Langer Weg zum Glück

von Chris McHart 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Langer Weg zum Glück
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

silvandys avatar

Ein bewegender Roman zu einem ernsten Thema. Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Langer Weg zum Glück"

Alkohol macht gleichgültig – oder doch nicht? Sebastian hat zwei Möglichkeiten, nachdem er betrunken einen Unfall verursacht hat: Sozialstunden oder Gefängnis. Die Entscheidung ist nicht schwer, und so trifft er Ben. Ben hasst gerade alles. Durch einen Unfall sitzt er vorübergehend im Rollstuhl und auch die Reha findet er nur anstrengend. Sebastian, der gutaussehende, wenngleich ebenso schlecht gelaunte Assistent seines Reha-Betreuers, ändert das. Aber ihre beginnende Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt. Kann ihre Liebe stärker sein als Verbitterung und Hass? "Langer Weg zum Glück" ist die deutsche Übersetzung des 2016 in den USA in der zweiten Auflage (Erstauflage 2010) erschienenen Bestsellers "Small Steps" der Autorin Chris McHart.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959491006
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:MAIN Verlag
Erscheinungsdatum:03.12.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    silvandys avatar
    silvandyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein bewegender Roman zu einem ernsten Thema. Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung
    Ein bewegender Roman: langer Weg zum Glück

    Sebastian hat in betrunkenem Zustand einen Unfall verursacht – es kommt zu einer Gerichtsverhandlung. Sebastian entscheidet sich dafür, Sozialstunden abzuleisten und so beginnt er im Reha-Zentrum zu arbeiten. Dort trifft er auf Ben, der gerade alles hasst, weil er derzeit wegen eines Unfalls vorübergehend im Rollstuhl sitzt und mühsam versucht, sich mit der Situation zurechtzufinden.
    Chris McHart hat hier ein sehr ernstes Thema zur Sprache gebracht. Der Schreibstil ist flüssig, die Geschichte ist fesselnd erzählt, so dass mich das Buch schon nach den ersten Seiten nicht mehr losgelassen hat. Die Charaktere Ben und Sebastian sind vielschichtig gezeichnet und man kann sich als Leser super in den jeweiligen Charakter hineinversetzen. Sebastians ist ein Alkoholiker, der lieber auf Essen verzichtet, wenn das Geld knapp ist und sich stattdessen Alkohol kauft. Ben hadert mit dem Schicksal und muss sich nun im Rollstuhl seine Selbständigkeit erst mal Stück für Stück zurückerobern. Die beiden finden zueinander, obwohl sie einige Hürden überwinden müssen. Ich fand Sebastian trotz seines Alkoholproblems sympathisch – ebenso wie Ben. Chris McHart hat tolle Protagonisten in diesem Buch geschaffen. Bens Mitbewohner Niko ist nämlich auch nicht ohne. Der hatte mein Herz sofort im Sturm erobert. Aber auch sein Freund Marco steht Ben zur Seite.
    Doch dann passiert etwas, wodurch die noch junge Beziehung der beiden auf eine harte Probe gestellt wird. Ich konnte die Handlungen in „Langer Weg zum Glück“ sehr gut nachvollziehen und ich habe wirklich mit den beiden mitgefiebert, wie es denn nun mit ihnen weitergeht und ob sie eine Zukunft miteinander haben. Auch wenn ich mich zwischendurch schon entsetzt gefragt habe, was übermäßiger Alkoholkonsum aus einem Menschen machen kann. Das stimmt schon nachdenklich und Sebastian kann sich echt glücklich schätzen, solche Freunde an seiner Seite zu haben. Allen voran Niko, der einfach ein klasse Kerl ist. Sebastian hat sich im Lauf des Buchs super entwickelt, was die Autorin authentisch rübergebracht hat. Und so ganz nebenbei war ich immer sehr interessiert, wie es um Niko steht.
    Ganz ohne Taschentuch bin ich leider nicht ausgekommen, denn es gab schon einige sehr bewegende Szenen. Ich habe mit den Protagnisten mitgelitten, mitgeweint und mitgehofft. Hat man erst einmal angefangen zu lesen, so kann man das Buch nur schlecht wieder weg legen. Und am Ende hallt das Buch noch nach.
    Fazit: Ein bewegender Roman zu einem ernsten Thema. Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    pengiberlins avatar
    pengiberlinvor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks