Christa-Maria Suszka Das Lied von Molly Malone

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Lied von Molly Malone“ von Christa-Maria Suszka

Stöbern in Historische Romane

Das Schicksal der Drachentöchter

Wird den Frauen nicht gerecht

Anima_Obscura

Die letzten Tage meiner Kindheit

Ein Buch über die Unbarmherzigkeit des Krieges

Lilith79

Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe

„Die Frauen vom Löwenhof“ ist ein grandioser Auftakt, der mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern konnte.

Amy-Maus87

Die Sieben Türen

stellenweise zu labng geraten und insgesamt nicht wirklich prickelnd

fuxli

Nordwasser

Hart aber gut!

sar89

Die Stadt des Zaren

ein toller Roman über die Enstehung St. Petersburg. Ein leichter Schreibstil und interessante Charaktere machen den Roman zu einem Vergnügen

isa_belle

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Lied von Molly Malone" von Christa-Maria Suszka

    Das Lied von Molly Malone

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    21. May 2012 um 07:21

    Molly ist die Tochter einer irischen Fischverkäuferin. Als bei Unruhen ihre Mutter starb, ist sie 5 Jahre alt. Es ist der Beginn des 19. Jahrhunderts und Irland beginnt um seine Freiheit zu kämpfen. Molly und ihr Bruder Tobi wachsen bei ihrem Vater auf, der sich mehr schlecht als recht um sie kümmert. Schon in jungen Jahren macht sich ihr Vater einen Feind, der fortan alles daran setzt, der Familie Malone zu schaden. Seit Molly in der Lage ist, selbst Fische zu verkaufen, ist sie auf den Straßen Dublins unterwegs. Als junge Frau verliebt sie sich in den Engländer Gregory, einem Freund des Pastors Benedikt. Als sein Vater stirbt, wollen Molly und Gregory heiraten, er will nur noch kurz nach Frankreich und finanziell etwas klären. Aus angedachten 14 Tagen werden 13 Jahre, in denen sie getrennt sind, denn durch eine Intrige ihres Feindes wird Gregory als Dieb angeklagt und nach Australien zwangsdeportiert. Molly, die schwanger, aber nicht verheiratet war, als Gregory ging, zog derweil ihren Sohn allein auf, immer hoffend, dass Gregory eines Tages wiederkommen wird... Wer sich ein wenig für die Geschichte Irlands interessiert, hört auch zwangsläufig von Molly Malone. Ihr, einer typischen Fischverkäuferin, wurde stellvertretend für viele Arme und Bedürftige ein Lied gewidmet. Dieses Lied hat die Autorin veranlasst, auf den Spuren von Molly Malone zu wandeln. Sie erzählt in dem Buch nicht nur die Geschichte und den kurzen Lebensweg der Molly Malone, sondern sie ist auch bestrebt, dem Leser ein wenig irische Geschichte nahezubringen. Auch wenn das Buch zu Beginn ein wenig holprig beginnt, da man von einer Fülle von geschichtlichen Begebenheiten erschlagen wird, gewinnt es schnell Fahrt. Molly Malone war eine ganz normale junge Frau, die in der ärmlichen Gegend von Dublin groß wurde und dort lebte. Immer fleißig und bestrebt, die Familie über Wasser zu halten, war sie jeden Wochentag mit ihrem Karren unterwegs. Molly war hilfsbereit und wurde von vielen geachtet und geehrt. Sehr bildlich und einfühlsam erfährt der Leser um die jahrelange Liebe zu ihrem Gregory, die auch durch lange Trennung nicht schwächer wird. Molly verliert nie den Glauben daran, das er es ehrlich mit ihr meint und zu ihr zurückkommt. Christa-Marie Suszka hat das Leben der Molly Malone sehr genau recherchiert und mir hat es Spaß gemacht, ein wenig mehr über die bekannte Molly Malone zu lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks