Chrissie Hynde Reckless

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Reckless“ von Chrissie Hynde

Eine starke Frau In ihrer ungewöhnlich ehrlichen Autobiografie schreibt Chrissie Hynde über ihre kleinstädtische Jugend in den Fünfzigerjahren, ihr musikalisches Coming-of-age in den Sechzigerjahren, das Kent-State-University-Massaker, dessen Zeuge sie wurde, die Siebzigerjahre-Punk-Ära in London, die mit der Gründung ihrer legendären Band The Pretenders endete. Mit mehreren Nummer-eins-Alben und -Singles stiegen die Pretenders zu einer der erfolgreichsten Bands der Achtzigerjahre auf. Die Band musste aber auch schwere Niederschläge einstecken, zwei Mitglieder starben an ihrer Drogensucht.

Mit den Pretenders wurde Chrissie Hynde eine weltberühmte Rocksängerin. Doch wie war ihr Leben, ehe sie diese Band mitbegründete? Was ...

— Splashbooks

Stöbern in Biografie

Nachtlichter

Amy Die raue Schönheit des Nordens wird lebendig

Buecherfreundinimnorden

Der Lukas Rieger Code

Unglaublich schlecht geschrieben und gar nicht mal so krass fresh, wie die Autoren sich das vermutlich gedacht hatten...

Mrs. Dalloway

Gegen alle Regeln

Bewegend - eine Geschichte von Liebe und Verlust!

SophLovesBooks

Ich bin mal eben wieder tot

Kein Ratgeber,aber fantastisch geschrieben. Ich selber hatte zum Glück bisher nie mit Panikattacken zu tun,aber mein bester Freund.

Rahel1102

Ich liebe das Leben viel zu sehr

Hier hat mir besonders der sarkastische, aber doch zeitweise fast poetische Schreibstil sehr gefallen.

AmyJBrown

Embrace

Sowohl als Buch als auch als Film echt beeindruckend! Kann Embrace jedem empfehlen :)

Kiwi33

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Reckless: Mein Leben, rezensiert von Götz Piesbergen

    Reckless

    Splashbooks

    08. February 2016 um 10:18

    Jeder, der in 70ern und 80ern aufwuchst, kennt The Pretenders. Viele ihrer Lieder haben sich zu Ohrwurm-Tracks entwickelt. Vor allem die Stimme von Chrissie Hynde blieb vielen in Erinnerung. Und jetzt bringt die Sängerin mit "Reckless: Mein Leben" ihre Autobiographie heraus. Es ist die Geschichte einer Frau, die in eine Zeit geboren wurde, als Amerika und die Generation derjenigen, die den zweiten Weltkrieg erlebt hatten, mit sich selbstzufrieden waren. Eine Selbstzufriedenheit, die Menschen wie Chrissie Hynde während ihres Heranwachsens nicht teilen konnten. Und weshalb sie bald sich der Hippie-Bewegung anschloss. "Reckless" bietet viele interessante Informationen über das Leben der Sängerin. Vor allem ihre Zeit als Schülerin und Studentin liest sich aufregend. So war sie direkte Zeugin der Schießerei an der Kent-Universität, wo ein guter Freund von ihr ums Leben kam. Das hat sie geprägt. Doch noch mehr prägten sie ihre Erfahrungen mit Drogen. Sie hat im Prinzip alles Mögliche genommen, was es nur zu nehmen galt. Nur von Heroin nahm sie laut eigenen Angaben Abstand. Und das auch nur, weil sie nichts von Spritzen hielt. Dabei gibt es wiederholt Passagen, bei denen man sich nur an den Kopf fassen kann. Etwa, als sie unter Drogeneinfluss von Bikern vergewaltigt worden ist. Ihre Aussage, dass dies ihre eigene Schuld war, stimmt ebenso bedenklich, wie der Tonfall, in dem sie dieses Erlebnis beschreibt. Es klingt fast so, als ob ihr das Geschehene vollkommen egal ist. Sie akzeptiert es einfach.Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/23128/reckless_mein_leben

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks