Chris Van Allsburg

 4,5 Sterne bei 30 Bewertungen
Autor*in von Der Polarexpress, Der Polarexpress und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Chris Van Allsburg

Chris Van Allsburg wurde 1949 in Grand Rapids/Michigan, USA geboren. Seine künstlerische Ausbildung erhielt er an der Rhode Island School of Design, an der er später auch unterrichtete. Seine zahlreichen Bilderbücher wurden mit vielen Preisen ausgezeichnet. Für den »Polarexpress« erhielt er die Caldecott Medal, die höchste Auszeichnung für ein amerikanisches Bilderbuch. Das Buch war ein NEW YORK TIMES Bestseller und wurde in den Vereinigten Staaten mehr als vier Millionen Mal verkauft.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Chris Van Allsburg

Cover des Buches Der Polarexpress (ISBN: 9783848901753)

Der Polarexpress

 (10)
Erschienen am 07.10.2019
Cover des Buches Der Polarexpress (ISBN: 9783848900121)

Der Polarexpress

 (5)
Erschienen am 01.07.2013
Cover des Buches Die Geheimnisse von Harris Burdick (ISBN: 9783848900633)

Die Geheimnisse von Harris Burdick

 (1)
Erschienen am 01.07.2013
Cover des Buches Der Garten des Abdul Gasazi (ISBN: 9783982349312)

Der Garten des Abdul Gasazi

 (1)
Erschienen am 02.09.2022
Cover des Buches The Polar Express (ISBN: 9781842709498)

The Polar Express

 (3)
Erschienen am 09.10.2009
Cover des Buches Das Wrack der Zephyr (ISBN: 9783473335619)

Das Wrack der Zephyr

 (1)
Erschienen am 01.06.1992
Cover des Buches Die süßeste Feige (ISBN: 9783473333622)

Die süßeste Feige

 (1)
Erschienen am 01.03.1999

Neue Rezensionen zu Chris Van Allsburg

Cover des Buches Der Garten des Abdul Gasazi (ISBN: 9783982349312)
a_different_look_at_the_books avatar

Rezension zu "Der Garten des Abdul Gasazi" von Chris Van Allsburg

✎ Chris van Allsburg - Der Garten des Abdul Gasazi
a_different_look_at_the_bookvor 18 Tagen

Das Original des vorliegenden Bilderbuches ist vor knapp 45 Jahren (1979) erschienen. 2022 wurde es erstmalig ins Deutsche übersetzt. Warum brauchte es so lange, ein so hochgelobtes Buch auf dem deutschen Markt einziehen zu lassen?

Mit der Leseprobe konnte ich nicht so viel anfangen. Auch wirkten die schwarz-weiß-Bilder nicht sehr anziehend auf mich, da ich weiß, dass meine Tochter Farben bevorzugt. Nur die Andeutung eines Zaubergartens machte mich neugierig.

Als ich das Exemplar dann in den Händen hielt, wirkten die Zeichnungen schon ganz anders. Chris van Allsburg erschafft detailverliebte Illustrationen, die dennoch nicht überladen wirken. Sie lassen uns tief in die Geschichte eintauchen.
Meiner knapp 5-Jährigen sind die Abbildungen jedoch zu düster.

Wenn wir uns die Geschichte anschauen, stellt sich Lesenden die berechtigte Frage: Für wen ist dieses Werk gemacht wurden?

Ich, als Erwachsene, finde Alan bedauernswert. Er soll sich um einen unerzogenen Hund kümmern, der nicht nur nicht hört, sondern zudem beißt. Das ist in meinen unverantwortlich. Doch da der Junge auch am Schluss für nichts bestraft/verantwortlich gemacht wird, sehe ich über diesen Punkt ein wenig hinweg.

Indes frage ich mich öfter: Wie alt ist Alan? Er muss jung sein, denn vom Verlag gibt es eine Altersempfehlung von 4 bis 8 Jahren. Und meine Erfahrung zeigt mir, dass gerade in diesem Alter Kinder offen für Späße und Zauberei sind. Daher bricht es mir das Herz, als es heißt:

"Alan kam sich furchtbar dumm vor. Er schwor sich, dass niemand ihn jemals wieder zum Narren halten würde. Schließlich war er ohnehin zu alt dazu, noch an Zauberei zu glauben."

Ich musste sehr viel mit meinem Kind über diese Sätze reden, denn sie ist in eben jener sensiblen Phase, in der sie das Magische fasziniert. Sie fragte, ob sie auch dumm und ein Baby sei.

Die Erzählung lebt davon, dass Aussagen und Geschehnisse im Raum stehen bleiben und Platz für Interpretationen lassen.

Für meine knapp 5-Jährige funktioniert die Geschichte leider nicht so ganz. Sie ist ihr zu düster. Sie sieht viele negative Punkte. Nur die Pointe macht ihr Freude, denn darüber lässt sich wunderbar diskutieren.

Daher geht meine Empfehlung für diese Lektüre an Bilderbuch liebende Erwachsene.

©2023 a_different_look_at_the_book

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der Polarexpress (ISBN: 9783848901753)
MamiAusLiebes avatar

Rezension zu "Der Polarexpress" von Chris Van Allsburg

Hier kommt Weihnachtsstimmung auf!
MamiAusLiebevor 3 Jahren

"Der Polarexpress" ist ein Kinderbuch von Chris Van Allsburg und 2019 bei Aladin erschienen.

Es geht um einen Jungen der am Heiligabend auf das Geräusch vom Weihnachtsschlitten wartet, doch völlig vom Polarexpress überrascht wird. Einem Zug der zum wohl schönsten Ort für Kinder fährt - zum Nordpol und damit zum Weihnachtsmann. Er erlebt eine wundervolle Fahrt und und das Weihnachtswunder seines Lebens.

Der Polarexpress ist mittlerweile schon zum Klassiker zur Weihnachtszeit aufgestiegen und dies zurecht. Als ich meinen Kindern das Buch vorgelesen habe, hatte selbst ich Gänsehaut. Die Geschichte ist so anders und magisch, die Bilder etwas dunkel gehalten, so aber umso mystischer. Alles in allem die perfekte Weihnachtsgeschichte.

Es handelt sich hierbei um ein Bilderbuch, hat aber auch schön viel Text, sodass der Spaß nicht zu kruz kommt. Somit war das Buch sowohl für meine 6-Jährige, als auch meinen 3-Jährigen geeignet.

Große Bilder mit viel Schnee haben eine besondere Atmosphäre geschaffen und lassen vom wunderschönen Cover schon auf den Rest des Buches schließen.

Mit der weihnachtlichen Magie dieses zauberhaften Buches werden wir hoffentlich noch lange das Klingeln des Glöckchens hören können.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der Polarexpress (ISBN: 9783848901753)
Jessica_Dianas avatar

Rezension zu "Der Polarexpress" von Chris Van Allsburg

Ein Kinderbuch das Herzen erwärmen lässt
Jessica_Dianavor 3 Jahren

Inhalt:
Der Weihnachtsklassiker, für Kinder ab 4 Jahren.

Heiligabend, alles schläft. Vom Quietschen der Zugbremsen geweckt, besteigt der kleine Junge den geheimnisvollen Polarexpress Richtung Nordpol. Dort wohnt, wie jeder weiß, der Weihnachtsmann. Und der verspricht ihm die Erfüllung seines sehnlichsten Wunsches. Obwohl der Junge sich jedes erdenkliche Geschenk wünschen könnte, bittet er um ein Glöckchen vom Geschirr der Rentiere. Doch dann geht es auf dem Heimweg verloren.

Meinung: vor einigen Jahren hatte ich den Film gesehen und wusste, dass ich eines Tages dieses Buch mit kleinen Kinderaugen lesen möchte. Dieses Buch war für mich ein weihnachtliches Erlebnis. Zusammen mit Nichte und neffe tauchte ich ab in die magische Welt des Polarexpresses. Die Geschichte ist zwar sehr kurz gehalten, aber die Illustrationen bieten wieder einmal viel Spielraum für eigene Entdeckungen und Interpretationen. Auf jeder Seite des Buches merkt man den zauber der Weihnachtszeit und man fühlt sich mit der Story auf gewisser Weise verbunden. Mit jeder einzelnen Seite wurde ich berührt und konnte in den Augen der kleinen die Begeisterung und das Funkeln sehen, am liebsten hätte diese magische Story nie enden sollen. 

Fazit:
Der polarexpress ist ein Buch, dass ich schon immer lesen bzw erleben wollte. Und genau das ist es - ein Erlebnis zwischen den Zeilen. Ein Buch, dass mein Herz erwärmen und mich wieder zum Kind werden ließ, ebenso brachte es Kinderaugen zum Strahlen und entfachte ein unsagbare Fieber-wenn das mal nicht Bände spricht 🥰 5 von 5 Sternen

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 34 Bibliotheken

von 6 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks