Chris T. Kat

 3.7 Sterne bei 29 Bewertungen

Alle Bücher von Chris T. Kat

Cover des Buches Stubentiger wider Willen (ISBN:9783942451253)

Stubentiger wider Willen

 (22)
Erschienen am 07.05.2014
Cover des Buches Vertrauen suchen - Liebe finden (ISBN:9783958230149)

Vertrauen suchen - Liebe finden

 (4)
Erschienen am 24.04.2015
Cover des Buches Liebe finden (Vertrauen 2) (ISBN:B00W7RF0TK)

Liebe finden (Vertrauen 2)

 (1)
Erschienen am 24.04.2015
Cover des Buches Vertrauen suchen (ISBN:B00W7PIE6S)

Vertrauen suchen

 (1)
Erschienen am 24.04.2015
Cover des Buches Seizing It (ISBN:9781613724354)

Seizing It

 (1)
Erschienen am 04.04.2012

Neue Rezensionen zu Chris T. Kat

Neu
M

Rezension zu "Stubentiger wider Willen" von Chris T. Kat

Angenehm anders
mallory66vor 4 Monaten

Ich habe gerade diese Geschichte beendet und während des Lesens alles ignoriert, so gut hat sie mir gefallen. Haushalt, Wetter...alles egal, ich musste wissen wie es mit Jim und Andrew weitergeht.
Angenehm anders fand ich, dass hier das Gestaltwandler-Genre mal ohne das ganze Magie-Gedöns auskommt. Keine Rudel, keine Alphas (oder was es bei Katzen entsprechendes gibt), keine Gefährtenbindung die zwei fremde Menschen vom Schicksal aneinander zwingt und bei der ich immer so meine Zweifel an der Liebe habe, kein Jahrhunderte dauerndes Leben.... Nein, Jim kann sich in einen Kater verwandeln. Das ist alles. Die Geschichte hätte auch ohne diesen Faktor genug Dramapotential, ist doch Andrew nicht nur alleinerziehender Vater sondern auch noch Jims Chef und weiß. Und Jim bisher aufgrund seines Geheimnisses eher bindungsunwillig und schwarz. So hat Jim allen Grund sich von Andrew fern zu halten, doch dessen kleiner Sohn Tony lässt das nicht zu. So werden die beiden Männer eher widerwillig erst zu Freunden und schließlich entgegen aller Vorbehalte zu Liebenden. Doch Jim hat eben immer noch das Geheimnis ein Gestaltwandler zu sein und dadurch dass Tony ihn gewissermaßen adoptiert hat erfährt er in Andrews Haushalt mehr von dessen Problemen und Gefühlen als Andrew recht sein kann.
Ich habe die Geschichte geliebt! Die Autorin hat liebenswerte Protagonisten erschaffen, eingebettet ist eine süße, unterhaltsame Geschichte. Nur einen Kritikpunkt habe ich und das ist der kleine Tony. Dieses Kind fand ich oft unerträglich! Es hat keinen Filter zwischen Hirn und Mund, blamiert seinen Vater mit seinen Fragen und Aussagen und begreift dann gar nicht warum, er ist oft bockig und trotzig als wäre er erst drei und nicht schon sechs, vor allem wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat und sich damit über alle anderen hinwegsetzen will... Vielleicht hatte ich ja ein Wunderkind, aber wenn sich Sechsjährige in der Regel so aufführen, dann habe ich wirklich Glück gehabt!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Stubentiger wider Willen" von Chris T. Kat

Rezension
Bookdiaryvor 2 Jahren

Inhalt 

Lange hat Werbegrafiker Jim auf die interne Beförderung hingearbeitet und dann schnappt sie ihm der neue Kollege Andrew einfach vor der Nase weg! Und als er sich in Katerform den Frust von der Seele laufen will, landet er auch noch prompt auf der Veranda seines Rivalen. Doch weder Andrew noch Jim können Andrews Sohn Tony widerstehen, als er den "Streunerkater" kurzerhand zu seinem Haustier erklärt. Und so muss Jim recht schnell feststellen, dass er Andrew sympathischer findet, als ihm lieb ist. Doch die Probleme lauern hinter jeder Ecke und das nicht nur, weil Jim ein Gestaltwandler ist...


Meinung 

Das Cover ist ziemlich schlicht und einfach was gut zu dir Geschichte passt. Aber mir nicht so gut gefällt. Man sieht einen teil eines Mann in Anzug und dessen Schatten ist eine Katze. An der Seite befinden sich auch Katzenspurren, was zeigt was einem im Buch erwartet. Das Cover konnte mich dennoch nicht ganz begeistert, da es ein bisschen langweilig ist.
Es geht um Jim, dieser ist ein Gestaltwandler und läuft Nachts in Gestalt einer Katze auch die Straßen. Doch Zufall landet er im Haus seines größten Rivalen. Merkst aber schnell das er ein völlig Flasche Bild von Andrew hat. Doch Andrew hat es nicht leicht in seinem Leben und Jim weiß nicht ob er bereit für etwas ernstes ist.
Ich bin recht schnell in die Geschichte eingestiegen. Bereits in den ersten Kapiteln wird schnell klar wie Jim zu Andrew steht und das beide nicht wirklich Lust aufeinander haben. Ich muss sagen, das mir der Schreibstil echt gut gefallen hat. Er ist sehr schön fließend, hat aber auch sehr viel Emotionen. Mir hat gut der unterschied zwischen den beiden gefallen. Da Jim eher der Härter von beiden ist. Andrew hat eine sehr weiche Seite was öfters im Buch bemerkbar ist. Die beiden passen einfach richtig gut zusammen. Die Story hat mir auch gut gefallen. Das Jim ein Gestaltwandler ist und Andrew völlig normal. Auch Andrews Sohn war mir sehr sympathisch.  Das Buch hat recht wenig Seiten weshalb es sich auch gut für zwischendurch handelt. Es ist nicht so anspruchsvoll. 


Fazit

Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn es nichts neues war. Es war schön für zwischendurch und hat eine guten Schreibstil. Wehalb das Buch 3,5 von 5 Sternen von mir bekommt.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Stubentiger wider Willen" von Chris T. Kat

Rezension: Stubentiger wider Willen
Hanny3660vor 5 Jahren

Titel: Stubentiger wider Willen

Autor:
Chris T. Kat

Verlag: Cursed

Genre:
Boys Love

Seiten: 250

Einband:
Taschenbuch

Preis: 8,95 €

Bestellen ? Hier




Buch


Eins der neuen Taschenbücher von Cursed einem meiner liebsten Buch Verlage. Mir hat der Klappentext gefallen nur ist es wohl anders als ich gedacht habe.


Autor


Chris T. Kat lebt in Mitteleuropa, zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kinder. Sie stolperte über das M / M-Genre durch Glück und wurde schnell hineingezogen. Sie teilt ihre Zeit zwischen Arbeit, ihre Familie, die Jagd nach der Flucht Pferde und lästiges Schleppen riesige Instrumente wie Harfe und Schreiben umfasst. Sie genießt eine Vielzahl von Genres wie Mystery / Suspense, paranormal und Romantik. Wenn es eine Freizeit gibt, liest sie gerne stundenlang, hört Hörbücher oder Kunsthandwerk.




Blog hier...





Inhalt

Klappentext:

Lange hat Werbegrafiker Jim auf die interne Beförderung hingearbeitet und dann schnappt sie ihm der neue Kollege Andrew einfach vor der Nase weg! Und als er sich in Katerform den Frust von der Seele laufen will, landet er auch noch prompt auf der Veranda seines Rivalen. Doch weder Andrew noch Jim können Andrews Sohn Tony widerstehen, als er den "Streunerkater" kurzerhand zu seinem Haustier erklärt. Und so muss Jim recht schnell feststellen, dass er Andrew sympathischer findet, als ihm lieb ist. Doch die Probleme lauern hinter jeder Ecke und das nicht nur, weil Jim ein Gestaltwandler ist...


Meine Meinung


Seit langem mal wieder ein Buch das ich aus Interesse gekauft habe und nicht nur wegen der Lust aufs lesen.
Sehr wichtig über das Buch zu wissen ist, dass man ihm bewusst eine zweite Chance geben muss denn die Sprache ist mehr als nur gewöhnungsbedürftig. Auch die Story wabert etwas vor sich hin. Junge findet Katze will sie behalten, Vater will nicht, Junge heult , Katze geht ..." das Schema wieder holt sich ein paar mal. Aufgelöst wird das erst als es darum ging Jim die " Katze" bei einem Abendessen in Anwesenheit des Chefs kennen zu lernen.
Als Tony, der Junge, herausfindet das Jim, die Katze ist, wird es interessant. Aus Freundschaft zwischen Jim und Andrew, der Vater, wird Liebe. Doch beide wissen nicht wohin mit den Gefühlen.
Die Story ist schön aber auch ziemlich flott. Die Autorin lässt sich nicht allzuviel Zeit und mach damit den Anfang ziemlich nervig, ich wollte das Buch in die Ecke schmeißen. Nach etwas abreagieren, weil mich so ein Schreibstil richtig nervt, habe ich mich aber wieder dran gemacht. Letzten Endes ist mir der Schreibstil etwas entgegen gekommen desto weite ich kam und ich habe mich auch etwas dran gewöhnt. Ich habe meinen Spaß an den knapp 250 Seiten und habe auch die Charakter lieb gewonnen, noch dazu kam das die Figuren unglaublich gut beschrieben waren. Gerade der kleine schüchterne Tony bricht einem fasst das Herz, denn erleidet unter dem Umzug nach Atlantik City.

Wegen der Story und den lieben Personen hat sich das Buch 4 kleine Drachen verdient. Denn auch das Cover ist sehr niedlich und passend. Was ich sehr schade fand war das es nicht wie die anderen von Cursed das Streichelweiche Cover und Umschlag hat, das hätte sehr gut zu dem Katzen Thema gepasst.
Ansonsten war alles super, ein kleiner Lückenfüller für zwischen durch.

Fazit

Super niedlich und auch irgendwie züchtig, zum ende aber auch etwas verrucht.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks