Chris Lind Kein Gott wie jeder andere

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(8)
(8)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kein Gott wie jeder andere“ von Chris Lind

Cassie, Dr. Cassandra Leda, steht vor den Trümmern ihres Lebens. Ihr Ehemann hat sie für seine Sekretärin verlassen, ihre PR-Firma dümpelt vor sich hin und ihre Familie überzieht sie mit klugen Ratschlägen.
Als vier neue Kunden ihr Büro aufsuchen, scheint sich das Blatt zu wenden. Bis sich herausstellt, dass es sich um Zeus, Hades, Poseidon und Hermes persönlich handelt. Die griechischen Götter möchten sich in der Bundesrepublik ansiedeln und benötigen Cassies Beratung. Was zunächst eine nervenzehrende Herausforderung scheint, erweist sich bald als Segen und ihre Firma floriert. Doch während der fantastisch aussehende Apollon Cassie den Kopf verdreht, ahnt der attraktive Journalist Lennart, dass seltsame Dinge in der PR-Agentur vor sich gehen und lässt Cassie nicht mehr aus den Augen.

Leider mein erstes und letztes Buch der Autorin. Ich werde mit ihrer Art zu schreiben nicht warm.

— Buchbahnhof

Eine Lustige Neuinterpretation der altgriechischen Göttermythen für zwischendurch.

— pueppie

Witziger Zeitvertreib mit Kitschfaktor – wer drauf steht, wird diese Geschichte lieben.

— Tialda

Nette Story, amüsant, kurzweilig & ich konnte oft herzhaft lachen... Alles in allem, eine empfehlenswerte Urlaubslektüre...

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Erfrischend anders, kurzweilig und eine tolle Möglichkeit, die Winkelzüge und Fehden der griechischen Mythologie aufzufrischen :-)

— Leselady

Göttliches Lesevergnügen ;-)

— Tigerbaer

sehr tolles, amüsantes aussagekräftiges Buch. Ein Buch einfach zum verlieben.

— christiane_brokate

Ein tolles Buch! Lustig und amüsant geschrieben, mit tollen Charakteren, Geschichten und Ereignissen. Kann man nicht mehr aus der Hand legen

— Maerchentraum

Ein wirklich herrliches Buch, bei dem es mir sehr schwer fällt, nicht zu viel zu verraten.

— Heartbooks

ein unterhaltsamer Angriff auf die Lachmuskeln

— Nirena

Stöbern in Fantasy

Gwendys Wunschkasten

1x lesen reicht, das Beste war die Schokolade

CorneliaP

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Hübsche Illustrationen. Die Geschichte hilft vermutlich gut gegen Schlaflosigkeit ...

BWV-57

Nevernight - Die Prüfung

Für mich das beste Fantasy-Buchh des Jahres!

booklovii

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Die Idee ist super - an der Umsetzung kann man noch arbeiten.

Emmy29

Das Lied der Krähen

Überzeugt vor allem mit vielschichtigen Charakteren und einem fulminanten Showdown!

hidingbehindthecurtain

Blutsbande

Gut gelungener erster Auftakt. Ich konnte mich schwer entscheiden ob 3 oder 4 Sterne.

Ayumaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "GötterFunke - Hasse mich nicht!" von Marah Woolf

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    NetzwerkAgenturBookmark

    »GötterFunke - Hass mich nicht« Herzlich willkommen zur Leserunde des 2. Bandes der »Götterfunke Trilogie« von Marah Woolf.Ihr möchtet gerne direkt zum Erscheinungstag wissen, wie es mit Jess & Cayden weitergeht?Dann bewerbt Euch direkt für eines der insgesamt 20 Rezensionsexemplare für die Leserunde!Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht, Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben anscheinend andere Pläne, und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios ihr womöglich nach Monterey gefolgt? Jess möchte nicht in den Kampf der Götter hineingeraten, sondern wünscht sich ein ganz normales Leben. Aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen?Band 1: GötterFunke - Liebe mich nichtBand 2: GötterFunke - Hasse mich nicht   Leseprobe via Blick ins BuchBand 3 ab März 2018Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich 2011 mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans einen großen Traum. Ihre Bücher wie die FederLeicht-, die MondLicht- und die BookLess-Saga haben sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 1 Million mal verkauft. www.marahwoolf.deWir suchen 20 Leser, die bei einer fesselnder Lovestory in Jugendbüchern nicht »Nein« sagen können und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Band 1 »GötterFunke - Liebe mich nicht« muss bekannt sein.Aufgabe: Beantwortet neben Eurer Bewerbung auch die zusätzlichen Fragen und schon seid Ihr im Lostopf!Diese Leserunde startet am /25/26.9.2017 mit täglichen Fragen. Unter allen aktiven Teilnehmern der Leserunde (egal ob mit eigenem Buch oder aus der Leserunde), die auch eine Rezension verfassen, verlosen wir am Ende 10x Band 3* für die sichere Leserunde hier auf Lovelybooks im Frühjahr 2018Viel Glück wünschen Euch Marah & Katja*Bucherhalt zum Erscheinungstag, bzw. zur Leserunde *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht. 

    Mehr
    • 3724

    Anchesenamun

    27. September 2017 um 16:57
    Marah schreibt @Anchesenamun das ist wahrscheinlich Geschmacksache 😂 Und ein Kai kommt nicht in meine Bücher 🙈. Prometheus als Kai am Timmendorfer Strand o mein Gott 😜😜

    Au ja, das ist doch klasse! Hehe. Ich hab mal "Kein Gott wie jeder andere" von Chris Lind gelesen, da tauchen die griechischen Götter in Deutschland auf. War saulustig. Aber eher nix für ...

  • Mir blieben die Protagonisten fern

    Kein Gott wie jeder andere

    Buchbahnhof

    04. January 2015 um 13:21

    Mich konnte das Buch nicht begeistern. Es wurde in meinen Augen zu viel nur durch Cassandra erzählt, und zu wenig waren wir bei den Taten der Götter dabei. Immer wieder war sie genervt davon, was die Götter anstellen, aber fast nichts davon habe ich als Leser live miterlebt. Irgendwie waren die Götter für mich fast alle nicht greifbar. Dies ändert sich ein bisschen in der zweiten Hälfte des Buches. Ab dem Zeitpunkt, ab dem Lennart eine größere Rolle spielt wird die Geschichte für mich flüssiger und spannender. Leider konnte dies für mich das Buch aber nicht rumreißen, denn auch hier ist viel zu schnell ein Glauben, ein Verstehen, eine Einigkeit da. Lennart wäre durchaus in der Lage gewesen, Cassandra deutlich mehr Stolpersteine in den Weg zu werfen und die Geschichte damit nochmal richtig spannend zu machen. Nicht gefallen hat mir, dass Cassandra eigentlich von Anfang an überhaupt keine Zweifel hat, dass es wirklich Götter sind, die da vor ihrem Schreibtisch sitzen. Klar… griechische Götter kommen ja quasi auch jeden Tag zu einem ins Büro… Etwas mehr Skepsis wäre in meinen Augen durchaus angebracht gewesen, um Cassandra dem Leser glaubhaft zu machen. Auch erfährt man sehr wenig darüber, wie Cassandra es schafft, die Götter in ihren neuen Jobs unterzubringen. Zuerst sagt sie, dass es nicht so einfach sei, eine der Göttinnen als neue Familienministerin unterzubringen, was ja auch stimmt. Aber schwups, ein paar Seiten weiter, klappt es dann doch. Kein Wort dazu, wie das abgelaufen ist. Man bekommt dabei immer mehr das Gefühl, dass die Götter Cassandra eigentlich gar nicht brauchen, denn man erfährt einfach nicht, was sie für diese tut. Insgesamt bin ich mit Cassandra überhaupt nicht warm geworden. Alleine schon, wieviel Angst sie bis zum Ende davor hat in einen Busch, einen Stein oder sonstwas verwandelt zu werden. Für mich passt dieses Verhalten nicht damit zusammen, dass sie für die Götter relativ schnell nach dem Kennenlernen Regeln aufstellt und ihnen Vorschriften macht. Hätte sie dazu dann wirklich den Mut gefunden? Alles in allem muss ich gestehen, dass ich mit dem Schreibstil von Chris Lind nicht klar komme. Nach der Hälfte des Buches habe ich schon überlegt aufzugeben. Aber da ich das Buch als Wichtelgeschenk auf eigenen Wunsch bekommen habe, habe ich durchgehalten. Mich konnte das Buch leider nicht packen, da die Figuren und ihre Erlebnisse zu wenig greifbar waren. Ich fühlte mich als neutraler Beobachter, aber weder erreichten mich der Humor, noch die Emotionen. Für die gute Recherche, was die Götter des alten Griechenland angeht und die Stimmigkeit dieser Fakten vergebe ich 2 Sterne, aber für die Geschichte selbst kann ich keine Empfehlung aussprechen. Für mich war es das erste und auch letzte Buch dieser Autorin, da mir ihre Art zu schreiben leider nicht liegt.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Witziger Zeitvertreib mit Kitschfaktor

    Kein Gott wie jeder andere

    Tialda

    10. August 2014 um 20:51

    Rezension: Da ich schon andere Bücher der Autorin gelesen habe und gut fand, ließ ich mich dazu hinreißen, auch Chris Linds “Kein Gott wie jeder andere” auszuprobieren, mit dem sie eine ungewöhnliche Mischung aus Fantasy- und humorvollem Frauenroman gewagt hat. Der Schreibstil hat mir auch bei dieser Geschichte wieder zu gesagt. Wie gewohnt schreibt Chris Lind (nur eines von mehreren Pseudonymen) flüssig, und so, dass man das Gefühlt hat, regelrecht durch den Text zu fliegen - perfekt, um in die Story einzutauchen. Es geht darum, dass die griechischen Götter nach 2.000 Jahren Tiefschlaf wieder erwachen und feststellen, dass sie fast komplett in Vergessenheit geraten sind. Ein neuer Aufenthaltsort und eine Marketingstrategie müssen her. Da der neue Wohnort Deutschland wird, fällt die Götterbande kurzerhand in die schlechtlaufende PR-Firma von Cassandra “Cassie” Leda ein. Anhand der Einzelgespräche mit den verschiedenen Göttern zeigt sich für Cassie später, dass es gar nicht so leicht wird, jedem Gott einer geeigneten Aufgabe zuzuführen, um sich einen Namen zu machen – besonders bei uneinsichtigen Exemplaren. Während sich Cassie mit dem stattlichen Apollon ‘anbandelt’, war mein Held der Geschichte eindeutig Dionysos, der Herr des Weines und der Extase, der absolut nicht einsieht, wieso er sich zusammenreißen sollte. Betrunken taumelt er durch die Gegend und sorgt für peinliche Katastrophen am laufenden Band – einfach wunderbar. Im Anhang des Buches findet der Leser übrigens noch verschiedene Listen und Ausführungen, um tiefer in die griechische Mythologie einzutauchen und um verschiedene Anspielungen in der Story besser verstehen zu können. Fazit: Witziger Zeitvertreib mit Kitschfaktor – wer drauf steht, wird diese Geschichte lieben.

    Mehr
  • Debütautoren 2014 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: Leserunde zu "Auf zwei Flügeln zum Glück" von Dr. Andrea F. Polard Leserunde zu "Endlich selbstbestimmt Frau sein! Erst mutig, dann glücklich!" von Martina Nachbauer Leserunde zu "Glasgesichter" von Cordula Hamann Leserunde zu "Bluterben - Nachtahn 2" von Sandra Florean Leserunde zu "Prozentrechnen" von Tina Weng Leserunde zu [identität] von Christian Lorenz Leserunde zu "Weggetrieben" von Johannes Möhler Leserunde zu "Tödliche Flaschenpost" von Susanne Limbach Leserunde zu "Ex & Mops" von Tina Voß Leserunde zu "LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel" von Eva Siegmund Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen Leserunde zu "Die Heilerin vom Strahlenfels" von Antonia Salomon Leserunde zu "Der tote Schatten" von Susanne Ferolla Leserunde zu "Tote Väter" von Andrea Weisbrod Leserunde zu "Essenz der Götter I" von Martina Riemer Leserunde zu "Das Vermächtnis des Unbekannten" von Marc Weiherhof Leserunde zu "Josh & Emma: Soundtrack einer Liebe" von Sina Müller Leserunde zu "Die Offenbarung des Frühlings" von Elisabeth Koll Leserunde zu "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle Leserunde zu "Die Quintessenz von Staub" von Nora Lachmann Leserunde zu "Die Schlangenmaske" von Annabelle Tilly Leserunde zu "Mord im Viertel" von Cord Buch Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Dunkellicht" von Martin Ulmer Leserunde zu "Die ummauerte Stadt" von Jan Reschke Buchverlosung zu "The Rising - Neue Hoffnung" von Felix Münter Leserunde zu "In den Straßen von Nizza" von Robert de Paca Leserunde zu "Meine Trauer traut sich was!" von Andrea Riedinger Leserunde zu "Die Lichtung" von Linus Geschke Leserunde zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone Leserunde zu "Meine inoffizielle Selbsthilfegruppe" von Mathilda Kistritz Leserunde zu "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann Leserunde zu "Das Gesternberg-Haus" von Charlotte Schroeter Leserunde zu "The Rising 2 - Das Gefecht" von Felix A. Münter Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann Leserunde zu "Flamme der Seelen" von Melanie Völker Leserunde zu "Goodbye, Jehova!" von Misha Anouk Leserunde zu "Ohne Erbarmen" von P.M. Benedict Leserunde zu "Die Verborgene" von Sarah Kleck Leserunde zu "Ivory - Von Schatten verführt" von Regina Meißner Leserunde zu "Brombeerblut" von Cornelia Briend Leserunde zu "Alia: Der magische Zirkel" von C.M. Spoerri Leserunde zu "Zeit für die Liebe" von Anna Herzig Leserunde zu "Auf Freiheit zugeschnitten" von Margret Greiner Leserunde zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt" von Nicole Böhm Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014) Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014) -- Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner Leserunde zu "Hollywood Hills - Crazy, Sexy, Cool" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Hollywood Hills - Sex, Laughs & Rock 'n' Roll" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser Leserunde zu "Götternacht" von Anna Bernstein Buchverlosung zu "Du bist mein Sonnenstrahl" von Ani Roc Leserunde zu "Aqualove" von Nola Nesbit Leserunde zu "Sturmschatten" von Franziska B. Johann Leserunde zu "Survive" von El Sada Leserunde zu "Sekundensache" von Alexej Winter Leserunde zu "Die Karte" von Thomas Dirk Meye Leserunde zu "Flammenwüste" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Strawberry Icing" von Daniela Blum Leserunde zu "Piagnolia" von Matthias von Arnim Leserunde zu "Die Tochter von Rungholt" von Birgit Jasmund Leserunde zu "Der algerische Hirte" von Wolfgang Haupt Leserunde zu "Heilbronn 37°" von Henrike Spohr Leserunde zu "Flocke und Schnurri" von Lady Grimoire Leserunde zu "Elf Meter" von Kathrin Schachtschabel Leserunde zu "Dead Man's Hand" von Nina Weber Leserunde zu "Das Simpsons-Syndrom" von Bettina Balbutis Leserunde zu "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" von Merlin Monzel Leserunde zu "Hallo Japan" von Lucinde Hutzenlaub Leserunde zu "Sibirischer Wind" von Ilja Albrecht Leserunde zu "Kiellinie" von Angelika Svensson Leserunde zu "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" von Sandra Florean Leserunde zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen Leserunde zu "Elchscheiße" von Lars Simon Leserunde zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Hexenliebe" von Marita Spang  Leserunde zu "Ich dache, die Kleine wäre bei dir?!" von Sara Timothy Leserunde zu "Rabenschwester" von Monja Schneider Leserunde zu "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind Leserunde zu "Der Kaufmann von Lippstadt" von Rita Maria Fust Leserunde zu "Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht" von Jenny Bünnig Leserunde zu "Leichrevier" von Regina Ramstetter Leserunde zu "Das stumme Kind" von Michael Thode Leserunde zu "Die Krieger des Seins" von Ralph Gawlick Leserunde zu"Schorle für dich" von Sandra Grauer Leserunde zu "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" von Marie Pellissier Leserunde zu "Zum Glück gibt's die Liebe" von Felicitas Brandt Leserunde zu "Irrtum 5,8: Trümmer von L'Aquila" von Sara More Leserunde zu "Greifbar" von Melanie Stoll Leserunde zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban Leserunde zu "Chronik eines Grenzgängers: Lucys Verwandlung" von Darius Buechili Leserunde zu "Das Geheimnis der Feentochter" von Maria M. Lacroix Leserunde zu "Tribunal" von André Georgi Leserunde zu "Mama, sind wir bald da?" von Pia Volk Leserunde zu "Aber sowas von Amore" von Christina Beuther Leserunde zu "Mord & Schokolade" von Klaudia Zotzmann-Koch Leserunde zu "Schuld war nur der Tee" von Emma Grey Buchverlosung zu "Farben der Dunkelheit" von Marion Hübinger Leserunde zu "Tod in der Hasenheide" von Connie Roters Leserunde zu "Die Reise des Guy Nicholas Green" von Diana Feuerbach Leserunde zu "Heimflug" von Brittani Sonnenberg Leserunde zu "Das Geheimnis des Spiegelmachers" von Antoinette Lühmann Leserunde zu "Die Pfarrerstochter" von Antonie Magen Leserunde zu "Möwenfraß" von Klara Holm Leserunde zu "Die Rache des Sidhe" von Leann Porter Leserunde zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" von Theresia Graw Leserunde zu "Kobrin - Die schwarzen Türme" von Caroline G. Brinkmann Buchverlosung zu "Was will Sissi hier?" von Birgit Huspek Buchverlosung zu "Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen" von Franziska Wilhelm Leserunde zu "Als der Sommer eine Farbe verlor" von Maria Regina Heinitz Buchverlosung zu "Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche" von Bradley Buxbaum Leserunde zu "Das Herz des Sternenbringers" von Priska Lo Cascio Leserunde zu "Chroniken eines Pizzalieferanten" von Tinka Wallenka Leserunde zu "Das vermisste Mädchen" von Bettina Lausen Leserunde zu "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich Fragefreitag zu "Und auch so bitterkalt" mit Lara Schützsack Leserunde zu "Liebe kann man nicht googeln" von Julia K. Stein Leserunde zu "Ausgeweidet" von Brigitte Lamberts Leserunde zu "Am Ende schmeißen wir mit Gold" von Fabian Hischmann Leserunde zu "Des einen Freud, des anderen Tod" von Emlin Borkschert Leserunde zu "Ella - Ein Hund fürs Leben" von Daniel Wichmann Fragefreitag zu "Es wird keine Helden geben" mit Anna Seidl Leserunde zu "Das letzte Polaroid" von Nina Sahm Leserunde zu "Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg Leserunde zu "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist Leserunde zu "Dachdecker wollte ich eh nicht werden" von Raul Krauthausen Leserunde zu "Mindfuck Stories" von Christian Hardinghaus Leserunde zu "Wo der Hund begraben liegt" von Beate Vera Leserunde zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren. PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Teilnehmer: 19angelika63 (15/15) Alchemilla (0/15) anastasiahe (5/15) anell (0/15) Annilane (0/15) Anniu (0/15) Antek (23/15) anushka (15/15) Arizona (4/15) babsl_textblueten (1/15) bluebutterfly222 (0/15) Blutengel (0/15) bookgirl (17/15) Brilli (17/15) Buchrättin (29/15) Bücherwurm (0/15) Caress (0/15) Cellissima (9/15) Chiawen (1/15) Christlum (0/15) clair (6/15) Clairchendelune (0/15) coala_books (0/15) conny (3/15) Curin (2/15) DaniB83 (7/15) dany1705 (0/15) danzlmoidl (7/15) Darayos-von-Wichelkusen (0/15) dieFlo (57/15) Donauland (17/15) DonnaVivi (6/15) dorli (13/15) Dreamworx (46/15) duceda (4/15) elane_eodain (3/15) Eskarina* (8/15) eskimo81 (11/15) Floh (21/15) Franzis2110 (2/15) Frejana (0/15) Gela_HK (20/15) Gelinde (39/15) Gruenente (16/15) Gulan (8/15) Hanny3660 (4/15) HeartLand (0/15) hexe2408 (12/15) Hikari (7/15) Ignatia (0/15) janaka (18/15) janschina (0/15) Jaq82 (2/15) Jarin12 (0/15) jennifer_tschichi (0/15) JennyBrookeA (0/15) JessSoul (0/15) JoKaSoS (0/15) Kaisu (1/15) Kerstin_Lohde (5/15) Kidakatash (0/15) kolokele (2/15) Krimine (48/15) LaDragonia (0/15) LadySamira091062 (12/15) laraundluca (15/15) lesebiene27 (15/15) LeseMaus (0/15) Letanna (16/15) LibriHolly (5/15) Lilli33 (15/15) LimaKatze (16/15) LimitLess (11/15) Line1984 (0/15) Literatur (1/15) Loony_Lovegood (0/15) Looony (10/15) Lua23 (0/15) mabuerele (26/15) Marcuria (0/15) MarkusDittrich (0/15) Marlis96 (1/15) martina400 (16/15) Matalina85 (6/15) Mausezahn (8/15) mecedora (0/15) Meduza (1/15) MelE (23/15) Melpomene (0/15) merlin78 (14/15) Mikki (7/15) Mira123 (0/15) missmistersland (4/15) moorlicht (13/15) Moosbeere (9/15) Mrs_Nanny_Ogg (0/15) Nicki-Nudel (0/15) Nova7 (0/15) Pascal_Trummer (0/15) raven1965 (0/15) robberta (17/15) Rockmaniac (0/15) roseF (0/15) saskia_heile (1/15) Sassi123 (0/15) schafswolke (18/15) schlumeline (15/15) SchwarzeRose (15/15) Seelensplitter (7/15) Simona1277 (0/15) SmilingKatinka (0/15) Solifera (0/15) solveig (1/15) sommerlese (22/15) Sonnenwind (5/15) Spatzi79 (2/15) Starlet (1/15) steffchen3010 (0/15) steppenwoelfin (0/15) Stjama (0/15) Strickliesel22 (0/15) sursulapitschi (13/15) TanjaJasmin (0/15) Themistokeles (0/15) thora01 (22/15) Tiana_Loreen (15/15) tineeey (0/15) Tinkers (15/15) vielleser18 (9/15) villawiebke (0/15) Waldschrat (0/15) Wildpony (1/15) ZauberFeder (1/15) Zsadista (16/15) Zweifachmama (0/15) Zwerghuhn (15/15) Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden:

    Mehr
    • 1096
  • Leichte und witzige Sommerlektüre

    Kein Gott wie jeder andere

    Fenja1987

    Was wäre wenn die "Griechischen Götter" plötzlich nach 2000 Jahren Tiefschlaf plötzlich wieder aufwachen würden? Richtig, die Welt wie sie sie kannten gibt es nicht mehr. Also was tun? genau es wird ausgewandert und zwar nach Deutschland. Drt so scheint es gibt es die Chance, die verlorene Macht wiederzuerlangen. Doch so einfach wie gedacht ist es dann doch nicht und eine PR Agentin muss her und so stoßen sie auf Dr. Cassandra Leda, die sich erst vor kurzem Selbstständig gemacht hat. Als Cassie begreift wer da ihre neuen Kunden sind, fällt sie zunächst aus allen Wolken. "Götter" hier bei ihr im Büro, die um Integration in Deutschland bitten? Das kann doch nicht sein. Nachdem sie sich an den Gedanken gewöhnt hat, stürzt sie sich voller Elan in die Arbeit, doch so einfach ist es dann doch nicht, denn Götter können sehr engstiernig sein. Und wenn es noch nicht genug wäre macht ihr nicht nur Appolon schöne Augen, auch der Journalist Lennart geht ihr nicht mehr aus dem Kopf... "Kein Gott wie jeder andere" hat mich überrascht, hatte ich doch eigentlich eine nette Liebesgeschichte erwartet. Zwar kommt eine darin vor, dennoch ist sie eigentlich nur eine Nebensache. Denn in Wirklichkeit sind ganz klar die Götter hier die Haupdarsteller. Cassie hift ihnen zwar wo sie nur kann, doch ist sie eher Bindeglied zwischen den Göttern und der Moderne. Und das die Götter hier wahrlich hilfe benötigen ist nicht zu übersehen. Nach 2000 Jahren schlaf kann man es ihnen auch nicht wirkich verdenken. Alles hat sich verändert, dass sie sogar nach Deutschland auswandern mussten. Missverständnisse und mittlere Katastrophen sind da vorprogramiert. Nur gut das sie Cassie haben, die oft der Verzweiflung nah, alles versucht um die Götter in Deutschland zu integrieren. Cassies mochte ich wirklich sehr gerne. Man bangt und leidet mit ihr mit, wenn sich mal wieder eine neue Katastrophe anbahnt. Ihre Gedankengänge sind ofmals sehr komisch und strotzen nur so vor Sarkasmuss und Selbsironie. Einzig und allein hab ich nie verstanden was an Apollon nun so toll sein soll, das sie ihn mehr als anhimmelt ;) Die Götter selbst könnte man als arrogant und Selbsverliebt betrachten, sind sie doch in Wirklichkeit doch genau wie wir Menschen, mit ihren Sorgen und Nöten. Schön war es deshalb wie sich im Laufe der Geschichte weiterentwickeln. Fazit: "Kein Gott wie jeder andere" würde ich als gelungene Lektüre bezeichnen, mit der richtigen portion Humor und sympathischen Charakteren, perfekt für zwischendurch. Und dank dem Epilog ist schon jetzt die Neugier auf eine mögliche fortsetzung geweckt. 4 von 5 Punkte von mir

    Mehr
    • 5
  • Leserunde zu "Kein Gott wie jeder andere" von Chris Lind

    Kein Gott wie jeder andere

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Göttliche Herausforderungen - Segen oder Fluch? Hades als Nachbarn, oder doch lieber Hermes? Taucht ein in den neuen Roman von Chris Lind, die den grichischen Göttern neue Wege vorher bestimmt! Cassie, Dr. Cassandra Leda, steht vor den Trümmern ihres Lebens. Ihr Ehemann hat sie für seine Sekretärin verlassen, ihre PR-Firma dümpelt vor sich hin und ihre Familie überzieht sie mit klugen Ratschlägen. Als vier neue Kunden ihr Büro aufsuchen, scheint sich das Blatt zu wenden. Bis sich herausstellt, dass es sich um Zeus, Hades, Poseidon und Hermes persönlich handelt. Die griechischen Götter möchten sich in der Bundesrepublik ansiedeln und benötigen Cassies Beratung. Was zunächst eine nervenzehrende Herausforderung scheint, erweist sich bald als Segen und ihre Firma floriert. Doch während der fantastisch aussehende Apollon Cassie den Kopf verdreht, ahnt der attraktive Journalist Lennart, dass seltsame Dinge in der PR-Agentur vor sich gehen und lässt Cassie nicht mehr aus den Augen ... Leseprobe Zur Autorin Chris Lind liebt Bücher, seitdem ihre Oma ihr „Peterchens Mondfahrt“ vorgelesen hat. Ihre ersten Leseerinnerungen sind die griechischen Heldensagen, russische Märchen, Karl May und Jules Verne, was ihre Vorliebe für Phantastik in den unterschiedlichsten Spielarten erklärt. Die Idee, nicht nur zu lesen, sondern Geschichten zu erzählen, kam Chris passend zur Jahrtausendwende. Inzwischen hat sie vier Romane unter Pseudonym veröffentlicht. Mit ihrer Heldin Cassandra Leda teilt sie die Anfangsbuchstaben des Namens und die Suche nach einem Job, der zu ihr passt. Nicht zu vergessen: das Zusammenleben mit Katzen und den Wohnort Kassel. Im Unterschied zu Cassandra hat Chris jedoch bisher noch keinen griechischen Gott kennengelernt, aber dafür den besten Ehemann von allen. Chris hat ein wunderbares Gedächtnis für abstruse Fakten, aber kann sich weder Namen noch Telefonnummern merken. Wenn sie nicht liest oder schreibt, spielt Chris Doppelkopf, joggt, sieht US-amerikanische Serien und sammelt Comics oder verbringt Zeit mit ihren fünf Katern, die darauf bestehen, Nebenrollen in ihren Büchern zu spielen. Ihre Liebe zu Büchern hätte sie fast zur Germanistin werden lassen, aber letztlich hat sie sich für Sozialwissenschaften entschieden und verdient ihr Geld als freiberufliche Forscherin. Weitere Informationen auf der Autorenhomepage: http://www.christianelind.de http://www.lauraantoni.de Wenn ihr nun Lust auf gemeinsames Lesen in der Leserunde habt und anschließend das Buch rezensieren wollt, dann  bewerbt euch für eines der insgesamt 6 Rezensionsexemplaren (3x Print & 3x Ebook) für die Leserunde. Bitte gebt an ob ihr auch ein Ebook lesen könnt. Verratet uns doch einfach als Bewerbung, mit welchem Gott ihr sympathisieren würdet :-) Als Start der Leserunde ist der 14.5.2014 vorgesehen Und auch wir freuen uns auf euren Besuch auf unserer Homepage Wir sind gespannt auf eure Eindrücke und wünschen viel Glück!  Eure Katja *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .Bewerber mit Null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!

    Mehr
    • 205

    Anchesenamun

    20. June 2014 um 09:27
    Maerchentraum schreibt @Anchesenamun: Ich glaube, dass sie bestimmt meinte, dass die einen Account bei Facebook hat und ihr dort jemand mitgeteilt hat, dass du die Bilder auf deinem Blog verlinkt hast. hihi :)

    Hm, sowas vermute ich auch, war nur erstaunt, weil mein Blog nicht so viel gelesen wird. :-D Aber freut mich natürlich.

  • Rezension: "Kein Gott wie jeder andere" (Chris Lind)

    Kein Gott wie jeder andere

    Anchesenamun

    18. June 2014 um 19:56

    Zum Inhalt: Dr. Cassandra Leda, genannt Cassie, ist nicht nur frisch geschieden, auch beruflich läuft es nicht so optimal. Ihre neu gegründete Ein-Mann-PR-Firma in Kassel wirft nichts ab, Kunden sind bislang nur Wunschdenken. Da kommt es ihr gerade recht, als eines Tages vier neue, zahlungskräftige Herren unangekündigt ihr Büro stürmen. Doch der Geldsegen muss hart erarbeitet werden, denn bei den neuen Kunden handelt es sich um die olympischen Götter höchstpersönlich! Nachdem diese irgendwie die letzten zweitausend Jahre verpennt haben, müssen sie sich auf der Erde nun neu zurecht finden. Und nachdem Griechenland bankrott ist, bietet es sich einfach an, in ein anderes Land zu ziehen, in dem es sich die Bewohner noch leisten können, Denkmäler für die Götter zu bauen – wenn sie denn noch an sie glauben würden... Cassie sieht sich nicht nur vor das Problem gestellt, sich mit 12 teils sehr launischen Göttern und Göttinnen herumzuärgern, die sie unauffällig in die Bundesrepublik und ihren Talenten entsprechend in die Arbeitswelt integrieren und deren Fehltritte sie ausbügeln muss. Noch dazu verdreht ihr Apollon, Gott des Lichts und vielem mehr, den Kopf. Doch sollte man sich wirklich auf einen Gott einlassen, wenn man Gefahr läuft, in einen Buchsbaum oder Mops verwandelt zu werden? Und zu allem Überfluss nervt Cassie der attraktive, aber aufdringliche Journalist Lennert, der sich in den Kopf gesetzt hat, unbedingt einen Artikel über sie und ihre interessanten Klienten zu schreiben... Meine Meinung: Die Autorin Christiane Lind ist schon seit ihrer Kindheit fasziniert von den alten Mythen und Sagen, wobei sie hier ein besonderes Faible für die griechischen Olympioi entwickelte – so zu entnehmen aus dem Nachwort. Auch ich habe mich als Altertumswissenschaftlerin intensiv mit den griechischen Mythen beschäftigt und war sehr erfreut, dass die Autorin sich hier nicht kopflos irgendwelcher mythischen Figuren bedient hat, sondern sich auch tatsächlich sehr gut mit den doch teilweise sehr komplexen griechischen Sagen auskennt. Gleich auf der ersten Seite dachte ich mir bei der Erwähnung des Satyrs Marsyas: „Hm, ob jeder etwas mit diesem Namen anfangen kann bzw. weiß, welche Geschichte dahinter steckt?“ Doch auch hier hat Frau Lind vorgesorgt und einen ausführlichen Anhang beigefügt, in dem man alles über die agierenden Götter, alle erwähnten mythischen Wesen sowie die Liebschaften von Zeus und Apollon nachlesen kann. Ich betone dies gleich zu Beginn, denn ich bin auf diesen Anhang nur durch Zufall gestoßen (Man schlägt ja normalerweise das Buch nicht von hinten auf.), lege ihn aber jedem ans Herz, der nicht 100%ig sicher in der altgriechischen Mythenwelt unterwegs ist oder das ein oder andere Detail schon wieder vergessen hat. Der Schreibstil hat mir auf Anhieb gefallen, sehr witzig, aber nie albern oder zu gewollt. Das Buch liest sich sehr flüssig, und ich bin richtig durchgedüst. Die Geschichte ist aus Cassies Sicht geschrieben, und ihre Gedanken sind meist sehr amüsant zu lesen. Sie neigt zu (Selbst-)Ironie, mitunter Sarkasmus, und weiß nach dem ersten Schock mit den launischen Göttern kompetent und konsequent umzugehen. Alleine ihre (körperliche) Reaktion auf Hades, Gott der Unterwelt, ist jedes Mal ein Lacher. Generell mochte ich Cassie, aber im Laufe der Geschichte entwickelte sie ein paar Eigenschaften, die mich leicht annervten. So wird sie dank des Geldsegens eine kleine Markensau, und am meisten gestört hat mich, wie sehr sie auf Sex fixiert war. Letzteres könnte man damit entschuldigen, dass sie immerhin von einem echten Gott verführt wurde. So wie ich die göttliche Einwirkung bei allem vorschiebe, was mir etwas zu schnell, zu problemlos und zu unlogisch ablief. Die Götter fand ich sehr passend und mit einem liebevollen Augenzwinkern charakterisiert. Christiane Lind hat die Eigenschaften, die den Göttern in den Mythen zugesprochen werden, sehr gut herausgearbeitet und in die moderne Welt übertragen. Während z. B. Zeus als ewig notgeiler Göttervater seine Berufung als Jurymitglied einer Model-Castingshow findet, versucht der dauerbesoffene Dionysos, sich den Ballermann untertan zu machen. Auf solche Ideen muss man erstmal kommen - herrlich! Die Götter sind alle grundverschieden, unterschiedlich (un)sympathisch und (un)kooperativ, so dass sich hier ein kunterbunter Haufen findet, den Cassie wie einen Sack Flöhe hüten muss. Sowohl die Protagonistin als auch manche der Götter machen im Laufe der Geschichte eine Entwicklung durch, was ich recht spannend fand. Das Ende bezüglich Cassies Liebesleben war keine Überraschung, aber für mich stand das auch nie so sehr im Vordergrund, sondern die Geschichten rund um die Götter. Leider mochte ich Lennart irgendwie nicht, obwohl er hier sicherlich die Rolle des „good guy“ innehat. Aber ich fand ihn ziemlich uninteressant, und er ist Cassie bereits nach dem 1. Treffen wie ein liebestolles Hündchen hinterhergewackelt – ganz ohne Einwirkung der Götter. Irgendwie hatte ich keinen Respekt vor ihm. Für mich persönlich hätte die Geschichte auch ohne ihn funktioniert. „Kein Gott wie jeder andere“ ist ein in sich abgeschlossener Roman, doch sowohl die letzte Seite als auch das Nachwort der Autorin lassen auf ein weiteres Abenteuer hoffen. Vielleicht sind ja nun die nordischen Götter dran? Sollte es zu einer Fortsetzung kommen, bin ich auf jeden Fall gerne wieder dabei bei diesem im wahrsten Sinne des Wortes göttlichen Spaß!

    Mehr
  • Erfrischend anders....

    Kein Gott wie jeder andere

    Leselady

    17. June 2014 um 00:14

    ...oder gar göttlich angenehm empfindet Dr. Cassandra Leda ihre neuen und vor allem ersten Kunden zunächst nicht wirklich... Vom eigenen Privatleben und ihrer gutmeinenden, aber doch sehr vereinnahmenden Familie recht gebeutelt, bleibt ihr jedoch nicht viel anderes übrig, als sich der Göttertruppe anzunehmen und sich deren Wunsch zu beugen, in der Bundersrepublik bestmöglich integriert zu werden. Gesagt, getan... doch vor allem "getan" ist alles andere als leicht, denn so einige in der göttlichen Chaostruppe stellen sich als nicht leicht zu händeln heraus - Verwicklungen und Dramen sind vorprammiert. Erschwerend kommt hinzu, dass der gestressten Götter-Dompteuse ein hartnäckiger Journalist, mit brisanten Informationen im Nacken sitzt, der einfach nicht locker lässt, ohne jedoch zu ahnen, WIE nah er der Story seines Lebens ist.... Zu allem Überfluss halten sich auch die griechischen Götter nicht immer an deutsche und Leda`sche Regeln... Kann sich Cassie wirklich dauerhaft gegen rachsüchtige und verführerische Göttinnen, erfahrene, olympische Liebhaber, uralte Fehden und die mediale Macht des 21. Jahrhunderts behaupten? Schwer... sehr schwer zu sagen.... doch lest selbst.. Informationen zu Buch, Verlag und Autorin: Broschiert: 200 Seiten Verlag: Sieben-Verlag (April 2014) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3864433495 ISBN-13: 978-3864433498 Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,8 x 1,2 cm Quelle: http://www.amazon.de/o/ASIN/3864433495/lovebook-21 Chris Lind liebt Bücher, seitdem ihre Oma ihr „Peterchens Mondfahrt“ vorgelesen hat. Ihre ersten Leseerinnerungen sind die griechischen Heldensagen, russische Märchen, Karl May und Jules Verne, was ihre Vorliebe für Phantastik in den unterschiedlichsten Spielarten erklärt. Die Idee, nicht nur zu lesen, sondern Geschichten zu erzählen, kam Chris passend zur Jahrtausendwende. Inzwischen hat sie vier Romane unter Pseudonym veröffentlicht. Mit ihrer Heldin Cassandra Leda teilt sie die Anfangsbuchstaben des Namens und die Suche nach einem Job, der zu ihr passt. Nicht zu vergessen: das Zusammenleben mit Katzen und den Wohnort Kassel. Im Unterschied zu Cassandra hat Chris jedoch bisher noch keinen griechischen Gott kennengelernt, aber dafür den besten Ehemann von allen. Chris hat ein wunderbares Gedächtnis für abstruse Fakten, aber kann sich weder Namen noch Telefonnummern merken. Wenn sie nicht liest oder schreibt, spielt Chris Doppelkopf, joggt, sieht US-amerikanische Serien und sammelt Comics oder verbringt Zeit mit ihren fünf Katern, die darauf bestehen, Nebenrollen in ihren Büchern zu spielen. Ihre Liebe zu Büchern hätte sie fast zur Germanistin werden lassen, aber letztlich hat sie sich für Sozialwissenschaften entschieden und verdient ihr Geld als freiberufliche Forscherin. Weitere Informationen auf der Autorenhomepage: http://www.christianelind.de http://www.lauraantoni.de Quelle: http://www.sieben-verlag.de/buecher/Kein_Gott_wie_jeder_andere/ Eindrücke / eigene Meinung: "Erfrischend anders" trifft es für mich auf den Punkt, denn "Kein Gott wie jeder andere" hebt sich in der Tat auf angenehme Art und Weise vom "Einheitsschmus" des gängigen Mainstream ab. Die starken Götter des Olymp, noch immer mit ihren charakteristischen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen ausgestattet ins Hier und Jetzt zu befördern, sie ausgerechnet im bürokratie- und verordnungsverliebten Deutschland (Kassel) anzusiedeln, sie zudem mit den Chancen und Gefahren der medialen Macht des 21. Jahrhunderts zu konfrontieren, begleitet von einem politischen Seitenhieb hier und einem sozialkritischen Stups da.... das war sehr, sehr mutig von Chris Lind! Allerdings bin ich auch sehr froh, dass sie diesen zunächst abstrus anmutenden göttlichen Jahrtausend-Mix gewagt hat, denn für mich hat die Geschichte weitestgehend gehalten, was ich mir von ihr versprochen hatte. "Kein Gott wie jeder andere" ist aus der Perspektive von Dr. Cassandra Leda geschrieben, mit vielen Dialogen gespickt und durch jede Menge innerer Monologe ergänzt und verfeinert worden. Dadurch kommt der Leser sehr nahe an die Hauptprotagonistin Cassie und deren Gefühlswelt heran, fühlt, leidet, liebt mit ihr und möchte sie ganz ehrlich auch manchmal etwas schütteln....;-) Dem lockeren, eingängigen Sprachstil kann man problemlos folgen, sodass die Seiten beim Lesen kurzweilig dahinfliegen. Was mir besonders positiv auffiel war, dass die Autorin größte Sorgfalt auf Stimmigkeit legt. Wie man sich denken kann, ist es gewiss nicht einfach die ungewöhnlichen und divergenten Geschichtskomponenten zu einem wirklich stimmigen Gerüst zusammenzufügen. Viele Fragen stehen im Raum, die sich aber zum Glück auch Cassie selbst ausgiebig stellt und zumeist beantwortet bekommt. Insofern fühlt man sich nicht allein mit seinen offenen Fragen und Gedanken. Absolut genial war für mich, mit welcher Leichtigkeit, sich die griechische Mythologie in die Geschichte einfügt und dadurch eingerostes (Leser-)Wissen zu neuem Leben erwacht :-) Und wem das noch nicht genügt, für den hat Chris Lind im Anhang noch mehr göttliche Informationen, wie z.B. einen generellen Überblick über die griechischen Göttinnen und Götter, Mythen und mythische Wesen oder Hintergründe zu den Schicksalen von Zeus´ Geliebten. Unterhalten wurde ich bestens und dennoch... habe ich mir insbesondere im letzten Drittel doch ein wenig mehr Dramaturgie gewünscht, die Götter und ihre Fettnäpfchen traten etwas in den Hintergrund, dafür rückte Cassies Liebeswirrwarr deutlicher in den Focus. Da ich die Grundidee so klasse fand, hätte es für mich persönlich noch mehr Götteraction sein dürfen, einiges wurde nach meinem Empfinden zu kurz angerissen. Dabei gibt das Thema doch SOOO viel her, SOOO viele interessante Charaktere, von denen ich einfach gern noch mehr gelesen hätte und liebend gern noch tiefer in die Geschichte eingetaucht wäre. Ob es eine Seitenbegrenzung, bzw. Vorgabe hierzu von Verlagsseite gab, weiß ich nicht, würde es aber für mich erklären. Deswegen liebe Verlags-Verantwortliche, meine Bitte an Euch: Lasst Chris Lind schreiben, schreiben, schreiben... und beschneidet sie nicht, denn ihre Ideen sind großartig und ich bin mir sicher, es gibt noch viele göttliche Geschichten, die von ihr erzählt werden müssen ;-))

    Mehr
  • Kein Gott wie jeder andere

    Kein Gott wie jeder andere

    Tigerbaer

    Dank einer Leserunde durfte ich „Kein Gott wie jeder andere“ von Chris Lind entdecken. Als Erstes sprang mir das in fröhlichem Rosa gehaltene Cover ins Auge und als die Inhaltsangabe verriet, dass hier die griechischen Götter am Werk sind, war ich nicht mehr zu halten ;-) Dank meiner Liebe zur griechischen Mythologie *mitdemzaunpfahlwink* und einer aktiven Glücksfee war mir das Los hold und „Kein Gott wie jeder andere“ durfte auf meinem Reader einziehen :-) Dem „offiziellen Inhalt“ von der Verlagsseite ist nicht mehr viel hinzuzufügen ;-) Mir hat „Kein Gott wie jeder andere“ gut gefallen und beim Lesen hatte ich mehr als einmal ein dickes Grinsen im Gesicht. Cassie ist ein sehr „menschlicher“ Charakter, mit dem ich mich gut identifizieren konnte. Ihre weibliche Eigenart gedanklich alles in kleine Fetzen zu zerlegen und jedes Argument fünf Mal um die eigene Achse zu drehen, hat mich zwischendurch ein wenig genervt, auf der anderen Seite kam mir das Ganze nur zu bekannt vor *pfeif* Als ein Großteil der griechischen Götterwelt in Cassies PR-Firma aufschlägt und Unterstützung bei der Einwanderung in Deutschland braucht, bricht nicht nur ein göttliches Chaos aus. Cassie stürzt sich nach anfänglichen Panikattacken mit Elan in ihre Aufgabe und hat bald nicht nur einen „goldenen Liebhaber“, eine extrem neugierige Reiki-Frau , ihre liebe Familie sondern auch den beharrlichen Reporter Lennart an der Backe. „Kein Gott wie jeder andere“ bietet einen herrlich humorvollen Blick auf die griechischen Götter, wie man sie bisher sicherlich noch nicht gesehen hat und mit Cassie, der PR-Frau kann man nur mitleiden, mitfiebern und mitlieben ;-) Mir hat’s gefallen =) Vielen Dank an den Sieben-Verlag und die Autorin für die tolle Leserunde und die unterhaltsame Geschichte!

    Mehr
    • 2

    parden

    11. June 2014 um 06:22
  • Die griechischen Götter in unserer modernen Welt - pures Lesevergnügen

    Kein Gott wie jeder andere

    Lesegenuss

    02. June 2014 um 10:08

    Wenn die griechischen Götter erwachen und feststellen, dass sie mehr als zweitausend Jahre verschlafen haben, muss etwas geschehen. Gott Hermes, der als Erster erwacht war, kam von einer Kurzreise mit Geschenken aus der modernen Zeit für seine anderen Götter wieder. Doch es waren keine Opfergaben, wie diese vermuteten, denn wer glaubt heutzutage noch an Götter? Man schreibt das Jahr 2014, die Welt des einundzwanzigsten Jahrhunderts. Es gab die EU, Griechenland war pleite, und andere Götter hatten die Welt unter sich aufgeteilt. Ein neues Land musste her. Und man entschied sich für „Germanien“. Hermes wurde als Bote vorausgeschickt, um einen Menschen zu finden, der den Göttern den Weg in diese Neue Welt zeigte bzw. begleiten sollte. Dr. Cassandra Leda, allein der Name ist Programm, hatte jüngst in Kassel eine PR-Firma gegründet. Nach einer gescheiterten Ehe, ihr Mann hatte sie wegen seiner Sekretärin verlassen, hatte sie ihren guten Job gekündigt und nun wartete sie hoffnungsvoll darauf, dass außer den täglichen Anrufen ihrer Familie ein Kunde den Weg zu ihr fand. Die Götter waren ihr gnädig, den man hatte sie ausgewählt. Nun saßen drei so unterschiedliche Männer vor ihr, Götter, Kunden für Cassie. Auftrag: Einbürgerung bzw. Ansiedlung in der BRD – das komplette Rundumpaket. Geld spielt keine Rolle. Herr Zeus, Hades, Poseidon und Hermes. Nun ja, nicht der Paketdienst. Noch lächelt Cassie bei der Vorstellung, revidiert ihre Meinung, als Poseidon ihr einen „Trick“ vorführt. Nach dem ersten Schock beschäftigt sie sich intensiv mit allem, was über die griechischen Götter nachzulesen war. Bücher, Internet und erstellte über jeden eine Liste. Doch es sind nicht nur die männlichen Götter, die ein neues Profil, einen Beruf, passend oder ausgefallen, auch die weiblichen Götter lernt Cassie kennen. Dass ihre Kunden nicht so ohne sind, muss sie mehrfach feststellen und damit war nicht nur der Gottvater Zeus gemeint. Schneller als gedacht wird ihre Firma bekannt und sie macht die Bekanntschaft mit dem Journalisten Lennart, der unbedingt mehr über ihre Firma und Kunden wissen will. Er witterte eine tolle Story. Apropo Götter, wollte Cassandra doch erst einmal nichts mehr mit Männern zu tun haben, hatte sie die Rechnung ohne Apollon gemacht. Den wollte sie allerdings auch unbedingt kennen lernen. Doch auch Lennart hatte es ihr angetan. Es wäre kein Problem noch mehr aus der Story zu verraten, doch lest einfach selbst. Die Romanidee ist einfach klasse. Und entgegen all anderen Büchern, die ich bislang von der Autorin gelesen habe, erfrischend, heiter und lustig – eben mal wirklich ganz was anderes. Wer die Bücher bzw. das Format vom Sieben-Verlag kennt, weiß dass die ausgewiesene Seitenzahl einer Taschenbuchausgabe von ungefähr ~ 400/500 Seiten entspricht. Die griechischen Götter in unserer modernen Welt oder „Kein Gott wie jeder andere“, ein zeitgemäßer Roman, der mich super unterhalten hat, mich zum Schmunzeln und Lachen brachte. Das war pures Lesevergnügen! Mehr davon – mal schauen, was die nordischen Götter alles anstellen werden, um Cassie in den „Wahnsinn“ zu treiben. Im Anhang findet sich ein Überblick über die Göttinnen und Götter, den Mythen und mystischen Wesen sowie die aufgestellten 10 Gebote für die Götter. Eine schier endlose Liste der Geliebten von Zeus und ihr Schicksal, ach Apollon sei nicht vergessen, auch seine Liebschaften hatten ein Schicksal. Kurze Anmerkung: Apollon hatte eine Geliebte mit Namen Kassandra – nicht mit C sondern mit K ... Lasst euch das Buch nicht entgehen. Hinter dem Cover, welches auf den ersten Blick nicht ganz so prickelnd ist, schaut euch die kleinen „Teufelchen“ Götter an ...

    Mehr
  • Super Idee!

    Kein Gott wie jeder andere

    Nicki-Nudel

    01. June 2014 um 11:11

    Inhalt: Dr. Leda, PR für Sie. Cassandra hat in der Mitte des Lebens beschlossen ihren sicheren Job aufzugeben und ihre eigene Firma aufzumachen. Diese läuft aber nicht wirklich an, als sie aber eines Tages den Auftrag bekommt den griechischen Göttern den Auftrag bekommt, für sie in Deutschland neue Anhänger zu finden, scheint sie den richtigen Riecher gehabt zu haben. Für die außerordentlich gute Bezahlung wartet ein harter Job auf sie. So sucht sie Jobs für Hera, Zeus, Aphrodite und die anderen Familienmitgliedern. Vom ersten Moment war sie fasziniert von Apollon, aber kann er ihr treu bleiben? Als ein lästiger Reporter auftaucht und einen Artikel über sie schreiben möchte, glaubt sie, dass die Götter sich enttarnt haben und sie weiß nicht mehr wo ihr der Kopf steht. Meine Meinung: Wie ihr der Überschrift lesen könnt, bin ich hin und weg von der Grundidee. Wer kommt schon auf die Idee, die griechischen Götter in die BRD zu verpflanzen mit Kassel als Zentrale? Von der Autorin habe ich erfahren, dass es ein Tribut an ihre Heimatstadt Kassel ist. Ungewöhnliche Handlung, Ungewöhnliche Idee, dann braucht es auch ungewöhnliche Charaktere und die gibt es zu Hauf. Mein Liebling ist ja nicht Apollon oder Zeus sondern der liebe Hephaistos, der sich als super Seelsorger und Zuhörer herausgestellt hat. Die Handlung war gespickt mit Eskapaden, Spannung und Liebe. Der riesen Anhang mit allen Göttern und deren Geschichten ist ein super Gutti für alle Fans der griechischen Mythologie. Mein Fazit: Super!

    Mehr
  • Kein Gott wie jeder andere

    Kein Gott wie jeder andere

    Nik75

    30. May 2014 um 11:23

    Heute stelle ich euch „Kein Gott wie jeder andere“ von Chris Lind vor. Dr. Cassandra Leda hat sich gerade von ihrem Mann getrennt und steht jetzt vor den Trümmern ihres Lebens. Sie gründet ihre eigene PR-Agentur, in der nicht gerade viele Kunden aus und ein gehen. Das ändert sich schlagartig, als bei ihr die Götter des Olymps auftauchen, die nach Jahrtausenden wieder auferstanden sind. Sie möchten sich jetzt in Deutschland integrieren und bringen Cassies Leben ganz schön durcheinander. Besonders Apollon hat es Cassie angetan. Bald steckt Cassie in einer Liebesaffäre mit Apollon, bis eines Tages Lennart auf der Bildfläche erscheint. Er ist nicht nur Journalist, sondern auch ein heißer Typ, der mit Cassiee auf einer Wellenlänge liegt. Für wen soll sie sich entscheiden? Meine Meinung: Dieser Roman enthält eine wirklich turbulente, amüsante und romantische Geschichte. Die Hauptprotagonistin Cassandra habe ich gleich von der ersten Seite an gemocht. Sie besitzt Witz und Charme und versucht in allen Lebenslagen die Oberhand zu behalten, was bei den Göttern gar nicht so einfach ist. Mir hat die Kombination aus Liebes- und Göttergeschichte richtig gut gefallen. Der Roman ist sehr spritzig und unterhaltsam geschrieben. Man lernt die Götter der griechischen Sagenwelt mal von einer ganz anderen Seite kennen und ich musste oft schmunzeln, denn Zeus im heutigen Deutschland kann ich mir ja so gar nicht vorstellen. Das Leben von Cassie ist ziemlich turbulent, denn die Götter sind nicht ohne und stellen ständig irgendwelchen Blödsinn an. Ärger ist dann natürlich vorprogrammiert und Cassie darf das alles ausbaden. Ein gutes haben aber ihre Götterkunden, denn sie spülen Geld in die Kasse und ihr Liebesleben wird auch angekurbelt. Im Buch lernt man ganz schön viele verschiedene Götter kennen, von denen ich nicht mal die Hälfte gekannt habe, aber am Ende des Buches gibt es tollerweise einen Glossar in dem alles beschrieben wird was man über die Götterwelt wissen muss. So kann man jederzeit nachlesen, wenn wieder ein unbekannter Gott in Cassies Büro auftaucht. Ich für mich kann nur sagen, dass mir die Geschichte sehr gut gefallen hat und dass sie spritzig und amüsant geschrieben ist. Es ist ein Frauenroman, der nicht nach dem null acht fünfzehn Schema geschrieben ist, was ihm ein zusätzliches Plus einbringt. Endlich ein Roman mit neuen Ideen und lustiger Handlung. Von mir gibt es für den Roman 4 Sterne

    Mehr
  • 4,5 Sterne für dieses super amüsante und lustige Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte!

    Kein Gott wie jeder andere

    Maerchentraum

    29. May 2014 um 23:27

    Ich habe das Buch bei einer Leserunde gewonnen und bin wirklich B.E.G.E.I.S.T.E.R.T.!  Erstmal zum Cover:  Ich finde das Cover super. Die kleinen Götter die gemalt im Bild herum schweben finde ich super und die Personen passen richtig gut zur Geschichte. Die beiden Personen (auf der Rückseite sind zwei Personen abgebildet) passen super gut zusammen und das Titelbild mit dem Mann alleine ist toll. Erstens sieht er super aus und zweitens versprüht er so einen schönen griechischen Flair. Außerdem sieht man inmitten des Buchtitels eine Musterung, die auch griechisch anmutet. Alles in allem also sehr stimmig und sympathisch gestaltet.  Zur Geschichte: Das Buch hat mir wirklich sehr gefallen. Es ist charmant, amüsant und lustig geschrieben und lässt sich leicht lesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Es gibt einen klaren Einstieg, mit dem auch gleich in die Geschichte hereinkommt. Alles kurz und knackig gehalten. :) Und dann geht's auch schon los mit dem Abenteuer - Cassie und die Götter. :) Was ich an der Geschichte sehr gut fand ist, dass die Autorin sehr gut über die griechische Mythologie informiert ist, es auch schön mit einbringt und es auch einen Anhang am Ende des Buches gibt, in dem noch mal alles beschrieben wird, was die griechischen Götter angeht. Außerdem spielt die Geschichte in der heutigen Zeit (2014) und aktuelle Themen werden mit eingebracht, zum Beispiel, dass Griechenland pleite ist.  Außerdem gefällt mir überaus gut, dass die 15 Götter vorgestellt werden und alle eine Rolle in der Geschichte spielen. Wenn man die Rückseite des Buches gelesen hat, dann könnte man nämlich denken, dass nur es nur um fünf Götter gehen würde. :) Großer Pluspunkt! :) Es gibt auch wirklich, WIRKLICH (!) lustige Stellen, die vor allem durch das Verhalten, die Kommentare und die Vorstellungen der Götter entstehen. :) Im Buch wird außerdem die Jobsuche für die Götter thematisiert, denn diese sollen sich ja schließlich einsiedeln. Wie Cassie versucht für jeden das Richtige zu finden und dabei auch die Umstände und die Berufungen beachten muss, was bei manch einem ja wirklich schwierig ist, ist wirklich gut gelungen und macht super viel Spaß zu lesen. :) Weiterhin fand ich gut, dass man mitbekommt, wie die Götter sich in der modernen Welt anpassen und wie dadurch wirklich witzige Szenen entstehen. Als Beispiel sag ich nur "Huldigt mir!", oder "wau, wau" :D Es entstehen tolle Freundschaften und Liebesgeschichten.  Die Charaktere sind wirklich toll und sympathisch beschrieben. Jeder mit seinen Eigenarten.  Ich muss sagen, dass ich ca. ab der Mitte des Buches nur noch dachte, dass ich UNBEDINGT eine Fortsetzung lesen will. Ich liebe die Geschichte um die Götter, Mythen, Fabelwesen und Cassie. Die ganze Geschichte war wirklich witzig und ich kann das Buch nur empfehlen! Einen halben Punkt Abzug gibt es allerdings, da mir das Ende ein bisschen zu abrupt war, allerdings gibt es auch einen zweiten Teil und die Geschichte muss ja irgendwo enden, der Anfang etwas zu schnell und weil ein paar Fragen offen blieben. Zum Beispiel warum die Götter nun geschlafen haben. Aber das sind nur Kleinigkeiten und machen die Geschichte nicht schlechter. Tatsächlich macht das Buch alles wieder wett. :) Und langweilig wurde es bis zum Ende nicht. Deswegen, unbedingt: LESEN, LESEN, LESEN! - und - MEHR, MEHR, MEHR! (Ich freue mich schon wirklich sehr auf den zweiten Teil!) :)

    Mehr
  • kein Gott wie jeder andere

    Kein Gott wie jeder andere

    christiane_brokate

    28. May 2014 um 16:49

    Kurzbeschreibung Cassie, Dr. Cassandra Leda, steht vor den Trümmern ihres Lebens. Ihr Ehemann hat sie für seine Sekretärin verlassen, ihre PR-Firma dümpelt vor sich hin und ihre Familie überzieht sie mit klugen Ratschlägen. Als vier neue Kunden ihr Büro aufsuchen, scheint sich das Blatt zu wenden. Bis sich herausstellt, dass es sich um Zeus, Hades, Poseidon und Hermes persönlich handelt. Die griechischen Götter möchten sich in der Bundesrepublik ansiedeln und benötigen Cassies Beratung. Was zunächst eine nervenzehrende Herausforderung scheint, erweist sich bald als Segen und ihre Firma floriert. Doch während der fantastisch aussehende Apollon Cassie den Kopf verdreht, ahnt der attraktive Journalist Lennart, dass seltsame Dinge in der PR-Agentur vor sich gehen und lässt Cassie nicht mehr aus den Augen ... Meine Meinung: Von der ersten bis zur letzten Seite war das Buch spannend ich muss gestehen konnte es nicht mehr weglegen , war faszieniert , eins mit dem Buch,gefangen in ihm. Die Vorstellung und Umsätzung des Buches ist der Autorin sehr gut gelungen und sie hat die Götter wieder zum Leben erweckt. Das kichern bei diesem Buch ist vorprogrammiert allein bei der Vorstellung die Götter wachen wieder auf am besten fand ich denn Satz bzw die Situation wie die Götter sich was neues aufbauen wollen und dann der eine Gott meinte Griechenland ist pleite! Und darauf entschliesen sie sich nach Deutschland zu gehen und die Demokratie und Anträge nehmen seinen Lauf, hihi. Die Götter sind sehr genau und detaliert beschrieben und man liebt einige andere mag man gar nicht. Sehr gut fand ich auch das hinten im Buch nochmal genau beschrieben ist  welcher Gott was war . Cassie landet in diesem ganzen Chaos und sie meistert dies aber super. Sie ist einfach toll und ihre Liebe zu Apollo kann ich gut verstehen wäre auch meine wahl gewesen. Man merkt in diesem Buch wieviel Liebe die Autorin in jede einzelne Zeile gesteckt hat, in jede einzelne Figur sonst wäre das Buch nicht für denn Leser so geworden als ob die Figuren leben . das Buch ist lebendig man fühlt sich wie ein Teil von ihm, so ging es mir jedenfalls daher von mir  5 von 5 Punkten Ich hoffe bald wieder von der Autorin zu lesen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks