Chris Priestley Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff

(69)

Lovelybooks Bewertung

  • 76 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 17 Rezensionen
(31)
(30)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff“ von Chris Priestley

»The Old Inn« steht gefährlich nah am Rand einer Klippe, und auf dem Ozean tobt ein schwerer Sturm. Als ein geheimnisvoller junger Seemann an die Tür des alten Hauses klopft und um Unterschlupf bittet, bringen die Kinder Ethan und Cathy es nicht übers Herz, ihm dies abzuschlagen. Während draußen der Sturm immer heftiger wird, erfährt der Fremde, dass die Kinder eine Vorliebe für schaurige Geschichten haben – was für ein Glück, dass sein Vorrat daran unerschöpflich ist. Die grausigste Entdeckung machen die Kinder jedoch, als der Sturm sich gelegt hat …

Ein wenig wie X-Factor - Das Unfassbare in Buchform ... ich habe regelmäßig auf Jonathan Frakes' Stimme aus dem Off gewartet ^^

— Somaya
Somaya

schaurig-schön, aber nicht so gut wie der erste Teil

— Bibliomania
Bibliomania

Verzaubert wie Teil 1 und macht Lust sich direkt das nächste Buch zu schnappen

— Taschi1020
Taschi1020

Stöbern in Jugendbücher

Let's disco

Packt die Schlaghosen aus dem Schrank, hängt die Discokugel wieder auf - und TAAAAANZT

Engelmel

PS: Ich mag dich

Ein ruhiges Buch mit liebeswerten Protagonisten und einer mege Wortwitz.

herzzwischenseiten

Talon - Drachenblut

Ein sehr packender vierter Teil - endet leider nur wieder mit einem Cliffhanger..

booksworldbylaura

Auf ewig dein

Spannend und unterhaltsam

Zweifachmama

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Für Fantasy-Fans wirklich empfehlenswert, es spielt allerdings nur in der wirklichen Welt, das muss man also schon mögen.

amy-xo21

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Eine großartig Fortsetzung

Benundtimsmama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2290
  • Nix für Landratten!

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
    Raven

    Raven

    30. October 2016 um 19:33

    Das Buch "Schauergeschichten vom schwarzen Schiff" von Chris Priestley ist 240 Seiten lang und beim bloomoon Verlag erschienen.Es ist Teil 2 der Schauergeschichten-Reihe. Das Buch gibt es in einer Hardcoverausgabe und Softcoverausgabe. In der Hardcoverausgabe kommt es mit einem Schutzumschlag in einer sehr guten Qualität, mit schönen dicken Leseseiten. Schaurige Illustrationen im Kupferstichstil runden das Werk ab.Ethan und seine Schwester Cathy lieben gruselige Seemannsgeschichten. Da sie in einem Wirtshaus in der Nähe der See großgeworden sind, kennen sie schon einige schaurige Erzählungen. Als die Kinder krank werden, geht ihr alkoholkranker Vater ins Dorf, um Hilfe zu holen. Als es an der Tür klopft, denken die Geschwister, dass er zurückgekehrt ist. Doch vor der Tür steht ein fremder Seemann, der Schutz vor dem Unwetter sucht. Skeptisch lassen die Kinder den Fremden herein und bieten ihm Schnaps und eine trockene Unterkunft. Thackeray der Seemann kennt auch einige Geschichten und so lauschen die Kinder ihm gespannt. Wie der erste Teil, hat mich auch dieses Buch in den Bann gezogen und ich habe es regelrecht verschlungen. Die Illustrationen runden die Geschichten wunderbar ab und der Schreibstil des Autors ist schaurig schön. Spannend verfolgt man die Story der Kinder, des Fremden und vertieft sich in die einzelnen Gruselgeschichten des Fremden. Besonders an Halloween macht das Buch unglaublich viel Spaß zu lesen. Es ist spannend, gruselig, düster, atmosphärisch und nichts für Landratten. Hier geht es nur um Piraten und harte Seemänner, die sich dem Grauen des Meeres stellen. Fazit: Schaurig schöne, atmosphärische, düstere Kurzgeschichten, die besonders an Halloween einen Heiden Spaß machen und in ihren Bann ziehen. Nichts für Landratten. Eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Ethan und Cathy lauschen einem Seemann

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
    Bibliomania

    Bibliomania

    11. October 2016 um 18:26

    Ethan und Cathy sind zwei kleine, ganz normale Kinder, die ihre Mutter verloren haben und nun mit dem Vater alleine zurechtkommen müssen. Der Vater kommt schwer damit klar, aber als die beiden Kinder krank werden, erwacht er aus seiner Trance und eilt Hilfe holen. In der Zwischenzeit trifft ein Seemann ein, der die beiden mit gruseligen Geschichten unterhält bis der Vater zurückkommt.Der zweite Teil von Chris Priestleys Schauergeschichten war ebenfalls eine schaurig-schöne Unterhaltung. Ich würde sagen, dass die Geschichten nicht ganz so eklig waren wie im ersten Teil und damit nicht ganz so gruselig, aber haufenweise schlimme Gruselgeschichten gibt es auch in diesem Band.Die beiden Kinder mochte ich sofort, bin nun aber auch noch gespannt, wie der dritte Teil ist.

    Mehr
  • Ein zweiter Teil der seinem Vorgänger in nichts nachsteht

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
    Taschi1020

    Taschi1020

    11. August 2014 um 19:07

    Da ich von Onkel Mortagues Schauergeschichten so begeistert war, habe ich danach direkt zum zweiten Teil gegriffen um den Samstag auf der Couch perfekt zu machen. An dieses Buch bin ich mit ganz anderen Erwartungen (sehr hohen) gegangen im Vergleich zu Teil 1 (eigentlich gar keine) und muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Alle Geschichten in dem Buch sind schaurige Piratengeschichten bzw. spielen die Geschichten alle auf einem Schiff. Ich dachte zuerst das könnte nach ein paar Seiten recht langweilig werden, aber mir wurde das Gegenteil bewiesen. Alle Geschichten waren so unterschiedlich, dass ich nicht das Gefühl hatte, dass sich irgendwas wiederholt. Die Sprache ist wieder sehr einfach und schnell zu lesen. Die kurzen Kapitel haben die perfekte länge um sich schnell vorzuarbeiten und verleiten dazu immer weiter zu lesen. Ein kurzes Kapitel ist doch noch drin… Und ganz plötzlich ist man am Ende des Buches angelangt. Auch dieses Buch richtet sich an jüngere Leser kann aber auch von Erwachsenen gelesen werden. Mir hat es, wie oben schon beschrieben, sehr gut gefallen und ich kann nicht warten direkt auch den dritten Teil zu lesen.

    Mehr
  • Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
    Johannisbeerchen

    Johannisbeerchen

    11. July 2014 um 14:36

    Meinung: Obwohl dies hier ein 2. Band ist lässt er sich auch getrost als Einzelband lesen oder als Anfang. Aufmerksam wurde ich auf das Buch wegen des großartig gezeichneten Covers. Ethan und seine Schwester Cathy warten auf ihren Vater, der ihnen Medizin aus dem Dorf holen möchte. Aber ein Sturm zieht herauf und ein einsamer Seemann taucht auf. Sie gewähren ihm Einlass und ihm Gegenzug erzählt er ihnen schaurig schöne Geschichten vom Meer. Das war ein Buch genau nach meinem Geschmack. Die Kinder bekommen Geschichten erzählt, die nicht unbedingt ihrem Alter entsprechend sind. Aber trotzdem kommt ihr eigenes Leben nicht zu kurz. Es war also eine ansprechende Handlung. Spannend und schnell zu lesen. Besonders schön anzusehen sind die fantastischen Zeichungen. So wie das Cover gestalten sich auch die Bilder darin. Durch die kurzen Kapitel lässt es sich sehr gut etappenweiße lesen. Die anderen Bücher der Reihe werde ich auf jeden Fall lesen. Fazit: Schaurigschöne Kurzgeschichten für Jung und alt !

    Mehr
  • Wahnsinn!

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
    WhiskyReader

    WhiskyReader

    16. June 2014 um 20:34

    Es ist das zweite Buch, von der Schauergeschichten-Reihe, was ich gelesen habe und war noch mehr begeistert, als beim ersten!
    Es ist einfach nur sehr gut geschrieben und auf das Ende kommt man nie...

  • Schaurig auf hoher See!

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
    Traeumeline

    Traeumeline

    02. February 2014 um 20:41

    Im zweiten Band von Chris Priestleys Schauergeschichten begeben wir uns auf hohe See - vielmehr erzählt sie der Seemann Thackeray den beiden Kindern Ethan und Cathty, die den Mann in einer dunklen stürmischen Nacht in ihr Haus lassen (in dem sie natürlich alleine sind). Dass die Geschichten viel mehr als böser Seemannsgarn sind, merken sie zunächst nicht. Ich habe schon Band 1 mit Onkel Montague genüsslich verschlungen und erfreute mich auch an diesen Kurzgeschichten, obwohl mich das Thema "Schiff" nicht so anspricht. Schaurig war es dennoch! Auch bei so manch' blutiger Beschreibung der Geschehnisse hat's mich gegruselt. Alles in allem ein sehr kurzweiliges, aber schönes Lesevergnügen, der nicht ganz mit Onkel Montague mithalten kann. Freue mich darauf, bald Band 3 (Aus dem Schlund des Tunnels).

    Mehr
  • Von Anfang an gruselig ohne Ende!

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
    reba

    reba

    26. August 2013 um 23:39

    Chris Priestley ist ein Meister was Gruselgeschichten angeht. Mittlerweile sind drei Bände von den Schauergeschichten erschienen wobei ich mich hier für den zweiten Teil entschieden habe. Jeder einzelne Band hat eine fortlaufende Hauptgeschichte in der die kleineren Geschichten erzählt werden. Super spannende kleine Storys die wirklich unter die Haut gehen! Für Kinder würde ich allerdings etwas harmlosere Gruselgeschichten nehmen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Im Herzen die Rache" von Elizabeth Miles

    Im Herzen die Rache
    Daniliesing

    Daniliesing

    In dieser Leserunde erwartet euch eine bitterböse Geschichte in 3 Akten! "Im Herzen die Rache" ist der Auftakt einer mitreißenden Trilogie von Elizabeth Miles. Der Jugendroman sorgt durch seine düstere Atmosphäre dafür, dass man ihn vor nervenkitzelnder Spannung nicht zur Seite legen kann. Lasst euch von diesem aufregenden Thriller gefangen nehmen und macht die Bekanntschaft dreier geheimnisvoller Mädchen - sie sind Rachegöttinnen und entscheiden darüber, wer für seine Taten büßen muss! Mehr zum Inhalt: Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt – denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen. Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiß: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen – Ems bester Freundin. Chase hat nicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen. Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt. Chase hat etwas unfassbar Grausames getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ans Licht kommen wird. --> Leseprobe zum Buch Ab sofort suchen wir 30 Testleser für diesen fesselnd geschriebenen und fantastisch aufgemachten Roman aus dem Loewe Verlag. Bewerbt euch gleich, wenn ihr ein Exemplar gewinnen und dann zeitnah beim Austausch in der Leserunde mitmachen sowie eine Rezension schreiben möchtet. Für die Chance auf eines der Bücher beantwortet bitte bis spätestens 13. Januar 2013 die folgende Frage: Stellt euch vor, dass ihr eine der Rachegöttinnen seid - welche Arten von Fehlern würdet ihr am ehesten bestrafen? Gibt es Fehler, die nicht entschuldbar sind?

    Mehr
    • 1020
  • Rezension zu "Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff" von Chris Priestley

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
    goldfisch

    goldfisch

    09. October 2012 um 17:01

    Schaurig sind sie wirklich die Geschichten von Chris Priestley und das macht Spaß. Gebannt saß die Familie da, während der Wind um das Haus pfiff und irgendwo in einem Gasthaus ein unheimlicher Mann auftaucht um zwei Kindern diese gruseligen Geschichten zu erzählen.Während ich vorlas rutschten alle tiefer unter ihre Wolldecken. Was hat da geknarrt? War es eine Planke vom schwarzen Schiff? Irrt der Scrimshaw Gnom ums Haus? Nicht zu empfehlen für kleine Kinder, aber Jugendliche und Erwachsene haben an diesen Geschichten viel Spaß und eine Gänsehaut.

    Mehr
  • Rezension zu "Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff" von Chris Priestley

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. July 2012 um 15:29

    Nein, subtil sind die Stilmitteln Chris Priestleys wahrhaftig nicht - er setzt bei diesem zweiten Schauergeschichten-Buch für Kids auf Full Horror Power! Die effektheischerische Darstellung blutiger, schockierender Details dieser teils grausigen Spukgeschichten vom "Schwarzen Schiff" geht über das Spinnen gruseligen Seemannsgarns weit hinaus und findet leider nicht meine Billigung. Wie auch schon bei "Onkel Montagues Schauergeschichten", reihen sich einzelne Kurzgeschichten aneinander, um sich zum, zumindest für Kinder, überraschenden Ende hin zu einer zusammenzufügen. Die Idee ist auch diesmal schaurig schön und die Geschichten wären sicher auch mit weit weniger Blut und Toten geeignet, jungen Lesern eine Gänsehaut zu bescheren. Was im ersten Büchlein noch gerade so für die Zielgruppe der 12-15 Jährigen vertretbar wäre, ist in den "Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff" aber deutlich too much! Was mich zudem, insbesondere als Vorlesende, mitunter sehr störte, war die arrhythmische Sprachmelodie und Satzbau-Stolperfallen, die ihren Ursprung vermutlich in einer wenig gelungenen Übersetzung haben. Ebenso nervig (auch das fiel schon im ersten Buch extrem auf), dass immer wieder nur "gesagt" wird. Nie wird "gefragt", "erklärt", "festgestellt", "gewundert", "gestaunt" ... die Sprache bietet genügend Synonyme und Idiome. David Roberts Illustrationen sind jedoch wieder äusserst gelungen, herausragend und für sich schon ausreichend finster! Fazit: Eher für Erwachsenen mit geringem Anspruch an Sprache und Thematik oder "hartgesottene" Kids geeignet, aber für sensiblere Gemüter wäre wegen der Grausamkeiten unbedingt abzuraten. 3 von 5 Sternen. Eure Buchpiarten Page und Turner

    Mehr
  • Rezension zu "Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff" von Chris Priestley

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
    Zenobi

    Zenobi

    20. March 2012 um 22:32

    Wow - eigentlich ist das nicht mein Genre aber ich war gefesselt und sehr begeistert! Das ganze Buch ist absolut stimmig und - wie erwartet - seeehr düster. Ich wurde nicht enttäuscht.
    Es war unglaublich spannend und ich habe es in ein paar Stunden weg gelesen.
    Es hat viel Spaß gemacht und ich werde mir sicherlich noch die anderen zwei Bücher von Chris Priestley kaufen!

  • Rezension zu "Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff" von Chris Priestley

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
    buchratte

    buchratte

    21. December 2011 um 20:41

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff" ist bereits das zweite Schauergeschichten-Buch des Autors Chris Priestley in Zusammenarbeit mit dem Illustrator David Roberts. In dem Buch geht es um die zwei plötzlich erkrankten Geschwister Ethan und seine kleine Schwester Cathy, deren Mutter vor kurzem gestorben ist. Sie müssen in der Schenke ihres alkoholkranken Vaters "The Old Inn" ausharrren, bis dieser mit einem Arzt zurückkommt. Während draußen ein heftiger Sturm tobt, bekommen die Bewohner der auf einer Felsklippe stehenden Schenke unheimlichen Besuch von einem Seemann Namens Thackeray, der Schutz vor dem Unwetter sucht. Thackeray, der die Kinder überredet bei Ihnen das schlimme Wetter abwarten zu dürfen, möchte sich bedanken indem er Carthys und Ethans Faible für Gruselgeschichten nachkommt. Anfangs skeptisch, lassen sich die Kinder , wie auch der Leser, bald in seinen Bann ziehen. Und so vertreiben sie sich die Zeit, während Thackeray eine Schauergeschichte nach der anderen aus dem Ärmel zaubert. Alle seine Geschichten drehen sich um das Thema Meer, Schiffe, Monster und sonstiges Schauriges was sich in den tiefen Gewässern rumtreibt . Chris Priestley hat mich auch mit diesem Buch nicht enttäuscht! Schöne, schaurige und zum Teil auch blutige Geschichten, eingebettet in eine ebenso gruselige Atmosphäre, haben mir beim Lesen einen angenehmen Schauer über den Rücken gejagt. Ein köstliches Gruselvernügen, auch für Erwachsene. Wer bereits das erste Onkel Montague Buch "Onkel Montagues Schauergeschichten" gerne gelesen hat, wird die "Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff" lieben. Und wer es noch nicht kennt, unbedingt nachholen. Die beiden Bücher kann man unabhängig voneinander lesen, da Onkel Montague die einzige, wenn auch kleine Gemeinsamkeit darstellt. Die Illustrationen von David Roberts runden die Kurzgeschichten perfekt ab, bieten was fürs Auge und helfen dem Leser sich in die jeweilige Geschichte zu versetzen. Das Duo Priestley & Roberts haben es mir sehr angetan. Auf das dritte Buch"Schauergeschichten aus dem Schlund des Tunnels", das im März 2012 erscheinen soll, freue ich mich wie ein Kind. Und wer nicht lesen will, kann hören. Denn audible bietet seit "Onkel Montagues Schauergeschichten" und "Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff" auch als Hörbucher zum Download an.

    Mehr
  • Rezension zu "Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff" von Chris Priestley

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. September 2011 um 11:27

    Zum Inhalt: Die Geschwister Cathy und Ethan leben in einem Gasthof, hoch oben auf einer Klippe. Eines Nachts findet während eines heftigen und unerbittlichen Sturms ein Fremder zu ihnen. Jonah Thackeray, so sein Name, ist ein junger Seemann und eine schier unerschöpfliche Quelle an Seemannsgeschichten. Gruselige Geschichten, wie sie die beiden Kinder lieben. Und so warten sie mit dem Fremden und seinen Erzählungen von Seeungeheuern, Dämonen und Piraten auf das Ende des Sturms. Doch der hereinbrechende Tag birgt so manche Geheimnisse, die über jeden Verstand gehen… . Meine Meinung: Wer Kinderbücher und Grusel mag, für den ist „Schauergeschichten vom schwarzen Schiff“ genau das Richtige. Denn Christ Priestley ist auf jeden Fall ein Meister dieses Genres. Nach „Onkel Montagues Schauergeschichten“ entführt er den Leser dieses Mal in die Welt des Seemannsgarn, der unerbittlichen Meere und der finsteren Kreaturen des Meeresgrunds. Sein Schreibstil schaffte es mal wieder mich vollkommen zu bannen, sodass ich die Geschichten regelrecht verschlungen habe. Diese werden zudem sehr stimmungsvoll mit von den makabren Zeichnungen des Illustrators David Roberts unterstützt. Wirklich gegruselt habe ich mich zwar nicht immer, aber wie schon gesagt, dieses Buch ist ein Kinderbuch und es ist eher der wunderbare Grusel, als der erschreckende Grusel, der ja schon in Richtung Horror geht, der diese Erzählungen ausmacht. Sehr gelungen und überraschend war dann auch das Ende der Geschichten. Und so kann ich nur sagen, dass für Fans von „Onkel Montagues Schauergeschichten“, die „Schauergeschichten vom schwarzen Schiff“ eindeutig ein Muss sind. Ich könnte das Buch jedenfalls gleich noch einmal lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff" von Chris Priestley

    Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
    BlueNa

    BlueNa

    31. July 2011 um 16:39

    Eine sturmgepeitschte Nacht… . …in einem einsamen Gasthaus auf einer steilen Felsenklippe an der englischen Atlantikküste. Zwei Kinder, Ethan und Cathy werden von einer schlimmen Durchfallerkrankung ereilt und ihr Vater geht hinaus in die stürmische Nacht, um einen Arzt zu holen. Doch dann geht es den beiden auf einmal besser und sie setzen sich an das Kaminfeuer im Gastraum um auf ihren Vater zu warten. Plötzlich, als der Sturm am schlimmsten wütet, klopft ein junger Seemann in einer Marineuniform an der Tür und die beiden lassen ihn ein. Bei einem Glas Rum beginnt Mr. Thackeray den Kindern gruselige Seefahrergeschichten zu erzählen und zieht sie schnell in seinen Bann… . Mir ist zuerst das supergeniale Cover dieses Buches aufgefallen. Und auch der Inhalt kann sich durchaus sehen lassen! Zuallererst muss man natürlich beachten, dass „Schauergeschichten vom schwarzen Schiff“ eine Kurzgeschichtensammlung für Jugendliche ist und dass die Geschichten durchaus gruselig, aber harmlos sind. Alle Geschichten spielen auf einem Schiff, aber es sind unterschiedliche Schiffe, an unterschiedlichen Orten auf der Welt mit unterschiedlichen, aber durchweg jungen Charakteren, denen immer unheimliche und schreckliche Dinge wiederfahren. Am Ende jeder Gruselgeschichte kehrt man in den Gastraum des Old Inn zurück und erfährt ein paar Details über den mysteriösen Mr. Thackeray. . Der Schreibstil ist einem Kinderbuch angemessen, sehr einfach und flüssig zu lesen, aber an manchen Stellen nicht für ganz zart besaitete Jugendliche geeignet, denn manchmal geht es ein wenig blutiger zu, als man bei einem Jugend- oder Kinderbuch erwarten würde. Die Altersempfehlung ist ab 12 und durchaus angemessen. Das Buch enthält neun Kurzgeschichten, die mir allesamt sehr gut gefallen haben. Gerne bin ich immer mit auf das jeweilige Schiff gegangen und habe alle Abenteuer miterlebt. Auch die Auflösung mit den beiden Kindern am Schluss war für mich nicht ganz genau vorherzusehen, so dass es mich bis zum Schluss weitergetrieben hat, weil ich wissen wollte, wie es ausgeht. . Die Charaktere Cathy und Ethan sind gut ausgearbeitet und auch Mr. Thackeray hat mir äußerst gut gefallen. Die Protagonisten der Kurzgeschichten sind natürlich meistens sehr flach geraten, denn sie haben immer höchstens knapp 20 Seiten Platz für ihre Geschichte und auch nicht den Raum um sich zu entwickeln. . Die Umschlaggestaltung ist einfach super und spiegelt den Inhalt des Buches wunderbar wieder. Geheimnisvoll stehen die beiden Kinder Ethan und Cathy in Nebelschwaden gehüllt und von Elementen, die in den einzelnen Kurzgeschichten auftauchen, umgeben. Alles ist in hellem eisblau und grau gehalten, der Titel in schwarzen, krakeligen Kinderbuchstaben aufgemalt. . „Schauergeschichten vom schwarzen Schiff“ ist eine schöne Kurzgeschichtensammlung für Zwischendurch und auch eine schöne Abwechslung im alltäglichen Büchereinerlei. Die Kinder, die auf ihren Vater warten, haben mich berührt und ihre Faszination für die Gruselgeschichten hat mich einfach mitgezogen, so dass ich das kurze Büchlein in einem Rutsch durchgelesen habe!

    Mehr
  • weitere