Chris Roberson

 4 Sterne bei 21 Bewertungen
Autor von iZombie, iZombie und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Chris Roberson

Sortieren:
Buchformat:
iZombie

iZombie

 (8)
Erschienen am 12.10.2015
iZombie

iZombie

 (4)
Erschienen am 22.02.2016
Feuer und Stein: Aliens

Feuer und Stein: Aliens

 (3)
Erschienen am 13.07.2015
iZombie

iZombie

 (2)
Erschienen am 19.09.2016
Kriegsruf - Dawn of War II

Kriegsruf - Dawn of War II

 (1)
Erschienen am 04.06.2010
Star Trek vs. Legion of Super-Heroes

Star Trek vs. Legion of Super-Heroes

 (1)
Erschienen am 17.06.2013
iZombie

iZombie

 (1)
Erschienen am 24.04.2017
Fables

Fables

 (0)
Erschienen am 17.10.2016

Neue Rezensionen zu Chris Roberson

Neu

Rezension zu "iZombie" von Chris Roberson

Serie ist anders!!
AllyAtWonderlandvor 2 Jahren

Also es ist für mich einfach so.... Die Serie auf Sixx und der COmic sind völlig verschieden! Das gute am Comic ist das er eine tolle Story hat, jedoch muss ich gestehen das die Serie mehr faszination bei mir auslöst. Den Comic finde ich an sich nur halb so Spannend. Die Zeichnungen sind allerdings in einem coolen Stile! 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "iZombie" von Chris Roberson

Zombietastisch!
Ravenvor 2 Jahren

Der Comic "IZombie Bd. 1" von Chris Roberson ist 144 Seiten lang und aus dem Hause Panini.

Der Comic kommt in einer mittelguten Softcoverqualität mit schönen dicken, glänzenden Leseseiten. Das Format hat eine angenehme Größe. Die Illustrationen sind alle in Farbe und bestechen mit einem absolut genialen Pop-Art-Stil. Ich empfand den Zeichenstil als eine Mischung zwischen Retrocomic und Neuzeit gepaart mit dem Flair der 80er und ich find's absolut genial. Schöne bunte, herausstechende Farben und klare Konturen.

Gwen Dylan ist ein Zombie und sie brauch jeden Monat ihre Portion Gehirn, damit sie nicht zum Retrozombie mutiert und völlig abdreht. Nur so hat sie ein normales Bewusstsein und kann sich kontrollieren. Um an Gehirne zu kommen, arbeitet sie auf dem Friedhof und buddelt sich einfach ihr Mittagessen aus. Ansonsten führt Gwen ein normales Leben obwohl ihre Freunde auch nicht gerade Standart sind. Da gibt es Ellie, die ein Geist ist, und Scott, ein Werterrier, der aber mit seinem Hipsterbart und einem großen Kapuzenpulli an Vollmond gar nicht mal so auffällt. Gwen hat aber ein Problem, denn sie nimmt mit den Gehirnen der Toten auch ihre Gedanken und Erinnerungen auf und bekommt manchmal sogar Visionen aus derer Leben. Die letzte Hirnnahrung scheint von einem Opfer zu stammen, welches getötet wurde. Gwen lassen die Bilder und Gedanken nicht los und sie versucht den Mord aufzuklären.

Dieser Comic diente als Vorlage zur Serie IZombie, welche Parallelen aufweist, aber dennoch ganz anders von der Handlung her ist. Der Comic ist jedoch auf keinen Fall als schlechter oder besser zu betrachten, nur geht er in eine etwas andere Richtung und spielt in einem anderen Umfeld. Die Illustrationen sind einfach großartig. Visuell macht der Comic allein schon richtig was her und die Story kann sich auch sehen lassen. Die Handlung ist schräg, fantasievoll, spannend, total verrückt, mit einer Prise schwarzem Humor und Horror sowie Psychoelementen.

Fazit: Großartige Pop-Art-Illustrationen und eine außergewöhnliche, schräge, spannende Story mit einer Prise schwarzem Humor, Horror und Psychoelementen. Eine außerordentliche Empfehlung von mir!

Hinweis: Dieser Comic diente als Vorlage zur TV-Serie IZombie

Kommentieren0
35
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Worüber schreibt Chris Roberson?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks