Neuer Beitrag

romy_esche

vor 4 Jahren

(14)

Winter im McPom. Doch für den Triathltet Kai ist das noch lange kein Grund, sein Training zu vernachläassigen. Bei einem seiner Radtouren kommt es jedoch zu einem kleinen Unfall und er steckt kopfüber in einer Schneewehe fest.
Einem sehr glücklichen Umstand verdankt er es, dass er von Leon gerettet wird. Schon in diesem Moment ist es um Kai geschehen und er versucht alles, um die Beziehung nicht abreißen zu lassen.
Doch entpuppt sich dieses Vorhaben als nicht so leicht umzusetzen. Denn Leon weißt es zurück, dass er schwul sein soll. So entsteht unter einigem Hin und Her eine Freundschaft zwischen den beiden.
Doch was eignet sich besser als eine Romanze, um einem langen Winter etwas Farbe zu verleihen. Und Kai wäre nicht so erfolgreich, wenn er nicht eins im Übermaß besitzen würde .... Geduld.
Und diese scheint ihn auch langsam seinem Ziel näher zu bringen .....

Um das gleich am Anfang klar zu stellen .... ich bin ein riesiger Fan von Chris P. Rolls und ihren tollen Geschichten. Und auch diese bildet da wieder keine Ausnahme.

Die Inhaltsangabe lies erkennen, dass die Story eine große Portion Alltag der Charaktere abbekommen hat. Für mich immer ein riesiges Achtungszeichen vor Langeweile. Nicht so in diesem Fall. Mit viel Witz und Charme entrollt die Autorin ihre Story und zieht mit ihrem flüssigen und spritzigen Schreibstil ihre Leser in die Handlung.

Was ihr dabei unglaublich hilft, sind ihre wunderbaren Charaktere. Sie sind weder hochgestochen noch verklärt dargestellt, sondern besitzen Tiefe, Stärken und Schwächen und sind so wunderbar unvollkommen wie du und ich. Und genau darin liegt wahrscheinlich auch ein großer Teil des Erfolges. Der Leser kann sich in die Charaktere hineinversetzen und mitfühlen. Außerdem bewahrheitet sich hier wieder eins .... die Mischung machts. Alles ist vertreten, es geht vom selbstbewussten Charmeur zum ängstlichen Schneehasen, vom grausamen Vater bis hin zu verrückten und doch liebenswerten Freunden. Alles was das Leserherz begehrt.

Ein weiterer Pluspunkt stellen für mich die Romanzen an sich dar. Sie sind so herzerwärmend geschrieben, dass man richtig neidisch werden könnte. Dabei sind auch diese nicht durch die rosarote Brille gezeichnet. Es geht auf und ab, ein ständiger Wandel in der Beziehung zwischen den beiden Protagonisten Kai und Leon. Sie müssen sich ihr Glück hart erarbeiten und bekommen es nicht einfach hinterher geschmissen. Wenn sie sich endlich näher kommen jubelt einem das Herz, wenn sie sich wieder entfernen könnte man am liebsten schreien. Außerdem sind die erotischeren Passagen nicht der überwiegende Anteil der Handlung sondern ein aufregender Zusatz zur eigentlichen Handlung. Dadurch wirkt es nicht zu überfrachtet und dem Leser wird nicht langweilig. Und das hat dann auch dazu geführt, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und in nur 2 Tagen fertig geworden bin.

Ein weiteres fettes Lob bekommt von mir außerdem noch das Cover. Anders als bei diesem Genre typisch, weicht man von der bekannten Sex-sells-Masche ab, denn nackte Männer sucht man vergebens. Dafür bekommt man einen tollen Eindruck der winterlichen Atmosphäre, in dem die Handlung vorwiegend spielt.
Für mich sehr erfrischend und einfach zeitlos schön.

Kurz und knapp, dieses Buch ist einfach wärmtens zu empfehlen, nicht nur für kalte Wintertag ....
Greift zu und lasst euch von Kai und Leon gefangen nehmen .... sie sind auch ganz zärtlich ;)

Autor: Chris P. Rolls
Buch: Mecklenburger Winter
Neuer Beitrag