Christa A . Tuczay Magie und Magier im Mittelalter

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Magie und Magier im Mittelalter“ von Christa A . Tuczay

Magische Rezepturen, streng gehütetes Geheimwissen, dunkle Beschwörungsformeln - die Magie gehört zu den faszinierendsten Aspekten des Mittelalters. Woher stammten diese Kenntnisse, wie und von wem wurden sie angewandt, wie stand die christliche Kirche dazu? Christa Tuczay gibt anschaulich und kenntnisreich Antwort auf diese und viele weitere Fragen um die Zauberei im Mittelalter.§ (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Sachbuch

Was wichtig ist

Eine inspirierende Rede, die vieles enthält, worüber man nachdenken kann. Ein Stern Abzug nur für den Preis.

eulenmatz

Vom Anfang bis heute

Eine lockere Zusammenfassung der gesamten Weltgeschichte für jeden, der einen knappen Überblick haben möchte.

wsnhelios

Das andere Achtundsechzig

Ein Buch, welches mit der 68er – Mythen auf wissenschaftlicher Basis aufräumt.

Nomadenseele

Manchmal ist es federleicht

Sehr Persönliches einer tollen Frau

buchstabensammlerin

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Scheiß auf die Meinung anderer und zücke zur Not den Selbstliebe-Rebellen! Für jüngere Mädchen gut geeignet.

Buchverrueggt

Die Freiheit, frei zu sein

Zeitlos aktuell und lässt einen einige aktuelle Entwicklungen vielleicht in einem anderen Licht sehen...

Seralina1989

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Magie und Magier im Mittelalter" von Christa A . Tuczay

    Magie und Magier im Mittelalter

    Sokrates

    25. February 2012 um 09:49

    Fachspezifische Literatur zu einem mittelalterlichen Thema: bereits in der Antike gab es Magier, heimliche Riten, magische Philosophie. Mit der Etablierung des Christentums und der Installierung dessen Absolutheitsanspruchs beanspruchte dies gegenüber den etablierten Religionen bzw. Weltanschauungen den Vorrang - damit war natürlich verbunden, bereits vorhandene Kulte / Glaubensvorstellungen zu stigmatisieren. Dies geschah bereits unter Augustinus dergestalt, dass man tradierte Kulte plötzlich der Magie bzw. Häresie bezichtigte. Doch auch andere - bislang unstrittige Aspekte - wurden immer wieder dem Vorwurf der Magie ausgesetzt: Jesus selbst soll ein Magier gewesen sein; das Urchristentum soll auch magischen Kulten gefröhnt haben. Christa Tuczay arbeitet eng an den historischen Quellen, fächert exemplarisch die bekanntesten Erscheinungsformen mittelalterlicher Magier auf, versucht sie philosophie, soziologisch und theologisch zu verorten. Vorkenntnisse sind hilfreich für ein besseres Verständnis der Gesamtmaterie. Im Ganzen eine interessante Lektüre über mittelalterliche Glaubensvorstellungen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks