Sommerfrauen, Winterfrauen

von Chris Kraus 
4,4 Sterne bei31 Bewertungen
Sommerfrauen, Winterfrauen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

c_awards_ya_sins avatar

Skurrile Reise ins New York der 90er Jahre.

FrauSchafskis avatar

Ein irrer New-York-Trip, der durch seine spezielle Mischung aus Komik und Tragik lebt

Alle 31 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sommerfrauen, Winterfrauen"

Ein Film über Sex. Rauh und radikal. In New York. Das ist die Aufgabe, die Jonas gestellt bekommt. Aber wie soll der überforderte Regiestudent ausgerechnet in der düstersten Ecke der Lower East Side und umgeben von gestrandeten Künstlerexistenzen einen Film drehen? Als er auf Nele trifft, eine schillernde, eigensinnige Sommerfrau, öffnet sich sein Blick für das wahre Ziel seiner Reise: die Begegnung mit der eigenen ungeheuerlichen Familiengeschichte.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783257070408
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Diogenes
Erscheinungsdatum:29.08.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 29.08.2018 bei Diogenes erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne13
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    c_awards_ya_sins avatar
    c_awards_ya_sinvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Skurrile Reise ins New York der 90er Jahre.
    New York, New York

    New York, Schmelztiegel der Welt. Hierhin begleiten wir Jonas, einen Studenten, der von seinem Professor geschickt wurde einen Film über Sex zu drehen.

    Viele skurrile Charaktere begegnen ihm, Sommer wie Winterfrauen. Diese sind nicht unbedingt sympathisch, aber scheinen direkt aus dem Leben gegriffen. Chris Kraus schafft es sprachlich so gut die Atmosphäre einzufangen, dass man denkt - ja, so war das damals in den 90ern in New York.

    Das Filmprojekt? Nun auch das spielt eine Rolle und lässt einen manchmal staunen, manchmal lachen. Doch auch Jonas Familiengeschichte fließt in die Geschichte ein. War sein Großvater doch Nazi und und die Verwandtschaft in New York möchte da gerne einiges klären.

    Grade dieses Thema hat starken Bezug zu Kraus selbst. Seineszeichen bekannter Regisseur und Drehbuchautor, hat er bereits in seinem Roman 'Das kalte Blut' die eigene Familiengeschichte aufgearbeitet.

    Zu 'Sommerfrauen, Winterfrauen' bleibt zu sagen: Ein wahrer Leseschatz!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Simi159s avatar
    Simi159vor 5 Tagen
    unbedingt lesen

    Dieser Buch ist ein wahrer Leseschatz, der gefunden, aufgeschlagen und gelesen werden möchte.

    Denn selten gibt es solche Geschichten, die so dicht, voller wunderbar skurriler Charaktere sind und gleichzeitig so aus dem wahrem Leben gegriffen zu sein scheinen. Von Chris Kraus  mit sehr viel Sprachwitz auf Papier gebannt, so dass man beim Lesen staunt, lacht und immer wieder nickt -ja, ganz genau so ist/war das.

    Chris Kraus ist ein vielfach ausgezeichneter und bekannter, Regisseur, der in „Sommerfrauen,Winterfrauen“ den Leser auf eine Reise in das New York der 90er Jahre schickt. Sein Protagonist, Jonas, soll dort einen Film über Sexualität drehen, eine Idee ausarbeiten und gut das nachreisende Filmteam alles vorbereiten. Bei seinen Streifzügen durch NewYork begegnet Jonas jeder Menge skurriler Charakteren. Unter anderem auch Nele, eine eigensinnige Sommerfrau. Jonas stellt sich neben seinem Regieprojekt seiner eigenen Familiengeschichte. Sein Opa war ein Nazi und es NewYork gibt es immer noch Verwandtschaft, die mit Jonas das gerne klären möchte….


    Fazit:

    So schillernd wie das farbenfrohe Cover sind viele der Charaktere in dieser Geschichte. Das NewYork der 90er Jahre war zwar schon schnell und vielfältig bunt und doch gleichzeitig auch an vielen Stellen noch sehr langsam/altmodisch und vor allem dreckig.

    Jonas stolpert erst mehr dich diese stanz als dass er einen „festen“ Plan hat. Wie sein Film aussehen soll.Wie er Unterkünfte für die Crew finden soll. Was er mit Nele machen soll. Was aus seiner Winterfrau zu Hause wird. Als Leser schließt man Jonas sofort in sein Herz, er ist chaotisch, herzensgut und liebenswert…und klar er geht seinen Weg.

    Chris Kraus erzählt dieses Absentier nicht einfach, sondern läßt Jonas dies selstb in Form eines/seines Tagebuches tun. 

    Dabei ist seine Sprache und vor allem die Bilder und Dialoge sehr erfrischend und auf den Punkt. Bei all dem Chaos in das Jonas gerät lacht man und hofft, dass er einen guten Weg für sich findet…egal ob es einen, seinen Film, geben wird oder nicht.

    War ich Anfangs neugierig auf den Film und auf die im Klappentext beschriebene Frau, Nele, wird/wurde dies mit fortschreiten der Geschichte immer unwichtiger, denn als das Chaos/Normale das Jonas da passiert, unterhält. Auch die Nebengeschichte um die Vergangenheit seines Großvaters ist perfekt in die Geschichte eingebaut, wirkt nie hinein konstruiert oder zu gewollt.


    Alles in allem ein wundervolles Buch, das unterhält und Spass macht…Wegen der verrückten Situationen und der tollen Sprache. Es wird bestimmt nicht das letzte Buch sein, das ich von Chris Kraus gelesen habe.


    Unbedingt lesen 

    5 STERNE.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    sar89s avatar
    sar89vor 7 Tagen
    Sommerfrauen Winterfrauen

    Jonas Rosen der Filmstudent wird von seinem kauzigen und schrulligen Dozenten Lila nach New York vorausgeschickt. Nur schlecht, dass der Kollege von Lila in einer der gefährlichsten Gegenden in New York lebt und Jonas im Treppenhaus sogleich ausgeraubt wird. Die Wohnung, die er sich mit Jeremeiah Fulton tielen soll ist eine Müllhalde. Jeremeiah war mal kurz berühmt, ist per du mit Allen Ginsberg, Kerouac etc. aber seine Zeit ist, wie die von Lila schon längst vorbei und er vegetiert fett und aufmerksamkeitsgeil dahin.  


    Jonas ist derweil komplett überfordert. Vor allem mit den Frauen um ihn. Mit seiner depressiven Winterfrau Mah in Deutschland, mit der Sommerfrau Nele (die Meerjungfrau), Tante Paula, die nicht seine Tante ist, Almuth etc. Trotz seiner Abscheu sich mit der Nazivergangenheit seines Grossvaters zu beschäftigen, findet er am Schluss bei Tante Paula Schlafplätze für die anderen Filmstudenten. 

    Aus seinen Filmideen wird genauso nicht wie aus einer gesunden Beziehung zu seiner Vergangenheit oder der Meerjungfrau. Mah ist auch eher schwierig. Jonas versucht sich trotzdem durchzuschlagen, geht aber in dem Strudel der vielen Ereignisse und der Stadt New York fast unter.
    Chris Kraus schreibt wie immer sehr bildgewaltig und lakonisch-witzig. Ich habe ein paarmal gut gelacht. Ich mag seinen Schreibstil einfach sehr! Bin auch ein grosser Fan vom Ziegelstein "Kaltes Blut". 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    FrauSchafskis avatar
    FrauSchafskivor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Ein irrer New-York-Trip, der durch seine spezielle Mischung aus Komik und Tragik lebt
    Vergangenheit trifft Zukunft im New York der 90er-Jahre

    Eigentlich ist es Jonas’ Auftrag, in New York einen Sexfilm zu drehen. Klar, denn Sex sells. Und immerhin stammen die Produktionsgelder, mit denen er in den Big Apple geschickt wurde, von 3sat. Doch die Stadt scheint Jonas und sein Vorhaben erst einmal nicht mit offenen Armen empfangen zu wollen: In seinen ersten Stunden wird er fast ausgeraubt, seine Unterkunft befindet sich bei einem ehemaligen Mitglied der High Society, das mittlerweile jedoch in einer völlig vermüllten und verdreckten Messiwohnung lebt, und schließlich ist da noch seine Tante Paula, Überlebende der Holocausts, die Jonas mit der Nazi-Vergangenheit seines Großvaters konfrontiert. Klingt verrückt, denkt ihr jetzt? Genau das ist es auch ...

     

    Was Chris Kraus’ Roman so lesenswert macht, sind seine skurrilen, allesamt auf ihre Weise beschädigten Figuren. Ein Teil ist vom ersten Moment an absolut liebenswert, während die andere Seite den Zugang zu ihnen eher sperrig und schwierig macht. Allen gemeinsam ist jedoch eine innere Unruhe, die sie zu Suchenden macht, Suchenden nach der persönlichen Erfüllung. In diese Riege reiht sich unsere Hauptfigur Jonas Lückenlos ein. Auch er ist ein Suchender, der aber noch nicht so richtig weiß, was er denn eigentlich sucht. Bis er die Sommerfrau Nele trifft und sich, ohne es zu ahnen, gemeinsam mit ihr auf die Entdeckungsreise nach eigenen Wünschen, aber auch eigenen Dämonen macht. So treffen Vergangenheit und Zukunft hier mitten im New York der 90er-Jahre aufeinander. Verpackt ist das Ganze in einer Sprache voller ungewöhnlicher, teils urkomischer Bilder. Als Leser wird man mehr als einmal aufgrund der Situationskomik und Jonas’ entwaffnenden, teil sarkastischen Kommentaren schmunzeln müssen.

     

    Fazit: Das ist absolut lesenswerte, durchaus anspruchsvolle Literatur, deren vielschichtige Figuren nur bei genauem Hinsehen zu entschlüsseln sind. Chris Kraus schafft es, den Leser völlig in die Geschichte eintauchen zu lassen und ganz wunderbar zu unterhalten. Das macht großen Spaß und ist definitiv gute 4 Sterne wert.

     

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    C
    CathyCassidyvor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Ein Buch, das mich polarisiert hat
    Hier steckt viel mehr drin als auf dem Deckel drauf ist

    New York, New York, was hast du da nur wieder angestellt?


    Kleine Vorbemerkung: ich fand den Klappentext nicht sehr passend. Dieser Roman ist viel tiefgründiger, viel abstrakter und viel verwinkelter als der Klappentext ihn jemals beschreiben könnte. Im positiven Sinne! Also nur Mut, es wird großartiger als ihr es euch vorstellen könnt.

    Der Roman hat mich etwas, nun ja, sprachlos gemacht. Ich war etwas verloren, hat er mich doch in einem Sumpf aus Gefühlen und Fragen zurückgelassen; ich kann mich immer noch nicht entscheiden ob ich dieses Buch großartig oder zum Verzweifeln finde. Einerseits haben wir da eine Sprachgewaltigkeit mit Neuschöpfungen, eine große Sogwirkung, größtes Kopfkino, skurrile Figuren, etwas komplett Neues - das Buch lässt einen nicht los. 
    Andererseits ist da einfach ein großes Fragezeichen. Der Autor sagt, dass er versucht seine Romane auf Distanz zu halten - tja, das kann ich unterschreiben. Die Charaktere waren für mich so ausgelegt, dass ich keinerlei Verbindung zu ihnen aufbauen konnte. Jonas ist ein derart passiver Charakter dass er mir unglaublich fern blieb, ich kann ihn überhaupt nicht einschätzen. Seine Leidenschaft ist wohl eher das detaillierte Beschreiben, das Betrachten von Kleinigkeiten.
    Man könnte es vielleicht auch einen Entwicklungsroman nennen - denn er entwickelt sich im Laufe des Romans auf jeden Fall weiter - aber es ist wohl mehr ein Prozess der Festigung seines Charakters als eine Änderung.

    Wer hier ein richtiges New-Yorker-Flair der 90er Jahre bekommen möchte, den muss ich leider enttäuschen. Das ist nicht wirklich das Thema in diesem Buch - Jonas bewegt sich in sehr deutschen Kreisen.

    Was mir noch aufgefallen ist - es ist ein eher reflektierter Roman, viel Action oder Handlung ist hier nicht.

    Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich zwar sehr in dieser Welt versunken bin und es definitiv ein toller Schreibstil ist, ich mich teilweise aber auch zwingen musste, das Buch in die Hand zu nehmen. Die Lektüre war teilweise sehr anstrengend. Trotzdem würde ich es nochmal lesen, es hat sich im Großen und Ganzen gelohnt.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    bookgirls avatar
    bookgirlvor 14 Tagen
    If I can make it there, I’ll make it anywhere – it’s up to you, New York, New York

    Inhalt
    “Wir drehen einen rauen Sex-Film in New York”. Mit dieser Aufgabenstellung reist der Regiestudent Jonas nach New York. Ohnehin schon völlig überfordert landet er ausgerechnet in einer der dunkelsten Ecken der Lower East Side. Dann lernt er auch noch Nele kennen, die die Beziehung zu seiner Freundin Mah ein wenig ins Wanken bringt. Sie ist es jedoch auch, die ihn dazu bringt sich einem Teil seiner Familiengeschichte zu stellen, dem er sich nie stellen wollte.

    Meine Meinung
    „Sommerfrauen, Winterfrauen“ ist für mich die Überraschung des Lesejahrs 2018. Nie hätte ich gedacht, dass mich ausgerechnet ein Buch, welches sich mit rauem, hartem Sex beschäftigen soll, so sehr zum Lachen bringen würde. Chris Kraus versteht sein Handwerk und verbindet einerseits unfassbar lustige Szenen mit Momenten, die ernst sind und nachdenklich stimmen. 

    Sein Protagonist Jonas ist ein verklemmter, schüchterner Typ. Ausgerechnet er soll alles für die restliche Film-Truppe vorbereiten und man spürt schnell, dass er gänzlich überfordert damit ist. Schon bei der Frage, wo seine Mitstudenten und der Professor unterkommen sollen, kommen dem Leser Zweifel, ob er es schaffen wird, diese Aufgabe zufriedenstellend zu lösen.

    Jonas beschreibt seinen Alltag in New York in Tagebuchform und lässt dadurch eine Nähe zu, die er dem Leser sonst sicherlich nicht gewährt hätte. Was ihm im Big Apple so alles geschieht kann man nur als amüsant, urkomisch und skurril beschreiben. Ernsthaftigkeit bringen die Schilderungen von Tante Paula, die Jonas mit in das Dritte Reich nimmt und mehr über seinen Großvater erzählt.

    Ich hoffe, dass das Buch eine große Leserschaft findet. Es wäre mehr als verdient! 

    Fazit
    „Sommerfrauen, Winterfrauen“ ist für mich die Lese-Überraschung überhaupt! Nie hätte ich damit gerechnet, dass mich dieser Roman so gut unterhalten und so oft zum Lachen bringen würde. Klare 5 Sterne!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    simone_richters avatar
    simone_richtervor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Lakonischer Erzählstil trifft Familiengeheimnis, Liebe, Schwangerschaften, Selbstmordversuche und Filmdozenten und -studenten. Exzentrisch.
    Ein bizarrer Roman über Schuld und Liebe

    Das Buch beginnt mit einem Vorwort von Puma Rosen. Sie ist die Tochter von Jonas Rosen, der 2 Monate 1996 in New York verbrachte. Dort verfasste er drei Kladden, die in diesem Roman wiedergegeben werden. Es ist das Tagebuch des Filmstudenten Jonas, der für seinen bizarren Dozenten und Berliner Regisseur Lila von Dornbusch (angelehnt an Rosa von Praunheim) in der Hauptstadt der USA einen Film über Sex drehen soll.

    Damit startet ein exzentrischer Roman, indem der ein wenig verklemmte Filmstudent einem Familiengeheimnis auf die Spur kommt, bei einem Filmprofessor, bei dem er lebt, entdeckt er im Unrat Briefe und  Gedichte  von Herbert Huncke, Allen Ginsberg und William S. Burroughs. Er ist in Deutschland mit Mah - einer eifersüchtigen einnehmenden Vietnamesien liiert und lernt in New York Nele vom Goethe Institut kennen - eine neurotische "Sommerfrau". Sie nähern sich an, aber Jonas ist in Gedanken immer bei seiner "Winterfrau" Mah.
    Es passiert einiges um Jonas. Er lernt viele eigenartige Menschen kennen, es gibt Schwangerschaften, Selbstmordversuche und die Eigentümlichkeiten der Freundinnen. Außerdem wird der Holocaust angesprochen, dabei möchte Jonas doch keinen "Nazischeiß" drehen. Es spielt auch immer wieder die Weltstadt an der Ostküste der USA eine Rolle mit Raubüberfällen, einem Hurricane und egozentrischen Menschen.
    Lakonisch wird das Ganze erzählt und sehr unterhaltsam, weil Jonas Beobachtungen auch komisch sind. Die vielen Stränge stören dabei nicht und sie werden gut aufgelöst.
    Ein kurzweiliges Buch von Kraus, der als Regisseur und Drehbuchautor natürlich super mit Dialogwitz im Buch unterhält. Zuerst fürchtet sich Jonas vor sich selbst und zum Schluss ist es für ihn eine Reise zu sich selbst geworden.

    Ein lesenswertes modernes Buch mit viel Situationskomik, ernsten Themen und Absonderlichkeiten von Menschen.


    Kommentieren0
    45
    Teilen
    Sassenach123s avatar
    Sassenach123vor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Ein spritziger und humorvoller Roman
    Skurill - einfach genial

    Skurill - einfach genial

    Sommerfrauen Winterfrauen
    Chris Kraus

    Jonas Rosen ist Filmstudent und arbeitet mit dem exzentrischen Regisseur Lila Dornbusch an einem Projekt über Sex, welches in New York gedreht werden soll. Jonas reist in die Metropole um für seine Mitstudenten und Lila alles vorzubereiten.
    In NY angekommen wendet er sich an den Kontakt den Lila vermittelt hat, so landet er bei Professor Jeremiah Fulton. Dessen Wohnung ist eine Katastrophe, er selbst lebt sehr unkonventionell und Jonas fällt es nicht leicht sich dort niederzulassen.
    Jonas plagen Gewissensbisse, dass er seine Freundin Mah zurückgelassen hat. Mah ist ein Mensch der viele Probleme hat, sie ist weit davon entfernt ausgeglichen zu sein. Jonas kennt sie aber gut und weiß meistens wie er damit umgehen muss. Sein schwerer Unfall hat ihn mit Mah bekannt gemacht, die beiden haben sich darauf eine Beziehung aufgebaut.
    Jonas Tante Paula, die in NY lebt, bestreitet einen weiteren Teil dieser brisanten Story. Paula leidet an Krebs im Endstadium, möchte Jonas aber unbedingt noch ihre Lebensgeschichte erzählen. Die Geschichte, die sie ins Leben Jonas Großvaters geführt hat, damals im zweiten Weltkrieg. Jonas belastet dieses Thema sehr.
    Durch seine Arbeit lernt er Nele Zapp, seine Sommerfrau, kennen, da sie ihm bei dem Projekt behilflich sein soll.

    Dies ist das Grundgerüst der Handlung, das dem Leser in Tagebuchform näher gebracht wird. Wir erleben auf skurille und lustige Art, wie Jonas sich in New York durchschlägt. Wie aus dem zurückhaltenden Menschen eine Person wird, die sich behaupten kann und will. Es passiert so viel aberwitziges was zum schmunzeln aber auch zum nachdenken anregt, so dass der Film über Sex nicht nur bei Jonas in den Hintergrund gerät.

    Chris Kraus ist ein Autor der sehr viele Facetten für den Leser bereithält. Er lässt bewusst vieles im unklaren, um den Leser herauszufordern sich eigene Gedanken zu machen. Mir hat dieses Konzept sehr gut gefallen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    raveneyes avatar
    raveneyevor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Eine Reise nach New York, die viel tiefer geht als geplant
    New Yorker Begebenheit

    Jonas Rosen reist 1996 nach New York. Er soll für seinen Professor alles für einen Filmdreh vorbereiten. Dies ist sein Tagebuch aus der Zeit.


    Titel und Cover lassen erst vermuten, dass sich zwischen den Buchdeckeln eine eher heitere Geschichte verbirgt. Doch schon der Klappentext lässt einen diese Vermutung schnell revidieren und sobald man sich zusammen mit Jonas in die Straßen New Yorks begeben hat, wird klar, dass unter der Oberfläche mehr wartet als man anfänglich vermutet hat.

    Mit Jonas begegnen wir einen unsicheren und nach eigenen Aussagen verklemmten jungen Mann, der sich von Pech verfolgt sieht. So erscheint es nicht gerade als die passende Aufgabe für ihn, sich um die Vorbereitungen zu kümmern, zumal New Yorker nicht gerade jeden dahergelaufenen Filmstudenten mit offenen Armen empfangen, vor allem wenn dieser etwas von ihnen möchte. Und doch geht Jonas seinen Weg und begegnen dabei immer wieder Menschen, die jeweils auf ihre ganz eigene Weise, mal mehr mal weniger, skurril sind. Und er stolpert auch gerne mal in Situationen die auf den Leser möglicherweise etwas absurd anmuten, jedenfalls ging es mir so.

    Doch trotz eines, manchmal nur unterschwellig, mitschwingenden Humors, der das Buch durchzieht, so hat es auch eine Tiefe, die ich am Anfang nicht erwartet hätte.


    Sprachlich besticht das Buch durch einen flüssigen und ansprechenden Schreibstil, bei dem kein Blatt vor den Mund genommen wird. Der Autor versteht es Bilder und Vergleiche auf eine Art und Weise in seinen Text einzuarbeiten, das ich manchmal nur den Kopf schütteln konnte – vor ungläubiger Begeisterung über seine Schöpfung.


    Wer nach einem Buch sucht in dem das Skurrile und das Ernste auf gekonnte Weise miteinander verknüpft wurden, der ist hier genau richtig. Denn das Buch weiß wie man den Leser mitreist und mit auf eine Reise nimmt, die eigentlich viel weiter geht als nur in die Straßen der großen Stadt die niemals schläft.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Hermione27s avatar
    Hermione27vor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Eine Aneinanderreihung skurriler Begebenheiten ohne roten Faden. Lässt mich ein wenig unbefriedigt zurück.
    Eher skurril als stringent

    Jonas ist Filmstudent und bekommt von seinem Professor den Auftrag, in New York einen Film über Sex zu drehen. Daher verbringt er den Sommer 1996 in der aufregenden Stadt und hält seine Erlebnisse in Tagebuchform fest.

    Während seine Partnerin Mah in Deutschland bleibt, trifft er in New York auf Nele, die ein Praktikum beim Goethe-Institut macht.

    Ansonsten verbringt Jonas seine Zeit bei Filmprofessor Jeremiah in einer heruntergekommenen Wohnung oder auch mit „Tante“ Paula, die seinen Großvater noch aus den Zeiten des Dritten Reichs kennt.

     

    Meine Meinung:

    Der Roman ist zunächst einmal sehr interessant angelegt mit der Kulisse des New York im Jahr 1996. Die Handlung ist in Tagebuchform gehalten, da Jonas seine Erlebnisse in drei Kladden festhält.

    Die Welt rund um Film und Filmstudenten erscheint schillernd und künstlerisch angehaucht.

    Allerdings gibt es in der Handlung keinen total konsequent verfolgten roten Faden, auch wenn einige Motive immer wieder auftauchen (ein Film über Sex, „Tante“ Paula und der ganze „Nazischeiß“).

    Die Erlebnisse von Jonas, der mit dem Filmprojekt völlig überfordert erscheint, sind eher skurril.

    Insgesamt lebt das Buch von witzigen Begebenheiten, aber auch von sehr ekligen Beschreibungen.

     

    Fazit:

    Ich weiß den Roman nicht vollständig einzuordnen und bleibe mit zahlreichen Fragen zurück.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    abas avatar

    New York in den 90er Jahren und eine künstlerische Herausforderung

    Für viele ist New York die Erfüllung aller Träume. Aber nicht für Jonas. Während er im Flugzeug Richtung New York sitzt, kreisen seine Gedanken im Kopf, er hat Angst und weiß nicht, was ihn in der Weltstadt erwartet.
    In "Sommerfrauen, Winterfrauen" konfrontiert Chris Kraus seinen jungen Helden nicht nur mit den Geheimnissen der Riesenmetropole, sondern auch mit seinem eigenen Ich.
    Kommt mit ins New York der 90er Jahre und taucht mit Jonas ein in eine unbekannte und mysteriöse Welt mitten in der Stadt.

    Zum Inhalt
    Ein Film über Sex. Rauh und radikal. In New York. Das ist die Aufgabe, die Jonas gestellt bekommt. Aber wie soll der überforderte Regiestudent ausgerechnet in der düstersten Ecke der Lower East Side und umgeben von gestrandeten Künstlerexistenzen einen Film drehen? Als er auf Nele trifft, eine schillernde, eigensinnige Sommerfrau, öffnet sich sein Blick für das wahre Ziel seiner Reise: die Begegnung mit der eigenen ungeheuerlichen Familiengeschichte.

    Bereit für eine Leseprobe?

    Zum Autor
    Chris Kraus, geboren 1963 in Göttingen, ist Filmregisseur, Drehbuchautor und Romancier. Seine Filme (darunter "Scherbentanz", "Poll") wurden vielfach ausgezeichnet, "Vier Minuten" mit Monica Bleibtreu und Hannah Herzsprung gewann 2007 den Deutschen Filmpreis als bester Spielfilm. Sein jüngster Film, die Tragikomödie "Die Blumen von gestern" mit Lars Eidinger in der Hauptrolle, wurde mit unzähligen Preisen, u.a. dem Tokyo Grand Prix, geehrt. Der Autor lebt in Berlin.

    Habt ihr Lust, diese düstere Seite New Yorks kennenzulernen und zu erfahren, wie es mit Jonas weitergeht?
    Zusammen mit Diogenes verlosen wir 30 Exemplare von "Sommerfrauen, Winterfrauen" unter allen, die sich darüber im Rahmen einer Leserunde austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchten.
    Seid ihr dabei? Dann bewerbt euch* über den "Jetzt bewerben"-Button bis zum 05.09. und antwortet auf folgende Frage:

    Rauh und radikal. So muss New York in Jonas' Film sein.
    Wie würdet ihr New York darstellen, wenn ihr einen Film darüber drehen würdet? Welche Geschichten würdet ihr erzählen, welche Orte zeigen?

    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Viel Glück bei der Verlosung!

    Vielleicht bist du ein Fan von Hörbüchern? Dann ist das Hörbuch zu "Sommerfrauen, Winterfrauen", von Lars Eidinger und Paula Beer sensationell gelesen, genau das Richtige für dich.

    Und für alle, die neugierig auf das Werk von Chris Kraus geworden sind: Sein erfolgreicher Debütoman "Das kaltes Blut" erscheint am 26. September bei Diogenes als Taschenbuch.

    Zur Leserunde
    Daniliesings avatar

    Booklights - Besondere Verlage im Rampenlicht

    Wir laden dich herzlich ein mit Booklights neue Verlage, großartige Bücher und spannende Autoren zu entdecken. Den Auftakt macht in dieser Woche der wunderbare Diogenes Verlag, den wir dir gern mit einigen Buchempfehlungen aus seinem Programm näher vorstellen möchten.


    Hier kannst du nicht nur den Diogenes Verlag und seine Bücher kennen lernen, sondern es gibt auch 3 tolle Booklights-Pakete aus dem Diogenes Verlag zu gewinnen. Enthalten sind - neben den 3 hier vorgestellten Büchern - ein Abreißkalender für 2019 und ein Notizbuch.

    Die Wahrheit über das Lügen von Benedict Wells
    Es geht um alles oder nichts in diesen Geschichten. Sie handeln vom Unglück, frei zu sein, und von einer Frau, die vor eine existenzielle Entscheidung gestellt wird. Von einem Ort, an dem keiner freiwillig ist und der dennoch zur Heimat wird. Von einem erfolglosen Drehbuchautor der Gegenwart, der in das New Hollywood des Jahres 1973 katapultiert wird und nun vier Jahre Zeit hat, die berühmteste Filmidee des 20. Jahrhunderts zu stehlen. Und nicht zuletzt eine Erzählung aus dem Universum von ›Vom Ende der Einsamkeit‹, die Licht auf ein dunkles Familiengeheimnis wirft. Zehn höchst unterschiedliche Geschichten aus einer Welt, in der Lügen, Träume und Wahrheit ineinanderfließen. Mal berührend, mal komisch, überraschend und oft unvergesslich.


    Sommerfrauen, Winterfrauen von Chris Kraus
    Ein Film über Sex. Rauh und radikal. In New York. Das ist die Aufgabe, die Jonas gestellt bekommt. Aber wie soll der überforderte Regiestudent ausgerechnet in der düstersten Ecke der Lower East Side und umgeben von gestrandeten Künstlerexistenzen einen Film drehen? Als er auf Nele trifft, eine schillernde, eigensinnige Sommerfrau, öffnet sich sein Blick für das wahre Ziel seiner Reise: die Begegnung mit der eigenen ungeheuerlichen Familiengeschichte.


    Der Abgrund in dir von Dennis Lehane
    Rachel Childs hat alles, was man sich erträumt: ein Leben ohne finanzielle Sorgen, einen gutaussehenden, liebevollen Ehemann. Doch im Bruchteil einer Sekunde macht ausgerechnet dieser Mann ihr Leben zu einer Farce aus Betrug, Verrat und Gefahr. Nichts ist mehr, wie es scheint, und Rachel muss sich entscheiden: Wird sie kämpfen für das, was sie liebt, oder im Strudel einer unglaublichen Verschwörung untergehen?


    Wie ihr seht, macht das neue Programm vom Diogenes Verlag wieder einiges her und sollte unbedingt entdeckt werden! Wenn du direkt deine Gewinnchance nutzen und eine unserer 3 tollen Booklights-Boxen aus dem Diogenes Verlag gewinnen möchtest, dann klicke bis zum 9. September 2018 auf "Jetzt bewerben" und beantworte folgende Frage:

    Kennst du den Diogenes Verlag bereits? Hast du vielleicht sogar ein Lieblingsbuch von Diogenes oder eine eigene kleine Sammlung der hübschen Bücher? Erzähl uns doch mehr davon!


    Ich bin schon sehr neugierig auf eure Antworten & drücke die Daumen!

    Hopeandlives avatar
    Letzter Beitrag von  Hopeandlivevor einem Monat
    Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und viel Freude beim Lesen!
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Moralische Abgründe im New York der Neunziger. Ein deutscher Filmstudent sucht nach dem, was ihn wirklich ausmacht – und das ist weit mehr als Sex, Drugs and Rock’n’Roll.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks