Chris M Charleen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Charleen“ von Chris M

Das Jahr 2020 eine Zeit die vielen Menschen ihre Existenz kosten wird, dazu ein kalter November und der Geruch von Schnee liegt in der Luft. Nicht nur dass die Preise ins Unermessliche steigen, es kann sich kein Mittelklasse Mensch mehr einen Arzt oder noch recht viele Lebensmittel leisten. Die Menschen leiden an Hunger und Krankheit, nur die Reichen bestimmen noch, wer Arbeit bekommt und wer nicht. Viele der Armen hausen in erbärmlichen Hütten, da die Mieten ins Unendliche steigen. Die freie Marktwirtschaft in Deutschland schleift ihrem Ende entgegen, der Euro ist kurz vor dem aus. So erging es auch Charleens Mutter Annabell, sie war gerade mal achtzehn Jahre alt. Wie jeden Tag kam sie, wenn sie nicht gerade Putzarbeiten bei anderen Leuten erledigte, vom Betteln bei den Reichen nach Hause. Heute war ihr Glückstag gewesen, denn heute bekam sie ein halbes Brot von einer wohlhabenden Frau geschenkt. Es war zwar nicht mehr frisch, doch man konnte es noch Essen. Annabell entschied, Brotsuppe daraus zu machen. Sie machte die Türe von ihrer Holzhütte auf und sah, Joshua im Sessel sitzen und Charleen am Boden, auf den 4 ausgetretenen alten Dielen spielen...

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen