Chris Mooney Secret

(167)

Lovelybooks Bewertung

  • 185 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 35 Rezensionen
(55)
(71)
(35)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Secret“ von Chris Mooney

Die Zeit heilt keine Wunden … Als Emma Hale, Harvard-Studentin aus reichem Haus, verschwindet, glauben alle an Kidnapping. Jegliche Spur fehlt – bis ihr Leichnam im Charles River treibt. Ein Jahr später wird eine weitere Studentin vermisst. Auch ihre Leiche wird Monate später aus dem Fluss geborgen. Wem fielen die jungen Frauen zum Opfer? Und was haben die kleinen Madonnenstatuen zu bedeuten, die man bei den Toten fand? Die zuständige Ermittlerin Darby McCormick erhält einen mysteriösen Hinweis, der sie tief in die Keller einer verlassenen psychiatrischen Klinik führt. Dort macht sie einen Fund, der besser unentdeckt geblieben wäre …

spannende reihe

— CorneliaP

Ich bin gespannt. Ich habe Victim vor einiger Zeit gelesen und war wirklich überrascht von der gelungen Dynamik und Verkettung der Umstände. Vor allem lass ich mich überraschen ob Chris Mooney im zweiten Teil seinen Hauptcharakter weiter entwickeln kann. Wenn ich es fertig gelesen habe, melde ich mich gerne zurück-

— Patrick_Niesler

Ich war etwas enttäuscht, hatte mir mehr erwartet und zum Ende hin musste ich mich fast zwingen es fertig zu lesen.

— Lesejule

boah was war das buch cool :) ich finds nur ein bisschen blöd dass es solange dauert bis der nächste band rauskommt :(

— Jill

Stöbern in Krimi & Thriller

Origin

Auf jeden Fall ein Jahreshighlight! Unglaublich wie immer, Dan Brown weiss einfach wie es geht!

elodie_k

Das Erwachen

„Das Erwachen“ liest sich flüssig und lässt einen nicht mehr los. Man beschäftigt sich mit der Thematik auch wenn man das Buch weglegt.

djojo

Intrigen am Lago Maggiore

es gibt wieder Tote am Lago Maggiore, leichter Krimi für zwischendurch

meisterlampe

Das Vermächtnis der Spione

Grandioser Abschluss!

BlueVelvet

Oxen. Das erste Opfer

Hochspannender Thriller mit traumatisiertem Ermittler, Band 2 und 3 der Trilogie sind schon auf der Merkliste!

SigiLovesBooks

Die Moortochter

In meinen Augen leider sehr schwach. Habs trotzdem fertig gelesen... lasst es, lohnt sich nicht. Sorry Karen Dionne...

Calenndula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend bis zum letzten Wort

    Secret

    Leseherz

    23. January 2016 um 08:00

    Es ist zwar schon eine Weile her, dass ich dieses Buch gelesen habe, aber ich weiß noch, wie ich früh morgens mit Kaffee aufn Balkon hockte und unbedingt wissen wollte, wie es denn nun weitergeht. Es hat, meines Erachtens, irgendwo auch einen gewissen Tiefgang, dass ich doch mehrmals tief atmen musste. 

    Auch unterwegs hab ich es regelrecht verschlungen!

    Tolles Buch!

  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    simonfun

    25. December 2012 um 23:01

    Ständig hatte ich das Gefühl ich lese eine Doppelfolge CSI mit Bones. Das muss natürlich nicht schlimm sein; das Gefühl etwas verpasst zu haben, nämlich den einleitenden Band 1, saß mir dennoch ständig im Nacken. Die Routine-Geschichte ist stilistisch so gut verpackt, dass ich das Buch in einem (!) Zug durchgelesen hatte. Die Kapitelenden jedoch sind komisch gewählt. Selten war es ein zeitlicher, bzw. räumlicher Übergang. Die Protagonisten sind nur oberflächlich beschrieben, die Umgebungsbeschreibungen ziemlich gut und der Kopffilm durchgängig. Wie auch immer - nicht wegweisend, aber duchaus lesenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    Thrillerlady

    16. December 2012 um 14:30

    Buchkritik: Nach seinem ersten Buch "Victim", erschien 2008 dann "Secret", das im Original "The secret friend" heißt. Das 396-seitige Buch ist in 86 Kapitel unterteilt, die Leserfreundlich sind, d.h. relativ kurz gehalten sind und sich nicht ellenlang hinziehen. Spannungsmäßig, ist ihm auch dieses Buch wieder sehr gut gelungen, es ist zwar stellenweise recht verwirrend, sprich man muss doch sehr konzentiert lesen, aber gerade das, macht ja oft einen Thriller erst aus und ihn erst recht gut. Besonders gut, gefiel mir, das nicht nur die Polizeiarbeiten im Vordergrund standen, sprich nachdem die Tathergänge schon geschehen waren, sondern, das man als Leser auch einen Einblick von der Täterseite bekam und man sozusagen mitten im Geschehen involviert war. Es wird also immer hin und her gesprungen, zwischen den polizeilichem Geschehen und dem Tätergeschehen, was das Buch zusätzlich nochmal aufwertet und ihm noch mehr Spannung gibt. Was mir vielleicht nicht ganz so gut gefallen hat, ist die Tatsache, das doch recht viele Personen in der Geschichte enthalten sind, so das man aufpassen muss, das man nichts ins Schleudern gerät und sie immer den jeweiligen Situationen zuordnen kann, deshalb gehört das Buch meiner Meinung nach in die Kategorie, das man es vielleicht ruhig noch ein zweites Mal lesen kann/sollte um die Zusammenhänge ganz klar zu verstehen. Man würde mit Sicherheit noch viele kleine Details entdecken und verstehen, die Einem beim ersten Mal lesen verborgen blieben Meiner Meinung nach, blieben am Ende des Buches auch einige Sachen noch ungewiß, bzw. wurden sie vielleicht nicht klar genug formuliert, das es mir vielleicht auch nur so vorkam. Das Buchende hätte ich mir auf jeden Fall schon anders vorgestellt, es ist aber auf keinen Fall im negativen Sinne schlecht, halt nur irgendwie anders, als ich es erwartet hätte. Fazit: Ein guter, spannender Thriller, den man, trotz kleiner Schwächen, nicht mehr aus der Hand legen möchte. Seine Bücher schreien auf jeden Fall nach mehr, freue mich also schon auf seine anderen Bücher Note: 2

    Mehr
  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    Kittie

    02. September 2011 um 11:26

    Studentinnen werden entführt, gefangen gehalten und letztlich ermordet. Bevor die Leicher aber im Charles River landen, bekommen sie noch ein kleines Geschenk von ihrem Mörder: eine kleine Madonnenstatue. Es wird die Ermittlerin Darby McCormick auf den Fall angesetzt und bei ihren Ermittlungen stößt sie nicht nur auf den Mörder, sondern auch noch auf andere seltsame Begebenheiten. Secret hat mir ganz gut gefallen, denn es ist ein netter Thriller für zwischendurch und die Katholiken bekommen hier auch mal wieder etwas ab. Diese religös motivierten Killer sind mir doch immer noch die Liebsten, denn die Kirche brachte auch schon in der Vergangenheit einige Monster hervor. Aber das nur nebenbei. Zur Handlung brauche ich wohl auch nicht mehr sagen, denn es verläuft eigentlich wie bei jedem anderen Thriller auch: Opfer, Ermittler, Täter, Entdeckungen, noch mehr Opfer und zum Schluß erwischt man irgendwie den Täter. Also sollte die Spannung schon einiges zu bieten haben und in dieser Geschichte gibt es auch recht viele spannende Momente, aber leider knickt diese manchmal ein, weil man sich in Dinge verläuft, die eher nebensächlich erscheinen. Die Charakterzeichnung fällt bei einigen Figuren auch eher flach aus. Bei manchen möchte man doch etwas mehr erfahren, aber diese Möglichkeit wird dem Leser nicht eingeräumt. Zum Glück aber werden die Motive des Killers gut durchleuchtet - auch wenn diese nicht neu sind. Der Mutter-Sohn-Konflikt ist wohl doch immer noch der einfachste Weg. Mehr bleibt mir dann auch nicht mehr zu sagen. Außer vielleicht noch, dass sich diese Geschichte gut nebenbei lesen lässt. Sie ist nichts Außergewöhnliches, aber auch nichts Schlechtes. Sollte man in der Buchhandlung mal nichts finden, bietet Secret dann immer noch eine gute Notlösung.

    Mehr
  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    Reever

    24. September 2010 um 16:42

    Der Folgeband von Victim, Darby McCormick war ja mal die Gejagte und Opfer mit gutem Ausgang, jetzt ist sie beim FBI und selbst Ermittlerin bzw. Profilerin. Es verschwinden Junge Frauen und werden nach mehreren Monaten erschossen aufgefunden, jede hat eine billige Madonnen Statue dabei. Darby hat Unterstützung eines ex Profilers der wegen mehrerer Morde vom FBI gesucht wird. Mir hat Teil zwei gut gefallen, war gut geschrieben und spannend bis zum Schluß.

    Mehr
  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    Evan

    19. September 2010 um 12:38

    Der 2. Teil von Darby McCormick hat mir persönlich nicht so gut gefallen, schon nach 200 Seiten war klar wer der Entführer ist und mann konnte bei denn letzten 200 Seiten dabei sein wie es Darby rausfindet. Das einzige was wirklich toll war, der neue Charakter der aufgetaucht ist, ich hoffe das im 3. Teil auch er wieder im Spiel sein wird. Ansonsten nette Unterhaltung aber kein richtig Spannendes Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    ginnykatze

    05. September 2010 um 12:32

    Klappentext: Die Zeit heilt keine Wunden ... Als Emma Hale, Harvard-Studentin aus reichem Haus, verschwindet, glauben alle an Kidnapping. Jegliche Spur fehlt - bis ihr Leichnam im Charles River treibt. Ein Jahr später wird eine weitere Studentin vermisst. Auch ihre Leiche wird Monate später aus dem Fluss geborgen. Wem fielen die jungen Frauen zum Opfer? Und was haben die kleinen Madonnenstatuen zu bedeuten, die man bei den Toten fand? Die zuständige Ermittlerin Darby McCormick erhält einen mysteriösen Hinweis, der sie tief in die Keller einer verlassenen psychiatrischen Klinik führt. Dort macht sie einen Fund, der besser unentdeckt geblieben wäre ... Fazit: Das ist mal wieder ein Thriller nach meinem Geschmack. Spannung bis zum Ende. Gut hat mir auch der im Hintergrund ermittelnde gejagte FBI-Profiler gefallen. Er deckt viel auf, hat wirklich seine eigene Methode. Ob die gefällt oder nicht, es ist spannend. Die Profilerin Darby McCormick ist auch sehr interessant. Also hinsetzen und lesen, es lohnt sich.

    Mehr
  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. August 2010 um 15:45

    DARBY MCCORMICK ZUM ZWEITEN.. Auch der zweite Band um die Figur der Darby McCormick hat mich gefesselt. Hier wird sie in eine Ermittlereinheit hinzugezogen wo es um die Entführung und spätere Ermordung zweier Mädchen geht. Ebenso wie im Erstlingsroman wird relativ schnell der Täter genannt, ohne dass die Handlung damit langweilig wird. Wieder werden viele Fäden gesponnen, die erst zum Ende hin zu einem verknüpft werden und den Leser bis zum Schluss mitfiebern lassen. Ich fand den Roman schlüssig und gut und werde auch weiter die Ermittlungen von Darby verfolgen. Ein dritter Band erschien im März 2010 unter dem Titel "Enemy".

    Mehr
  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    SunnyNici

    01. August 2010 um 19:42

    Der Vorgänger "Victim" hat mir eindeutig besser gefallen, als die Fortsetzung "Secret". Dennoch ist es ein gut geschriebener Thriller, der spannend ist. Anfangs habe ich nur etwas Zeit gebraucht um mich in das Buch einzulesen.

  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    Leseratte1248

    16. July 2010 um 15:25

    Sehr spannender, wenn auch gelegentlich vorhersehbarer Thriller. Deutlich besser als der erste Band der Darby McCormick-Reihe, der allzu konstruiert war. Für den zweiten Teil ist es nicht unbedingt notwendig, den ersten gelesen zu haben.

  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    Riverboat

    15. November 2009 um 08:48

    Es war sehr spannend und aufregend, es hat spass gemacht dieses Buch zu lesen

  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    Dany

    02. September 2009 um 15:15

    Auch dieses Mal hat Darby McCormic, wieder allerhand zutun. Ein irrer Killer geht um, der schon 2 Studentinnen verschleppt und ermordet hat. Nun ist ein drittes Mädchen verschwunden... Auch dieser zweiter Fall von Darby war gut. Das Buch ist flüssig geschrieben, man kann es bequem in einem Rutsch lesen. Die Spannung wird konstant gehalten und erreicht zwischendurch den Siedepunkt, wenn der neue Protagonist, ehemaliger FBI Profiler Fletcher auftaucht. Fletcher nimmt Gerechtigkeit und Vergeltun, schon seit geraumer Zeit in die eigenen Hände. Nett war auch, dass aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt wurde, so konnte man sich als Leser eine gute Situation schaffen. Alles in allem eine gute Lektüre für zwischendurch, Secret kann überzeugen, reicht aber nicht an den Vorgänger "Victim" heran.

    Mehr
  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    CaroM

    25. July 2009 um 19:42

    Eine Studentin wird vermisst und wird später tod aus dem Fluss gezogen. Ein Jahr später die nächste tote Studentin. Beide wurden offensichtlich Opfer des gleichen Täters. Als die dritte Studentin verschwindet, bekommt die Ermittlerin mysteriöse Hinweise. Aber will der Mann der ihr Tipps gibt wirklich helfen, oder spielt er nur mit ihr? Mir hat das Buch gut gefallen. Die Charaktere sind gut beschrieben (vor allem was in ihrer Psyche vorgeht). Die Story ist nicht zu vorhersehbar, da es hin und wieder mal eine Überraschung gibt. Das Buch ist in einem Erzählstil geschrieben, der es mir leicht gemacht hat, lange am Stück zu lesen. Ich habe das Buch nur selten beiseite gelegt. Also: Mir gefällt es.

    Mehr
  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    Dolly

    21. July 2009 um 12:20

    Einfach ein super spannendes Buch. Ich nehme mir fest vor den ersten Teil von Chris Mooney noch zu lesen. Dieses Buch kann man nur weiter empfehlen.

  • Rezension zu "Secret" von Chris Mooney

    Secret

    Sevotharte

    19. July 2009 um 17:33

    Nach Victim habe ich mich sehr auf das zweite Werk von Chris Mooney gefreut und ich kann sagen, dass es mich nicht enttäuscht, aber auch nicht vom Hocker gerissen hat. Es kommt leider nicht an Victim heran und ich muss auch sagen, dass mich mehr der Profiler gefesselt und interessiert hat als der Serienmörder an sich, der eher plump und nebensächlich wirkte, was ich leider sehr schade finde. Dennoch, die Bücher von Chris Mooney lesen sich sehr schnell und einfach, wodurch man einfach nicht bereut, sie gelesen und zu haben und ich werde mir auch definitiv Buch 3 holen, vielleicht wird es ja da auch wieder etwas besser.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks