigenen ungeheuerlichen Familiengeschichte.

Bereit für eine Leseprobe?

Zum Autor
Chris Kraus, geboren 1963 in Göttingen, ist Filmregisseur, Drehbuchautor und Romancier. Seine Filme (darunter "Scherbentanz", "Poll") wurden vielfach ausgezeichnet, "Vier Minuten" mit Monica Bleibtreu und Hannah Herzsprung gewann 2007 den Deutschen Filmpreis als bester Spielfilm. Sein jüngster Film, die Tragikomödie "Die Blumen von gestern" mit Lars Eidinger in der Hauptrolle, wurde mit unzähligen Preisen, u.a. dem Tokyo Grand Prix, geehrt. Der Autor lebt in Berlin.

Habt ihr Lust, diese düstere Seite New Yorks kennenzulernen und zu erfahren, wie es mit Jonas weitergeht?
Zusammen mit Diogenes verlosen wir 30 Exemplare von "Sommerfrauen, Winterfrauen" unter allen, die sich darüber im Rahmen einer Leserunde austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchten.
Seid ihr dabei? Dann bewerbt euch* über den "Jetzt bewerben"-Button bis zum 05.09. und antwortet auf folgende Frage:

Rauh und radikal. So muss New York in Jonas' Film sein.
Wie würdet ihr New York darstellen, wenn ihr einen Film darüber drehen würdet? Welche Geschichten würdet ihr erzählen, welche Orte zeigen?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Viel Glück bei der Verlosung!

Vielleicht bist du ein Fan von Hörbüchern? Dann ist das Hörbuch zu "Sommerfrauen, Winterfrauen", von Lars Eidinger und Paula Beer sensationell gelesen, genau das Richtige für dich.

Und für alle, die neugierig auf das Werk von Chris Kraus geworden sind: Sein erfolgreicher Debütoman "Das kaltes Blut" erscheint am 26. September bei Diogenes als Taschenbuch.

Zur Leserunde
Daniliesings avatar

Booklights - Besondere Verlage im Rampenlicht

Wir laden dich herzlich ein mit Booklights neue Verlage, großartige Bücher und spannende Autoren zu entdecken. Den Auftakt macht in dieser Woche der wunderbare Diogenes Verlag, den wir dir gern mit einigen Buchempfehlungen aus seinem Programm näher vorstellen möchten.


Hier kannst du nicht nur den Diogenes Verlag und seine Bücher kennen lernen, sondern es gibt auch 3 tolle Booklights-Pakete aus dem Diogenes Verlag zu gewinnen. Enthalten sind - neben den 3 hier vorgestellten Büchern - ein Abreißkalender für 2019 und ein Notizbuch.

Die Wahrheit über das Lügen von Benedict Wells
Es geht um alles oder nichts in diesen Geschichten. Sie handeln vom Unglück, frei zu sein, und von einer Frau, die vor eine existenzielle Entscheidung gestellt wird. Von einem Ort, an dem keiner freiwillig ist und der dennoch zur Heimat wird. Von einem erfolglosen Drehbuchautor der Gegenwart, der in das New Hollywood des Jahres 1973 katapultiert wird und nun vier Jahre Zeit hat, die berühmteste Filmidee des 20. Jahrhunderts zu stehlen. Und nicht zuletzt eine Erzählung aus dem Universum von ›Vom Ende der Einsamkeit‹, die Licht auf ein dunkles Familiengeheimnis wirft. Zehn höchst unterschiedliche Geschichten aus einer Welt, in der Lügen, Träume und Wahrheit ineinanderfließen. Mal berührend, mal komisch, überraschend und oft unvergesslich.


Sommerfrauen, Winterfrauen von Chris Kraus
Ein Film über Sex. Rauh und radikal. In New York. Das ist die Aufgabe, die Jonas gestellt bekommt. Aber wie soll der überforderte Regiestudent ausgerechnet in der düstersten Ecke der Lower East Side und umgeben von gestrandeten Künstlerexistenzen einen Film drehen? Als er auf Nele trifft, eine schillernde, eigensinnige Sommerfrau, öffnet sich sein Blick für das wahre Ziel seiner Reise: die Begegnung mit der eigenen ungeheuerlichen Familiengeschichte.


Der Abgrund in dir von Dennis Lehane
Rachel Childs hat alles, was man sich erträumt: ein Leben ohne finanzielle Sorgen, einen gutaussehenden, liebevollen Ehemann. Doch im Bruchteil einer Sekunde macht ausgerechnet dieser Mann ihr Leben zu einer Farce aus Betrug, Verrat und Gefahr. Nichts ist mehr, wie es scheint, und Rachel muss sich entscheiden: Wird sie kämpfen für das, was sie liebt, oder im Strudel einer unglaublichen Verschwörung untergehen?


Wie ihr seht, macht das neue Programm vom Diogenes Verlag wieder einiges her und sollte unbedingt entdeckt werden! Wenn du direkt deine Gewinnchance nutzen und eine unserer 3 tollen Booklights-Boxen aus dem Diogenes Verlag gewinnen möchtest, dann klicke bis zum 9. September 2018 auf "Jetzt bewerben" und beantworte folgende Frage:

Kennst du den Diogenes Verlag bereits? Hast du vielleicht sogar ein Lieblingsbuch von Diogenes oder eine eigene kleine Sammlung der hübschen Bücher? Erzähl uns doch mehr davon!


Ich bin schon sehr neugierig auf eure Antworten & drücke die Daumen!

Hopeandlives avatar
Letzter Beitrag von  Hopeandlivevor 3 Monaten
Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und viel Freude beim Lesen!
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 110 Bibliotheken

auf 26 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks